Das Online-Tourenbuch der Bergsteigergruppe.
Heute ist Di. 07.02.23
     Browser-Suche: strg+F
Das Fotoalbum zum Tourenbuch      Fragen und Antworten
        
 Klettertour   Schitour   Kajak
 Canyon 
 Höhle
 Hochtour
 Eisklettern 
 Andere 

Datum Teilnehmer Berg / Gruppe Höhe Aufstieg Abstieg, Abfahrt Grad Weitere Angaben
06.02.23 Ferdinand Hutter, Matthias Hutter Hundegg, Dachsteinregion 1640? Von Filzmoos über schöne freie Hänge eines aufgelassenen LiftgebietesAbfahrt wie Aufstieg, Wiederaufstieg bis zur Rettensteinhütte 600+ 200Hm. Nach der nicht mehr vorhandenen Bergstation des Schleppliftes noch schöner Hang bis zum Waldrand am Fuß des Rettensteins, im oberen Teil Aufforstung beachten. Es gibt einen Korridor für tourengehende Menschen.
05.02.23 Daniel, Werner, Simon, Paul Böhm Wildalpe1530 Von Frein 660Hm. Tiefer frischer Pulverschnee, sogar im Wald konnte man gut fahren
05.02.23 Heli u. Gert Petraschek Reisalpe, Gutensteiner Alpen1399 von Trausenbeckwie Aufstieg 900Hm. tolle Schneelage, nur der unterste Teil der Forststraße war gut geräumt >> Reiterwieserl
05.02.23 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Mugel (Gleinalpe)1630 Niklasdorfgraben - Silberbrunngraben - Forststraße - Ochsenstall - Nordhänge am Sender vorbei zum GipfelAbfahrt wie Aufstieg, oberhalb vom Sender Wiederaufstieg über unverspurte Westhänge und 2.Abfahrt. zuerst wunderschöner Grabenaufstieg (harte pistenartige Forststraße); die breiten, freien Hänge sind teilweise stark zerspurt, aber in den unverspurten Bereichen recht gut zu fahrender pulvriger Schnee; zum Gipfel recht steiler Hohlweg im Wald; der Westhang bei der 2.Abfahrt hatte >> herrlichen Pulverschnee am Westhang
05.02.23 Franziska und Bernhard Kolk, Alexander Juen, Monika Stumpf-Fekete Kleiner Wildkamm (Mürzsteger Alpen)1757 vom Niederalplmehrere Jojos 900Hm. Mehrere Wiederaufstiege weil der Pulver gar so schön ist, oben windgepresst >> Pulver ohne Ende
05.02.23 Clara Kulich, Marie, Steph, Delphine, Thibault, Laure Combe à l‘avion bei Aig. Du Mont/ Aig. Bouchet de Serraval (Aravis, FR)2040 Von Savatte 1050Hm. Lange Querung um zu diesem Couloir zu kommen. Zu zwei Sätteln steigen wir nordseitig hoch. Steil am Ende. Schnee sehr unregelmäßig und zerfahren. Schöne Eindrücke mit steilen Abbrüchen südseitig. >> Blick in die Tiefe
04.02.23 Thomas Breyer, Oliver König Forcella Sagherza (Mangart Gruppe, Julische Alpen)2149 Log pod Mangartom - KoritnicatalWie Aufstieg Rinne bis 45° 1450Hm. Während die Alpennordseite in Sturm und Schnee versinkt, schlurfen wir im Quellgebiet der Koritnica durch ein sonniges Südkar bergwärts. Wie so oft in den Juliern endet die Tour mit einer steilen Rinne auf einer wilden Scharte. Die Abfahrt schenkt uns Schnee aller Art (Windpressung, Pulver, Firn) >> Steilrinnenspringer (li) und Koritnicaschwinger (re)
04.02.23 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Aibel (Fischbacher Alpen)1394 Vom Eibeggwirt am Gehöft Miesel vorbei und über den Nordwestkamm; Wiederaufstieg vom "Schwaiger im Tal" über lange Forststraßensepentine und Südkamm.Abfahrt über den Nordwestkamm und die Südwesthänge zum "Schwaiger im Tal" (2 Mal), dann nach Norden Abfahrt wie Aufstieg. überraschend steile Hänge ohne störende Forststraßen- Flachpassagen; im oberen Teil herrlich schöne Pulverschneehänge, aber am Gipfelkamm eisiger, stürmischer Wind, daher nicht zum Ebenschlag weitergegangen. Unterhalb von ca. 1000m leider fürchterlicher Bruchharsch. >> stürmischer Gipfel
04.02.23 Franziska und Bernhard Kolk, Alexander Juen, Monika Stumpf-Fekete Terzer Göller1728 vom Lahnsattelwie Aufstieg 650Hm. Herrliche einsame Pulverhänge, Umkehr kurz vor dem Terzer Göller >> Aufstieg durch tief verschneite Landschaft
04.02.23 Clara Kulich, Marie Combe de Tardevant - Sous l’Aiguille (Aravis, FR)2300? L’Arblay 1300Hm. Über châle Tardevant auf den Grat unter S- Gipfel Etale, Abfahrt (Zu früh daher zw. Bruchharsch) und Wiederaufstieg auf Grat unter Mandallaz. Von dort super Pulverabfahrt. >> Blick über den Mandallaz zum Charvin.
01.02.23 Clara Kulich Sattel unterm Pt de Merdassier Gipfel (Aravis, FR)2150? Merdassier Strasse 680Hm. Meine Skikurs- warte- Tour. Beim raufgehen hätte man gern mehr weich, beim runterfahren mehr hart - Bruchharschig, hart, weich, Eisblöcke, wechseln sich ab, sehr ungut. Unten Pulver. Super Wetter. Vorm Skikurs kleine Skitour mit begeisterter Anaïs. >> Blick Richtung Tournette
01.02.23 Bernhard u. Benedikt Jüptner, Lukas Bajorek Stuhleck1782 Von Retteneggwie Aufstieg Ausreichend Schnee, pulvrig, teilweise feucht. Oberhalb der Waldgrenze schlechte Sicht und Wind. in Rettenegg im Laufe des Nachmittags ca. 15 cm Neuschnee >> Aufstieg von Rettenegg
29.01.23 Alexandra Waldenmair, Matthias Hansch Schwarzwand (Nockberge)2214 Bundschuh - Reifensteinalm - Ruppenhöhe - Roter Riegelüber Osthang - Wiederaufstieg zum Rücken zw. Schwarzwand und Roter Riegel - weitere Abfahrt nach NO über Grillhoferalm 1250Hm. Schnee im Osthang leider stark windbearbeitet. 2. Abfahrt nach NO im traumhaften unverspurten Pulver. Vor Grillhoferalm mussten wir für einen kleinen Sattel von ca. 30 Hm ein Drittes Mal auffellen.
29.01.23 Heli u. Gert Petraschek Linsberg, Stadelberg, Türnitzer Alpen1238 über Hohenberger GschwendtGipfelwiesen, im unteren Teil über Straße 850Hm. schöner Pulver, kalt >> Linsberg
29.01.23 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Ladinger Spitz + Sandkogel (Saualpe)2079 Gasthof Gießlhütte - Zechhütte - Offnerhütte - Ostkamm zu Punkt 2029m - SüdkammAbfahrt durch den Ladingergraben, Wiederaufstieg zum Sandkogel (2011m) - Abfahrt Südosthänge Strahlender Sonnenschein über einem Nebelmeer; klare Fernsicht; herrliche Pulverschneeabfahrten über sehr weite Hänge, nur ganz oben windgepresster Schnee; von der Zechhütte zur Gießlhütte Abfahrt auf der Rodelbahn. >> unverspurter Pulver mit Koralpenblick
29.01.23 Ingrid, Angela und Robert Vondracek und 5 Teilnehmer*innen Krugkoppe (Seckauer Alpen)2042 von der Bergerhube via Mödringhütte und Hasene Törloben wie Aufstieg, unten über halbwegs freie Schläge 2 850Hm. Traumhaftes Winterwetter, kalt, super Pulver. Aber bei aller Freude, in den Latschenbereichen fehlen noch immer 1, 5 m Schnee. Menschenmassen am Parkplatz der Bergerhube. Sehr feine Tour. Nach 25 Jahren wieder mal auf der Krugkoppe. >> Abfahrt durch das "Paradies"
29.01.23 Paul Böhm, Guilhem, Ashley, Gudrun, Anna, Johannes Jüptner Leobner u. Blaseneck, Eisenerzer Alpen2036 Vom Gscheidegger über Grössingeralm und Leobner Törl auf den Leobner; von der Breitenbergeralm über die Nord- / Nordostseite auf's BlaseneckNordwestflanke des Leobners; wie Aufstieg etwa 1700Hm. Feinster, pulvriger und vorallem endlich genug Schnee in allen Hängen (meist schattseitig) und prächtiges Wetter. Das Blaseneck ist eine gute Möglichkeit, die Tour etwas auszuweiten, unsere ungewollte Variante über die Jagdhütte ist für den Wiederaufstieg aber nicht zu empfehlen. >> Aufstieg Richtung Blaseneck
29.01.23 Simone Scholz, Roland und Bernd Klettenhofer, Alexander Juen, Monika Stumpf-Fekete Gscheideggkogel (Ochsenriegel) (Ennstaler Alpen)1786 von Radmerwie Aufstieg 840Hm. Schöne Tour bei traumhaften Schnee- und Wetterbedingungen, schöne Pulverabfahrt, nur vereinzelt fehlt noch die Grundlage >> Traumhafte Pulverhänge
29.01.23 Clara Kulich, Marie, Delphine, Laurine, Tomas, Jeff La Tournette (Aravis, FR)2351 Les clefs 1350Hm. Super Wetter und Sonne (=Wärme). Alles schon sehr zerfahren, aber wer sucht der findet :) Einige tiefe Dolinen nicht ganz ungefährlich. >> Tournette Gipfel mit Blick Richtung Süden
29.01.23 Angelika Hutter-Uhl, Matthias Hutter Sengenebenberg, Gutensteiner Alpen 950? Vom KredelbauerWie Aufstieg 1 bis 2 450Hm. Nach dem Kirchenberg noch zum Sengenebenberg gefahren. Sehr gute und ausreichende Schneeverhältnisse. Pulver, mit einer zarten Harschschicht oben drauf, die aber nicht stört.
29.01.23 Oliver König Hoher Lindkogel (Eisernes Tor, Wienerwald)834 Rohrbach - ScheitergrabenWie Aufstieg (+ zweiter Aufstieg bis zum flachen Zwischenstück, weils gar so schön rennt) 300+ 100Hm. Ideale Rodelbedingungen (- 4°C). Unten 10cm, oben über 20cm Neuschnee verzaubern den Buchenwald. Und wer früh aufsteht, hat das Märchenreich ganz für sich allein. Ab 9:30 Uhr gehört die Strecke dann den Familien :- ) Auch gesichtet - einzelne Schitourengeher (duldsame Unterholztoleranz gefragt). >> Der Eiserne Tor übt Rodel steuern und Selfie schießen :- )
29.01.23 Angelika Hutter-Uhl, Matthias Hutter Hainfelder Kirchenberg, Gutensteiner Alpen922 Über waldigen Rücken westlich der AbfahrtDurch den Schlag an der Liasnböndlhütte vorbei zum PP 1 490Hm. Ausreichend Schnee beim Aufstieg durch den Winterwald, bei der Abfahrt durch den "Steilhang" ab und zu Kontakt mit dem Untergrund, aber ganz ok
29.01.23 Bernhard u. Beatrix Jüptner, Gerhard u. Herlinde Eber Hochstaff1305 Aus dem Schneidergraben über Solleneck und Weißenbachalmwie Aufstieg Sehr gute Schneeverhältnisse, auch nach ca. 40 Autos mit Tourengehern haben wir noch unsere Spuren in den Tiefschnee legen können. Nur an wenigen Stellen durch fehlenden Untergrund Steinkontakt >> Abfahrt über die Weißenbachalm
28.01.23 Thomas Breyer, Alexandra Waldenmair, Matthias Hansch Filmoorsattel (Karnische Alpen)2453 vom Kartitscher Sattel übers Schöntal - vom Weitengrund einen Abstecher zum Unteren Stuckenseewie Aufstieg ohne Abstecher 1200Hm. Am Reslerknollen war Thomas alleine. Die letzten Höhenmeter trauten sich A. und M. wegen Einwehungen nicht. Hat aber gut gehalten.
28.01.23 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Großer Speikkogel + Sprungkogel (Koralpe)2140 Unterer Parkplatz (1480m) an der Koralpenstraße - Pomswasserfall - Großes Kar - bis ca.2110m; 2.Aufstieg zur Großhöllerhütte - Südflanke - SprungkogelAbfahrt wie Aufstieg; vom Sprungkogel direkte Abfahrt zum Pomswasserfall, Forststraßen zurück zum Parkplatz (tw. Gegenanstieg) tiefwinterlich, dick verschneite Bäume, oben dichter Nebel und eisiger Wind, daher bei der Wegabzweigung ca. 100m vor dem Hauptgipfel umgedreht; schöner Pulverschnee, im oberen Teil "Blindflug"- Abfahrt, weiter unten und vom Sprungkogel dann gute Sicht. >> Aufstieg in der Nähe vom Pomswasserfall
28.01.23 Ingrid, Angela und Robert Vondracek, Andrea und Josef Trost und 13 Teilnehmer*innen Triebenfeldkogel (Seckauer Alpen)1884 von der Bergerhube via Moartörlwie Aufstieg mit Variante am Moartörl 2 770Hm. Erstes Skitouren plus+ Kurswochenende bei Dauerschneefall. Endlich Pulver unter den Skiern. Sehr viele Leute am Parkplatz Bergerhube. >> Am Gipfelhang
28.01.23 Guilhem, Ashley, Gudrun, Anna, Johannes Jüptner Lahngangkogel, Ennstaler Alpen1778 von Kaiserau über Wagenbänkalmdiv. Hänge an der SO- Seite bzw. Seekar; Abfahrt über Oberst- Klinke- Hütte Σ etwa 1250Hm. Schneefall und mäßige Sicht konnten unsere Begeisterung für die Pulverhänge nicht trüben und so tobten wir uns an den unverspurten, freien Hängen der >> SO- Seite aus.
28.01.23 Simone Scholz, Roland und Bernd Klettenhofer, Alexander Juen, Monika Stumpf-Fekete Kragelschinken/ Plöschkogel (Ennstaler Alpen)1845 aus der Eisenerzer Raumsauüber den Plöschkogel 1040Hm. Aufstieg aus der Eisenerzer Ramsau, sehr kalt und stürmisch am Gipfel, traumhafter Silberpulver, mehrere Jojos >> Gipfelkreuz im Sturm
28.01.23 Clara Kulich Pointe de Merdassier (Aravis, FR)2313 Von Col de Merdassier - NW 40 850Hm. Durch die Wolkendecke zur Sonne. Aufstiegsspur schwierig zu finden und schlechte Sicht in der Wolke. Das letzte Stück mit Steigeisen. Die Abfahrt des Gipfelbereichs auf windgepresstem Schnee, der hält, aber nicht vertrauenswürdig ist, sehr steil. Unten zerfahrener Pulver. Strenges timing um die K >> Madonna am Gipfel
28.01.23 Bernhard u. Beatrix Jüptner Stuhleck1782 KaltenbachgrabenPiste Gute Schneebedingunge für den Aufstieg, oben schlechte Sicht, windig und kalt. Piste in gutem Zustand
27.01.23 Alexandra Waldenmair, Matthias Hansch Hohes Haus (Defregger Alpen)2784 übers Einattal und die Villponer Lenkewie Aufstieg 1250Hm. Deutlich weniger Schnee als im Lesachtal und auch stark verblasen.
27.01.23 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Moschkogel (Koralpe)1916 Straßenkehre südlich des Weinebene- Sattels - Forststraße - Bärntal- hütte - Südostflankefreie Hänge nach Südosten - Forststraße - Waldschläge bis 1500m - Forststraßen- Wieder- aufstieg zum Parkplatz tiefwinterlich, dick verschneite Bäume, Schneefall, oben Nebel; schöner Pulverschnee, aber scheinbar welliger Untergrund verhindert das gleichmäßige Schwingen. >> tief winterlich am Moschkogel
27.01.23 Johannes Jüptner, Paul Böhm Göller vom Lahnsattelwie Aufstieg ca 800Hm. Im Nebel suchten wir eine Weile den Gipfel, gaben uns dann aber mit dem Terzergöller zufrieden. Wunderschönes Winterland und abfahren kann man auch nicht schlecht. Ein bissl rumpelig hie und da, aber von oben bis unten gut möglich
27.01.23 Clara Kulich, Phillipe, Marie, Steph Combe a Marion (Aravis, FR)2300 Col des AravisS und dann N 35-40/250m 1000Hm. Mit 200hm Abfahrt nach Süden und Wiederaufstieg. N seitiges Couloir, Steigeisen für die letzten 200hm. Wind verblasen bzw. gepresst. Mittelmäßiges Skivergnügen. Die Einfahrt und ersten 100m sehr hart. Weiter unten noch etwas Pulver. >> Blick zurück ins Combe de Marion
26.01.23 Alexandra Waldenmair, Matthias Hansch Steinrastl (Lienzer Dolomiten)2184 von Huben östl. von Obertilliach über SchwarzmoosAbfahrt über den N- Hang bis zum Bach und Wiederaufstieg über NW- Rücken - dann ähnlich erstem Aufstieg 1250Hm. Südseitig war es der erste Aufstieg der Woche, den wir nicht spurten. Nordseitig toller Pulverschnee, von dort wieder eine tiefe Grube zurück zum Gipfel gegraben.
25.01.23 Bernhard Jüptner, Herlinde Eber Tirolerkogel1380 Von Annaberg / Pfarrbodenwie Aufstieg Unten teilweise dichter Nebel, oben strahlender Sonnenschein mit top Fernsicht. Sehr gute Schneebedingungen >> Über den Wolken ....
25.01.23 Alexandra Waldenmair, Matthias Hansch Riebenkofel (Gailtaler Alpen)2386 Tuffbad - Raalenhütte - Politzenwie Aufstieg mit weitem Schlenkerer na SO unterhalb der Raalenhütte 1100 + 150Hm. Wunderschöne Skitour, wären nicht unterhalb der Raalenhütte ca 120 Hm steile Schläge mit viel Gebüsch, Totholz und Jungbäumen. Braucht wahrscheinl. 2m Schnee um abzufahren. Langwieriges Umgehen mit Fellen führte uns in Steilwald mit vielen umgefallenen Bäumen.
25.01.23 Clara Kulich Manigod - Tête de Cabeau (Aravis, FR)1658 Croix Fry 500Hm. Zweimal neben dem Skigebiet aufgestiegen, super leichter Pulver, aber schon deutlich wärmer!
24.01.23 Robert Vondracek und 5 Teilnehmer*innen Tirolerkogel (Türnitzer Alpen)1377 vom Pfarrboden über Postalm, Ebenbaueralm und LindkogelwieseNormalweg und Forststraße zum Gscheid, dann wie Aufstieg 1-2 750Hm. Schlechte Sicht, dafür kaum Wind und ganz passable Schneeverhältnisse. Winterraum des Annaberger Hauses offen. >> Gar nicht mal so schlechte Abfahrt
24.01.23 Alexandra Waldenmair, Matthias Hansch Grünkofel (Gailtaler Alpen)1868 von Rüben über Oberrasteralmwie Aufstieg 800 + 150Hm. Zuerst Versuch über übliche Route von Oberring. Dort forstl. Sperrgebiet sehr effektiv mit riesigem Stapel an Baumstemmen durchgesetzt. Runter und Alternative gefunden. Knietiefes Spuren. Betonschnee, daher vielfach in der Spur abgefahren.
23.01.23 Alexandra Waldenmair, Matthias Hansch Schwalbenkofel (Karnische Alpen)2159 Maria Luggau - Raut - GossenwiesenWie Aufstieg mit einem Wiederaufstieg im mittleren Bereich 1350Hm. Oben im freien Gelände schmiss uns der Sturm fast um, daher gingen wir nicht ganz bis zum flachen Gipfel. Im Mittelteil genialer sehr tiefer Pulver. Den ganzen Tag starker und anhaltender Schneefall, schlechte Sicht.
22.01.23 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Staff (Gutensteiner Alpen)786 von Wiesenfeld im Gölsental über freie Wiesen und Forststraßen, zuletzt im Bogen von Süden auf den GipfelAbfahrt großteils wie Aufstieg 20- 30cm Neuschnee ohne Unterlage, auf den Wiesen und Forststraßen war Aufstieg und Abfahrt gut möglich, aber man kam bei vielen Schwüngen auf die Wiese durch. Das oberste Wegstück zum Gipfel in dichterem Wald zu Fuß gegangen. >> Staff- Gipfel
22.01.23 Berhard, Thomas Breyer, Oliver König Jôf del Lago (Aiblkopf, Julische Alpen) 1761 Forte del Lago Predil (Raibler Seefestung) - Südflanke - SüdostrückenWie Aufstieg (mit zweitem Teilaufstieg, weils gar so schön staubt :- ) 800+ 200Hm. Der unscheinbare Gipfel über dem Raibler See entpuppt sich als Pulverziel erster Güte. Die Buchen in der ideal (und homogen) geneigten Südflanke stehen dicht, lassen aber (meist) gnädig passieren. Heute besonders gefragt - Spurviecher mit Wühlmausqualitäten... >> Mystisches Gipfeltreffen und schwerelose Zerstäubung :- )
22.01.23 Alexandra Waldenmair, Matthias Hansch Samalm (Gailtaler Alpen)1992 Maria Luggau - Klamme - SeewiesenhütteAbstecher und Wiederaufstieg zur Wieseralm - Abfahrt über Guggenberg nach Maria Luggau 1150Hm. Auf den unteren südseitig ausgerichteten Wiesen ist der Schnee noch grundlos. Sehr defensive Routenwahl, nachdem uns gestern Wummgeräusche die Lawinengefahr deutlich machten.
22.01.23 Helena, Moritz, Mathias, Michi, Ben, Paul Böhm Schneeberg Lift, Fadenweg, Schneegraben2x nach Losenheim, Schneegraben bis ca 1750m ca. 800Hm. Erst den Michi zum Parkplatz begleitet und dann ein Stück in den Schneegraben geschaut. Der Triebschnee ist (meiner Meinung nach) relativ heikel. Wir konnten zu zweit ohne Probleme eine Böschung abgehen lassen. >> klein aber eindrücklich
22.01.23 Clara Kulich, Marie Tardevent (Aravis, FR)2501 Confins - Paré de Joux - Tchadar - TardeventCombe de Tardevent 40 1650Hm. Schöne Überquerung mit Aufstieg zu zwei Couloirs und Abfahrt auf der jeweiligen NW Seite. Dann zum Tardevent Gipfel. Gute Bedingungen. Tw. Harsch (Wind) und unteren 2/ 3 super leichter Pulver! Wetter besser als erwartet. - 13 am Parkplatz. >> Couloir Paré de Joux (im Aufstieg zum Tchadar)
22.01.23 Bernhard, Beatrix, Dorothea u. Johannes Jüptner, Grete Wöhrer Unterberg1342 Lamwegtasl, Kappelle Maria Einsiedel, PistePiste Ausreichend Schnee, nur in der Steilstufe ein paar Steine. Hundertschaften unterwegs >> Aufstieg durch den Wald
22.01.23 Hannah, Sandra & Thomas Jekel Eibl1002 LinksherumAlte Piste 500Hm. 30- 40 cm Pulver auf grüner Wiese, gerade ok.
21.01.23 Hari, Thomas Breyer, Oliver König Feistritzer Spitze (Petzen, Karawanken)2113 Sechste Kehre unter Luschasattel – Ziehweg – Luschaalm – Petzenstall – SüdwestflankeAbfahrt in etwa wie Aufstieg 1000Hm. Den Ziehweg müssen wir spuren, danach gibt es Vorläufer. Von der Gipfelglatze vertreibt uns rasch die unschlagbare Kombi aus null Prozent Sicht und hundert Prozent Sturm. Dafür warten die Wälder heute mit einem veritablen Pulverfest auf. Nur ganz am Ende lauert der topfebene Ziehweg... >> Petzenpulver verleiht (Probeauslösungs)Flügerl?
21.01.23 Alexandra Waldenmair, Matthias Hansch Peitlernock (Nockberge)2244 Innerkrems - Schulteralm, südwestl. der Weissenscharte runter zur Bärengrubenalm - NO- RückenBärengrubenalm - Nockalmhaus - Innerkrams 1050Hm. Gute Schneelage in den Nockbergen. Stark windbearbeitet.
21.01.23 Helena, Moritz, Mathias, Michi, Ben, Paul Böhm Schneeberg Fadenweg, Schneegraben bis 1900mSchneegraben bis zur Krempelhütte ca. 1200Hm. Alles ist märchenhaft verschneit und es schneite auch die ganze Zeit weiter. Leider ist unter dem Märchenpulver nicht viel Unterlage, sodass man immer wieder unsanft aufsitzt. Im Schneegraben entstand ein kleiner aber sehr eindrücklicher Riss in einem Triebschneepacket >> genug Schnee für ein Iglu
20.01.23 Clara Kulich, Marie Petit und Grand Sulens (Aravis, FR)1839 Col du MaraisAbfahrt vom Grand S. und dann Wiederaufstieg Richtung Petit S. 1200Hm. - 15 Grad leichter Pulver, auch wenn schon sehr Zerfahren von den gestrigen Streikenden. Sonne und relativ windstill.
14.01.23 Thomas Jekel, Matthias Hansch, Oliver König Hohe Wand950? Smokyjoki + Richters EndeFrauenlucke (B) + Völlerin (A) 6- 7+ 3SL. Der Klimakrisenfrühling lockt das Mittelalter aus seinen Löchern :- ) Smoky und Joki servieren sonnenwarmen Fels an feinstem Rollschotter. Das (ge)richt (er)liche Ende bietet die höhere Genussfelsdichte, dafür an kurzen Wintertagen aber auch schattige Standeinlagen (bibber). >> Smoky SL4, 6 (li, o) unterwegs zum Richter SL1, 2 (re, u).
14.01.23 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Wöllersdorf Am Hart 4 Klettergartenrouten: "Putzorgie" (5), "Mama Muh räumt auf" (4), "Hallo Kitty" (4+ ), "Bimbulli" (5- )Abseilen und Rundwanderung am Wandfuß nach Westen und am oberen Rand der Felswände zurück 4 bis 5 4 x 1SL. schöner Felsriegel mit stark strukturierten Wänden oberhalb von Wöllersdorf, die Routen haben teilweise schon stark polierten Fels; oben im lichten Föhrenwald sehr aussichtstreich.
14.01.23 Phil, David, Johannes, Paul Böhm.... Hohe Wand, Niederer Hochfall div. Routenablassen bis 7+ bis 35m Wandhöhe. Lustiges Gruppen- Kraxeln bei traumhaften Bedingungen. Wenn es so weitergeht, kommen die spanischen Kletterer bald zu uns im Winter.
14.01.23 Bernhard u. Johannes Jüptner Klettergarten Hintenburg - Ternitz Mundlpfeiler, Herz, Die Buche, Verschneidung, Primarstufe, Heanakräuln, Reisefrosch bzw. Oaschräuln, Zakaroni und Suche nach dem Silberschlüssel -3bis-6 bzw 9 Sehr schöner Klattergarten, sehr gut abgesichert, schöne, sonnige Lage
14.01.23 Ingrid und Robert Vondracek, Andrea und Josef Trost Marchauen152 von Drösingnach Jedenspeigen 11, 4km. Vom ÖBB- Bhf. Drösing via "Hufeisen" zur ÖBB- Hst. Jedenspeigen. Viel Sonne, viel Matsch, überraschend vielfältige Fauna (Gänsestrich!, Maulwurfsgrille, ..). Sehr ruhige und entspannende Strecke entlang der Staatsgrenze. Mal was anderes. >> "Hufeisen". Ein alter Mäander der March
08.01.23 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Hohe Mandling (Gutensteiner Alpen)967 von Quarb im Piestingtal über den Süßwändegratwestlich über die Forststraßen bis 2 meist Kammwanderung durch lichten Wald am oberen Rand der Süßwände, teilweise leichte Gratkraxelei mit einer kurzen Kaminstelle im 2.Grad; leider die meiste Zeit nebelverhangener Himmel, nur kurz auch mal ein Sonnenstrahl dazwischen. >> Felsturm am Süßwandgrat
08.01.23 Ingrid, Hari, Thomas Breyer, Oliver König Romatenspitze (Rameterspitz, Hohe Tauern)2696 Mallnitz (Stockerhütte) - Rodelbahn - Parkplatz Jamnigalm - Hänge unter Feldspitz - Laschgtal - Gipfelrücken Wie Aufstieg 1400Hm. Erstaunlich ruhig auf der Jamnig - Paradetour. Das mag der zögerlichen Sonne und dem kalten Gipfellüfterl geschuldet sein, aber die Sicht bleibt gut, und der Schnee vermittelt im Gipfelbereich sogar eine Anmutung von Pulver. Erst auf der Rodelbahn ist voller Kanteneinsatz gefragt (so vorhanden :- ) >> Laschgtal zwischen Gipfelpulverl und Eisrodeln...
08.01.23 Gitti & Robert Grasnek, Thomas Jekel Hohe Wand Krumme RiesStrassenbahnersteig Wegen Nebel Straßenbahner runter, Krumme Ries rauf, Topfenstrudel.
08.01.23 Bernhard, Beatrix, Benedikt, Dorothea u. Johannes Jüptner, Gerhard u. Herlinde Eber, Matthias Hutter, Ulli Fechter, Robert Klaps Gaisstein974 Von Furth über Amöd, Gaissteiner, Himmelsreith und W- GratJagdsteig über S- Flanke zum Aufstiegsweg und nach Furth zurück 1-2 Sehr nette Gratkletterei, in der Schwierigkeit beliebig variierbar. Größtenteils fester Fels. Wir sind die ganze Zeit im Nebel, es ist windig und kalt. Erst am Gipfel kommt ein wenig die Sonne hervor. Trotzdemn eine sehr nette Tour! >> Stau am Geisstein W- Grat
07.01.23 Alexander Juen, Monika Stumpf-Fekete Glöcknerin (Radstädter Tauern)2433 Von der Felseralm kurz vor Obertauern via WildseeAbfahrt über die andere Seite des Sees 800Hm. Frühjahrstour im Jänner bei harten aber sonnigen Verhältnissen (mangels Tourenalternativen wegen Schneemangel!). Aufstieg durchgängig mit Harscheisen. Abfahrt überraschend schön nur das letzte Stück unten im Wald challenging weil sehr hart und zerfurcht. >> Herrlicher Rundblick von der Glöcknerin
07.01.23 Alexandra Waldenmair, Matthias Hansch Hohe Veitsch1981 vom Radhof über den Goassteig und die Seebodenhtt.Teufelssteig - Schallergraben - Radriedel 1150Hm. Bei dieser Runde bekommt man vom Skigebiet gar nichts mit.
07.01.23 Ingrid, Thomas Breyer, Oliver König Kellerwarte (Karnische Alpen)2713 Val di Collina - Casera Plotta - Karboden unter Forcella Monumenz - SüdflankeWie Aufstieg 1350Hm. Auffahrt für mutige Autopiloten bis knapp unter die Casera Collina Grande :- ) Heute stellt sich nur auf den obersten Hängen der begehrte Schmierschnee ein. Das liegt auch am Wolkenmeer, das im Lauf des Tages immer höher heraufbrandet und die Abfahrt im untersten Teil eher anstrengend gestaltet. >> Von Gipfelglück bis Untergang im adriatischen Wolkenmeer.
07.01.23 Felix, Paul Böhm Großglockner NW- GratNormalweg D-, 4 ca. 1000Hm. Der Grat war anstrengender als gedacht und trotz schwachem Winter war´s ganz schön frisch. Trotzdem eine schöne Tour und am Gipfel warteten Freunde aus dem Südwandwächter auf uns. Abstieg ohne Ski war sehr mühsam, zum Glück schien der Mond, die Lampe hatte vom Grat den Espressabstieg genommen
07.01.23 Michael Jakusch, Ulli Just Hohe Wand ZentenniumGrafenbergweg 6- 7SL. Anfangs brüchig, dann immer schöner. Ein bisserl windig, aber warm genug zum Klettern. >> Michael in der 1.SL
07.01.23 Bernhard Jüptner Kleiner Otter1321 Vom Kummerbauerstadl über W- GratÜber Mitterotter und Großen Otter zum Kumnmerbauerstadl 1+ Wie immer nette kurze Kraxelei mit anschließend prächtigem Ausblick vom Großen Otter
07.01.23 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Klettergarten Technicke Sklo am Thebener Kogel nordwestlich von Bratislava 4 Klettergartenrouten: "Nad Lipou" (4), "Kvap- love Pole" (4), "Stredna" (4+ ), "Kutom" (4)Abseilen bis 4+ 4SL. herrlich schöne Klettergartenrouten, gemeinsam mit Viktor und Andi geklettert. Leider ist die Wand schon ab 14 Uhr im Schatten und dann recht kühl. Dafür noch eine Sonnenuntergangswanderung am "Sandberg" auf der Westseite vom Thebener Kogel. >> in der Route "Kutom"
06.01.23 Bernhard, Ingrid, Thomas Breyer, Oliver König Monte Golovec (Kanin Massiv, Julische Alpen)2285 Planina Krnica - Forca Prevala - Gipfelgrat (mit Steigeisen) Südflanke (bis ca. 1800m) - Aufstieg bis Wandfuß Monte Leupa - Südflanke - ab Talboden wie Aufstieg 1000+ 400Hm. Erste 200Hm zu Fuß bis zum Schnee. Letzte 100Hm (Westgrat) auf Steigeisen. Abfahrt über Südflanke fast vom Gipfel. Firnalarm! Und weil's gar so schön schmiert drängt sich ein zweiter Anstieg geradezu auf. So lassen sich die abschließenden 200Hm Schischaukeln am Rucksack leicht verschmerzen. >> Es schmiert so schmier, wo Sloweniens Weiß auffirnt :- )
06.01.23 Felix, Cathy, David, Paul Böhm Großglockner, Stüdlhütte Weg ca. 1000Hm. Zustieg ist mit Ski gut möglich und ohne recht mühsam. Im Winterraum gibt es keine Matratzen oder Decken mehr und nur wenig Holz
06.01.23 Thomas Mosor, Thomas Jekel Dürnstein Wachauer Grat 6 13SL. Sehr feine Verhältnisse, immer sonniger. >> Türmlturnen
06.01.23 Brigitte Hantusch, Valentin, Klaus Adler Hohe Wand / Postlwand PostlgratVöllerinsteig 2 bis 3+ 11SL. herrlich schöner Klassiker, henkeliger Fels; Die erste Mehrseillängentour von Valentin. >> die tolle Schlussrampe
06.01.23 Angelika Hutter-Uhl, Matthias Hutter, Sigmund Hutter, Kevin F Hohe Wand GebirgsvereinssteigZahmes Pechersteiglein C/D wie immer schöner Klettersteig, der Fels ist an manchen Stellen allerdings schon einigermaßen poliert; sommerliche Temperaturen
05.01.23 Stefan Zandl, Thomas Breyer, Oliver König Weinasch / Vajnež (Karawanken)2104 Stouhütte (Bärental) - Johannsenruhe - Weinaschkar - OstrinneWie Aufstieg bis 40°+ 1100Hm. Für das erhoffte Auffirnen ist die steile Ostrinne zu kurz in der Sonne. Daher folgt kurzem Vergnügen am Gipfeldach herzlicher Plombenziaga im grandiosen Weinaschkar, sowie ein rasanter Abschluss auf der optimal geneigten Forstautobahn. >> Dürer, ich bitt' - mehr Licht ins Kar? Leider nein :- )
04.01.23 Stefan Zandl, Thomas Breyer, Oliver König Mala & Velika Mojstrovka (Julische Alpen)2366 Vršič Passhöhe - Srednji žleb - Mala Mojstrovka (2332m) - 400Hm Abfahrt - Südflanke - Velika Mojstrovka Südkar bis Schneegrenze - Transversalweg zurück zur Passhöhe bis 50° 1100Hm. Abenteuerliche Versöhnung mit den Lawinengeistern der Vergangenheit. Steilrinne (bis 50°) in ausgezeichnetem Stapfzustand. Gipfelflanken optimal aufgefirnt. Südkar im untersten Drittel sumpfig- faul. Abfahrt, bis über uns die Latschen zusammenschlagen :- / >> Srednji žleb, Freudensprung (li) und Latschenleiden (re)
04.01.23 Bernhard u. Beatrix Jüptner Gösing898 Von Sieding über JagdsteigeWie Aufstieg Eigentlich wollten wir den Gamssteig gehen, doch wir haben eine Weile gebraucht, bis wir den Einstieg bei der Heisser Höhle gefunden haben (etwas verwirrende Beschreibung des Zustieges). Da auch die Schwierigkeitsangabe unterbewertet wollten wir diese Tour ohne Ausrüstung nicht gehen >> Heisser Höhle
04.01.23 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Hohe Wand / Bereich Draschgrat Draschgrat "light" oben mit Aeroplansteig- AusstiegLeiterlsteig bis 4 6SL. Herrlich schöne Kletterei über die leichteren Varianten vom Draschgrat, im Schatten ist es sehr kühl. Die "Klassiker" bieten doch auch im leichten Gelände tolle, henkelige und steile Kletterei! >> Aeroplansteig- Ausstieg
04.01.23 Simone Scholz, Matthias Hutter Hohe Wand Wandeck Klettergarten 6 Routen im rechten Teil der Hauptwandablassen 5 bis 7- 6SL. henkelige, steile Klettereien bei idealen Klettertemperaturen, blauer Himmel, weit und breit kein Schnee in der Landschaft
03.01.23 Stefan Zandl, Thomas Breyer, Oliver König Canalone Piccolo Mangart (Julische Alpen)2100? Oberer Weißenfelser See - Forststraße (Rodelbahn) - Alpe Vecchia - Kar - Canalone bis zur HalbhöhleWie Aufstieg bis Alpe Vecchia - Forststraße zum Rif. Zacchi - Rodelbahn zurück zum Seeufer bis 45° 1100Hm. Abenteuerliche Bergfahrt in einen schmalen Schlitz in der Nordwand des Mangart Massives. Schidepot vor der schmalsten Stelle der Schlucht, dann weiter mit Pickel und Steigeisen. Abfahrt hart, aber griffig. Flotte Rodelbahn, aber Achtung auf gut abgefüllte Kunden der Zacchi Hütte... >> Canalone von oben (li), unten (mi), und aus der Ferne.
02.01.23 Stefan Oberhauser, Thomas Deininger, Angie Gaipahöhe, Gurktaler Alpen2192 Von Innerkrems über Blutalmwie Aufstieg 700Hm. Im ehemaligen Schigebiet Innerkrems (wegen Konkurs eingestellt), teilweise auf den alten Pisten. Ausreichende Schneelage und Frühlingsbedingungen mit bester Fernsicht. >> Gipfel in Sicht
02.01.23 Thomas Breyer, Oliver König Križkar (Julische Alpen)1980? Kranjska Gora (Brücke Pišnica) - Krnica HütteWie Aufstieg 1100Hm. Nachdem uns Wind, Nebel und Graupelschauer vom Vršič Pass scheuchen, suchen wir Zuflucht im weniger exponierten Križkar. Abfahrt im oberen Karboden vergnüglich, in der Strauchzone Schienenschnee. Auf der talnahen Rodelbahn ist Gleit- (und Ausweich :- )vermögen gefragt. >> Beruhigte Jausenkanzel und bewegte Kar - Schwünge.
02.01.23 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Großer Pfaff (Wechselgebiet)1555 Pfaffensattel - Grabmayrkogel - 02er- Weg - OstkammWesthang - Kleiner Pfaff - Überschreitung Südost - Nordwest - Pfaffensattel alpin angehauchte Wanderung bei strahlendem Sonnenschein und herrlicher Fernsicht; es gibt ein paar kleine Schneereste und eisige Passagen auf den Steigen, denen man aber gut ausweichen kann; Am Rückweg Abstecher zum Kardinal Nagl Steig; aber der ist durch 2 tiefe Felsschluchten unterbrochen. >> Großer Pfaff mit Blick zum Hochwechsel
01.01.23 Thomas Breyer, Oliver König Forca sopra Medon (Kanin Stock, Julische Alpen)2261 Sella Nevea - Kriegsweg östlich der Piste - Karstplateau unter Monte GolovecSchartenhang - Querung unter Monte Golovec ins Schigebiet - Rif. Gilberti - Piste 1150Hm. Am Kriegsweg zwei minimale Tragestellen. Ab Waldgrenze gute Schneelage. Schartenhang durch eingetriebenen Pulver sehr vergnüglich. Auf der Piste am Neujahrstag kaum Betrieb, in Schattlagen herzlich hart. In Anbetracht der generellen Schneelage sehr guter Saisonstart. Sonniger Süden nur >> oberhalb des Nebelmeeres, Schartenhang, Piste (reu).
01.01.23 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Hohe Wand / Bereich Tirolersteig Tirolersteig + Schwarzgrabenkante + weitere VariantenFrauenluckensteig 2 bis 5 8SL. weils am Silvestertag so schön war, klettern wir nochmals hier, aber mit mehreren schwierigeren (Direkt- )Varianten.
01.01.23 Bernhard u. Beatrix Jüptner Sonnwendstein1523 Von der Kranichberger Schwaig über Feistritzsattel, Poirhöhe, Alpkogel und ErzkogelÜber Almsteig nach Maria Schutz Schöne, lange Kammwanderung, mildes Wetter, herrliche Aussicht >> "Winterlicher" Blick zur Rax
01.01.23 Gunther Hipfinger, Michael Jakusch, Ulli Just Hohe Wand SmokyjokiMit Auto (Karin war auf der Hohen Wand wandern) 6- 7SL. Ein guter Start ins neue Jahr!! Michael ist kurzärmelig geklettert... >> In der 1. SL
01.01.23 Clara Kulich, Juju Le biclop500 La petite lac, La grande lac, Le bien contre le mal, ? 4c-6a 4SL. Sonnig warm, viel los, alle bereuen nicht die kurze Hose angezogen zu haben….
01.01.23 Hannah, Sandra & Thomas Jekel Kahlenberg - Leopoldsberg425 KahlenberggratNasenweg 1- 21, 2m Wandhöhe. Winterbegehung unter schwierigsten Bedingungen (Gatsch)
31.12.22 Bernhard u. Beatrix Jüptner Arabichl1595 Von St. Corona über KampsteinKranichberger Schwaig Schöne Kammwanderung, nur an wenigen Stellen etwas Schnee. Relativ warm aber windig >> Sonnenuntergang bei der Bärenlacke
31.12.22 Bärbel Huber, Rudolf Melchart, Ulli Fechter, Andreas Ranet, Monika Stumpf, Oliver König, Brigitte Hantusch, Klaus Adler, Gitti Grasnek, Robert Grasnek, Anneliese Scharbl, Romana Moschinger, Veronika Jedlaucnik, Helfried Jedlaucnik, Hedviga Nagel, Paul Böhm Angelika Hutter-Uhl, Matthias Hutter Hohe Wand Tirolersteig klassisch und VariantenVöllerin oder PKW 3 bis 5 10SL. Nettes Silvesterklettern bei absolut nicht winterlichen Temperaturen; Jörg ist in unseren Gedanken mit dabei; 2 Partien gehen die Schwarzgraben Kante, Birgit und Thomas vis a vis am Hamburger Pfeiler unterwegs, Veronika und Helfried zuerst auf "Corona blau", am Ausstieg Kaviarbrötchen von Heinzi
30.12.22 Dani, Jacob, Elisa, Paul Böhm Hohe Wand, Wandeck Klettergarten div. Routenablassen ca 7 bis 30m Wandhöhe. Gutes Wintergebiet mit schönen Routen. Hat sogar ohne Eisgeräte Spaß gemacht :D
29.12.22 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Hainfelder Kirchenberg (Gutensteiner Alpen)924 Von Landstal südlich von Hainfeld über Forststraßen in ca. 600m Höhe nordostseitig herum, dann ein steilerer Steig von Norden zur Gipfelhütte.Südkamm nach Schönleiten, dann Abstieg in den Heugraben Schöne Rundwanderung wieder bei strahlend schönem Herbstwetter; der Südkamm ist im oberen Teil ein erstaunlich felsiger Grat. >> Überraschend felsiger Südkamm
28.12.22 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Schober (Gutensteiner Alpen)1213 Gehöft Zinsensteiner im Längapiestingtal (587m; südlich von Gutenstein) - Gobenzsattel - Schoberkapelle - SüdwestkammÜberschreitung zum Öhler und zum Öhlerschutzhaus - Öhlersimmerl - Hödl - Zinsensteiner Strahlend schönes Herbstwetter; schöner Waldsteig von Norden zur Schober- kapelle; auf der Kammüberschreitung geht’s teilweise - leider meist nordseitig- schattig - entlang von niedrigen Felswänden. Im Tal hat man durch Tore und Zäune den Eindruch, als Wanderer nicht sehr willkommen zu sein... >> Der Schneeberg ist nur leicht "angezuckert"
28.12.22 Matthias Hutter, Thomas & Hannah Jekel Technicke Sklo, Bratislava Diverse 4-5 4/ 3/ 2SL. Sehr schöner Fels in industriell geprägter Umgebung. Frisch. >> Hannah in Sinterkletterei
28.12.22 Michi, Paul Böhm Thalhofergrat Ostseite Osterbraten, ect.ablassen 7- 20m Wandhöhe. Nach dem Aufwärmen hiengen wir nur in (zu) schweren Routen herum und kletterten kaum.
26.12.22 Andreas Ranet, Angelika Hutter-Uhl, Matthias Hutter, Monika Stumpf, Anneliese Scharbl, Thomas Jekel, Ulli Fechterl Kleiner Otter1300 Göstritz, Schanzkapelle, Westgratüber Kummerbauerstadl Sehr nette runde mit viel Spaß und komplett ohne Schnee >> nette Kraxelstellen am Westgrat
24.12.22 Andrej, Viktor Technické sklo, Devínska kobyla (Bratislava)200 50m, 10 minAbseilen bis 5+ 1SL. Tradition ist Tradition. Kreuzweh und Nackenschmerzen störten wenig beim eleganten Kriechen in den sonnigen Platten der feuchten Grotte. Auch nach zwei Stunden heroischen Alpinismus kam der mythischer Kalymnos nicht wesentlich näher.
23.12.22 Robert Vondracek, Bärbel Huber, Andrea und Josef Trost, Thomas Holzbaur und weitere 8 Teilnehmer*innen Eisenstein (Türnitzer Alpen)1185 Südanstieg vom Knedlhofmit mehreren Varianten wie Aufstieg 620Hm. Traditionell ging es hinauf zum Eisenstein. Auch dieses Jahr leider ohne Skier. Nebel und Regen begleiteten uns am Weg zur Julius- Seitner- Hütte, die (schade) geschlossen blieb. So mussten wir mit dem Winterraum vorlieb nehmen, belohnten uns aber dafür im Café Felbermayr in Lilienfeld. >> Im Winterraum der leider geschlossenen Julius- Seitner- Hütt
22.12.22 Alois Lackner Türkensturz, Bucklige Welt Pittentaler KlettersteigRundwanderung über Seebenstein C-D Meine heurige Abschlusstour mit besonderen Anforderungen wie kleine Schneeflecken und feucht/ rutschig erforderten besondere Aufmerksamkeit bei annähernd 0 Grad.
18.12.22 Alexandra Waldenmair, Matthias Hansch Preiner Wand (Rax)1783 von Edlach an der Rax über den Törlweg zum Ottohaus und weiter zur Preiner WandGöbl- Kühn- Steig und Griesleiten, Prein 1500Hm. Die Ski sind uns dort nicht abgegangen.
18.12.22 Mathias, Michi, Paul Böhm Schneeberg Schauerstein Rinne Schneegraben 500Hm. Bei traumhaftem Wetter die Schauersteinrinne gestapft. Schneegraben oben hart, unten teilweise Neuschnee. Abfahrt ist bis Losenheim möglich hie und da gibt´s aber noch steinige Begegnungen. Ein ruhiges Wochenende auf der Krempelhütte
18.12.22 Heli u. Gert Petraschek Tirolerkogel, Türnitzer Alpen1377 vom P. Jugendherberge über Ahornbergsattelnormale Piste 550Hm. herrliches Wetter aber kalt, Schnee sehr mäßig >> Ahornberg
18.12.22 Clara Kulich, Marie, Delphine Combe de Paccaly (Aravis, FR)2360 Von ConfinsWie Aufstieg 900Hm. Oben Pulver, unten harte Unterlage mit Pulver. Sehr windig. Kleine Schneerutsche. >> Trou de la mouche
17.12.22 Mathias, Michi, Paul Böhm Schneeberg WurzengrabenWurzengraben 1200Hm. Windig und nebelig war´s, ein schöner einstieg in den Winter.Genug Schnee um den Graben ohne Abschnallen zu fahren
17.12.22 Ingrid, Angela und Robert Vondracek, Andrea und Josef Trost, Kathi Luftensteiner, Vici Tirolerkogel (Türnitzer Alpen)1377 vom Pfarrboden über Postalm, Ebenbaueralm und Lindkogel"Sommerweg" und Postalm 1-2 770Hm. Traditioneller Saisoneinstieg, wenig Schnee, aber halbwegs annehmbar fahrbar. Schmackhafte Einkehr im stromlosen Annaberger Haus. >> Jugend voran!
15.12.22 Ines, Paul Böhm Blechmauer RosenhochzeitWachthüttelkamm 6+ teils A0 6SL. Erst mussten wir aus dem (geschlossenen) Weichtalhaus einen Klettergurt borgen, hatten nämlich nur einen dabei. Dank der guten Absicherung konnten wir entspannt mit den Pickeln klettern, in der letzten sl war die Motivation dann aber am Ende und wir nullten uns zum Ausstieg >> 
13.12.22 Robert Vondracek, Rudi Czech Seelackenberg (Tullnerfeld)348 von Traismauer durch den Tobelgrabenüber die Vier eichen und die Bergkapelle nach Traismauer 10, 5km. Sehr viel Sonne, aber kalt. Zum Glück nur ganz wenig Wind. 190 Hm; 10, 5 km. So richtig rund läufts noch nicht, aber ich bin die Kälte auch noch nicht gewohnt. Alles ein bissl steif heute. >> An der Seelacke
11.12.22 Hedviga Nagel, Ulli Fechter Schneeberg KrempelhütteWie Aufstieg, bis Losenheim ca. 10 cm Neuschnee ab dem Parkplatz. >> Erstaunlich gute Abfahrtsbedingungen
11.12.22 Bernhard Jüptner, Erika Tschofönig Schneeberg Wurzengraben bis 2. TörlWie Aufstieg und bis Losenheim Ca. 10 cm Neuschnee über Nacht. Bis zum Beginn des Wurzengrabens zwar nicht viel aber ausreichend und guter Schnee. Im Wurzengraben Wechsel zwischen harter Schneeunterlage und Schneeeinwehungen. Beiu den Törl steinig aber mit Ski machbar. Schlechte Sicht. Abfahrt bis Losenheim gut möglich
11.12.22 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Rossgipfel (Wienerwald)633 Gehöft nördlich von Ameisbühel (410m) - Ost- Kamm - Habelsberg (590m) - Überschreitung - NordostkammSüdkamm - Hanefbachgraben - Ameisbühel Kurze, einsame Vorweihnachts- Rundwanderung durch den Wienerwald auf Forststraßen und durch Waldschneisen bei dünner Neuschneedecke. >> Am Rossgipfel
11.12.22 Clara Kulich, dahus (Daniele, Dom, Kerstin, Kilian) Mont Lachat de Châtillon (Aravis, FR)2050 Chinaillondiv. 1700Hm. 3 Wiederaufstiege. Skigebiet, schöne Pulverhänge ohne Feindkontakt, aber saukalt. 2- 3 Lifte in Betrieb. >> Pointe Percée in der Ferne
10.12.22 Bernhard Jüptner, Gerhard Eber, Erika Tschofönig, Christoph Vilasek Schneeberg Von Losenheim auf Krempelhütte Am Beginn gerade ausreichend Schnee für den Aufstieg. Im Märchenwald noch ein paar Steine und Äste, aber insgesamt schon mit Ski machbar
10.12.22 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Waxeneck (Gutensteiner Alpen)797 Steinhof westlich von Berndorf - Geyergraben - Langtal - SüdostflankeSüdflanke - Hallourhöhle - "Beim Alten Brunnen" - Geyergraben Rundwanderung durch schönen Buchen- und Föhrenwald, zum Gipfel zuletzt weglos, alles schneefrei; die eindrucksvolle Höhle ist relativ leicht zu finden, es gibt stark versinterte Höhlendecken und Wände. >> Vor der Hallourhöhle
10.12.22 Johannes Jüptner, Paul Böhm Großofen Kombinationsweg mit Rudis letzter SprosseSchotterreisn´ 4-, 6- 10SL. Trotz ein paar Schneeflocken war es noch nicht wirklich winterlich. Wir taten trotzdem so und kraxelten mit Eisgeräten und Steigeisen durch den Grasofen. So wurde die (eher mäßige) Steilwaldroute doch interessant und lustig >> 
08.12.22 Barbara und Matthias Hansch Waxenberg (Dunkelsteiner Wald)500 von Furth bei Göttweig über Predigtstuhl, Paudorf und die Mammutbäume zum Waxenbergdirekter zurück nach Furth Anreise mit Bahn und Rad.
08.12.22 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Hohe Wand / Kleiner Plackles1102 Scheuchenstein - Klamm - Panoramaweg - unmarkierter Steig - Gasthof Kleine Kanzel - Kleine Kanzel Gipfel - weglos am Nordosthangweglos am Nordosthang - markierter Steig zum Gehöft Klauser - Straße an der Ruine Scheuchenstein vorbei zuerst durch die erstaunlich eindrucksvolle, kurze Klamm unter der Ruine Scheuchenstein, dann auf schönen Wiesen- und Waldwegen, ab ca.1000m dünne Schneeauflage, Abstieg ebenfalls auf schönen Waldwegen, ab dem Gehöft Klause leider neu asphaltierte Straße. >> südlich des Kleine- Kanzel- Gipfels
08.12.22 David, Johannes Jüptner Unterberg, Gutensteiner Alpen1342 Vom Parkplatz Myralucke über Weg und PistePiste Nebelige Schneewanderung. Bis ~900m Höhe wäre eine Abfahrt mit alten Ski gut möglich gewesen. Der Gipfelhang ist aber noch etwas zu aper.
08.12.22 Ingrid und Robert Vondracek Glockenberg (Weinviertel)365 von der ÖBB Hst. Hautzendorf via Drechslermühlezur ÖBB Hst. Schleinbach 15km. Erste Wanderung nach der Knieathroskopie. Bissl zu lang. Alte Kellergassen in Ortsnähe. >> In der Hautzendorfer Kellergasse
05.12.22 Ines, Paul Böhm Schneeberg GamsgartlgratKrumme Ries, Schneidergraben 4 ca. 500 Klettermeter. Gute Bedingungen. Mit Steigeisen ist´s bissl leichter, mit Bergschuhen kann man aber auch noch kraxeln. Der Letzte Kamin war ganz schön eng und schwer, da haben wir die Rucksäcke teilweise nachgezogen. Abseilschline von Guilhem und Ashley gefunden
04.12.22 Paul, Brigitte Hantusch, Klaus Adler Eisenstein1185 Brücke (446m) südlich vom Gehöft Raxenböck - Türnitz - Gehöft Kalksöd - Weg 655 - Ostkamm - Julius Seitner HütteOstkamm - Gscheid (868m) - Im Gscheid - Stelzerbachtal - Raxenböck anfangs ist der Wanderweg durch eine neue Forststraße teilweise zerstört; dann sehr schöne, einsame Waldwege, nur ganz oben etwas Schnee, beim Abstieg ab dem Gehöft "Im Gscheid" asphaltierte Straße, der kurze Steig zum "Raxenböck" ist leider nicht erwünscht (Zäune, teilweise zugewachsen) >> Aussicht zum Ötscher
04.12.22 Ashley, Guilhem, Johannes Jüptner Kühkar (Gr. Priel/ Totes Gebirge)2100? Vom Prielschutzhaus (Zustieg am Vortag) über Normalwegwie Aufstieg und bis ins Tal 700Hm. Die Bedingungen waren wie erwartet nicht optimal. Zu wenig Schnee, dass sich Ski ausgezahlt hätten, aber genug, dass wir froh waren, die Schneeschuhe mitgenommen zu haben (ab ca. 1500m). Gründe für's Umkehren waren sowohl Wetterbedingungen als auch persönliche Fehleinschätzung in der Planung. >> Kühkar und täuschend sonniger Blick auf den Gr. Priel
04.12.22 Dani, Daniel, David, Paul Böhm St. Margareten Römerstenbruch Drytooling- Garten div Routenablassen ca M7 15m Wandhöhe. Gut eingerichteter Klettergarten mit freundlichen Routen. Im Sandstein kann man die Steigeisen sogar fast ohne die Gebohrten Hooks in den Fels rammen. Die Anlage hat Öffnungszeiten
02.12.22 Guilhem, Ashley, Johannes Jüptner, Paul Böhm Hohe Wand Totenköpfel- Mixtüre (Superspur, Osterhasi, Handlerausstieg)abseilen ca 6+ 5SL. Heute waren traumhafte Bedingungen für Leute, die gerne bei Schnee, Nässe und kaltem Gatsch klettern. Totz kalten Fingern, Zehen und winterlichen Bedingungen hatten wir einen lustigen Tag
30.11.22 Robert Klaps Yushan, Taiwan 3952 Von Dongpu/ Tataka Trailheadwie Aufstieg 1350Hm. Sog. "Day Hike", ohne Nacht auf der Payun Lodge, wird eher selten gemacht. Ca. 25 km Distanz, dass war eine mächtige und volle Tagestour; am Gipfel allein, kurz bevor die Wolken kamen; Abstieg im Abendrot und in der Nacht...
28.11.22 Johannes Jüptner, Paul Böhm Hohe Wand EB- Platte, Schmalzlos, obere Überholspurabseilen 7-, 7+ 9SL. Wärmer als gedacht, aber trotzdem nicht warm. Drei traumhafte Routen durchgehend super Kletterei. In der EB Platte kann man ein paar Bolts von Nachbarrouten dazumogeln, anspruchsvoll bleibt´s aber.
27.11.22 Viktor Vaculcik, Brigitte Hantusch, Klaus Adler Vysoka, Male Karpaty762 Kuchyna - Zidova dolina - Pristodolok - SüdwestkammNordostkamm - Vyvrat- Tal - Zidova dolina - Kuchyna schöne Herbst- Rundwanderung auf den zweithöchsten Gipfel der Kleinen Karpaten, durch schöne Laubwälder. >> Am Gipfel des Vysoka
27.11.22 Monika Stumpf-Fekete, Oliver König Hohe Wand1052 Zweiersdorf - Gebirgsvereinssteig - Große KanzelWildenauersteig - Springlessteig - Zweiersdorf D 500Hm. Kurze vergnügliche Klettersteigrunde bei immer sonniger werdendem Wetter. Großteils trockene Verhältnisse, am Plateau ein paar Schneeflecken. Sicherungen auf beiden Steigen in ausgezeichnetem Zustand. Von der Großen Kanzel herrliche Aussicht auf jenen Berg, der seinem Namen alle Ehre macht... >> ÖGV turnt (li, re), Wildenauer klemmt (u), Schnee (am)Berg.
27.11.22 Guilhem, Johannes Jüptner Hohe Wand Autoput und Viktor- Frankl- Steigabseilen (absolut nicht empfehlenswert) und über Leiterlsteig 6+ und 5 2 mal 5SL. Autoput ist eine schöne kurze Tour mit einer 6er Einzelstelle. Zum Viktor- Frankl- Steig gibt es aber meiner Meinung nach bessere Alternativen, da der Fels die meiste Zeit recht brüchig ist. Der erste Stand ist nicht günstig platziert, eventuell ist es besser bis zum Baum weiterzuklettern. >> 
27.11.22 Matthias Hansch Elisabethkircherl/ Schneeberg1796 Payerbach - Eng - Krummbachstein - Krummbachsattel - EmmysteigHst. Baumgartner - Hoher und Niederer Hengst - Puchberg 1700Hm. Fröhliches Schneestapfen im Sonnenschein. Ab ca. 1200m Schnee. In windgeschützten Lagen bis etwa 40cm.
25.11.22 JohannesJüptner Rax, Heukuppe2007 über Siebenbrunnerwiese, unterer Karlgraben und Karl- Kantner- SteigKarlgraben 940Hm. Überraschenderweise durfte ich trotz relativ späten Aufbruchs die erste Spur in den verschneiten Kantner- Steig legen und kämpfte mich durch den teilweise knietief verwehten Schnee. Kurzski für die Abfahrt hätten sich schon ausgezahlt mitzunehmen, aber für Skitouren ist noch zu wenig Schnee. >> Blick richtung Schneeberg
20.11.22 Bernhard u. Beatrix Jüptner Schwarzenberg (Ybbstaler Alpen)958 Vom Ybbsbachamt über Oberhausegg und WenzelholzÜber TVN Spitze und Angelsberg, Abstieg nach Norden über "Russenweg" zum Mehlberg und zurück zum Ybbsbachamt Schöne Kammwanderung zu einem der besten Aussichtspunkte der Gegend. >> TVN Spitze
20.11.22 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Großer Kitzberg (Gutensteiner Alpen)771 Reichental (401m) - Graben südlich von Quarb - Rudolf Fordinal Haus - Elisabethaussicht - OstkammNordwestkamm bis 710m - dann nach Süden auf den 2.Kitzberggipfel - Abstieg zum Ortsteil Kitzberg - Hanslsteig - Ödriegel - 01er- Weg nach Reichental schöne spätherbstliche Rundwanderung teilweise auf unmarkierten Waldsteigen, der Schnee vom Vortag ist größtenteils schon wieder geschmolzen; zum 1.Gipfel entlang der Felskante hinauf, gute Aussicht, der 2.Gipfel ist ziemlich zugewachsen. >> Herbsimpressionen
19.11.22 Thomas Jekel, Andreas Ranet Montserrat, el Cavall Bernat1110 Versuch Punsola Reniuabseilen 6 A1 4 von 8SL. Mutiger Versuch die tolle Kante zu überlisten. Trotz warten auf "wärmere Mittagstemperaturen" im leichten eisigen Wind eingefroren und wie alle anderen Partien schweren Herzens abgeseilt >> Super Linie!
19.11.22 Clara Kulich, Marie Bicolp (Annecy, FR)500 div (Parisien etc)abseilen 6a+-6c 2SL. 4 Routen. Etwas kühl für die kleinen Griffe, aber es geht. Alles im toprope. >> Marie am Biclop
19.11.22 Monika Stumpf-Fekete, Jörg Dobias, Oliver König Hohe Mandling (Gutensteiner Alpen)967 Weiler Quarb - Grat entlang der Süßwände - markierter Weg von Reichenthalmarkierter Weg nach Ortmann - unmarkierte Forststraße nach Quarb 1-2 1- 2, 550Hm. Besuch von Frau Holle? Wir wollen es wissen und suchen im ersten Schnee nach den Süßwänden (teils erfolgreich) und nach der neuen Berndorfer Hütte (beim Waschen eingegangen?) Aber primär brauchen wir natürlich einen Vorwand, um uns beim Wirten für die Anstrengungen belohnen zu dürfen :- ) >> DIE Kraxelstelle, neue Berndorfer Hütte, am Föhrenthron...
18.11.22 Thomas Jekel & Andreas Ranet Montserrat, Gorro Frigi1152 Via CarlesAbseilen 5c 5SL. 170m, freundliche Konglomeratkrabbelei mit ebensolcher Absicherung. >> 3. Länge, kleine Aufsteilung
17.11.22 Thomas Jekel & Andreas Ranet Siurana U.a. Tubergolosa, Eto e differente 4c-6a+ 5SL. Sehr feine und ruhige Längen im Sektor Can Gans Dionis unterm Zustiegsband.
16.11.22 Thomas Jekel & Andreas Ranet Siurana Diverse 5a-6a 7SL. Sektor Can Marges baix >> Kamera nach übermässig Wein
15.11.22 Thomas Jekel & Andreas Ranet Margalef - Panta Diverse 5a-6a 5SL. Noch 5 Genusslochreihen am Sektor Totxo del Vi >> Mediterranreferent Andi steigt himmelwärts;- )
14.11.22 Thomas Jekel & Andreas Ranet Abella de Conca - Sektor Iglesia Diverse 5a- 6b+ 3SL. Ein paar Längen über Dorf, unter Geiern, vor Regen, dann Spaziergang durchs Felsdorf. >> Felsnah Wohnen ...
13.11.22 Monika Stumpf-Fekete, Jörg Dobias Gr. Kanzel (Hohe Wand)1052 Non Plus Ultra, Wiener Steig (Fredsteig)Grafenbergweg 4+ 4SL. gesichert; Non+ Ultra Einstiegsvariante zu Fred- bzw. Wienersteig: SL 1: Schamott, SL 2: schöne Kletterstellen danach eine Mixture aus Fredsteig und Wienersteig geklettert. Ausstieg über die Wienerplatte um dem Wind zu vermeiden >> Wienerplatte (li.), Wienersteig Variante (re.)
13.11.22 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Hammerlwand (Hohe Wand)1052 Peternsteig und 5 Seillängen im linken Wandteil, die nicht am Topo eingezeichnet sindmehrmals Abseilen vom Plateaurand - 1 x 25m und 1 x 30m; am Abend Abstieg über das zahme Pechersteiglein 3 bis 6 7SL. großteils toller, rauer, fester Fels; der Peternsteig (4) ist anspruchsvoller als erwartet. Zwischen Peternsteig und "Kali Kermit" gibts jetzt noch mehrere sehr schöne Seillängen, die alle toll zu klettern sind.
13.11.22 Bernhard Jüptner, Stefan Oberhauser, Harry Grün Große Kanzel1052 Wienersteig Varianten, WienerplatteGrafenbergweg 3+ Schöner Fels in den Wienersteigvarianten, attraktiver als der Originalweg
13.11.22 Andreas Ranet, Thomas Jekel Vilanova de Meia - Roca dels Arcs Camel 5+ 5SL. Für die Kürze ausgesprochen abwechslungsreiche und luftige Tour mit eindrucksvollen Henkelwänden. >> Ummi, auffi, zruck: Quergangslänge
13.11.22 Ines, Paul Böhm Untersberg, Dopplerwand El Condor pasa bis Sl 3abseilen, Dopplersteig 7-A1 (8-) 3SL. Als wir um 10Uhr am Einstieg waren verschwand gerade die Sonne aus der Wand. Ruckzuck wurde der sonnige Herbsttraum kalt, windig, schwer und richtig unangenehm. Nach 3 Längen beendeten wir dann den K (r)ampf.
13.11.22 Herbert, Oliver König Vordere Stadelwand (Schneeberg)900? Brüderlein fein (5 SL), Schwesterlein mein (1 SL)Abstieg auf Wegspuren + Abseilen 6 6SL. Eine lohnende eingebohrte Zustiegsvariante neben dem Brüderlein (orog. links) behübscht und homogenisiert (5+ ?) die ersten beiden Seillängen dieser wunderbaren Route. Aufgrund von Nachsteigern seilen wir nicht über die Route ab, sondern im benachbarten Kessel. >> Sonnenbruder (SL4), Schwebung, Schattenschwester (re)
13.11.22 Angelika Hutter-Uhl, Matthias Hutter Hohe Wand, untere und obere Naglplatte Viel Spaß und Vergnügen, Fensterlgalerie, GittisteigGrafenbergweg zum Seiser Toni 6, 5, 5 5SL. Viel Spaß und Vergnügen wenn man ein bisschen besser klettert, so ein anstrengendes Vergnügen auf der unteren Naglplatte, danach lockeres Ausklettern. Schönes Herbstwetter beim BG Abklettern 2022
12.11.22 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Große Kanzel (Hohe Wand)1052 Eichertsteig bis 3+ 9SL. schöne Seillängen in meist festem, teilweise tollem, rauem Fels, mit ein paar Wald- Wanderpassagen dazwischen. >> Ausstiegsseillänge vom Eichertsteig
12.11.22 Gerhard Eber, Ulli Fechter Hohe Wand Schillerkamin, Kamerlingsteig, Freundschaftssteig 5 Sehr schöne, gut gesicherte Kletterei im Schillerkamin, Freundschaftssteig im unteren Teil unangenehm abgeschmiert. >> Gerhard um oberen Teil des Kamins
12.11.22 Bernhard und Johannes Jüptner Große Kanzel1052 Herbertsteig 5- Nette, alpine Alpine Tour
12.11.22 Thomas Jekel Can Boquet Diverse Fb 3-4+ Ein bisschen bouldern an Graniteiern nördlich von Barcelona.
12.11.22 Ines, Paul Böhm Trisselwand Blue Moonabseilen, weg 8- 400m Wandhöhe. Einstieg und Finale sind Knackig, dazwischen viel Plattenwandern. Nicht immer ganz fest, alles in allem aber lohnend, freundlich bewertet und schön sonnenbeschienen, optimal für November. Abseilen geht gut, der Fußweg ist wohl trotzden angenehmer. In der Schlüssellänge fehlt eine Lasche!
12.11.22 Angelika Hutter-Uhl, Matthias Hutter Hohe Wand Weningersteig, Freundschaftsteig, PetErnpfad Keiner, Übernachtung oben 3, 4, 4 7SL. Gemütliches Herbstklettern, BG Abklettern 2022
11.11.22 Monika Stumpf-Fekete, Matthias Hansch, Jörg Dobias Gr. Kanzel (Hohe Wand)1052 Beserparkzahmes Pechersteigerl (am Sonntag) 6 anspruchsvoller Quergang in der 2ten SL ansonsten Beserlpark wird auch beim 2ten Mal nicht besser (v.a. weil wir kein Beserl mithaben) - es gibt auch einige schöne Kletterstellen. >> Beserlpark (untere Naglplatte) mit Ausblick zum Schneeberg
11.11.22 Thomas Jekel & Hannes Hoffmann Margalef - Ermitage Viele 5b-6a 4SL. Noch ein paar abschliessende Längen im Nachbartal bei der Ermitage >> Löcher ...
10.11.22 Thomas Jekel & Hannes Hoffmann Margalef - Panta Viele 4b-6a+ 13SL. Einen ganzen Tag Loch zu Loch in den Sektoren Llepafils & Can Mansettes, bisweilen erheblich gebremst durch tw. abgeschmierte Einstiegsbäuche. >> Hannes im Idealxels in Can Mansettes
07.11.22 Thomas Jekel & Hannes Hoffmann Riglos, Aragon, Mallo Pison Adamelo + NormalAbseilpiste 6a, 5c 11SL. Ziemlich steiler Normalweg, unten mit etlichen Panzas und Speck (6a+ + ), oben klassisch luftig auf den Pison. Spektakuläre Abseilpiste. >> Pison vom Refugio in Riglos
06.11.22 Bernhard u. Beatrix Jüptner Dunkelstein (Gutensteiner Alpen)828 Von Waidmannsfeld über HauskogelÜber Hauskogel und Ebenbaumkogel zurück nach Waidmannsfeld Schöne, einsame Wanderung durch interessante Wälder
06.11.22 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Hausstein oberhalb der Myrafälle 7 tolle Klettergartenrouten in der SüdostwandAbseilen bis 3+ 4 bis 6+ SL. "Der billige Jakob" (4- ), "Miraplatte" (4+ , schwieriger Ausstiegs- Zug), "Miraverschneidung" (5), "Bier am AMS" (5+ ), "Neuer Wein" (6+ , toprope), "Kinderversteck" (6, genial henkelig), "Sonnenbrand" (5- , eine komische, raue Plattenstelle); herrlich schönes Herbstwetter.
06.11.22 Gabi, Johannes Jüptner Ospwandl, Helenental div. Routen 7+ bis 8+/9- 10m Wandhöhe. Nette, kleine Wand unweit des Voglwandls. Der Fels ist unten teilweise etwas brüchig und die Routenführung ist zumindest bei "Cooper Hard" eine Katastrophe: der 3. Haken ist zu weit rechts, was im Falle eines Falles einen Pendelsturz bedeutet. Wir haben uns in dem Fall mit einem Keil ausgeholfen.
06.11.22 Thomas Jekel & Hannes Hoffmann Riglos, Mallo Colorao CarlaAbseilen 5b 4SL. Der distanzmässig abkürzende Direktzustieg erweist sich als Macchia- Diretissima, daher müssen wir am Einstieg nicht anstehen. Danach nette, schon bisschen weiter gesicherte Kletterei in feinem Fels. >> 3. Seillänge
05.11.22 Thomas Jekel & Hannes Hoffmann Pena Rueba - Mallo la Mora Dos Diablos en el CorazonKlettersteig 5b 7SL. Erstkontakt mit dem lokalen Konglomerat, klettergartenmässig abgesichert. >> Hannes am Ausstieg, hinten Mallos Agueros
05.11.22 Matthias Hansch, Oliver König Hohe Wand900 Puzzle für Fortgeschrittene (2SL) + Sonnenschlange (6SL)Frauenlucke (B) + Völlerin (A) 7- 2+ 6SL. Durchaus anspruchsvolle Routenkombination im Sog der mächtigen Sonnenuhrwand. Bestens bohrhakengesichert. Meist ausgezeichnete Felsqualität. Aber Achtung - gelb heißt auch hier splittrig. Und sonniger Start garantiert für nix. Die Ausstiegsplatte schlittern wir letztlich im Nieselgrau hinauf :- ( >> Puzzeln (o SL1), schlängeln (li SL3, re SL5), luckerln...
01.11.22 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Anica Kuk (Velebit)712 Normalweg durch die Schlucht, unter der Nordwand hinauf und über die SüdostflankeAbstieg wie Aufstieg, mit Abstecher in Richtung Jurline (tolle Halbhöhle am Weg) 1 bis 2 4 bis 6+ SL. In der Südostflanke schöne Kraxelei über tolle Karstfels- Formationen bei fast hochsommerlich heißem Wetter
01.11.22 Bernhard Jüptner, Gerhard Bujak Großofen Reifweg, Herbstwind 5-, 4/A0 Schöne Kletterei in durchwegs festem, rauhen Fels
01.11.22 Lukas, Johannes Jüptner Alpawand (Reiteralpe) Best of Genussüber Alpaalm und Alpsteig 7+ 16SL. November steht für Nordwand, deshalb blieb uns nix anderes übrig als in diese mächtige Wand einzusteigen;) Fels ist sehr rau und schön zu klettern, doch die Querung in der ersten 7+ Länge hat es in sich. War eine herrliche Tour auch wenn uns beiden die Rotpunkt Begehung nicht gelang. >> Der wasserzerfressene Fels in der 11. SL
01.11.22 Clara Kulisch & Thomas Jekel Paklenica Anica Kuk716 JuhaKlettersteig 6a 9SL. Sehr freundliche, abwechslungsreiche und gut abgesicherte Paolo Pezzolato- Tour in der Westwand. Empfehlenswert. >> Start in die 7. Länge
31.10.22 Familie Mosor, Andrea Osterer, Roswitha Just, Hanna, Nico und Andreas Ranet Velebit, Vaganac Sektor C bis 6+ 1SL. einige schöne und knifflige Routen in bestem Kalkfels >> letzter Kraxeltag für uns
31.10.22 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Kuk Tisa (Paklenica, Velebit) "Zubatec"- Gratüberschreitung und 3 Routen in der Schlucht: "Marko+ Marko", 4a; "Baliban", 4b; Kombination aus "Zajcek" und "Zava"vom Kuk Tisa Schrofenabstieg über Karstblockwerk, in der Schlucht Abseilen bis 4b 7 + 3x1SL. schöne Gratüberschreitung, 2.SL toll henkelig, steil, etwas ausgesetzt, 4 Bohrhaken; sonst ist der ganze Grat selbst abzusichern. Sommerlich heißes Wetter. In der Schlucht herrschen dann angenehme Temperaturen. >> Am Zubatec- Grat
31.10.22 Ulli Fechter, Clara Kulich Paklinca Kuk Skradelin ArmadillonSchotterrinne 6a 4SL.
31.10.22 Angelika Hutter-Uhl, Matthias Hutter, Gerhard Eber Vaganac, Velebit Zauberland, Appanachi, Ablassen 4, 5+ 3SL. Weil es so schön war, zum zweiten Mal I. diesem Jahr. Das Klettern weiterer Routen vereitelte die sommerliche Hitze am letzten Oktobertag.
31.10.22 Thomas, Sandra und Hannah Jekel Obli Kuk SlapovicaAbseilen 5a 3SL. Ruhige, kompaktr und wassergerillte Kletterei auf einen "Privatkuk" >> Family kompakt in der zweiten Seillänge
30.10.22 Roswitha Just, Hanna, Nico und Andreas Ranet Velebit, Krupa Fluss, Kudin Most Brücke vom Parkplatznähe Golubic Schöne Familienwanderung bei kleinen Wasserfallstufen und historischer Brücke >> Nico genießt
30.10.22 Clara Kulich, Stéphane Poletti, Anaïs, Adrien Tulve Grede (Velebit, Kroatien)1120 Vrhpragwie Aufstieg 1 300Hm. Sehr nette Wanderung auf den "Winnetouberg". Zunächst leichtes wandern, dann felsige leichte Kletterei - ideal mit Kindern und ein toller Gipfel. >> Tulve Grede
30.10.22 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Mali Vaganc (Velebit)741 2 Routen im Sektor "Zauberland"nach beiden Routen Abklettern durch die Südflanke (1 - 2) bis 4 5 + 2SL. Einsames Klettern in herrlich rauem, kompakten Karstfels; Hochsommerlich heiß und strahlender Sonnenschein. Beim Abstieg geht’s an tollem Felstor vorbei. >> Tolle Wasserrillen
30.10.22 Bernhard u. Beatrix Jüptner Trattekogel1565 Von Semmering über Pinkenkogel und KampalpeÜber Beeralplstall nach Mürzzuschlag Nette einsame Kammwanderung >> Blick zur Rax
30.10.22 Jörg Dobias, Oliver König Vorderer Polster (Hochschwab)1994 Bodenbauer - Häuselalm - Sackwiesensee - Öhlerkar - PlattenzauberÜber der Gras (s)erwand zurück ins Öhlerkar zum Einstieg - weiter wie Zustieg 5+ 1200Hm, 9SL. 3h Zustieg, die Hälfte davon weglos. Hier zählt das alpine Gesamterlebnis. Dass mehr als die Hälfte der SL dem Routennamen wirklich gerecht werden, ist die angenehme Draufgabe. Aber Achtung - der Fünfer muss, trotz sanfter Sanierung, sitzen - denn in den Platten kann kaum dazu gesichert werden. >> Rillen (SL5, re) Verschnitt (mi) & Plattenzauber (SL7, li).
30.10.22 Ulli Fechter, Matthias Hutter, Julia Bernsteiner, Max Ederer Anica Kuk, Velebit Paklenica 712 Kamasutra Wanderweg 5b+ 4SL. Geniale Kletterei im obersten Teil der Anica Kuk N / W Wand. Gut abgesichert. Trotz langem Zustieg nicht ganz einsam an diesem Tag. Julia und Max meistern ihre erst 10. MSL Tour souverän in Wechselführung
30.10.22 Dani, Paul Böhm Rindbachtal Klettergarten div. Routenablassen 5-7- 10- 30m Wandhöhe. Um die Kaffe & Kuchen gehen zu können, musste ich Danis Kletterpartner "ausborgen" und dafür wiederum musste ich mit einem Urlaubstag mim Dani Klettern:) Das Rindbachtal war eher gewönungsbedürftig. Meiner Meinung läuft es eher Gefahr zum Grindbachtal umgetauft zu werden
30.10.22 David, Paul Böhm Traunstein SW Wand Kaffee und KuchenNaturfreundesteig 7+ 29SL. Lange eine ferne Traumtour für mich, dann Trainingsmotivation und jetzt lief es besser als gedacht. viele Längen zusammengehängt David ging sie zum 2. mal und stieg alles durch, ich war mit zwei Plumpsern auch voll zufrieden. Wirklich tolle Route fast direkt über dem Traunsee
30.10.22 Thomas Jekel & Hedwiga Paklenica Kuk Skradelin Flex & RexSchotterrinne 5a 4SL. Sehr freundliche Genusskletterei rechts oberhalb des Parkplatzes, fein gesichert.
29.10.22 Roswitha Just, Andreas Ranet Velebit Vaganac Oldie ClimbNormalweg bis 6 4SL. Wunderschöner versteckter Pfeiler >> wie in alten Zeiten
29.10.22 Brigitte und Robert Grasnek, Andrea Osterer, Roswitha Just, Andreas Ranet Velebit, Vaganac Via HansSchrofensteiglein 4 4SL. Wunderschöne Route saniert von Erich Schuller, merci! >> Gitti der Sonne entgegen
29.10.22 Tanja Stamm, Philipp Graf, Adrian Graf, Kilian Graf Vaganac - Ercegov vrh Kombination- Überschreitung Greben + EosWanderweg 4b+ 5c 5SL. nette Kombi, nach Greben auf Verdacht den Seilen entlang zu schönem Pfeiler am nächsten Rücken; Traumtour Eos als Zusatz getroffen. Oben ausgesetzter Sprung über Felsspalte zum Abschluss!
29.10.22 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Zrmanja Tal, Klettergarten "Dzebinovac" (Velebit) 3 Klettergartenrouten: "Kisa, bura, meine fura avantura!" (4b), "Lijepe si jede Tulove grede" (3), "Ni na nebu, ni na zemlji" (5c);Abseilen 3 bis 6 3 x 1SL. schöner, einsamer Klettergarten; die Routen werden offensichtlich nicht sehr oft geklettert, es gibt schon einigen Bewuchs in den geneigten Wandbereichen. Das Zrmanja- Tal ist ein herrlich schöner Fluss- Canyon mit kleinen Wasserfallstufen. >> Zrmanja Tal
29.10.22 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Tulove Grede (Velebit)1120 von der Straßenkehre Vrhpag an der Mali Alan Pass- Straße (856m) über den Normalg nördlich um den Berg herum und von der Ostseite zum GipfelAbstieg gleich wie Aufstieg 1 bis 2 Herrlich schöne Abend- Kraxelei in tollen Karst- Felsformationen, mehrmals auf und ab (der Klettergarten "Najvisi Vrh" am Beginn der Felsen ist uns zu steil und zu große Bohrhakenabstände); Unter den Nordwänden einfacher alpiner Steig. >> die letzten Meter zum Gipfel
29.10.22 Angelika Hutter-Uhl, Matthias Hutter, Toni und Birgit Bojin Kuk, Velebit 1085 Von Veliko rujno über FerrataUmrundung im uhrzeigersinn 1, A Sehr schöne Karstwanderung vorbei an Dutzenden, bizarren Türmen, Wasserrillen, Meerblick, Rasttag für die Finger nach 3 Klettertagen beim BG Herbsttreffen
29.10.22 Jörg Dobias, Oliver König Ratengrat + Breite Wand (Grazer Bergland)1400? Don Kamille und PepperoneDrachenhöhlenweg (A) 7- 16SL. Diesmal ist das Wetter mit uns. Oben wird's allerdings glei dumpa. Abstieg daher im Schein der Handytaschenlampen :- ) Sehr abwechslungsreiche, bestens gesicherte Kraxelei mit Gehstrecken zwischen den SL. Achtung: Mayr Melnhof will, dass der Drachenhöhlen- Parkplatz bis 16 Uhr geräumt ist :- ( >> Fakire (SL3, re) spreizen (SL5, mi) und kämpfen (SL14)
29.10.22 David, Dani, Flo, Paul Böhm Wörschach Klettergarten div. Routenablassen 5-7 10- 40m Wandhöhe. Ein unveröffentlichter Klettergarten. Phantastischer Fels, viele Sektoren, ein wirklich toller Klettergarten! Betreut wird er von der IG Kräun
28.10.22 Fam. Grasnek, Fam. Hedviga, Roswitha Just, Hanna, Nico und Andreas Ranet Velebit, Tulove Grede1120 Normalwegwei Aufstieg 1-2 Wunderschöne Wanderung mit Kraxeleinlage zum Gipfel >> in guter Gesellschaft
28.10.22 Tanja Stamm, Philipp Graf, Adrian Graf, Kilian Graf Paklenica NosorogNormalweg 5 5SL. Sehr nette Tour am Schluchteingang - bereits sehr abgeschmiert
28.10.22 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Veliki Cuk / Paklenica (Velebit) "Sjeverno rebro" + 2 kurze Routen ("Via Normale", 4a + "Becki", 3+ ) am "angelehnten Felsblock" im Sektor "Ljuska" in der Schlucht.Steilrinne abklettern (1 bis 2), unten Schotterquerung zum Anica Kuk- Stup. bis 5 5 + 2x1SL. herrlich schöne Paklenica- Kletterrouten, allerdings schon polierter Fels, vor allem in den beiden 5er- Ausstiegsseillängen der "Sjeverno Rebo". Am Einstieg und nach der 3.Seillänge "Stau" und längere Wartezeit. >> Sjeverno Rebo
28.10.22 Angelika Hutter-Uhl, Matthias Hutter Anica Kuk, Velebit Paklenica 712 AkademskiKlettersteig 4b, 1 Stelle 6a 6SL. Abwechslungsreiche Genusskletterei in steilem Fels. Einziger Fehler ist die letzte SL, lt Führer 5a, mM 6a und ziemlich unangenehm, ein zusätzlicher, großer Friend gibt Sicherheit im abgeschmierten Ausstieg
28.10.22 Angelika Hutter-Uhl, Matthias Hutter, Ulli Fechter, Gerhard Eber Veliki Cuk Kombination Centralni Kamin, varijanta na sjeverno rebro, sverno rebro 5a 4SL. Sehr schöne Genusskletterei
28.10.22 David, Paul Böhm Festkogel Letzte Ölungabseilen 7 9SL. Es war so warm, dass man statt einer Jacke für alle Fälle ein T- Shirt einpacken konnte. Die Route war besser abgesichert als gedacht und mild bewertet. Trotzdem wirklich schön und Festkogel- typisch. Im Urzustand ohne Bolts war der Name wohl ziemlich treffend, jetzt eher eine Erstkommunion
28.10.22 Thomas Jekel, Susanne Giendl, Andrea Osterer Paklenica Kukovi Lidijin + NosorogBand + Schotter 5a 4SL. 3 rauhe und vergleichsweise naturbelassene Seillängen in der Lidijin, dann weiter über die Nosorog- Autobahn.
27.10.22 Roswitha Just, Hanna, Nico und Andreas Ranet Velebit, Vaganac Via Christaabseilen 3-4 4SL. Die erste MSL Tour mit den Kids inkl. abseilen. Danke an Brigitte und Klaus für die Abseilhilfe :- ) >> Noki gechilled
27.10.22 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Vrh Hercegov / Mali Vaganac (Velebit)715 "Via Christa" (4 SL., 3 bis 4), "Wasserrillenroute" (1 SL., 5, dort, wo wir abgeseilt haben) sowie die beiden rechten Routen im Sektor "Ferrata"Abseilen bis 5 4 + 3x1SL. tolle, raue Karstfelskletter- routen, gut Bohrhakengesichert; relativ mühsamer Zustieg über buschwerk- durchsetzte Karstfelslandschaft; strahlend schönes, spätsommerliches Wetter hoch über Starigrad- Paklenica >> stark frequentierte Via Christa
27.10.22 Ulli Fechter, Gerhard Eber, Hannah Jekel Vaganac Via Christa, 1 SL Touren im Bereich der Seilbrücke 3-5c
27.10.22 Angelika Hutter-Uhl, Matthias Hutter, Andrea Osterer Vaganac, Velebit Mehrere 1 SL Touren im Bereich der Seilbrücke Ablassen 4 bis 6a 6SL. Schöne Platten - und Reibungsklettereien auf der Sonnseite dieses Klettergarten, 1. Tag des BG Herbstklettertreffens in Starigrad / Paklenica
27.10.22 Thomas & Sandra Jekel Paklinca Kuk Skradelin ArmadillonSchotterrinne 6a 4SL. Mit bohrhakengeleiter orientierungsmässicer Fehlleistung in der 4. Länge.
26.10.22 Herbert, Oliver König Stadelwand (Märchenwiese, Schneeberg)1407 PlattensymphonieJagdsteig in den Stadelwandgraben 6+ 10SL. Erste SL noch unter dem Tremolo einiger Regentropfen, dann passt sich das Wetter glücklicherweise der Prognose an und bleibt uns gnädig. Auch bei der xten Begehung immer noch eine herrliche Komposition (Danke Rudi & Christian) mit bester Bohrhaken Absicherung. >> Symphonisches aus SL6, 8, 9 (li, mi, re)
23.10.22 Bernhard u. Beatrix Jüptner Gruberhorn (Salzkammergutberge)1732 Von der Hintertrattbergalm über Hohen First und DürlsteinÜber Schaflucken, Dürlstein und Hoher First Sehr schöne, aussichtsreiche Kammwanderung >> Blick zum Dachstein
23.10.22 Jörg Dobias, Oliver König Hohe Wand900? Köpfltraverse - Reifeprüfung - VierfreundesteigLeiterlsteig (A/ B) 6- 10SL. Die "Neukreation" quert so manchen Klassiker (Österreicher, Gaiser, etc.) und borgt sich dabei gern ein paar Klettermeter aus. Am abschließenden Bizepswandl haben wir eine Kombination aus Reifeprüfung und Vierfreundesteig erwischt - die lohnendsten Kraxelmeter unseres Ausfluges :- ) >> Österreicher (li) trifft Vierfreunde (re)
22.10.22 Bernhard u. Beatrix Jüptner Hoher Götschen (Berchtesgadener Alpen)930 Von der Zillstraße über BarmsteinÜber Scheffau Nette Abendwanderung
21.10.22 Ines, Paul Böhm Rax, Loswand Loswand- Sirtakiwachthüttelkamm 7+ 19SL. Die Linie ist etwas gesucht, der Fels von fest bis trümmrig, die Kletterei aber wirklich schön und sehr abwechslungsreich. Die Ausgrabung (2014- 15) der Route will ich mir gar nicht vorstellen:) Eine der längsten Routen im Gebiet, ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall.
20.10.22 Bernhard Jüptner Zinkenkopf (Berchtesgadener Alpen)1336 Von Bad DürnbergWie Aufstieg
19.10.22 Bernhard Jüptner Roßfeld (Berchtesgadener Alpen)1537 Von Bad Dürnberg mit dem Rad zur Truckentannalm und von dort über Nesslanger AlmWie Aufstieg Der Weg ist feucht und gatschig
17.10.22 Bernhard Jüptner Grünstein (Berchtesgadener Alpen)1304 IsidorsteigÜber Grünsteinhütte zum Königsee B/C Netter Klettersteig auf einen aussichtsreichen Berg, teilweise bröseliges und sandiges Gestein, die Schlüsselstellen abgespeckt. >> Blick vom Grünstein zum Hohen Göll
16.10.22 Monika Stumpf-Fekete, Angelika W. Kaiserstein (Schneeberg)2061 FadensteigSalamander Den herrlichen Herbsttag für eine schöne Wanderung mit öffentlicher An- und Abreise genützt
16.10.22 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Scheibwaldhöhe (Rax)1943 Preiner Gscheid - Waxriegelhaus - Göbl Kühn Steig - Seehütte - Hohe Lehne Ostwand "Hotel zum See" - SüdostflankeWanderweg über den Dreimarkstein - Trinksteinsattel - Waxriegel - Waxriegelhaus - Preiner Gscheid 4SL. ausgedehnte Rundwanderung mit Klettereinlage bei strahlend schönem Herbstwetter. Nach der Seehütte vorbei an der Eishöhle, mühsamer Steilschotter zum Einstieg, in "Hotel zum See" wechseln tolle Kletterpassagen mit schrofigen und grasigen Passagen. Oben Latschengassen und Wiesen zum Gipfel. >> 2.SL. Hotel zum See
16.10.22 Thomas Breyer, Oliver König Monte Peralba (Hochweißstein, Karnische Alpen)2694 Parkplatz vor den Piavequellen - Rif. Calvi - Einstieg Ferrata Sator - Via delle Placche - Karstfeld zum GipfelWestgrat (1) - Piavequellen - Parkplatz 5- 5SL. Heute spielen Wetter und Felsqualität perfekt mit. Die Einstiegsmeter umgehen wir auf der etwas schwierigeren Nachbarroute (6- ?), dann lassen wir uns von den namensgebenden Platten verwöhnen (eingebohrt, Keile nützlich). Gipfel gut besucht, am steilen Westgrat sind wir wieder allein... >> Wem die schöne Stunde schlägt, SL2 (re), 3 (li)
16.10.22 Bernhard u. Johannes Jüptner Plombergstein805 Flipperl, EdelweißWeg 5+, 6 (5/A0) Herrlicher Fels, nur die Einstiege sind nach dem Regen noch etwas nass. Am Nachmittag sommerlich heiß. >> Blick über den Wolfgangsee
16.10.22 Angelika Hutter-Uhl, Matthias Hutter, Sigrid und Bernhard W Hoher Kalmberg, Salzkammergutberge1833 von der Goiserer Ramsauüber Knie, Winden und Hochmutz 1250Hm. wunderschöne ausgiebige Wanderung auf den Goiserer Paradeaussichtsberg, goldgelbe Lärchen, blauer Himmel, aus der Ferne grüßen der angezuckerte Dachstein und die Hohen Tauern; allein waren wir nicht :- )
16.10.22 Michi, Paul Böhm Stadelwand Daham is DahamStadelwandgraben 7+ 15SL. Im (für mich)zweiten Anlauf gelang uns die ganze Route. Schöne und anspruchsvolle Kletterstellen, dazwischen etwas Stadelwald und Schrofen. Die letzten 3 Längen ware sie Schönsten. Ein paar Friends sind angenehm, Stände sonst teils nur an einem Bolt und weit gesichert
15.10.22 Thomas Breyer, Oliver König Monte Chiadenis (Karnische Alpen)2490 Rif. Calvi - Klettersteig SüdwestgratKlettersteig Südwestgrat - Rif. Calvi - Weg zum Parkplatz vor den Piavequellen A/B 300Hm. Weil es Nachmittags immer schöner wird machen wir noch rasch einen Abstecher auf den Hausberg der Calvihütte. Einfacher Klettersteig mit durchgängigem Edelstahlseil. Herrliche Aussicht auf die umliegenden Gipfel (Avanza, Piz Chiadenis, Peralba) über den herbstlichen Lärchen - Fackeln. >> Im Einstiegsbereich des Klettersteiges
15.10.22 Thomas Breyer, Oliver König Torre dei Fiori (Peralba, Karnische Alpen)2285 Parkplatz vor den Piavequellen - Weg zum Rif. Calvi - Via de InfantiAbseilen - Steil (st)wiese - Rif. Calvi 4+ 8SL. Alpiner Klassiker mit Ständen an eingebohrten Stangen. Dazwischen wenige alte Schlaghaken. Fels häufig fester als er aussieht - wenn man die richtige Linie erwischt (wir klettern zwei SL eine Variante am Südostgrat :- ) Der Abstieg (Abseilen in Höllenschlund) ist ein Abenteuer für sich... >> Infantile am Blumenturm, SL1 und 2 (li, re)
15.10.22 Bernhard Jüptner Eibleck (Salzkammergut Berge)1518 Von der Mautstelle der Spielbergstraße über KallersbergÜber Ochsenberg und Eibleckalm Nach dem Regen reißt es am Nachmittag immer mehr auf.
15.10.22 Angelika Hutter-Uhl, Matthias Hutter, Sigrid und Bernhard W. Predigtstuhl, Ewige Wand, Salzkammergut 1278 Mein Land Dein Land KlettersteigWanderweg C Sehr abwechslungsreicher, eher kurzer Klettersteig von Heli Putz. Es werden eine finstere Kaminschlucht mit anschließender Seilbrücke und ein plattiger Querung geboten.
12.10.22 Bernhard Jüptner Zinkenkopf (Berchtesgadener Alpen)1336 Von Bad Dürnberg über Gaißstallhöhe Nach Süden und über den Wasserleitungsweg nach Gmerk und zurück nach Bad Dürnberg
12.10.22 Ines, Paul Böhm Lausbubenpfeiler dif. Routenablassen bis 8 18m Wandhöhe. Erschreckt stellte ich fest, dass das letzte "Projekt" die Reicht Variante garnicht die Reichtvariante war. Diesen Fauxpas konnte natürlich nur die wirkliche Reichtvariante ausbügeln, was zum Glück auch gelang:)
10.10.22 Bernhard Jüptner Großer Barmstein (Berchtesgadener Alpen)851 Von Kaltenhausen über den Ascan Conrad Steig und den Normalwegwie Aufstieg Stellen B, 1 Aufstieg durch den düsteren, nassen und gatschigen Wald zum Fuße des Barmstein. Grandiose Aussicht vom Gipfel. >> Blick zum Kleinen Barmstein
09.10.22 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Eppenstein (Seetaler Alpen) diverse Klettergartenrouten im Sektor "Steinbruch"Abseilen 4 bis 5 6SL. vorher Wanderung am markierten Steig in großem südlichen Bogen zur Ruine hinauf und auf den höchsten Punkt der Ruine; dann am schmalen Steig unter den südseitigen Wänden (meist sehr glatt + steil) hinunter zum leichten Teil des Klettergartens. Bestens bohrhakengesicherte Routen, ca.20m hoch.
09.10.22 Marcin Stasto, Oliver König Stadelwand (Märchenwiese, Schneeberg)1407 Stadelwandgraben - Gassel - Stadelwandgrat - MärchenwieseJagdsteig in den Stadelwandgraben 3 7SL. Marcin schnuppert hinein, ins Reich des alpinen Kraxelns, hoch über einem herbstlich bunten Blätterdach. Zwei (drei, wenn man den letzten Stand des Schwarzen Bruders mit verwendet) Stände mit Bohrhaken, einige wenige Normalhaken. Kaum Bruch, dafür stellenweise etwas poliert. >> Hohe Prominenz in SL3, 1, 7 (li, mi, re)...
09.10.22 Thomas Jekel, Ulli Fechter Peilstein716 Panikweg, oberer Kreuzelschreiber 5+ 3SL. Herbstliches Klettern im Zinnenkessel >> Ausstieg über Freundschaftssteig
09.10.22 Bernhard Jüptner Großer Rauhenkopf (Berchtesgadener Alpen)1604 Von Bischofwiesen über Kastensteiner Wald, Blaues Kastl und Kleiner RauhenkopfBis zum Blauen Kastl am Aufstiegsweg, dann über Forststraße und in einem Bogen nach Bischofwiesen zurück Stellen 1 Schöner, beliebter Gipfel bei Berchtesgaden. Die Aussicht soll schön sein, leider habe ich heute gerade den Bergkamm erwisch, an dem bis zum Nachmittag die Wolken hingen
09.10.22 David, Paul Böhm Stadelwandplatte Ewige Reischmannabseilen über Emperor 7+/8- 8SL. David ist fit genug um entspannt in so eine Tour einzusteigen, bei den ersten Museumsreifen Haken (orig. Reischmann?) war´s bei mir aber kurzzeitig aus mit Enspannung:) Alles in allem aber recht gut saniert und eine eindrückliche Routen. Im Emperor gab´s einen Ausbruch, vermutlich fehlen Bolts
08.10.22 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Handalm (Koralpe) diverse Kletterrouten auf den Felsen südlich des Handalmgipfels; Zustieg vom Weinebene- SattelSteil- Wald- und Wiesen- Abstieg neben den Felsen 3 bis 5+ 10SL. Herrlich schöne Routen in festem Gneis, viele gut hinterschnittene Leisten. Zuerst die beiden 3- Seillängenrouten und dann noch 4 Seillängen im oberen Klettergarten. >> Klettern auf der Handalm
08.10.22 Bernhard Jüptner Wieserhörndl (Salzkammergut Berge)1567 Von der Mautstelle der Spielbergstraße über das Moserkreuz und den SpielbergÜber Spielbergalm und Straße Schöner, aussichtsreicher Gipfel
08.10.22 Clara Kulich, Stéphane Poletti, Anaïs, Adrien, O, N Refuge Gramusset - de la Pointe Percée (Aravis, FR)1264 Col des Ânneswie Aufstieg 500Hm. Geburtsagshüttenwochenende für Adrien. Aufstieg bei Regen zur neue Gramusset- hütte am letzen geföffneten Wochenende. Wahnsinns- sonnenuntergang. Schöne gemütliche nagelneue Lager. Wasserrillen und Kalk soweit das Auge reicht. >> Neue Gramussethütte (alte im Hintergrund)
07.10.22 Heli u. Gert Petraschek Hohe Wand890 TirolersteigVöllerin 3 11SL. Bei schönem Wetter ganz alleine unterwegs
07.10.22 Bernhard Jüptner Kleiner Barmstein (Berchtesgadener Alpen)841 SüdgratNormalweg (A/ B) 2+ Netter kurzer Grat auf diesen imposanten Felsturm >> Blick zm Großen Barmstein
06.10.22 Bernhard Jüptner Zinken (Berchtesgadener Alpen)1336 Von Bad Dürnbergwie Aufstieg
05.10.22 Robert Vondracek und fast alle Kolleginnen und Kollegen der Geschäftsstelle, Gerhard Eber, Klaus Ambichl-Weiß Muckenkogel (Gutensteiner Alpen)1248 von der Lifttalstation über Großen- Wasserfall- Weg und Kleiner- Wasserfallweg.Mit dem historischen Einser- Sessellift 840Hm. Betriebsausflug >> Start in Lilienfeld
02.10.22 Robert Vondracek, Elisabeth Filzwieser, Andrea und Josef Trost, Günter Kostistansky, Susanne Zoder Weißeck (Seetaler Alpen)1743 von Scheifling über Hasner und Westrückennach Süden und über Gruber nach Scheifling 990Hm. Einsame Runde mit Schwammerlüberschuss >> Kurz Sonne am Gipfel
01.10.22 Robert Vondracek, Elisabeth Filzwieser, Andrea und Josef Trost, Günter Kostistansky, Susanne Zoder Gumpeneck (Wölzer Tauern)2226 vom Sölktal (Fleiß) über den Südwestkammwe Aufstieg mit Variante am Gipfelaufbau 1180Hm. Herbstliche Bergtour im Nebel ohne Sichtung anderer Menschen >> Kurz etwas Sicht vom Gipfel aus
01.10.22 Bernhard und Beatrix Jüptner Sitzbichl (Rax)1212 Von Prein an der Rax über KirchensteigKaisersteig, Kirchensteig Nette Wanderung bei leichtem Regen, vorbei an massenhaft Pilzen und Schwammerl
01.10.22 Jacob, Dani, Paul Böhm Nasenwand (Wachau) Erreger Albatros und Andereablassen bis 8-/8 20- 33m Wandhöhe. Auf der Suche nach dem besten Wetter landeten wir in der Wachau. Wenn man (wie ich:) Gneiskletterei mag, wirklich schöne Routen
01.10.22 Matthias Hansch, Oliver König Hohe Wand950? Die letzte PartyKrumme Ries - Straßenbahner 7- 11SL. Gut zusammengesuchte und bestens abgesicherte Restlverwertung gleich neben dem Hamburger Pfeiler. Zwischen den schönen Kraxellängen Erdferkel Gelände, daher besser auf trockene Verhältnisse warten (anders als wir :- ) >> Oktobernebel wabern um SL10, 6, 9 (li, mi, re)
25.09.22 Ulli Fechter, Anneliese Scharbl, Matthias und Sigi Hutter, Veronika und Helfried Jedlaucnik, Brigitte Hantusch, Klaus Adler, Hannes Hoffmann, Bernhard Grall, Guilhelm Chiarello, Viktor Vaculik und 3 slowakische Kletterfreunde/in Sitno, Slowakei, Stiavnicke vrchy1009 diverse Routenablassen 4-7 zweiter Tag des von Viktor initiierten und organisierten Herbstklettertreffens in der Slowakei. Danke! Trotz herbstlich- kühler Temperaturen herrschte beste Stimmung. Meist gut abgesichert, Kettenstände. Steiler Andesitfels mit wenig Hinterschnittenem dafür vielen Auflegern.
24.09.22 Heli u. Gert Petraschek Hohe Wand946 GrafenbergsteigSpringlessteig 3 10SL. wieder einmal bei gutem Herbstwetter
24.09.22 Marcin Stasto, Oliver König Preiner Wand (Rax)1783 Großau - Maißriegel - Bachingerbründl - Holzknechtsteig - Königschusswandsteig Hohe Kanzel - Jakobskogel - Ottohaus - Törlweg - Großau D/E 1100HmHm. Beinahe rollschotterfreier Zustieg am rechten Rand der Riese des Holzknechtsteiges. Milde bewertete, bestens versicherte Turnerei entlang eines Drahtseiles aufs Plateau. Unser Nachmittagsausflug erfordert etwas Stirnlampenunterstützung im Auslauf des Törlweges... >> Gar nicht giftig, unsere vertikale Schwammerlsuche :- )
24.09.22 Matthias u. Sigi Hutter, Anneliese Scharbl, Ulli Fechter, Klaus Adler, Brigitte Hantusch, Jana Skar, Johanna Jörg Dobias, Hannah, Sandra, Thomas Jekel, Helfried Jedlaucek, Veronka, Brnhard Grall, Hannes Hoffmann, Monika Stumpf, Alexander Juen, Guilhelm Chiarello, Viktor Vaculcik, Sitno Diverses 4-8
23.09.22 Dani, Paul Böhm Blechmauer Diesseits von EdenWachthüttelkamm 7+A0 (8) 7SL. Diesseits von Eden, Jenseits von Rotpunkt. Eher ein Kampf von Bolt zu Bolt und sogar die leichteren Passagen kamen mir ziemlich schwer vor. Trotzdem eine schöne, steile Route mit originellen Stellen und ein schöner Herbsttag mit Sonne am Ausstieg
22.09.22 Paul Böhm Klobenwand Nix für SudererRudolfsteig 6 2x6SL. Wegen einem 8Uhr morgens/ abends Missverständnis stand ich allein im Höllental. Zum Glück mit genug Ausrüstung zum Selbstsichern. Ungowohnt, aber es funktionierte garnicht so schlecht. Die geblümte Damenunterhose am 3. Stand hab übrigens nicht ich hinterlassen :D
18.09.22 Guilhem, Ulli Fechter, Thomas Jekel Jammerwandel Diverse 6-6+ 3/ 4SL. Ein paar Längen mit bisweilen kräftiger Frischluftzufuhr, dafür aber weitgehend verschont von Schauern. >> Guilhem in der Teststrecke
14.09.22 Robert Klaps Silberpfennig, Goldberggruppe2600 vom Niedersachsenhaus über die Bockhartschartewie Aufstieg, bis Bockhartscharte, dann über die Bockhartseen nach Sportgastein 550Hm. Einsame, abwechslungsreiche Tour mit einsamem Gipfelerlebnis, ca. 20 Jahre nach einer Skitour auf den Silberpfenni (n)g nun auch im Sommer...
14.09.22 Bernhard und Johannes Jüptner Kleiner Schwab2238 Himmelsleiter mit direktem AusstiegGraf Meran Steig 5 Schöne Tour, aber in den Schlüsselstellen lange Abstände der Sicherungen >> In den steilen Platten der Himmelsleiter
14.09.22 Bernd, Paul Böhm Hohes Dirndl2829 MaixkanteWestgrat, Hunerschartensteig 6 22+ 9SL. Immer logisch zieht die Linie dahin ohne viel verhauerpotential. Recht gut abgesichert und für einen Klassiker erstaunlich moderat bewertet. Hat uns richtig gefallen die Tour:) Der Gletscher schaut leider ziemlich wild aus, weshalb wir über den Westgrat abklettern und seilen mussten
13.09.22 Bernd, Paul Böhm Tauernkogel (Tennengebirge) Tauerngoldweg 7- 6SL. Nach einem Einstiegsverhauer mit Pendelflug und allem was ein Verhauer so bieten kann wurde die Route absolut traumhaft! Rau, steil, griffig und gut gesichert. Die schweren Stellen sind mehr gefinkelt als kraftig. Wirklich schöne Route
12.09.22 Bernhard und Johannes Jüptner Rampenwulst (Grazer Bergland) GrastöterdiagonaleJagdsteig 5- Herrliche Henkel - Plattenkletterei
11.09.22 Bernhard und Johannes Jüptner Burgstall (Grazer Bergland)800 WürgtrutzWanderweg 3-4-, 1 St. 5 Leichter Regen beim Zustieg hält uns nicht davon ab, diese nette Tour zu begehen.
11.09.22 Clara Kulich, Marie Grandes Suites (Aravis, FR) Le 7eme cielAbseilen 6a+ 9SL. Nach langer Zeit wieder. Sehr gut abgesichert, unumgänglich in den feinen Querungen. Schon einige harte Stellen. >> Quergang im 7. Himmel
10.09.22 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Klettergarten Technicke Sklo am Thebener Kogel nordwestlich von Bratislava 7 Klettergartenrouten mit 20m bis 25m HöheAbseilen 4 bis 5 7x1SL. Tolle Klettergartenrouten am südwestlichen "Ende" der Kleinen Karpaten an oft stark versintertem Fels, teilweise richtige Tropfsteinbildungen. >> Tropfsteinkletterei am Rande einer Großstadt
10.09.22 Guilhem, Thomas Jekel Hohe Wand Traum und WirklichkeitRömerwec 6+ 6SL. Guilhem Wiener Hausberge zeigen.
10.09.22 Moritz, Paul Böhm Efeugrat, Lausbubenwände Schroffenweg, Efeu ade, Reichtvariante, Moralist, Lausbubebkante, Asterix, Vollmond, Rissabseilen 4-8 8- 20m Wandhöhe. Die Lausbubenwände sind meiner Meinung nach deutlich lohnender als der Efeugrat. Interessante Routen und dieses Mal glückte mir die Reichtvariante am Lausbubebpfeiler. Manchmal lohnt sich´s ein zweites Mal anzurücken:)
09.09.22 Robert Vondracek und 8 Teilnehmer*innen Mosermannl (Radstädter Tauern)2680 von der Franz- Fischer- Hütte über die Windischscharte und den "Kamin"weitgehend wie Aufstieg mit Abstecher zum Windischkopf, 2609 m Stellen A/B 795SL. Geführte Bergtourenwoche im Riedingtal (SZB). Bei dieser Gelegenheit sei die Franz- Fischer- Hütte erwähnt. Großartig! >> Mosermannl und Windischkopf von der Wildkarhöhe
08.09.22 Robert Vondracek und 8 Teilnehmer*innen Jakoberalm (Radstädter Tauern)1839 von der Franz- Fischer- Hütte über den Esserseewie Aufstieg 480Hm. Geführte Bergtourenwoche im Riedingtal (SZB). Bewegungseinheit bei Schlechtwetter. >> Essersee
07.09.22 Robert Vondracek und 8 Teilnehmer*innen Wildkarhöhe (Radstädter Tauern)2511 von der Tappenkarseehütte über die Weißgrubenschartezur Franz- Fischer- Hütte 1345/ 1135Hm. Geführte Bergtourenwoche im Riedingtal (SZB). Weitere Tagesgipfel: Weißgrubenkopf, 2369 m und Stierkarkopf, 2366 m >> Wildkarhöhe vom Aufstieg zum Stierkarkopf
06.09.22 Robert Vondracek und 8 Teilnehmer*innen Riffel (Radstädter Tauern)2266 Gipfelrunde an der Westabdachung des Tappenkarsdurch das Tappenkar zur Tappenkarseehütte 1 Stelle 1- 895Hm. Geführte Bergtourenwoche im Riedingtal (SZB). Tappenkarsee - Scheibenkogel, 2251 m - Karteiskopf, 2203 m - Gurenstein, 2219 m - Kreuzeck, 2204 m - Riffel, 2266 m >> Tappenkar bei der Wurmhöhe
05.09.22 Robert Vondracek und 8 Teilnehmer*innen Glingspitze (Radstädter Tauern)2433 von der Königalm über Haselloch und Wurmhöhedurch das Tappenkar zur Tappenkarseehütte 1050/ 910Hm. Geführte Bergtourenwoche im Riedingtal (SZB). Vom Haselloch Aufstieg zum Schiereck, 2366 m >> Glingspitze vom Aufstieg zum Weißeck
05.09.22 Mathias, Paul Böhm Großofen, Wasserwand In vino veritas, Neue WasserverschneidungWeg 6+ 6+ 4SL. Die Schlüsselstelle der Vino fand ich knackig bewertet, den rest eher gemütlich. Fast jeder zweite Stand kann ausgelassen werden. Die Wasserverschneidung war etwas verwachsen und alpin, trotzdem eine originelle und lohnende Tour direkt über der Schwarza
04.09.22 Robert Vondracek und 8 Teilnehmer*innen Weißeck (Radstädter Tauern)2711 von der Königalm über Riedingscharte und Westkammweitgehend wie Aufstieg mit Abstecher zum Gr. Reicheschkogel, 2413 m 1210Hm. Geführte Bergtourenwoche im Riedingtal (SZB). >> Weißeck vom Gr. Reicheschkogel
04.09.22 Gabriel, Paul Böhm Festkogel SW- Wand Genussspecht, Fahrt ins Blaueabseilen 6-, 7+ 4+ 8SL. Wunderschöne Route, Bombenfels und super eingebohrt. Morgens war die Wand noch ziemlich nass, die Rauhigkeit des Felses glich dies aber aus. Abseilen über die Route geht super
04.09.22 Bernhard u. Beatrix Jüptner, Benjamin Simhofer Paulaturm1680 PaulasteigGeröllschlucht 3+ Sehr nette Kletterei, ausreichend abgesichert. >> Paulaturm
04.09.22 Clara Kulich, Laurent Ge., Bernard Sapey (Aravis, FR)1830 Un caprice de pétiole, AmadeusAbseilen 6b+ 5SL. + 6SL. Caprice sehr plattig und sehr weite Hakenabstände. Amadeus (5c) gemütlicher und besser abgesichert. Heiss und viel Betrieb. >> 4. SL Caprice, nur keine Panik kriegen…
03.09.22 Christian, Paul Böhm Sparafeld Südwand DiagonaleWeg 6 7SL. Die Linie ist sehr schön, die Kletterei war recht polliert, teils nass und bot einige komische Passagen. Einmal lohnt sich, zweimal eher nicht:)
03.09.22 Tanja Stamm, Philipp Graf, Adrian Graf, Kilian Graf Hohe Wand ZentenniumOrange markierter Steig 6- 7SL. Abwechslungsreich mit schönen Passagen; Abstieg etwas Sucherei
02.09.22 Daniel, Paul Böhm Schartenspitze (Hochschwab) Dir. Westkanteabseilen 7 6SL. Die Kante schaut richtig steil und schwer aus, wird von der Nähe aber immer griffiger und rauer. Phantastisch steile Route. Gut saniert, aber nicht geschenkt. Wir haben einiges dazugelegt und unter der alten Bewertung geschnauft
02.09.22 Thomas, Sandra und Hannah Jekel Kalymnos Teil 2 Viele 4-6b Gesellschaftlich Krabbeln in den Sektoren Kastri, Sea Breeze, Noufaro Upper, Stan Lee & Olive Tree, neue Tour "Lenchen" geputzt und gebohrt durch Hannah (5b+ ).
02.09.22 Johanna Dobias, Jörg Dobias Waxriegel (Schneeberg) 1888 Oktobergrat, Oberer HerminensteigSalamnderbahn bis 2 Tochter- Vater Ausflug auf die stille Nordseite des Schneeberges. Nördl. Grafensteig: naja; Oktobergrat mit etwas Suchen finden wir auch schöne Kletterstellen (bis 2), Oberer Herminensteig: auch schön aber tw. abgespeckt; bis zur Hochfläche sind wir allein unterwegs >> Kletterstellen am Oktobergrat (li.), Herminensteig (mi+ re)
01.09.22 Daniel, Paul Böhm Höllmauer (Hochschwab) Windspielabseilen 6+ 8SL. Schöne Route neben dem Hauseggerpfeiler. Trotz Bolts alpin und fordernd. Die Kommentare im Topo passen meißst zu einer anderen Seillänge besser und nach der 4. Sl fehlt am Stand ein Bolt
31.08.22 Ines, Paul Böhm Rax, Loswand Loswand - Sirtaki bis Sl 8abseilen 7- 8SL. Wegen Nieselregen entschlossen wir uns zur Umkehr. Bis dahin waren die Seillänge erstaunich schön zu klettern, gemütlich bewertet und super Abgesichert. Hie und da kann man die Griffe seilber basteln (je nach dem wie viele Steine man herausreißen mag) Macht wegen der bolts aber nix
28.08.22 Bernhard Grall, Hannes Hoffmann Technicke Sklo, Bratislava von Schlosshof mit Rad über die Fahrradbrücke 5 kmwie Zufahrt 4 bis 6+ 1SL. Sehr sonnige, windgeschützte Lage war an diesem Tag zu heiß. Der Fels ist ÜBERALL versintert und gut gesichert. Eher nur am Wochenende, da die Fabrik unterhalb noch im Betrieb ist..
28.08.22 Matthias Hansch, Oliver König Ratengrat (Grazer Bergland)850? Don Kamille (7SL) und Pepperone (1SL)Gamswiese - Drachenhöhlenweg 6+ 8SL. Sneak Preview, die Zweite. Brandneue Route mit fesselnden Kletterstellen (Fakir Platte!). Beruhigend mit Bohrhaken gesichert. Die Fortsetzung von Pepperone muss auf einen Tag mit günstigerer Witterung warten – die heutige Nasszelle schwemmt uns nämlich runter bis zum Tennisstüberl... >> Fesche Kamillen in SL2 (li) und 5 (re).
28.08.22 Daniel, Helmut, Paul Böhm Efeugrat, Lausbubenwände Bier fürn Hias, Rechtsdrall, Direkter Hias, Reicht Variante bis 7 15m Wandhöhe. Der Rechtsdrall wäre vor ein paar Jahren fast mein erster 7er gewesen. Heute lief er glatt. Dafür schüttelte mich die Reicht Variante vom letzten Griff. Ein Projekt weniger, eines mehr (zum Glück einen Grad schwerer:) und ein gemütlicher Kraxel- Tag
27.08.22 Matthias Hansch, Oliver König Röthelstein (Grazer Bergland)1263 Mosaik (4SL) + Michelangelo (4SL) - Röthelstein Überschreitung - Freudentanz (2SL)Abseilen - Drachenhöhlenweg 6+ 10SL. Schon in der zweiten Mosaik Länge grummelt eine Nasszelle südlich vorbei. Wir wechseln zu Buonarroti. Es bleibt trocken. Also neuer Versuch am Freudentanz. Deja vu? In der zweiten Länge türmen sich Wattebäusche. Also ab in die Drachenhöhle zum Aussitzen des Vollwaschganges... Herbstanklang in >> Mosaik (o), Michelangelo (re), Freudentanz (li)
27.08.22 Clara Kulich, Laurent Ge. Roc des Boeufs (Bauges, FR)1636 Von Maurice la Chapelle - T’as bonne mineAbseilen 6a+ 6SL. Zuerst abgeseilt, dann geklettert. Nachmittags Tour im Schatten (Ost) Gut abgesichert, Platten und freundliche Wasserrillen. >> Schöner Blick
26.08.22 Roswitha Just, Hanna, Nico und Andreas Ranet St. Ana Archipel Südschweden Family Seekayaking bei besten Bedingungen inkl. freiwilligen Schwimmen >> Ende August fast alleine unterwegs
26.08.22 Alois Lackner, Toni Wienerwald Mödlinger KlettersteigGoldene Stiege B-C 2022 dritte Begehung
25.08.22 Thomas und Hannah Jekel Kalymnos Teil 1 Viele 4-6b Tochter- Papa Urlaub, tw. mit Unterstützung durch Erwachsene (u. A. Ulli J. und Michael) krabbeln in den Sektoren Griffig, Sea Breeze, Afternoon, Arginonta Valley, Noufaro, Ivory tower & Odyssee.
25.08.22 Robert Vondracek Schmittenstein (Osterhorngruppe)1695 von der Sattelalm über den NO- und O- Gratüber Westgrat, zum Schlenken, 1648 m und große Almrunde Stellen A, 1- 2240Hm. Kombinierte Rad- / Berg- Tour; 850 Hm zu Fuß, der Rest mit dem MTB. Rückweg auf kaum begangenen Wegen. Gesamt 67 km. >> Kurz vor der Sattelalm mit Blick zum Schmittenstein
25.08.22 Lukas, Paul Böhm Blechmauer AbsurdistanWachthüttelkamm 8-/8 7SL. Bei stimmungsvoll nebligem Wetter war die Wand erstaunlich trocken. Mit einigen Flügen und Sitzpausen kämpften wir uns durch die Route. Die Kletterei ist abwechslungsreich und nicht geschenkt, die Absicherung dafür aber bestens
24.08.22 Alexander Juen, Monika Stumpf-Fekete Ewige Wand (Salzkammergut Berge)1278? AtemlosWanderweg zurück zum Berggasthof Predigstuhl 6 6SL. Schöne genussreiche Tour neben dem "gelobten Land" >> Schöner Ausblick nach Bad Goisern
24.08.22 Heli u. Gert Petraschek Schareck, Baumbachspitze, Goldberggruppe3123 von der Bergstation der Gletscherbahnzur Duisburgerhütte 450Hm. kurzer Aufstieg über Geröll und den blanken Rest des Gletschers. Eindrucksvolle Rundsicht >> Schareck mit Sonnblick
23.08.22 Thomas Breyer, Oliver König Sass Pordoi2950 Pordoijoch – Wanderweg zum Wandfuß – Via MariaPlateau – Rif. Forcella Pordoi – Schotterhalde – Pordoijoch 4++ 700Hm, 10SL. Tita Piaz musste am Einstiegswandl vermutlich noch nicht seine Technik einsetzen – wir schon (speckig). Dolomitentypische Bewertung (überhängender Vierer) und Absicherung (wenige Rostgurken und Sanduhrschlingen), origineller Ausstieg direkt auf der Terrasse der Seilbahnstation. >> Vi (v)a Maria! SL1, 3, 6 (li, reo, reu).
23.08.22 Robert Vondracek Trattberg (Osterhorngruppe)1757 vom Feuchten Keller über den PanoramasteigNordkamm und Nordflanke zur Christlalm 2325Hm. Kombinierte Rad- / Bergtour. 365 Hm zu Fuß, Rest mit dem MTB, gesamt 77 km. >> Seewandsee bei der Auffahrt zum Trattberg
22.08.22 Thomas Breyer, Oliver König Zahnkofel (Langkofelgruppe, Dolomiten)3001 Sellajoch – Wandfußsteig Richtung Plattkofel – NormalwegNormalweg (Abseilen und Absteigen) –Rifugio Sandro Pertini - Friedrich August Panoramaweg – Sellajoch 3+ 800Hm + ca.4SL. Viel Schutt, dann einige schöne Klettermeter – typisch Normalweg. Auf der Habenseite die imposante Felsgestalt des Zahnes, die brandneuen (Abseil)Stände (Bohrhaken!), sowie die Einsamkeit des Anstiegs, während auf den Panoramawegen zu Füßen der Wände der Ferragosto Wahnsinn tobt :- ) >> Il Dente, Zustiegsschlucht und die schönste Kletterstelle.
22.08.22 Robert Vondracek Schwarzerberg (Tennengauer Berge)1584 von Golling via Steinhütte und Südflankeüber Westflanke, Bachrain und Riersberg nach Golling Stellen A, 1- 1155Hm. Überraschend steile Wege auf einen einzel stehenden Gipfel zwischen Osterhorngruppe und Tennengebirge >> Blick in die Südflanke
21.08.22 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Klettergärten Bad Gams und Ligist (Weststeirisches Randgebirge) je 3 Klettergartenrouten in Bad Gams und in LigistAbseilen 4 bis 6- 6x1SL. Schöne Klettergärten in der Hügellandschaft zwischen Graz und der Koralpe; fester Gneis, vielfach sehr steil, aber auch ein paar leichtere Routen. Ideale Ziele mit kurzem Zustieg bei wechselhaftem Wetter. >> auf der Sonnenplatte in Bad Gams
21.08.22 Thomas Breyer, Oliver König Fünffingerspitze (Dolomiten, Langkofelgruppe)2996 Sellapass - Langkofelscharte - Daumenkante - Abseilen in die Daumenscharte - Normalweg auf den MittelfingerAbklettern und Abseilen entlang der restlichen Finger in die Fünffingerscharte - Schrofenwappeln zum Aufstiegsweg 4 ca. 10SL. Extremklassiker. Extrem schön, griffig, steil, exponiert, kühl (cool?). Und extrem begehrt. Obwohl wir vor Seilbahnstart in die Langkofelscharte sprinten macht der Bergführer aus der ersten Gondel bereits vor der Daumenspitze Druck. Ab dem Mittelfinger einsam und mehr alpines Gespür gefragt :- ) >> Alle Fünfe. Daumenkante (o), Zeige- und Mittelfinger (u).
21.08.22 Clara Kulich, Marie Pointes de Burlan - occid. (Oisans, FR)3299 MuriabelleNormalweg - S Flanke bis Col de Burlan 5c 9SL. Schöne Genusskletterei. Besser abgesichert als V.O. gestern. Der Abstieg allerdings sehr alpin, Wegfindung stellenweise nicht einfach. Irgendiwe kommen wir doch zum Col. Wir brauchen doppelt so lang, für Marie neues Gelände, aber die Stimmung ist ungetrübt! >> L3 ausgesetze Querung durch überhang - toll
20.08.22 Hannes Hoffmann, Bernhard Grall Hohe Wand1113 AlmfriedensteigFrauenlucke 4 10SL. Neuer Steig, der NICHT beim Almfrieden ist sondern rechts des Tirolersteigs. Bohrhakengesichertes wechselt mit Erde und Schutt. in der zweiten SL nach RECHTS und nicht links.
20.08.22 Thomas Breyer, Oliver König 1. Torre dell'Antonio, 2. Sas Becè (Sellagruppe, Dolomiten)2534 1. Cipriani (Torre dell'Antonio), 2. Westgrat (Sas Becè)1. Steilwiese und Schrofenkraxeln, 2. Klettersteig (B/ C) 4 6 + 6SL. Einklettern am Pordoi Joch. Die Cipriani bietet besten griffigen Fels mit rustikaler Absicherung und ebensolchem Schrofenabstieg. Der Sas Becè Westgrat wurde mit Bohrhaken saniert und die Schwarze Platte mit eingeklebten Steinen "verziert". Auch der Klettersteig dürfte damals entstanden sein. >> SL3 (Torre), SL4 (Schwarze Platte), Drahtseil Tarzan :- )
20.08.22 Clara Kulich, Marie Aguille Dibona S Wand (Oisans, FR)3130 Visite obligatoireNormalweg 6a+ obl. 12SL. Fantastische Kletterei im gelben Granit. Erste Alpintour für Marie. Wieder herausfordernd, plattig, steil, Wasserrillen, Schuppen und weite Hakenabstände. L1 u. L2 Platten übernimmt Marie, die Platten liebt, den Rest, darf ich machen. Variante für L10- 12. >> Aig. Dibona
19.08.22 Johanna Dobias, Jana Skar, Jörg Dobias Mrtvica Canyon (Maganik Gebirge - Dinarische Alpen - Montenegro) Kremes - Danilov Most - entlang des Nordufers zum Mrtvica Canyonswie Aufstieg Hitzeschlacht im Mrtvica Canyon - aber traumhaft schön, zum Abkühlen gehts in den ca 8 Grad kühlen Mrtvica >> Impressionen aus dem Mrtvica Canyon (Montenegro)
19.08.22 Thomas Breyer, Oliver König Kranzplatz (Plan de Corones, Dolomiten) 2275 Trampelpfad vom FurkelpassTrampelpfad zum Furkelpass 500Hm. Vormittags tunneln wir durch Regengüsse westwärts. Nachmittags auf der Durchreise kurzes Auslüften zum Besuch des Hadid / Messner Gesamtkunstwerkes (Thema: Traditioneller Alpinismus) am erwartungsgemäß völlig denaturierten Kronplatz. >> Fern sehen à la Zaha Hadid und Reinhold Messner :- )
18.08.22 Angela und Robert Vondracek Klettergarten Pass Lueg Kleine Kante, Teile von Mozart/ Gonzo, Hangelquergang 5 bzw. 7A/C, ? Eigentlich zu schwül zum Klettern und schlussendlich im Regen abgestiegen. Ohne Topo ist´s auch nicht so lustig. >> Angela in Mozart oder Gonzo ??
18.08.22 Thomas Breyer, Oliver König Mala Mojstrovka (Julische Alpen)2332 Pstuh (Südostwand)Wanderweg zum Vršič Pass 4+ 4 sehr langeSL. Mehr geht heute nicht. Vor dem Wegghen gleich ein kurzer Regenschwall auf der Passhöhe. Fels großteils fest und überraschend gut mit Bohrhaken gesichert, was auch die Routenfindung erleichtert. Am Gipfel beginnt es wieder zuzuziehen. Kaum verläßt unser Gefährt den Vršič Zirkus - Sintflut... >> Bussi Bääähren in SL3 (re) und 4 (li).
18.08.22 Ines, Paul Böhm Festkogel Südwand2260? Superlux (mit Variante)Schneeloch 7- 8SL. Phantastische Route! Fest, rau, und zwingend frei zu klettern. Jede Länge ist schön und keine gleicht der anderen. Noch dazu fast alleine in der Wand.
17.08.22 Bernhard u. Beatrix Jüptner Colle del Nivolet (Grajische Alpen)2612 Von Pont über Rif. SavoiaÜber Col d. Terra nach Ceresole Reale Eindruckvolles langes, flaches Tal zum Col del Nivolet, imposante, gut zu gehende Reitweganlagen für König Vittorio Emanuele >> Blick zum Gran Paradiso
17.08.22 Angela und Robert Vondracek Kopfkraxen (Wilder Kaiser)2180 Kraxengratnach einem Abstecher zum Sonneck, 2260 m über den Normalweg 3-4 18SL. Schöne Tour mit halbwegs brauchbarer Absicherung. Stände meist mit einem gebohrten Haken, einmal sogar zwei. Meist fester Fels, dazwischen auch grasig, tw. recht luftig. In Summe 1475 Hm. >> Angela im Mittelteil der Tour (erste Schlüsselseillänge)
17.08.22 Thomas Breyer, Oliver König Koschutnikturm (Karawanken)2136 Koschutnikhaus - Kärntner Grenzweg - Östlicher NordkantenpfeilerÖTK Klettersteig (B) - Schotterhalde - Kärntner Grenzweg 5 10SL. Karawanken at its best. Zwei luftige SL im unteren Quergang sind schon fesselnd, aber die drei steilen Pfeilerlängen verwöhnen mit Lochfels, der direkt aus den griffigsten Dolomitenwänden entnommen zu sein scheint - das gilt allerdings auch für die ergänzungsbedürftige Absicherung... >> Luftiges Hängen in SL3, 6 (li, mi) und am Schaukelsteg :- )
17.08.22 Ines, Paul Böhm Admonter Kalbling Dengg- Führe mit Simsalabim- Ausstieg, SüdgratWeg 7- ca. 10SL. Nach dem griffig rauen Dolomit, kam uns die teils polierte Route ganz schön hart und abweisend vor. Der Simsalabim Ausstieg bietet steiles Quetschen, stopfen (und fürchten:) vom feinsten. Danach folgen ein paar Erholunslängen zum Gipfel. Alles in allem eine schöne Routenkobination
16.08.22 Bernhard u. Beatrix Jüptner Punta del Tuf (Grajische Alpen)3393 Vom Rif. V. Sella über Col LausonÜber L'Eau Rousse - Pont Langer Abstieg ins Tal. Der geplante Übergang zum Rif. Chabod war wegen eines Steinschlages leider nicht möglich >> Steinbock darf im Gran Paradiso Nationalpark nicht fehlen
15.08.22 Hannes Hoffmann, Gerlinde Grall, Bernhard Grall Zofinsky Prales800 mit dem Rad von Cerne Udoli zum Urwald Rundtour zurück 15km. Interessante Radtour zu einem der letzten Urwälder Tschechiens. Mit dem Rad sehr einfach zur Grenze des Urwalds. Im Urwald haben Bernhard und ich für 500 Meter eine Stunde gebraucht. Sträucher, Sümpfe, hohe Bäume und umgestürzte Riesen wechseln einander ab.
15.08.22 Bernhard u. Beatrix Jüptner Grajische Alpen Von Cogne über Valnontey zum Rif. V. Sella Schöner Anstieg zu der vielbesuchten netten Hütte >> Valnontey
15.08.22 Johanna Dobias, Jana Skar, Jörg Dobias Wanderung von Lepushe nach Gropat e Selces (Prokletije/ Albanische Alpen) Wanderung unsere letzte Wanderung in Albanien, sehr einsames Gebiet - Fahrt von Shkoder über den Leqet e Hotit Pass >> Aussicht vom Leqet e Hotit Pass
15.08.22 Ingrid und Robert Vondracek Hafelekarspitze (Karwendel)2334 von der Pfeishütte über den Goethewegmit den Innsbrucker Bergbahnen 575/ 225Hm. Retourweg nach dem Fortbildungskurs der AV- Akademie, Update "Schwarze Wege" mit Stützpunkt Pfeishütte. >> Am nebeligen Goetheweg
15.08.22 Simone Scholz, Herbert, Oliver König Kalbling2196 GamspfeilerWanderweg zur Klinkehütte 6+ 9SL. Nette, gut bohrhakengesicherte Tour mit aus dem Rahmen fallender Abschlusslänge (die aber umgangen werden kann) und Steilwiesenzu- und ausstieg. Schöne Kraxelstellen, aber auch einiges an alpinem Bröselwerk. Oder sind wir einfach nur Festkogel - verwöhnt? >> Gamsen pfeilern durch SL5, 6, 9 (re, mi, li).
15.08.22 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Bauleiteck (Schladminger Tauern)2424 Etrachsee - Rudolf Schober Hütte - Süd- und SüdostkammAbstieg wie Aufstieg, mit Abstecher zum unteren Wildenkarsee schöne Wanderung mit ziemlich langem, schönem und aussichtsreichem Gipfelkamm; oberhalb vom Wildenkarsee etwas mühsamer zerbröselnder Steilschotter. Das Gewitter verschont uns zum Glück. >> Gipfelpanorama vom Bauleiteck
14.08.22 Bernhard u. Beatrix Jüptner Grajische Alpen Vom Rif. Sogno di Berdze über Lillaz nach Cogne Abstieg in die interessante alte Bergbaustadt >> Abstieg nach Cogne
14.08.22 Ingrid und Robert Vondracek Südl. Gleirschtaler Brandjoch2374 von der Mandlschartewie Aufstieg Stellen bis 2 925Hm. Fortbildungskurs der AV- Akademie, Update "Schwarze Wege" mit Stützpunkt Pfeishütte. Nach offiziellem Kursabschluss noch in Eigenregie zur Kl. Stempeljochspitze, 2529 m. >> Abstieg zur Mandlscharte
14.08.22 Herbert, Simone Scholz, Oliver König Festkogel (Gesäuse)2269 Genussspecht (Vorbau) + Wasserwerk (Südwestwand)Schneeloch - Unterer Koderboden - Kölblwirt 7- 4+ 11SL. Herrliche homogene Routenkombi in optimaler Felsqualität. Platten, Risse, Wasserrillen - alles da, und das auch noch mit guter Bohrhaken - Sicherung. Kletterherz - was willst du mehr? Wäre da nicht der lange Zu- und Abstieg, die Felsqualität hätte wohl längst gelitten... >> Genussspecht (SL3) und Wasserwerkler (SL5 re, SL9 li)
14.08.22 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Rettlkirchspitze (Wölzer Tauern)2475 Neunkirchner Hütte - Rocklscharte - NordwestkammSüdostgrat - Funklscharte - Funklböden - Neunkirchner Hütte schöne Rundwanderung mit Blockkraxelei am Nordwestgrat >> Blockkraxelei auf der Rettlkirchspitze
13.08.22 Bernhard Grall, Hannes Hoffmann Teufelsrast, Waldviertel650 ebener Zustieg zum Klettergarten 4 bis 6+ 1SL. Interessant bewerteter und vielseitiger Amphibolit- Klettergarten. Teilweise sehr steile Routen mit interessanten Stellen, eher kraftig. Routen eher im Schatten. Überwiegend aber nicht nur schwere Routen.
13.08.22 Bernhard u. Beatrix Jüptner Finestra di Champorcher (Grajische Alpen)2828 Von Bormes über Chardoney, Rif. Dondena und Rif. MiserinRif. Sogno di Berdze Landschaftlich schöner Anstieg über sanfte Täler >> Lago Miserin
13.08.22 Johanna Dobias, Jana Skar, Jörg Dobias Valbone Tal, Gashi Tal (Prokletije/ Albanische Alpen) Wanderung Wanderung talauswärts im Valbone Tal und am Nachmittag entlang des Wasserkanals ins Gashi Tal (das war aber ein großer Fehlgriff) >> alte Mühle (Valbone ); der 1zige schöne Blick im Gashi Tal
13.08.22 Ingrid und Robert Vondracek Rumer Spitze (Karwendel)2454 Ostgrat von Thaurer JochWestgrat zur Arzler Scharte Stellen 2 950Hm. Fortbildungskurs der AV- Akademie, Update "Schwarze Wege" mit Stützpunkt Pfeishütte. Tolle Bergfahrt mit anschließender Gipfelsammlung (Pfeiser Spitze, Thaurer- Joch- Spitze, Kreuzjöchl) >> Abstieg über den Westgrat
13.08.22 Herbert, Oliver König Burgstall (Totes Gebirge, Klettergarten bei Pürgg)850? Null Komma JosefSteiglein via Pürgg 6+ 8SL. Mixnitz im Regen? Hier werden wir nicht trocken werden. Mit Null Komma Josef dagegen kein Problem. Einstieg ziemlich poliert, aber beruhigend eingebohrt. Die Platten in der oberen Hälfte deutlich rauher und sehr vergnüglich. Straßenlärm muss allerdings ausgeblendet werden... >> Wohl behütet (Kirche Pürgg) in SL2 (li) und 8 (re).
13.08.22 Clara Kulich, Thomas Jekel Hohe Wand - Sonnenuhrwand SonnenhurVöllerin 7- 6SL. Wenig Sonne & gar keine Sexworkerin, Name also irgendwie Themenverfehlung. Wir sind besonders zu Beginn dennoch völlig ausreichend gefordert, nach oben hin wirds genussreicher.
12.08.22 Bernhard u. Beatrix Jüptner Grajische Alpen Von Pont S. Martin über Bard und Pont Bozet nach Bormes Einsamer Weg, vorbei an zahlreichen verfallenen Siedlungen und Almen >> Verfallene Siedlung Ron Dezot
12.08.22 Johanna Dobias, Jana Skar, Jörg Dobias Qafa e Valbones (NP Theth - Prokletije/ Albanische Alpen)1820? von Theth zum Valbona Pass (bzw. den Gipfel etwas südl.)Wanderweg nach Valbona ca. 1100Hm. Wanderung von touristisch (zu) gut besuchten Theth nach Valbona. Sehr viele Wanderer sind auch auf diesen Teil des Peaks of the Balkans Trails unterwegs. Landschaftlich sehr schön, die letzten Kilometer zum Quartier in Valbona gehen wir im Regen >> Blick in Valbona Tal - andere lassen ihr Gepäck tragen
12.08.22 Ingrid und Robert Vondracek Sonntagskarspitze (Karwendel)2575 Südgrat aus dem Sonntagskarwie Aufstieg Stellen 1+ 690Hm. Fortbildungskurs der AV- Akademie, Update "Schwarze Wege" mit Stützpunkt Pfeishütte. Wenig begangener Gipfel, inkl. Schrofen, Schutt und Steilgras. >> Unterwegs in den Karwendelschrofen
12.08.22 Clara Kulich, Andreas Ranet Rax Klobenwand John Wayne der AlpenRudolfssteig 7- (6- A0) 6SL. schöne steile Tour mit kniffligen Stellen. Eng gesichert. Clara souverän im Vorstieg, Andreas A0 0... Familienausfllug mit Ulli J. und Gunther in d oiden Wuazn >> Clara in Ihrem Element
11.08.22 Bernhard, Beatrix, Agnes u. Johannes Jüptner, Grete Wöhrer Cole di Carisey (Wallis)2124 Vom Rif. CodaÜber Col Portola und Perloz nach Pont S. Martin Ein langer Abstieg ins heiße Aostatal >> Langer Abstieg ins Aostatal
11.08.22 Johanna Dobias, Jana Skar, Jörg Dobias Wanderung zum Grunas Wasserfall (NP Theth - Prokletije/ Albanische Alpen) Rundwanderung im Theth Tal (östl. Talseite)westliche Talseite Wanderung (nach der Fahrt von Shkodra) von Theth zum sehr gut besuchten Grunas Wasserfall (Instagram Hotspot inkl. freiem WiFi), Rückweg über die Brücke des Theth Canyon und die staubige Landstraße >> Grunas Wasserfall und Blick in den Theth Canyon (r.u.)
11.08.22 Ingrid und Robert Vondracek Mandlspitze (Karwendel)2366 vom Hafelekar über den Goethewegüber den Goetheweg zur Pfeishütte 385/ 780Hm. Fortbildungskurs der AV- Akademie, Update "Schwarze Wege" mit Stützpunkt Pfeishütte. Zustieg via Hafelekarspitze, 2334 m und Gleirschspitze, 2317 m. >> Rückblick zur Gleirschspitze
10.08.22 Bernhard, Beatrix, Agnes u. Johannes Jüptner, Grete Wöhrer Col di Marmontana (Wallis)2358 Vom Bivaco Maria Christina über Colle della Vechia und Crenna dou LeniÜber Rif. Barma und Cole Chardon zum Rif. Coda Ein langer Tag über zahlreiche Scharten und Einsattelungen >> Weg zum RifugioCoda
09.08.22 Hannes Hoffmann, Gerlinde Grall Laudachsee, Traunstein914 mit dem Rad von Norden bis zum Seewie Auffahrt 300Hm. Am Anfang SEHR steile Forststraße, die am Schluss mit Gegenanstieg durch das ehemalige Moränengelände zum See führt. Dort Baden und Seeumrundung an einem strahlenden Tag.
09.08.22 Bernhard, Beatrix, Agnes u. Johannes Jüptner, Grete Wöhrer Passo Ambruse (Walliser Alpen)2280 Vom Rif. Rivetti über Passo delle CapreÜber Passo Chaparelle zum Bivaco Maria Christina Teilweise exponierte Wege in steilem, grasigen Gelände die nur wenig markiert und wenig ausgeprägt sind >> Am Passo delle Capre
08.08.22 Tanja Stamm, Philipp Graf Aurachkarplatten - Salzkammergut Manege freiAbseilen 6 3SL. Nette Plattentour, anspruchsvoller als gedacht
08.08.22 Hannes Hoffmann, Gerlinde Grall Gaisberg, Osterhorngruppe1287 von der Zistelalm 300Hm. Schöne Wanderwege durch Almen und Wald, am Schluß am Kamm mit schöner Aussicht auf Salzburg und die sich herabstürzenden Paragleiter
08.08.22 Bernhard, Beatrix, Agnes u. Johannes Jüptner, Grete Wöhrer Passo del Maccagno (Walliser Alpen)2493 Vom Rif. Val Vogna durch das Vale Vogna über Alpe Buzzo und Alpe MaccagnoÜber Colle Lasoney und Cole Malagna Grande zum Rif. Rivetti Schöne Wanderung vorbei an zahlreichen teilweise verfallenen Almen >> Alpe Maccagno
07.08.22 Alexander Juen, Monika Stumpf-Fekete Hohe Wand946? Traum und WirklichkeitRömerweg 6+ 6SL. In der letzten Seillänge fehlt in der 6+ Schlüsselstelle eine Bohrhakenlasche, wir queren ab dort hinüber zum Draschgrat
07.08.22 Tanja Stamm, Philipp Graf Mitterhorn, Loferer Steinberge2506 Normalweg über Lastalwie Aufstieg 1600Hm. Sehr schöne abwechslungsreiche Wanderung mit Klettersteigvarianten im oberen Teil
07.08.22 Hannes Hoffmann, Bernhard Grall Falkenstein am Wolfgangsee700 Bergführerwegzu Fuß 4+ 2SL. Hier kann man über Land zusteigen und trotzdem oberhalb des Sees klettern. Gute gesicherte, schöne Kletterei mit nettem Tiefblick und Einblick in die Hauptwand.
06.08.22 Johanna Dobias, Jana Skar, Jörg Dobias Medenica (Bistragebirge - NP Mavrovo - Nordmazedonien)2163 von der Str. nach Galichnik über eine Feldweg später über einen Wanderweg zum Gipfel nach W, später nach S zum Feldweg retour zur Landstraße schöne Wanderung durch einsame Karstlandschaft zum Gipfel des Medenica - wir sehen in großer Entfernung eine Schaf- / Ziegenherde mit 2 Hirten; durch etwas Wind wird die Sommerhitze erträglich >> kurz vor dem Medenica Gipfel; Mavrovo Stausee im Hintergru
05.08.22 Johanna Dobias, Jana Skar, Jörg Dobias Matka Canyon (Nordmazedonien) Wanderung im Matka Canyon Wanderung (und auch Bootfahrt zur Tropfsteinhöhle) zum bzw. am sehr eindruckvollen Matkastausee - am Freitag sind die Massen unterwegs - trotzdem sehr sehenswert >> im Matka Canyon kann auch geklettert werden
05.08.22 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Gigelturm (Bregenzerwald)2112 Alte SüdwandAbseilen und Schrofen- rinne, dann am Zustiegswanderweg bis 4+ 3SL. Zustieg von der Biberacher Hütte am Wanderweg, kurzes, steiles Wiesenkar zum Wandfuß; klettern in herrlich festem, rauen Fels, gut bohrhakengesichert. Am Gipfel geht das Gewitter los - schon um 11 Uhr vormittags, Abstieg im Regen.
05.08.22 Ulli Just, Clara Kulich Wachthüttelturm (Rax) Weichtaler TrachtenkirtagSteig 7 (5+ Obl) 7SL. Ulli hat mich gut rauf gecoacht trotz einem Rückzieher. Nette Kletterteile, dazwischen Übergangsquerlängen. Frühmorgens, so Hitze noch erträglich. >> Ulli in der 6.SL
04.08.22 Jörg Dobias Peskovi (Sar Planina - Kosovo)2651 vom Prevalle Pass - Guri i Prevalles - Grenzkamm zum Gipfel des PeskoviWeglos nach NO später nach N in den Talkessel zuletzt über Wege zurück zum Prevalle Pass schöne Wanderung zum und am Grenzkamm Kosovo- Nordmakedonien vom Prevalle Pass. Beim weglosen Abstieg durch steile Grasflanken waren Stöcke sehr hilfreich. >> Grenzkamm (KOS- MK) und Impressionen bei der Wanderung
04.08.22 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Hochkünzelspitze (Bregenzerwald)2397 Landsteg im Bregenzer Achental - Schadonapass - Biberacher Hütte - vorbei am Giglturm - Südflanke - oberster WestkammAbstieg zur Biberacher Hütte gleich wie Aufstieg Hüttenaufstieg auf Schotterstraße, im unteren Teil durch schönen Wald, ober schöne freie Almwiesen; leider extrem heiß; Gipfelaufstieg auf gutem Steig durch sehr steile Grasflanke, oben felsig mit Drahtseilsicherungen; toller Aussichtsgipfel. >> Abendstimmung vor der Biberacherhütte
03.08.22 Johanna Dobias, Jörg Dobias Lumbardhi Wasserfall (Sar Planina - Kosovo) vom Prevalle Pass - Richtung Guri i Prevalles - zum Lumbardhi Wasserfallnach Norden und über eine Waldstraße retour Wanderung zum schönen Lumbardhi Wasserfall während Jana eine ausgedehnte Wanderung am Grenzkamm (Kosovo - Nordmakedonien) macht. Sobald man mehr als 30 Minuten von fahrbaren Straßen entfernt ist, ist man meist allein unterwegs. => am Weg zum Lumbardhi >>  Wasserfall , Nachtquartier am Prevalle Pass (li.u.)
03.08.22 Ines, Jakob, Simon, Paul Böhm Cima de la Madonna (Pala) Schleierkanteabseilen, kraxeln (Normalweg) 5+ 400m Wandhöhe. Phantastische Tour! Wir starteten vorm Hüttenfrühstück und entgingen so dem Stau. Unzählige möglichkeiten für Zwischensicherungen oder Stände und auch der Gipfel ist wirklich schön. Kein Wunder, dass es sich hier fast täglich staut. Schöne Abschlusstour unserer Kraxelfahrt
03.08.22 Thomas, Sandra & Hannah Jekel Fanis - Hexenstein2477 Goiginger Stollen - Ferrata Sottotenente Fusettidurch die Kriegsstellungen B/C 150 Klettermeter. Historische Wanderung, dann Klettersteig dann Museum. Museum Krieg in den Bergen, Klettersteig Krieg gegendie Berge.
02.08.22 Hannes Hoffmann, Gerlinde Grall Bodensee400 mit den Schiff von Bregenz nach Wasserburgvon Wasserburg nach Bregenz mit dem Rad 30km. sehr nette Radtour entlang historischer Städte und durch alte Parks. Einige Bademöglichkeiten runden das Ganze ab
02.08.22 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Schesaplana (Rätikon)2965 von der Totalphütte über die Ostflanke und den SüdkammWestflanke und Überschreitung der Schafköpfe hin + retour; dann Südwandsteig zur Totalphütte und Abstieg zum Lünersee auf den höchsten Rätikon- Gipfel gehts über viel Schotter, teilweise Drahtseilsicherungen; Schafkopfüberschreitung spärlich markiert, Blockwerk und Felsbänder. Beim Abstieg noch 2 Routen (4 und 5- ) im Klettergarten unter dem Seekopf geklettert. >> Schesaplana von Westen mit Gletscherrest
02.08.22 Ines, Paul Böhm Cima de la Madonna (Pala) Via Crispino loss (3 Sl´s)abseilen 5+ 3SL. Wegen schlechter Wetterprognose schliefen wir lang. Letztlich war es doch besser. Vom Ref. Velo kletterten wir noch 3 schöne, alpine Längen, seilten wegen der Prognose dann aber doch ab. In der Route fanden wir abgesehen von drei Sanduhrenschlingen nix
02.08.22 Thomas, Hannah & Sandra Jekel Fanis - Piccolo Lagazuoi2500 Trapez Giordanoabseilen / rausqueren 4- 6SL. griffig, genussreich und selbst abzusichern. >> Piccola Bella @ Piccolo Lagazuoi.
01.08.22 Philipp Graf, Peter Mayer Große Zinne2998 Nordwand Comici- DimaiNormalweg 7 (6+AO) 450m Wandhöhe. Traumtour! Ausgesetzt mit Tiefblick; Stände teils hängend und durchwegs an Normalhaken; Abstieg ist eine Sucherei - Aufmerksamkeit gefordert!
01.08.22 Hannes Hoffmann, Gerlinde Grall, Carlos Bürser Schlucht, Rätikon900 von Bürs über die Schlucht auf den Bürser Berg 300Hm. Sehr vielseitige Schlucht, die mit Hilfe des Gletschers und 3er Gesteinsarten gebildet wurde. Dschungelartige Vegetation und ein guter, schattiger Steig runden das ganze ab. Badeplätze sind vorhanden.
01.08.22 Johanna Dobias, Jana Skar, Jörg Dobias Leqinat- See (Rugova Canyon - Kosovo) Wanderung vom Weiler Lequinat zum Lequinat Seetw. etwas westlich des Aufstiegs urtümliche Landschaft; da der See am Peaks of the Balkans Trail liegt, viele Wanderer unterwegs. >> der Lequinat See
01.08.22 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Totalp- Hüttenkopf (Rätikon)2665 Südwestflanke "Thommy kascht ko"Steilschrofen und Schotter- Abstieg zur Totalphütte 3 6SL. Zustieg von der Totalphütte über Blockwerk und steilen Schottersteig; 4 SL schöner, fester, plattiger Fels, dann 2 SL brüchig; anfangs bestens Bohrhakengesichert, oben nur mehr wenige Haken; Steilschrofen- Abstieg meist mit Fixseilsicherung (ohne Seil wärs ziemlich gefährlich...) >> 2.Seillänge und Abstiegsrinne
01.08.22 Ines, Paul Böhm Passo Duran (Moiazza?) 2x falsche Routeabseilen 5+? 2+ 4SL. Auf der Suche nach der Via Funny kletterten wir zwei mal in eine falsche Verschneidung. Die erste endetete in einem abendteuerlichen Abseiler von einer Latsche. Die zweite Route war eine gebohrte Genusstour. Gute Routen für Tage mit mäßiger Motivation
31.07.22 Alexander Juen, Monika Stumpf-Fekete Hohe Wand946? Die letzte PartyFrauenlucke 6+/7- 11SL. Lange zusammengeklaubte Neutour zwischen Tirolersteig und Hamburgerpfeiler. Bis zu 7- schwer, sehr abwechslungsreich, alpines Ambiente mit guter Absicherung >> Alexander in der letzten Party
31.07.22 Johanna Dobias, Jana Skar, Jörg Dobias Wasserfall Shtegu i Ujevares (Rugova Canyon - Kosovo) kurze Wanderungwie Aufstieg kurze Wanderung (nach langer Autofahrt) zu einem schönen Wasserfall im Bereich des Rugova Canyons >> der erste kleine Wasserfall
31.07.22 Ines, Dani, Simon, Paul Böhm Pala del Refugio (Palagruppe)2394 Frisch Corradinikraxeln, gehen (Normalweg) 6- 700m Wandhöhe. Absolute Traumroute!! Griffig, fest, wenige Haken (teils keine Stände) dafür viele Sanduhren und unzählige Risse. Neben- und zwischeneinander Kraxelten wir durch die Tour. Selten eine so lustige Alpine Wand geklettert:)
31.07.22 Thomas Breyer, Oliver König Rote Wand (Grazer Bergland)1505 Weg der schönen MännerAufstieg zum Gipfel - Tyrnauer Alm - Parkplatz Rote Wand 6 9SL. Sehr schöner historischer Klassiker, wächst im leichteren Quergangsgelände leider ziemlich zu (gröbere Erdabtragung dringend erforderlich). Im Netz verfügbare Topos fragwürdig. Stände mehrfach mit nur einem Bohrhaken. >> Die schönsten (?) Männer der Roten Wand (SL7)...
30.07.22 Hannes Hoffmann, Bernhard Grall Rätikon beim Partnunsee2000 Wanderweg über die Almen, dann Route Geisterbahnwie Aufstieg 5+ 5SL. Leider sehr unbeständiges Wetter. Ersten Regenguss im Auto abgewartet, zweiten beim Einstieg. Grundsätzlich schnell trocknend, die Restfeuchte hat die Tour nicht erleichtert. Grasige Passagen mit Fixseil und erdigen Schuhen. Super Fels.
30.07.22 Ines, Dani, Simon, Paul Böhm Pala del Refugio (Palagruppe)2394 Espositokraxeln, gehen (Normalweg) 5/5+ 90+ 400m Wandhöhe. Erst 3 Sl´s, dann unangenehm kraxelnals Zustieg und dann eine Traumroute! 2 Bolts ca 15 Normalhaken, der Rest lässt sich hervorragend selber Absichern. Wunderbar griffiger Fels. Der Abstieg ist nochmal ziemlich ausgesetzt, dafür in wilder Gegend
28.07.22 Hannes Hoffmann, Bernhard Grall Melchsee1950 SEHR steile Auffahrt mit dem Auto 4 bis 5b 1SL. Sehr schöner gebänderter Kalk in Almlandschaft, touristisch nicht nur im Winter gut erschlossen. Gut gesicherte Genussrouten in erstaunlich griffigen Fels
28.07.22 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Wasenspitze (Lechquellengebirge)2665 Ravensburger Hütte - Alpsee - In der Enge - NordostkarAbstieg gleich wie Aufstieg anspruchsvolle Bergtour, ab dem Alpsee oft kaum erkennbare Wegspuren, nur sporadische Markierungen, im Nordostkar viel Blockwerk, teilweise leichtes kraxeln. Tolles Gipfelpanorama. >> Wasenspitze
28.07.22 Ines, Paul Böhm Aostatal Ferrusixabseilen 7 (7-A0) 4 kurzeSL. Nachts kratzte mich ein Fuchs im Schlafsack und die letzten Tage hatten uns ziemlich müde gemacht. Wie in Zeitlupe kletterten wir die 4 Längen. und ich packte auch mal einen Friend am Schopf:)Schöne Route, zu und abstieg sind recht unangenehm über Steil- kletter- absturtz- wiesen.
28.07.22 Thomas & Sandra Jekel, Clara Kulich Val di Mello - Sasso Remenno diverse 5a-6a ... die Suche nach trockenem Fels... rechte Südwand, plattiger... Abendgewitter.
27.07.22 Hannes Hoffmann, Bernhard Grall Klettergebiet am Räterichsbodensee1760 Wanderung von Handegg, dann Klettern 4 bis 5+ 1SL. Sehr unterschiedliche Bewertungen der Routen. Heute eher windig und kalt. Nur die erste SL in riesigen Plattenfluchten. Teils sehr genussreich, teils reibungsarm
27.07.22 Ines, Paul Böhm Eveque Sockel La Memoire du Glacierabseilen 6- (6a+???) 330m Wandhöhe. Wir erwarteten eine alpine 7- (laut Führer) und erhielten eine eingebohrte 5er Route an vom Gletscher abgeschliffenen Platten. Ansich nette Route, mit der falschn Erwartung jedoch eher enttäushend
27.07.22 Clara Kulich, Thomas Jekel Val di Mello - Sasso Remenno zentrale Südwand - diverse 5b-6b 1SL. frühmorgendliche Suche nach trockenem Fels endet doch wieder am Sasso... sehr schöne Klettereien in der zentralen Südwand, Clara ist fleissiger;- ). Das Abendgewitter muss nicht mehr erwähnt werden.
26.07.22 Ines, Paul Böhm Parete de iTitanii2300? Venus o bien und Ahi ahi ahiiiabseilen 8+ (7+A1) 400m Wandhöhe. Schöne Wand im Abstieg vom Ref. Dalmazzi. Erst super Plattenkletterei und dann wird´s richtig steil. Hier wechselten wir unabsichtlich Route und mussten uns mit Trittschlingen weiterkämpfen
26.07.22 Sandra & Thomas Jekel Val di Mello - El Schenun La Coda del Dinosauroabseilen 6a+ 6SL. Nette und ideal bohrbehakte, plattige Genusskletterei mit unüberbietbar kurzem Zustieg (<30 Sekunden). Schlüsselstelle reibungsintensiv.
25.07.22 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Westliche Faselfadspitze (Verwall)2993 Darmstädter Hütte - Apothekerweg - markierter Steig durch Blockwerk - SüdwestgratAbstieg gleich wie Aufstieg, nachher noch 2 Routen auf der Weiskopfplatte geklettert am Südwestgrat teilweise Drahtseil- Versicherungen, 2 x eine Leiter, teilweise leichte Blockkletterei. >> Blick von der westl. zur östl. Faselfadspitze
25.07.22 Ines, Christian, Paul Böhm Monts Rouges de Triolet (Süd- ost- Wand)3200? We are the Championsabseilen 7 330m Wandhöhe. Wunderschöne Route. Granit, wie ich ihn mir vorgestellt hab:) Teils gebohrt, teils zum legen. Abseilen geht auch gut. Ausblick auf Gletscher (seen) und phantstisch wilde Szenerie
25.07.22 Angelika Hutter-Uhl, Matthias Hutter Valluga2809 Mit Seilbahn :- ) Via Stuttgarter Hütte nach Zürs Dank Gästekarte gratis zum Gipfel.. , dann an der Roggspitze vorbei über den Robert Bosch (der mit den Elektromotoren)Weg zur Stuttgarterhütte (Momos und nepalesischer Pächter) und weiter ins menschenleere Zürs. Mit Bus nach St. Anton
25.07.22 Matthias Hutter, Hannes Hoffmann, Andrea Osterer Faselfadspitze, Verwall A g'schenkter SatzAbseilen 5 5SL. Sehr schöne Genusskletterei in tollem Gneisfels
25.07.22 Clara Kulich, Anais und Adrian, Thomas, Sandra und Hannah Val di Mello - Sasso Remenno diverse 1SL. 3 Seillängen in der Westwand, auchbseh schön auch sehr heiss. Am Nachmittag ein bisserl bouldern hinterm Campingplatz, dann eindrucksvolles Hagelgewitter. >> Hannah in der Westwand
24.07.22 Hannes Hoffmann, Bernhard Grall Klettergebiet Steingletscher am Sustenpass2050 Vom Parkplatz zum Klettergarten 5 bis 7- 1SL. Nach EINER Route in der Sonne - schöner dunkler südseitiger Granit in unbekannte Routen im Schatten geflüchtet. Der Gletscher hat sich seit dem letzten Besuch SEHR weit zurück gezogen. Höhepunkt der Hitzewelle...
24.07.22 Hannes Hoffmann, Bernhard Grall Gotthardpass2106 Wanderung von Norden zum Klettergarten am Pass 3 bis 5+ 1SL. Bester Granit, gut gesicherte Platten. Leider völlig Schattenbefreit. Gut besuchte Genussrouten bis wir von der Sonne geflüchtet sind.
24.07.22 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Saumspitze (Verwall)3039 Darmstädter Hütte - Advokatenweg - markierter Steig durch die SüdwestflankeAbstieg gleich wie Aufstieg, nachher noch zum Wandfuß der "Kirche" aufgestiegen in der Südwestflanke viel Blockwerk- Gekraxel sowie steiler schottriger Steig; herrliches Gipfelpanorama; unter der Kirche wilder Blockwerk- Kessel unter dem schon stark geschrumpften Gletscher. >> Saumspitze
24.07.22 Dani, Paul Böhm Monts Rouges de Triolet (Südwand)3200? Les chamois volantsabseilen 5+ 700m Wandhöhe. Schwer bepackt zum Winterraum des Ref. Dalmazzi und gleich weiter zur Route. Die Kletterei war erstaunlich leicht und gut abgesichert. Toller Gipfel in grandioser Umgebung. Das Abseilen über die Route dauerte fast so lange wie das Klettern, geht aber ganz gut
24.07.22 Angelika Hutter-Uhl, Matthias Hutter Weißschrofenslitze, Lechtaler Alpen2752 Arlberger Klettersteig Klettersteig und Kapall Sessellift C-D anspruchsvoller, empfehlenswerter Klettersteig über langen Grat, bequemer Zustieg mit Seilbahn bis Vallugagrat (gratis mit Gästekarte), 2000m Seil, gefühlte 100e mal Umhängen,
23.07.22 Ines, Dani, Christian, Paul Böhm Pilastro Sullard (Aostatal) Il Gatto e la volpeabseilen 6a+ 11SL. Unser Granit Debut. Anfangs ziemlich gespannt und unsicher lief dann alles prima. Die Route ist (wider Erwarten) richtig gut eingebohrt und richtig schön zum Klettern. Der Parkplatz ist übrigens ein Traum! Eine Quelle, ein Fluss, Himbeeren...
22.07.22 Gerhard Eber, Hannes Hoffmann, Brigitte Hantusch, Klaus Adler Östliche Faselfadspitze (Verwall)2947 Südwand, Route "AKW"2 x Abseilen und Schrofenabstieg 3 bis 5- 13SL. herrlich schöne Alpinklettertour (der Name sind die Initialen der Ersbegeher), bestens bohrhakengesichert, am Gipfel ziemlich heiß, gute Fernsicht; der Schrofenabstieg ist gut markiert. >> Klettern in der Route AKW
22.07.22 Ines, Dani, Christian, David, Paul Böhm Valsoreyhütte, Grand Combin WanderwegWanderweg ca. 1000Hm. Eine Gedenkwanderung zum letzten Biwakplatz von unserem Freund Frank Prossegger, der vor einem Jahr am Grand Combin verunglückte
22.07.22 Thomas & Hannah Jekel Verwall - Sektor Verwall di Mello2400 Kombi durch den Klettergartenabseilen 6- 3SL. 3 kurze SL zum Seilschaftsklettern übem.
22.07.22 Matthias Hutter, Ulli Fechter, Andreas Ranet Kirche, Verwall2778 Priesterweihe, Meßweinorgie 6+ 7SL. Tolle Linie auf die Kirche. Meist fester Fels, dennoch befreien wir die Route kontrolliert von einem großen, losen Block. Nach oben wird es immer schwieriger, aber zuletzt auch sportklettermäßig abgesichert.
21.07.22 Ines , Dai, Paul Böhm Marino Stenico (Klettergarten) dif. Routenabseilen bis 6c 25m Wandhöhe. Wunderschöner Dolomit- Klettergarten. Super Routen und auch an heißen Tagen gibt´s Schatten. Am Parkplatz kann man übernachten
21.07.22 Andrea Osterer, Ulli Fechter, Andreas Ranet Verwall Klettergarten Weißkopfplatte2700 Route ganz rechts, Zustieg via Apothekerwegw.A. 5- 50m Wandhöhe. schöner Hochgebirgsklettergarten, etwas weitere BH Abstände, vom top abgeseilt, Gerhard und Hannes getroffen
21.07.22 Angelika Hutter-Uhl, Matthias Hutter, Familie Mosor, Gerhard Eber, Hannes Hoffmann, Brigitte Hantsch, Klaus Adler Verwall di Mello Klettergarten2400 Fast alle RoutenAblassen Bis 6+ Klettergarten mit genialen Plattenschleichern und diffizilen Aufrichten, gesellige Treiben im Rahmen der Sommerkletterwoche auf der Darmstädter Hütte
20.07.22 Monika Stumpf-Fekete, Barbara, Gerti Semmering974 Bahnwanderweg nach Breitenstein 410Hm. Sehr schöner Bahnwanderweg vom Bahnhof Semmering zum Bahnhof Breitenstein. Historische Ausblicke garantiert. Netter Familienausflug. >> Der 20- Schilling- Blick
20.07.22 Roswitha Just, Ulli Fechter Östliche Faselfadspitze2947 AKWNormalweg 5- 14SL. Tolle Kletterei, super gesicherte Kletterei in bestem Fels. Die ersten Seillängen am Grasband am laufenden Seil. >> "Zustieg" am Grasschrofenband
20.07.22 Dani, Paul Böhm Ehnbachklamm, Zeckenwandl dif. Routenabseilen bis 7- 20m Wandhöhe. Mit dem Rad von Innsbruck erreichbar und schattig. Entsprechend abgeschmiert sind die Routen und auch ziemlich hart bewertet.
19.07.22 Thomas Mosor, Philipp Graf Östliche Faselfadspitze2947 Messner FühreNormalweg 8- 12SL. Wunderschöne anspruchsvolle Tour in durchwegs gutem Fels
19.07.22 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Weiskopfplatte (Verwall) 6 schöne KlettergartenseillängenAbseilen 4 bis 6- 6SL. Zu- und Abstieg am Wanderweg von der Darmstädter Hütte; einsames Klettern in steilem, festem und rauem Gneis; relativ weite Bohrhakenabstände. >> Weiskopfplatte (oben im linken Teil)
19.07.22 Hanna, Nico, Hannah, Anais, Adrian, Sofia, Andreas Ranet Scheibler Bergsee2700 Apothekerwegvia Abstieg Faselfadspitze nette Kinderwanderung zu schönem Bergsee, später Angelika Hutter, Fam. Mosor und Graf nach Scheiblerbesteigung getroffen
19.07.22 Matthias Hutter, Hannes Hoffmann, Andrea Osterer Faselfadspitze, Verwall Darmstädter FaselpfadAbseilen 5+ 3SL. 1.SL steil, henkelig, Rest deutlich leichter, aber interessant und aussichtsreich
19.07.22 Matthias Hutter, Hannes Hoffmann, Andrea Osterer Faselfadspitze, Verwall A g'schenkter SatzAbseilen 5 5SL. Schöne Genusskletterei in tollem Gneisfels
19.07.22 Clara Kulich, Tanja Mosor, Thomas Jekel Kirche2778 Priesterweihe + Messweinorgieabseilen 6+ 7SL. Die klassische alpin sanierte Linie an der Kirche. Clara will die ersten zwei SL vorsteigen, dann noch eine, und noch eine, bis der Berg aus ist. Der Ausstieg über die Orgie ist kurz anspruchsvoller, führt aber zu einem netten zwischen sterbenden Gletschern.
18.07.22 Tanja Stamm, Philipp Graf, Adrian Graf, Kilian Graf Kirche, Verwall2778 PriesterweiheAbseilen 5 5SL. Tolles alpines Ambiente; mit Kids über Originalausstieg nach rechts
18.07.22 Johannes Jüptner, Stella Rieder Planspitze2117 Von der Heßhütte über Peternscharte und SW- SeiteÜber NO- Seite und Wasserfallweg zurück ins Tal zur Bushaltestelle Kummerbrücke Um noch ein bisschen etwas von dem Tag zu nutzen und als Abschluss der Ausfahrt, habe ich beim Abstieg einen Abstecher zur Planspitze gemacht. Die 1600hm Abstieg mit schwerem Rucksack und Zeitdruck (Bus um 12 Uhr) sind dann schön in die Beine gegangen. >> Buchstein von der Planspitze aus
18.07.22 Clara Kulich, Andreas Ranet östliche Faselfadspitze, Verwall2947 AKWNormalweg 5- 14SL. super schöne bestens gesicherte Alpinkletterei im besten Fels, die ersten 4 SL am laufenden Seil, dann meistens um 4, Standhaken versagt, weil Mutter von selbst gelöst, Backupkette hat gehalten, etwas mühsamer Abstieg >> Clara im oberen Teil
18.07.22 Matthias Hutter, Hannes Hoffmann Kirche, Verwall MinistrantenrennbahnAbseilen über Route 5 3SL. Interessante Tour im linken Teil der Kirche, die letzte SL ist unserer Meinung nach deutlich schwieriger als angegeben, zumindest 6 minus und relativ weit gesichert
18.07.22 Roswitha Just, Andrea Osterer, Thomas Jekel, Elisabeth Niederwieser + 8 Kinder Verwall - Sektor Verwall di Mello2400 diverse Einseillängenrouten 4-6+ 1SL. Kletterwoche Darmstädter Hütte. genussvolles Krabbeln im 7- Stationenbegrieb an links rauhen, rechts eher glatten Gneisgletscherschliffplatten. fast schon zu heisse Vormittagssonne treibt zum nahen Kaltgetränk.
17.07.22 Tanja Stamm, Philipp Graf, Adrian Graf, Kilian Graf Östliche Faselfadspitze2947 Cowboy meets KückenNormalweg 4c 8SL. Sehr schöne Genusstour
17.07.22 Bernhard Grall, Hannes Hoffmann östliche Faselfadspitze, Verwall2947 PumucklAbseilen 4 7SL. Großteils selbst abzusichernde Route über einen Grat in schönem Fels. Oben kein Abseilstand, daher Schrofen abgeklettert. Dann Abseilen an Thomas und Ulli vorbei. Die 2. Route wurde durch Steinschlag dann sehr rasch beendet.
17.07.22 Johannes Jüptner Hochzinödl (Gesäuse)2191 von der Heßhütte 492Hm. Im abendlichen Trailrunning in 25 Minuten zum Gipfel. Oben herrlicher Blick auf die Berge des "Xeis". >> links: Hochtor, rechts: Blick Richtung Buchsteingruppe
17.07.22 Stella Rieder und Johannes Jüptner Gesäuse, Hesshütte, Hüttenwand1699 4 bis 8- Schöne Touren, rauer Fels und teilweise etwas weite Hakenabstände. Ideal für einen Pausentag, wenn man mehrere Tage auf der Hütte ist.
17.07.22 Hanna, Nico, Sofia, Anais, Adrian, Hannah, Clara Kulich, Elisabeth, Andreas Ranet und viele Kinder Klettergarten Sektor Schnekönig2400 diverse Routenabseilen bis V- 1SL. sehr schöner Klettergarten >> Nico steil am Seil
17.07.22 Thomas Jekel, Gerhard Eber, Ulli Fechter, Andrea Osterer Verwall Faselfadspitze2800 A gschenkter Satzabseilen 5 5SL. Kletterwoche Darmstädter Hütte. Genussreiches Einklettern, plattig & gewürzt mit steieren Aufschwüngen. Wiederholung basaler Sicherungstechniken.
17.07.22 Michael Höbinger, Matthias Hansch, Jana Skar, Oliver König Kleiner Schwab (Hochschwab)2240? Seewiesen - Florlhütte - Dullwitz - Trawiessattel - St. Ilgner WegRotgangkogel - Meransteig - Dullwitz - Voisthaler Hütte - Florlhütte - Seewiesen 5+ 1300Hm, 11SL. Schöner sanierter Klassiker über Risse, Platten und Wasserrillen. Zeitweise spannend, da die Sanierer offenbar meinen, dass man aus Wasserrillen niemals herausfallen kann - und ein passendes Holzpackl zur Ergänzung der Absicherung hat der Alpinist heute ja eher selten dabei... >> Schleichen, Schmiegen, Streicheln in SL2, 3, 4, 8 (o, re, u, li)
17.07.22 Bernhard u. Beatrix Jüptner Saukogel (Kuhschneeberg)1545 SchnellerwagsteigNabelsteig Über den steilen Anstieg bei dem auf Serpentinen vergessen wurden auf die höchste Erhebung des Kuhschneeberges. Schöner Ausblick auf den Schneeberg. Der Abstieg führt in endlosen, flachen Serpentinen aber bequem hinunter. >> Blick auf die W- Seite des Schneebergs
16.07.22 Roswitha Just, Hanna, Nico und Andreas Ranet Kufsteiner Berge900 vom Bichlhof von Landl kommendGlemmbachklamm nähe Hinterthiersee tolle Klammwanderung mit Family, Rückfahrt per Auto
16.07.22 Michael Höbiger, Matthias Hansch Ratengrat, Breite Wand (Grazer Bergland) Nurses and Screws + Nurses and FlowersDrachenhöhlenweg 6- 5 + 3SL.
16.07.22 Stella Rieder, Johannes Jüptner Gesäuse, Festkogel Vorbau Genussspecht - Zustieg von HesshütteAbseilen, zurück so wie Zustieg 6- 5SL. Aufgrund der relativ langen Zustiege zu Festkogel und Hesshütte, entschieden wir uns die geplante Tour in der wunderschönen und verlockenden Südwand des Festkogels bleiben zu lassen. Der Genussspecht ist ein wirklich lohnenswerter Zustieg zu den Touren der Südwand: herrlicher Fels&genügend BH
16.07.22 Jana Skar, Oliver König Ratengrat, Breite Wand (Grazer Bergland)1050? Südostrampe Ratengrat + Nurses and FlowersDrachenhöhlenweg 6+ 5+ 3SL. Südostrampe - ein revitalisierter Horich Klassiker. Trotz bester Absicherung bleiben die steilen Risse und Verschneidungen ruppig und fordernd. Nichts für Liebhaber eleganter Plattenschleicher à la Nurses and Flowers - die wir als Ausstieg auf die Breite Wand nützen. Oft mehr Riss als >> Rampe SL2, 3, 5 (li, o, re) - Nurse or (?) Flower SL8
16.07.22 Bernhard u. Beatrix Jüptner, Harry Grün Schneeberg, Vordere Stadelwand SanduhrenparadiesSteig 4 Einige Leute in der Vorderen Stadelwand unterwegs, daher auf diese Tour ausgewichen. Sobald der Wind nachlässt ziemlich heiß. Auch diese Tour wirkt wie von ERde überspült. Es besteht auch der Eindruck, dass die Tour wenig begangen wird und daher zuwächst.
15.07.22 Robert Vondracek und 9 Teilnehmer*innen Hundegg (Radstädter Tauern)2079 von der Halmoosalm via Schlöglalmweitgehend wie Aufstieg 870Hm. Sommer- Bergwoche des Alpinteams. Abschlusstour bei tw. leichtem Regen. >> Nach dem Frontdurchzug
14.07.22 Tanja Stamm, Philipp Graf, Adrian Graf, Kilian Graf Mahdlgupf1261 Attersee KlettersteigNormalweg E 1200 Klettermeter. Sehr langer Klettersteig in schöner Kulisse! Einstieg E, danach leichter mit zwei D Stellen. Erfreulicherweise schattig, da hochsommerlich heiß - > Sprung in den See danach war ein Highlight der Tour!
14.07.22 Ingrid und Robert Vondracek + 11 Teilnehmer*innen Heukareck (Ankogelgruppe)2099 vom Sender Holzlehen durch das Niggltal und über den Ostkammweitgehend wie Aufstieg mit Variante über die Obere Tennalm 1120Hm. Sommer- Bergwoche des Alpinteams. Mit einem Teil der Gruppe noch steil auf den Schober, 1999 m. >> Heukareck vom Schober aus gesehen
14.07.22 Rubi, Patrick, Ines, Paul Böhm Falkenstein, Wolfgangsee Seenotweg 7- 6SL. Die Route ist teils schön, teils aber viele geklebten Griffen. Grandios ist die Lage direkt über dem Wolfgangsee. Der einstieg kann nur per Boot oder abseilen erreicht werden.
13.07.22 roswitha Just, Hanna, Nico und Andreas Ranet Wendelstein1838 Familienausflug mit Seilbahn, Höhle und Gipfelwanderung
13.07.22 Ingrid und Robert Vondracek + 11 Teilnehmer*innen Gamskarkogel (Ankogelgruppe)2467 durch das Toferntal und via SO- Kammweitgehend wie Aufstieg mit Abstecher zum Finsterkogel, 2152 m 1385Hm. Sommer- Bergwoche des Alpinteams. Höchster Grasberg Europas mit tollem 360°- Panorama. >> Gipfelblick zur Glocknergruppe
13.07.22 Ines, Patrick, Paul Böhm Traunstein Kaffee und Kuchen bis Sl 11abseilen 7- 11SL. Kleines Schnuppern in das erste Drittel der Traunstein Südwestwand. Abseilen geht gut, ist aber trotzdem langwierig
13.07.22 Tanja Stamm, Philipp Graf, Adrian Graf, Kilian Graf Spitzlstein 1125 Der Weg zum GlückAbseilen 5+ 8SL. Sehr schöne, überraschend homogene Route über steilem Flussbett - Zustieg dafür eine Geduldsprobe!
13.07.22 Thomas Jekel, Ulli Fechter Rax - Blechmauer Blechmauern- verschneidungWachthüttelkamm 6 7SL. Einstieg über Absurdistan. Sanduhr in der Schlüsselstelle fehlt aktuell, es darf selbst gefädelt werden. Alles im Schatten, Abstieg gut warm.
12.07.22 Ingrid und Robert Vondracek + 14 Teilnehmer*innen Schuhflicker (Ankogelgruppe)2215 vom Lainholzer via Arltörlüber die Au- Hochalm A und 1 955Hm. Sommer- Bergwoche des Alpinteams >> Felstürme im Gipfelbreich
12.07.22 Tanja Stamm, Philipp Graf, Adrian Graf, Kilian Graf Plombergstein805 JuniperusNormalweg 5- 5SL. Schnelle Tour auf der Fahrt nach Salzburg und rechtzeitig noch zum Einkaufen geschafft! Eine der schönsten Touren am Plombergstein war das unisono Fazit der Stamm/ Grafs
11.07.22 Ingrid und Robert Vondracek + 14 Teilnehmer*innen Kitzstein (Gabel) (Radstädter Tauern)2037 von oberhalb der Schöneggbrücke über Unterwandalm und Maurachalmüber Oberwandalm und Karseggalm 1030SL. Sommer- Bergwoche des Alpinteams. Stützpunkt in Hüttschlag Hotel Almrösl >> Der Kitzstein vom gegenüberliegenden Bergkamm aus gesehen
10.07.22 Ingrid und Robert Vondracek + 13 Teilnehmer*innen Schattleitenkopf (Radstädter Tauern)2013 von der Halmoosalm via Karteisalmüber die Glettenalm 1100Hm. Sommer- Bergwoche des Alpinteams Mit einem Teil der Gruppe noch zum Hirzeck, 2069 m. >> Am Hirzeck
10.07.22 Carmen, Paul Böhm Vordere Stadelwand Routenmix: Hotel California, Go Manfred, Bruder Baumabseilen 6+ 3SL. Jede Seillänge Route gewechselt um dem Regen und Gatsch die besten Meter zu entlocken.
09.07.22 Alexander Juen, Monika Stumpf-Fekete Röthelstein SO Sporn (Grazer Bergland)1263 MosaikWanderweg über den Buchebensattel 7- (6 A0) 10SL. Traumhafte Neutour zwischen Michelangelo und Land des Lächelns. Sehr gut geputzt, nach oben hin schwerer, grandiose Platten- und Verschneidungskletterei, gut mit Haken gesichert, ab der 7- SL gefühlt etwas weitere Abstände >> Bilderbuchverschneidung SL 7
09.07.22 Jana Skar, Jörg Dobias, Oliver König Rote Wand (Grazer Bergland)1505 Chefpartie (4SL) + Gerdasteig (1SL) + Serengeti (4SL)Wanderweg über Buchebensattel 6 9SL. Die Steppe wuchert und gereicht dem Graser Bergland zur Ehre :- ) Sehr schöne Zusammenstellung, die den einfacheren unteren Teil der Chefpartie mit der unverwüstlichen Serengeti kombiniert. Überwiegend gut gesicherte geneigte Plattenkletterei, wenn es steiler wird, hilft so manche Henkelüberrasch >> Chefs (SL1 re, 3 mi) hanteln sich durch die Serengeti (SL8)
09.07.22 Thomas, Sandra & Hannah Jekel Karnische Alpen - Trogkofel2280 Südwand - Emozioneabseilen 5c 4SL. Abbruch wegen verblüffender Frischluftzufuhr durch den Nordföhn. Bis dahin sehr schöner Fels und gut eingerichtet. Die Bewertung auf Bergsteigen.com ist grob daneben (4b), der italienische Führer meint 5c, was eine bessere Näherung an die vorfindbare Realität sein dürfte.
09.07.22 Clara Kulich, Marie Biclop (Annecy, FR)600 Div Routen (Cloé, ??) 5c-6c 6SL. Angenehm zu früher Stund. Im Beisein von lokaler Bekanntheit Alain Bouverot, der die Route Chloé nach seiner Tochter benannt hat. Viele Routen haben keinen Namen, aber die lokalen Kletterer kennen ungefähr die Schwierigkeiten.
08.07.22 Thomas, Sandra & Hannah Jekel Millstättersee - Jungfernsprung diverse 5c Krabbeln und Plantschen im Klettergarten. >> so nah an sea cliffs
03.07.22 Tanja Stamm, Philipp Graf, Adrian Graf, Kilian Graf, Albert Stamm Kreuzmauer839 SüdwestgratNormalweg 3+ 6SL. Immer wieder ein Genuss - schon eine richtige Traditionstour im Ennstal!
03.07.22 Clara Kulich, Marie Biclop (Annecy, FR)600 Div Routen (Diagonale, L1 Parisiens, Milles pattes, ??) 5c-6c 7SL. Endlich in dem lange gesperrten Klettergebiet (wo trotzdem die Bergpolizisten trainieren und alle guten Kletterer), das momentan im legalen Graubereich nutzbar ist. Toller Fels, super Blick. Schön schwer… in Gesellschaft einer Lokalen. >> Biclop zu früher Stund
03.07.22 Bernhard Jüptner, James Salazar Hohe Wand PostlrippeRömerweg 3+ Vielfach recht erdig und teilweise brüchig. Die letzten 2 Seillängen steil und schöner Fels. Die Sandurhschlingen warten auch schon auf einen Austausch. Insgesamt eindeutig weniger attraktiv als der Postlgrat
03.07.22 Simone Scholz, Oliver König Wetzsteinkogel (Hochschwab)1826 Bodenbauer - Trawiesalm - Bogenkar - Zustieg Wetzsteinplatte (1+ ) - Land of our fathers - InternationaleSchrofensteiglein Bogenkar - Trawiesalm - Bodenbauer 7- 1000Hm, 5+ 4SL. Bestens eingebohrte Plattenschleicher unter tropischer Höhensonne. Auch knapp rechts der Wetzsteinplatte findet sich herrlicher Fels - wenn auch immer wieder kurz unterbrochen von Gehgelände in üppiger Steilwiese. Gleichgewichtsübungen >> auf der väterlichen Rauhfasertapete, SL3, 4, 4 (li, mi, re)
03.07.22 Herbert R, Jörg Dobias Großofen SW Turm Weg der ZuversichtSchotterritschn 6-/4+A0 der frühe Kletterer (fängt nicht den Wurm); er ist im Kühlen unterwegs! Nach schöner Kletterei rascher Abstieg fast bis in die kühle Schwarza >> Herbert im Nachstieg, Monika am Stand der "In vino veritas
03.07.22 Angelika Hutter-Uhl, Matthias Hutter Falkenstein, Schneealpenmassiv Falkensteinklettersteig, rechte Varianteüber Falkensteinalm nach Oberkrampen C/D sehr schöner Klettersteig, vorbildlich angelegt. Sehr steil und ausgesetzt, nix für Anfänger. Sehr viele PP, auch mit ÖV und Fahrrad erreichbar... >> Auf der Brücke
03.07.22 Alexander Juen, Monika Stumpf-Fekete Großofen SW Turm (Schneeberg)1000? In vino veritasSteig/ Geröllfeld 5+A0 (6+) 6SL. Sehr schöne bestens mit Bohrhaken abgesicherte Tour, knackige Schlüsselstelle, Frühstart und nach der Tour erfrischender Sprung in die Schwarza >> Am Beginn der Schlüsselseillänge
02.07.22 Bernhard Grall, Hannes Hoffmann Falkensteinalm, Mürzsteger Alpen959 Falkenstein KlettersteigWeg C/D 200Hm. Neuen Klettersteig ausprobiert. Nach dem nächtlichen Regen war der untere Teil leider noch nass und etwas rutschig. Oberhalb der Seilbrücke über den Krampengully teilweise schöner Fels und auch daneben kletterbar. Schönen Klettergarten beim Abstieg entdeckt.
02.07.22 Simone Scholz, Oliver König Großer Beilstein (Hochschwab)2015 Bodenbauer - Rauchtal - Nimmerland40m Abseilen in den Beilsteinsattel - Ostschlucht (1+ ) - Rauchtal - Bodenbauer 7 1200Hm, 11SL. Bestens Bohrhaken- gesicherter Plattengenuss. Aber Achtung - spätestens in SL10 kommt die Steilriss- Überraschung für den ausbalancierten Plattenschleicher :- ) Herrliche Kraxelei in grandioser Umgebung. Einziges Manko - der mühsame Abstieg in der wurfschotterträchtigen Ostschlucht. >> Prima Ballerina erkundet Nimmerlands SL1, 6, 10 (o, u, li)...
02.07.22 Alexander Juen, Monika Stumpf-Fekete Wachthüttelturm (Rax)820 Via HelmaSteig durch den Wachthüttelgraben 7- (6 A0) Schöne Tour in der Wachthüttelturm- Westwand, nach der Kaltfront bleibt es im Schatten kühl und windig
01.07.22 Robert Vondracek und 2 Teilnehmer Schneeberg/ Stadelwand1402 StadelwandgratStadelwandgraben 3 12SL. Nach vielen Jahren wieder mal auf diesem Klassiker unterwegs. Ein bisschen überrascht, wie schlecht die Absicherung ist. Dafür gibts eine schöne kleine Gedenktafel für Charly und Fritzi. >> Die wunderschöne Kante nach dem Steigbuch.
01.07.22 Ulli Just, Thomas Jekel Rax - Wachthüttelturm Via Helma 7- 6SL. Vor der grossen Tageshitze, Ulli elegant, Thomas soso. Wunderschöner Vormittagsausflug.
26.06.22 Alexander Juen, Monika Stumpf-Fekete Blechmauer (Rax, Großes Höllental) King Kong Koarlüber den Wachthüttelkamm 6+ (5+ A0) 7SL. Frühstart in die Tour, um uns herum und hinter uns einiges los, immer wieder schöne Tour, danach obligater Sprung in die Schwarza
26.06.22 Herbert R, Jörg Dobias Wachthüttelwand (Rax) ReifwegWachthüttelkamm 4- alter Raxklassiker, mühsamer Zustieg, nach oben wird die Kletterei schöner trotz der Hitze, Sucherei im Abstieg, erfrischende Eintauchen in die kühle Schwarza >> Reifweg Quergang (4te SL)
26.06.22 Michael Höbinger, Oliver König Blechmauer (Rax)850? King Kong KoarlWachthüttelkamm (A) 6+ 6 kurzeSL. Nach vielen Jahren besucht der King wieder einmal den schönen Kong - und beide hom an Koarl. Trotz Schattens geht an diesem Hitzetag nicht alles sauber, aber die beruhigende Absicherung mit Bohrhaken lässt einen nicht zum Showstopper werden :- ) >> Erst Heizen (SL2 re, 6 li), dann Kühlen (max. 15°)
26.06.22 Gunther Hipfinger, Ulli Just Hohe Wand Auf Wildenauers SpurenKrumme Ries 6+ 8SL. Dank des (sehr) frühen Starts waren die Temperaturen erträglich. Immer wieder schön...
25.06.22 Clara Kulich, Daniele Montagne de Sous Dîne (Aravis, FR)2004 Le Chesnet, Col du Câble, Roche Parnel, Col de Freu, Sous Dine 1200Hm. 15km, auf und ab, schöner Rundblick. Viele Steinböcke. Gemütlich an meine Verkühlung angepasst. Oben kalter Wind. >> Halo Blick in die Tiefe
24.06.22 Matthias Hutter, Thomas Mosor Peilstein Jahnpfeiler (unterer Teil) Ablassen 6- 1SL. Seit langem wieder einmal diesen Peilstein Klassiker geklettert, gut gesichert und erstaunlich wenig abgeklettert
24.06.22 Angelika Hutter-Uhl, Matthias Hutter Peilstein Kletterbrüderpfad, Ballounsteig 5- 3SL. Wenn man einen 4+ oder 5- am Peilstein klettern kann, kann man es wohl überall. Woanders wäre der Kletterbrüderpfad wahrscheinlich mindestens 5+ .:- )
24.06.22 Heinz Zimmermann, Brigitte und Robert Grasnek, Beatrix und Bernhard Jüptner, Felix und Thomas Mosor, Stefan Oberhauser, Angelika Hutter-Uhl, Matthias Hutter, Robert Klaps, Harry Grün Peilstein, Teufelbadstubenhöhle Sonnwendfeier, das angekündigte Gewitter ist ausgeblieben. Dutzende Leuchtkäfer im Wald.
19.06.22 Clara Kulich, Marie Le Parmelan (Aravis, FR)1834 Villaz - chemin des cascades - cascade du Dard - Grand MontoirPetit Montoir 1150Hm. 15km schöner Wasserfall
19.06.22 Bernhard Jüptner, Gerhard Eber Westlichste Edelspitze1870 Waiblkanteabseilen Schöne, steile Tour, größtenteils glücklicherweise im Schatten
19.06.22 Jörg Dobias, Matthias Hansch, Oliver König Plombergstein (Salzkammergut Berge)850? JakobswegKlettersteig - Plombergstein Hütte - Nordabstieg unter die Wände - Steinklüfte 5+ 9 kurzeSL. Gemütliche, üppig abgesicherte Kraxelei an liebevoll ausgegrabenen Felsrippen im Steilwald. Streckenweise schöner Grazer Bergland Taschenfels. Für den Ausstieg bietet sich die letzte SL des Dschungelbuches an (höherer Felsanteil). Nach der Tour geben wir uns hitzefrei - im Krotensee... >> Pilger unterwegs in SL1, 4, 5 (li, mi, re) - nach Santiago?
19.06.22 Matthias Hutter, Klaus Adler, Ulli Fechter, Andrea Osterer Karlmauer, Hochschwabgruppe1938 Dagmarpfeilerüber Scharte zw Edelspitze und Karlmauer zum Einstieg 5 3SL. steile Kletterei in meist gutem Fels, in der 3. SL gab es einen Felsausbruch. Diese Passage wurde so eingebohrt, dass man weitgehend A0 gehen könnte. Abschlusstour des BG- Wochenendes. Schöne, blumenreiche Gipfelwiese. >> Dagmarpfeiler 2. SL, unten im Tal die neue Voisthalerhütte
18.06.22 Bernhard Grall, Hannes Hoffmann, Philipp, Tanja, Adrian, Kilian Steyr, Oberösterreichische Voralpen Einstieg beim SteyrdurchbruchAusstieg bei Haunoldmühle II 15km. Sommerlich warm, daher Bootstour auf der Steyr. Beim Kraftwerk Steyrdurchbruch Boot 15m abseilen, dann nur ein mal bei Wehr umtragen. Stamm- Grafs fahren die erste Etappe bis Molln, dann übernimmt Fam. Hoffmann- Grall. Schöne Konglomeratschlucht, grünes Wasser.
18.06.22 Bernhard Jüptner, Gerhard Eber Karlmauer1938 DomeniggwegWeg in die Scharte zu den Edelspitzen 3 Nach der Waiblkante noch eine zweite Tour in der schattigen Nordwand der Karlmauer. Schöne Tour, gut abgesichert
18.06.22 Bernhard Jüptner, Gerhard Eber Hochschwab2270 Südwand - DomeniggwegGraf Meran Steig 2-3 Beim Einstieg sind wir wegen dem Schnee das obere Band gegangen. Dieses ist unangenehm, schmierig und schlecht abzusichern. Sonst mäßig lohnende Tour, im oberen Teil ein paar nette Kletterstellen
18.06.22 Matthias Hutter, Andrea Osterer, Ulli Fechter, Klaus Adler Hochschwab2277 Hexenmeister, Hochschwab SüdwandGraf Meran Steig 5+ 10SL. meist schöne Kletterei, an den entscheidenden Stellen gut gesichert. Erste Seillänge noch unter Schnee, zweite SL ist Schlüssellänge, Rest deutlich leichter. Superwetter. >> Schlüsselstelle der Route Hexenmeister
18.06.22 Jörg Dobias, Matthias Hansch, Oliver König Mitterhorn (Loferer Steinberge)2506 St. Ulrich - Lastal - Jagdhütte - Schrofenwappeln zum Einstieg - Mitterhorn Safari - letzte Meter zum Gipfel am Klettersteig (B)Markierter Normalweg über die Süd- und Ostflanke zurück ins Lastal 5+ 1600Hm + 20SL. Gut eingebohrte Kraxelei durch eine stark (und breit) gebänderte Wand. Unten ernster, da etwas splittrig und morgens schattig. Oben ausgezeichneter Fels und Klettergartencharakter, da jederzeit Ausquerung zum Klettersteig möglich. Laaaang und heissss... >> Vertikalreisende in SL5, 11, 18 (li, mi, re)
18.06.22 Thomas, Sandra & Hannah Jekel Grazer Bergland - Rampenwulst GrastöterdiagonaleJagdsteig 5- 9SL. erste längere Tour in den erweiterten Wiener Hausbergen für Hannah. Leiter beim Abstieg beschädigt. >> Stand vor der Schlüssellänge
17.06.22 Bernhard Grall, Hannes Hoffmann, Philipp, Tanja, Adrian, Killian Schauderzinken, Oberösterreichische Voralpen600 Wanderweg und diverse KlettergärtenWanderweg 3 bis 7 1SL. Guter Weg als Zustieg. Je neuer die Routen, desto realistischer bewertet und angenehmer zu Klettern. Die Klassiker waren sogar für eine erfahrenen Einheimischen eine Herausforderung. Neuer Klettergarten oberhalb nehmen wir uns nächstes mal vor.
17.06.22 Matthias Hansch, Oliver König Großes Häuselhorn (Reiteralpe, Berchtesgadener Alpen)2284 Mayrberg - Jgdhtt. Daxstein - Jgdhtt. Hochgscheid - Steig unter Häuselhorn Südwestwand - HasenalarmHäuselhornrinne (1x40m Abseilen, 1+ ) zum Einstieg, weiter wie Aufstieg 6 1400Hm + 11SL. Höchster Klettergenuss in optimaler Felsqualität. Verschneidungen, steile Risse, geneigte Platten - alles da, und oft schmerzhaft rauh. Aber Achtung - trotz "Überbohrung" (O- Ton mancher Locals) muss zwischen den Haken durchaus sauber gekraxelt werden. Einziger Wermutstropfen - 2.5h Zustieg... >> Alarmierte Hasen in SL2, 9, 7 (li, mi, re)
16.06.22 Jörg Dobias, Matthias Hansch, Oliver König Klettergarten Narrenturm (Wachau)400? MeurersteigStoasteig bis 5+ ca. 10x1SL. Absicherung gut, aber der Gneis mit seinen Leisten und skurrilen Löchern (Wachauer Tafoni :- ) recht ungewohnt. Buchen spenden nicht nur Schatten sondern arbeiten auch ordentlich an der Eckernproduktion. Als die bleischwarze Wand über die Donau herüber rudert ziehen wir weiter gen Westen... >> Narren am Turm?
16.06.22 Ines, Paul Böhm Hohe Wand Junge Füchsin (mit aus dem Male Patrus)Stollhofer Steilabstieg 7+ Schöne tour. In der oberen Fuchslochwand eine Sporkletterroute "mitgenommen".
12.06.22 Jana Skar, Oliver König Großer Beilstein (Hochschwab)2015 Bodenbauer - Rauchtal - Beilstein Ostkante - Beilsteinhöhle - Kleiner Westpfeiler40m Abseilen - Aufstieg zu den Hundsböden - Hirschgrube - Häuseltrog - Häuselalm - Sackwald - Bodenbauer 4++ 1200Hm + 6 + 4SL. Ausufernde Hochschwabrunde mit (angeblich) leichter Kletterei in überwiegend hervorragendem Fels. Stände gebohrt, vereinzelt auch dazwischen Bohrhaken. Keilsortiment hilfreich. Schlüsselstellen beider Routen sehr steil. Es gilt wieder einmal - bei einem alpinen Vierer kannst alles erwarten :- ) >> West (SL2, li) Östlicher (SL2, re) Diwan? (Beilsteinhöhle)
12.06.22 Bernhard, Beatrix, Benedikt, Agnes, Dorothea u. Johannes Jüptner, James Salazar Schöckl1445 Vom Schöcklbartl über Jagdsteig am NO - RückenNach Norden zur Höhle und weiter zum Schöcklbartl Familienwanderung auf diesen schönen Aussichtsberg
12.06.22 Alexander Juen, Monika Stumpf-Fekete Röthelstein Südostsporn (Grazer Bergland)1263? Broken SoulWanderweg über den Buchebensattel 6+ 10SL. Schöne Tour zwischen Ufo und Postlerweg, herrlicher Henkeltaschenfels, perfekt mit Bohrhaken und Sanduhrschlingen abgesichert, warm und windig >> Alex in einer Tüftelstelle, 6. SL
12.06.22 Robert Vondracek und 9 Teilnehmer*innen Windberg (Schneealpe)1903 vom Schneealpenhaus Plateaurunde über Pkt. 1864 mdurch den Blarergraben nach Altenberg an der Rax 400/ 1380Hm. Wie am Vortrag nur tw. sonnig, aber stets windig. Sehr viele Blumen. >> Blick vom Blarergraben in den Lohmgraben
11.06.22 Hannes Hoffmann, Bernhard Grall Rax2007 HainbodenpfadWegspuren zum Kesselgraben 4 10SL. Guter, gut bewachsener Fels mit Bohrhaken wechselt mit Bruch und Erde. Schwankt zwischen schön und gefährlich. Wie brüchig haben wir live miterlebt - die gegenüberliegende Wand hat den Kesselgraben verschüttet, während wir geklettert sind.
11.06.22 Jana Skar, Oliver König TAC Spitze2019 Präbichl Pass - Handlgraben - Leobner Hütte - Hirscheggsattel - Fledermausgrat - Vordernberger Griesmauer - Wanderweg zum Hirscheggsattel, dann etwa wie Aufstieg 4++ 900Hm + 12SL. Schöne Kraxelei in breit gefächerter Felsqualität. An den Schlüsselstellen bestens poliert - daher das zweite + am Vierer :- ) Bohrhakensicherung ausreichend, aber eigene Keilerei schadt gar nix. Wetter heute enttäuschend - kalter Wind und sehr wenig Sonne... >> Frische Flederer in SL1 (li) und 6 (Ringhakenriss).
11.06.22 Alexander Juen, Monika Stumpf-Fekete Rote Wand (Grazer Bergland) SerengetiWanderweg über den Buchebensattel 6 8SL. immer wieder schöne Tour mit herrlichen Platten, angenehm warm, etwas windig, perfekter Klettertag
11.06.22 Robert Vondracek und 9 Teilnehmer*innen Windberg (Schneealpe)1903 von Altenberg an der Rax über den Lohmgrabenzum Schneealpenhaus 1425/ 445Hm. Schöne Runde über Schusterstuhl, 1875 m, Mitterbergschneid und Kleine Mitterbergwand, 1863 m >> Blick vom Schusterstuhl über Mittergbergschneid zur - wand
11.06.22 Bernhard Jüptner, Gerhard Bujak Große Kanzel1052 Fredsteig, KanzelsteigGrafenbergweg 4 Die Einstiegsseillänge ganz rechts bei den roten Markierungen ist viel lohnender als der Originalweg. Schöne Kletterei bei angenehm warmen Wetter
08.06.22 Robert Vondracek und fast alle Kolleginnen und Kollegen der Geschäftsstelle Peilstein716 Coloir- Stiege, Matterhornstiege, HaserlstiegeZinnenkessel, Winklerschütt Stellen B/C Betriebsausflug mit Workshop am Peilsteinhaus >> Am Cimone- Platzerl
06.06.22 Johanna Dobias, Jana Skar, Alexander Juen, Monika Stumpf-Fekete, Ulli Fechter, Jörg Dobias Rebenstein (Unteres Ennstal)? von 'Kleine Welt' bis 'Kurz + Schön'Ablassen 5-6 nach dem Nachtregen trocknet die Sonne den Fels rasch, schöne steile rauhe Routen >> Johana am Rebenstein
06.06.22 Michi, Paul Böhm Adlitzgräben, Zapfl Namenlos, Meine Kuh trägt himmelblaue Sockenabseilen 5+ 15m Wandhöhe. Schöne, steile Wand, mit vielen richtig schweren Routen. Drum war nach einer Aufärmrouten außer rumhängen und tüfteln auch nicht mehr viel drin
05.06.22 Ingrid, Angela, Alexander und Robert Vondracek, Lici Zoubek, Helena Marchl Burggrabenklamm (Attersee) Herzogin- Valerie- SteigBurggrabenklamm Geführte 2- XL- Familientour mit unserem Guide Robert Winkler unterstützt von Petra. Toll, anstrengend, spannend, wiederholenswert. >> Beim großen Wasserfall
05.06.22 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Langenstein (Unteres Ennstal) 7 SportkletterroutenAbseilen 5 bis 6 10SL. tolle, steile Klettergartenrouten in henkelig- löchrigem Kalkfels. einige Routen 2 Mal geklettert. Schattige Nordwand, im Wald gelegen, ideal für heiße Sommertage. Zwischen den Routen oft moosiger Fels. >> Klettergarten Langenstein
05.06.22 Lukas und Johannes Jüptner Schneeberg, Stadlwand Moderne Zeiten und MADAbseilen/ Schotterfelder 7+ und 7 insgesamt 10SL. Beides lohnenswerte Touren in herrlich kniffligen Plattenkalk bei bestem bewölktem Wetter. Oben steiler und ausdauernder. MAD haben wir nach 4 SL abgebrochen wegen aufkommendem Sturm (und Schlechtwetter).
05.06.22 Johanna Dobias, Jana Skar, Alexander Juen, Monika Stumpf-Fekete, Thomas, Sandra & Hannah Jekel, Jörg Dobias Sonnleitnerwand (Unteres Ennstal)? Ohne Riss kein Efeu, Senkrechtstart, Ausgenkiffen, Asterix, Obelix etc.Ablassen 5-6+ Im Schatten angenehm zu Klettern, rauher steiler (bis tw. überhängender Fels) >> in der Sonnleitnerwand
04.06.22 Bernhard Grall, Hannes Hoffmann Wachtüttelturm, Rax Wachthüttelturm Nord, Ausstieg WeichtalwichtelWanderweg 6- 6SL. Großer Klassiker. Sehr Abgeschmiert, dafür schlecht abgesichert. Schlüsselstelle extrem glatt. In Summe eher anspruchsvoll.
04.06.22 Lukas und Johannes Jüptner Adlitzgräben, Sektor Lari Fari und Baucherl Bauchschuss, 100 Jahre Einsamkeit, Der lange Weg zur Müdigkeit, Tohuwabohu 6+ bis 8-/8 22 bis 25m Wandhöhe. Auch wenn die Sonne uns weggeschmolzen hat und wir an einigen Rotpunktversuchen kläglich gescheitert sind, war dieser Nachmittag ein herrlicher erster Besuch der Adlitzgräben. Ich werde wiederkommen! :)
04.06.22 Ingrid, Angela, Alexander und Robert Vondracek, Lici Zoubek, Helena Marchl Höllbach (Salzkammergut) Am letzten Wochenende durften wir uns wieder einmal im Canyoning üben. Mit unserem Guide Robert Winkler ging es am Samstag nach kurzen Wiederholungsübungen bei Weißenbach in den sehr kalten Höllbach. Eine tolle, spannende und kurzweilige Tour als Vorbereitung für Sonntag. >> Viel Spaß, aber trotzdem immer wieder eine Überwindung
04.06.22 Alexander Juen, Monika Stumpf, Gerhard Eber, Andrea Osterer, Thomas, Sandra & Hannah Jekel, Ulli Fechter, Jana Skar, Jörg & Johanna Dobias Ennstal Sauzahn diverse 4-7- Vielfältiges Herdenklettern beim Sportkletterwochenende Ennstal, Sektoren Normalweg und obere Südostwand. zwischen Genuss und Luftikus. >> Herdenklettern...
03.06.22 Thomas, Sandra & Hannah Jekel Ennstal Rebenstein diverse 5+-6 Einklettern fürs Ennstalwochenende an schönem löchrigen Pfeiler >> Hannah in Mrmsahib Susanna
02.06.22 Gabi, Johannes Jüptner Brückenfels, Helenental Huj, Huj (6), Uj (7- ), Hit C100 (7- ), Hirosh (7+ ) 6 bis 7+ 15m Wandhöhe. Nettes, aber ziemlich sonniges Wandl, da einige Bäume davor geschnitten worden sind. Der Straßenlärm stört manchmal, die Felsqualität ist gut, tw leicht brüchig.
31.05.22 Thomas Jekel, Ulli Fechter Mödling, Efeugrat diverse 4-6 5SL. morgendliches Vorarbeitskrabbeln im rechten Wandteil.
30.05.22 Berenike, Clemens und Johannes Jüptner Hohe Wand PostlgratVöllerin 3+ 7SL. Immer wieder ein schöner Grat. Einige Seillängen kann man auch zusammenlegen:)
30.05.22 Matthias Hutter, Fritz Hintermayer Dürnstein, Wachau Don Bosco GratWegerl 4-5 10SL. Genussvolle Kletterei bei angenehmer Temperatur und Sonnenschein, Parkautomat beim PP (6 Euro)
29.05.22 Johanna Dobias, Jana Skar, Tanja Stamm, Adrian Graf, Kilian Graf, Philipp Graf, Jörg Dobias Haslersgatter (Reichraminger Hintergebirge)1154 Biwakplatz Steyrsteg - Schafgraben - Maierreithn.a. Rückweg zum Haslersgatter auf unmarkierten Steigen . >> der Steig aus dem Schafgraben Richtung Maierreith
29.05.22 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Klettergarten Rastenfeld (Waldviertel) 6 Klettergartenrouten: "Purzelkante", "Die Schöne", "Die Steile", "Schuppenwolf", "2.September", "Auf gehts"Abseilen 3 bis 5+ 6 x 1SL. Schöner Klettergarten, heute sind wir komplett alleine hier. Die neueren Routen direkt am Fluss sind sehr hart bewertet, im linken Teil eher leicht.
29.05.22 Bernhard und Johannes Jüptner Flatzer Wand Der große Affenzirkus und 5.SL Kleine KlapsmühleJubiläumssteig 6-/4+ A0 bzw. 5 Nette Kletterei noch bevor der Regen gekommen ist
28.05.22 Bernhard Grall, Hannes Hoffmann Dunkelsteiner Wald, Wachau400 Auf und ab auf einem GratWanderweg und Direktabstieg 6 12SL. Einer der schönen Grate in der Wachau. 2. SL eine sehr anspruchsvolle Variante erwischt. Einige Abseilstellen im Lauf der Route. Sehr schöne Ausblicke und Türme.
28.05.22 Johanna Dobias, Jana Skar, Tanja Stamm, Adrian Graf, Kilian Graf, Philipp Graf, Jörg Dobias Weingartenalm (Reichraminger Hintergebirge)1154 Biwakplatz Steyrsteg - Schafgraben - Krumme Steyrling - WeingartenalmFroststr. zurück zum Biwakplatz Steyrsteg kurze landschaftlich schöne Wanderung auf aufgelassenen Forststr. und Steigspuren durch den Schafgraben und ... >> entlang der Krummen Steyrling
28.05.22 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Thayatal bei Raabs (Waldviertel) Wanderung von Hahnmühle nach Oberpfaffendorf; danach noch im Klettergarten "Reismühle"gleicher Weg zurück 4 bis 5+ 3 x 1SL. Schöner Wanderung entlang des Thaya- Flusses, nachdem der Klettergarten "Hahnmühle" besetzt ist. Danach müssen wir einige Zeit nach dem Klettergarten "Reismühle" suchen - der wird anscheinend nur selten besucht; die beiden rechtesten Routen geklettert (der Rest ist uns zu überhängend).
28.05.22 Daniel, Paul Böhm Schneeberg, Stadelwand Daham is daham, Brunnerweg, StadelwandgratStadelwandgraben Nette Mixtüre, auch wenn wir eigentlich garkeine Mixtüre geplant hatten. Der stürmische Wind hatte uns Motivation und Moral für die Daham davon geweht. Die Wasserrillenplatte in der 7.SL lässt einen fast glauben im Gesäuse zu sein und gehört sicher zum schönsten der Stadelwand
27.05.22 Johanna Dobias, Jana Skar, Tanja Stamm, Adrian Graf, Kilian Graf, Philipp Graf, Jörg Dobias Steyreck (Sengsengebirge)1592 Rumpelmayrreith - Eiskapelle - SteyreckMayralm - Bloßboden - Biwakplatz Steyrsteg Fam. Graf+ Stamm kommt von Wien direkt zur Eiskapelle (und steigt direkt zum Biwakplatz ab). Wir steigen noch zum Gipfel des Steyrecks auf. In der Eiskapelle mehrere sehenswerte und schöne Eissäulen. >> interessante Eissäulen in der Eiskapelle
27.05.22 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Hängender Stein bei Rosenburg (Waldviertel) "Duettkamin", "Duettkamin resurrected", "Mit Moos nix looos", "Ostwand", "Südverschneidung"Abseilen 3 bis 6 6 x 1SL. schöner Klettergarten auf einem freistehenden Felsturm, etwas versteckt im Wald über dem Kamp, aber in einigen Routen gibt es nicht ganz feste Felsblöcke. Erstaunlicherweise war außer uns nur eine andere Seilschaft hier.
27.05.22 Thomas, Sandra & Hannah Jekel Mödling, Erikagrat diverse 3-5+ Sicherungs- und Abseilübungen
26.05.22 Johanna Dobias, Jana Skar, Jörg Dobias Haslersgatter (Reichraminger Hintergebirge) n.a.von Haslersgatter zum Biwakplatz Steyrsteg Bei der Wanderung vom Haslersgatter zum Biwakplatz Steyrsteg werden wir von einem aggressiven Wegelagerer belästigt >> der aggressive Auerhahn
26.05.22 Bernhard Jüptner, Ulli Fechter Hohe Wand Eichertsteig mit Ausstiegsvariante PeternsteigGrafenbergweg 3-4 9SL. Wenns in der Mitte auch so nett wär wie der Anfang und besonders das Ende, wärs genial.
26.05.22 Clara Kulich, Thibaut Sapey, Pointe de Dran (Aravis, FR)1830 LaylaGrat bis zum Chalet am Col de la Buffaz 6b 8SL. toller 6b Quergang, gut abgesichert, 5x 6er Längen, 3x 4c- 5c, Schwierigkeiten sind Passagen, eher plattig, oben ein paar überhänge. Warm dann bewölkt, keine Menschenseele - bis auf die Gleitschirmflieger.
26.05.22 Matthias Hansch, Oliver König Großofen (Schneeberg)1100? HimmelsleiterSchrofensteiglein - Schotterritsche 6+ 12SL. Lohnende Aufschwünge im Steilwald mit kurzen Gehpassagen zwischendurch. Absicherung verschiedenster Bauart (Bühler, Eigenbau, Schlaghaken, Sanduhrschlingen). Auf den steilen Platten bereits stellenweise etwas poliert. Herrliches Kraxelwetter. Wenig los. >> Leiter- aber nicht hilflos in SL3, 6, 11 (li, mi, re).
22.05.22 Roswitha Just, Hanna, Nico und Andreas Ranet Peilstein Matterhornstiege und Co A-B gemütliches Familienkraxeln
22.05.22 Alex Juen, Monika Stumpf-Fekete Hohe Wand ÖAK Jubiläumsweg + Junge FüchsinWanderweg 6 8SL. Traditioneller Saisonauftakt bei guten trockenen Verhältnissen. Sehr entspannte ukrainische Verfolger.
22.05.22 Jana Skar, Johanna & Jörg Dobias, Oliver König Hohe Wand (Westseite)1002 Dürnbachtal - Herthagrat - WaldeggerhausKrumme Ries 4- 10SL. Familienfreundliche Kraxelei über kurze Felsaufschwünge im Steilwald mit einigem Gehgelände dazwischen. Fels nicht immer fest (Variante Tonisteig), aber bohrhakengesichert. Am Badener Turm brüten Falken - besser erst im Spätsommer wieder begehen... Akelei in Hochblüte. >> Familienausflug im Föhrenwald :- )
22.05.22 Daniel, Paul Böhm Blechmauer Gelber OktoberWachthüttelkamm ca. 370m Wandhöhe. Eine der längsten Routen der Blechmauer und für mich war es auch eine der schönsten. Jede Seillänge schön für sich und trotz der steilen Wand, könnte man an den Ständen fast biwakieren. >> bei der Querung des Blechmauernriss
22.05.22 Stella, Johanna, Niko, Arthur und Johannes Jüptner Klettergarten Civetta, Wachau Direkter Ostwandpfeiler (1. SL), Gipfelsieg (1. SL), Da Capo, Finsterer Mond, Castorverschneidung neu, Leider Nicht 5 bis 7- Bis 35m Wandhöhe. Teils schöne, leistige Kletterei am Gneis. Rechts teils brüchig oder nicht vertrauenswürdig- ‘n schöner Brocken ist mir beim Einstieg in den Ostwandpfeiler bei leichtem Anstubsen ausgebrochen - und manchmal fehlte die mobile Zwischensicherung. Links solider Fels und Schatten spendender Baum.
22.05.22 Bernhard u. Beatrix Jüptner Hoher Lindkogel834 BeethovensteigBrennersteig, Antonssteig 1- Wie immer nette Kombination aus kurzer Radtour und einem schönen Anstieg und Abstieg zu Fuß.
22.05.22 Thomas Jekel Scharnitz - Sonnenplatten diverse 4a-5a 5SL. netter leichter Klettergarten mit gutem Fels und noch besserer Absicherung. Leider (immer) laut wegen Straße und (heute) heiss. Solo, tw. mit Selbstsicherung
21.05.22 Bernhard Grall, Hannes Hoffmann Hirschwände, Gutensteiner Alpen700 Acht und BannWanderweg 6+ 6SL. Schöner, ebener Zustieg im Wald. Originaltour wird mit 3/ A0 angegeben - das geht sich nicht aus. Zweite SL Variante bis 6+ mit gutem Fels. Schlüsselstelle des Originalwegs etwas unangenehm. Insgesamt originell und lohnend
21.05.22 Angelika Hutter-Uhl, Matthias Hutter Klettergarten Lubenice auf Insel Cres, Kroatien300? fast alle Routen im Sektor A 4b bis 6a 8SL. Der Klettergarten allein lohnt die lange Anfahrt nicht. Im Gesamtpaket mit dem verschlafenen Dorf Lubenice (40 EW) und den beiden tollen Stränden (Taucherlebnis in der Blauen Grotte) aber sehr stimmig. Achtung: Route Sonjin smjercek stark unterbewertet und schlecht gesichert.
21.05.22 Angela, Ingrid und Robert Vondracek, Lenka Schranz, Hans Grünberger, Christopher Patri Hohe Wand Steirerspur und Verlängerte Steirerspur B/C und C Mitwirkung des Alpinteams (Klettersteigschnuppern) beim Steigerlhüpfen auf der Hohen Wand. Stützpunkt Hubertushaus >> C- Passage
20.05.22 Thomas Jekel & N. N. Ötztal - Klettergarten Oberried diverse 3c-5b 7SL. Post- Tagungskrabbeln im lokalen familienfreundlich landschaftspflegerisch - industriell gestalteten Klettergarten. Klettern hier offensiv Teil der Tourismusindustrie, unter der Woche trotzdem nett.
19.05.22 Hannes Hoffmann, Bernhard Grall Hohe Wand1113 DraschgratRömerweg 5 6SL. Schnelle und einsame Tour am späten Nachmittag. Ohne ungarische Seilschaften immer wieder schön
19.05.22 Angelika Hutter-Uhl, Matthias Hutter Bacic Kuk, Dabarski Kukovi, Velebit, Kroatien1291 markierter Weg von Ostenmarkierter Weg (zuerst Richtung SW, dann O zurück zum Ausgangspunkt) I+, A aussichtsreiche Wanderung durch eine von wilden Türmen charakterisierte Landschaft, oben leichte Kraxelei; zuvor den Rujicin Kuk (tw weglos) umrundet, vorbei an Planinarski dom ravni dabar (geschlossene Hütte)
19.05.22 Angelika Hutter-Uhl, Matthias Hutter Dabarski Kukovi, Velebit, Kroatien1000? Sektor D am Rujicin Kukablassen bis 5c+ 4SL. nette Wasserrillenplatte direkt von der Schotterstraße weg, Wasserrillen erstaunlich glatt und nicht hinterschnitten. Die längeren Touren auf der Sonnseite haben wir nur von unten besichtigt, wären sicherlich sehr lohnend...
17.05.22 Angelika Hutter-Uhl, Matthias Hutter Paklenica, Velebit Diverse 1SL Touren in der Schlucht plus Klettergarten Balthasar Bis 5c 8SL. In der Schlucht ziemlich abgeschmiert, Balthasar (Kuk Tisa) sehr empfehlenswert: gutgriffig und steil, einsam. Bei Infotafel Schmetterlinge vom Wanderweg abzweigen
16.05.22 Phil, Paul Böhm Joschifels, Senftenberg, Wachau div. Routenabseilen 15- 20m Wandhöhe. Wirklich netter Klettergarten. Perfekt eingerichtet und (Wachau untypisch) nicht in der prallen Sonne. Die Routen sind durchwegs schön, ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall:)
16.05.22 Angelika Hutter-Uhl, Matthias Hutter, Brigitte Grasnek Paklenica, Velebit Tinin SmjerSteiglein 4b 5SL. Nette Kletterei in der Nähe des Parkeinganges
15.05.22 Bernhard u. Beatrix Jüptner Turmstein (Schneeberg)1416 Lärchkogelgrat, Turmstein 0Kante KlettersteigWeichtalklamm 1+; C bzw. A/B Schöner, einsamer Anstieg bei angenehmer Temperatur >> Am Lärchkogelgrat
15.05.22 Jana Skar, Johanna & Jörg Dobias, Ulli Fechter, Annelies Scharbl, Matthias Hantsch, Hannah, Sandra & Thomas Jekel, Hannes Hofmann, Bernhard & Gerlinde Grall, Susanne Giendl, Ranet & Justfamilyl Peilstein diverse 3-7 vieleSL. "kleines" Peilsteinwochenende, viele Touren in Frohsinnwand, kleiner und grosser Badstubenwand, Cimone, Vegetarierwand ...
15.05.22 Stoffi, HaE, Alexandra Waldenmair, Barbara und Matthias Hansch Heukuppe/ Rax2007 Preiner Gscheid - Reißtalerhtt. - Wetterkogelsteig - Abfahrt mit Figl nach NO (Bärenkar)Wechsel auf Predigtstuhl und 2x Abfahrten nach W (Verlängerung Langermann und Schneekogelrinne) Abfahrt nach O Langermann - Göbel- Kühn- Steig ges. 1500Hm. Die Rinnen sind noch schön mit Figln zu fahren. Das wussten auch etliche andere.
15.05.22 Angelika Hutter-Uhl, Matthias Hutter, Brigitte Grasnek, Robert Grasnek Tulove Grede1127 Wanderweg von Mali HalanWie Aufstieg 1-2, B Landschaftlich hervorragende Kurzwanderung, zuletzt nette Kraxelei zwischen den pittoresken Türmen
15.05.22 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Arnsteinwände (Peilstein) 7 Sportkletterrouten am Tigerturm, einige 2 Mal geklettertAbseilen; Zu- und Abstieg von Maria Raisenmarkt 3 bis 6 9 x 1SL. toller, oft henkeliger Peilsteinfels, aber sehr steil und oft sehr anstrengend, harte Peilsteinbewertung (im 1985er- Schall- Führer ist der "Tigerkamin" nur mit 2, eine Stelle 3- , bewertet...
15.05.22 Johannes Jüptner, Anonymus Wachau, Nähe Dürnstein Diverse Routen 2 bis 8- Kletterten Vormittags auf der Westseite von Gr. Adlerfelsen, Donauturm, Lorelei und Lorelei- Massiv kurze, lohnenswerte Routen (4- 6) und eine Freesolo Gratüberschreitung (2) nebenan. Der Nachmittagshitze entflohen wir auf die Ostseite und kletterten ?kante (7- ), Nagellack (6+ ) und Kopfsache (8- ). >> Die vielen Gneis- Türme im Hintergrund
15.05.22 Michael Jakusch, Gunther Hipfinger, Ulli Just Klobenwand, Rax John Wayne der AlpenRudolfsteig 6+ 7SL. schöne, gut gesicherte Tour, trotzdem anstrengend (o- Ton Gunther) >> 1. SL, am Ausstieg mit Barbara und Gottfried
14.05.22 Bernhard Jüptner Große Kanzel1052 Von Oberhöflein über Gebirgsvereinssteig dann weiter zum BabygratGrafenbergweg D bzw. 1+ Während der Gebirgsvereinssteig schon ziemlich abgeschmiert ist, genieße ich den schönen Fels am Babygrat
14.05.22 Clara Kulich, Nicolas Mont Veyrier (Lac Annecy, FR)1299 Zig zag und dann noch zum Gipfelweg 5c 7SL. eine Länge 5c der Rest eher 4- 5. Erste Mehrlängentour für Nico. Gut gesichert, Wasserrille, 50m Querung, schön. Viele Anfängerseilschaften und störende Feuerwehrmänner, die schreiend und steinewerfend irgendwas übten. Schön warm. >> 1. Seillänge
14.05.22 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Schönbühel; Klettergarten oberhalb von Hintenburg725 alle Routen im Sektor "Gymiwandl"Abseilen; Zu- und Abstieg vom Ort Hintenburg 4 bis 6- 7 x 1SL. sehr schöne, oft henkelige, ca.15m lange Sportkletter- Routen; relativ leicht bewertet; etwas versteckte Felswand im Föhrenwald, dafür waren wir alleine hier.
14.05.22 Herbert, Oliver König Klobenwand (Rax)850? Nix für SudererRudolfsteig 6 7SL. Bester Fels, bestens gesichert - bis auf die obere Schlüsselstelle. Hier können ein paar Freunde (BD 0.75, 1) beruhigend wirken. Herrliche Tour, herrliches Wetter (eine feine Brise verhindert das Überhitzen des Gemäuers). Wenig los in den Wänden. Tanz am Fels in >> SL2 (re), 4 (li), 5 (miu), 6 (mio)
14.05.22 Gunther Hipfinger, Ulli Just Hohe Wand SonnenschlangeVöllerin 6+ 7SL. ziemlich knackige 6+ Stellen, sehr schöne Tour >> 2. SL
13.05.22 Angelika Hutter-Uhl, Matthias Hutter, Brigitte und Robert Grasnek Veliki Kuk, Paklenica, Velebit Sjeverno rebro, Bjela RampaWegerl 4+, 3 6+ 3SL. Gut besuchte Genusskletterei am nördlichen Pfeiler, Rampe sehr nett
13.05.22 Robert Vondracek, Maddi Lorenz Falkenstein974 Falkenstein- KlettersteigWaldweg D 400 Klettermeter. Eröffnungsbegehung des neuen Klettersteiges im Mürztal. Kraftraubend und sehr ausgesetzt (Normalvariante). Die heutige Feuchte hat es nicht leichter gemacht. Aufgrund des relativ "leichten" Topos, wird dieser Steig unterschätzt werden. >> Ausstiegspassage
11.05.22 Angelika Hutter-Uhl, Matthias Hutter, Brigitte und Robert Grasnek Mali paklenica, veliki paklenica, Velebit , Kroatien 700? Mali PaklenicaVeliki paklenica 1+, B Sehr schöne und sehr lange Wanderung, abwechslungsreich, immer wieder Kraxelstellen im ausgewaschenen Bachbett, einzelne Versicherungen
11.05.22 Bernhard Jüptner, Paul Böhm, Harry Grün Voglwand Div. Routen 4-5+ bzw. 7+ Kleine aber feine Runde beim BG - Heimabend. Gimpel, Jungmeise, Schmutzfink und Spatzenhirn bzw. Vogeln erlaubt mit Variante, Vogel Roch, Schnapsdrossel und Aasgeier. Sehr warm
10.05.22 Johannes Jüptner, Anonymus Wachau, Nähe Dürnstein Diverse Routen 2 bis 8- Herrliche Landschaft, tolle Kletterei, manchmal nicht sehr vertrauenserweckende Gneisleisten bei den Großen Adlerfelsen, dem nördlichen und südlichen Sägezahn, der Lorelei und dem Donauturm.
10.05.22 Brigitte und Robert Grasnek Angelika Hutter-Uhl und Matthias Hutter Veliki Kuk, Velebit KanjonskiWegerl 3 bis 4 11SL. Für diesen Grad sehr schöne, steile und abwechslungsreiche Kletterei. Wenig Leute in den Wänden unterwegs. Wetter ok, aber etwas volatil mit nachmittäglichen Gewittern.
09.05.22 Angelika Hutter-Uhl, Matthias Hutter, Lotte und Pepi S. Cycola Canyon, Südliches Velebit, Nähe Krka NP Klettersteig durch den Canyon B, C Aussichts- und vegetationstreiche Wanderung mit versicherten Passagen. Die anschließend geplante Kletterei fällt einem aufziehenden Gewitter zum Opfer...
08.05.22 Angelika Hutter-Uhl, Matthias Hutter, Robert und Brigitte Grasnek Velebit750? Zauberland, Merlin, Pumuckl, Anvatar, Appanachi, Abseilen, ablassen 4 bis 5+ 9SL. Genussklettereien im superrauen Fels, die letztgenannten 3 Touren nur Hutters, Grasneks machen dafür den Grillmeister
08.05.22 Bernhard u. Beatrix Jüptner Predigtstuhl (Rax)1902 Vom Preiner Gscheid über WaxriegelKarlgraben Am Beginnn noch leichter Regen, am Nachmittag kommt sogar die Sonne ein wenig hervor. Im Karlgraben konnten wir noch ca. die Hälfte im Schnee abrutschen
08.05.22 Gabi, Johannes Jüptner Ostwandl diverse Routen 6+ bis 9- 15m Wandhöhe. Schöne Routen auf teilweise brüchigem, trockenen Fels, aber schlechte Platzierung der Haken bei der letzten Sanierung. Gute Ergänzung zum Vogelwandl, falls man schwerere Routen will.
08.05.22 Thomas Jekel, Oliver König Hohe Wand950? Draschgrat + Aeroplansteig + 1/ 2 Hoch Empor Verschneidung + PaulLeiterlsteig (A) bis 6 5+ 1+ 1+ 1 kurzeSL. Auf der Suche nach dem trockenen Fels. Am muttertagsleeren Draschgrat werden wir übermütig und biegen ab nach Hoch Empor. Ein Fehler? Dem ultimativen Tröpferlbad entkommen wir auf halber Höhe durch einen kreativen Ausflug ins Grüne zum unverwüstlichen Paul... >> Saftige Benderwiesen (li) + Risse (re). Wilde Paulis?
06.05.22 Angelika Hutter-Uhl, Matthias Hutter, Brigitte und Robert Grasnek Sveti Vid, Insel Pag, Kroatien 349 Von der schmalen Küstenstraße auf der OstseiteWie Aufstieg Sehr schöne Wanderung, Beginn Steineichenwäldchen, dann "Miniausgabe des Fadensteigs" :- ), Ausblick auf die Inselwelt und den Velebitkamm
05.05.22 Angelika Hutter-Uhl, Matthias Hutter, Brigitte und Robert Grasnek Velebit, Kroatien700? Via HansNormalweg 4 4SL.
05.05.22 Bernhard und Johannes Jüptner Voglwand Diverse Routen bis 5+ bzw. 7+ Nach der Arbeit noch ein bisschen am Fels. Spatzenhirn (5+ ), Schmutzfink (5- ) bzw. Condor (7+ ), Vogel Roch (7- ) und Schnapsdrossel (7+ )
04.05.22 Gitti + Robert Grasnek Via Christa + Via Sunca / Mali Vaganac / Velebit 3a+ 4 3 + 2SL.
04.05.22 Angelika Hutter-Uhl, Matthias Hutter, Robert und Brigitte Grasnek Velebit700? Für Christa, SlawaAbseilen 4 6SL. Schöne Klettereien in rauen Fels
01.05.22 Ruben, Paul Böhm Hohe Wand, Postlwand Steinbocklalarm und LegolandStollhofer Steilabstieg Ein abwechslungsreicher Tag: Regen, Gatsch Sonne, ein Versteiger, der in Abseilen, Pendelquergang, aufprusiken, Seilsalat usw. endete. Alles in allem aber schöne Routen, in Legoland sind einige Henkel zugewachsen und ein geklebter Griff fehlt mittlerweile
30.04.22 Bernhard Grall, Hannes Hoffmann Schneeberg2061 Über Piste und Fadensteig.Abklettern zum Sattel, von dort mit Ski bis zum Waldbeginn 800Hm. Tlw. noch ziemlich viel Schnee beim Aufstieg. Abklettern im Tiefschnee, oberer Teil sehr tief, unten bis auf kurze Stelle SEHR schön fahrbar. Kein Schnee ab Wald
30.04.22 Matthias Hansch, Herbert, Oliver König Stadelwand (Märchenwiese, Schneeberg)1407 Richterweg + StadelwandgratJagdsteig in den Stadelwandgraben 3 bis 5 Richterweg: 11SL. Trotz Edelspeck schöne Kraxelei mit moderater Bohrhakensicherung. Stadelwandgrat am laufenden (gekürzten) Seil, bzw. seilfrei. Bereits T- Shirt Temperatur. Auf der Märchenwiese noch Schneeflecken. Gefährlichste Passage: Abstieg im Stadelwandgraben (knietiefes Laub nach viel zu trockenem Winter). >> Stadelwandgrat (li, re), Richterweg (mi), Frühlingserwachen
30.04.22 Thomas Jeke. Ulli Fechter Peilstein diverse 4-6 4SL. Ein paar Seillängen rund um Storkakante, Zweifreundesteig und kleine Zinne. Nach Klettern im Süden holt einen der Peilstein schnell wieder auf den Boden;- ( >> Storkakante
29.04.22 Bernhard u. Johannes Jüptner Voglwand Div. Routen 4-6- bzw. 7+
27.04.22 Clara Kulich, Hélène Pierre Taillée (Aravis/ FR)1000? Là- bas si j'y suisabseilen 5c 4SL. Kalk, gut eingebohrt. Kühl im Schatten, nix los. ...und schon wieder das Seil beim Abseilen verhängt. (Noch nie in 20 Jahren und jetzt 2x in 2 Wochen) Zum Glück waren die Schwierigkeiten, der 6b - zwecks Seilrettung - erst oberhalb des Verhängers ...
24.04.22 Bernhard Grall, Hannes Hoffmann Lohmstein, Schneealpe1812 über Wanderweg und Lohmgraben (Leider) mehr im Graben 900Hm. Heuer ist DIE Lawine weit über die Forststraße abgegangen und war unten noch 4 Meter hoch. Sehr sicher und SEHR steinig. Erst oberhalb des Abgangs gute Bedingungen. Runtertragen wäre besser gewesen..
24.04.22 Thomas Deininger, Georg B., Jörg Dobias Kaiserstein (Schneeberg)2049 WurzengrabenBreite Ries heute Sonnenschein am Schneeberg, fast niemand am Berg unterwegs. Abfahrt in der Breiten Ries Einfahrt unangenehm tiefer Schnee, im breiten Kar dann herrlicher Firn. Abfahrt war bis zum Grafensteig möglich >> Traumfirn in der Breiten Ries
24.04.22 Herbert, Oliver König Hohe Wand950? Osterhasi + Handler AusstiegLeiterlsteig 6 4+ 1SL. Was wäre Ostern (orthodox) ohne Osterhasi? Eben. Also steigt man (n) zu Saisonbeginne halt hin und wieder ein Schritterl zurück, wenn sich die richtige TrittGriffKombi nicht gleich einstellen will. Besseres Wetter als gedacht führt zu anregendem PlateauGeplauder mit Ulli und Thomas :- ) >> Hase hoppelt in SL2 (re), Handler hantelt sich durch SL5.
24.04.22 Bernhard u. Beatrix Jüptner Bischofsmütze514 Von Mayerling zuerst über markierten Weg und dann weglos über WestrückeNach Süden zum Weg Mit dem Rad durch das Helenental nach Mayerling (neue Radwegverlängerung von Sattelbach bis Alland).
24.04.22 Ulli Just, Thomas Jekel Hohe Wand SuperspurRömerweg 7- 5SL. 1. Länge noch ein bisserl feucht, dann sehr schön.Der Ausstiegskamin vom Totenköpflsteig ist nicht rauher geworden.
23.04.22 Thomas Deininger, Georg B. Thomas D, Jörg Dobias Klosterwappen (Schneeberg)2076 Schneegrabenwie Aufstieg BR- Streife in den Schneegraben von der Krempelhütte, Schnee ab der Forststr. Wetter wechselhaft, Schnee stumpf (aber tw. besser als erwartet) >> Georg bei der Abfahrt durch den Schneegraben
21.04.22 Bernhard und Beatrix Jüptner Hirschwand (Wachau)625 Von Oberkienstock über den Stoasteig auf die Kienstockspitze und Seekopf, über den Hirschwandsteig auf die HirschwandHW- Steig und über Seekopf und Stoasteig Karl und Sonnstein zurück nach Oberkienstock Landschaftlich sehr schöne Runde mit schönen Ausblicken auf die Donau >> Blick vom Stosteig auf die Donau
18.04.22 Jörg Dobias, Jana Skar, Oliver König Großzirknitzscharte (Goldberggruppe, Hohe Tauern)2720? Kolm Saigurn - Radhaus - Karboden unter Goldbergkees - GroßziknitzscharteWie Aufstieg 1150Hm. Wieder Prachtwetter. In Schartennähe unangenehmer Wind, der auch den Aufstiegsversuch am Windischkopf verblast. Schartenhänge mit zarter Pulverauflage, unterm Radhaus in Ostlagen firnig, Steilstufe unterm Barbarafall ausgefahrene Wannen. Schöner Halbtages - Abschluss unserer Ostertouren. >> Pulvern mit Sonnblick Blick...
18.04.22 Alexandra Waldenmair, Matthias Hansch Frauenscharte (Haller Mauern)1856 vom Biathlonzentrum Innerrosennau über die Laglalm und den Schafbodenin etwa wie Aufstieg mit einem Abstecher ins benachbarte Laglkar 1300Hm. Etwa eine Std. Ski getragen. Das Gelände am Schafboden und im Laglkar ist stark cupiert und unübersichtl. Viele Latschen, daher nichts für den Winterbeginn. Frauenscharte erreichten wir wider Erwarten mit Ski. Wenig begangen, sehr schön.
17.04.22 Monika Stumpf-Fekete, Alexander Juen, Jörg Dobias, Jana Skar, Oliver König Hocharn (Goldberggruppe, Hohe Tauern)3254 Kolm Saigurn - Greiwiesen - HocharnkeesWie Aufstieg mit leichten Abweichungen 1650Hm. Nach klarer Nacht ideale Aufstiegsbedingungen in der Spur der Ameisenprozession :- ) Im unmittelbaren Gipfelbereich garstiger Wind (bis 60 km/ h), aber schon wenig darunter kaum lästig. Im Einzugsgebiet des Gletschers bis zu 15 cm frischer Pulver, darunter immer firniger werdend. >> Optimale Abfahrtsbedingungen...
17.04.22 Alexandra Waldenmair, Matthias Hansch Gr. Bieglersberg (Totes Gebirge)2148 vom Baumschlagerreith übers Sigistalwie Aufstieg 1400Hm. Etwa eine Stunde Ski getragen, dann über eine Rinne und ein wunderschönes Kar auf das Plateau mit toller Aussicht. Abfahrt durch perfekten Pulverschnee.
17.04.22 Ingrid, Angela und Robert Vondracek Figerhorn (Glocknergruppe)2743 vom Neuen Lucknerhaus am Wendelin- Weingartner- Weg über die Inneren Greiwiesen und den SW- Kammwie Aufstieg mit Abstecher zum Greibühel, 2247 m 860Hm. Abschluss- Ostertour im Bergwandermodus. Nur mehr größere Schneeflecken auf den Greiwiesen. Herrlicher Glocknerblick. >> Ende einer tollen Tourenwoche
16.04.22 Monika Stumpf-Fekete, Jörg Dobias, Jana Skar, Oliver König Kolmkarspitze (Goldberggruppe, Hohe Tauern)2529 Kolm Saigurn - Durchgangalm - Kolmkarscharte - Kolmkar - Gipfelaufbau (20Hm, 1+ ) zu Fuß auf SteigleinWestrücken zum Seekopf (abgeblasen) - Kolmkarscharte - weiter wie Aufstieg 930+ 250Hm. Heute graupelts bis herunter nach Kolm Saigurn. Dementsprechend hat der Schnee einen Deckel bekommen, der nicht immer trägt :- ( Aber 250Hm gleich oberhalb der Durchgangalm bieten immer noch tiefen Firn vom Feinsten und werden daher mit einem zweiten Aufstieg gewürdigt :- ) >> Kolmkar (li), Gipfelaufbau (mi), Firnvergnügen x2
16.04.22 Ingrid, Angela und Robert Vondracek Hinterbergkofel (Deferegger Alpen)2727 vom Staller Sattel durch das Weißenbachtalweitgehend wie Aufstieg, unten östlicher zum Sattel 2-3 790Hm. Schon deutlich weniger Schnee als am Montag, sehr wechselnde Schneeverältnisse (von fast unfahrbarem Bruchharsch bis zu bestem Butterfirn). >> Die letztem Meter zu Fuß am Westgrat
16.04.22 Michi, Paul Böhm Thalhofergrat obere Ostwand Osterhasi, Gruselkabinett, Gastarbeiterabseilen Vormittags waren wir ganz alleine (obwohl nicht ein mal in jedem Henkel das Wasser stand). Später wurde es fast komplett trocken und unter dem Bauch in der oberen Ostwand gibt es sogar ein paar regensichere Routen
16.04.22 Clara Kulich, Laurent Ge, Antoine La Rosière (Aravis, FR)1300 L’écume des joursAbseilen 6a 6SL. Sehr steil und abwechslungsreich. Kamine, Platten, steile Henkel. Wunderschön! Schnee beim Zustieg, romantischer Weg neben Miniwasserfällen. Schwitzen in der Wand. Seil verhängt beim Abseilen… >> 5c - Ausstiegslänge
16.04.22 Alexandra Waldenmair, Matthias Hansch Pyhrnerkampl Ostgipfel (Totes Gebirge) 2204 durchs Obere LoigistalWie Aufstieg 1400Hm. Ski nach einer Stunde auf 1100m angeschnallt. Die Zamg hat ihr Versprechen nicht gehalten. Es blieb bei dichtem Nebel und Regen/ Schneefall. Schneequalität auch sehr bescheiden.
15.04.22 Monika Stumpf-Fekete, Alexander Juen, Jörg Dobias, Jana Skar, Oliver König Slberpfennig (Goldberggruppe, Hohe Tauern)2600 Kolm Saigurn - Durchgangalm - Filzenkar - Bockhartscharte - Baukarlscharte (Schidepot) - SilberpfennigBaukarlscharte - Silberkarl - südliche Seealm - Wald und Forststraßen zur Bundesstraße hinterm Lenzanger 1150Hm. Viel zu warm. Leichter Regen bis zur Baukarlscharte (2492m), im Gipfelbereich Schneegraupeln. Abfahrt im Silberkarl reinster Blindflug. Im Bereich der Seealm bessere Sicht und dementsprechend vergnüglicherer Sahara - Schmier. >> Hintergründiges Sonnenloch am Hocharn, Sealm Schmierung.
15.04.22 Angela und Robert Vondracek, Andrea und Josef Trost Böses Weibl (Schobergruppe)3121 vom Lucknerhaus über das Peischlachtal und die Nordflanke (Gipfelanstieg von Süden)weitgehend wie Aufstieg 2-3 1200Hm. Fußaufstieg bis 2340 m. Danach gute Schneeverhältnisse, aber schlechte Sicht. >> Abfahrt durch das "versteckte" Tal
15.04.22 Clara Kulich, Laurent Ge Veyrier, Grandes Suites (Aravis, FR)900 Harmonie Abseilen 6a+ 6SL. Klassiker mit Seeblick. Platten, Wassertropfen, Überhänge - schön und etwas abgeschmiert. Ich genieße im Nachstieg, ungläubig, dass das mal alles locker Vorne ging. Im Schatten angenehm, in der Sonne schon heiß. >> Harmonie
15.04.22 Thomas, Sandra & Hannah Jekel, Roswitha Just, Hanna, Niko und Andreas Ranet Krk - Belove Stene Neutouren 5b-6a 6SL. Noch ein Familienkrabbelausflug in den ruhigen Kessel von Belove Stene. Etwas längerer aber netter Spaziergang mit Orchideen zum Fels, gemütliche Einstiegsterasse, rauhe Routen und schattenspendende Bäume am Einstieg. So geht Osterklettern. >> Girls climbing
14.04.22 Tanja Stamm, Philipp Graf, Adrian Graf, Kilian Graf Plombergstein805 FlipperlNormalweg 5+ 5SL. Wie jede Route am Plombergstein ein Genuss!
14.04.22 Ingrid, Angela und Robert Vondracek, Josef Trost (Andrea Trost) Luisenkopf (Glocknergruppe)3207 von der Stüdlhütte über Schere und Teischnitzkeeszur Stüdlhütte und weiter durch das Ködnitztal zum Lucknerhaus 2-3 405/ 1280Hm. Tw. steile Tour zum Beginn des Stüdlgrats. Super Abfahrt zur Stüdlhütte, anstrengend durch das Ködnitztal. >> Happy family
14.04.22 Alexandra Waldenmair, Matthias Hansch Größer Grießstein (RottenmannerTauern) 2337 Aus dem Triebental über Triebener Htt. und WestrinneWie Aufstieg 1200Hm. Ab 1300m bis 140Hm unter dem Gipfel kein Abschnallen. Am blockigen Gipfelgrat wieder zu Fuß.
14.04.22 Andreas Ranet, Thomas Jekel, Anika Ferlitsch, Andreas Bergmann Krk - Sektor Jurandvor Neutouren 5b-6a 3SL. zwei neue Touren eingebohrt - Anika und Andreas B. basteln Porcupine (slowenisch 6a, sehr scharf), Andreas R. und Thomas Hedgehog (5c). Sektor mit einigem weiteren Potential und in traumhaft- idyllischer Lage mit Meerblick.
13.04.22 Bernhard Grall, Hannes Hoffmann San Marino700 kurze Zustiege zu den verschiedenen Klettergärten 3 bis 7- 1SL. 3 Klettergärten in San Marino (Penna Rossa, Burgfelsen 2. und 3. Turm). Gut gesichert. Kalksandstein, der erstaunlicherweise NICHT abgeschmiert ist. Einsam während der Osterfeiertage.
13.04.22 Tanja Stamm, Philipp Graf, Adrian Graf, Kilian Graf Schober1287 Schober SüdgratNormalweg 5- AO (7) 7SL. Sehr schöne, teils ausgesetzte Kletterei an einem markanten Aussichtsberg im Salzkammergut - richtig alpines Ambiente mit schönen Kletterstellen - AO Stelle ist gut gesichert und gut frei zu klettern
13.04.22 Ingrid, Angela und Robert Vondracek, Andrea und Josef Trost Großglockner3798 Stüdlhütte- Ködnitzkees- Kampl- Adlersruhe- "Leitl"- Kleinglocknerwie Aufstieg, Skidepot am Fuß des Kampl 2 in Fels, Eis 1000Hm. Tolle, fordernde kombinierte Tour. In 9 SL ab Beginn des eigentlich nicht mehr vorhandenen Leitls. Nun steile Firn- und Felsrinne. Traumwetter und kaum Leute an diesem einem Tag unterwegs. Unten Klettersteig A/ B. Skifahrerisch unergiebig. >> Ingrid und Angela am Ziel
13.04.22 Clara Kulich, Hélène Grandes Suites (Aravis, FR)900 div Routen im Anfängersektor Beauregard 5a-6a 1SL. 4SL. Aller Wiederanfang ist schwer... Die Nähmaschine zittert... Angenehm, kaum Kletterer.
13.04.22 Ulli Fechter, Gerhard Bujak, Gerhard Eber, Bernhard Jüptner, Angelika Hutter-Uhl, Matthias Hutter Mizzi Langer Wand, Wienerwald seit langem wieder auf der MLW. Boulderquerungen sehr glatt poliert, die in die Höhe gehenden Klettereien sind gar nicht so schlimm und gut eingebohrt. Nettes plaudern und bouldern
13.04.22 Hannah, Sandra & Thomas Jekel, Andreas Ranet Baska Sea Bag diverse 4b-6b 6SL. Klettern überm Meer an weissem und rosa Felsen. Hannah steigt mit Pink Lady ihr erstes 6b nach und lässt die Senioren wie Senioren aussehen. >> Sandra in der Pink Lady (pic Herr Ranet)
12.04.22 Tanja Stamm, Philipp Graf, Adrian Graf, Kilian Graf Tennengebirge1969 Aufstieg zur Werfener Hüttewie Aufstieg 1000Hm. Mangels Schnee leider keine Skitour mehr möglich, dafür schöne Wanderung, bei der die Schuhe dennoch ordentlich Nass geworden sind!
12.04.22 Ingrid, Angela und Robert Vondracek, Andrea und Josef Trost Fanotscharte, Stüdlhütte2802 vom Neuen Lucknerhaus durch das Ködnitztal 2 875Hm. Sehr wenig Schnee, der täglich weniger wird. "Gluthitze" beim Anstieg, super nette Hütte, kaum Leute (an diesem Tag). >> Aufstieg auf wenig Schnee, das Ziel vor Augen
12.04.22 James, Agnes, Johannes Jüptner Helenental, Voglwandl 4 bis 7- 18m Wandhöhe. Schöner, sonniger Kletternachmittag am Voglwandl.
12.04.22 Thomas, Sandra & Hannah Jekel Krk - Porafortuna diverse 4c-5c 4SL. Diesmal im rechten Teil der Hauptwand, immer noch schön und vor längerem mit eingebohrt.
11.04.22 Bernhard Grall, Hannes Hoffmann Bielschitza, Karawanken1958 Vom Bodental über die Märchenwiese zum Sattel, zu Fuß zum Gipfelwie Aufstieg 900Hm. Langes, verspurtes Kar, windig. Oben Traumaussicht. Etwas alpin zum Gipfel. Wechselnde Schneeverhältnisse. Im Schatten noch Pulver.
11.04.22 Ingrid, Angela und Robert Vondracek, Andrea und Josef Trost Rote Wand (Deferegger Alpen)2818 vom Staller Sattel durch das Ackstaller Talweitgehend wie Aufstieg 2 890Hm. Auf der Suche nach Schnee amStaller Sattel fündig geworden. Abstecher zum Rotwandköpfl, 2813 m. >> Abfahrtsgenuss
11.04.22 Bernhard u.Beatrix Jüptner, Margarete Wöhrer, Günther Ackermann Zwieselbacher Roßkogel (Stubaier Alpen)3081 Von der Pforzheimer Hütte über WalfeskarÜber obere und untere Zwing in das Kraspestal und nach Haggen Prachtwetter mit klarer Sicht bis zum Horizont. Landschaftlich schöner Anstieg und hervorragende Abfahrt in wunderbarer Szenerie, einer der besten die ich je in Österreich gemacht habe. Abfahrt gerade noch bis 100 m vor dem Parkplatz möglich. >> Blick ins Kraspestal und obere Zwing
11.04.22 Thomas, Sandra & Hannah Jekel, Andreas Ranet, Roswitha Just, Nico und Hanna Krk - Porafortuna diverse 4a-5b 5SL. einige Seillängen Familienkrabbeln in den wasserzerfressenen Platten im Sektor D. Gibt wenige ähnlich umfassende und schöne Klettergärtem, vorausgesetzt, man mag Platten.
10.04.22 Bernhard Grall, Hannes Hoffmann Krnica, Julische Alpen1940 Von der Vrsic- Passtraße ins Tal hinunter und dann das Kar hinaufwie Aufstieg 1020Hm. Am Vortag Schneefall bis ins Tal. Neuschnee und Traumwetter. Leider hat sich da der Pulver schnell gesetzt. Viele Tourengeher unterwegs. Felskulisse sehr beeindruckend. Abfahrt wechselnd.
10.04.22 Ingrid, Angela und Robert Vondracek, Andrea und Josef Trost Innergschlöss (Venedigergruppe)1721 vom Matreier Tauernhaus erst Richtung Weißeneckscharte, dann zum Talschlussdurchs Gschlösstal nach Tauer 1 420Hm. Bewegungstherapie bei eklatantem Schneemangel trotz 2 Tage Schneefall >> Skiwanderung im Gschlösstal
10.04.22 Bernhard u.Beatrix Jüptner, Margarete Wöhrer Zischgenferner (Stubaier Alpen) Von der Pforzheimer Hütte Querung ins Gleirscher Tal, Aufstieg entlang Sommerweg zum Zischgenferner in Richtung Grubenwand bis ca 3 000 mins Gleirscher Tal wie Aufstieg, dann direkt Aufstieg auf Plateau auf Westseite des Tales und zur Hütte zurück Wieder herrlichs Schneeverhältnisse, Wetter aber nicht so gut wie angesagt. Wegen der guten Schneeverhaältnisse den Hang 2x gefahren und zusätzlich noch Aufstieg zu Scharte südlich der Zischgenscharte >> Abfahrt ins Gleirscher Tal
10.04.22 Monika Stumpf-Fekete, Alexander Juen, Jörg Dobias Kahlenberg (Wienerwald) 460? KahlenberggratWaldbachsteig 1- keine richtige Bergtour eher eine Juxtour, wobei der Zustieg anspruchsvoller ist als die Felsrippe; typisches Aprilwetter in Wien >> der Zustieg ist mühsam + anspruchsvoller als die Felsrippe
10.04.22 Gabi, Johannes Jüptner Hindenburg, Sektor Heanakräuln600? 6+ bis 7- 13m Wandhöhe. Ein wechselhafter Tag mit viel Sonne, aber auch Graupel- und Schneesturm, den wir hauptsächlich mit Projektieren von „auf der Suche nach dem Silberschlüssel“ (9- / 9) verbracht haben. Dabei konnte ich viel üben im Vorstieg auch aus meiner psychischen Komfortzone zu gehen und zu fallen ;) >> Kurz vor der oberen Crux der 9- / 9
10.04.22 Clara Kulich, Hélène Trou de la Mouche (Aravis, FR)2467 Combe PacallyWie Aufstieg 1070Hm. Nochmals Pulver und frisch. Viel los. Gute Spur zum Felsfenster. Großer Klassiker der Gegend. >> Das Fels- „Fenster der Fliege“ oben erkennbar
10.04.22 Ines, Paul Böhm Hohe Wand (Hochkogel) Festung EuropaKrumme Ries Im Gegensatz zum Namen ist die Routen wirklich schön. Wie die Tour war auch das Wetter sehr abwechslungsreich. Sonne, Wolken und sogar Schneeflocken:) Am Einstieg befand sich früher eine Gedenkrafel, für die, die auf dem Weg nach Europa starben, wurde aber demontiert...
09.04.22 Bernhard u.Beatrix Jüptner, Margarete Wöhrer Südliche Sonnenwand (Stubaier Alpen) Von der Pforzheimer Hütte ins Gleirscher Tal und ins Kar nördlich der Südlichen Sonnenwand bis ca. 3 000 mWie Aufstieg 40 - 50 cm Frühjahrspulver bei bis zu - 11 Grad. Traumhafte Schneebedingungen daher den Gipfelhang 2 x gefahren. Den Gipfel selbst aufgrund der Schneebedingungen aber ausgelassen. >> Gipfelhang der Südlichen Sonnenwand
08.04.22 Bernhard u.Beatrix Jüptner, Margarete Wöhrer Samerschlag (Stubaier Alpen)2829 Von der Pforzheimer Hütte über den NordrückenÄhnlich Aufstieg, anschließen noch ein Abstecher ins Gleirschkar bis ca. 2 700 m Teilweise durch die Bewölkung schlechte Sicht, ab dem Gleirschkar auch recht gute Schneebedingungen. >> Gipfelaufschwung zum Samerschlag
06.04.22 Alois Lackner Fischauer Vorberge Bergkraxler KlettersteigRundwanderung C - inclusive erster Zecken erhalten
04.04.22 Clara Kulich, Dahus (Dom, Isabelle, Didier, Emma, Phillipe, 2xGuy) La Tournette + SO Sattel (Aravis, FR)2351 Clefs Wie Aufstieg 1550Hm. Sehr warm und dichter Nebel, erst ab ca 2100 sieht man aufs Wolkenmeer herab. Toller Weitblick. Schnee schon deutlich schwerer als gestern. >> In der Mitte Charvin im Wolkenmeer
03.04.22 Bernhard Grall, Hannes Hoffmann Kleiner Wildkamm, Veitsch1770 Start im Ort Niederalpl, über Skipiste, Alm, dann SommerwegOben direkte Gipfelrinne 800Hm. Pulver im Frühling. Sehr gut fahrbar mit Unterlage. Viel unverspurtes Gelände. Schöner Schneefall während der Tour
03.04.22 Clara Kulich, Marie, Romain, Delphine Tête Pelouse (Aravis, FR)2537 Confins - Grand CrêtWie Aufstieg 1100Hm. 40- 50cm Wahnsinnspulver. Sehr kalt. Unten ein kleiner Rutscher über Wasserrillen am Ende eines couloirs (der Schneemangel wurde nur oberflächlich abgedeckt). >> Tête Pelouse in Mitte
03.04.22 Matthias Hutter Hohe Wand GebirgsvereinssteigPechersteiglein C/D Aprilschnee sorgt für sehr winterliche Verhältnisse und hochalpines Feeling
03.04.22 Alexandra Waldenmair, Matthias Hansch Stuhleck (Fischbacher Alpen)1782 vom Pfaffensattel2x Steinkorb und 1x Steinbachhtt. und jeweils zurück zum Gipfel und dann wieder Pfaffensattel 1350Hm. Winterlich und stürmisch. Altschnee ist sehr unregelmäßig verteilt. Daher muss man aufpassen wo man hinfährt. Denn die ~20cm Neuschnee sind grundlos.
01.04.22 Bernhard Jüptner, Herlinde Eber, Brigitte Hantusch, Klaus Adler Loosbichl (Radstädter Tauern)2050 vom Talschluss des Ellmautales anfangs Forststraße, dann freie Hänge westlich an der Loosbichlalm vorbeiAbfahrt wie Aufstieg 750Hm. Kurze Skitour bei dichter Bewölkung und tw. leichtem Schneefall; ab ca.1450m 10- 15cm Neuschnee; anfangs geräumte Forststraße, größtenteils sehr schöne, freie Hänge. >> am Loosbichl
30.03.22 Stefan Oberhauser, Bernhard Jüptner, Gerhard + Herlinde Eber, Gerhard Bujak, Ulli Fechter, Brigitte Hantusch, Klaus Adler Filzmooshörndl (Radstädter Tauern)2189 vom Talschluss des Ellmautales Forststraße zur Filzmoosalm - östlich um den Harstein herum - Nordosthänge - SüdostkammAbfahrt annähernd wie Aufstieg 850Hm. Schöne Skitour bei trübem Himmel aber guter Sicht; diesmal Schnee von Beginn an auf der Forststraße; gut zu fahrender, weicher Sulzschnee >> am Filzmooshörndl
30.03.22 Sandra & Thomas Jekel Dürnstein diverse 4-5+ 6SL. Morgenspaziergang auf die Efeukannte und ein paar nette weitere Längen links davon.
30.03.22 Günter Rattay, Stephan Grünfelder, Roland Klettenhofer, Alexander Juen, Monika Stumpf-Fekete Tuxer Rosskopf (Zillertaler Alpen)2576 Atlas Sportalm (Hippach) - Sidanalm - Sidanjochwie Aufstieg 950Hm. Einsame Frühjahrstour bei gerade noch ausreichend Schnee. Vom Parkplatz Sportalm zunächst dem Forstweg folgend, an der Sidanalm vorbei ansteigend bis zum Sidanjoch und von dort weiter den Grat entlang zum Gipfel. Heute keine Sonne aber ausreichend Sicht trotz herannahender Wetterverschlechterung >> Abfahrt vom Gipfel geht besser als gedacht
29.03.22 Stefan Oberhauser, Bernhard Jüptner, Gerhard + Herlinde Eber, Gerhard Bujak, Ulli Fechter, Brigitte Hantusch, Klaus Adler sowie Doris + Wolfgang, die den Schattleitenkopf "auslassen" Kreuzeck (Radstädter Tauern)2204 Karteisgraben nordöstlich der Halmoosalm - Karteisalm - Schattleitenkopf (2013m) - Abfahrt nach Nordosten - NordwestflankeNordwestflanke - an der Karteisalm vorbei - Forststraße - direkter Hang zur Halmoosalm 1000Hm. anfangs Skitragen auf geräumter Forststraße und am Waldweg einige schneefreie Passagen; am Schattleitenkopf schon sehr tiefer Sulzschnee, in der Kreuzeck- Nordwestflanke recht gut zu fahrender weicher Schnee, nach der Karteisalm können wir die schneefreien Passagen auf schönen Hängen "umfahren" >> am Kreuzeck
29.03.22 Günter Rattay, Stephan Grünfelder, Roland Klettenhofer, Alexander Juen, Monika Stumpf-Fekete Frauenwand (Zillertaler Alpen)2541 Hintertux - Schleierwasserfall - Weitental - Tuxer Joch - Weisse WandPiste 1080Hm. Von Hintertux ein Stück über die harte Piste, dann am Schleierwasserfall (Ski am Rucksack) vorbei und durch das landschaftlich schöne Weitental zum Tuxer Joch. Von dort auf die Weisse Wand (2518 m) und leicht ansteigend querend weiter auf die Frauenwand. Abfahrt über die Piste "Schwarze Pfanne". >> auch Männer dürfen auf die Frauenwand
29.03.22 Robert Vondracek und 4 Teilnehmer Hohe Veitsch (Mürzsteger Alpen)1981 von der Brunnalm über Piste und Graf- Meran- SteigSchallerrinne I + Piste 2-3 930Hm. Überraschend gute Verhältnisse auf der Hohen Veitsch. Aufstieg ohne Harscheisen problemlos möglich. Abfahrt bei tiefem, aber fein zu fahrendem Firn (Buckelpiste) und perfekt über die Piste zur Brunnalm. Kleine, starke Gruppe. Super Sache. >> Schallerrinne I
28.03.22 Stefan Oberhauser, Bernhard Jüptner, Ulli Fechter, Herlinde u. Gerhard Eber 2152 Straßenkehre naher der Grünhofalm - Tofernbachtal - Oberharbachalm - Tofernalm - TorfnerscharteÜber schöne Hänge direkt vom Gipfel 920Hm. Nachdem der untere Teil des Frauenkogels sehr apper war, planten wir um. Ein Teil der Gruppe hat sich für den Finsterkopf entschieden. Bequemer Aufstieg, schöne Aussicht ins Gasteinertal vom Gipfel und weicher, gut fahrbarer Schnee in der Abfahrt. >> 
28.03.22 Gerhard Bujak, Doris + Wolfgang, Brigitte Hantusch, Klaus Adler Gamskarkogel (Ankogelgruppe)2467 Straßenkehre naher der Grünhofalm - Tofernbachtal - Oberharbachalm - Tofernalm - OstflankeAbfahrt über die Ostflanke direkt, dann wie Aufstieg im Tofernbachtal 1320Hm. Herrlich schöne Skitour; Nachdem am Frauenkogel unten kein Schnee mehr liegt, planten wir um; in der Ostflanke herrliche Firnabfahrt, bis 35° steil; ab der "Talmitte" nur mehr entlangrutschen auf dem harten Schneewall am Rand der perfekt geräumten Forststraße. >> Aufstieg + Gamskarkogel- Gipfel
28.03.22 Günter Rattay, Stephan Grünfelder, Roland Klettenhofer, Alexander Juen, Monika Stumpf-Fekete Hohe Riffler (Zillertaler Alpen)3231 Gondel - Tuxer Fernerhaus - Schwarzbrunner Kees - Hohe RifflerFederbettkees - Napfspitze - Grierer Kar - Grierer Alm 1075Hm. Gondel zum Tuxer Fernerhaus, Über Schwarzbrunner Kees auf Hohen Riffler, Abfahrt Federbettkees, Aufstieg Napfspitze. Roland/ Günter besteigen über den Grat die Realspitze (3039m). Abfahrt Grierer Kar zur Grierer Alm. Von dort zu Fuss bzw auf Schneeresten zurück zum zweiten Auto in Juns >> Blick von Realspitze auf Hohe Riffler und Federbettkees
27.03.22 Gunther Hipfinger, Ulli Just Hohe Wand Wüde PostelineAuto (Abholservice von Karin...) 6 8SL. schöner Saisonbeginn
27.03.22 Stefan Oberhauser, Bernhard Jüptner, Gerhard + Herlinde Eber, Gerhard Bujak, Brigitte Hantusch, Klaus Adler Schöderhorn (Ankogelgruppe)2475 Talschlussparkplatz (1045m) - Stockham - Kreealm - Kreekar - SüdosthangAbfahrt annähernd wie Aufstieg 1430Hm. Herrlich schöne Skitour; tiefer Firn am Gipfelhang und auf den Westhängen unter der Murwand; im Kreekar (nordseitig) Harschdeckel; auf der Forststraße am weg zur Kreealm ca.150Hm schneefrei; der Hang oberhalb von Stockham ist noch skifahrbar. >> Schöderhorn - Aufstieg im Kreekar
27.03.22 Alexander Juen, Monika Stumpf-Fekete Eiskogel (Tennengebirge) 2321 Wengerwinkl - Hacklhütte - Tauernscharte - Napfca wie Aufstieg 1400Hm. vom (gebührenpflichtigen) Parkplatz in Wengerau durch den Wald, vorbei an der Hacklhütte bis zur Tauernscharte. Kurzer Abstecher von der Tauernscharte auf den Napf. Durch den Eiskogelboden auf den Gipfel. Herrlicher Firn bis kurz vor dem Parkplatz. >> Gipfelpanorama
27.03.22 Thomas Breyer, Oliver König Hochkönig (Berchtesgadener Alpen)2941 Bundesstraße Dienten / Mühlbach - Stegmoosalm - Birgkar (obere Hälfte mit Steigeisen) - Birgkarscharte - weiter zu Fuß über Sommerweg zum MatrashausVom Matrashaus nach Norden (Wiederaufstieg zur Birgkarscharte) - Rinnenvariante im Zentrum des Birgkares - Rest wie Aufstieg 50°+ 1650Hm. 20 Jahre nach des Königs erstem Versuch am Kini (der im Neuschnee erstickte) steht wieder die Mutter aller ostalpinen Steilabfahrten am Programm. Mehr als 1000Hm 40°+ Gelände verlangen optimalen Firn und geduldige Ausdauer. Heut hammas :- ) >> Birgkar - Matinee und Nachmittags - Konzentrat (ion)...
27.03.22 Johanna Dobias, Jana Skar, Jörg Dobias Erikagrat (Wienerwald) GratüberschreitungWanderweg zum Kurpark 3+ (4-??) wieder schöne Kletterei - der direkte Anstieg zu den Eisenbändern ist für Johanna anspruchsvoll (2te SL). Die 3te (einfache) SL steigt Johanna vor. Beim Ausstieg Roswitha + Andi getroffen.... >> Erikagrat nach dem 2ten Stand
27.03.22 Clara Kulich, Marie Mont Charvin und Goenne (Aravis, FR2409 Von Savatte über Col des Porthets, Goenne, Ostgrat „arête du lac“ aufs CharvinSW Flanke 40 grad 1350Hm. Ohne Harscheisen geht nix, 3x auf und abfellen, Goenne zum Trödeln, Grat mit Steigeisen (Seil blieb im Sack) super Spur, Seile des Klettersteigs tw. schneefrei. SW Flanke (40+ Grad/ 300m) leicht aufgefirnt, das Trödeln hat sich ausgezahlt! Gelungener Tag! >> Li Ostgrat, Blick v Goenne Gipfel, re Col Porthets
27.03.22 Alexandra Waldenmair, Matthias Hansch Klosterwappen/ Schneeberg2076 Losenheim - SchneegrabenBockgrube - Wiederaufstieg - Kaiserstein - Breite Ries 1700Hm. Auf Piste nur mehr ein schmaler Streifen Schnee. Wurzengraben kaum Schnee. In der Bockgrube reichen 2 schmale Schneezungen nicht ganz zum Plateau hinauf. Breite Ries oben sehr eng und etwas steinig. Unterm Grafensteig hptsl. getragen.
27.03.22 Johannes Jüptner, Paul Böhm Hohe Wand Das KronjuwelRömerweg In den leichten Längen wäre ein Staubsauger nicht schlecht gewesen. Die schweren waren sauber und sauber- schwer. Alles in allem eine super Route mit vielen schönen Längen
26.03.22 Bernhard Grall, Hannes Hoffmann, HE Göller1766 Von Gscheid über Gsenger und KammKurze Zwischenabfahrt, dann Göllergraben 850Hm. Relativ kurze Tragepassage, dann Weg und Kamm. Zwischenabfahrt etwas anstrengend. Erstaunlich weit zum Gipfel gehbar mit Ski. Bei der Abfahrt war der Graben gut gepresst und fahrbar. Wasserfall tlw. zu.
26.03.22 Elisabeth, Florian, Thomas Breyer, Oliver König Rötelstein (Dachstein)2247 Kehre der Straße Filzmoos / Ramsau - Bachlalm - Rote Rinn (obere Hälfte zu Fuß)Wie Aufstieg (mit ausgiebiger Rast auf der Bachlalm :- ) bis 45° 1100Hm. Dort, wo in den Stubaiern der Schnee beginnt, ist unser heutiger Anstieg bereits zu Ende... Während viel Volks ins Windlegerkar strömt schließen wir unsere Dachstein - Steil - Trilogie mit der einsamen, aber nicht minder spektakulären Roten Rinn ab (Ausblick! Tiefblick!). Wieder ein Firnfest :- ) >> Rote (zur Zeit wohl eher weiße :- ) Rinn über der Bachlalm.
26.03.22 Matthias Hansch Großer Wildkamm (Mürzsteger Alpen)1874 Niederalpl - von N auf Kl. Wildkamm - Verbindungsrücken zum Gr. WildkammKurz entlang SO- Grat - SW- Flanke ins Bärental - Aufstieg von S in Sattel zw. Gr. und Kl. Wildkamm - weiter Kl. Wildkamm - Sohlenlahn 1400Hm. In SW- Flanke schöner Firn. Apert bereits etwas aus. Bei N- Abfahrt Bruchharsch.
26.03.22 Ruben, Paul Böhm Stadelwand Moderne Zeitenabseilen Platten vom feinsten, kraftige Überhänge und senkrechte Wandkletterei. Sicher eine "meiner" schönsten Stadelwandtouren. Die Tour war komplett trocken und wir waren weit und breit alleine am klettern
25.03.22 Thomas Breyer, Oliver König Ruderhofspitze (Stubaier Alpen)3474 Franz Senn Hütte - Höllenrachen - Hinterbergl - Alpeiner Ferner - Südgrat (zu Fuß) Ruderhofferner - Ruderhof - Hohe Grube - eines der Kastäler - 200Hm Piste - Mutterberg 1350Hm. Stubaier Runde, letzter Tag. Morgendlicher Talhatsch verlangt den Kilometerfresser, der gut ausgetretene Südgrat ist viel kurzweiliger. Den Spaß am herrlichen Firn im Ruderhof lassen wir uns auch durch einige verhaltensauffällige Bayern und jahreszeitlich zu frühe Ausaperung nicht verderben :- ) >> Am Südgrat (li), Im Ruderhof (re), Rückblick
24.03.22 Thomas Breyer, Oliver König Schrandele (Stubaier Alpen)3392 Amberger Hütte - In der Sulze - Schwarzenbergferner bis Schidepot - Südostgrat (150Hm, 50°, 2)Abstieg zum Schidepot - Abfahrt zur Wildgratscharte (50Hm Drahtseil) - Alpeiner Ferner - Hinterbergl - Höllenrachen - Franz Senn Hütte 1300+ 50Hm. Die Szenerie lässt das Hüttenwechselgepäck rasch vergessen. Das steile Schrandele wird heute nicht nur von uns besucht. Die Wildgratscharte auch nicht (how to bypass a very british queue :- ) Jenseits verabschieden sich die Reste des Alpeiner Ferners gerade spektakulär an einer Felsklippe... >> Schrandele steil, Wildgrat queue (ro), Alpeiner ade (ru).
24.03.22 Alois Lackner, Willem Türkensturz, Bucklige Welt Pittentaler KlettersteigWeg nach Süden Richtung Gleißenfeld C-D angenehm sonniger Tag
23.03.22 Thomas Breyer, Oliver König Murkarspitze (3150m) + Kuhscheibe (Stubaier Alpen)3188 1. Amberger Hütte - In der Sulze - Jägerstein - Rosskar - Nordostkar - Murkarspitze, 2. Rosskar - Nordkar - Kuhscheibe1. Murkarspitze - Südostrinne - Rosskar, 2. Wie Aufstieg bis ins Rosskar, dann südlich des Aufstiegs in die Sulze - Ambergerhütte 1050+ 500Hm. Vormittags auf der Murkarspitze lassen wir uns von einer einsamen Spur in eine steile Rinne locken - herrlicher Firn ist der Lohn :- ) Nach der Pause im Rosskar widmen wir uns der Kuh (mit?)Scheibe. Hier firnt die Abfahrt bis ins Rosskar aufgrund der Nordausrichtung ohnehin nicht auf. Abfahrtsspaß an >> Murkarspitze (li) und Kuhscheibe (re)
23.03.22 Thomas Jekel, Ulli Fechter Roter Ofen, Hinterbrühl diverse 4-6+ 3 SL frühlingshaft warme Mittagspause im Speck des linken Wandteils.
22.03.22 Thomas Breyer, Oliver König Hinterer Daunkopf3225 Mutterberg - 400Hm Piste - Glamergrube - Daunkopfferner - Daunjoch - Südflanke (zu Fuß)Nördlicher Gletscherrest - Westkar unter Nördlichem Daunkogel - Hinteres Sulztal - Amberger Hütte (2100m) 1500 / 1100Hm. Erster Tag unserer Runde durch die zentralen Stubaier. Südseiten oft bis 2000m aper, in den Tälern und auf den Gletschern dünne, meist harte Schneeauflage. An windexponierten Ecken auch Blankeis, bzw. steinig. Aufgrund der Härte des Untergrundes anstrengend, aber doch recht gut zu fahren... >> Unter (re) + am Daunkopf (mio), Abfahrt (ul) + Ankunft
21.03.22 Thomas Breyer, Oliver König Lüsenser (Lisenser, Lüsener) Fernerkogel (Stubaier Alpen)3298 Lüsens - Fernauboden - "Mauer" - Rotgratferner - Blockgrat zum Gipfel (1+ )Gipfelrinne, dann wie Aufstieg 1650Hm. Ausgedehnter Gebietsklassiker mit brutal wenig Schnee. Manchmal kommt man bei der Abfahrt auf Blankeis von Gletscherresten durch, meist aber dünne, pistenartig harte Schneeauflage, in Ost- und Südlagen (Rotgratferner, Gipfelrinne) zeitweise auch aufgefirnt. Wochentags ungewöhnlich einsam. >> Rotgratstauber (lio), Mauerkratzer (liu), Rinnenputzer.
21.03.22 Stella Rieder, Johannes Jüptner Hohe Wand Coronablau; Tirolersteig/ Zillertaler VarianteVöllerin 7-, 6 6; 4SL. Lohnende Tour auf rauem Fels. Gut kombinierbar mit Tirolersteig.
20.03.22 Ulli Just, Michel Jakusch, Barbara, Gottfried, Gunter, Peter, Alexander Juen, Monika Stumpf-Fekete Hochschwung (Rottenmanner Tauern) aus dem Bretsteingraben (P Hansbauer) - Tubayhütte - Tubaysee - über Südrücken zum Gipfelwie Aufstieg 950Hm. Herrliche Frühjahrstour, Rarität da das Tal oft wegen Lawinen gesperrt ist. Vom Parkplatz weg noch mit Skiern möglich. Landschaftlich schöne Tour auf einen von der anderen Seite bekannten Gipfel. >> Etwas gesuchte aber durchgängige Abfahrt
20.03.22 Thomas Breyer, Oliver König Hohe Gamsfeldspitze (Dachstein)2655 Gasthof Edelbrunn (Ramsau) - Edelbrunn Lahn - Burgleiten - Gamsfeld - KlettersteigWie Aufstieg 45°+ 1350Hm. Schon wieder Gamsfeldspitze? Tja, die Fluder hat uns vorige Woche auf den Geschmack gebracht. Morgendlicher Aufstieg am südwestseitigen Gamsfeld mit Steigeisen. Zu Mittag firnt es dann herrlich auf (besonders der Saharafirn :- ) Auch die kurze 50° Engstelle über der Burgleiten ist heute fahrbar. >> Hurra, die Gams (en)
20.03.22 Bernhard Jüptner Kaiserstein2061 WurzengrabenWurzengraben Hart aber griffig, Trichter mit eingewehtem Schnee sehr gut zu fahren, sonst pistenartig ausgefahren. Abfahrt mit wenigen kurzen Unterbrechungen gerade noch bis Losenheim möglich.
20.03.22 Alexandra Waldenmair, Matthias Hansch Seichstein (zw. Hirsch- und Schönhaltereck/ Mürzsteger A.)1757 Krampen - Blahstein - Lachalpe - Schnitterwiese - Ausgang - RamleitenRamleiten - Ausgang - Tirol - Krampen ges. 1400Hm. Schönhaltereck abgeblasen/ aper. Die Straße zum hinteren Parkpl. in Tirol ist für Autos gesperrt und nicht geräumt. Für eine Abfahrt vom Blahstein wäre im unteren Wald schon recht wenig Schnee.
20.03.22 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Vorkogel (Veitschalpe)1900 Brunnalm (1060m) - Goassteigflanke - Predigtstuhl (1788m) - PlateauüberquerungOstflanke - nördlich um den Predigtstuhl herum - Goassteigflanke - Brunnalm 910Hm. Herrlich schöne, bis 35° steile Flanke; leider teilweise hart gefroren; Aufstieg mit Harscheisen problemlos; oben sehr stürmisch, aber gute Fernsicht; bei der Abfahrt schon einigermaßen weich, unten firnig bis sulzig. >> Abfahrt auf der Goassteigflanke
20.03.22 Sandra & Thomas Jekel Hohe Wand Direkter BergfreundewegLeiterlsteig 5 4SL. nett wie immer, allerdings mit erheblicher Frischluftzufuhr kurz vor dem astronomischen Frühlingsbeginn.
19.03.22 Thomas Breyer, Oliver König Großer Kraxenberg (Totes Gebirge)2195 Gasthof Baumschlagerreith - Salzsteig - Südliches Wassertal - PlateaurundeWie Aufstieg 1600Hm. Am Plateau herrlicher (Sahara)firn, im oberen südlichen Wassertal (zarte) Pulverauflage, im schattigen Steilstück ruppig hart, im unteren Wassertal Firn. Das Ganze gewürzt mit Steilwald und kurzen Kraxeleinlagen - ein Leckerbissen für den alpinen Schibergsteiger. >> Zarter Pulver (li) will verdient sein (re)
19.03.22 Thomas Deininger, Gerhard Eber, Stefan Oberhauser Kaiserstein, Fischerhütte2049 Wurzengraben, von KrempelhütteWurzengraben
19.03.22 Stefan Oberhauser, Thomas Deininger Schauerstein, Schneeberg1780 Fadenweg, KrempelhütteSchauersteinflanke
19.03.22 Bernhard Jüptner, Gerhard Eber Schauerstein1780 Fadenweg, KrempelhütteSchauersteinflanke Oben hart aber gut griffig, nach unten weicher werdend
19.03.22 Matthias Hansch Hohe Wand 1. Promenadengrat (II+ ), 2. Leitergrabengrat (II+ , B), 3. Zweiergrat (II+ inkl. dir. Ausstieg ca. III+ ), 4. Köberlgrat (I+ ) zum Hubertushausstets Leitergraben 1000Hm. Mal mehr Rutsch- und Wackelgelände (Köberlgrat) mal mehr schöne Kletterei (Zweiergrat). Anreise mit Zug nach Wr. Neustadt und weiter mit dem Rad nach Maiersdorf.
19.03.22 Angelika Hutter-Uhl, Matthias und Sigmund Hutter, Renate Wandl und vier Mitglieder des Alpenklubs Stüdlhütte, Glocknergebiet 2802 Vom LucknerhausWie Aufstieg 880Hm. Blauer Himmel, Schnee nach kalter Nacht wieder einmal durchgefroren, bei der Abfahrt Mischung aus Firn, Faulschnee und knusprig, insgesamt wenig Schnee
18.03.22 Robert Vondracek, Andreas, Beiglböck, Andrea und Josef Trost + 8 Teilnehmer*innen Hinterbergkofel (Deferegger Alpen)2727 vom Staller Sattel durch das Weißenbachtalnach Süden durch das Ackstaller Tal 2-3 805Hm. Abschlusswoche des Skitouren plus+ Kurses von 2020. Generell recht wenig Schnee, aber trotzdem ganz gute Aufstiegs- und Abfahrtsbedingungen. Gipfel nur zu Fuß erreichbar. >> Die letzten Meter zum Gipfel
17.03.22 Robert Vondracek, Andrea und Josef Trost + 6 Teilnehmer*innen Rote Wand (Deferegger Alpen)2818 vom Staller Sattel durch das Ackstaller Talwie Aufstieg mit ein paar Abfahrtsvarianten (Oberseehütte) 2 850Hm. Abschlusswoche des Skitouren plus+ Kurses von 2020. Generell recht wenig Schnee, aber trotzdem ganz gute Aufstiegs- und Abfahrtsbedingungen. Gipfel nur zu Fuß erreichbar. In diesem Fall über den Ostgrat. Tourverlauf weitestgehend in Italien. Massiver Eintrag von Saharasand. >> Zurück vom Gipfel
17.03.22 Angelika Hutter-Uhl, Matthias und Sigmund Hutter, Renate Wandl und 4 Mitglieder des Österreichischen Alpenklubs Hohes Tor, Glocknergruppe2477 Vom Taurerwirt zunächst über Piste, dann untere und obere KereralmWie Aufstieg 970Hm. Bis ca 2100m tiefer Faulschnee, oberhalb weicher Firn, braun gefärbt vom Saharasand
17.03.22 Alois Lackner Wienerwald Mödlinger KlettersteigWeg B-C
16.03.22 Robert Vondracek, Andreas, Beiglböck, Andrea und Josef Trost + 2 Teilnehmer*innen Regelkopf (Hexenstein), Deferegger Alpen2776 vom Staller Sattel durch das Ackstaller Tal via Hexenschartewie Aufstieg mit ein paar Abfahrtsvarianten 2 865Hm. Abschlusswoche des Skitouren plus+ Kurses von 2020. Generell recht wenig Schnee, aber trotzdem ganz gute Aufstiegs- und Abfahrtsbedingungen. Gipfel nur zu Fuß über den Ostgrat erreichbar. Massiver Eintrag von Saharastaub. >> Gipfelgrat
16.03.22 Alois Lackner, Toni Hohe Wand Zischkasteig - GanghofersteigDrobilsteig C-D bei leichtem Regen eine Rundwanderung
15.03.22 Robert Vondracek, Andrea und Josef Trost + 3 Teilnehmer*innen Kleiner Leppleskofel (Deferegger Alpen)2469 durch das Skigebiet von St. Jakob in Defereggen (schwarze Piste)wie Aufstieg 1070Hm. Abschlusswoche des Skitouren plus+ Kurses von 2020. Sehr steile Pistentour. Starke Sichteinschränkung durch Saharasand. Nur Gipfelaufbau im freien Gelände. >> Gipfelflanke
15.03.22 Matthias Hutter, Renate Wandl, Dieter Schell Figerhorn, Glocknergebiet 2743 Von der Straße zum Lucknerhaus über die GreiwiesenWie Aufstieg 900Hm. Schöner Schönberg bei wenig berauschenden Verhältnissen, im unteren Teil und unter dem Gipfel jeweils knapp 100hm ausgeapert, dazwischen genug Schnee, aber nicht aufgefirnt und daher sehr ruppig mit zahlreichen alten Spuren
14.03.22 Robert Grasnek Weißer Knoten, Glocknergebie2890 von PP Lucknerhaus
14.03.22 Robert Vondracek, Andreas Beiglböck und 4 Teilnehmer*innen Rote Wand (Deferegger Alpen)2818 vom Staller Sattel durch das Ackstaller Talwie Aufstieg mit ein paar Abfahrtsvarianten 2 835Hm. Abschlusswoche des Skitouren plus+ Kurses von 2020. Generell recht wenig Schnee, aber trotzdem ganz gute Aufstiegs- und Abfahrtsbedingungen. Gipfel nur zu Fuß erreichbar. In diesem Fall über den Ostgrat. Tourverlauf weitestgehend in Italien. >> Gipfelflanke mit Ostgrat
14.03.22 Alois Lackner Hohe Wand GanghofersteigDrobilsteig C-D
14.03.22 Angelika Hutter-Uhl, Matthias und Sigmund Hutter, Sarah Weißer Knoten, Glocknergebiet 2890 Vom PP LucknerhausVom Gipfel nach Osten, Glorerhütte, Lucknerhaus 980Hm. Traumhaftes Wetter, Schnee wechselhaft:Firn, Faulschnee, Eisenbahnerpulver, in Summe ok. Glorerhütte sperrt am Wochenende zu bis Anfang Juni, 2x Schi, 2x board
13.03.22 Robert Vondracek, Hans Grünberger, Andreas Beiglböck und 7 Teilnehmer*innen Hinterbergkofel (Deferegger Alpen)2727 vom Staller Sattel durch das Weißenbachtalnach Süden durch das Ackstaller Tal 2-3 780Hm. Abschlusswoche des Skitouren plus+ Kurses von 2020. Generell recht wenig Schnee, aber trotzdem ganz gute Aufstiegs- und Abfahrtsbedingungen. Gipfel nur zu Fuß erreichbar. >> Blick auf die Abfahrtsflanke (oben 35°)
13.03.22 Luis, Paul Böhm Eispark Osttirol diverse Routenabseilen Der Eispark steht noch sehr gut da und es lässt sich entspannt eisklettern, auch wenn man eigentlich kein Eiskletterer ist:)
13.03.22 Thomas Breyer, Oliver König Hohe Gamsfeldspitze (Dachstein)2655 Ramsau Ort (Knoll Lift) - Fluder (deutlich mehr Kar, als Rinne) - Klettersteig GipfelaufbauWie Aufstieg bis 45°, 2, C 1500Hm. Kraxelstelle (derzeit kurzes Fixseil) am Vorbau der Fluder in der Umfahrung gerade noch fahrbar, die 20Hm am Klettersteig zum Gipfel luftig, aber schneefrei. Die Abfahrt ist wieder feinste Firnschwebung - auch (und gerade) unterhalb des Vorbaus im Einzugstrichter der Knolllahn... >> Fluder aus Umfahrung, Klettersteig Gipfel, ohne Worte :- )
13.03.22 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Staritzen- Ostgipfel, Hochschwab1810 Schloss Brandhof - Mischenriegel - Leitenalm - NordnordostflankeAbfahrt wie Aufstieg; von der Leitenalm ein zweites Mal ca. 150 Hm aufgestiegen 920Hm. Schöne Skitour bei strahlendem Sonnenschein und klarer Fernsicht, aber eisigem Wind. Im Bereich des Mischenriegels Querung von sehr steilen Hängen; sehr wechselnde Schneequalitäten von feinem Pulverschnee bis hart gefroren; viel wingegepresster Schnee und zum Glück noch weiche Winggangeln. >> Staritzen- Ostgipfel
13.03.22 Bernhard u.Beatrix Jüptner Wildalpe1523 Von Lahnsattel über SulzrieglalmVon P. 1356 dirket nach Norden über Wiesen und durch Wälder bis zur Forstraße, die zum Aufstiegsweg unterhalb der Sulzrieglalm führt Gute Schneeverhältnisse, teilweise Pulver und Firn. Anstieg größtenteils windgeschütz, nur im Gipfelbereich starker Wind >> Blick zum Göller
12.03.22 Grall Bernhard, Hannes Hoffmann Perschkogel, Mürzsteger Alpen1613 Über Preintal, Pílgerweg, Waldwie Aufstieg, Umweg über Alm 900Hm. Einsame Tour bei gutem Wetter. Im Wald tlw. SEHR mühsam und stollend. Abfahrt besser und westlich des Aufstiegs. Schlag oberhalb der Alm sehr gut fahrbar. Längere Strecken neben dem Bach auch gute Unterlage.
12.03.22 Anna, Felix, Paul Böhm Rote Säule (Venedigergruppe) über Innergschlösswie aufstieg Wunderschöne Skitour mit Venedigerblick und nettem gekraxel auf den letzten Metern
12.03.22 Alexandra Waldenmair, Matthias Hansch Windberg (Schneealpe)1903 Lurgbauer - Steingraben - Gugglbichlrinne - Grünkogel - WindbergKarlgraben - Wiederaufstieg und Querung des Plateaus - Lohmgraben ges. 1400Hm. Direkter Ausstieg aus Gugglbichlr. zur Kutatschhtt. durch enge Rinne mit Steigeisen. Westl. Einfahrt in Lohmgraben schwierig, da hohe Wechte. Schnee im Lohmgraben sehr hart (ev. zu spät eingefahren.)
12.03.22 Thomas Breyer, Oliver König Brandleck (Totes Gebirge)2247 Gasthof Baumschlagerreith (Hinterstoder) - Turmtal - direkte Einfahrt aufgrund Steilheit mit SteigeisenWie Aufstieg 1550Hm. Optimal erwischt. Mit ein wenig gutem Willen (und zugehöriger Kratzertoleranz :- ) sind die zwei Engstellen des Turmtales (direkte Einfahrt 45°+ und der Flaschenhals bei der Ausfahrt) gerade noch fahrbar. Und die restlichen 1500Hm? Nichts als beglückendes >> Schwelgen im feinsten Firn :- )
12.03.22 Angelika Hutter-Uhl, Matthias Hutter, Magda Schmoltner und weitere Mitglieder des Alpenklubs Karlspitze, Planneralm, Niedere Tauern2097 Von planneralm via GoldbachscharteÄhnlich Aufstieg 500Hm. Kurze aussichtsreiche Tour im Rahmen des Alpenklub Basislager, blauer Himmel, nordseitig noch Pulver
12.03.22 Clara Kulich, Laurent G. Pointe Blanche (Aravis, FR)2438 Südflanke Wie Aufstieg 40/45 Grad 1100Hm. Danke der Bewölkung über Nacht ist der Schnee weich. 500Hm in Flanke Aufstieg mit Steigeisen. Abfahrt bei besten Firn- Bedingungen, im unteren Teil eine Querung mit Steigeisen über Felsen. Schnee wird karg. >> Gipfel im Hintergrund mit Felsdurchwachsener S- Flanke
12.03.22 Jana Skar, Jörg Dobias Rax1804 Karlgrabenwie Aufstieg 800Hm. vom Preiner Gscheid, Sonnenschein, tw. sehr windig, der Karlgraben ist eisig hart, mühsamer Aufstieg (beim Karl Ludwig Haus haben wir genug) genussneutrale Abfahrt. im unteren Drittel des Karlgraben ist der Schnee griffig und angenehmer zu fahren... >> im eisigen Karlgraben
10.03.22 Alois Lackner, Willem Hohe Wand Währingersteig - DrobilsteigWeg B-C unbeständiges Wetter (Notprogramm)
09.03.22 Stefan Oberhauser, Wofgang Voltmann Steinerne Stiege, Wechsel1505 Von Mariensee, Talstationüber Pisten, Mariensee 850Hm. Über Wiesen und durch Wald bei gerade ausreichender Schneelage, Zwischenabfahrt über Pisten bis unterhalb Mönichkirchner Schwaig, Wiederaufstieg durch Wald zur Bergstation. >> Pulverschnee abseits der Piste
08.03.22 Angela und Robert Vondracek, Kathi Luftensteiner + 4 Teilnehmer*innen Großer Sulzberg (Türnitzer Alpen)1400 von Norden (Walster) bzw. von Süden ab querender Forststraßeweitgehend wie Aufstiege 2-3 770Hm. Sehr fein zum höchsten Gipfel der Türnitzer Alpen. 200 Hm Abfahrt nach Süden, Wiederaufstieg zum Gipfel und tolle, tw. steile Abfahrt nach Norden zurück zum Ausgangspunkt. Sehr gute Schneeverhältnisse, ganz wenig Wind und ein bisschen Sonne. >> In der steilen Nordrinne
06.03.22 Brigitte Hantusch, Klaus Adler mit Paul und Ann-Sophie Penkkopf (Radstädter Tauern)2011 Kleinarl - Hirschleiten - teilweise über die Rodelbahn - Kleinarler Hütte - SüdosthängeAbfahrt großteils wie Aufstieg, unterhalb von 1400m im Wald zu weit nördlich - Rückquerung zur Aufstiegsspur durch dichten Wald 1005Hm. Schöne Skitour, im unteren Teil steile Forststraße, die als Rodelbahn präpariert ist, die Kehren können oft auf schönen freien Hängen "abgeschnitten" werden; teilweise Pulverschnee, teilweise pistenartig, teilweise hart; (Paul und Ann- Sophie nur bis zur Hütte) >> Penkkopf- Gipfel
06.03.22 Angelika Hutter-Uhl, Matthias Hutter, Jörg Dobias Schauerstein (Schneealpe - Mürzsteger Alpen)1812 Lurgbauer - Lohmgraben - Schauersteinvom Schauerstein direkt in den Lohmgraben zu Beginn noch Sonnenschein - im Tagesverlauf Eintrübung, Die Mulde vom Schauerstein zum Lohmgraben schöner Pulver auf harten Untergrund. Im Graben abwechslungsreiche Schneeverhältnisse. >> Wächte kurz vor dem Ende des Lohmgrabens
06.03.22 Bernhard u.Beatrix Jüptner Ackerlhöhe (Gurktaler Alpen)2040 Von Murau über Frauenalpeüber den Ursch zur Anthoferalm, Nordrücken in Richtung Anthoferhütte und Lorenzerbachgraben nach St. Lorenzen ob Murau Aufstieg von Murau aus über die alte Piste, Am Kamm von der Frauenalpe weiter wenig Schnee. Die Abfahrt in den Graben sehr guter Pulverschnee, im Graben geräumte eisige Forststraßen >> Blick zurück zur Ackerlhöhe und Frauenalpe
06.03.22 Clara Kulich, Marie Unben. Gipfel am Etale (Aravis, FR)2400 Comburce, Combe Foiroux, Zuerst Gipfel NW vom Combaz Sattel, dann SW von Etale Combe Foiroux 1350Hm. Mit Harscheisen, skitragend, Steigeisen, … viele Manöver mit 2 netten Gipfeln ohne Namen. Abfahrt bockhart obwohl spät. Die Oberschenkel lassen grüßen, kaum Leute. >> Am ersten Gipfel mit Charvin im Hintergrund.
05.03.22 Herbert, Toni, Christian, Oliver König Nordkamm Rid bis ca. 2080m (Šar Planina, Kosovo)2298 Kleinkraftwerk an der Straße zum Schigebiet Brezovica - kurz im Tal - durch Buchen- dann Zirbenwald zum Sommerweg zum Eserski VrvDirekt in den Talboden des Zustiegstales 600Hm. Der letzte (Halb)Tag unserer Kosovo Exkursion erinnert an den ersten. Der Umkehrpunkt ist diesmal aber erstmals unangenehmem Wind geschuldet. Wieder verlangen 30cm Idealpulver ordentlich Spurarbeit beim Aufstieg, belohnen aber mit dem mittlerweile gewohnten Abfahrtsrausch... >> Unterm Umkehrpunkt (oben) staubs diesmal im Zirbenwald :- )
05.03.22 Stefan Oberhauser, Monika u. Wolfgang Schöner Rauschkogel, Mürztaler Berge1720 Von Gehöft Krenn über Rauschalmwie Aufstieg 700Hm. Ausreichende Schneelage mit etwas Neuschnee
05.03.22 Brigitte Hantusch, Klaus Adler mit Paul und Ann-Sophie Spirzinger und Scheibenkogel2066 Vordergnadenalm - Hintergnadenalm - Südwiener Hütte - SüdostkammOst- und Südosthang - Südwiener Hütte - Forststraßenabfahrt mit Abkürzungen zur Gnadenalm 800Hm. stark frequentierte, schöne Skitour bei strahlendem Sonnenschein; zuerst Klaus alleine auf den Spirzinger- Gipfel, danach Brigitte und Paul auf den Scheibenkogel. Teilweise Pulverschnee; Forststraßenabfahrt von der Hütte hart gefroren. >> Südwiener Hütte mit Spirzinger
05.03.22 Alexandra Waldenmair, Matthias Hansch Taferlnock (Radstätter Tauern)2375 durch das Pleißlingtal übers WindfeldÜber den Gamsboden ins Pleißlintal mit einem kl. Wiederaufstieg, weil sich doch noch Pulverschnee fand ges. 1400Hm. Zumeist ist der Schnee schon stark vom Wind bearbeitet oder zerfahren. Doch in mittlerer Höhe fand sich noch ein schöner Hang mit Pulverschnee.
05.03.22 Ingrid und Robert Vondracek + 5 Teilnehmer*innen Hohe Veitsch (Mürzsteger Alpen)1981 Brunnalm - Graf- Meran- SteigSchallerrinne II 2-3 970Hm. Überraschend gute Verhältnisse. Sicht ok, wenig Wind, 10 cm feinster Pulver auf griffiger Unterlage. Tolle Tour. >> Schaller II und I
04.03.22 Alois Lackner, Willem Hohe Wand HanselsteigBründlries B letzte Schneereste
04.03.22 Herbert, Toni, Christian, Oliver König Devdenice (Šar Planina, Kosovo)2350 Quelle östlich unter der Passhöhe - Forststraße - Tal zum See Liqeni i Jazhinces - OstflankeWie Aufstieg 1000Hm. Der blaue Himmel lässt uns im Lauf des Vormittags (wieder) im Stich, daher disponieren wir von Maja Livadh auf den niedrigeren Devdenice um. Bis dorthin ist aber wieder ordentlich zu spuren. Lohn der Mühe sind einmal mehr herrliche Schwünge im völlig unberührten Pulverparadies... >> Letzte Sonne am Devidenice (rechts hinten), Balkan Pulver!
04.03.22 Alexandra Waldenmair, Matthias Hansch Frauenkogel (Ankogelgruppe)2424 Bacher Graben - Bachalm - Frauenkar - NW- Rückenwie Aufstieg 1500Hm. Die ruhigere Seite des Frauenkogels. Die letzten 100Hm am Rücken ohne Ski, da abgeblasen.
04.03.22 Alexandra Waldenmair, Matthias Hansch Gamskarkogel (Ankogelgruppe)2467 entlang des Tofernbaches zur Tofernalm und über den Osthangnach NO zum Tofernbach 1300Hm. Wenn man nach NO abfährt kann man dem Bruchharsch ganz gut ausweichen.
04.03.22 Clara Kulich L’Étale (Aravis, FR)2483 Combaz couloirFoiroux 45, Passage 50 1350Hm. Bei guten Verhältnissen zu früher Stund ganz allein in einem super Ambiente. Steiler Aufstieg, Querung und noch mal steil zum Sattel. Nicht sehr einladend für eine Abfahrt. >> Li Étale Gipfel, rechts davon im Sattel couloir Ausstieg
03.03.22 Gitti + Robert Grasnek Glorerhütte 2642
03.03.22 Herbert, Toni, Christian, Oliver König Konjuschka (Šar Planina, Kosovo) 2571 Prevalla Pass - Nordrücken - Prevalla Rock - Abfahrt Karboden Burimi i Lumbardhit - Nordwestkar - KonjuschkaWie Aufstieg bis Karboden Burimi i Lumbardhit, dann dem Tal des Lumbardhi folgend bis zur Forststraße zurück zur Passhöhe 1100+ 500Hm. Nachdem wir zwei Tage in die Schönwetterkasse eingezahlt haben dürfen wir jetzt endlich das Guthaben beheben und das Balkan Pulverwunder im gleißenden Sonnenlicht genießen. Und weil es heute gar so schön staubt, beschließt einer noch einmal bis über den Prevalla Rock aufzusteigen... >> Möge der Pulver mit euch sein :- )
02.03.22 Herbert, Toni, Christian, Oliver König Maja e Lartë (Šar Planina, Kosovo)2317 1. Brezovicë - Štrbačka crna čuka (2034m), 2. Waldgrenze - Nordkar - Westkamm - Maja e Lartë1. Štrbačka crna čuka - Nordkar bis Waldgrenze, 2. Maja e Lartë - Westkamm - Südflanke ins Schigebiet 350+ 650Hm. Das Schigebiet atmet das Flair der Ära Tito. Lediglich zwei der altersschwachen Lifte sind in Betrieb. Und ist man erst einmal über den Ombrometer Mugel ins Nachbarkar vorgedrungen, dann stört kein Skidoo Geknatter mehr das herrliche Stauben. >> Schweißtreibende Spurarbeit und kosovarischer Pulver...
02.03.22 Alexandra Waldenmair, Matthias Hansch Nebeleck (Radstätter Tauern)2158 Jägersee im Kleinarltal - Herrenköpfl - Loosbichl - kurze Abfahrt und weiterer Anstieg über SüdrückenDürnkaralm - Schwabalm - entlang des Kleinarlbaches 1200Hm. Fährt man vom Nebeleck nach O zur Schwabalm ab, passiert man eine Fütterungsstelle. Diese Zone ist gesperrt. Das sieht man aber erst, wenn man schon beim Kleinarlbach ist. Daher keine Empfehlung.
01.03.22 Herbert, Toni, Christian, Oliver König Prevalla Rock (Šar Planina, Kosovo)1991 1. Prevalla Pass - Nordrücken, 2. Buchenwald - Nordrücken 1. Nordwestflanke - Buchenwald, 2. Nordostflanke - Buchenwald 450+ 550Hm. Man mag es kaum glauben, aber auch auf der geografischen Höhe von Rom oder Istanbul lässt sich's ordentlich stauben. Der Schneefall der vergangenen Tage, verbunden mit ordentlichen Minusgraden und kaum Wind, beschert uns ein >> rauschendes Pulverfest im Buchenwald.
01.03.22 Alexandra Waldenmair, Matthias Hansch die Wies (Tennengebirge)2100 Oberschaffau/ Gehöft Ronden - Roßberghütte - die Wies bis auf einen schönen Aussichtspunkt am Plateauwie Aufstieg 1500Hm. Abfahrt fast bis ganz unten mögl. Allerdings in den unteren Steilhängen wenig Schnee und Vereisungen und oben eisiger Windharsch bzw. Edelbruchharsch. Deswegen haben wir uns auch gegen die Schwer (steile Engstelle mit Quelle) entschieden.
01.03.22 Robert Vondracek + 4 Teilnehmer Stuhleck (Fischbacher Alpen)1782 von Retteneggwie Aufstieg 2 900Hm. Sehr nette Gebirgsvereinstour bei strahlendem Sonnenschein, aber grimmiger morgendlicher Kälte. Feine Einkehr im Alois- Günther- Haus. Wechselnde Schneeverhältnisse, aber gut zu fahren. Im Gipfelbereich kaum Schnee. >> Oben entlang der Ostflanke
28.02.22 Alexandra Waldenmair, Matthias Hansch Schöderhorn (Hafnergruppe)2475 vom Gehöft Stockham zur Kreealm und der ehem. Schöderwachtwie Aufstieg 1400Hm. Gut besuchter Gipfel mit riesigen Hängen darunter. Viel Platz im Pulver für die eigene Spur.
28.02.22 Thomas Jekel Fontainbleau - Trois Pignons Cul du Chien - Circuit Orange 2-3+fb AD, 56 Boulder zwischen Sandmeeren, Kiefer- und Birkenwäldchen. Stellenweise abgeklettert und durchaus anspruchsvoll, abwechslungsreich und tw. mit Kletterstilen, die man schon ganz vergessen hat.
27.02.22 Claudia Lilli, Paul Böhm Hoher Lindkogel BeethofengratWeg Schönes Gekraxsel mitten im Wienerwald. Wirklich nett
27.02.22 Stefan Oberhauser, Wofgang Voltmann Schneeberg, Kaiserstein2061 WurzengrabenWurzengraben, Losenheim Wechselnde Schneeverhältnisse, bei Törln tw. steinig. Abfahrt bis Losenheim gut möglich.
27.02.22 Simone Scholz, Oliver König Schnalzstein x 2 (Mürzsteger Alpen)1546 1. Donaudörfl - Saugraben - Westflanke - Schnalzstein, 2. Unterster Edlergraben - Hauswaldriegel - Schnalzstein1. Edlergraben, 2. Eine der Westrinnen - Saugraben - Donaudörfl 1300Hm. Mit ausreichend Pulver braucht sich der enge Edlergraben durchaus nicht vor viel weiter westlich gelegenen Steilrinnen zu verstecken. Bei etwa 900m war allerdings Schluss mit lustig, da zu wenig Neuschnee. Nach mühsamem Wiederaufstieg am Hauswaldriegel staubt es erneut im Märchenwald. >> Wildes Stauben in Edlergraben (li+ mi) und Westrinne (re).
27.02.22 Bernhard Jüptner Kaiserstein2061 Über SchauersteinWurzengraben Aufstieg gut möglich. Im Wurzengraben durch Schneefall und Schneeverwehung schöner Pulverschnee, 2. Törl steinfrei befahrbar und auch weiter zum 1. Törl viel Schnee. Abfahrt bis Losenheim gut möglich
27.02.22 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Namenloser Gipfel zwischen Terzer Göller und Göller 1740 Unterknollenhals - Göllerliftpiste - Nordkamm - Hohes Bäreneck - NordwestkammWestrinne bis 1400m; Wiederaufstieg zum Hohen Bäreneck; dann Abfahrt wie Aufstieg erstaunlich schöne Pulverschneehänge, tolle Abfahrten; teilweise Sonnenschein, teilweise bedeckter Himmel, Göller- Hauptgipfel meist in dichtem Nebel. >> Wechtenkamm östlich vom Bäreneck
27.02.22 Clara Kulich, Laurent Aig. verte du Chinaillon, Pic Jallouvre, Umrundung (Aravis, FR)2408 Aig Verte, Lac de Lessy, W- Flanke JallouvreQuerung passage de la Cravate, Col de Rasoir, Colombière Straße 40 Grad/400m 1400Hm. Pulver in der Abfahrt von Aig Verte zum Lac de Lessy. W- Flanke mit Steigeisen. Abstieg vom Gipfel, dann Querung mit Skiern in Cravate (k. Gute Idee: windgepresst und dann vereist und sehr steil) zum Rasoir Sattel. Zunächst schwerer Schnee dann Firn. Insgesamt tolles Erlebnis! >> Blick v Aig Verte zur Jallouvre W- Flanke, Lac Lessy unten
27.02.22 Thomas Jekel Fontainbleau div boulder 2-4 fb spazieren bouldern im Sektor Dame Jouanne bei Larchant
27.02.22 Johanna Dobias, Jana Skar, Jörg Dobias Rauhe Platte (Wienerwald) Enterprise, Mr. Spock, Cpt. Kirk, dir. Südwand, Sauerkraut extremAblassen bis 5- (?) bei Sonnenschein warm (auch der Fels), sobald sich die Sonne hinter Wolken versteckt wird es kühl. Trotzdem schöne erste Klettermeter im Jahr 2022 >> Rauhe Platte im Februar
27.02.22 Alexandra Waldenmair, Matthias Hansch Heidentempel (Ratstätter Tauern) 2314 Von Hüttschlag zur Reitalm mit Abstecher zum SchönweidkogelDirekt über den Nordhang dann wie Aufstieg 1350Hm. Sehr lange Forststr. Zur Reitalm recht gut geräumt. Hütteggalm muss man wegen Wildfütterung großräumig über O ausweichen. Das Kar südl. davon ist wunderschön und hatte traumhaften Pulver.
26.02.22 Stefan Oberhauser, Wofgang Voltmann Schneeberg Fadenweg - SchneegrabenSchneegraben, Juliengraben Bis 1900m im Schneegraben, dann keine Sicht mehr, verweht. Wechselhafte Abfahrt, weiter durch den Juliengraben, dort bester Pulverschnee.
26.02.22 Bernhard Jüptner Kaiserstein2061 WurzengrabenWurzengraben 1. Törl, 2. Törl und dazwischen recht steinig, Aufstieg aber trotzdem mit Ski möglich. Schlechte Sicht, wenig Wind. Im Graben schöner Pulverschnee, nur beim 2. Törl musste ich ein kleines Stück zu Fuß absteigen. Vorsicht, an manchen Stellen unter dem Schnee blankes Eis! Insgesamt aber lohnend
26.02.22 Alexandra Waldenmair, Matthias Hansch Triebenkogel (Seckauer Tauern) 2055 Vom Ghf. Braun über d. Kälberhtt. ähnlich dem Aufstieg, die 250Hm wo der Schnee richtig schön war 2x 1200Hm. Hochwinterliche Bedingungen mit Schneefall und sehr starkem Wind.
26.02.22 Thomas Jekel Fontainebleau ca 30 boulder 2-3+ Trois Pignons - Diplodocus. Gelben Parcour fertigeklettert, wo vor ein paar Jahren Regen unterbrochen hat, und ein paar extras. Traumtag.
25.02.22 Angelika Hutter-Uhl, Matthias und Sigmund Hutter Labenberg, Postalm, Salzkammergut 1642 Vom PP via InnerlienbachalmWie Aufstieg 470Hm. Kurze Nachmittagsschitour in der sehr reizvollen Osterhorngruppe, 5 bis 10 cm Pulver auf harschigem Untergrund
25.02.22 Clara Kulich Combe Sauvage, Pointe du midi (Aravis, FR)2250 Col de la Colombière, col du Pointe du midi, Combe SauvageCol, Chalet ancien Montarquis, über die Straße zurück zum Col de la Colombière 40 grad 1150Hm. Kurz nach dem Parkplatz ein weißes Hermeline getroffen. Aufstieg teilweise im Nebel, ab dem ersten Sattel Sonne. Harscheisen. Abfahrt ins combe hart mit Pulver und dann richtig pulvrig. Nach dem 2. Sattel hart aber 5 cm Pulver. Keine Menschenseele getroffen! (Außer am Colombière) >> Blick ins Combe, Einfahrt li v P. Midi (rechter Gipfel)
24.02.22 Stefan Oberhauser, Doris Renoldner, Wolfgang Slanec Göller, NÖ Voralpen1766 Vom Lahnsattel über Terzer GöllerEisgrube 750Hm. Frühlingstemperaturen bei bestem Wetter, anfangs kurz firnig, dann Neuschneeauflage. >> Göller mit Eisgrube und Captain. Volle Fahrt voraus!
24.02.22 Angelika Hutter-Uhl, Matthias und Sigmund Hutter Kamplbrunnspitze, Gosaukamm2050 Vom PP MauerreithWie Aufstieg 900Hm. Schöne Tour auf der Südseite des Gosaukammes, Wetter prächtig, Schnee etwas wechselhaft, aber ok. Leider beginnt an diesem Tag ein Krieg in Europa...
24.02.22 Dani, Paul Böhm Schneeberg NandlgratRote Schütt Flanke Phantastisches Wetter und kein Wind. Konnte fast nicht glauben, dass wir am Schneeberg sind. Ab ca 11Uhr kann man schon gut in der Breiten Ries fahren. Der neue Schnee hat sich noch nicht ganz "verfirnt" aber super Bedingungen, was die Steilheit ziemlich entschärfte
23.02.22 Patrick, Ines, Dani, Paul Böhm Nasenwand (Wachau) Gold in Lillehammer, Mirakulix, chilloutmood, Nickneck, Sine flatu com laude, usw.abseilen 30m Wandhöhe. Sehr ungewohnt im Gneis zu klettern, aber wirklich schön. Optimale Bedingungen in der Wachau, richtig frühlingshaft
23.02.22 Clara Kulich, Daniele, Laurent, Dom, Phillipe Tête Auferrand (Aravis, FR)1910 Chinaillon über Col de la Colombière NO Hänge 1100Hm. Super Pulver! Etwa 20- 25cm. Teilweise gespurt. 3 Aufstiege in sicheren Hängen, ohne Gipfel, da steil und überwechtet. >> Pulvrige NO Hänge
22.02.22 Angelika Hutter-Uhl, Matthias und Sigmund Hutter Goiserer Hütte, Salzkammergut 15921592 von Gosau über Iglmoosalmwie Aufstieg 850Hm. nette Schitour bei starkem Schneefall und bis zu 30 cm Neuschnee auf Altschnee. Hütte leider zu. Der Neuschneezuwachs ermöglicht von oben bis unten ein beschwingtes Powdern. Steiler Hohlweg als Halfpipe befahrbar.
20.02.22 Philipp Graf, Peter Mayer Felbertauern Rechter Nordportalfallabseilen 5+ 130 Klettermeter. Ausgezeichneter Fall - muss man gemacht haben!
20.02.22 Carmen, Paul Böhm Thalhofergrat von Schokoladenpudding bis Thalistrophalabseilen Schöne Routen, kennt wohl jeder. Auf der Ostseite lässt sich´s schon gut klettern
20.02.22 Bernhard, Beatrix, Benedikt u. Johannes Jüptner Kreuzschober1410 Eichhorntalwie Aufstieg Schnee vom Beginn weg. Ein paar Wiesenflecken, die aber umfahren werden können. Vielfach pistenartig ausgefahren, heute kein "Sulzharsch". >> Aufbruch zum Kreuzschober
20.02.22 Alexandra Waldenmair, Matthias Hansch, Oliver König Spielkogel (Hinteralm, Mürzsteger Alpen)1599 Leitner (KalteMürz) - Nordflanke - Hohe Schneid, Ahorngraben - Waxenegghütte - Spielkogel, Ahorngraben - TaborsattelHohe Schneid - Ahorngraben (Nassköhr), Spielkogel - Waxenegghütte - Ahorngraben, Taborsattel - Johanneshütte - Forststraße - Nordrinne - Kalte Mürz gesamt ca. 1200Hm. Der Blasius auf der Hohen Schneid treibt uns gleich wieder hinunter ins windstille Nassköhr. Die schönen Hänge verlangen nach einem zweiten Aufstieg - diesmal bis zum Spielkogel. Mit Rückkehr über den (abgeblasenen) Taborsattel ergibt sich eine durchaus empfehlenswerte Runde ums Hohe Waxenegg. >> Spiele mit dem Gleichgewicht am Spielkogel.
20.02.22 Johanna Dobias, Kilian Graf, Tanja Stam, Jana Skar, Jörg Dobias Blahstein (Mürzsteger Alpen)1563 von KrampenRichtung Falkensteinalm 780Hm. Wetter windig, bewölkt selten hat auch die Sonne hervorgeschau, Schnee besser als erwartet (tragender Harschdeckel, griffig, Schmierschnee aber auch ca. 150 HM tiefer Schienenschnee), Aufstieg und Abfahrt waren für die Kids angstrengend aber trotzdem ein schöner Tourentag >> Kilian und Johanna im Aufstieg
20.02.22 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Dürriegel (Mürzsteger Alpen)1370 Mooshuben - Forststraße nördlich über dem Falbersbach - Schöneben - Falbersbachalm - DürriegelalmDürriegelalm - Falbersbachalm - Schöneben - Falbersbachtal - Mooshuben ausgedehnte Skiwanderung, im Falbersbachtal ist die Forststraße zur Hälfte bis zum Schotter geräumt; am Dürriegel schönes Panorama über die meist komplett abgewehten Skigipfel der Mürzsteger Alpen. >> Panorama vom Dürriegel
19.02.22 Philipp Graf, Peter Mayer Felbertauern Ödalmfallquerfeldein rechtshaltend zu Rinne 4+ 130 Klettermeter. Sehr schöner Eisfall
19.02.22 Bernhard Grall, Hannes Hoffmann Kaiserhochalm, Kaisergebirge1460 von Gasteig über Schusteralm, Hackeralm und Einödalmwie Aufstieg 700Hm. Skitour zufällig auf Karte gefunden. Wieder kälter, leichter Schneefall, zuerst über Langlaufloipe, dann landschaftlich schön über Almen, steiles Gelände über Forststraßen umgangen, oben Kaiserblick, Abfahrt mäßig (Bruchharsch, Sulz).
19.02.22 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Wetterin (Mürzsteger Alpen)1530 Niederalplpass - Skipistenrand - Ostkamm - WetterinWetterinalm - Wetterl - Weißalm - in Richtung Brachkogel - rund um die Weißalm - namenloser Gipfel - Wetterl - Niederalplpass Nette Skirundtour mit schönen Skihängen, wenn es brauchbaren Schnee gäbe - heute aber ist die Wetterin fast eine Eiskalotte, sonst gibt’s hauptsächlich Bruchharsch. >> Wetteringipfel mit Blick zur abgewehten Veitsch
19.02.22 Bernhard u. Beatrix Jüptner Blahstein1563 Von KrampenÜber Falkensteinalm Auf der Suche nach Schnee überraschend viel im Mürztal gefunden. Auch in den Tallagen ist es vielfach weiß. Die Schneequalität läßt aber sehr zu wünschen übrig. Die Abfahrt war genußbefreit und nur an wenigen Stellen konnte man von Skifahren sprechen. Nur wenig Wind >> Los gehts in Krampen
18.02.22 Bernhard Grall, Hannes Hoffmann Schwarzkogel, Kitzbühler Alpen2030 von Aschau über Piste und Kammwie Aufstieg, nur mehr Piste 1020Hm. Präparierte Piste mit wenig Skifahrern ohne Lift, daher zuerst schneller Aufstieg, dann abseits über schöne Almen, oben weites Panorama, außerhalb der Piste mäßiger Schnee, daher Piste aufgrund des tiefen Sulzschnees für die Abfahrt vorgezogen
18.02.22 Clara Kulich, Hélène, Marie, Delphine, Romain Tête Pelouse (Aravis, FR)2537 Confins, Grand CrêtWie Aufstieg 1050Hm. Regen bis ein Gipfel, daher alles hart. Mit Harscheisen und den Schluss zu Fuß. Abfahrt ratternd, am Ende ein paar Firnschwünge. Windig und tolle Wolken. >> Wolkengebilde, Grand Crêt links.
17.02.22 Bernhard Grall, Hannes Hoffmann, Andrea Duracher Kogel, Kitzbühler Alpen1898 von Aschau über die Durachalmwie Aufstieg 880Hm. durch die Warmfront tiefer Betonschnee, starker Westwind, daher Osthang ausgesucht und Wind erst am Gipfel, schöner Aufstieg über Almwiesen und Grat, in der Sonne sehr warm, Abfahrt dann weniger schön
16.02.22 Bernhard Grall, Hannes Hoffmann Staffkogel, Kitzbühler Alpen1954 Vom Parkplatz Wildalmgrabe über StaffalmWie Aufstieg mit Varianten oben 900Hm. Wettlauf mit der Warmfront, den wir knapp gewonnen haben Es war fast noch Pulver bei der Abfahrt. Unten dann schon Plusgrade. Gute Unterlage und genug Neuschnee. Abfahrt über die weiten Flächen oben. Anfangs noch Sonne und gute Fernsicht bis in die Hohen Tauern. >> Wintergipfel und beim Aufdstieg
15.02.22 Bernhard Grall, Hannes Hoffmann, Andea Brennköpfl, Chiemgauer Alpen1353 Von Wlachsee, Wanderweg 54Über Almen und Golfplatz 680Hm. Eine Tour für diesen Schlechtwettertag. Aber mit Schneefall von Unten weg gar nicht so schlecht. Neuschnee auf harter Unterlage oder Wiese war gut zu fahren. Sicht soweit ok. Bei der Heimfahrt dann der versprochene Regen. >> Die Almflächen
14.02.22 Bernhard Grall, Hannes Hoffmann Ellmauer Tor, Kaisergebirge2000 Von der Wochenbrunneralm über GaudeamushütteWie Aufstieg 920Hm. Ein Frühling namens Februar. Mit Harscheisen hinauf, in der Sonne geröstet und bei tlw. sogar idealen Firn wieder hinunter. Alle Seitenflanken bis. min. 50 Grad hatten Spuren. SEHR weites Kar, so dass man genau auf den Sonnenstand abstimmen konnte. >> Ellmauer Tor und Blick in die Steinerne Rinne
14.02.22 Stella Rieder, Arthur Tesar, Johannes Jüptner Thalhofergrat, Ostwand425 6- bis 8- 28m Wandhöhe. In der eisigen Morgenfrische kühlten wir unsere Finger an halbschattigen, namenlosen Routen. Am Vormittag kletterten wir Osterhasi/ - ei auf warmem Fels. Letzteres gelang mir erstmals im freien Durchstieg, nachdem ich mir die einzelnen Züge der variantenreichen Schlüsselstelle in Erinnerung rief. >> Ich (Johannes) beim Austüfteln von Osterei.
13.02.22 Bernhard u.Beatrix Jüptner Wildalpe1523 Von Lahnsattel über SulzrieglalmVon P. 1356 dirket nach Norden über Wiesen und durch Wälder bis zur Forstraße, die zum Aufstiegsweg unterhalb der Suzrieglam führt Gute Schneeverhältnisse, teilweise Pulver und Firn. Anstieg größtenteils windgeschütz, nur im Gipfelbereich starker Wind >> Blick zum Göller
13.02.22 Bernhard u. Beatrix Jüptner, Grete Alge-Wöhrer Hochälpele (Bregenzer Wald)1463 Von Rickatschwende über Fohramoos und Am LankTeilweise entlang von Pisten bis Fohramoos und dann weiter entlang Aufstieg Beliebte Skitour in Vorarlberg, daher viele Menschen am Berg, trotzdem ist man aber nicht in der Masse unterwegs, man trifft sich erst am Gipfel. Schöne Abfahrt mit >> Blick auf den Bodensee
13.02.22 Alexandra Waldenmair, Matthias Hansch Rax2007 Preiner Gscheid - Karlgraben - HeukuppeNW- Kar - Ebnerhütte - Predigstuhl - Langermann - Göbl- Kühnsteig - kl. Abstecher unter die Felsen des Wetterkogels - Preiner Gscheid 1400Hm. Am Plateau tw. großflächig abgeblasen. Schnee sehr stark windbearbeitet und meist hart oder Bruchharsch. Im Langermann tragender Harschdeckel aber ruppig.
13.02.22 Gerhard Bujak, Brigitte Hantusch, Klaus Adler Wetterkogel (Hochschwab)2055 Seewiesen - Seetal - Florlhütte - Höllkampl - Voisthalergasse - Obere Dullwitz - oberes Kühreichkar - Südwesthang - WestkammAbfahrt wie Aufstieg 1350Hm. lange, herrlich schöne Skitour auf einen einsamen Hochschwabgipfel; die oberen 100 Höhenmeter zu Fuß (fast schneefrei, abgeblasen); sonst gut zu fahrender pulvriger Schnee, in der Voisthalergasse und unter der Florlhütte pistenartig ausgefahren >> das tolle Kar unter dem Wetterkogel
13.02.22 Gabi, Eva, Johannes Jüptner Klettergarten Hintenburg, Sektor Heanakräuln620 6+ bis 9-/9 13m Wandhöhe. Griffiger und kompakter Fels mit kurzen, anspruchsvollen Sportkletterrouten. Wir kletterten mehrere Routen, aber blieben eher im sonnigeren linken Wandteil. Die Suche nach dem Silberschlüssel ist leider noch nicht beendet worden und ist ein guter Anlass um zum projektieren wieder zu kommen.
13.02.22 Herbert, Oliver König Heukuppe (Rax)2007 Raxen - Koglergraben - Sepplrinne - HeukuppeWie Aufstieg 1100Hm. Die rassige Steilabfahrt durch die Raxenmäuer ist uns gnädig - der 45° Abschnitt perfekt aufgefirnt. Einfahrtstrichter hart, im Koglergraben ein Wechselspiel aus tieferem (Licht) und gedeckeltem (Schatten) Firn. Sehr unterhaltsam, auch wenn man sich hin und wieder im Staudenwerk verirrt :- ) >> Monumental (mi), ideal (Seppl re), final (Raxen li).
13.02.22 Bernhard Grall, Hannes Hoffmann, Andea Lodron, Kitzbühler Alpen1925 Vom Windautal über Scharlingtalalm und HartkaserjochDirekter über Hartkaseralm und Varianten 1120Hm. Traumbedingungen - von - 12 Grad im Tal bis zu Plus- Schweiß- Grade auf den Almen. Trotz kleinem Parkplatz sehr gut gespurt. Oben langer Kamm mit mehreren Abfahrtsmöglichkeiten Erstaunlich wenig Wind. Durch NO- Lage viele Pulvermeter über weite Hänge. >> Der lange Gipfelrücken mit dem Almgelände links
13.02.22 Mathias, Michi, Benedikt Jüptner, Paul Böhm Schneeberg Von Krempelhütte Schneegraben, SchauersteinSchneegraben, Hoyosgraben Sehr schönes Wetter und teilweise ebensolche Bedingungen. Oben hart wie immer, in den Gräben (vor allem im Hoyos) sogar noch Pulver und Schnee bis zum Parkplatz
13.02.22 Angelika Hutter-Uhl, Matthias Hutter, Thomas P Hochstaff 1305 Aus dem SchneidergrabenÄhnlich Aufstieg, über Forststraße zur großen unteren Wiese gequert 750Hm. Anschnallen auf der ersten Wiese nach dem PP, im Wald pickelhart, obere Wiesen warten mit Traumfirn auf, prächtiger 360 Grad Gipfelrundblick, blue sky
12.02.22 Johanna Dobias, Jana Skar, Monika Stumpf-Fekete, Alexander Juen, Jörg Dobias Grabnerstein (Ennstaler Alpen)1847 Buchauer Sattel - Grabneralmwie Aufstieg bis 1000Hm. herrliches Wetter, gute Schneeverhältnisse, wunderschöne Skitour mit ausgiebiger Jause/ Pause bei der Grabneralm >> kurz vor dem Gipfel (o), Abfahrt unterhalb der Grabneralm
12.02.22 Bernhard, Beatrix, Agnes und Dorothea Jüptner, Grete und Natalie Alge-Wöhrer Hochhäderich (Bregenzer Wald)1566 Vom Parkplatz in Bolgenach über Streichbrunnenalpe und LochalpeWie Aufstieg, ab Lochalpe über Wiesen, kurze Waldstücke und kurze Forststraßen direkt nach Süden Während zu den anderen Gipfeln Massenauftrieb herrscht, sind wir hier wieder bei besten Schneebedingungen ganz alleine >> Abfahrt vom Hochhäderich
12.02.22 Alexandra Waldenmair, Matthias Hansch Kaiserstein/ Schneeberg2061 vom Klosterthaler Gscheid über Kaltwasser- und Hoyosgrabenwie Aufstieg 1350Hm. Abfahrt durchgehend mögl. Wechselnde Schneeverhätnisse.
12.02.22 Johannes Jüptner Bucklige Welt: Scheiblingkirchen Südseite Sektor Lochüberhang und Türkensturz bis 6a+, C Entspanntes Bouldern im Lochüberhang, der sehr schön in der Nachmittagssonne liegt. Nachher noch den Türkensturz über den Klettersteig bestiegen, um die herrliche Aussicht zu genießen.
12.02.22 Bernhard Grall, Hannes Hoffmann, Andea Peitingköpfl, ChiemgauerAlpen1720 Heutal über HochalmLinkshaltend über Gschwendter Alm 730Hm. Viel besuchte Tour bei unserer Anreise zu den Kitzbühlern. Aufstieg steil. Traumwetter. Oben sehr weites Almgelände mit erstaunlicherweise auch noch unbefahrenen Stücken. Da gibt es noch viele Ziele von der Alm. Kalt genug, der Pulver hat sich auch in der Sonne gehalten. >> Gipfel, Almgelände mit Hirscheck
12.02.22 Mathias, Michi, Benjamin Paul Böhm Schneeberg Fadensteig, Schauerstein- Flanke, JuliengrabenWurzengraben, Schauerstein- Flanke, Juliengraben Wurzengraben ist eher unlohnend, Schauerstein- Flanke ist auch ohne Firn schon gut zu befahren, und Juliengraben war super. Beste Bedingungen Bis zur Forststraße
12.02.22 Ingrid, Angela und Robert Vondracek, André Vloet und 8 TeilnehmerInnen Spießnägel (Kitzbüheler Alpen)1880 von Aschach via Sonnwend- und Hirzeggalm, NordkammOsthang zur Hierzeggalm und Westhang in den Unteren Grund 2-3 920Hm. Skitourenwoche des Alpenverein- Gebirgsverein mit Stützpunkt Kirchberg. Großartige Abschlusstour mit einigen Steilstücken im Traumpulver >> Aufstieg zum Nordkamm
12.02.22 Toni, Elisabeth, Herbert, Oliver König Großer und Kleiner Königskogel (Mürzsteger Alpen)1574 Schwarzenbachtal - Alter Salzriegel - Großer Königskogel, Forststraße - Graben - Sattel - Kleiner KönigskogelGroßer Königskogel Südflanke - Graben bis Forststraße, Kleiner Königskogel Nordostkar - Forststraße - Nordhang zur Gansterschwelle - Schwarzenbachtal 730+ 350Hm. Herrliche Hochwintertour mit zwei Gesichtern. Südseitige Abfahrt in die 24 Gräben mit einem Hauch von Frühjahr (im Graben bereits beinahe Firn). Nordabfahrt mit einem Hauch von Pulver (mausknietief :- ), im Bereich der Gansterschwelle gerade noch tragfähiger Harschdeckel. >> Am (miu) und vorm (o) Kleinen, Abfahrt vom Großen Kogel
12.02.22 Clara Kulich, Stéphane Poletti La Tournette (Aravis, FR)2351 Les Clappes, ganz rechts im Couloir (suboptimal), dann NormalwegCouloir N und dann rechts 1350Hm. Überraschend guter Pulverschnee in diesen Osthängen. Pulver in N couloir. Dann rechts besser als die windgepressten Aufstiegshänge. Bordercross im Wald eisig aber ok. Danielle bei Skidepot getroffen, gemeinsame Abfahrt.
12.02.22 Angelika Hutter-Uhl, Matthias Hutter, Thomas El Veitsch1981 Vom PP über SchallerrinneZur Schaller Alm und kurzer Wiederaufstieg zur Piste 890Hm. Nette Tour bei blauem Himmel und ausreichend Schnee, im Aufstieg waren Harscheisen angenehm, Schaller um ca 13 Uhr noch nicht aufgefirnt, ziemlich hart (orogr ziemlich rechts gehalten zur Schaller Alm)
11.02.22 Bernhard, Beatrix, Agnes und Dorothea Jüptner, Grete und Natalie Alge-Wöhrer Feuerstätterkopf (Allgäuer Alpen)1645 Von Rindberg über Lustenauer Riesalpe und Bereuters NeualpeWie Aufstieg In der Früh strömender Regen in Lustenau, daher etwas später aufgebrochen. Am Beginn noch Schneefall und eingeschränkte Sicht. Wetter aber beständig besser werdend und am Gipfel strahlender Sonnenschein. Wir sind alleine unterwegs und genießen die herrlichen Tiefschneeabfahrten >> Aufstieg zum Feuerstätterkopf
11.02.22 Johannes Jüptner, Paul Böhm (fast) Zinken Vom Bodenbauer über Häuslalmwie Aufstieg Der Tag begann strahlend blau, wurde aber immer trüber, sodass wir kurz unter dem Gipfel umdrehten. Letztlich suchten wir dann sogar die Häuselalm im Nebel, da die Spuren verweht waren. Theoretisch wären die Bedingungen aber garnicht schlecht gewesen
11.02.22 Ingrid, Angela und Robert Vondracek, André Vloet und 8 TeilnehmerInnen Laubkogel (Kitzbüheler Alpen)1760 von Grüntal über die Exenbergalmwie Aufstieg mit ein paar Abfahrtsvarianten 2 870Hm. Skitourenwoche des Alpenverein- Gebirgsverein mit Stützpunkt Kirchberg. Ein Frontdurchzug beschert uns wieder einige cm Neuschnee. Aufstiegsvariante durch steilen Wald. >> Am letzten Hang vor dem Gipfel
10.02.22 Tanja Stamm, Philipp Graf, Adrian Graf, Kilian Graf Strimskogel2139 Skitour von Zauchenseewie Aufstieg 800Hm. Alternative zum Pistenfahren in Zauchensee - tolle Aussicht auf die umliegenden Bergen
10.02.22 Jana Skar Karlspitze 2097 Planneralm - Kothüttensee - Goldbachscharte - Karlspitzewie Aufstieg Während Papa und Tochter auf der Planneralm pisteln (oder neben der Piste unterwegs sind) gehts von der Planneralm zur Karlspitze. Bei dem Traumwetter geht sich auch ein JoJo zur Goldbachscharte aus. >> Karlspitze und Schoberspitze vom Skigebiet Planneralm
10.02.22 Wolfgang Pruschinski, Andreas Ranet Weißeneck Wintergipfel, Radstädter Tauern2350 von Twengnach Tweng 1100Hm. Sehr schöne Schitour, im Schatten Pulver gefunden, umfassende Aussicht >> Hochkesselkopf + Dachstein Südwände
10.02.22 Bernhard u. Beatrix Jüptner, Grete Alge-Wöhrer Hochalpe (Bregenzer Wald)1911 Von Osten über Gräsalpe und HochalpeDirekt ins Kar zwischen Hochalpe und Toblermann und bei ca. 1 700 m zur Aufstiegsspur zurück Schöne, einsame Skitour bei besten Schneeverhältnissen. Der Gipfel des Toblermannes soll aus Schutzgründen im Winter nicht bestiegen werden. >> Aufstieg zur Hochalpe
10.02.22 Johannes Jüptner, Paul Böhm Hochschwab (Zaglkogl) ZaglkarZaglkar Mit schweren Rucksäcken suchten wir erst den Trawisfall. Erst stellten wir felst, dass es zu wenig Eis gab und etwas später, dass wir beim falschen Eisfall waren. Bis wir dann das Zaglkar abfuhren, war der Firn schon wieder hart. Trotzdem sehr schön und einsam.
10.02.22 Ingrid, Angela und Robert Vondracek, André Vloet und 11 TeilnehmerInnen Kornbichl (Kitzbüheler Alpen)1989 von Aurach durch den Wildalmgraben und via StaffalmWesthänge 2-3 1300Hm. Skitourenwoche des Alpenverin- Gebirgsverein mit Stützpunkt Kirchberg. Wunderbare Landschaft. Wiederaufstieg von der Staffalm in direkter Linie. >> SW- Hang oberhalb der Staffalm
09.02.22 Tanja Stamm, Philipp Graf, Adrian Graf, Kilian Graf Lackenkogel2051 über Norden vom Sattelbauerwie Aufstieg 780Hm. Sehr schöne, lawinensichere Tour - Lackenkogel gut von der Autobahn aus zu sehen
09.02.22 Johanna Dobias, Jana Skar, Stephan Grünfelder, Jörg Dobias Triebenkogel (Triebener Tauern)2055 GH Braun - Kälberhütte - Triebenkogelwie Aufstieg bis 1300Hm. Traumwetter, im Gipfelbereich windig, stellenweise herrlicher Pulverschnee durch ein JoJo gehen sich bis gute 1300 HM aus. Johanna macht das Tiefschneefahren auch sehr viel Freude. >> Pulverschnee am Triebenkogel
09.02.22 Ingrid, Angela und Robert Vondracek, André Vloet und 10 TeilnehmerInnen Rauber + Saalkogel (Kitzbüheler Alpen)2007 von Grüntal Richtung Niederkaseralmvia Bochumer Hütte und Rodelbahn 2-3 1125Hm. Skitourenwoche des Alpenverin- Gebirgsverein mit Stützpunkt Kirchberg. Wunderbare Tour über weite Almflächen, einige Steilstufen. Abfahrt über die Rodelbahn eher ruppig. >> Am Weg zum Rauber, 1972 m
09.02.22 Clara Kulich, Magdalena Geiger Paré de Joux (Aravis, FR)2315 Confins - Grand CrêtPaccally 40 Grad 900Hm. Österreicherinnen Tour nach Kinderabgabe. Couloir gut fahrbar. Überraschend guter Schnee, teilweise noch pulvrig im Paccally. Sehr warm. Nette Tour trotz knappen Zeitfenster. >> Ankunft am Sattel, dahinter das Couloir
08.02.22 Ingrid, Angela und Robert Vondracek, André Vloet und 11 TeilnehmerInnen Lodron (Kitzbüheler Alpen)1925 von Kelchsau über die Lodronalmenwie Aufstieg 2 1150Hm. Skitourenwoche des Alpenverin- Gebirgsverein mit Stützpunkt Kirchberg. Schöne, lange Abfahrt, Wetter noch durchwachsen >> Bei der oberen Lodronalm
08.02.22 Bernhard u. Beatrix Jüptner Hochstaff1305 Aus dem Schneidergraben über Solleneck und WeißenbachalmWie Aufstieg Von der unteren Wiese weg geschlossene Schneedecke. Im oberen Teil herrlicher Pulverschnee, unten feuchter Schnee aber noch gut fahrbar. Nur teilweise starker Wind. >> Aufstieg zum Hochstaff
07.02.22 Tanja Stamm, Philipp Graf, Adrian Graf, Kilian Graf Rossfeld1537 Aufstieg über Zinken von Bad Dürrnbergwie Aufstieg 700Hm. etwas stürmisch, dafür menschenleer und COVID sicher
07.02.22 Ingrid, Angela und Robert Vondracek, André Vloet und 7 TeilnehmerInnen Rauher Kopf (Kitzbüheler Alpen)1580 vom Quartier in Spertendorf via Sonnbergwie Aufstieg mit ein paar Abfahrtsvarianten 2 780SL. Skitourenwoche des Alpenverin- Gebirgsverein mit Stützpunkt Kirchberg. "Ausweichziel" bei LLB 4 und 50- 60 cm Neuschnee. >> Abfahrtsfreuden im frischen Pulver
07.02.22 Bernhard, Beatrix u. Johannes Jüptner Kaiserstein2061 Vom Wegscheidhof über Trenkwiese, Kaltwassergraben, HoyosgrabenWie Aufstieg Einer der interessantesten und schönsten Skianstiege auf den Schneeberg, nicht mehr ganz einsam aber immer noch wenige Tourengeher. Vom Gipfel weg eisig, ab Einfahrt Hoyosgraben größtenteils sehr gute Schneebedingungen! Nur im Gipfelbereich starker bis stürmischer Wind. >> Einfahrt Hoyosgraben
06.02.22 Alexandra Waldenmair, Matthias Hansch Bärenkogel (Seckauer Tauern)1910 vom Jansenberger zuerst übers Steinkar tw. zu Fuß auf den N- Grat des Schwarzkogel - durch Steilwald zum BärenkogelTolle Hänge zw. Bärenkogel und - sattel hinunter - Wiederaufstieg nach N und Abfahrt Beisteineralm 1300Hm. Steinkar stark ausgeblasen. Am aperen N- Grat des Schwarzkogel hat uns der Wind umgeschmissen, daher nicht auf den Gipfel. Westl. der Steinkaralm findet sich am Fußweg ein Durschlupf durch die Felsen. Tollen Pulverschnee nördl. des Bärenkogel gefunden.
06.02.22 Johanna Dobias, Jana Skar, Stephan Grünfelder, Jörg Dobias Gscheideggkogel (Ennstaler Alpen)1788 Gscheidegger - Ebnerhube - Pkt 1490tw. südlich des Aufstiegs ca 750Hm. auch heute Traumwetter und herrlicher Pulverschnee im Xseis (und weniger Wind) - Eintrübung am späten Nachmittag >> Bilder vom Gscheideggkogel
06.02.22 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Schüttnerkogel (Rottenmanner Tauern)2170 Pölsental - Lackneralm - Ostflanke - SüdflankeAbfahrt wie Aufstieg 1000Hm. Nachdem der Bruderkogel (wieder einmal) oben komplett abgeweht ist, gehen wir auf den Schüttnerkogel. Bis zur Lackneralmhütte meist Forststraße, oben einige flache Kare und dazwischen schöne Hänge; Schöner Pulverschnee. >> Hochfläche der Lackneralm vor dem Schüttnerkogel
06.02.22 Ingrid, Angela und Robert Vondracek, André Vloet und 9 TeilnehmerInnen Ramkarkopf (Kitzbüheler Alpen)2063 von Kelchsau/ Kurzer Grund über Alte Steinhüttlalmwie Aufstieg mit ein paar Abfahrtsvarianten 2 1040Hm. Skitourenwoche des Alpenverin- Gebirgsverein mit Stützpunkt Kirchberg. Wechselnde Verhältnisse, eher wenig Schnee. >> Bei der Alten Steinhüttlalm
06.02.22 Thomas Breyer, Oliver König Vertatscha (Karawanken)2180 Bodental - Märchenwiese - Pautzrinne - Ypsilonrinne - Vertatscha, Zagon - Kočna - Vatelca/ GamsgrubeSüdrinne/ Flanke - Srednji Sedlo - Zagon (bis 1500m), Vatelca/ Gamsgrube - Vertatschakar - Märchenwiese - Bodental 1100+ 350Hm. Gebietsklassiker für alpine Schibergsteiger. Rinnen (bis 50°) hart und stellenweise kombinierte Kraxelei. Südflanke firnt unterhalb von 1800m vergnüglich auf. Nachmittags am Kamm Eintrübung und garstiger Wind. Märchen (wiesen)haftes Finale nach grandiosem Plombenziagapuiva im Vertatschakar. >> Verschiedene Aufstiegshilfen :- )
06.02.22 Dominik, Oli, Paul Böhm Schöderhorn2475 von Hüttschlag (Großarltal)wie Aufstieg 1430Hm. Erst den Zug verpasst, dann den geplanten Eisfall nicht gefunden, der zweite war nicht gefrohren und das Schöderhorn war dann ein phantastischer Plan C. Wunderschöner Skieberg mit toller Abfahrt und Aussicht
06.02.22 Alexander Juen, Monika Stumpf-Fekete Hohes Waxenegg1647 vom Gasthof Leitner bei Freinüber den Taborsattel 700Hm. Ideale steile Aufstiegsspur durch den Wald, herrliche Abfahrt vom Gipfel zum Taborsattel durch firnige Flanke, weiter unten noch herrlichen Pulver gefunden, zurück über die Forststraße bzw. Wald, schöner sonniger Tag >> die letzten Meter zum Gipfel in der Sonne
06.02.22 Angelika Hutter-Uhl, Matthias und Ferdinand Hutter, Thomas P Blahstein, Mürzsteger Alpen1563 Von KrampenÜber Falkensteinalm 780Hm. Nette Tour bei blauem Himmel und Windstille. Viel Schnee in allen Ausprägungen. Tw sogar butterweicher Firn
06.02.22 Ulli Fechter, Martina, Renate, Karl Reisalpe1399 Von Innerfahrafeld/ DürrentalWie Aufstieg 800Hm. Wunderbarer Firn auf der Abfahrt, auch im Wald >> 
06.02.22 Clara Kulich, Dahus (Laurent, Aurore, Didier, Danielle, Marcel) Pointe Queblette (Aravis, FR)1915 Lortier (Petit Bornand) 950Hm. Ich entdeckte neue Ski- Gipfel! Wir sind die einzigen weit und breit. Mittags zieht es zu und der Schnee bleibt hart, oben ein schöner weicher Hang. Wahnsinns Blick: Meije, Grande Casse, Aig de Chamonix, Aravis Bergkette, Mont Grange… >> Blick Richtung Jallouvre/ Aig. Verte, M. Grange, P. Percee
05.02.22 Bernhard Grall, Hannes Hoffmann Scheibe, Mürzsteger Alpen1470 von Mürzzuschlag über Tiefental und ForststraßeScheibengraben 800Hm. schon lange geplante Tour, langwieriger Forststraßenaufstieg schon gespurt, schöne sonnige Winterstimmung, wie immer nette Rast in der bewarteten Hütte, oben noch Pulver, dann im Graben schwerer, teilweise frei, teilweise verwachsen, aber bis auf eine Steilstelle gut fahrbar
05.02.22 Alexandra Waldenmair, Matthias Hansch Gr. Schober (Seckauer Tauern)1895 vom Bhf. Wald/ Schoberpass über SchwarzbeeralmAbfahrt zuerst nach SW - Wiederaufstieg und weiter wie erster Anstieg 1400Hm. Genügend Schnee vom Ort weg. Bei der Abfahrt zw. Sattel vom Kl. und Gr. Schober und der Schwarzbeeralm etwas nördl. der Sommermarkierung gefahren, da dort der Wald nicht so dicht ist.
05.02.22 Johanna Dobias, Jana Skar, Jörg Dobias Tannschwärze (Reichraminger Hintergebirge)1533 Hengstpass - Tannschwärzetw. südlich des Aufstiegs 550Hm. kurze aber schöne Skitour vom Hengspass auf den Vorgipfel des Schwarzkogels; windig, Sonnenschein und schöner Pulverschnee >> Johanna am Gipfel und bei der Abfahrt
05.02.22 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Lämmertörlkopf (Wölzer Tauern)2046 Donnersbachwald - Mörsbachtal - Mörsbachhütte - Schusterboden - SüdostflankeAbfahrt wie Aufstieg 1100Hm. Schöne Skitour bei strahlend schönem Winterwetter, herrliche Aussicht, tolle Pulverschneeabfahrt >> Pulverschneeabfahrt vor Schneefahnen
05.02.22 Hari, Thomas Breyer, Oliver König Turn + Mali Vrh (Karawanken)2018 Bärental (Stouhütte) - Narzissenwiese - Schneiderkar - 150Hm Abstecher zum Turn (teilweise mit Steigeisen) - Mali VrhAbstieg in Scharte - Abfahrt im namenlosen Kar südöstlich vom Turn - Forststraße Bärental 1250Hm. Während die Karawanen zu den Hochstuhl- Klassikern ziehen, sind wir auf unserer Runde um den Tur (n/ m) allein. Nach einem niederschlagsfreien Monat sind die Steillagen lawinensicher, aber erwartungsgemäß hart. Im nordseitigen Wald unter den Karen aber durchaus noch vergnüglicher Uraltpulver. >> Rechtes Kar rauf, linkes runter, dazwischen Turnen am Turn
05.02.22 Alexander Juen, Monika Stumpf-Fekete Blahstein (Mürzsteger Alpen)1563 von Krampenüber die Falkensteineralm 750Hm. gut besuchte nette Tour bei ausreichend Schnee und immer wieder Sonne, lehrreiche Abfahrt mit schneidigem Harschdeckel >> Am Gipfel treffen wir auf Phillip und Karin
04.02.22 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Nördlicher Schafzahn (Rottenmanner Tauern)1917 vom Sportplatz südlich von Oppenberg - Hornbacher - Legensteiner - Punkt 1729m - WestflankeAbfahrt wie Aufstieg 950Hm. Schöne Skitour bei strahlend schönem Winterwetter, herrliche Aussicht, beim Aufstieg stollt der Pappschnee extrem stark an den Fellen an, im oberen Teil super Pulverschnee- Abfahrt >> Gipfelhang- Abfahrt vor Dachstein und Grimming
04.02.22 Dominik, Bernd, Nina, Paul Böhm Tagkopf (Gasteinertal)2060 von Unterbergwie Aufstieg 1240Hm. Traumtag, nach 20 Minuten über den Wolken. Schöner Skieberg und die Bedingungen waren auch super. Die Südhänge sind im Gasteinertal aber erstaunlich aper
04.02.22 Clara Kulich, Laurent, Aurore Aiguille Verte Chinaillon, Roc des Tours (Aravis, FR)2045 Von Samance 850Hm. Super sulziger Pulver. Frühlingshaft, wenig Schnee, schöne Wasserrillenlandschaft. >> Blick auf aig. Verte von Roc des Tours (Jallouvre dahinter
01.02.22 Clara Kulich, Françoise Montagne de Sulens (Aravis, FR)1839 Von Plan bois 500Hm. After- Corona Tour nach 5cm Neuschnee. Viel Schnee ist nicht auf der Höhe zum Glück ist der Untergrund vereist. Die paar Schwünge im angeblasenen Schnee in der Senke waren nett. >> Blick vom Gipfel zur Tournette
30.01.22 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Eibl (Türnitzer Alpen)1002 vom ehemaligen Liftparkplatz (500m) über die südöstlichste SkipistenschneiseAbfahrt wie Aufstieg 500Hm. unten sehr wenig Schnee, oben Bruchharsch, im Mittelteil schwerer, nasser Schnee. Sehr stürmisch, aber gute Aussicht auf die umliegenden Berge. >> schneearme Wiesen im unteren Teil
30.01.22 Bernhard u. Beatrix Jüptner Rax Vom Preiner Gscheid bis zum Beginn Karlgraben bei ca. 1450 mWie Aufstieg Beim Preiner Gscheid und bei der Siebenbrunnenwiese stürmischer Wind. Karlgraben stark eingeweht sonst nach wie vor dürftige Schneeverhältnisse.
30.01.22 Angelika Hutter-Uhl, Matthias Hutter Husarentempel, Anninger Mödlinger Klettersteig, Wanderung zu Matterhörndl und Husarentempelnach Vorderbrühl C, 2+ ein bisserl Auslüften bei stürmischem Wetter (Matterhörndl so eng gesichert, dass man bei Bedarf mit Klettersteigset absichern kann :- ))
30.01.22 Tanja Stamm, Philipp Graf, Adrian Graf, Kilian Graf Kreuzschober1410 Normalweg über Kaarlhüttewie Aufstieg 750Hm. immer wieder ein Genuß bei jedem Wetter; gute Verhältnisse, unten etwas feuchterer Schnee
30.01.22 Johannes Jüptner, Paul Böhm Hochstaff von Osten (Kleinzell)wie Aufstieg 770Hm. Unten war der Schnee nass, im mittleren Bereich war´s harschig und die letzten 150 Hm´s waren super. Abfahrrt ging gerade noch bis zum Parkplatz.
29.01.22 Bernhard Grall, Hannes Hoffmann Hochstaff1305 von Kleinzell über die Weißenbachalmwie Aufstieg, mit kleinen Varianten 770Hm. wechselhaftes Wetter, im Tagesverlauf Schneefall, ausreichend Schnee bis unten, wie immer gemütlicher Aufstieg, Variante in der Abfahrt eine Wiese weiter südlich zahlt sich nicht wirklich aus, Andi beim Start getroffen
29.01.22 Clara Kulich, Hérvé, Cécile S- Sattel Roche Perfida (Aravis, FR)2448 Grand Crêt von Confinswie Aufstieg 1000Hm. Alles betonharte Piste.
29.01.22 Roland Klettenhofer, Bernd Kelttenhofer, Günter Rattay, Andreas Ranet Hochstaff von Kleinzell 780Hm. Geburtstagstour für Roland, brauchbares Wetter und oben ein paar Pulverschneeschwünge geschafft >> am Gipfelhang
29.01.22 Alexander Juen, Monika Stumpf-Fekete Lattenberg (Triebener Tauern)2018 von der Bergerhube den Weitgraben entlangwie Aufstieg 840Hm. Erstaunlich gute Bedingungen heute, tlw. sonnig und herrlicher Pulverschnee, oben etwas windgepresst, am Gipfel sehr stürmig, ganz alleine am Berg unterwegs >> Moni bei der Abfahrt
29.01.22 Paul Böhm Häsing (Hochkar)1728 PistennähePistennähe Vor Liftbeginn eine kleine Aufwärmtour, auch hier gut 10cm frischer Pulver.
29.01.22 Alexandra Waldenmair, Matthias Hansch Kleiner Wildkamm (Mürzsteger Alpen)1757 von Niederalpl über die Sohlenalm2x Nordrinne 1150Hm. Für die wunderschönen Abfahrten trotz Wind erstaunlich lockeren Pulver gefunden - daher 2x. Parkbuchten entlang der Straße nicht ausgeschoben, daher Lawinenschaufel sehr nützlich, um wieder weg zu kommen.
28.01.22 Alois Lackner Türkensturz, Bucklige Welt Pittentaler KlettersteigRundwanderung C Schnee, Klettersteig aber trocken
28.01.22 Paul Böhm 2x Ötscher Schutzhaus PistePiste Super Bedingungen, frischer Pulver auf der Piste und abends fast nix los. Auf den Gipfel verzichtet und dafür 2x die Abfahrt genossen. Guter Start in die Semesterferien:)
25.01.22 Robert Vondracek, Bärbel Huber, Regina Weißinger + 8 Teilnehmer*innen Tirolerkogel (Türnitzer Alpen)1377 von Annaberg/ Pfarrbodenwie Aufstieg mit ein paar Abfahrtsvarianten 2 640Hm. Ausreichend Schnee, tolles Wetter (kaum Wind), sehr gute Abfahrtsbedingungen. Gelungene Tour. >> Bärbel lässt es krachen
23.01.22 Alexander Juen, Monika Stumpf-Fekete Hochschwung (Rottenmanner Tauern)2196 von Oppenberg (Winkeltal)wie Aufstieg 900Hm. Heute nur wenig los im hinteren Winkeltal, gerade genug Neuschnee um die steile Waldstufe problemlos mit Schi bewältigen zu können, oberhalb auf der Querung tlw. eisig und abgeblasen, Rest herrlicher Pulver. Ca 300hm unter dem Gipfel war wegen Sturm und schlechter Sicht Schluss. >> Netter Skiausflug mit herrlicher Pulverschneeabfahrt
23.01.22 Alexandra Waldenmair, Matthias Hansch Richtung Pleschberg und Pyhrgasgatterl (Ennstaler Alpen)1500 von Mühlau über N- Rücken Richtung Pleschberg bis etwa 1500, dann übers Schindeltal zum Pyhrgasgatterlübers Schindeltal und entlang Esslingbach nach Mühlau 1150Hm. Am oberen Teil des Pleschberges wurde viel abgeholzt. Daher dort sehr dem Sturm ausgesetz. Der Rücken stark abgeblasen, Hohlformen mit sehr spröden Triebschnee gefüllt. Daher auf den Gipfel verzichtet. Schöner Pulver im Wald.
23.01.22 Herbert, Oliver König Tonion (Mürzsteger Alpen)1699 Gasthof Eder - Gasthof Lechnerbauer - Forststraße zur Tonionalm - WaldschneiseIn etwa wie Aufstieg (mit 100Hm Extratour am Langboden Richtung Falbersbach) 1000Hm. Der Wind weht den Schnee bereits "mit ausgrissene Haxn daher" (=Styroporschnee) - optimal für Triebschneelinsen. Im Gipfelbereich eingeschränkte Sicht. Trotzdem sehr vergnügliche Abfahrt im frischen Pulver, wenn auch unter Begleitung einiger Setzungsgeräusche im Wald oberhalb der Tonionalm... >> Es staubt endlich wieder im Mariazeller Land :- )
23.01.22 Ingrid und Robert Vondracek, Hans Winkler, Beatrix und Bernhard Jüptner, Harry und Vincent Grün mit Hannah, Renate Deininger, Hannes Hofmann, Bernhard Grall, Gerhard Eber, Matthias Hutter, Robert Klaps, Ulli Fechter, Thomas Jekel, Brigitte Hantusch, Klaus Adler Plöschkogel (Eisenerzer Alpen)1668 vom JUFA Eisenerzer Ramsau auf zwei verschiedenen AnstiegenNO- Flanke 2 650Hm. LawinenUpdate der BG von Fr.- So. mit theoretischen und praktischen Übungen auf der Hochalm, vor der Teicheneggalm, im JUFA- Areal und einer schönen Gipfeltour bei Pulverschnee. >> Sondierungsübung
22.01.22 Gerald Sirlinger, Alexander Juen, Monika Stumpf-Fekete Wolfnalmspitze (Wölzer Tauern)2049 vom Schaupphof/ Donnersbachwaldwie Aufstieg 1050Hm. weniger bekannte und einsame Tour auf einen aussichtsreichen, kreuzlosen Gipfel. Weg führt entlang der Forststraße, dann über mehrere Böden bis kurz vor den Gipfelblock. Schneefall + Sturm + ca 1/ 2 M Neuschnee. Spuren beim Aufstieg, Powdern bei der Abfahrt >> Gipfel der Wolfnalmspitze schon in Sicht
22.01.22 Alexandra Waldenmair, Matthias Hansch Lahngangkogel (Ennstaler Alpen)1778 von Kaiserau über Kalbinggatterl entlang N- Rücken - Abfahrt übers Seekar nach S - Aufstieg zum Gipfelnach S über die Wagenbänkalm zum Skigebiet 1050Hm. Schönes Schlechtwetterziel. Abfahrt zum Seekar ein Pulvertraum.
18.01.22 Gitti + Robert Grasnek Schafzoll / Stubaier Alpen2394
18.01.22 Gitti + Robert Grasnek, Angelika Hutter-Uhl Schilchernock/ Lungauer Nockberge2280
16.01.22 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Sonntagskogel (Triebener Tauern)2229 Bauernhof Seyfried (1117m) - Bärenbachtal - Triebener Hütte - Triebener Törl - OstkammAbfahrt wie Aufstieg 1145Hm. herrlich schöne Skitour bei strahlendem Sonnenschein und recht wenig Schnee. Ab dem Vorgipfel anspruchsvoller als erwartert, kurze ausgesetzte Passagen am Grat. >> Rast unterhalb des Vorgipfels, hinten der Hauptgipfel
16.01.22 Bernhard, Beatrix u. Johannes Jüptner, Grete und Natalie Alge-Wöhrer, Gerhard u. Herlinde Eber, Harry Grün, Paul Böhm, Larry Bajorek, Ulli Fechter Heukuppe2007 Karl Kantner SteigSchlangenweg bzw. Karlgraben A/B Wenig Schnee, schattige Passage ganz wenig eisig. Am Gipfel windig und sehr gute Fernsicht. >> Blick vom Gipfel der Rax
16.01.22 Peter, Karin, Wolfgang, Ingrid, Thomas Breyer, Oliver König Hocheck (Reißeckgruppe)2432 Hoisbauer (Göriach, Drautal) - Rodelbahn zur Christebauerhütte - Göriacher Alm - SüdostkarWie Aufstieg 1100Hm. Herrschte am benachbarten Gmeineck neun Tage zuvor bei gleicher Hangausrichtung noch ein Pulverfest, so haben Sonne und Januarhitze die weiße Pracht mittlerweile eingedickt und dezimiert. Immer noch vergnüglich fordert uns der Sterz mit kratzbürstiger Unterlage zeitweise doch recht ordentlich. >> Gleichgewichtsübungen unter der Höhensonne :- )
16.01.22 Robert Klaps Terzer Göller, Mürzsteger Alpen1729 vom Lahnsattel, im Bereich des Südkarswie Aufstieg 550Hm. Mischung aus Harsch, Zementschnee und kein Schnee, aber bis zum Sattel fahrbar, meist hart; Schneeauflage gerade noch ausreichend, dafür Topwetter.
16.01.22 Simone Scholz, Kati, Alexander Juen, Monika Stumpf-Fekete Sonntagskogel (Triebener Tauern)2229 vom Gehöft Seyfried im Triebentalüber die NW Rinne zurück 1110Hm. Sonntägliche Tour bei Sonnenschein auf den Sonntagskogel, Alternativaufstieg über das Törl neben dem Triebener Törl, bei der Abfahrt durch die NW- Rinne noch überraschend viel Pulver gefunden, Klaus und Brigitte getroffen >> Blick in Richtung Sonntagskogelgipfel
16.01.22 Angelika Hutter-Uhl, Matthias Hutter Stubennock, Rosaninnock, Nockberge2280 Von Schönfeld Vom Stubennock zur Rosaninalm 350+ 480Hm. Weiterhin traumhaftes Wetter, kleinräumig wechselnde Schneeverhältnisse, insgesamt passabel, immer wieder auch Pulver noch in fast allen Expositionen
15.01.22 Bernhard Grall, Mo, Philipp, Jakob Graukogel, Ankogelgruppe2492 von Bad Gastein über die Skipistenebenso 1400Hm. Skiwochenende mit Bahn, super Wetter, Aufstieg direkt vom Quartier über die nicht in Betrieb befindlichen Pisten, teilweise steil, oben schönes Kar mit gut angelegter Spur, mit Ski nur bis zum Vorgipfel, Gipfel ausgelassen, schöne Pulverschneeabfahrt im steilen Kar, Pisten zerspurt
15.01.22 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Lattenberg (Triebener Tauern)2018 Gasthof Bergerhube - Forststraße - steiler Waldrücken westlich vom Weitgraben - Südwesthangdurch das Königskar und den Graben darunter, dann Forststraße wie Aufstieg 860Hm. schöne Skitour, recht wenig Schnee, im Königskar schöne Abfahrt mit sehr wechselndem Schnee, darunter etwas mühsame Abfahrt im dichten Wald.
15.01.22 Stefan Oberhauser Schneeberg Losenheim - Krempelhütte16.1., wie Aufstieg Bergrettungswochenende, (zu) wenig Schnee für Touren, jedoch absolut kein "Schneebergwetter": 2 Tage wolkenlos und vollkommen windstill!
15.01.22 Bernhard, Thomas Breyer, Oliver König Koschutnigturm (Karawanken)2136 Pipan Säge (Zelt- Freibach) - Nordkar - Ostschlucht - Südflanke zum GipfelWie Aufstieg 1200Hm. Der Ostschlucht fehlt noch ein halber Meter Neuschnee. Eine Unterbrecherstelle und zu viel Eis für die Abfahrt heißt rauf und runter mit Steigeisen. Südhang sehr weich, Nordkar "sternträchtig" (alter Pulver, windgeformt, harschgedeckelt). Versöhnlicher Ausklang im schattigen Becherkristallmeer. >> Ostschlucht - schön, aber das geht noch schöner :- )
15.01.22 Angelika Hutter-Uhl, Matthias Hutter, Robert Grasnek Königsstuhl, Nockberge2336 Von Schönfeld Wie Aufstieg 600Hm. Zuerst Loipe, dann schönes Tourengelände mit passablem Schnee, Gipfelhang tw abgeblasen.
14.01.22 Angelika Hutter-Uhl, Matthias Hutter, Gitti und Robert Grasnek Klölingsnock, Nockberge2198 Von Schönfeld Einmal nach Osten, einmal nach Westen 450 + 200Hm. Abfahrt nach Osten Richtung Karneralm, Wiederaufstieg und Abfahrt nach Westen über freie Almflächen und lichten Wald, tw schöner Pulver
13.01.22 Gitti + Robert Grasnek Davidlhöhe/ Lungauer Nockberge2085f
13.01.22 Alexandra Waldenmair, Matthias Hansch Rax2007 Preiner Gscheid - Karlgraben - HeukuppeNW- Kar - Ebnerhütte - Predigstuhl - Langermann - Göbl- Kühnsteig - kl. Abstecher unter die Felsen des Wetterkogels - Preiner Gscheid 1400Hm. Am Plateau tw. großflächig abgeblasen. Schnee sehr stark windbearbeitet und meist hart oder Bruchharsch. Im Langermann tragender Harschdeckel aber ruppig.
13.01.22 Clara Kulich, Marie Collu à Bordel/ Pointe de la Blonnière Südgipfel (Aravis, FR)2362 Comburcewie Aufstieg 40-45° ski 4.1 1700Hm. Coillu Couloir super Bedingungen mit den Skiern bis zum Ausstieg. Seeeeeehr viele Spitzkehren auf 300Hm (...) Abfahrt im Coillu und dann Aufstieg zur Blonnière. Tw schöne Pulverpassagen dazwischen Bruchharsch und Windverblasungen >> Estetisches Coillu à Bordel couloir
09.01.22 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Kreuzkarschneid in Richtung Kreuzkogel (Triebener Tauern)2010 vom Gasthof Braun zum Hasensattel - Ostflanke zur Kreuzkarschneid - NordkammAbfahrt wie Aufstieg 920Hm. schöne Skitour bei ausreichend Schnee, am Vorgipfel umgedreht, weil es rasch zuzieht und zu schneien beginnt. Harschig- eisige Unerlage mit weicher Schneeauflage; oberer Teil von der Kreuzkarschneid recht steil. >> im Kar unter dem Hasensattel (rechts oben)
09.01.22 Thomas Breyer, Oliver König Ferlacher Spitze (Karawanken)1742 Dobernigg (Ledenitzen) - Bertahütte - Sommerweg über den VorgipfelOben nördlich des Aufstieges im Steilwald, dann durch ein Rinnensystem entlang des Aufstieges 950Hm. Die "Ausweichtour" im Schatten des Mittagskogels entpuppt sich heute als wahres Pulverfest. Oben steil und rassig, schwingt sich's unten immer noch unerwartet locker lässig. Da sind sogar gelegentliche Kontaktaufnahmen mit dem Unterholz durchaus versch (m)erzbar :- ) >> Dankbare Pulveraspiranten im Märchenwald.
09.01.22 Heli u. Gert Petraschek Hochanger, Mürzsteger Alpen1682 von der Seebergalm über GöriacheralmSchlauch 550Hm. im Aufstieg Tragestellen, Abfahrt durchgehend >> Abfahrt
09.01.22 Ingrid und Robert Vondracek, Andrea und Josef Trost Prebertal1500 vom Bahnhof Richtung Grazer Hüttewie Aufstieg 1 250Hm. Skitouren plus+ Kurswochenende des Alpenverein- Gebirgsverein in der Steirischen Krakau. LVS- Übungen im Prebertal. Zu wenig Schnee für skifahreiche Erquickung. >> Wer suchet, der findet.
09.01.22 Mathias, Paul Böhm Schneeberg SchneegrabenSchneegraben Über Nacht kam kaum Neuschnee dazu. Teils hart und eisig, teils Neuschneelinsen. Alles in allem gut befahrbar. Den Fadenweg konnten wir bis kurz vorm Gegenanstieg fahren, danach ist es aus mit wedeln. Ein ruhiges Bergrettungswochenende.
08.01.22 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Wörschacher Raidling (Totes Gebirge)1912 Wörschachberg (1030m) - Schönmoos - Langpoltenalm - Langpoltner Klamml - Grazer Steig - Westkamm (Karl Kronsteiner Steig)Abfahrt wie Aufstieg, unten alles auf der Forststraße 940Hm. oben herrlich schöner Pulverschnee, am Kamm eisiger starker Wind; anfangs im Wald noch sehr wenig Schnee - Aufstieg am Sommerweg, Abfahrt Forststraße; der Grazersteig ist eine teilweise recht schmale ansteigende Querung durch die Südflanke. >> Langpoltenalm mit Wörschacher Raidling
08.01.22 Johanna Dobias, Jörg Dobias Zilmkogel (Haller Mauern) Buchauer Sattel - Sattel zwischen Himmelreich und Zilmkogelwie Aufstieg Skitour mit Johanna vom Buchauer Sattel Richtung Zilmkogel. Auf Grund von Schneemangel müssen wir zwischen Himmelreich und dem Gipfel abbrechen. Bei der Abfahrt müssen wir öfters abschnallen (zu wenig Schnee auf der Forststraße) >> Abfahrt vom Zilmkogel (Haller Mauern)
08.01.22 Ingrid, Thomas Breyer, Oliver König Ebeneck (Kreuzeckgruppe)2266 Lamnitz (Mölltal) - Zechnerkaser - ab 1900m Hochwald - Nordostrücken wie Aufstieg bis 1300m, dann auf Forststraße zurück zum Ausgangspunkt 1400Hm. Die Schneise der Hochspannungsleitung ermöglicht einen Tourstart direkt vom Talboden des Mölltals. Schneezuwachs bis 1300m allerdings zu gering für eine Waldabfahrt. Oben kupiertes Gelände mit schönen Schlägen und urigem Hochwald. >> Elektrisiertes Stauben mit besten Aussichten :- )
08.01.22 Clara Kulich Manigod Skistation (Aravis, FR)500 500Hm. Verschiedene Aufstiegen im angrenzenden Wald mit Pulver während die Kinder Skikurs haben.
08.01.22 Alexander Juen, Monika Stumpf-Fekete Gsuchmauer (Gesäuseberge)2116 aus dem Johnsbachtal vom Parkplatz Ebner über die Stadelfeldschneidwie Aufstieg 1150Hm. Lange schöne Tour bei wenig aber ausreichend Schnee, Südhang harschig bzw. im unteren Teil firnig. Heute viel los im Johnsbachtal, am Gipfel sind wir aber alleine. >> wechselnde Schneeverhältnisse bei der Abfahrt
08.01.22 Robert Vondracek, Josef Trost + 6 Teilnehmer*innen Tockneralm (Schladminger Tauern)2357 vom Schallerwirt via Schitteralm von SüdwestenSüdflanke 2 1080Hm. Skitouren plus+ Kurswochenende des Alpenverein- Gebirgsverein in der Steirischen Krakau. Sehr traurige Schneelage, aber machbar. >> Übergang vom Hauptgipfel zum Kreuz
08.01.22 Mathias, Paul Böhm Schneeberg Fadensteig, SchneegrabenWurzengraben, Schneegraben Der Trichter ist gut befahrbar, danach bietet der Wurzengraben ein ausgewogenes Gleichgewicht aus Ski tragen und fahren. Der Schneegraben ist durchgehen fahrbar
08.01.22 Tanja Stamm, Philipp Graf, Kilian Graf Reisalpe1399 Normalweg von EbenwaldhöheWie Aufstieg 500Hm. Kaum Schneeauflage - Ski rauf und runter getragen
07.01.22 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Burgstall, in Richtung Eisernes Bergl (Totes Gebirge)1750 Pyhrnpass - Hintersteineralm - Hintersteinergraben - Waldhochfläche nach WestenQuerung zur Frauenkarpiste - Wurzeralm - Skipiste zur Standseilbahntalstation; Wiederaufstieg zum Pyhrnpass. 1120Hm. Herrlich schönes Winterwetter, sehr weitläufige Hochfläche mit viel auf und ab, das Eiserne Bergl ist leider zu weit weg. >> Eisernes Bergl vom Burgstall
07.01.22 Stefan Oberhauser, Thomas u. Martin Deininger, Angie Frauenalpe1997 Von Murau, alte Talabfahrtwie Aufstieg 1100Hm. Auf der (noch präparierten) Piste des stillgelegten Liftgebietes, Aufstieg von Murau. Wolkenlos, sehr kalt. >> Frauenalpe, Abstieg vom Gipfel
07.01.22 Thomas Breyer, Oliver König Gmeineck (Reißeckgruppe)2592 Hühnersberg - Salentinigalm - Steinbruggeralm - SüdostrückenSüdhang - Kohlmaierhütte - Forststraße zum Ausgangspunkt 1500Hm. Megaklassiker bei Megaverhältnissen. Am Gmeineck heißt es schnell sein, denn am 800Hm Südseitenhang altert Neuschnee rasch unter Wind und Sonne. Aber heute ist es völlig windstill, und so verwirbeln nur unsere Latten die 30cm Idealpulver... >> Aus dem Märchenwald zum Pulverwunder :- )
07.01.22 Alexander Juen, Monika Stumpf-Fekete Angerkogel (Totes Gebirge)2114 vom Pyhrnpass über die Hintersteiner Alm durch den GschwendtgrabenForststraße 1200Hm. Traumhaft schöne lange Skitour vom Pyhrnpass durch kupiertes Gelände. Es geht auf und ab. Gerade ausreichende Schneelage, Steinblöcke und Baumstämme blitzen hervor. Am Gipfel sehr schön aber bitter kalt. >> Aussichtsreicher Gipfel in der Warscheneckgruppe
07.01.22 Ingrid, Angela und Robert Vondracek, André Vloet, Rudi Czech, Andrea und Josef Trost Greim (Wölzer Tauern)2474 von der Greimhütte über die SüdflankeGreimrinne 2 850SL. Schöner Berg, schöne Abfahrt, aber alles in allem viel zu wenig Schnee. Auffahrt zur Greimhütte nur mit Schneeketten oder Allrad möglich. >> Greim
07.01.22 Bernhard Jüptner Kleiner Otter1321 Von Schlagl über W- GratÜber Mittelotter und Großen Otter nach Schlagl 1+ Immer wieder nette Kraxelei und schöne Aussicht vom Großen. Kalt und schattseitig 1 cm Schnee >> Blick vom Westgrat zum Schneeberg
06.01.22 Aaron, Elias, Hari, Ingrid, Thomas Breyer, Oliver König Peitlernock, Pernauernock2292 Innerkrems - Postmeisteralm - Nordostrücken - Peitlernock, Bärengrubenalm - PernauernockPeitlernock - Nordostrücken - Waldrinne zur Bärengrubenalm, Pernauernock - Bärengrubenalm - Nockalmstraße 700+ 500Hm. Sechs (h?)eilige König (Inn)e (n) folgen den Flocken zu den Nocken. In Innerkrems warten 20cm jungfräulichen Pulvers auf spurwillige Karawanen. Die Huldigung bei den Kreuzen fällt stürmisch, und entsprechend kurz aus. Aber gleich unterhalb beginnt das schwerelose Schweben... >> Ein königlich - nockiges Winterwunder :- )
06.01.22 Brigitte Hantusch, Klaus Adler, Alexander Juen, Monika Stumpf-Fekete Rossfeldboden + Arlingsattel (Ennstaler Alpen)1500 von der Ardningalm über die Forststraßewie Aufstieg bzw. über Igelsfeldalm 500 + 400Hm. Zwei schöne Kurztouren von der Ardningalm auf eine waldlose Kuppe (Rossfeldboden) und zum Arlingsattel (1425m) bei herrlichem Neuschnee aber tlw. fehlender Grundlage (Sharks!). Einkehr in der Ardningalmhütte (1.037m) sehr empfehlenswert! >> Einkehr in der gemütlichen Ardningalmhütte
06.01.22 Clara Kulich, Marie, Steph Pointe de la Mandallaz (Aravis, FR)2277 Parking Sous l'Aiguillewie Aufstieg 1200Hm. 20cm Pulver aber leider einige Steine darunter - vor allem im unteren Teil. Oben Süss und unten Sauer... inklusive Flussüberquerung. Nach dem schädlichen Regen brauchts Schnee. >> Mandallaz in der Mitte (links die Aiguille)
06.01.22 Bernhard Jüptner, Paul Böhm Stuhleck1782 PistePiste Nochmals hinauf meine vergessenen Felle zu holen. ein paar andere Leute haben auch die Idee über die Piste aufzusteigen! Im Gipfelbereich stürmisch
05.01.22 Thomas Breyer, Oliver König Steinberg / Kamnik (Karawanken)1655 Korpitsch - Rodelbahn - Gasthof Trabiner - Radendorfer Alm Wie Aufstieg, unter Abkürzung so mancher Forststraßenkehre 1000Hm. Auslüften im Adriatief - nur etwas für wasserfeste Gemüter. Bis zur Radendorfer Alm (1430m) Regen, darüber Schneefall. Nachmittags schlägt der Regen auch im Tal in Schneefall um. Über Nacht fällt ein halber Meter Neuschnee und verwandelt Villach in ein Wintermärchen - und Krisengebiet... >> Spritziger Pulver - oder doch eher a Sterz?
05.01.22 Alexander Juen, Monika Stumpf-Fekete Triebenkogel (Triebener Tauern) von Gasthof Braunwie Aufstieg bzw. Forststraße 500Hm. Bei Wetterbedingt später Anreise gehen wir bis ca. 1.730 hm, Abfahrt in der Dämmerung. Es ist ein wenig dringend notwendiger Neuschnee gefallen.
05.01.22 Clara Kulich Skistation Gipfel ohne Name (?) (Aravis, FR)1650 von col de Merdassier hinuter zu Col de la Croix Fry und wieder hinauf 500Hm. Mal eine touristische Skitourenroute getestet während Anaïs Skikurs hat. Sehr flach und alles selbst zu spuren. Zum Col Croix Fry hab ich dann selbst abseits eine Spur gelegt. Kalt und Pulver. >> Gelbe Fähnchen weisen den Weg
05.01.22 Thomas, Sandra & Hannah Jekel San Vito lo Capo 4b-6a+ Noch ein paar Abschlussseillängen im Sektor Bunker, u. a. Classic deluxe (6a+ } mit dem Namen entsprechenden Piazschuppen.
04.01.22 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Großer Rosenkogel (Gutensteiner Alpen)841 Grillenberg (354m) - Hinterleiten Südflanke - Gipfel 788m - Abstieg Südwestflanke - Ostkamm Südwestkamm - Forststraße nach Westen - "Die Schwaig" - Grillenbergtal 640Hm. schöne, einsame Rundwanderung; auf beiden Gipfeln wegloser Abstieg durch lichten Wald
04.01.22 Thomas Breyer, Oliver König Vellacher Egel (Gailtaler Alpen)2008 Forststraße zwischen Weißenbach und Farchtensee - Jagdsteig zur Untervellacher Alm - Nordhang - Hauptkamm zwischen Vellacher Sattel und EgelWie Aufstieg, mit Umfahrung des teils aperen Jagdsteiges im Grabengrund 1100Hm. Im urigen Waldgelände vergnüglicher Pulver - leider im Kammbereich auch Sturm und Nebel eines sich ankündigenden Adriatiefs. Auf dem freien Gipfelhang daher Blindflug, dann hübsche Waldabfahrt mit engem Grabenausgang zurück auf die ungeräumte (na also - geht ja) Forststraße :- ) >> Alm aufgelassen, Gipfelgrat aussichtslos, Graben selektiv.
04.01.22 Bernhard u. Beatrix Jüptner Stuhleck1782 Von Spittal am Semmering über den Kaltenbachgraben und Karl Lechner HausPiste Im Graben mit einigen kleinen Unterbrechungen Aufstieg mit Ski am Straßenrand möglich. Dann müssen bis 1500 m die Ski getragen werden. Piste in gutem Zustand. >> Die letzten Meter zum Alois Günther Haus
04.01.22 Clara Kulich, Marie La Tournette (Aravis, FR)2351 Belchampwie Aufstieg 1300Hm. Weicher Schnee, oben gut fahrbar, weiter unten etwas schwer. Bewölkt und warm, anfangs ein paar Regentropfen. Wir sind die einzigen am Berg. >> Letzten Meter zum Gipfel
04.01.22 Angelika Hutter-Uhl, Matthias Hutter, Bernhard W Hohe Wand Wildenauer, SteirerspurZahmes Pechersteiglein C-D Noch ein Tag mit Frühjahrstemperaturen
04.01.22 Thomas, Sandra & Hannah Jekel San Vito lo Capo 5b-6a+ 5SL. lange, steile und griffige Längen im Sektor Pineta über Olivenhain mit Meerblick.
03.01.22 Bernhard Grall, Hannes Hoffmann, Monika Hochschwungkar, Rottenmanner Tauern1750 Aus Oppenberg, Gulling, Forststraße, Kargeländewie Aufstieg, aber kurz getragen 770Hm. SEHR gelenkte Tour unten. Anfangs leider Regen. Statt des Grabens mit Ski wäre der Wanderweg WESENTLICH schneller gewesen. Dann Forstraße, oben Kar im Sturm. Abfahrt in der Spur guter Regenfirn, daneben mäßig.
03.01.22 Thomas Breyer, Oliver König Monte Scarniz (Karnische Alpen), in ÖK namenlos2175 Kronhof (bei Dellach im Gailtal) - Kronhofgraben - Nordkar unter Hohem Trieb - Nordostflanke Wie Aufstieg 1300Hm. Zunächst Grabenhatscher auf akribisch geräumter Forstautobahn, dann ideal geneigtes Nordkar. Flanke zum Grat steil und glasig - hier tragen wir die Schi einige Meter (rauf und runter). Im Kar überraschend schöner uralter Pulver. Der Räumung entkommen wir auf einem alten Kriegsweg. >> Hoch überm adriatischen Nebelmeer
02.01.22 Bernhard Grall, Hannes Hoffmann Stadelfeldschneid, Gesäuse2092 Aus dem Johnsbachtal, Pfarralm, Südkaroben direkter, sonst wie Aufstieg 1140Hm. Unten SEHR eisig, damit Abfahrt bis Tunnel möglich. Oben tlw. sehr heiß, Gipfel windig. Abfahrt oben Rinne schön zu fahren, dann mühsam zwischen den Latschen. Gute Bedingungen bei der Forststraße.
02.01.22 Barbara und Matthias Hansch Hohe Wand von Grünbach - Appelsteig - Ghf. PostlKleine Klause - Waldegg 2
02.01.22 Thomas Breyer, Oliver König Klenitzen, Törleck (Hohe Tauern, Goldberggruppe)2559 Gehöft Zraunig (Stall im Mölltal) - Rodelbahn - Wallnerhütte - Bergerhütte - Zohrerhütte - Klenitzen (2440m), Untere Klenitzenalpe - TörleckKlenitzen - Untere Klenitzenalpe, Törleck - Zohrerhütte - weiter wie Aufstieg 900 + 400Hm. Kurzärmeliger Anstieg unter der Höhensonne. Südhänge bis 1500m aper, aber auch darüber lauern einige Belagmörder knapp unter der durchfeuchteten, unschuldig weißen Tuchent. Der zweite Anstieg zum Törleck zahlt sich aus - von hier schwingt es sich unbeschwerter zurück auf die Rodelbahn. >> Gleichgewichtsübungen auf der Klenitzenalpe :- )
02.01.22 Heli u. Gert Petraschek Grabnerstein, Ennstaler Alpen1848 vom Buchauer Sattel über Grabneralmähnlich Aufstieg 950Hm. sehr warm und weicher Schnee aber gut zu befahren >> Abfahrt mit Gesäuseblick
02.01.22 Bernhard u. Beatrix Jüptner Feichtaberg (Schneeberg)1382 Von Hirschwang über Jagdsteig und den MittagsteinÜber Jagdsteig nach Osten in den Mitterberggraben und die Eng nach Payerbach Die Großbrandstelle ist immer noch sehr rauchig. Schöner, warmer Sonnentag. Schöner Weiterweg über den Feichtaberg, entlang von Wegspuren in den Mitterberggraben. >> Blick ins Höllental
02.01.22 Carmen, Lukas, Paul Böhm Hohe Wad Französinnenschreck, Mister- X und noch ein PaarForststraße 5-7 Wieder ein "ohne Shirt Klettertag" auf den Nagelplatten. Schöne Routen, teils bissl nass, alles in allem aber super Bedingungen
02.01.22 Thomas, Sandra & Hannah Jekel San Vito lo Capo 4c-6a 5SL. Henkelleien mit Meerblick im Sektor Bunker... wir gewinnen das Eck schön langsam richtig lieb.
02.01.22 Angelika Hutter-Uhl, Matthias Hutter, Rudi Melchart Hohe Wand Draschgrat mit dir. Einstieg und VariantenLeiterlsteig 4-5 6SL. Der nächste Klettertag bei Sonnenschein und Frühlingstemperaturen. In der vierten SL die Variante der Variante (blaue Schlinge) geklettert, wohl etwas mehr als 4, aber sehr gut gesichert und lohnend
02.01.22 Ingrid und Robert Vondracek, Andrea und Josef Trost, Helmut Mucker, Bärbel Hubert, Johannes Zimmermann, Manfred Brandfellner Himberg (Schneebergland)948 von Puchberg über die Alleluja- Höhledurch den Wegscheidgraben 410Hm. Wanderung (anstelle Skitour) mit Kolleginnen und Kollegen des Gebirgsverein- Alpinteam. Unten kalt, oben warm. >> Aktuelle Lage am Schneeberg
01.01.22 Stefan, Hari, Thomas Breyer, Oliver König Loibler Baba (Karawanken)1969 Weiler Male (Zell- Pfarre) - Hajnžgraben - Ostflanke - NordrinneWie Aufstieg 1300Hm. Starke Kontraste - im schattigen Graben kalt und Schnee auf den Bäumen, am sonnigen Gipfel warm und windstill. Nordrinne (bis 40°) hart, aber (für gepflegte Kanten :- ) griffig. Ausstieg auf den Grat zu Fuß (ohne Steigeisen). Ostflanke inhomogen windgeformt, im lichten Buchenwald alter Pulver. >> Guter (Nordrinnen) Rutsch ins Neue Jahr!
01.01.22 Bernhard u. Beatrix Jüptner Großer Kitzberg771 Von Waidmannsfeld über Rudolf Fordina Haus und OstrückenWestrücken Nette Neujahrswanderung >> Blick zum Hohen Mandling mit den Süßwänden
01.01.22 Monika Stumpf-Fekete Lahngangkogel (Eisenerzer Alpen)1778 von der Kaiserau über die Wagenbänkalmüber Kalblinggatterl und Oberst Klinke Hütte 680Hm. Neujahrsskitour von der Kaiserau bei Kaiserwetter. Im Wald gerade noch genug Schnee für den Aufstieg, Abfahrt über die Oberst Klinke Hütte möglich, Schnee hart, verspurt und tlw. pistenähnlich aber dafür durchgängig bis zum Parkplatz. >> Schönes Gipfelkreuz
01.01.22 Clara Kulich, Antoine, Daniele, Marcel, Françoise Col de Balafrasse (Aravis, FR)2100 von Chinaillon über Col de la Colombièrewie Aufstieg 800Hm. seeeehr heiss - daher von einem Sattel 150Hm vorm Col abgefahren, bei noch Firnverhältnissen. Kurz aber nett in anbetracht der Schneeverhältnisse (3 Tage Regen und jetzt Frühlingstemperaturen) >> Sattel rechts neben Pointe Blanche
01.01.22 Angelika Hutter-Uhl, Matthias Hutter Thalhofer Grat, Ostseite Mehrere Touren rechts vom Himmelsfinger 4 bis 5 6SL. Neujahrsklettern auf der sonnigen, Wind geschützten Seite
01.01.22 Sandra & Thomas Jekel San Vito lo Capo 5b-6a Wunderschön griffige Ausnüchterungsseillängen im Sektor Scomparto Rifiuti direkt beim Campingplatz.

749148 Zugriffe auf das Tourenbuch seit März 2003