Das Online-Tourenbuch der Bergsteigergruppe.
Heute ist Sa. 14.12.19
     Browser-Suche: strg+F
Das Fotoalbum zum Tourenbuch      Fragen und Antworten
        
 Klettertour   Schitour   Kajak
 Canyon 
 Höhle
 Hochtour
 Eisklettern 
 Andere 

Datum Teilnehmer Berg / Gruppe Höhe Aufstieg Abstieg, Abfahrt Grad Weitere Angaben
12.12.19 Clara Kulich, Dahus (Dom, Didier, Phillipe) Sulens (Aravis, FR)1839 Col de Maraisdiverses mit 2x Neuaufstieg 1850Hm. Pulver, Pulver, Pulver..., warm, keine Schneemassen aber genug um sicher vor Steinen zu sein. >> Sulens Gipfel
10.12.19 Robert Vondracek + 2 Teilnehmer_innen Hohe Wand1065 WagnersteigSpringlessteig A 550Hm. Heute sehr einsam. >> Am Wagnersteig kurz unter der Schneefallgrenze
08.12.19 Clara Kulich, Dahus (Françoise, Jacques, Guy) Mont Lachat de Chatillon (Aravis, FR)2050 Piste von Chinaillon 800Hm. Auf der Piste ok, abseits Bruchharsch der zum Glück nicht durchbricht...
08.12.19 Angelika Hutter-Uhl, Matthias Hutter, Thomas E Hohe Wand Gebirgsvereinssteig, WildenauersteigSpringlessteig, Wildes Pechersteiglein C, D Wunderschöner Tag auf der Hohen Wand
08.12.19 Bernhard Jüptner, Gerhard Eber, Paul Böhm, Benjamin Simhofer Mittagsteing1300 NW- Grat (Affengrat)Jagdsteig nach Hirschwang 3 Teilweise sehr brüchig, mühsamer Aufstieg durch steilen Wald zum Gipfel
08.12.19 Bernhard, Oliver König, Thomas Breyer Melenkopf, Klenitzenkopf (Goldberggruppe/ Hohe Tauern)2597 vom Gehöft Zraunig über Stussenalm, Obere Klenitzenalm und Klenitzentörl auf den Melenkopf (2597m) und anschließend auf den Klenitzenkopf (2592m)vom Melenkopf in die Mulde westlich des Klenitzentörls; vom Klenitzenkopf ostseitig direkt zur Oberen Klenitzenalm, unten über die Bodenhütte; 1050+ 200Hm. Traumhaftes Schitourengebiet mit unzähligen Varianten, nur der Hochgrubenkopf wird regelmäßig begangen, Rest völlig unverspurt. Anders als gestern finden wir heute auf beiden Gipfeln herrlichen Pulverschnee vor, auf den unteren Almen firnt es dann stellenweise sogar noch auf. >> Vorweihnachtliche Pulverfreuden in der Klenitzen
08.12.19 Ingrid, Angela und Robert Vondracek, André Vloet Pfaffstättner Kogel (Wienerwald)541 von der ÖBB- Station Guntramsdorf- Thallern via Veiglhüttedurch das Kiental nach Pfaffstätten 550Hm. Nette Weingärten- und Wald- Wanderung. Schmackhafte Einkehr in der Rudolf- Proksch- Hütte. >> Rudolf- Proksch- Hütte
07.12.19 Harald, Oliver König, Thomas Breyer Striedenkopf (Kreuzeckgruppe)2749 vom Ghf. Alpenheim Teuchl über Plotschtrattenhütte, Bärenkopfhütte und die Süd- bzw. Südosthängewie Aufstieg 1570Hm. Sehr schöne, lange& einsame Tour auf den zweithöchsten Gipfel der Kreuzeckgruppe. Unten lange Forststraße (bis 1420m leider gründlichst geräumt), große Lawinenkegel unterhalb der Bärenkopfhütte, oberhalb weite, herrliche Hänge, steiler Gipfelkopf. Viel Schnee, sonnseitig großteils harschig >> Aufstieg, Abfahrt & stimmungsvolles Gipfelpanorama
04.12.19 Clara Kulich, Christian Trou de la mouche (Aravis, FR)2453 Grand CrêtPaccaly 1060Hm. ästhetische Skitour mit übergang durchs berühmte "Loch der Fliege" - ein Felsfenster. Oberster Hang mit Pulver, dann verblasen und unten ab den Bäumen locker leichter Pulver. Perfektes Wetter, fast etwas warm. >> Felsfenster, dann Pulver
03.12.19 Robert Vondracek Tulbinger Kogel (Wienerwald)494 von Königstetten über den Eichberg und Hainbuchüber den Plantenweg nach Königstetten 570Hm. Kurze Wanderung zum Kopf auslüften. Ztw. sonnig. >> Königstettner Eichberg
01.12.19 Bernhard, Beatrix u. Agnes Jüptner, James Salazar Hohe Wand LeitergrabengratStraßenbahnersteig 1-2 Windig und kalt, teilweise erdig
01.12.19 Matthias Hansch Hohe Veitsch1981 Dobrein - Schütt - Mitterstand - WeitengrundRodel - Niederalpl - Dobrein 1100Hm. Markierte aber bei leichter Schneeauflage nicht immer eindeutige Steigspuren in den Weitengrund. Dort führt eine ausgeschnittene Latschengasse auf die orographisch rechte Seite auf den Schotter. Am Ende des Kares 100Hm in leichter Kletterei über steile Grasschrofen (Steigeisen)
01.12.19 Heli u. Gert Petraschek Ludwighaus, Raxalpe1804 GretchensteigSchlangenweg 750Hm. teilweise heftiger Wind >> Gretchen
01.12.19 Franziska Kolk, Simone Scholz, Monika Stumpf-Fekete, Jörg Dobias Schwarzriegel (Schneeberg)1865 NovembergratKaltwassersattel - Mieseltal - Wiege 1 ca 1100Hm. Frühwintertour, sonnig, tw. treibt der Sturm die Wolken vor die Sonne - wie immer eine schöne Tour; am schönsten Berg sind wir heute (fast) alleine unterwegs. >> 3 Grazien - eingemummt am Novembergrat
01.12.19 Lydia, Thomas Breyer Stanitzkopf (Goldberggruppe/ Hohe Tauern)2210 vom Gehöft Zraunig über Stussenalm und Ostkamm über den Törlkopf (2172m)über die SO- Rinne zwischen Stanitzkopf und Törlkopf 700Hm. Sehr schöne Kurztour auf der Sonnseite des von den Unwettern schwer getroffenen oberen Mölltals. Forstweg für Aufräumungsarbeiten geräumt, daher zu Beginn kurz Schitragen. Abstieg zur Scharte hinterm Törlkopf kurz & steil zu Fuß. Abfahrt mäßig, 150Hm pulvrig, dann Harsch & Lawinengeröll. >> Stimmungsvoller Aufstieg & beim Gipfelkreuz
30.11.19 Alexandra Waldenmair, Matthias Hansch KLosterwappen/ Schneeberg2076 Schneebergdörfl - Mieseltal - Kaltwassersattel - Emmysteig - Damböckhauswie Aufstieg aber über Elisabethkircherl 1350Hm.
30.11.19 Monika Stumpf-Fekete, Jörg Dobias, Alex Schramek, Simone Scholz, Oliver König Rax2007 Preiner Gscheid - Großes Fuchsloch - HeukuppeKarl Ludwig Haus - Schlangenweg Erster echter Wintertag in unseren Hausbergen. Bereits deutlich unterhalb vom Preiner Gscheid gibt es frische Grüße von Frau Holle. Das mindestens genauso frische Lüfterl (am Plateau um die 60kmh) treibt nicht nur uns, sondern auch die Gamsrudel in windgeschütztere Gefilde... >> Buntes Fuchsrudel im Winterkleid?
30.11.19 Lydia, Thomas Breyer Hohe Leiten, Ostgipfel (Kreuzeckgruppe)2463 von Teuchl über Pekastnig, Eggers- Au- Alm und das Süd- bzw. Südostkar westlich der Teuchlspitzewie Aufstieg 1200Hm. Traumhaft schöne, einsame Hochwintertour - auf den untersten Wiesen kaum noch Schnee, bereits ab ca. 1400m aber für die Jahreszeit weit überdurchschnittliche Schneelage. Im Kar tragender Harsch mit dünner Neuschneeschicht, bis zur Waldgrenze bei ca. 1900m daher unerwartet herrliche Genussabfahrt >> Aufstieg und Abfahrt im Südkar & am Gipfelkamm
24.11.19 Angelika Hutter-Uhl, Matthias Huter Hohe Wand Zweiergrat Straßenbahnersteig 2-3 7SL. Nette Kraxelei im Bereich Leitergraben
24.11.19 Alexandra Waldenmair, Barbara und Matthias Hansch Seebodenhütte/ Veitsch1810 Dobrein - Schütt - Burg - Grünwasenwand - SeebodenhütteEbenhtt. - Senkstein - Dobrein 1000Hm. Zw. Forststr. und Grünwasenwand Steigspuren meist gut erkennbar und dezent markiert.
24.11.19 Bernhard, Beatrix, Clemens u. Agnes Jüptner, James Salazar Hoher Mandling967 SW- Grat (Süßwände)Paralleler Rücken nordwestlich der Süßwände 1-2 Nette, kurze Felsstufen, die leicht umgangen werden können
24.11.19 Brigitte Rafael & Freunde, Thomas Breyer Talkenschrein (Wölzer Tauern)2319 von der Neunkirchner Hütte in etwa entlang des Sommerweges über Oberen Almboden, Funklsee und die Karmulde unter der Idlereckschartewie Aufstieg 800Hm. Sehr schöne, für Schi & Schneeschuhe gleichermaßen dankbare Frühwintertour. Unten sumpfiger Nassschnee, der rasch weniger wird, ab ca. 1800m recht gute Verhältnisse. Wetter deutlich hinter den Erwartungen, immer noch Föhnsturm & nur wenig Sonne, dafür herrliche Lichtspiele & Wolkenstimmungen. >> Aufstieg, Gipfel & Blick zur Wölzer Schoberspitze (gr.B.)
24.11.19 Herbert, Oliver König Hohe Wand900? Duettsteig (1.SL Variante) - Draschgrat - Aeroplansteig - Hoch Empor VerschneidungRömerweg 5+ 9kurzeSL. Schöne Kombi bei herrlichem Herbstwetter (kleiner Unterschied zu gestern :- ) Streckenweise edelspeckig - Klassiker halt - stört aber nicht sehr. Die Einstiegsvariante rechts vom klassischen Duett- Einstieg interessant (5+ ?), aber nicht überall fest (Erfahrungswert :- (). >>  (D)rasch (re) im Duett (li) Hoch Empor (o, u).
23.11.19 Thomas Breyer Schneeberg (OÖ Voralpen)1244 von Breitenau über Mayerold, Bilderstadel, Tannscharten (1211m) und Kalblsaualmüber Geißhanslniedern, Geißhanslhütte, Aueralm und Hausbach nach Breitenau 800Hm. Sehr schöne, ausgedehnte Rundwanderung über ein stilles, aussichtsreiches Voralpengipfelchen. Föhnbedingt nahezu wolkenloses und mildes, aber auch windiges Spätherbstwetter. Nachmittags dann noch auf die Neunkirchner Hütte gefahren, netter Abend auf gemütlicher Selbstversorgerhütte. >> Traumhaftes Voralpenpanorama von der Gipfelkuppe
23.11.19 Philipp, Oliver König Ratengrat, Breite Wand (Grazer Bergland)1000? Rote Rampe, TigeraugeAbstieg Gamswiese, Abseilen nach der 3.SL 6- A0 (6) 4+ 3SL. Rote Rampe: revitalisierter Klassiker. Schön, aber recht inhomogen. In erster SL besser die neu eingebohrte Genussvariante gehen - nomen est omen. Tigerauge: Diesmal zumindest eingestiegen. Die ersten drei SL sehr empfehlenswert - Rest folgt bei weniger Nebel und mehr Tageslicht :- ) >> Rote Rampe (li SL1, reo SL4), tränendes Tigerauge (SL2).
23.11.19 Alois Lackner Flatzer Wand, Gutensteiner Alpen E 60 KlettersteigWeg C feuchter Fels
22.11.19 Alois Lackner, Mike Flatzer Wand, Gutensteiner Alpen Sportpartner- Dvorak- WegJubiläumssteig 5- 4SL. sonnig und warm
19.11.19 Robert Vondracek + 3 Teilnehmerinnen Hohe Wand GebirgsvereinssteigSpringlessteig C/D 220m Wandhöhe. >> Am Ende der gelben Wand
17.11.19 Bernhard, Beatrix u. Benedikt Jüptner, James Salazar Heukuppe2008 Karl Kantner SteigSchlangenweg A/B Am Gipfel Nebel und starker Sturm
17.11.19 Alexandra Waldenmair, Barbara und Matthias Hansch, Familiengruppe Rennfeld (Grazer Bergland)1629 von Kapfenberg über Frauenbergüber Wh. Hutter und Pischkberg nach Bruck/ Mur 1100Hm. Ganz ohne Regen.
17.11.19 Oliver König, Thomas Breyer Hohe Wand Betty - Untere Turnerbergsteigerkante - Oberer TurnerbergsteigerkaminLeiterlsteig 6- (5/A0) 6SL. Föhnbedingt herrlich sonnig & mild, aber auch stürmisch. Schöne, steile Kletterei, einige Stellen leider feucht, Oliver souverän vorgestiegen. Vor der 7er- Stelle der Kante entscheiden wir uns heute für den Kamin, der unheimlich eng ist und ein gewisses Geburtsgefühl vermittelt... >> 2.+ 3.SL Betty & am Stand vor dem großen Quetschen
17.11.19 Alois Lackner Hohe Wand WähringersteigRundwanderung C
16.11.19 Alois Lackner, Willem Flatzer Wand, Gutensteiner Alpen DoppelsteigRundwanderung 2-
16.11.19 Thomas Breyer Lawinenstein (Totes Gebirge)1965 von der Tauplitzalm- Straße entlang von (im unteren Teil aufgelassenen) Pistenwie Aufstieg 620Hm. Nette Kurztour am Vormittag, föhnbedingt durchwegs bei herrlich sonnigem, im Gipfelbereich jedoch immer noch stürmischem Wetter. Im oberen Teil wurde teilweise bereits präpariert, hier gut fahrbar. Nach unten hin miserable Schneequalität und zahlreiche Steine. >> Sonniger Bergmorgen am Lawinenstein
13.11.19 Clara Kulich, Danielle, Marcel L'aiguille des Clavaires (La clusaz, Aravis)2370 700Hm. Ausflug auf der noch geschlossenen Piste. Ein wenig Feindkontakt.
12.11.19 Alois Lackner, Toni Flatzer Wand, Gutensteiner Alpen DoppelsteigJubiläumssteig 2- im Regen unterwegs
10.11.19 Alexandra Waldenmair, Matthias Hansch Heukuppe (Rax)2007 Altenberg/ Rax - Kaiserstein - Karreralm - Gr. FuchslochAltenbergsteig - Karreralm - dann wie Aufstieg 1250Hm. In den Raxmäuern nur wenig Schnee, am Plauteau schon richtiges Gestapfe.
10.11.19 Jörg Dobias, Oliver König Hohe Wand900? Auf Wildenauers SpurenKrumme Ries - Straßenbahner 6+ A0 (7-) 8 kurzeSL. Erste und achte SL teils erdig und nass. Sonst, wie immer, herrliche anspruchsvolle Kletterei, bestens mit Bohrhaken gesichert. An der Wand windstill und meist sonnig. >> Herbstgrüße aus SL4 (li) und 6 (re).
10.11.19 Thomas Breyer Tschaneck (Hafnergruppe/ Hohe Tauern)2024 von Mühlbach bei Rennweg über Saraberg und den Südrückenüber das Südkar (Saraberger Wiesen) und Forstweg, weiter wie Aufstieg 800Hm. Vom Katschberg aus ein Liftberg, vom Tal hingegen ausgesprochen prachtvolle Frühwintertour über ideal geneigte Wiesenhänge, Lichtungen & lichten Wald. Abfahrtsvariante über das Kar völlig unverspurt mit herrlichem Pulverschnee, bis ins Tal keinerlei Steinkontakte. Traumwetter & tolle Aussicht. >> Winterzauber am Tschaneck
09.11.19 Alois Lackner Peilstein Matterhornstiege runter, PeilsteinklettersteigRundwanderung von Holzschlag - Peilsteinhaus B nasskalt, BG Treffen
09.11.19 Lydia, Thomas Breyer Zechnerhöhe (Nockberge)2188 von Innerkrems entlang der Pisten über die Blutige Almwie Aufstieg 650Hm. Wetter etwas enttäuschend, sonst aber ein sehr vergnüglicher Start in die neue Schitourensaison mit erstaunlich guten Frühwinterverhältnissen. Ganz unten ca. 20cm, bald aber bis zu 40cm Neuschnee, im oberen Teil Windverfrachtungen. Schifreundlicher Untergrund & keinerlei Steinkontakte. >> Aufstieg & Abfahrt über die noch unverspurten Pisten
06.11.19 Alois Lackner, Hans Flatzer Wand, Gutensteiner Alpen Die kleine KlapsmühleJubiläumssteig 5 sonnig - Fels angenehm warm
03.11.19 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Badener Turm - Badener Lindkogel582 Klettergartenrouten am Badener Turm, danach Wanderung auf den Badener LindkogelSüdostflanke bis 5+ 3SL. Schöner, etwas entlegener Klettergarten, der trotz lichtem Föhren- Hochwald gar nicht so leicht zu finden ist. Der weitere Aufstieg - weglos - zum Lindkogelgipfel war auch deutlich länger als erwartet. >> In der Route "Hohler Zahn"
03.11.19 Alexandra Waldenmair, Barbara und Matthias Hansch Stuhleck (Fischbacher Alpen)1782 von Steinhaus/ Semmering über Wiesenbauer, Hocheck und Spitaler Almähnlich wie Aufstieg aber über K.- Lechner- Haus und Hasengraben 1000Hm. Der auf der ÖK als markierter Weg eingezeichnete Steig über "Wiesenbauer" dürfte aufgelassen worden sein.
03.11.19 Brigitte Rafael, Thomas Breyer Kremsmauer (OÖ Voralpen)1604 vom Jh. Tragl (Redtenbach) über Kaltau, Törl und Westgratvom Ostgipfel (Pyramide) über den Normalweg (Stellen A), von der Kaltau Abstecher auf den Sonnspitz (1263m) und zu den Kaltaustollen 1 bis 2 Insges. ca. 1350Hm. Wunderschöne Spätherbsttour auf diesen immer wieder lohnenden, aussichtsreichen Felsgipfel - föhnbedingt bei Sonnenschein und für die Jahreszeit ungewöhnlich milden Temperaturen. Westgratsteig stellenweise ausgesetzt mit leichter Kletterei, ebenso der weitere Übergang vom Haupt- zum Ostgipfel. >> Traumtag am Westgrat zur Kremsmauer & am Gipfel
02.11.19 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Teufelsrast / Kremstal (Waldviertel)650 Maigenmühle - Burg Hartenstein - Am Zwickl - VettersteigSteinerner Saal - Gudenushöhle - Maigenmühle B-C Schöne Regen- Rundwanderung im tollen, felsigen Kremstal- Canyon mit Klettersteigpassagen, Abstecher zur Schusterlucke und zur Teufelskirche. >> Gudenushöhle - Teufelsrast - im Kremstal
02.11.19 Philipp, Oliver König Ratengrat (Grazer Bergland)950? Nurses and ScrewsGamswiese, mit Abstecher zum Einstieg vom Tigerauge 6- 5SL. Herrlicher Grazer- Bergland Henkelfels, augenscheinlich entstanden durch umfangreiche "Ausgrabungsarbeiten". Beruhigend enge Bohrhakensicherung. Leider fällt die geplante Zweittour den ab Mittag einsetzenden leichten Nieselschauern zum Opfer. >> Herbstkraxler in SL1 (li u), 3, und beim Tigerauge...
02.11.19 Brigitte Rafael, Thomas Breyer Hoher Sarstein (Dachsteingruppe)1975 vom Pötschenpass über den Ostanstieg, mit Abstecher vom Sarsteinsattel zum Schwarzkogel (1800m)zu verfallener Alm südlich des Gipfel, auf westseitigem Jagdsteig retour, über Sarsteinalm, Simonyaussicht & Wiederaufstieg über alte Pötschenstraße Insges. ca. 1600Hm. Sehr schöne, mit ein paar Varianten doch recht ausgedehnte Spätherbstwanderung bei gutem Wanderwetter, größere Sonnenfenster jedoch heute erst am Nachmittag. Ostanstieg 2x ganz kurz versichert (A), direkter Jagdsteig von der Simonyaussicht retour zum Pötschenpass verfallen. >> Sarsteinalm, Gipfel, Dachsteinblick, Schwarzkogel
02.11.19 Bernhard, Dorothea u. Johannes Jüptner Waxriegel1888 NovembergratMieseltal Stellen 1+ Wärmer als gestern, nur leichter Wind. Schneefrei
01.11.19 Alexandra Waldenmair, Matthias Hansch Amaißbichl (Schneealpe)1828 Knappendorf - Lohmstein - Schauerwand - AmaißbichlAmaißbichl - Kl. Burgwand - Blarergraben 1250Hm. Ab ca 1300m Schnee und erst über 1600m Sonne.
01.11.19 Bernhard, Beatrix, Clemens, Agens u. Johannes Jüptner, James Salazar Hoher Lindkogel834 BeethovensteigAntonssteig Stellen 1- Schönes Herbstwetter, aber windig und kalt
01.11.19 Brigitte Rafael, Thomas Breyer Hoch- Kalmberg (Salzkammergut- Berge)1833 von Steinach bei Bad Goisern über Tiefe Scharte, Brenntenkogel (1640m) und Niederen Kalmberg (1827m)über Kalmoskirche, Goiserer Hütte (mit Abstecher zum Sonnwendkogel, 1638m) und Trockentannalm Insges. ca. 1500Hm. Sehr schöne, ausgedehnte Rundwanderung bei prachtvollem Spätherbstwetter. Aufstieg zur Tiefen Scharte rutschig und stellenweise etwas ausgesetzt, gute Trittsicherheit nötig - hier und am Grat zum Niederen Kalmberg einige kurze Stellen A und 1. Schattseitig teilweise noch etwas Neuschnee. >> Traumhafter Herbsttag am Höhenweg über die Kalmberge
01.11.19 Robert Vondracek Dunkelstein (Dunkelsteiner Wald)625 vom ÖBB- Bahnhof Prinzersdorf über Hafnerbach und Hoheneggüber Oed, Eichberg und Pfaffing nach Prinzersdorf 540Hm. Feiertagswanderung durch die Kulturlandschaft des nördlichen Mostviertels. Wenige Höhenmeter, aber dafür eine Wegstrecke von fast 24 km.
28.10.19 Jörg Dobias Bocca Pargulu, Bocca di u Truvone (Bavella - Korsika)1650? GR20 westlich um die Bavalla - von Norden zum Bocca Parguluzum Bocca di u Truvone und weiter zum Col de Bavella landschaftlich schöne Wanderung zuerst um die Bavella, dann von Norden bergwärts zur Bocca Pargulu weiter zur Bocca di u Truvone zuletzt Abstieg zum Col de Bavella. Länger und anstrengender als auf Grund der Karte vermutet. >> Impressionen von der Bavella Rundwanderung
28.10.19 Thomas Breyer Požgana Mlinarica (Julische Alpen)1868 vom Kosmačev preval über Pri Turnih (1349m), Črna gora (1387m), Predelov vrh (1460m), Lengarjeva glava (1488m), Požar (1543m) und Rušnata Mlinarica (1777m)über die Rušnata Mlinarica wie Aufstieg, dann über Jagdsteig ins Kottal, und über die Straße talaus zum Parkplatz Stellen 1 bis 2 Insges. ca. 1400Hm. Sehr schöne, lange und einsame Höhenwanderung über den Bergkamm zwischen Vrata- & Kottal. Durchwegs unmarkierte, gut begehbare Jagdsteige, Gipfelanstieg erfordert gute Trittsicherheit, einige leichte Kletterstellen. Noch einmal gutes Wanderwetter, wenn auch nicht mehr so sonnig wie am Wochenende. >> Aussichtsreiche Kammwege im oberen Teil & am Gipfel
27.10.19 Jana Skar, Jörg Dobias Klettersektor Filetta (Bavella - Korsika) mehrere Sportklettereien ablassen bis 5a nach der Wanderung gehen sich am Nachmittag noch einige Sportkletterroutern im Sektor Filetta aus. Johanna schaut uns zu, Wir klettern in herrlichsten Bavella Granit. Mit den letzten Sonnenstrahlen gehen wir zurück ins Col de Bavella >> Jana im besten Bavella Granit
27.10.19 Johanna Dobias, Jana Skar, Jörg Dobias Trou de le Bombe (Bavella - Korsika) vom Col de Bavella zum Felsenfenster Trou de le Bombetw. westlich des Aufstiegs An Sonntagen ist auch im Oktober in der Bavella einiges los. Wir wandern mit zahlreichen anderen zum Felsenfenster Trou de le Bombe. >> das Felsenfenster Trou de le Bombe
27.10.19 Alexandra Waldenmair, Barbara und Matthias Hansch, Familiengruppe Hohenstein (Türnitzer Alpen)1195 vom Eisenstein übers GscheidAm Himmel - Schrambach
27.10.19 Herbert, Oliver König Kressenberg (Totes Gebirge)2204 Vorbei am Einstieg des Priel Klettersteiges ins Goldkar, weglos zum Wandfuß. Route HerbsttraumSchrofensteig (blass grün und rot markiert) + 3x Abseilen + Talabstieg 5 7SL. Herrlicher Fels. Route großteils bohrhakengesichert, wenige alte Haken (Eigenbau?), einige Sanduhren. Friends können oft dazwischen gelegt werden. Einsames Bergglück an einem weiteren Hochsommertag im Herbst. >> Träumer wandeln in SL1 (re) und 4 (li).
27.10.19 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Hexenturm (Haller Mauern)2172 Buchauer Sattel - Grabner Alm - Admonter Haus - Natterriedl - HexensteigRosskar Querung - Natterriedl Südflanken Querung - Admonter Haus - Grabner Alm - Buchauer Sattel bis C 1500Hm. Herrlich schöne Herbstwanderung mit tollem, dolomitenähnlichem Klettersteig am Grat zwischen Natterriedl und Hexenturm. >> Hexenturm von Südosten, Hexensteig, Natterriedl S- Grat
27.10.19 Fam. Vondracek und 10 Freunde, Verwandete und Bekannte Jauerling (Wachau/ Waldviertel)960 vom Mühldorf über die Hohe Trenningnach Mühldorf 800Hm. 26. Bergklassentreffen (Maturaklasse TGM) bei Traumwetter (Tag 2) >> Die Hohe Trenning, 628 m
27.10.19 Bernhard Jüptner Hoher Göll2522 Vom Ofnerboden über Kehlstein und MannlgratÜber den Kamin zum Purtschellerhaus und weiter über Ecksteinsattel zur Rossfeldstraße 1-2/B Toller, großzüger und origineller Anstieg auf den Hohen Göll bzw. Abstieg zum Purtschellerhaus
27.10.19 Ulli Just, Michael Jakusch, Andreas Ranet Schneeberg1500 Plattensymphonievia Stadelwandsattel 7- 10SL. Traumhafter Herbsttag, super tour, diesmal nicht vom Gewitterregen rausgespült sondern mit T- short ab 8h morgens durchgekraxelt, anhaltend 5 und 6, ein paar kurze plattige Stellen schwieriger, Ulli ist den Männern souverän vorgestiegen >> Ulli um 8h15 beim Einstieg
27.10.19 Tiphaine, Bernhard, Thomas Breyer Torre Sappada (Südliche Karnische Alpen)2442 von Pian di Casa über Rifugio De Gasperi und Forcella del Clap Grande (Normalweg)wie Aufstieg, mit Variante über den Sentiero del Gallo oberhalb der Hütte 2, Stelle C 1200Hm. Ein weiterer traumhafter Spätherbsttag im wilden Felsenreich der Clapgruppe. Viel Schutt im Zustieg zur Scharte, Gipfelbereich anspruchsvoll - etliche Stellen 2, in der Schlüsselpassage einige wackelige (!) Eisenklammern, oberhalb befindet sich ein gebohrter Abseilstand. Gesamte Route markiert. >> Kletterstellen oberhalb der Scharte, Gipfel & Herbstfarben
26.10.19 Johanna Dobias, Jana Skar, Jörg Dobias Piscia di Ghjaddu Wasserfall (Korsika) Wanderung zum Piscia di Ghjaddu (Ausgangspkt: Nahe dem Reservoir de l'Ospedalewie Hinweg nach der Pilzwanderung, die länger als geplant dauerte, wandern wir noch zum Wadderfall Piscia di Ghjaddu. Schöne Herbstwanderung - wir nehmen aber nicht den offzizellen Parkplatz sondern finden uns eine weniger stark frequentierte Strecke. Tolle Tafoni in der Nähe des Wasserfalls. >> impossanter Tafoni am Weg zum Wasserfall Piscia di Ghjaddu
26.10.19 Johanna Dobias, Jana Skar, Jörg Dobias Sentier des Tafoni (Korsika) Rundwanderung - Sentier des Tafoni n.a. kurze Rundwanderung am Sentier des Tafoni in der Nähe von L'Ospedale. Die Tafoni sind schön, noch schöner (und v.a. besser) sind die zahlreichen Pilze (Eierschwammerl, Röhrlinge, Steinpilze!!), die wir gleich neben dem Weg finden >> Herbststimmung am Sentier des Tafoni
26.10.19 Alexandra Waldenmair, Barbara und Matthias Hansch, Familiengruppe Eisenstein (Türnitzer Alpen)1185 Annaberg Reidlkehre - Weißes Kreuz - Schwarzenbach/ Pielach - Eisenstein Nächtigung in der Julius Seitner Htt.
26.10.19 Herbert, Oliver König Großer Priel2515 Kurskorrektur (2.Südgratturm) - Südgrat - KlettersteigBrotfallscharte - Kühkar - Prielschutzhaus 6 A0 (7) 1100Hm, ca.5+ 10SL. Durch inkorrektes Topo in die Kurskorrektur geraten. Hier wechseln schöne Platten mit Splitterfels. Großteils enge Bohrhakensicherung, allerdings ein perfider Runout im 7. Grad. Am Südgrat viel am laufenden Seil, Schlüsselstelle recht marmoriert (5?), sehr schöner Schlusskamin. >> Fortlaufende Kurskorrektur in SL1 (li) und 4 (re).
26.10.19 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Kalbling (Gesäuse)2196 Westwand- Diagonalanstieg (Pelikan- Riebe) und Nordwestrippe "Schritte zum Gipfel"Wanderweg 3 bis 5+ 8 + 4SL. Tolle Routenkombination; eindrucksvoll steiler Klassiker in festem Fels; die "Schritte zum Gipfel" sind eine grandiose Draufgabe in perfektem, kompaktem und steilem Plattenfels. >> U: Pelikan- Riebe; M + O: NW- Rippe
26.10.19 Fam. Vondracek und 16 Freunde, Verwandete und Bekannte Buschandlwand (Wachau/ Waldviertel)741 von Spitz über den Südkammdurch den Mosinggraben und über den Tausend- Eimer- Berg 740Hm. 26. Bergklassentreffen (Maturaklasse TGM) bei Traumwetter (Tag 1) >> Am Roten Tor über Spitz
26.10.19 Bernhard Jüptner Schwarzer Berg1584 Vom Ghf. Bachreiner Westrückenwie Aufstieg Herrlicher Aussichtsberg, traumhaftes Herbstwetter
26.10.19 Bernhard, Harald, Thomas Breyer Cresta di Enghe - Cima Est/ Ostgipfel (Südliche Karnische Alpen)2365 Via Peratoner (Pilastro Est/ Ostpfeiler)Normalweg (Stellen 2 und weglose Steilgrashänge) zum Passo Elbel, weiter wie Aufstieg zum Parkplatz unterhalb der Casera Lavardet 4+ 8SL. Insges. ca. 950Hm. Traumhaft schöne, einsame Alpinkletterei klassischen Stils. Schwierige Einzelstelle in der 1.SL, Rest moderat bewertet. Vereinzelt alte Schlingen, keine Haken, auch Stände selbst einzurichten. Großteils guter Fels. Anspruchsvoller Abstieg. Herrliche Herbstfärbung! >> Südalpine Genusskletterei & herbstlicher Farbenrausch
25.10.19 Johanna Dobias, Jana Skar, Jörg Dobias Capo Pertusato (Korsika) Küstenwanderung zum Capo Pertusato wie Hinweg Wanderung in der Nähe von Bonifacio entlang der Küste zum Capo Pertusato - eindrucksvolle Aussichten nach Bonifacio und zur Kalk- / Sandsteinklippen >> Blick zurück Richtung Bonifacio
24.10.19 Alois Lackner, Willem Hohe Wand WienersteigGrafenbergweg 3+ Traum- wetter
24.10.19 Robert Grasnek Hohe Wand KanzelsteigWagnersteig 2 200m Wandhöhe.
23.10.19 Johanna Dobias, Jana Skar, Jörg Dobias Pointe de la Parata (Korsika) Rundwanderung kurze Rundwanderung am Abend an einem der westlichsten Punkte Korsikas. Schöne Abendstimmung, trotz späten Oktober gut besucht. Abseits der Wanderwege wäre ein Durchkommen durch die Macchie nicht möglich >> Abendstimmung am Pointe de la Parata
23.10.19 Bernhard Jüptner Kneifelspitze1188 Von Maria Germüber Meixenhöhe Herrlicher Aussichtsberg bei Berchtesgaden mit Rundumblick von Berchtesgadener und Salzburger Hochthron, Salzburg, Dachstein, Tennengebirge, Hoher Göll, Watzmann, Hochkalter, ...
22.10.19 Johanna Dobias, Jana Skar, Jörg Dobias Sentier de la Spilonca n.a.Wanderung von Evisa nach Ota Wandern (zu Beginn bergab) auf einem alten Mulipfad zur Ponte de Zaglia (genuesische Bogenbrücke), danach durch die imposante Spelunca Schlucht zur Landstraße bei Ota - sehr schön und eindrucksvoll >> Rast an der "Ponte a Zaglia"
22.10.19 Bernhard Jüptner Zinken1336 von Bad Dürnbergnach Süden über Madler und Gmerk
21.10.19 Johanna Dobias, Jana Skar, Jörg Dobias Klettergarten am Strand von Porto (Porto - Korsika) einige kurze SLablassen bis 5a am späten Nachmittag klettern wir noch einige kurze SL im Klettergarten direkt am Strand von Porto - Johanna geht es wieder besser und sie klettert auch noch 2 SL (nach dem Schwimmen im Meer)
21.10.19 Johanna Dobias, Jana Skar, Jörg Dobias Chateau Fort (Calanches de Piana - Korsika) Wanderung vom Parkplatz zum Chateau Fortden gleichen Weg retour Kurze Wanderung von der Straße zum Chateau Fort vorbei an bizarren Tafoniblöcken. Da Johanna kränkelt fällt die längere Wanderung durch die Calanches de Piana aus. Herrlicher Ausblick in den Golfe de Porto >> impossanter/ bizarrer Tafoni am Weg zum Chateau Fort
21.10.19 Bernhard Jüptner, Johann Keplinger Hoher Götschen930 Von Au bei Hallein über Ruine Gutrat und Nordrückendirekt nach Au Nette Wanderung entlang eines schmalen, bewaldeten Kammes
21.10.19 Alois Lackner, Toni Preinerwand, Rax Drei EnziansteigRaxwanderung 3 5SL. Traum- wetter, kein Wind, + 20°
20.10.19 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Röthelstein Südostsporn (Grazer Bergland) ElfengartenWanderweg 2 bis 5- 10SL. Schöne, gemütliche Kletterroute, fester, henkeliger Fels, der in der Einstiegsseillänge schon etwas poliert ist. >> Quergang 6.Seillänge
20.10.19 Thomas Deininger, Angela Müller-Kalt Schneeberg, Großofen Himmelsleiter 6+ 11SL.
20.10.19 Helfried Jedlaucnik; Andreas Portugaller Vordere Stadlwand (Schneeberg) "Go Manfred Go" und "Hotel California"jeweils abseilen 6+ bzw. 6A0 (7-) 3 bzw. 4SL. Eher sehr kurze SLs. Gut abgesichert. Viele schöne Kletterstellen aber nicht immer alles fest und ein bisschen Gemüse gibt's auch. Haben in "HC" vor der Schlüsselstelle aus sicherungstechnischen Gründen noch einen Zwischenstand gemacht.
20.10.19 Andreas Ranet Hohe Wand Währinger SteigWähringer Steig C netter Nachmittagsausflug mit Oma und Töchterchen, schnell Steig rauf und runter, Fam. Peter Mayer in Vollbesetzung getroffen
20.10.19 Bernhard Jüptner Hoher Göll2522 Von Hinterbrand über Alpltalüber Hohes Brett Stellen A, 1 DAs Alpltal ist ein imposantes Karsttal. Besser für den Aufstieg als für den Abstieg
20.10.19 Oliver König, Thomas Breyer Hochtor (Gesäuse)2369 Grazerweg (Tellersack/ Direkte Ostwand)Schneelochsteig (1 bis 2) 5 11SL. Vor der letzten SL längeres Zwischengelände. Insges. 700Hm Auf- & 1500Hm Abstieg. Klassischer Anstieg in grandiosem Ambiente. Einstiegsbereich nach Riesenfelssturz nach wie vor ziemlich heikel, dann überwiegend guter Fels. BH- Stände & einzelne Zwischen- BH vorhanden, insges. sehr hart bewertet. >> Eindrucksvolle Kletterei im Tellersack
20.10.19 Angelika Hutter-Uhl, Sigmund und Matthias Hutter Hohe Wand Zentennium mit Variante FrediPechersteiglein 5+ 8SL. Netter Familienausflug bei perfektem Herbstwetter, sehr schöne Kletterei mit Hohe Wand Flair
19.10.19 Johanna Dobias, Jana Skar, Jörg Dobias Klettergarten/ Sektor Stella (Restonica Tal - Korsika) div. Sportkletterroutenablassen bis 5a herrlicher Granit, kurze gut abgesicherte Sportkletterrouten >> Johanna am Fels im Restonica Tal
19.10.19 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Kugelstein (Grazer Bergland) Routenkombination Gemüsekante - SalatplatteWanderweg 4 bis 5+ 2 + 5SL. Wilde Kugelstein- Tour. Herrlich schön sind die 1.SL der Gemüsekante und die oberen 3 SL der Salatplatte. Der Salatplatten- Zustiegsweg ist eine steile Erd- Brennessel- Rinne und die 2.SL Salatplatte die absolute Katastrophe - mit Heckenrosen- Ranken zugewucherte Rissverschneidung. >> U: 2.SL Gemüsekante; M + O: 1.+ 4.SL Salatplatte
19.10.19 Helfried Jedlaucnik; V. Hohe Wand (Hochfallwand) "Danglweg" und "Seniorengymnastik"jeweils abseilen 6+ und 6 2 bzw. 3SL. Beide Routen sehr gut abgesichert. Schlüsselstelle im Danglweg verlangt einiges an Fingerkraft. In der 1. SL Seniorengymnastik nicht alles bombenfest.
19.10.19 Bernhard Jüptner Schmittenstein1695 Von Bad Vigaun über Schlenkenüber Schlenkenalm nach Bad Vigaun Stellen A
19.10.19 Oliver König, Thomas Breyer Festkogel (Gesäuse)2269 Wasserwerk (SW- Wand)Überschreitung (Stellen 2) zum Hochtor (2369m), von dort über Gugel und Josefinensteig (A/ B und 1) zur Heßhütte 6/A0 (7-) 11SL. Insges. 1650Hm Auf- & 850Hm Abstieg. Tolle alpine Sportkletterei in traumhafter Landschaft & perfektem Fels. Gute, aber doch relativ weite BH- Absicherung, Vorstiegsmoral gefragt, zusätzliche mobile Sicherungsmittel wertvoll. Meist 4 bis 5+ , Schlüsselstellen hart & nur bedingt A0 möglich. >> Steile Genusskletterei im Wasserwerk & am Gipfel
18.10.19 Johanna Dobias, Jana Skar, Jörg Dobias Lac de Melo (Restonica Tal - Korsika)1710 Bergerie de Grotelle - entlang des Wanderweges (ab der Weggabelung am rechten/ östlichen Ufer)vom See am Wanderweg links/ westlich des Restonica Baches zur Weggabelung landschaftlich sehr schöne und eindrucksvolle Wanderung vom Ende der Fahrstraße des Restonica Tales zum Lac de Melo. Aufstieg für Johanna tw. anstrengend (große Blöcke am Weg). Abstieg über 2 Leitern und eine Kettensicherung >> Blick vom Lac de Melo (Lombarduccio); Johanna im Aufstieg
18.10.19 Bernhard Jüptner Zinken1336 von Bad Dürnbergwie Aufstieg
18.10.19 Alois Lackner Lienzer Dlomiten PirknerklammWeg C 220m Wandhöhe. Änderungen gegenüber der Originalroütenführung: Einstiegspfeiler wird links umgangen; Block mit Steigbuch kurze Routenänderung; Ausstiegsüberhang wird ca. 10m vorher mit einem Quergang umgangen.
17.10.19 Jörg Dobias Monte Cinto (Korsika)2707 von Haut Asco über die GR20 Variante zur Pointe des Eboulis - weiter über den Gipfelgrat bzw. die Südflankewie Aufstieg 1-2 1400Hm. langer Aufstieg auf Korsikas höchsten Berg von Norden - tw. eisüberzogen, nach kurzer Rast in der wärmenden Sonne am Pointe des Eboulis langer stellenweise mühsamer Gipfelanstieg (nicht immer leicht zu finden ab Pointe des Eboulis - man muss tw. tief in Südflanke absteigen (siehe Foto re.o.) - >> gelbe Flechten (?) auf der N- Seite; Herbststimmung
17.10.19 Bernhard Jüptner Ahornbüchsenkogel1604 von Bad Dürnberg über Truckentannalm, Roßfeldüber Dürrfeichtenalm, Truckentannalm
15.10.19 Johanna Dobias, Jana Skar, Jörg Dobias Sentier des Douaniers (Cap Corse - Korsika) Rundwanderung - Sentier des Douaniersn.a. schöne Rundwanderung vom Campingplatz bei Macinaggio entlang der Küste nach norden bis zum Tour de Santa Maria della Chiappella (Genueser Wachturm am Meer) - Rückweg vorbei an der Kapelle Santa Maria und über Landzunge. Bedeckt, starker Wind >> Ausblick vom Sentier des Douaniers aufs Meer
15.10.19 Alois Lackner Hohe Törl, Laserzwand2233 Rudl Eller Weg Variante ZellinsteigRudl Eller - Straße B 650Hm. durch Nässe heikel
14.10.19 Gitti + Robert Grasnek Velebit / Paklenica Slava 4+ 3SL.
13.10.19 Alexander Juen, Monika Stumpf-Fekete Rote Wand (Grazer Bergland) ErdgeisterwegWanderweg über Buchebensattel 6+ 8SL. Im unteren Teil viel Vegetation, im oberen Spinnweben lassen auf zu geringe Begehungen schliessen. Erstmals den Originalausstieg (6+ ) genommen, der das Prädikat "moralisch" verdient. Die Falken haben auch dort ihre Spuren hinterlassen. Anspruchsvolle Tour vor allem im oberen Bereich. >> Alex in der Einstiegsseillänge
13.10.19 Bernhard Jüptner Berchtesgadener Hochthron1972 Von Ettenberg über Mittagslochüber Bärenloch nach Ettenberg Stellen B, 1 Alpiner, tlw. ausgesetzter Anstieg mit originellem Ausstieg durch eine Höhle
13.10.19 Gitti + Robert Grasnek Velebit / Paklenica Via Hans 4 4SL.
13.10.19 Stefan Z., Thomas Breyer Grimming2351 von der Grimminghütte (966m, Hüttenzustieg von Niederstuttern am Vorabend) über den Schneegrubengrat (Ostgrat)Normalweg (Stellen A/ B und 1) über das Multereck (2176m) und die Grimminghütte nach Niederstuttern 3 Ca. 450m Wandhöhe. Vom Tal 1720Hm. Großartiger alpiner Anstieg mit viel Schrofengelände (z.T. etwas grasig& brüchig), aber auch einigen wirklich tollen Kletterstellen. Nur 1 Einzelstelle 3, diese aber recht hart& nicht absicherbar, Rest 1 bis 2. Erstaunlich viel Schnee. Gesamte Tour seilfrei. Traumhafter Herbsttag. >> Eindrucksvoller Aufstieg am Schneegrubengrat
12.10.19 Alexander Juen, Monika Stumpf-Fekete Rote Wand (Grazer Bergland) SerengetiWanderweg über Buchebensattel 6 8SL. Perfekter Herbstklettertag, T- Shirtwetter. Eine der schönsten Touren im Grazer Bergland, immer wieder schön. >> Alex am Grasband in SL 4
12.10.19 Helfried Jedlaucnik; V. Schneeberg Gamsgartlgrat (erst beim "Fenster" eingestiegen)die Krumme Ries hinunter zum Grafensteig 4- 5SL. (Die ersten ca. 4 SL aufgrund fortgeschrittener Zeit ausgelassen.) Nach dem Felsenfenster eingestiegen. Leichte in den Kaminen schöne Kletterei. Viel Gehgelände. Fels nicht immer vertrauenswürdig.
12.10.19 Bernhard Jüptner Kleiner u. Großer Barmstein851 von Hallein über Ruine Thürndlwie Aufstieg Stellen B, 1 Imposanter Tief- und Fernblick
12.10.19 Gitti + Robert Grasnek Insel Pag348 Aufst. v. Pag 330Hm. höchster Berg der Insel Pag
12.10.19 Stefan Z., Mathias K., Thomas Breyer Traunstein (OÖ Voralpen)1691 über Gmundnerweg und SW- Grat, oberen Naturfreundesteig (A/ B) und Traunkirchner Kogel (1575m)Hernlersteig (A/ B) 3+ (4+ )7SL. Insges. 1260 Hm. Landschaftlich prachtvolle, leichte Kletterei bei traumhaftem Herbstwetter. Gmundnerweg seilfrei, am SW- Grat aufgrund der Ausgesetztheit dann doch durchgesichert. Fast durchwegs herrlicher, fester Fels, BH- Stände & etliche Zwischen- BH & NH vorhanden. Herrliche Herbstfärbung! >> Am luftigen SW- Grat & Herbststimmung am Hernlersteig
12.10.19 Herbert, Oliver König Stangenwand (Hochschwab)2157 StadtkinderRauchtal 6 A0 (6+) 1300Hm, 13SL. Alpines Sportklettern bei oktoberlichem T - Shirt - Wetter. Recht gut eingebohrt, aber durchaus sportliche Hakenabstände (oft 5 - 7m). Ein gut sortiertes Klemmkeilsortiment zur Senkung des Adrenalinspiegels ist hilfreich. Felsqualität stark wechselnd, nach oben zu immer besser. >> Stadtkinder an Mond- (SL6, li) und Gufelkante (SL9, re).
11.10.19 Bernhard Jüptner, Johann Keplinger Zinken1336 von Bad Dürnbergwie Aufstieg
11.10.19 Gitti + Robert Grasnek Velebit Paklenica, Tinin Smjer 4 4SL.
08.10.19 Gitti + Robert Grasnek Velebit Paklenica, Kanjonski 4 12SL.
08.10.19 Alois Lackner, Mike Flatzer Wand, Gutensteiner Alpen Die kleine Klapsmühle, Bierkessel Neue RouteJubiläumssteig 5+ 6 + 1SL.
07.10.19 Gitti + Robert Grasnek Velebit Paklenica, , Sjeverno Greben Bijela Rampa 4- / 3 6SL. 150 Hm sf
06.10.19 Bernhard Jüptner Peilstein716 Von Thalhof über Peilstein- KlettersteigWanderweg A/B Kurzer Nachmittagsspaziergang
06.10.19 Gitti + Robert Grasnek Velebit Paklenica, , ZauberlandAbseilen. 4+ 3SL.
06.10.19 Johanna Dobias, Jana Skar, Jörg Dobias Hohe Wand TeufelsgratLeiterlsteig 3 5SL. selten gekletterter Hohe Wand Klassiker. Der Spreizschritt in SL 2 ist für Johanna die Herausvorderung - mit Seilzug von beiden Seiten geht es. Ausstieg orographisch links - der Originalausstieg wäre durch den Windbruch sehr unangenehm >> 2te SL Teufelsgrat - vor dem Spreizschritt
06.10.19 Harald, Oliver König, Thomas Breyer Trogkofel/ Creta di Aip (Karnische Alpen)2280 Profiteroles (Südwand)Uiberlacher Steig (A/ B und 1) 5c 4SL. Insges. 700Hm. Herrliche alpine Sportkletterei in steilem, festem Fels. Nach dem E vermutlich die einfachste Route der Südwand, jedoch sehr hart & anhaltend 5b bis 5c. Riesen- Runout am Ende der 1.SL, sonst gute BH- Absicherung, einige Stellen A0 möglich. Hari souverän vorgestiegen. Windig & kalt. >> Steile Genusskletterei in der Südwand & Gipfelspaß
05.10.19 Gitti + Robert Grasnek Velebit Paklenica, , Via Christa / Via SuncaAbseilen. 3+ / 4 5SL.
05.10.19 Robert Vondracek, Christian Faltin + 15 weitere Personen Türnitzer Höger (Türnitzer Alpen)1372 vom Parkplatz unterhalb der Gschwendthütte via Stadelbergwie Aufstieg 785Hm. Wegepat_innen- Treffen des Alpenverein- Gebirgsverein >> Regenwetter
05.10.19 Bernhard, Harald, Oliver König, Thomas Breyer Cima Alta di Riobianco/ Hohe Weißenbachspitze (Julische Alpen)2257 über Rifugio Brunner - Forcella dell´Angolo (2+ ) - Circo Sud di Riobianco - Gola Sudest/ SO- Schlucht (Klug) mit Variantenüber Normalweg (3x bis zu 30m Abseilen) zur Forcella Alta di Riobianco - Sentiero di Centenario (Stellen B/ C) - Forcella del Vallone - Rifugio Corsi 4 4SL. Insges. ca. 1500Hm. Grandioser, alpiner Anstieg von überwältigender landschaftlicher Schönheit. Abgelegen & selten besucht, Kletterei relativ kurz & teilw. etwas brüchig, nur an den Ständen einzelne alte NH. Für Bergromantiker ein toller, erfüllter Herbsttag in wilder Südalpenlandschaft. >> In der Südwand oberhalb des Circo Sud di Riobianco
04.10.19 Gitti + Robert Grasnek Velebit Paklenica / Bojin Kuk1110 Normalwegw. Aufst. B / 1 600Hm.
03.10.19 Alois Lackner, Hans Flatzerwand, Gutensteiner Alpen DoppelsteigRundwanderung 2- 80m Wandhöhe.
01.10.19 Hans-Peter Holat, Peter Schier, Miroslav Kolaja Thalhofer Grat Alibiaba, Räber Hotzenplotz, Bettsteigerl und ähnliche 4-5
30.09.19 Alois Lackner, Willem Vordere Stadelwand, Schneeberg PlattenführeSteig 5- 6SL.
29.09.19 Jörg Dobias, Oliver König Vordere Klobenwand (Rax)700? Nix für SudererRudolfsteig 6 7SL. Herrliche Henkelei mit guter Bohrhakensicherung. Vorwiegend Wand und Risskletterei. An diesem prächtigen Herbst (wahl)sonntag sind wir nicht die Einzigen in der Wand... >> Keine Suderer in SL2 (li) und 5 (re).
29.09.19 Ingrid und Robert Vondracek + 6 TeilnehmerInnen Leobner Mauer (Hochschwab)1870 von Vordernberg über 5 Gipfelüber Lamineggsattel und Obere Handlalm zum Präbichl 1350/ 995Hm. Dachsberg- Großer Schilling- Hoher Schilling- Himmelkogel- Zirbenkogel. Sonne, kaum Wind. >> Blick vom Zirbenkogel über Himmelkogel zu den Schillingen
29.09.19 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Peilstein (Wienerwald)716 Diverse Klettertouren am Einserturm und im BadstubenkesselAbseilen bzw. Haserlstiege 2 bis 5+ 10 x 1SL. Größtenteils herrlich schöne kurze Peilsteinrouten >> Teufelsbadstubenkamin
29.09.19 Bernhard u. Beatrix Jüptner Hohe Wand BilgeristeigKrumme Ries 1+
29.09.19 Sonja, Thomas Breyer Vordere Klobenwand (Rax) Gaisbauer Jug WegRudolfsteig 5 7SL. Sehr schöner, gut mit BH sanierter Klassiker bei traumhaftem Herbstwetter. Großteils herrliche Genusskletterei, aber auch einige brüchige Stellen (Ausbruch einer großen Schuppe in der 6.SL, und dort gibt es noch weitere Risse). Der Kamin in der 2.SL hat es auch durchaus in sich... >> Sonnige Herbstkletterei im Höllental
28.09.19 Ingrid und Robert Vondracek + 6 TeilnehmerInnen Zinken (Hochschwab)1926 vom Bodenbauer über Häuselalm und Häuseltrogwie Aufstieg 1180Hm. Regenwanderung, am Gipfel orkanartiger Sturm. >> Im Häuseltrog
28.09.19 Andrea K., Thomas Breyer Großer Otter (Semmeringgebiet)1358 über Schanzkapelle, Abstecher zum Grasberg (1078m), Westgrat (1- 2) zum Kleinen Otter (1305m) und Mitterotter (1297m)über Ghf. Kummerbauerstadl und Göstritzgraben Insges. ca. 750Hm. Sehr nette Nachmittagsrunde, leider immer noch bei Regen. Westgrat zum Kleinen Otter mit roten Punkten markiert, schöne und teils erstaunlich steile, leichte Kletterei, die bei Nässe durchaus Vorsicht verlangt. >> Am Westgrat, Gipfel Grasberg & Großer Otter
28.09.19 Andrea K., Thomas Breyer Hohe Mandling (Gutensteiner Alpen)967 über den SW- Kamm, oberhalb der Süßwändeauf Forstwegen, vorbei an der Mandlingwiese 560Hm. In der Hoffnung, dass der Regen aufhören und später am Tag doch noch eine Kletterei zulassen wird, zunächst diese nette kleine Vormittagsrunde gewandert. Einige kurze, leichte Kletterstellen (1- 2)im unteren, nicht markierten Teil können auch umgangen werden. >> Am Aufstiegsrücken & auf der Gipfelalm
24.09.19 Alois Lackner, Willem Hohe Wand ZweiergradWeg 2+ 7SL. Kurze 4- er Stelle
22.09.19 Alexander Juen, Monika Stumpf-Fekete Traunstein Klettergarten unter dem TraunsteinhausScheißhäuslgraben, NF- Steig bis 5b 4SL. Klettergarten direkt unter der Hütte, Zustieg über steile Rinne: Alter Weg (3c/ 3b), Plattentraum (4b/ 5b). Sehr nette Routen in rauhem Fels. Von dort Abstieg über den Naturfreundesteig und Abschluss des BG Klettertreffens beim Hois'n Wirt. >> Alex im alten Weg (3b)
22.09.19 Robert Klaps, Andreas Ranet Traunstein1691 vom Naturfreunde Haus, dann TraunsessklettersteigHernlersteig D 150m Wandhöhe. gemütlich zum Gipfel, oberen Hernlersteig hinunter, Andreas den Traunsseeklettersteig schnell hinauf (schön, steil, sehr gut gesichert), Ausstieg direkt bei Gmundenerhütte und dann den Hernlersteig hinunter, tlw. steil und unangenehm; Am See komplettieren Renate und Harry unser BG Herbstklettertr >> der erste gemeinsame Gipfel seit knapp 20 Jahren :- )
22.09.19 Angelika Hutter-Uhl, Matthias Hutter Traunstein Klettergarten unter dem NaturfreundehausScheißhäuslgraben, NF- Steig 4a bis 5a 6SL. nette, raue Plattenkraxelei mit fantastischem Aus- und Tiefblick >> Plattenschleichen hoch über dem Traunsee
22.09.19 Helfried Jedlaucnik, V. Bischofsmütze (Gosaukamm)2458 JahnwegNormalweg (abseilen und abklettern) 5 6SL. Tolle Verschneidungskletterei; Stände gebohrt; dazwischen wenige nicht immer verlässliche Haken; 3+ 4 SL sehr knackig bewertet (Wer auf Hoher Wand nicht mind. 6- schafft solls gleich vergessen); mittlere und größere Friends und Klemmkeile sehr empfehlenswert! >> Bischofsmütze mit Routenverlauf
22.09.19 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Klettergarten südlich unter dem Traunkirchnerkogel (Traunstein, Salzkammergut)1575 9 KlettergartenroutenAbseilen; nachher Traunstein- Abstieg am Naturfreundesteig 3c bis 5a 9 x 1SL. herrlich schöne Plaisier- Plattenkletterrouten unterhalb vom Naturfreundehaus am Traunstein; erfolgreiches BG- Herbstklettertreffen mit immerhin 8 Teilnehmern.
22.09.19 Bernhard, Beatrix u. Agnes Jüptner, James Salazar Mittagstein1300 JagdsteigFuchslochgraben An der Abseilstelle im Fuchslochgraben ein neues Seil angebracht >> Abseilstelle im Fuchslochgraben
22.09.19 Alois Lackner Falkert, Nockberge2308 MurmelsteigWeg C 180m Wandhöhe. Neu angelegter leichter Klettersteig, gleicher Zustieg wie zum Falkensteig
22.09.19 Andrea K., Sonja, Thomas Breyer Hochlantsch (Grazer Bergland)1720 Westgrat, mit Zustieg über den Franz Scheikl- Klettersteig (C)Wanderweg über Schüsserlbrunn 4+ 5SL. Insges. 720Hm. Sehr schöne Kletterei in fast durchwegs festem Fels, mit zahlreichen alten BH und NH gut abgesichert. Während am Klettersteig & Gipfel ganztägig viel Betrieb ist, sind wir in der Route völlig allein. Schöner, gemütlicher Bergtag bei traumhaftem Herbstwetter. >> Am Klettersteig & Westgrat durch die Lantschmauern
21.09.19 Alexander Juen, Monika Stumpf-Fekete Traunstein1691 Gmundner Weg - Südwestgrat - NaturfreundesteigÜbernachtung am Traunsteinhaus 4+ 7SL. "Zustieg" zur Traunsteinhütte (BG Herbstklettertreffen) über Gmundnerweg + Südwestgrat bei perfekten Verhältnissen, schöne Klettertour mit herrlichen Tiefblicken. Weiter am Naturfreundesteig bis zur Hütte. Abstecher zum Gipfel. >> Alex am Grat - Blick auf den Traunsee
21.09.19 Robert Klaps Traunstein1691 NaturfreundesteigBis zum Naturfreundehaus (1575 m), kein Abstieg 1150m Wandhöhe. Klettersteig, Schwierigkeit B, oft leichter; lang, anstrengend. Topwetter. Tolle Aussicht von der Hütte, Traumwetter; BG- Herbstklettertreffen...
21.09.19 Bernhard Jüptner, Andreas Ranet Traunstein1575 Gmundner Weg, SW- Grat, Naturfreundesteig 3+ 10 SLSL. Wunderschöner Grat mit tollen Tiefblicken, teilweise ausgesetzt, einige Haken, nicht immer bombenfest, solo eher heikel >> Juppy in seinem Element
21.09.19 Angelika Hutter-Uhl, Matthias Hutter Traunstein Gmundner Weg und SanduhrenparadiesNaturfreundesteig 4-5 8SL. schöne Kletterei über dem Traunsee im Rahmen des BG- Herbstklettertreffens, traumhaftes Wetter >> Blick rüber zum Südwestgrat mit Klaus und Brigitte
21.09.19 Helfried Jedlaucnik, V. Niederes Großwandeck (Gosaukamm)2369 Quo Vadis + SO Kanteabseilen (2x30m dann den schlecht sichbaren gelben Makierungen folgen und 1x 25m abseilen; weiter westwärts nach unten absteigen 5- (2 Stellen) 9SL. leichte Tour meist 2- 3; erster Teil (3SL) viele Bohrhaken; der Rest recht alpin aber unschwierig; sehr schöne Aussicht >> ungefährer Routenverlauf
21.09.19 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Traunkirchnerkogel (Traunstein, Salzkammergut)1575 Gmundnerweg - Südwestgrat - NaturfreundesteigÜbernachtung in der Traunsteinerhütte der Naturfreunde bis 3+ 3 + 7SL. 1150 Hm., toller, erstaunlich ausgesetzter, schmaler Grat mit ständigem Tiefblick zum Traunsee. >> am Südwestgrat
21.09.19 Heli u. Gert Petraschek Hohe Wand932 ZweiergratStraßenbahnerweg 2+, Stelle 4 7SL.
21.09.19 Stéphane Poletti, Clara Kulich überschreitung Etale - Charvin (Aravis, FR)2483 von Sous Aiguille Parkplatz - Etale - Mandallaz - GoenneVia Ferrata von Charvin T4 2100Hm. und 20 km überschreitung (tw weglos) mit Blick auf Mont Blanc Massif. Hirtenhundeattacke, Steinschlag durch verirrte Schafe, Ziegenverfolgung und Helikopterbergung eines Wanderers, sonst wars romantisch schön... >> Etalegrat und am Horizont der Endgipfel Charvin
21.09.19 Elisabeth S., Thomas Breyer Salzburger Hochthron (Untersberg/ Berchtesgadener Alpen)1853 Mezzo RossoAbseilen zum Einstieg 5 6SL. Sehr schöne, alpine Sportkletterei mit perfekter BH- Absicherung in traumhaft wasserzerfressenem Fels. Teilweise ordentlich steil & eher hart bewertet, obere Hälfte (Dreierweg) deutlich leichter. Mit Seilbahnauffahrt & Zustieg von oben insges. recht gemütliche Tour. Allgemein viel Betrieb. >> Gipfelausblick, Abseilen & Genussklettern in der Ostwand
21.09.19 Angela und Robert Vondracek Stadelwand (Schneeberg) BruderherzStadelwandgraben 5 bis 6+ 9SL. Toller Tour mit tw. alpinem Flair (nicht alles ganz fest). Bewertung am unteren Rand der Skala. VI bis VII- wäre nicht falsch. Schlüsselstelle frei nachgestiegen, dafür ist in der Schlusslänge die Kraft kurz abhanden gekommen. Danke Angela für die großartige Führung! >> Angela in der Schlusslänge. Zitat: "Geile Kletterei".
17.09.19 Angela und Robert Vondracek, Norbert Zingl Torre Quarta Bassa (Dolomiten- Cinque Torri- Nuvolao)2220 Südostwand35 m abseilen, davon 25 frei hängend 3+ 3SL. Nach den langen alpinen Touren gemütlicher Ausklang im "Klettergarten". Gute Absicherung, aber doch weit. Ein bisschen abgeklettert, aber nicht störend. >> Klettergartenatmosphäre
16.09.19 Angela und Robert Vondracek, Norbert Zingl Kleiner Lagazuoi (Dolomiten- Fanes)2778 Via Giordano + div. VerlängerungenFunivia Lagazuoi (Seilbahn) 4 11SL. Sehr steil, kaum Haken, alles selbst abzusichern (inkl. Standplätze). Hat aber super hingehauen. Nach 6 SL "Giordano" folgten 3 SL "Trapezverlängerung". Der lapidare Pfeil am Topo zum Gipfel entpuppte sich als steile Schotterterrasse mit Stellen 1- 2 und weiteren 2 SL (3). Tolle Tour bei Traumwetter >> Am Kleinen Lagazuoi, 2778 m
15.09.19 Bernhard u. Beatrix Jüptner, James Salazar Peilstein Gamseckgrat 2+
15.09.19 Angela und Robert Vondracek, Norbert Zingl Punta Dallago (Dolomiten- Nuvolao)2470 Südwand "Via delle vipera"Steig zur Averauhütte mit Abstecher zum Nuvolao, 2574 m und weiter zum Passo Giau 4 5SL. Wunderbare Kletterei, sehr steil. Überraschend gute Absicherung, solide Standplätze. Der Verzicht auf Auf- und Abstiegshilfen plus Zusatzgipfel machen eine ausgedehnte Tagestour daraus. >> Steiler Dolomiten- Vierer
15.09.19 Monika Stumpf-Fekete, Alexander Juen, Jörg Dobias Preinerwand (Rax)1783 PlattenspielerGöbl- Kühn Steig 6 unten grauslich, ab der Platte genial; weite Absicherung in der Schlüsselseillänge, dafür in der letzten SL sehr dicht gesetzte BH. Bild: li: Jörg in Luis Trenker Pose, >> re: Alexander in Schlüssel- SL, u: Monika in der letzten SL
15.09.19 Heli Petraschek Säuleck, Ankogelgruppe3086 Säuleck- KlettersteigNormalweg D/E 800Hm. fordernder Steig nur mit einem lockeren Drahtseil ohne Tritt- und Griffhilfe >> Gipfel mit Ankogelblick
15.09.19 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Reichenstein (Gesäuse)2251 Totenköpl- Ostgrat - Reichenstein- OstwandNormalweg durch die Südflanke 2 bis 3 10SL. Herrlich schöne Gesäuse- Überschreitung; tolle Kletterei in nicht immer festem Fels; schon der Zustieg ist zuletzt eine steile Schrofenflanke, vom Totenköpfl steile Abseilfahrt in die Reichensteinscharte. Anspruchsvoller, steiler Schrofenabstieg mit Kletterstellen 1 - 2 und langer Schrofenquerung >> Totenköpfl- Ostgrat und Sparafeld- Blick
15.09.19 Harald, Bernhard, Thomas Breyer Cima Piccola della Scala/ Kleine Leiterspitze (Julische Alpen)2099 Via Bulfoni- D'EreditaNormalweg (2) 5+ 7SL. Insges. 1100Hm. Großer alpiner Klassiker des Weißenbachtales mit traumhafter Kletterei in steilem, festem Fels & furchterregender Schlüsselpassage durch wilden, überhängenden Kamin. Großteils alte NH- Stände vorhanden, auch etliche Zwischenhaken, v.a. im Vorstieg moralisch sehr anspruchsvoll. >> In den Kaminen (li.), im oberen Wandteil & am Gipfelgrat
14.09.19 Robert Klaps, Ernst Klaps, Kurt S. Rax, Raxalpe1786 BärenlochsteigPeter Jokl Steig 2 bzw. B 1100Hm. Anstieg von Hinternasswald im Nebel, Habsburghaus, Abstieg über den steilen Jokl- Steig.
14.09.19 Angela und Robert Vondracek, Norbert Zingl Cima Moiazza Sud (Dolomiten- Moiazza)2878 vom Rifugio Bruto Carestatio über Via ferrata "Gianni Costantini" (über die Cima creste delle Masenade, 2737 m)Cengia Angeli und Costantini West (Klettersteige) zum Passo Duran E und 1-2 1450/ 1610SL. Große, lange Klettersteigüberschreitung mit vielen ungesicherten Passagen, die große Vorsicht voraussetzen. Tw. sehr ausgesetzt. Großartiger Dolomiten- Rundumblick. >> Angela an der "offiziellen" Schlüsselstelle
14.09.19 Clara Kulich, Clement L'Etale (Aravis, FR)2483 Des moutons et des hommes, von ComburceNormalweg 6a 17SL. 1300Hm/ 650Hm Klettern. Ursprünglich mit BH abgesichert, heute fehlen die Laschen in ein paar Seillängen. Das alpine Gesamterlebnis, nicht das (leichte und plattige) Klettern zählt. Einzige Kletterei auf diesem Skiberg. NO Ausrichtung, kühl trotz 30 Grad.
14.09.19 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Klettergarten Häuselberg bei Leoben mehrere KlettergartenroutenAbseilen 4 bis 5 4 x 1SL. Sehr schöner Klettergarten mit teilweise schon poliertem Fels.
14.09.19 Harald, Thomas Breyer Triglav (Julische Alpen)2864 Slowenischer Weg (Nordwand) - Slowenischer Turm (2267m) - Normalweg über Mali Triglavüber Südgrat, Bamberg- Weg (B/ C und 2- ) und Luknjapass 3+ 800m Wandhöhe. Insges. ca. 1950Hm. Grandioser alpiner Anstieg & einfachster Durchstieg durch die gewaltige Riesenmauer der Triglav- Nordwand. 5SL gesichert, Rest seilfrei. Einige NH im Verlauf der Route, sonst schlecht abzusichern. Obwohl viel leichtes Gelände, insges. doch hart bewertet & sehr anspruchsvoll. >> Großes Ambiente in der Wand & Traumtag am Gipfelgrat
14.09.19 Alois Lackner, Romed Kleine Laserzwand2600 EgerländerkanteSteig 3+ 400m Wandhöhe. Super Tag. Das Essen schmeckt auf der Karlsbaderhütte
13.09.19 Barbara Lantschner, Ulli Just Hohe Wand TristanexpressVöllerin 6+ 7SL. wunderschöne Nachmittagskletterei, die Platte in der 5.SL ist Genuss pur
13.09.19 Alois Lackner Oberdrauburg, Kreuzeckgrupppe BurgforstklettersteigForstweg B-C 80m Wandhöhe. Netter Übungsklettersteig; Einstieg direkt hinter der Kirche
11.09.19 Helfried Jedlaucnik, V. Klobenwand (Raxgebiet) Nix für SudererRudolfssteig 6 ca. 200 Klettermeter. schöne Sportkletterroute. Gut abgesichert. In der 3. SL muss man sich anfangs etwas strecken :)
11.09.19 Heli u. Gert Petraschek Hohe Wand946 GrafenbergsteigSpringlessteig 3 10SL. schöner Spätsommertag
08.09.19 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Hohe Wand ZweiergratStraßenbahnerweg bis 2+ 7SL. Netter Klettertour über einen erstaunlich ausgeprägten Felsgrat im Steilwald neben dem Leitergraben. Teilweise schöner fester Fels, teilweise schrofig brüchig. >> Unterwegs am Zweiergrat
08.09.19 Thomas Breyer Schimpelspitze (Schladminger Tauern)2413 vom Etrachsee über Rudolf- Schober- Hütte und Schimpelschartewie Aufstieg 1040Hm. Schöne Bergwanderung bei nebelig- kaltem, bis Mittag aber immerhin noch trockenem Wetter, erst beim Abstieg beginnt es sich langsam einzuregnen. Im Gipfelbereich Grasschrofen, die im nassen Zustand Trittsicherheit erfordern. >> Stimmungsvoller Schlechtwettertag im Etrachtal
07.09.19 Bernhard, Thomas Breyer Monte Cucco (Karnische Alpen)1598 von Santa Caterina über Vallone di Rio Bianco/ Weißenbachgraben und Sella Clinachüber Malga Cucco und Alpe Piccola (1302m) nach Santa Caterina Stellen 1, A/B Insges. ca. 1100Hm. Tolle, wildromantische Rundtour mit Aufstieg durch ein abenteuerliches, ursprüngliches Schluchttal. Steig völlig desolat, 1 Stelle durch Baumversturz unpassierbar, kann jedoch ca. 100Hm weiter oben umgangen werden. Am Abstiegsweg Murbruch mit 3 Eisenleitern, Drahtseile auch hier eher desolat. >> Weißenbachgraben, Murbruch beim Abstieg & Gipfellichtungen
06.09.19 Robert Vondracek + 9 TeilnehmerInnen Sunntigerspitze (Karwendel)2321 vom Hallerangerhaus über Südflanke und Westkammwie Aufstieg mit Abstecher über den Reps, 2159 m 770Hm. Abschlusstour unserer Karwendeldurchquerung. Die höheren Berge sind millerweile angezuckert. Am darauffolgenden Tag Abstieg ins Hinterautal. >> Blick von der Sunntigerspitze zur Speckkarspitze
05.09.19 Robert Vondracek + 9 TeilnehmerInnen Speckkarspitze (Karwendel)2621 SW- Gratwie Aufstieg 1 bis 2+ 1150/ 1315Hm. Übergang von der Pfeishütte über Stempeljoch, Wilde- Bande- Steig und Lafatscher Joch zum Hallerangerhaus. Gipfelanstieg solo ohne Gruppe. >> Speckkarspitze
04.09.19 Robert Vondracek + 7 TeilnehmerInnen Hintere Bachofenspitze (Karwendel)2668 Westflanke aus dem Sonntagskarwie Aufstieg 1, Stellen 2 875Hm. Spannende Tour bei Kaiserwetter >> Der Gipfelkamm der Hinteren Bachofenspitze
04.09.19 Helfried Jedlaucnik, Andeas Portugaller Klobenwand (Raxgebiet) De oide WurznRudolfsteig 7- 7SL. ca 200 Klettermeter; sehr eng gesichert :) abwechslungsreiche Sportkletterroute
03.09.19 Robert Vondracek + 9 TeilnehmerInnen u.a. Kleine Stempeljochspitze (Karwendel)2529 vom Stempeljochüber das Kreuzjöchl 1 und B 940Hm. Gipfelrunde in der Pfeis: Kleine Stempeljochspitze, 2529 m; Thauerer- Joch- Spitze, 2306 m; Pfeiser Spitze, 2347 m; Kreuzjöchl, 2158 m >> Rückblick zur Kleinen Stempeljochspitze
02.09.19 Robert Vondracek + 9 TeilnehmerInnen Goetheweg (Karwendel) vom Hafelekar zur Pfeishütte Stellen A 125/ 820Hm. Streckenänderung aufgrund intensiven Regens. Abstieg von der Neuen Magdeburger Hütte nach Hochzirl. Mit den ÖBB nach Innsbruck, mit Hungerburg- , Seegruben- und Hafelekarbahn zur Bergstation. >> Bei Regen auf dem Goetheweg
01.09.19 Robert Vondracek + 8 TeilnehmerInnen Großer Solstein (Karwendel)2541 Normalweg vom SolsteinhausWörgltal zur Neuen Magdeburger Hütte 1190/ 1790Hm. Nördlinger Hütte - Ursprungsattel - Eppzirler Scharte - Solsteinhaus - Neue Magdeburger Hütte >> Rückblick vom Solsteinhaus zur Eppzirler Scharte
01.09.19 Julia Mühlbauer, Matthias Hutter Wildangerwand, Wilder Kaiser1500? Piccolo, Schattenspiel (1.u.2.SL)abseilen 5-6 3SL. sehr schöne Klettereien in sehr rauem Fels, gut gesichert
01.09.19 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Klettergarten am Wandfuß der Scheiblingstein- Südwestwand (Dachsteingruppe)1900 diverse KlettergartenroutenAbseilen 3+ bis 4 4 x 1SL. Schöner Klettergarten in der Nähe der Dachstein- Südwandhütte;
31.08.19 Robert Vondracek + 8 TeilnehmerInnen Reither Spitze (Karwendel)2374 von Reith bei Seefeld über das Schartlehnerhauszur Nördlinger Hütte Gipfelbereich A 1290/ 170Hm. Gebirgsverein- September- Bergtourenwoche. Toller Aussichtsgipfel. >> Reither Spitze mit Nördlinger Hütte
31.08.19 Alexander Juen, Monika Stumpf-Fekete Großofen (Schneeberg) In vino veritasSchotterrinne 6+ (5+ A0) 6SL. Sehr gut sanierte Route in meist festem Fels. Die erste Seillänge vom Weg der Zuversicht bietet sich als Einstiegsseillänge an. Nur eine Seillänge 6+ (und sehr gut abgesichert), Rest leichter. Genau das richtige für den heissen Spätsommertag.
31.08.19 Helfried Jedlaucnik, V. Preinerwand (Raxgebiet Mit göttlicher HandNormalweg zur Preinergscheid 6 6SL. wunderschöne Sportkletterroute
31.08.19 Julia Mühlbauer, Matthias Hutter Predigtstuhl , Wilder Kaiser2115 N KanteAbseilfahrt durch Botzongkamin 4 15SL. da die zuerst geplante Via Classica an der Fleischbank schon zu gut besucht war, wechseln wir zum Predigtstuhl. Sehr klassisch, wenig Haken, tw sehr ausgesetzt, nicht immer leichte Orientierung. 1980 mit Biwak (Matthias), diesmal rechtzeitig zum Bier und Abendessen an der Strips >> vor der ersten Schlüsselstelle, der Matejaktraverse
31.08.19 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Kleiner Koppenkarstein (Dachsteingruppe)2832 Südwandplatten "Eisfrei"Westgrat- Klettersteig 4 13SL. Herrlich schöne Vierer- Seillängen in kompaktem, rauem Fels aber auch ein paar schrofige Dreier- Seillängen. Während am nahen Klettersteig Menschen- Kolonnen unterwegs sind, sind wir in diesem Wandbereich die einzigen Kletterer. >> Impressionen aus der Route Eisfrei
30.08.19 Brigitte Rafael, Thomas Breyer Richtung Ben More (Central Highlands/ Schottland)750? von Parkplatz am Loch Iubhair über den NW- Rücken bis ca. 750m Höhe, Umkehr wegen Schlechtwetterwie Aufstieg Ca. 600Hm. Wenn das Wetter in dieser Gegend nicht will, wird selbst eine nur 1174m hohe, felsdurchsetzte Rasenkuppe unerreichbar - Umkehr auf ca. 750m Höhe in einem wahren Sintflutorkan, auch einige Schotten tun es uns gleich. Nach einem Regentag beim Loch Ness also heute kein Abschluss- Munro mehr... >> Im noch relativ windarmen unteren Teil
30.08.19 Julia Mühlbauer, Matthias Hutter Totenkirchl, Wandzone zur ersten Terrasse, Wilder Kaiser1900 Christ- Fick- KaminFührerweg 4+ 4SL. da das Wetter nicht 100% stabil erscheint, gehen wir nach dem Stripsenzahn nicht zum Gipfel, sondern kraxeln in der unteren Wandzone. Der Kamin wurde 1891 (!) von Dülfer und Gef. erstbegangen und kann elegant ausgespreizt werden. >> zum zweiten Mal heute Abstieg über den Führerweg
30.08.19 Julia Mühlbauer, Matthias Hutter Totenkirchl Sockel, WIlder Kaiser1900? StripsenzahnFührerweg 5+ 8SL. sehr schöne Kletterei an dem östlich ans Totenkirchl angelehnten Stripsenzahn, rauer Fels, abwechslungsreich, langer Abschlusskamin >> Einstiegsseillänge - an der Wurzel des Stripsenzahns
28.08.19 Bernhard, Beatrix u. Johannes Jüptner, Grete und Rudi Alge-Wöhrer, Lukas Bajorek Planurahütte (Glarner Alpen)2949 Von Friedolinshütte Zur Hüfihütte Querung unter dem imposanten Tödi, Schöner Anstieg mit einigen Versicherungen. Hüfifirn teilweise flach mit zahlreichen kleinen Spalten
28.08.19 Brigitte Rafael, Thomas Breyer Sgurr a' Mhaim (Central Highlands/ Schottland)1099 von den Lower Falls im Glen Nevis über das Tal Coire a' Mhusgain, den Sgurr an Iubhair (1001m) und Südgrat über den Stob Choire a' Mhall (ca. 970m)wie Aufstieg, mit Direktabstieg vor dem Sgurr an Iubhair; anschließend nach Abendwanderung ins obere Glen Nevis; Stellen 1 Insges. ca. 1450Hm. In der Früh & am Abend sonnige Auflockerungen, tagsüber leider teils intensiver Regen, im Kammbereich zudem Nebel & Sturmböen. Die ursprünglich geplante, weitere Runde brechen wir deshalb ab. Südgrat (Devil's Ridge) erfordert bei diesen Verhältnissen Vorsicht, teils rutschig & etwas ausgesetzt >> Ein erster Regentag & Abendstimmung im Glen Nevis
27.08.19 Bernhard, Beatrix u. Johannes Jüptner, Grete und Rudi Alge-Wöhrer, Lukas Bajorek Fridolinhütte (Glarner Alpen) Von Obbort über Vordersand und Hintersand Zum Fuß des Tödi
27.08.19 Brigitte Rafael, Thomas Breyer Bidean nam Bian (Central Highlands/ Schottland)1150 von der Glen Coe- Passstraße über das Lost Valley, mit Abstecher von der Scharte zum Stob Coire Sgreamhach (1072m)über Stob Coire nan Lochan (1115m), Aonach Dubh (892m) und das Tal Coire nan Lochan Insges. ca. 1400Hm. Sehr schöne, ausgedehnte Rundwanderung über landschaftlich eindrucksvolle Hochtäler und unschwierige, verblockte Grate, großteils auf guten Wegen. Heute noch einmal herrliches Wanderwetter mit mehr Sonne am Vormittag, beim Abstieg kurzer, leichter Regenschauer. >> Im Lost Valley (kl.B.li.) & aussichtsreiche Kammwanderung
26.08.19 Bernhard, Beatrix u. Johannes Jüptner, Grete und Rudi Alge-Wöhrer, Lukas Bajorek Erbser Stock (Glarner Alpen)2182 Von Obererbs und RichetlipassÜber Durnachtal, Guetbächicham nach Obbort Schöne, einsame Wanderung
26.08.19 Brigitte Rafael, Thomas Breyer Stob Dearg/ Buachaille Etive Mor (Central Highlands/ Schottland)1022 von Altnafeadh an der Glen Coe- Passstraße über den Curved RidgeKammwanderung über Stob na Doire (1011m) und Stob Coire Altruim (941m) bis zum Stob na Broige (956m), dann über das Tal Lairig Gartain 2+ Insges. ca. 1250Hm. Toller alpiner Anstieg mit genussreicher, leichter Kletterei in großteils festem, gutgriffigem Fels, kurze Stellen für einen 2er bereits ordentlich steil und ausgesetzt. Im Anschluss noch schöne, ausgedehnte Höhenwanderung bei im Tagesverlauf immer sonniger werdendem Wetter. >> Am Curved Ridge & weiter Rückblick vom Höhenrücken
25.08.19 Brigitte Rafael, Thomas Breyer Ben Nevis (Central Highlands/ Schottland)1344 über Lochan Meall an t- Suidhe, Carn Beag Dearg (1010m), Carn Dearg Meadhonach (1179m), Carn Mor Dearg (1220m) und die Carn Mor Dearg- Aretemit Abstecher auf den Carn Dearg (1221m) über den Touristenweg (Normalweg), ab Lochan Meall an t- Suidhe wie Aufstieg zur Jugendherberge Glen Nevis Stellen 1 Insges. ca. 1850Hm. Sehr schöner, langer und verhältnismäßig ruhiger Anstieg auf das Dach der britischen Inseln bei Traumwetter und wunderbarer Aussicht. Im Bereich der CMD- Arete ausgesprochen netter, unschwieriger Blockgrat. Am Normalweg hingegen ganztägig geradezu unglaubliches Massenspektakel... >> Ben Nevis mit CMD- Arete & Ausblick vom Gipfeldach
25.08.19 Matthias Hutter, Erika T. und Michael K. Vordere Stadelwand, Schneeberg Häuslbauerweg, Peterpfad 5- 9SL. nette Kraxelei mit Bergrettungsanwärter/ in; Häuslbauerweg neu und üppig mit Bohrhaken von P.u. Ch.Schrom saniert, herzlichen Dank!!! Peternpfad würde einmal neue SU- Schlingen vertragen :- )
25.08.19 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Hochkogel (Reichraminger Hintergebirge)1157 Weißwassergraben - Waldbahnstraße - Triftsteig - Westflanke - NordwestkammSüdostkamm - Anlaufalm - Hirschkogelsattel - Sonnberggraben 700Hm. Schöne, ausgedehnte Rund- Wanderung durch den Nationalpark Kalkalpen; Der Triftsteig führt 2km durch eine herrlich schöne Schlucht mit leichten Klettersteigpassagen (A- B). >> Am Triftsteig
25.08.19 Thomas Jekel, Clara Kulich Sektor Sea Breeze bei Arginonta (Kalymnos, GR) Phyrania, Tire bouchon, Tire toit bis 6b+ 1SL. Schön inklusive kurzer Tuffa passagen- aber bald Sonne. Leider keine Breeze, wir schwitzen.
24.08.19 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Beisteinmauer (Oberösterreichische Voralpen) Diverse Routen im Klettergarten WeissensteinerwandAbseilen 3 bis 6- 7 x 1SL. kleiner, schöner Klettergarten oberhalb von Trattenbach.
23.08.19 Alois Lackner, Herbert Hohe Wand Mehr Schweinetanz, Dir. TeufelsgratAbseilen, Leiterlsteig 5+, 5- 3, 4SL. Neutour 2019, gute Absicherung trotzdem fordernd; links vom Meerschweinchentanz
23.08.19 Thomas Jekel, Clara Kulich Arginonta (Kalymnos) Pornokino, Kosmas, Free style, Borhok, Cap Arvithis bis 6b+ 1SL. Steil, henkelig, fast wie in der Halle. knapp abgesichert.
21.08.19 Alois Lackner, Herbert Flatzerwand, Gutensteiner Alpen Die kleine KlapsmühleJubiläumssteig 5+ 5SL. bei "wechselhaftem" Wetter
20.08.19 Sandra + Thomas + Hannah Jekel, Andreas + Nico Ranet, Clara Kulich Sektoren Coeur d'Arméos, Iannis (Kalymnos, GR) Kiss boulle, Sadi Kwa, Bar Bar, Yaka, Kalyne bis 6b+ 1SL. Schöne lange Routen mit wechselnden Partnern. Viele schöne Grifflöcher. Kalyne ist steil. Kinder waren in Hip hip hip unterwegs. Leider viel los.
19.08.19 Thomas Jekel, Andreas Ranet Sektor Nuofaro, Indian Wall200 6 Linien je ca 35m 6a, 6b Neuer Sektor noch nicht im Führer Sehr schöne Wandkletterei, noch nicht perfekt geputzt und abgeklettert. Wie meist ca 1/ 2- 1 Grad überbewertet
18.08.19 Jörg Dobias, Oliver König Namenloser Gipfel im Gemsplanggen Kamm zw. Bandlücke und Rohrspitzli (Salbit, Urner Alpen)2752 Hüttengrat200m nach Westen am Grat, dann Abseilen und durch das Kar zum Salbit Normalweg queren bis 5c 13SL. Meist um den vierten Grad, SL10 (umgehbar) am Gratturm deutlich schwerer (5c+ A0), aber besonders schön. Gut mit Bohrhaken gesichert. Felsqualität nach oben hin immer besser. Ein Tag wie aus dem Bilderbuch :- ) >> Eroberung der Gratzacken in SL7 (li) und 9 (re).
18.08.19 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Hohe Leier (Ankogelgruppe / Hohe Tauern)2774 Bellavista- Klettersteig über den NordwestgratKlettersteig und Blockwerk durch die Südwestflanke C bis D 500Hm. Sehr schöner Klettersteig über einen teilweise ausgesetzten Grat auf einen tollen Aussichtsgipfel; ein paar steile, anstrengende Passagen. Abstieg über 2100 Hm nach Mühldorf im Mölltal, oben steiler Klettersteig (A- B), unten zuletzt durch die schöne Barbarossaschlucht. >> Am Bellavista- Klettersteig
18.08.19 Thomas Breyer Barmer Spitze (Rieserfernergruppe)3200 von der Patscher Alm über Patscher Tal, Alte Barmer Hütte, Blockkar des ehemaligen Rampleterkees und SO- Gratwie Aufstieg 2 bis 3 1520Hm. Sehr schöne Tour auf einen tollen Nachbargipfel des Hochgall. Ehemals markierter Steig über das Patscher Törl gesperrt und völlig verfallen, im Kar mühsames, loses Blockwerk. Am SO- Grat schöne, steile Blockkletterei, bergab 1x 15m Abseilen im unteren Teil des Gipfelaufbaus (Stelle 3). >> Barmer Spitze, re. Gipfelaufbau, unten Blick Ri. Hochgall
18.08.19 Sandra Jekel, Jana Scar, Roswitha Just, Clara Kulich Arginonta (Kalymnos) Syriza, Etsi, Koi Etsi, Plaisir, Couce Couca bis 6b 1SL. Mamaklettern bei starkem Wind auf 40m langen Traumrouten. Löchrig und steil.
17.08.19 Jörg Dobias, Oliver König Salbitschijen Ostschulter (Urner Alpen)2800? SL1 Incredibile (Gemsplanggen), Morgensunnä (Salbit Ostwand)Incredibile Abseilen, Morgensunnä Abstieg via Salbit Normalweg 5c 1 + 11SL. Nachdem uns die Incredibile bereits in der ersten SL abweist genießen wir die Morgensunnä in der Salbit Ostwand um so mehr. Auch hier ist zwischen den Bohrhaken hin und wieder sicherungstechnische Initiative gefragt. >> Incredibiles Plattenschleichen, Nachmittagssunnä in SL9.
17.08.19 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Kleine Leier (Ankogelgruppe / Hohe Tauern)2662 SüdwestgratNordflanke zur Roßalmscharte 2 bis 4 10SL. Tolle Gratkletterroute, teilweise steil und ausgesetzt, recht gut mit Bohrhaken abgesichert; der Gipfel sieht aus wie ein riesiger aufgeschlichteter Felsblockhaufen, aber im wesentlichen toller fester Fels. >> Reißeckhütte mit Kleiner Leier; am Südwestgrat
17.08.19 Sandra Jekel, Andreas + Nico Ranet, Jana Scar, Stephane Poletti, Clara Kulich Vathi (Kalymnos, GR)0 Socratic Swimming lessonFall ins Meer oder zurückqueren bis 6a+ 250 Klettermeter. Deep water soloing. Am rechten Fjordufer entlang solange es geht oder spätestens bis zur 7a (...) - die Schlüsselstelle ist beim zurückklettern leichter.
17.08.19 Alexander Juen, Monika Stumpf-Fekete Spazzacaldeira (Bergell) SteinfresserAbseilen 5b 1SL. Aus den geplanten 6 Abschluss- Seillängen an der Spaccacaldeira Ost- Wand werden schlussendlich nur 1, 5 damit sich die Seilbahn bis 11.30 noch ausgeht. >> Alex in der traumhaften Rissverschneidung (SL 1)
17.08.19 Benjamin Simhofer, Matthias Hutter Hohe Wand Betty und Paul Römerweg 5-6 7SL. Wie immer sehr schöne Kletterei, nachher noch Ausstieg SL von Jünger Füchsin angehängt
17.08.19 Thomas Breyer Überschreitung Ponza Grande - Mangart (Julische Alpen)2677 Lago di Fusine sup. - Rif. Zacchi - Ponza Grande (2274m) - Ponza di Mezzo (2230m) - Ponza di Dietro (2242m) - Cima Strugova (2265m) - Veunza (2340m) - - Biv. CAI Tarvisio - Piccolo Mangart di Coritenza (2393m) - Mangart (2677m) - slow. Klettersteig - Monte Traunik (2204m) - Biv. Nogara - Alpe Tamer 2 und C Insges. gut 2500Hm. Sehr lange, grandiose Gratüberschreitung entlang des alten Grenzweges. Bis Biv. CAI Tarvisio recht gut markiert, Versicherungen jedoch nur im Steilaufbau zur Veunza saniert, sonst völlig desolat und unbrauchbar. Ab dem Biwak nur noch schwach markiert, aber wo nötig gut versichert. >> Blick zum Mangart (re.), Rückblicke zur Ponza Grande (li.)
17.08.19 Ingrid und Robert Vondracek, Rudi Czech Hohe Wand- Hubertushaus946 SpringlessteigSpringlessteig A 550Hm. Markierungserneuerung am Springlessteig vom Bhf. Unterhöflein zum Hubertushaus.
16.08.19 Jörg Dobias, Oliver König Südgrat Zahn (Salbit, Urner Alpen)2700? Takala (4SL) + Südgrat (5SL) auf den ZahnAbseilen (via Zahnscharte) + Abstieg durch das Südgrat Zustiegscouloir 5a 9SL. Im morgendlichen Stocknebel verfehlen wir den Einstieg der Niedermann/ Anderrüthi und satteln auf die gut gesicherte Kombination Takala + Südgrat um. Platten, Risse, Verschneidungen - alles da, aber durchaus knackig bewertet. Wir legen daher gern noch ein paar Freunde dazu. >> Feinster Zahnstein (li Takala SL2, re Südgrat SL4).
16.08.19 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Großes Reißeck (Ankogelgruppe / Hohe Tauern)2965 Reißeckhütte - Riekentörl - Kalte Herberg Scharte - SüdwestgratSüdwestgrat - Reißeckhöhenweg bis kurz vor das Zwenberger Törl und zurück zur Reißeckhütte 1300Hm. Herrlich schöne, ausgedehnte Wanderung, die Wege sind oft perfekt mit großen Steinplatten ausgelegt und führen durch hochalpine Blockwerk- , Wiesen- und Seen- Landschaft. Seit der Einstellung Bergbahn zur Reißeckhütte ist es in dieser Gegend recht einsam geworden. >> Reißeck- Gipfel und - Höhenweg
16.08.19 Alexander Juen, Monika Stumpf-Fekete Biopfeiler (Bergell) Via Classica (3SL)/ Diedro Dimenticato (3 SL)Über Gipfel und Rampe an der O- Seite zurück zum Einstieg 6c (6a A0) 6SL. Fantastische Route die mehrheitlich einer natürlichen Linie von Rissen und Verschneidungen folgt. Erstaunlich gut abgesichert bzw. selbst absicherbar. 6c von Alex bravourös und elegant im Vorstieg gemeistert, im Nachstieg A0. Tolle Neutour vom Hüttenwirt (2017)! >> Alex in der sensationellen 6b Rampe (Diedro Dimenticato)
16.08.19 Andreas Ranet, Roswitha Just, Thomas Jekel, Jana, Clara Kulich Arginonta (Kalymnos, GR) u.a. Idoine, L'engeance, Ad- hoc 5c-6b 1SL. Schöne Henkelei an 30m langen Routen mit kalymnischer Schwierigkeisbewertung. Idoine soll die schönste 6a der Insel sein. Anschliessender Strandbesuch in 10min Gehentfernung.
15.08.19 Jörg Dobias, Oliver König Salbit Klettergarten (Urner Alpen)2300? Angelika (2SL), Nathalie (1SL)Abseilen über die Routen 5b, 5c, 5c+ 3SL. Nach zehnstündiger Anreise und zweistündigem Hüttenanstieg gewöhnen wir uns im Klettergarten an den Salbit- Granit, bis uns der (angekündigte) Nachmittagsregen aus der Wand spült. Vertrauenswürdige Bohrhakensicherung, aber es wird erwartet dass Risse auch mal selbst abgesichert werden. >> Angelika (re SL1, li SL2) fordert Einsatz...
15.08.19 Alexander Juen, Monika Stumpf-Fekete Torre dal Päl (Bergell) PiccoloAbseilen nach S, auf Steigspuren zur Albignahütte zurück 5b 4SL. Nach dem anstrengenden Vortag machen wir heute eine gemütliche Klettertour auf den Torre dal Päl und lassen wegen Stau die erste Seillänge aus. Nette Genusskletterei. >> Alex in SL 2 (unsere SL 1, 4a) des Torre dal Päl
15.08.19 Andreas Ranet, Clara Kulich oberhalb von Missouri (Kalymnos, GR) 3 StripesSteig 5c 6SL. Kurze leichte SL zum Eingewöhnen. Dann Klettern mit allen Familien im Afternoon Sektor (Jekels, Ranet/ Just, Kulich/ Poletti, Skar) >> 3 Stripes
15.08.19 Thomas Breyer Kitzsteinhorn (Glocknergruppe/ Hohe Tauern)3203 vom Alpincenter über Hohe Kammerscharte, Kammerkees und NNO- Gratüber den Normalweg (A/ B) in Kürze (180Hm) zur Seilbahnstation, anschließend noch Besuch der Sigmund Thun Klamm 2 800Hm. Trotz Nähe zum Liftgebiet absolut einsamer & erstaunlich anspruchsvoller, alpiner Anstieg. Kleines, steiles Restgletscherfeld (Steigeisen nötig), danach sehr steile 2er- Passage zum Grat. Letztes Stück noch einmal plattig (2), einige völlig desolate Sicherungsreste, etwas Neuschnee. >> Traumtag am NNO- Grat & Gipfelblick zum Mooserboden
14.08.19 Alexander Juen, Monika Stumpf-Fekete Spazzacaldeira - Fiamma (Bergell)2487 Via Felici + Fiammabis zur Albignahütte 6a (5c A0) ca. 12SL. Anspruchsvolle Platten, Piaz, Risskletterei im allerfeinsten Granit. Wir haben einen perfekten Tag erwischt und haben keine Wartezeit an der Fiamma. Nach uns klettert eine SAC Jugendgruppe (9 bis 12 Jährige) die Fiamma - für Nachwuchs ist gesorgt. >> Nachwuchskletterinnen an der Fiamma
11.08.19 Robert Klaps Hexenkopf, Samnaungruppe3035 über Masneroch von Nord/ Nordost, BlockgratNormalweg, über Hexensattel 1-2 600Hm. Überschreitung von Nordost nach Süd, tolle Tiefblicke, teilweise sehr ausgesetzt
11.08.19 Stefan Oberhauser, Matthias Hutter Klettergarten Wöllersdorf Diverse Routen im Sektor Große Schuppe Is 5+ 4SL. Nun auch diesen Klettergarten kennengelernt! Durchaus interessante Kletterstellen in gutgriffigem Fels die leichten Touren waren aber bald aus...
11.08.19 Thomas Breyer Leßhöhe (Schladminger Tauern)2490 vom Gehöft Pirka über Gensgitsch (2279m) und Pollannock (2280m)wie Aufstieg Insges. ca. 1400Hm. Schöne Almwanderung zum altbekannten Schiberg des Gensgitsch und etwas alpiner weiter zur einsamen Leßhöhe. Leider bleibt das Wetter deutlich hinter den Erwartungen zurück, Nebel und Wolken halten sich bis über Mittag. >> Gensgitschalmen, Kamm zum Pollannock, Gipfel Leßhöhe
10.08.19 Jana Skar, Raph Hinsch, Jörg Dobias Großofen (Schneeberg) Weg der ZuversichtSchotterrinne 6- alter schon fast Klassiker am Großofen, da wir zeitig starten, sind wir vor der größten Hitze wieder an der Schwarza. >> Ralph kommt zum ersten Stand
10.08.19 Robert Klaps Furgler, Samnaungruppe3004 Furglersee, Furglerjoch, Nordgrat (Blockgrat)Normalweg über Tieftalsee, Scheid 1+ 1000Hm.
10.08.19 Alexander Juen, Monika Stumpf-Fekete Großofen (Schneeberg)900? HimmelsleiterSchotterrinne 7- (5+ A0) 11SL. Schöne abwechslungsreiche nicht ganz homogene Tour mit einigen Querbändern, gut abgesichert. Nach der langen Tour (mit Frühstart) ein Sprung in die Schwarza.
10.08.19 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Langkar (Maltatal / Ankogelgruppe) LangkarplattenPlattenklettertour im linken Bereich bis 4b 7 + 2SL. Herrlich schöne Granitplatten- Kletterroute, es gibt Bohrhaken in sehr weiten Abständen - die "Kunst" ist es, die Haken zu finden - weil meist kann man einige Meter daneben genauso schön klettern (nur nicht absichern) >> Klettern auf den Langkarplatten
10.08.19 Alexandra Waldenmair, Barbara und Matthias Hansch Jakobskogel (Rax)1736 Kaiserbrunn - Gr. Wolfstal - PratersternPraterstern - Brandschneide - Kaiserbrunn 1200Hm. Im Wolfstal Trittspuren oft nicht zu erkennen, aber rote Punkte. In der Steilstufe unten nun eine recht neue massive Leiter und darüber ein Abseilstand.
10.08.19 Bernhard, Thomas Breyer Cima Sfinge della Grauzaria (Südliche Karnische Alpen)1754 Via Gilberti- Soravito (Nordwand)nach Abstecher von der Ausstiegsscharte zum Gipfel über den Normalweg (2 bis 3) in die Portonatschlucht, und über das Rifugio Grauzaria 4+ 16SL. Große, klassische Alpinkletterei, leichtester Durchstieg durch die mächtige Nordwand der Sphinx. BH- Stände vorhanden, sonst nur wenige NH in sehr weiten Abständen, mobil oft kaum absicherbar. 3SL 4, Rest im 3. Grad. Schlüsselpassagen in feuchten, rutschigen Kaminen. Anspruchsvoller Abstieg. >> Sphinx vom Hüttenweg, in der Tour & am Gipfel
09.08.19 Robert Vondracek + 7 TeilnehmerInnen Falbenairspitze (Südliche Ötztaler Alpen, I)3199 von Melag über Roteben und das Rotebenkarüber den Rotebenkopf, 3157 m und die Planeilscharte nach Roteben und nach Melag Stellen 1 1420Hm. Einsame Tour durch das weitgehend weglose steile Rotebenkar. Gratübergang zum Rotebenkopf. Tolle Aussichtsberge, aber stellenweise mühsam. >> Falbenairspitze vom Rotebenkopf
08.08.19 Ingrid und Robert Vondracek + 8 TeilnehmerInnen Hinteres Schöneck (Ortlergruppe, I)3143 von Sulden über die Kälberalm und das Vordere Schöneck, 2908 müber den Steig durch die Ostflanke zur Düsseldorfer Hütte und zum Kanzellift Stellen 1 und A 1410/ 940Hm. Schöne Tour gegenüber dem Ortler- Dreigestirn. Ausgesetzter Abstieg. Abfahrt nach Sulden mit dem Kanzellift. >> Blick zur Königsspitze N- Wand
08.08.19 Stéphane Poletti, Clara Kulich Perrons de Vallorcine überschreitung (Aig. Rouges, Lac Emosson, FR/ Schweiz)2674 Von Lac Emosson, Aig du Van, Gd. Perrons, Point Vouilloz, Pointe du l'Ifalamehrmals abseilen, Perrons Pass nach Norden zu den kleinen Seen AD (4a) 800Hm. Viel ausgesetztes Wandern mit ein bisschen Klettern. Teils fester, teils blockiger Grat mit tollem Blick auf das Mont Blanc Massif und die Stauseen in der Schweiz (Emosson). Sehr viele Bergführer mit Klienten. Wir waren die einzige "normale" Seilschaft. >> Die Gipfel der Perrons
07.08.19 Robert Vondracek + 5 TeilnehmerInnen Spitzige Lun (Südl. Ötztaler Alpen, I)2324 von Planeil über die Orgglesalpewie Aufstieg 740Hm. Vormittagswanderung vor dem großen Regen. Als der einsetzte, saßen wir schon beim Wirten. >> Blick über das Planeiltal
07.08.19 Gerhard Eber, Matthias Hutter Klettergebiet Maltatal, Seeplatten1950? Routenkombination 5 6SL. nette Plattenkletterei, wir suchen eine Kombination aus den interessantesten Kletterstellen, die gerade nicht nass sind. Danach noch einige leichtere Touren (bis 5c) im Klettergarten am Fuß der Lackenkopfwand >> Plattenschleicherei über dem Galgenbichlspeicher
06.08.19 Ingrid und Robert Vondracek + 8 TeilnehmerInnen Fallungspitze (Sesvennagruppe, I)2643 aus dem Rojental durch das Griontalüber die Grünbodenhütte und durch das Fallungtal ins Rojental 775SL. Heute sehr wenig Sicht. Gewittriger Hagelschauer beim Abstieg. Schöne Täler. >> Blick von der Fallungspitze ins Rojental
05.08.19 Robert Vondracek + 8 TeilnehmerInnen Piz Starlex (Sesvennagruppe, I)3075 aus dem Avignatal über die Starlexhütte und "Gurgl"im oberen Teil wie Aufstieg, unten via Stierberghütte Stellen 1 1300Hm. Sehr einsame Tour. In der Schuttrinne der "Gurgl" ist Trittsicherheit notwendig. >> In der "Gurgl"
05.08.19 Gerhard Eber, Matthias Hutter Loferer Steinberge, Großes Reifhorn2488 Überschreitung über Eiskogel, Kreuzreifkogel, Gr.Reifhorn, Westl.ReifhornNormalweg vom Westl.Reifhorn über Wehrgrubenjoch 3-4 1200 Klettermeter. schöne lange und alpine Überschreitung, rd. 8- 9 SL gesichert, dazwischen viel Gehlände und Kraxelei (1- 2), die erste und die letzte SL sind am schönsten, mehrere Abseilstellen in Scharten >> Blick zum Großen und Westlichen Reifhorn
05.08.19 Clara Kulich, Stéphane Poletti Galenstock (Furkapass, Wallis, Schweiz)3586 von Sidelenhütte über Gletscher und Klettersteig zum Grat7x abseilen und absteigen zur Siedelenhütte 4c (5b A0) 9SL. 910Hm Wieder perfekt abgesichert. Die Schlüsselstelle knackig: mit Bergschuhen auf einer glatten steilen Platte, Hände in einem steilen Riss, da is nix mit A0 (!) - die Originalversion re wär harmonischer (einige retteten sich dort drüber). Abseilpiste mit konfortablen Metallpotesten! >> Klettersteig
04.08.19 Ingrid und Robert Vondracek + 8 TeilnehmerInnen Tiergartenspitze (Südl. Ötztaler Alpen, I)3068 von Melag/ Kappl über Maseben und Stoankarlüber den Schwarzkopf, 3002 m und weiter am Anstiegsweg 1315Hm. Alpine Wanderung im Angesicht der Ötztaler Eisberge. >> Am Schwarzkopf, 3002 m (im Hintergrund die Weißkugel)
04.08.19 Gerhard Eber, Matthias Hutter Loferersteinberge, Breithorn Hüttenwand2000? diverse Routen im Klettergarten bei der Schmid Zabierow Hütteablassen bis 5+ 8SL. schöne Plattenkletterei mit Wasserrillen; die Schmid Zabierow Hütte ist sehr empfehlenswert; nettes Hüttenteam, sehr nette, kletterkundige Wirtin; Siegerzeit beim heutigen "Stoaberglauf" (rd. 11oo hm, unter 50 Min) >> währ. wir klettern, laufen andere zur Hütte (Stoaberglauf)
04.08.19 Clara Kulich, Stéphane Poletti Gross Bielenhorn SO- Grat (Furkapass, Wallis, schweiz)3210 vom Parkplatz Furkapass5x abseilen und absteigen zur Siedelenhütte 4 (5c A0) 10SL. 800Hm Diesmal hat das Wetter mitgespielt. Toller bombenfester Fels! Perfekt mit BH abgesichert, daher leider auch seeeehr viele Seilschaften und Megastau (2 junge Burschen blieben in der Schlüssellänge stecken...) Tipp: Spät starten, da es eh viel kürzer ist als im Führer angegeben. >> SO- Grat rechts (Blick von Galenstockabseilpiste)
04.08.19 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Peilstein (Wienerwald) diverse Klettertouren an der Lucketen WandWinklerschütt bzw. Abseilen bis 5+ 8SL. Herrlich schönes Peilsteinklettern - Viktor Frankl Kante, Vorrangstraße und Luckete Wand Kamin sind tolle Highlights; Beim "Kletterkurs" ist alles glattpoliert und abschüssig - da fehlt uns der Plan, wie sowas frei zu klettern wäre...
03.08.19 Robert Klaps Rax, Raxalpe1786 Kaisersteig von HinternasswaldZahmes Gamseck- Steig über Gamseck 1 1100Hm. Mit Übernachtung am Habsburghaus, Absteig am 4.8.2019
03.08.19 Oliver König, Matthias Hansch, Thomas, Thomas Breyer Rimpfischhorn (Walliser Alpen)4199 von der Fluhalp über Pfulwe (3314m), Wintergipfel (4009m) und Normalwegwie Aufstieg, und Talabstieg nach Zermatt 2+ 1650Hm. Beeindruckende, durch Vereisung des Gipfelaufbaus einmal mehr sehr anspruchsvolle & zeitaufwändige Hochtour - heikle Kletterei mit Steigeisen, Führungstourcharakter aufgrund Mitnahme eines Alleingängers, Matthias wartet am Fuß des Gipfelaufbaus. Zustieg von der Fluhalp nahezu spaltenfrei. >> Aufstieg & Abseilen am Gipfelaufbau, Vor- & Hauptgipfel
03.08.19 Bernhard, Beatrix, Benedikt u. Agnes Jüptner, James Salazar Rax TeufelsbadstubensteigWachthüttelkamm B Trotz Regen am Vormittag einige Leute unterwegs
02.08.19 Johanna Dobias, Jana Skar + Freunde, Jörg Dobias Klosterwappen (Schneeberg)2076 Zahnradbahn (Kinder + Mütter), Novembergrat (die Väter) vom Ochsenboden direkt zum Klosterwappenblaue Markierung (zur Krempelhütte) 2 Tage später Fadenweg ins Tal Familienwanderung auf den Schneeberg und Aufenthalt auf der Krempelhütte bei durchwachsenen Wetter.
02.08.19 Oliver König, Matthias Hansch, Thomas Breyer Pfulwe (Walliser Alpen)3314 von Sunnegga (Standseilbahn von Zermatt) über die Fluhalp (2607m)in der Früh von Trift nach Zermatt; von der Pfulwe wie Aufstieg zur Fluhalp; Ca. 1100Hm. Nach gemeinsamem Hüttenwechsel zur Fluhalp noch allein den ersten Teil des Weges für den nächsten Tag bis zum Gipfel der Pfulwe erkundet. Wetter wechselhaft mit Regenschauern & Sonnenfenstern, um die Mittagszeit donnert es auch immer wieder. >> Fluhalp, Findelgletscher & Ausblicke von der Pfulwe
01.08.19 Ulli Fechter, Thomas Jekel, Andreas Ranet Dammazwillinge, Urner Alpen3275 SW Pfeilerabseilen 6- 7SL. Noch ein Spitzen Hochgebirgs Granitpfeiler, recht langer Zustieg, Sonne am Einstieg abgewertet, kein Stein locker, durchgehend BH, Verschneidungen, Risse, Quergänge alles dabei, vis vis der Galenstock Gletscher, anhaltend 5- 6, aber gutmütig zu klettern, spannende Abseilfahrt >> Thomas dem Himmel entgegen
01.08.19 monika Stumpf-Fekete, Alexander Juen, Ulli Fechter, Thomas Jekel, Andreas Ranet Klettergärten bei Albert Heimhütte2400 diverse Plattenrouten 4-6 sehr schöner Klettergarten im bestem Fels, gut eingerichtet, nur der Nebel ist leider nicht weggegangen
01.08.19 Oliver König, Matthias Hansch, Thomas Breyer Zinalrothorn (Walliser Alpen)4221 Normalwegwie Aufstieg zur Rothornhütte, und weiter nach Trift (2337m) 3 1020Hm. Prachtvolle Hochtour auf einen dominanten Felsgipfel. Schöne, für diesen Schwierigkeitsgrad äußerst steile & ausgesetzte Kletterei, bei richtiger Routenwahl fester Fels. Bis oberhalb der Gabel seilfrei, Fels trocken, Firnabschnitte erfordern Steigeisen. Abseilstände gebohrt. >> Eindrucksvoller Aufstieg zur Gabel & am Gipfelgrat
31.07.19 Alois Lackner Galitzenklamm, Lienzer Dolomiten FamilienklettersteigWeg C 150 Klettermeter.
31.07.19 Oliver König, Matthias Hansch, Thomas Breyer Rothornhütte (Walliser Alpen)3198 voin Zermatt über Alterhaupt und Trift 1600Hm. Sehr schöner, langer Hüttenanstieg, der zu Beginn einige Überraschungen bereithält (Weg aufgrund fehlender Brücke & Bauarbeiten nach Vermurung offiziell gesperrt, Umgehung möglich). Mattertal heute lange nebelverhangen, erst kurz vor der Hütte setzt sich endgültig die Sonne durch. >> Hütte mit Wellenkuppe, fehlende Brücke & am Hüttenanstieg
31.07.19 Barbara Lantschner, Clara Kulich Stadelwand (Schneeberg) BruderherzSteig 6+ 9SL. Je weiter man raufkommt desto schöner wirds. Die Schlüsselstelle ist hart (!), die letzte Seillänge super schön! Absicherung tw weit in den 4ern, ein Hoppala kann man sich da nicht erlauben. Eine Seilschaft am Zimmerweg sonst niemand.
31.07.19 Bernhard u. Agnes Jüptner, James Salazar Mödlinger Klause Mödlinger KlettersteigWeg B/C Netter Abendausflug
30.07.19 Ulli Fechter, Andreas Ranet Gletschhorn Scharte 3080 via Tiefengletscher...Restebenso 1 700Hm. An diesem Tag von Pfeiler klettern auf Gletschhorn Südgrat umdisponiert, daher zu späte weggegangen, Hitze am Gletscher und erst gegen Mittag am Einstieg, da wars uns dann schon zu spät, der 3- 4 Grat hat wirklich nach Pause Genuss ausgesehen, schöne Hochtour/ Wanderung allerdings ohne den Hauptte >> Ulli vor dem Gletschhornsporn
30.07.19 Oliver König, Matthias Hansch, Thomas Breyer Jegihorn (Walliser Alpen)3206 PanoramaNormalweg zur Weissmieshütte, und Talabstieg nach Saas Grund 5a 10SL. Dazwischen 2x wenige Meter Gehgelände. Tolle, alpine Sportkletterei in fast durchwegs herrlichem, festem Fels. Während sich in der benachbarten Alpendurst die Seilschaften anstellen, sind wir in unserer Tour allein. Gute BH- Absicherung, nach etwas Morgennebel Traumwetter. >> Genusskletterei in der SO- Wand & am Gipfel
29.07.19 Monika Stumpf-Fekete, Alexander Juen, Ulli Fechter, Thomas Jekel, Andreas Ranet Lochberg, Urner Alpen 3000 Via Amiciabseilen 6 A0 7SL. Tolle Tour im Spitzen Hochgebirgsgranit in Gletscher- rest- Ambiente, anhaltend 5, 2 Passagen 6/ A0, gute BH Sicherung, dazwischen Friends hilfreich, Thomas und Alex super vorgestiegen >> Thomas an der Schlüsselstelle
29.07.19 Oliver König, Matthias Hansch, Thomas Breyer Lagginhorn (Walliser Alpen)4010 von der Weissmieshütte über Hohsaas, Lagginjoch und Südgratüber den WSW- Grat (Normalweg, 1 bis 2) zur Weissmieshütte 3+ Insges. ca. 1450Hm. Sehr lange, hochalpine Gratüberschreitung, die aufgrund von Neuschnee & Vereisung äußerst anspruchsvoll ist und viel, viel länger dauert als erwartet. Zeit- & Schwierigkeitsangabe laut Führerliteratur jedenfalls mehr als fragwürdig. Dazwischen 3x Abseilen. Grandioses Gesamterlebnis! >> Am eindrucksvollen Südgrat zum Lagginhorn
28.07.19 Johanna Dobias, Jana Skar, Jörg Dobias Wechsel Rundwanderweg am Mönichkrichner SchwaigAbfahrt mit dem Mountaincart kurze Runderwanderung (mit Eierschwammerlfunden) am Mönichkirchner Schwaig; tw. starker Regen. Abfahrt mit dem Mountaincart zurück nach Mönichkirchen >> felsiges Fundstück im Wald
28.07.19 Oliver König, Matthias Hansch, Thomas Breyer Weissmieshütte (Walliser Alpen)2726 von Saas Grund über Triftalpe und Kreuzboden 1160Hm. Nach fast 10 Std. Autofahrt vertreten wir uns gern noch ein wenig die Füße und steigen (statt der möglichen Liftbenützung bis zum Kreuzboden) lieber vom Tal aus zur Hütte auf. Letzte leichte Regenschauer wechseln bereits mit etwas Sonne. >> Triftalpe & Weissmieshütte
28.07.19 Bernhard u. Agnes Jüptner, James Salazar Plackles1132 Zahmer BabygratPfarrersteig 1+/B Wie immer netter Anstieg
27.07.19 Monika Stumpf-Fekete, Alexander Juen, Ulli Fechter, Thomas Jekel, Andreas Ranet Urner Alpen2543 von der Furkapassstrasse 300Hm. Beginn BG- FA Kletterlager auf der Albert Heimhütte, erster Tag zum Akklimatisieren, super Hüttenteam, schön gelegene Hütte vis a vis Galenstock und vielen Wander/ Berg und Klettertouren ua 2 Pausetouren. Westalpen mit Ostalpen Charakter, nur der Fels ist bombenfester Granit >> nach einer tollen Kletterwoche
27.07.19 Bernhard Jüptner Sooßer Lindkogel713 AntonssteigÜber Jägerhaus kurze, einsame Wanderung über einen netten, unbekannten Anstieg
27.07.19 Oliver König, Matthias Hansch, Thomas Breyer Kalbling (Gesäuse)2196 Schluchtkante - Schritte zum Gipfel (Rechte Nordwestrippe)Normalweg, mit Abstecher zum Sparafeld (2247m) 5+ 1+ 3SL. Dazwischen etwas grasiges Übergangsgelände, 4.SL von Schritte zum Gipfel seilfrei (2). Prachtvolle Kletterei in großteils herrlichem, festem Fels, für Gesäuse- Verhältnisse gut mit BH abgesichert. Tolle Halbtagstour, die sich noch perfekt vor dem ersten schweren Gewitter zu Mittag ausgeht. >> Genusskletterei in der Kalbling NW- Wand
26.07.19 Angelika Hutter-Uhl, Matthias Hutter Dolomiten, Monte Rite2183 Rif Venezia- Rifugio Talamani- Monte Ritemit Shuttlebus zum Passo Cibiana 780Hm. einsame Wanderung über Wald und Wiesen mit Schlussanstieg zum Monte Rite mit Yaks und dem Messner Mountain Museum in einer Festung aus dem 1WK. Für Bergsteiger sehr interessante Ausstellung mit einigen Pretiosen. >> Museum am Berg
25.07.19 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Versuch am Dent d´ Herens (Walliser Alpen) Rifugio Aosta - östliches Tiefmattenjoch - Westgratwie Aufstieg zum Rifugio Aosta und weiter zum Rifugio Prarayer 1000Hm. Anspruchsvolle Hochtour. Zuerst langer Moränenaufstieg, dann am Rande des Gletschers (100 Hm Steilstufe, gut zu stapfen), viele Spalten, sehr anstrengend an Ketten ins Joch, am Grat sehr ausgesetzt und viel loses Blockwerk. Weil wir alles sichern sind wir zu langsam und drehen in 3700m um. >> Dent d´ Herens Westgrat
25.07.19 Angelika Hutter-Uhl, Matthias Hutter Dolomiten, Pelmogrupe2476 Rif San Marco- Rif Citta di Fiume- Forcella Val d'arciazum Rifugio Venezia 750Hm. zunächst gemütlich über Almen und durch Bergwald, dann noch einmal eine alpine Scharte, schöne Blicke in die Pelmo- Nordwand >> im Banne des Pelmo
24.07.19 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Tete de Valpelline (südliche Walliser Alpen)3798 Rifugio Prarayer - Rifugio Aosta (Nächtigung) - Col de la Division - Haut Glacier de Tsa de Tsan - Col Valpelline - Nordkammwie Aufstieg zum Rifugio Aosta 800 + 1020Hm. Wunderschönes Tal zum Rifugio Aosta mit kurzer, unangenehmer steiler Moränenpassage; über der Hütte zuerst unangenehmer Steilschotter und Felsplatten, zum Col de la Division gut mit Ketten gesicherter Steig, dann schöne, ausgedehnte Gletscherwanderung; Herrliches Panorama. >> Gipfel - Gletscher mit Mont Brule - Ketten unterm Col
24.07.19 Angelika Hutter-Uhl, Matthias Hutter Dolomiten, Cinque Torri- Rifugio Croda da Lago 380Hm. nach einem Rasttag noch einmal unterwegs, von der Bergstation des Cinque Torre Liftes zur Croda da Lago Hütte, kühles Bad im Federasee >> Der Becco di Mezzodi schläft unter einer Nebeldecke
23.07.19 Michael Jakusch, Ulli Just, Clara Kulich Grossofen (Schneeberg) In Vino veritasSchuttrinne 6+ 7SL. Schöne Tour, mit guter Sichererung und guter Gesellschaft. Früher Start und aufgrund des Windes fast kühl. Die lange Schuttabfahrt bis zur Schwarza ist super!
22.07.19 Thomas Deininger, Angela Müller-Kalt Rax Nix für Suderer/ Gaisbauer- JugRudolfssteig 6/5- 7SL. unten Nix für Suderer, oben Gaisbauer- Jug
22.07.19 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Pointe Marcel Kurz + Mont Brule (südliche Walliser Alpen)3585 Place Moulin - Rifugio Prarayer - Comba d´ Oren - Rifugio Nacamuli (Nächtigung) - Col Collon - Pointe Kurz - Westgratwie Aufstieg zum Rifugio Prarayer 850+ 870Hm. leichte Hochtour; nur noch Gletscherreste, aber viele ausgedehnte Schneefelder, zum Pointe Kurz, den wir überschreiten, von beiden Seiten Schneegrate, wenig überwechtet. Steigeisen erforderlich, Seil + Sicherungsmaterial kann unten bleiben; Herrliches Panorama.
22.07.19 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Pointe Marcel Kurz + Mont Brule (südliche Walliser Alpen)3585 Place Moulin - Rifugio Prarayer - Comba d´ Oren - Rifugio Nacamuli (Nächtigung) - Col Collon - Pointe Kurz - Westgratwie Aufstieg zum Rifugio Prarayer 850+ 870Hm. leichte Hochtour; nur noch Gletscherreste, aber viele ausgedehnte Schneefelder, zum Pointe Kurz, den wir überschreiten, von beiden Seiten Schneegrate, wenig überwechtet. Steigeisen erforderlich, Seil + Sicherungsmaterial kann unten bleiben; Herrliches Panorama. >> Gipfelgrat - Pointe Kurz - überm Col Collon
22.07.19 Angelika Hutter-Uhl, Matthias Hutter Dolomiten Schlussabstieg nach Pieve di Cadore im Vergleich zum Trubel rund um die Zinnen ist es hier sehr einsam; letzte Etappe des Dolomitenhöhenweges 4, Abstieg nach Pieve di Cadore (Geburtsort von Tizian), wo wir einmal einen Rasttag einlegen... >> Rifugio Antelao
21.07.19 Angelika Hutter-Uhl, Matthias Hutter Dolomiten, Antelao, Forcella del Ghiaccaio2584 von Rif.San Marco- Rif Galassi- Forc del Ghiacciao- Rif Antelao I+, C 1120Hm. wieder eine lange, alpine Tagesetappe. Auf- und Abstieg zur "Gletscherscharte" für einen Höhenweg durchaus anspruchsvoll. Sehr einsam, wir sind fast allein unterwegs. Zum Schluß ein paar Regentropfen abgekommen >> Via ferrata del Cadorin zur Gletscherscharte am Antelao,
21.07.19 Oliver König, Thomas Breyer Steiglkogel (Dachsteingruppe)2204 von der Hofpürglhütte über den Steiglpasswie Aufstieg, und Talabstieg zur Unterhofalm A/B und 1 Ca. 500Hm Auf- & 900Hm Abstieg. Morgendliche Kurztour auf einen prachtvollen Aussichtsberg, auf eine weitere Kletterei haben wir heute wetterbedingt verzichtet. Etliche Firnfelder und brüchige Schrofen verlangen gute Trittsicherheit, im oberen Teil einige Drahtseilsicherungen. >> Sonniger Bergmorgen am Steiglkogel
20.07.19 Angelika Hutter-Uhl, Matthias Hutter Dolomiten, Sorapisgruppe2600 Rif Vandelli- Cengia del Banco- Biv Slapater- Rif San Marco C 890Hm. der alpinistische Höhepunkt unserer Dolomitendurchquerung (diese Etappe auf altavia 3). Sehr ausgesetzte Wanderung auf abschüssigem Band quer durch die S- Wand der Croda Marcora, dann C- Klettersteig zum Bivacco Slapater, Abstieg zur sehr schön gelegenen Rif San Marco >> wilde Dolomitenszenerie: Croda Marcora, hinten Antelao
20.07.19 Oliver König, Thomas Breyer Hochkesselkopf (Dachsteingruppe)2454 SW- VerschneidungNormalweg (Stelle B/ C) zum Linzer Weg, und über Hochkesseleck (2218m) und Reißgang zur Hofpürglhütte 5+ 13SL. Insges. ca. 1300Hm. Sehr schöne Tour in tollem Ambiente. Eindrucksvoll zerklüftetes Firnfeld am Einstieg, Steigeisen jedoch nicht mehr notwendig. Komplett mit BH saniert & teilw. begradigt bzw. verlegt. Großteils guter Fels, aber doch recht alpin, Steinschlaggefahr durch andere Seilschaften. >> Einstiegsfirnfeld, Genusskletterei in der Tour & am Gipfel
20.07.19 Alexander Juen, Monika Stumpf-Fekete Blechmauer (Rax) King Kong KoarlWachthüttelkamm 6+ 7SL. Heutige einiges los in der Blechmauer, aber wir sind früh genug dran. Sehr schöne Tour, besonders die letzte Seillänge.
19.07.19 Angelika Hutter-Uhl, Matthias Hutter Cortineser Dolomiten2378 vom Rif Faloria zum Rifugio Vandelli Fortsetzung der Dolomitendurchquerung, von der Bergstation Faloria über Forcella Ciadin zum Rifugio Vandelli, welches, ebenso wie der nahe Lago Sorapiss, tagsüber sehr gut besucht ist. Der See hat seinerzeit schon Charly Lukan inspiriert: Gelbe Wand am grüne See >> Gelbe Wand am grünen See (Tre sorelle)
19.07.19 Bernhard u. Johannes Jüptner, Stefan Oberhauser Kleiner Laguzoi Trapez GiordanoführeAbseilen, Steig 4- Alpine Kletterei in schönem Fels, ganze 3 Haken in der Tour sonst selbst abzusichern
19.07.19 Ingrid und Robert Vondracek + 5 TeilnehmerInnen Brandon Mountain (SW- Irland)952 Pilgrims Pathwie Aufstieg 820Hm. Höchster Berg der Halbinsel Dingle. Sturm (80- 100 km/ h) und Nebel. Besteigung nur durch die überdurchschnittlich gute Markierung vertretbar. >> Brandon Mountain bei Sturm
19.07.19 Thomas Breyer Sunkmauer (Triebener Tauern)1561 auf dem Forstweg Richtung Hölleralm, und über unmarkierte Wald- und Jagdsteigeähnlich wie Aufstieg, mit Umweg über die Hölleralm 350Hm. Sehr nette, kurze Nachmittagswanderung nach der Arbeit auf ein ausgesprochen schönes, einsames Aussichtsgipfelchen. >> Ausblicke vom Gipfelkamm, Gipfel & Hölleralm
18.07.19 Alois Lackner, Toni Drenaschlucht, Gardaseeberge Ferrata Rio SallagoniWeg C
18.07.19 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Col de Fort - Col de Livourneyaz (südliche Walliser Alpen)2908 Rifugio Perucca Vuillermoz - Lac de la Roisetta - Col de FortGran Raye - Fenetre du Tsan - Rifugio Magia (2005m, Nächtigung) - Bivacco Reboulaz - Col de Livourneyaz - Rifugio Prarayer - Place Moulin 550+ 970Hm. Sehr schöne, anspruchsvolle Wandertour; weglos über Blockwerk, Felsplatten, Schotter und Schneefelder zum Col de Fort; dann extrem blumenreiche Wiesenhänge; völlig alleine unterwegs, auch im Rifugio Magia nur 1 Gast außer uns. >> Col Livourneyaz - Lac Roisetta - Lac Balanselmo
18.07.19 Angelika Hutter-Uhl, Matthias Hutter Alpe Faloria, Cortineser Dolomiten2123 Via ferrata Sci Club 18Funivia D 360Hm. am "Rasttag" auf Empfehlung der Tourismusinfo den sehr sportlichen Klettersteig SC 18 gekraxelt. Aufgrund des für 12 Uhr angesagten Gewitters in sportlichem Tempo (ist aber eh nicht gekommen). Abfahrt knieschonend mit Funivia (spezielles Via Ferrata- Ticket :- )) >> viel Luft unter den Sohlen im Klettersteig des Schiclubs
18.07.19 Bernhard u. Johannes Jüptner, Stefan Oberhauser Fanestal Via Ferrata Giovanni BarbaraWanderweg B Netter, origineller Klettersteig in einer eindrucksvollen Schlucht mit einer Passage hinter einem Wasserfall vorbei
18.07.19 Ingrid und Robert Vondracek + 5 TeilnehmerInnen Carrauntoohill (SW- Irland)1039 zigzags- route über Cnoc na toinneDevil´s Ladder 990Hm. Höchster Berg Irlands (Macgillycuddys reeks). Leider auch beim dritten Mal Regen und Nebel. >> Carrauntoohill wieder ohne Aussicht vom Gipfel
18.07.19 Michael Jakusch, Ulli Just Hohe Wand Traum und WirklichkeitLeiterlsteig 6+ 6SL. einfach schön, sehr gut gesichert
17.07.19 Alois Lackner, Toni Parete Zebrata, Gardaseeberge Via del 46 ParalleloSteig 4 7SL.
17.07.19 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Mont Rouge (südliche Walliser Alpen)3242 Place Moulin - Rifugio Prarayer - Valcorniere - Col de Valcorniere (3072m) - Rifugio Perucca Vuillermoz (Nächtigung) - Col Vofrede - Nordwestkammwie Aufstieg bis zum Rifugio Perucca Vuillermoz 1200+ 450Hm. Sehr schöne, anspruchsvolle Wandertour; blumenreich im Valcorniere, Seilgesicherte Passagen am Col, Schneefelder, Blockwerk; leichte Blockkletterei am Gipfelgrat. Dazwischen wunderschöne Seen mit kleinen Eisbergen. >> Impressionen von der Mont Rouge Tour.
17.07.19 Angelika Hutter-Uhl, Matthias Hutter Cadinigruppe, Dolomiten Abstieg von Rif. Citta di Carpi nach Misurina aufgrund des vermeintlich schlechten Wetterberichts Abstieg zum Misurinasee und per Bus nach Cortina >> 1000x geknipst: Sorapis mit Misurinasee
17.07.19 Bernhard u. Johannes Jüptner, Stefan Oberhauser Torre Inglese2240 O- WandAbseilen 4 Schöne, kurze Kletterei. Das zu Mittag angekündigte Gewitter kommt erst am Abend, dafür aber umso heftiger >> Riss oder Platte, was ist der bessere Weg?
17.07.19 Ingrid und Robert Vondracek + 6 TeilnehmerInnen Knocknadobar (SW- Irland)691 Pilgrim Pathwie Aufstieg 675Hm. wieder mal Regen und Nebel, aber immer Sonne wäre ja in Irland auch fad. >> Kreuzweg zum Knocknadobar
17.07.19 Günter Ranet, Andreas Ranet Wilder Kaiser, Hinterer Goinger Halt2192 Nordgrat via Ellmauer Torzurück zur Wochenbrunneralm via Gaudeamushütte 3-4, meist 2 9SL. Toller Kaiser Tag! Einige sehr schöne ausgesetzte Kletterstellen/ Seillängen, etwas Bruch auch dabei. Brauchbare alte Schlaghakeln, Köpfelschlingen mitnehmen >> 1 SL am Grat mit Tiefblick zur Griesneralm
16.07.19 Alois Lackner, Toni Mt. Baone, Gardaseeberge479 Via del 92 CongressoWeg 3 220m Wandhöhe.
16.07.19 Angelika Hutter-Uhl, Matthias Hutter Östliche Cadinispitze, DOlomiten2788 Via ferrata Merlone B-C 1100Hm. aufgrund des schönen Wetters und der angeblich ausgebuchten nächsten Hütte noch ein ausgiebiger Tag in der schönen Cadinigruppe. Über die Forcella del nevaio zum Einstieg des Merloneklettersteigs (ganz nett, ein paar Leitern weniger wäre besser), zurück über Rif Fonda Savio, Forcella del Dia >> an der VF Merlone, Dolomiten "Rückseite" im Hintergrund
16.07.19 Bernhard u. Johannes Jüptner, Stefan Oberhauser Kleine Gamswiesenspitze2454 NO - KanteNormalweg 4 Schöne, luftige Kletterei. Der Abstieg ist durch die Sanierung und die Versicherungen gut begehbar >> Luftige Kletterei an der NO- Kante
15.07.19 Alois Lackner, Toni Cima Colodri KlettersteigWeg B 150m Wandhöhe.
15.07.19 Angelika Hutter-Uhl, Matthias Hutter Cadinigruppe, Dolomiten Auronzohütte- Bonacossaweg- Sentiero Durissini Est- Rif. Citta di Carpi 800Hm. Nord- Süd- Durchquerung der pittoresken Cadinigruppe. Teilweise auf Klettersteigen, meist auf alpinen Steigen, zuletzt über zahlreiche Scharten. >> Gotische Kathedrale oder Felsgipfel?
15.07.19 Bernhard u. Johannes Jüptner, Stefan Oberhauser Große Laserzwand2614 EgerländerkanteNormalweg 3+ Einer der schönsten 3er, den wir je geklettert sind >> In der Egeländerkante
14.07.19 Alois Lackner, Toni Due Laghi, Gardaseeberge La Spigolo NascostoSteig 4 350m Wandhöhe.
14.07.19 Angelika Hutter-Uhl, Matthias Hutter Gr.WIldgrabenjoch, Paternsattel, Sextener Dolomiten2454 Dreischusterhütte- Dreizinnenhütte- Auronzohütte Tag 2 auf der altavia 4. Meiste Zeit mit Blick auf die 3 Zinnen. Erster Teil des Tages relativ einsam, dann der übliche Zinnenrummel. Kletterer in der Zinne N, Dibonakante und Gelben Kante beäugt. >> vorne die Zinnen, hinten lungert der dunkle Riese Haunold
14.07.19 Ingrid und Robert Vondracek + 7 TeilnehmerInnen Hungry Hill (SW- Irland)685 South Faceüber die Glass Loughs eine Stelle 1 820Hm. Spannende Routensuche bei bestem Wetter mit Meerblick und anschließendem Bergseebad >> Hungry Hill von Süden
14.07.19 Alexander Juen, Monika Stumpf-Fekete Totenköpfel (Hohe Wand) OsterhasiLeiterlsteig 7- 6SL. Bei insgesamt sehr angenehmen Klettertemperaturen ohne Regen durch das Tötenköpfel geklettert. Immer mehr Vegetation in der Tour.
14.07.19 Jörg Dobias, Oliver König Sonnenuhrwand (Hohe Wand)900? Sonnenschlange (Zustieg über erste SL Puzzle für Fortgeschrittene)Leiterlsteig 6 A0 (6+) 1+ 7SL. Kühlen Vormittag für die schöne, teils kraftige und exponierte Kraxelei genützt. Gute Bohrhakensicherung, leider fehlt eine Lasche in der Schlüssellänge. Falkenhorst mit Brut direkt neben der vorletzten SL, daher bis Ende August bitte nicht begehen. Abstieg im Regen. >> 2.SL Sonnenschlange (li, oben), Abstieg Leiterlsteig
14.07.19 Alexandra Waldenmair, Matthias Hansch Rennfeld (Grazer Bergland)1629 von Bruck an der Mur über Pischkbergüber Frauenberg und Pieselbauer 1100Hm. Gemütliche Wanderung ohne Regen.
14.07.19 Brigitte Rafael, Thomas Breyer Mureck (Hafnergruppe/ Hohe Tauern)2402 vom Albertbiwaküber das Murtörl, Abstecher zum Murursprung & über die Sticklerhütte nach Muritzen Ca. 350Hm Auf- & 1300Hm Abstieg. Schöne, alpine Bergwanderung, die am Höhenweg Richtung Murtörl v.a. zu Beginn immer noch über ausgedehnte Altschneefelder führt. Wetter eine Spur besser als gestern, Gipfelbereich aber leider nebelig & letztlich doch noch 1 heftiger Regenguss im Talgrund. >> Am Höhenweg, Mureck, Murtörl, Rückblick & Murursprung
13.07.19 Alois Lackner, Toni Galitzenklamm, Lienzer Dolomiten Endorphine KlettersteigAbstiegssteig C 220 Klettermeter.
13.07.19 Angelika Hutter-Uhl, Matthias Hutter Sextener Dolomiten1626 vom Bahnhof Innichen zur Dreischusterhütte 450Hm. Erster Tag unserer mehrtägigen Dolomitendurchquerung (meist auf Dolomitenhöhenweg Nr. 4). Zu Beginn mit Unterstützung durch den Haunoldsessellift. Einsame Wanderung mit Blick auf Dreischusterspitze >> Dreischusterspitze
13.07.19 Ingrid und Robert Vondracek + 7 TeilnehmerInnen Ballyroon Mountain (SW- Irland)232 Rundtour am Sheep´s Head Way 755Hm. Augedehnte Runde inkl. Cahergall Loop >> Unterwegs am Sheep´s Head Way
13.07.19 Brigitte Rafael, Thomas Breyer Schmalzscharte (Hafnergruppe/ Hohe Tauern)2444 von Muritzen über Karwassersee und Unteren Schwarzseein wenigen Minuten zum Albertbiwak (2420m) Ca. 1000Hm Auf- & 50Hm Abstieg. Ausgedehnter, im oberen Teil teilweise wegloser Anstieg durch ein einsames, landschaftlich herrliches Tal, leider bei ziemlich miserablem Wetter. Unter der Scharte kurz versichert (A). Biwak sehr komfortabel eingerichtet, aber kalt (1°C) & nicht beheizbar. >> Karwasser- & Unt. Schwarzsee, Schartenanstieg & Biwakhütte
12.07.19 Ingrid und Robert Vondracek + 7 TeilnehmerInnen Galtymore Mountain (S- Irland)919 Moorrouteüber Galtybeg und Knockeenatoung 830Hm. Höchster Berg Irlands außerhalb des Co. Kerry >> Galtymore Mountain bei Sturm und Nebel
11.07.19 Thomas Deininger, Angela Müller-Kalt Leonidio (GR), Sektor Skiadianiko mehrere 1SL- Routen bis 6b
11.07.19 Alois Lackner, Willem Mt. Castello di Gaino, Gardaseeberge866 Cresta Sud - SüdgratAbstiegssteig 3 800 Klettermeter. Abstieg vom Gipfelkreuz neu markiert, teilweise unbrauchbare Versicherungen, geht im Wald hin und her - aber man kommt wirklich genau zum Startpunkt. Enge Ortsdurchfahrten. Von Arco ein Tagesunternehmen.
11.07.19 Thomas Jekel, Clara Kulich Première Pointe de Palavar, Ailefroide Tal (FR) Little PalavarAbseilen 5b/c 8SL. Schöne extrem gut abgesicherte Granit plaisir Kletterei in unmittelbarer Nähe des Campingplatz, wo man die Kinder beobachten kann. Die Bewertung erscheint uns etwas leicht (?)
11.07.19 Ingrid und Robert Vondracek + 7 TeilnehmerInnen Knockanaffrin (S- Irland)755 SO- Kammüber Lough Sgilloges 640Hm. Erstmals irische Wetterbedingungen (das zweite Paar Bergschuhe kommt zum ersten Einsatz) >> Aufstieg zum Knockanaffrin
11.07.19 Wolfgang Pruschinski, Andreas Ranet Granatspitzgruppe, Aderspitze2990 SO Grat via Spinevitrol vom Kalser TauernhausSW Grat via Aderscharte und Schwarzsee 1+ 1300Hm. Schöne Bergtour mit Überschreitung der Aderspitze im Hauptkamm der Granatspitzgruppe, Kletterstellen in mürbem Gestein, tlw. ausgesetzt >> Aderspitze am Beginn des Grates auf ca. 2500m
10.07.19 Thomas Deininger, Angela Müller-Kalt Leonidio (GR), Sektor Sabaton verschieden 1SL- Routen bis 6a Im Sommer ist man praktisch alleine in diesem riesigen Klettergebiet, wo man in den unterschiedlichen Sektoren zu verschiedenen Tageszeiten Schatten vorfindet. Kein Problem mit Hitze.
10.07.19 Alois Lackner, Willem Dro Platte, Gardaseeberge La prima Lezzione per i piediSteig 3 400m Wandhöhe. leicht - aber "dünn" abgeschert
10.07.19 Ingrid und Robert Vondracek + 7 TeilnehmerInnen Ravenpoint Nature Reserve0 Wanderung am Curracloe Beach zum Raven PointRückweg auf der Waldroute 35Hm. Gar nicht mal unanstrengende Strandwanderung >> Interessanter Fund eines gestrandeten Delphins
10.07.19 Fam. Pruschinski, Fam. Ranet Glockner/ Granatspitzgruppe, Dorfer Tal2250 zur Alm oberhalb Strotzbachfallzurück zum Kalser Tauernhaus 500Hm. Eine Familienwoche auf dem Kalser Tauernhaus, super geführte Hütte im wildromantischem Dorfer Tal. Toller Blick auf die Glocknergruppe, vom Kasten, Eiskögele, Romariswand, Glocknerwand bis zum Glockner >> shot of the week
09.07.19 Alois Lackner, Willem Drenaschlucht, Gardaseeberge Ferrata Rio SallgoniWeg C 350 Klettermeter.
09.07.19 Alois Lackner, Willem Parete Zebrata, Gardaseeberge Via del 46 ParalleloSteig 4 7SL.
09.07.19 Johanna Dobias, Jörg Dobias Rauhe Platte Silicon Valley, EnterpriseAblassen 4+ (?) After Kindergarten Klettern (für Johanna) After Work Klettern für den Papa. Johanna hat ihren Spass >> Johanna wird über die Rauhe Platte abgelassen
08.07.19 Alois Lackner, Willem Due Laghi, Gardaseeberge La Spigolo NascostoSteig 4 350m Wandhöhe. Leichte Neutour im Gardatal, gut abgesichert
08.07.19 Ingrid und Robert Vondracek + 7 TeilnehmerInnen Great Sugar Loaf (SO- Irland)501 erst breiter, dann schmaler Schottersteigwie Aufstieg 215Hm. Blick auf die Irische See >> Great Sugar Loaf
08.07.19 Ingrid und Robert Vondracek + 7 TeilnehmerInnen Djouce Mountain (SO- Irland)725 auf dem Wicklow Way über den White Hillwie Aufstieg 355Hm. Zum Schutz der Moorlandschaft geht man auf Holzbohlen >> Wicklow Way
07.07.19 Julia Mühlbauer-Cagal, Matthias Hansch Rote Wand (Grazer Bergland) SerengetiWestabstieg 6 8SL. griffiger Fels; früher Aufbruch, daher vor dem Regen wieder unten
07.07.19 Thomas Breyer Fahrenberg (Reichraminger Hintergebirge)1253 von Rodelsbach über Langgraben, Großauer Tal und Ochsenbodenüber Brunntalmauer (1183m) und den Rücken zwischen Finster- und Steingraben Ca. 800Hm. Nette Rundtour über 2 aussichtsreiche Voralpen- Gipfelchen bei Großraming. Wetter großteils noch ganz brauchbar, erst beim Abstieg regnet es sich schließlich doch noch etwas ein... >> Ochsenboden, Fahrenberg & Ausblicke von der Brunntalmauer
06.07.19 Jörg Dobias Hohe Wand PostlgratAlte Wand Straße (aka Römerweg) 3+ Alternativprogramm zum Waldbad Piesting; der Postlgrat ist schöner als vermutet; für eine zweite Tour ist es mir zu heiß >> Postlgrat - Rückblick auf die schöne Rampe
06.07.19 Helfried Jedlaucnik, V. Höllmauer (Hochschwabgruppe)1949 GlockenspielStangenkar, anfänglich Steinmännchen dann rot markiert, tw. 1- 2 7- u. 6A0 (7) 12SL. Insgesamt anspruchsvolle, lohnende Route (Platten, Risse, Verschneidungen); gut eingebohrt (Friends und Keile lassen sich gut zusätzlich legen); meist fester Fels
06.07.19 Alexander Juen, Monika Stumpf-Fekete Großofen (Schneeberg) Joe Stickler GedächtniswegSchotterrinne 6+ 14SL. Mit frühem Start schaffen wir es vor der Sonne bis zum Ausstieg. Immer wieder schöne Tour! Nach staubiger Abfahrt durch die Schotterrinne ein lohnender Abschluss in der Schwarza.
06.07.19 Simone Scholz, Oliver König Wasserwand (Rechenbrücke, Höllental, Raxseite)600? WasserverschneidungGroßteils steiglos über buchenbestandenen Rücken C, 6+ 5 sehr kurzeSL. Tour mit Abenteuercharakter (trotz Bohrhaken Sanierung) für heiße Tage. Der Zustieg (dünnes Drahtseil, Klampfen) ist recht exponiert. In der Tour wechselt Grünzeug (Vertikalgärtner gefragt) mit interessanter Verschneidungskletterei. Obligates Schwarzabad im Anschluss. >> Übersicht (li), SL3 (unten) und 4 (oben).
06.07.19 Julia Mühlbauer-Cagal, Matthias Hansch Hochkesselkopf (Dachstein)2454 SW- VerschneidungPfad, Linzerweg 5+ 13SL. 1250 Hm. Sehr schöne Tour in toller Szenerie. Mit BH saniert und im Mittelteil wegen Felssturz etwas verlegt (daher nun 5+ ). Frühmorgens waren Steigeisen am noch gr. Einstiegsschneefeld sehr nützlich. >> beim Einstieg der Tour
06.07.19 Thomas Breyer Hochtausing (Totes Gebirge)1823 SüdwandOstgrat (Normalweg, A/ B und 1) 2 700Hm. Interessanter, alpiner Anstieg, der gute Trittsicherheit in steilen Grasschrofen verlangt. Mit entsprechender Aufmerksamkeit gut erkennbare Trittspuren, schwache rote Punktmarkierung. Überwiegend Geh- & 1er- Gelände, kurze Passagen 2, eine leicht marode Holzleiter. Kurztour am späten Nachmittag. >> Am Südwandsteig zum Hochtausing & am Gipfel
05.07.19 Barbara Lantschner, Ulli Just Anica Kuk, Paklenica JenjaviWanderweg 8+ (7+ A0) 12SL. sehr gut gesichert (sonst wären wir nicht eingestiegen...), insgesamt aber sehr knackig, auch die leichteren SL sind nicht ohne >> geschafft!!!
05.07.19 Helfried Jedlaucnik, V. Höllmauer (Hochschwabgruppe)1949 HauseggerpfeilerStangenkar, anfänglich Steinmännchen dann rot markiert, tw. 1- 2 6+ meist 4-5 11SL. Schlüssellänge sehr gut gesichert; ansonsten 2- 5 Bohrhaken je SL; gut zusätzlich abzusichern; schöne tw. auch ausgesetzte Kletterei
05.07.19 Alexander Juen, Monika Stumpf-Fekete Vordere Klobenwand (Rax) De Oide WurznRudolfsteig 5+A0 (7-) 8SL. Nach der Arbeit noch schnell ins Höllental und bei angenehmen Temperaturen und einiges an Wind die Klobenwand durchstiegen. Sehr gut abgesicherte Tour. Die Schlüsselstelle A0 geklettert.
05.07.19 Thomas Breyer Traweng (Totes Gebirge)1981 Gamsblick- KlettersteigNormalweg retour zur Tauplitzalm C 400Hm. Interessanter, nicht allzu schwieriger Klettersteig durch die Ostwand des Traweng, ideal für einen zügigen Nachmittagsausflug nach der Arbeit. Am Einstieg immer noch mächtiges, gut umgehbares Firnfeld. >> Firnfeld beim Einstieg, am Klettersteig & am Gipfel
04.07.19 Robert Vondracek, Edi Sattler Hochkar1750? Heli- Kraft- KlettersteigWanderweg C 300Hm. Angenehm temperierte Tour mit einem langjährigen (20 Jahre) Teilnehmer. >> Nächstes Jahr 80 !
02.07.19 Barbara Lantschner, Ulli Just Veliki Cuk, Paklenica Karamara Sweet Temptationabseilen 7- 4SL. immer noch schön, allerdings ist der Einstieg schon ziemlich poliert, daher sicher schwerer
02.07.19 Barbara Lantschner, Ulli Just Veliki Cuk, Paklenica Water SongWanderweg 7- 6SL. sehr schöne Route
02.07.19 Markus Gschwedt, Clara Kulich Dents du Lanfon (Aravis, FR)1824 überschreitung von route de Ponnay - > col des Frêtes - > Lanfon 3b 150Hm. + 750Hm Zu- und Umstieg. Immer wieder schön mit Blick auf den Lac d'Annecy. Temperatur erträglich, trotzdem tut der Sprung in den See nachher gut.
01.07.19 Barbara Lantschner, Ulli Just Kukovi ispod Vlake, Paklenica Borna i Rokabseilen 6+ 2SL. nicht wirklich empfehlenswert
01.07.19 Barbara Lantschner, Ulli Just Kuk od Skradelin, Paklenica dreaming of lost friendsabseilen 7- 4SL. schön
30.06.19 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Gemeindealpe - Ötschergräben1626 SesselliftWestkamm - Eiserner Herrgott - Geißriedel - Vorderötscherschutzhaus - Ötschergraben - Wienerbruck Schöne Wanderung mit Badezwischenstops >> Ötschergraben
30.06.19 Alexandra Waldenmair, Matthias Hansch Hohe Veitsch1981 RodelGraf Meran H. - Gingatzwiese - Gr. und Kl. Wildkamm - Sohlenalm 1250Hm. Weg im Sohlengraben tw. kaum zu sichtbar.
30.06.19 Lydia, Thomas Breyer Großer Hafner (Hafnergruppe/ Hohe Tauern)3076 von der Kölnbreinsperre über Salzgittersteig, Gamsleitenkopf (2346m), Kattowitzer Hütte und den Normalwegwie Aufstieg bis zu Gratscharte auf 2768m, von dort über Firnfelder nördlich der Marschneid abwärts zum Salzgittersteig, weiter wieder wie Aufstieg Insges. ca. 1300Hm. Schöne, alpine Bergwanderung mit ein paar kurzen, leichten Blockkletter- Stellen. Normalweg heute als Ausweichziel, die ursprünglich geplante Erkletterung der Hafnerplatten scheitert am Altschnee unter und teilw. auch noch in der Wand. Salzgittersteig langwierig & v.a. beim Abstieg sehr heiß. >> Tauernpanorama (Ankogel, Hochalmspitze), Grat & Gipfel
29.06.19 Helfried Jedlaucnik; V. Wachthüttelturm (Raxgruppe) Weichtal WichtelSteig in Wachtlhüttelgraben 6 8SL. kurze Seillängen; nette Tour für heiße Tage; abwechslungsreiche Wand- und Verschneidungskletterei; 5.SL schlecht abgesichert
29.06.19 Bernhard u. Johannes Jüptner, Gerhard Eber Große Kanzel1052 Eichertsteig mit BurgenländervarianteGrafenbergweg 3+ Schöne Tour, die Temperaturen gerade noch erträglich
29.06.19 Thomas Breyer Magerstein (Rieserfernergruppe)3273 aus dem Antholzer Tal über Schwärzalm und Antholzer Scharteüber Frauenköpfl (3251m), Fernerköpfl (3249m), Rieserfernerhütte und Schwärzalm Insges. ca. 2100Hm. Sehr schöne, lange Rundtour über einen herrlichen Aussichtsberg. Gesamte Runde mittlerweile nahezu ohne Gletscherberührung möglich, Aufstieg zur Antholzer Scharte erfordert dzt. jedoch noch Steigeisen, auch am Abstiegsweg noch steile Firnfelder. Wenige kurze & leichte Blockkletter- Stellen. >> Hoch- & Wildgall, Frauenköpfl & Magerstein, Antholzer Sch.
28.06.19 Angelika Hutter-Uhl, Matthias Hutter, Felix Kromer Peilstein Vegetarierkante 4 2SL. Nette Kletterei vor der Sonnwendfeier, anschließend geselliges Beisammensein in der Teufelbadstubenhöhle (15 Leute, bis nach Mitternacht...)
28.06.19 Michael Jakusch, Ulli Just Rax Weichtaler TrachtenkirtagSteig in den Wachthüttelgraben 7 7SL. ganz nette Tour, sehr gut gesichert, gut für heiße Tage. Einige brüchige Passagen, in der SL nach der Schlüsselseillänge (SL 5 im Topo) ist ein Zwischenstand beim zB Haken nach dem Fixseil SEHR sinnvoll, sonst ein heftiger Seilzug... die Schlüsselseillänge ist schön und kleingriffig.
27.06.19 Alois Lackner, Hans Hohe Wand A- Steig - HinterholzRömerweg 2-4 10SL. halbwegs erträglich bei 35° - Tour noch nicht aufgeheizt da Frühstart.
26.06.19 Alois Lackner, Gustav Hohe Wand Tirolersteig Römerweg 3 extrem heiß - fast grenz- wertig
25.06.19 Alois Lackner, Mike Hohe Wand Reineke FuchsRömerweg 5- 4SL.
23.06.19 Thorsten Felbinger, Oliver König Kuk od Skradelin (Paklenica, Velebit, Kroatien)200? Ca je od draga, je od dragaAbklettern auf der Südostseite, Schrofensteig, Badegumpen :- ) 5b 3 lange+ 1 kurzeSL. Messerscharfes, bohrhakengeschmücktes Finale am Traumfels über dem Parkplatz. Keile/ Friends sollten aufgrund der Hakenabstände trotzdem dabei sein. Die originale 4.SL (6b+ ) lassen wir aus und queren stattdessen zum Ausstieg der Armadillon hinüber. >> 3.SL von unten und oben, gründliche Entstaubung.
23.06.19 Jana Skar, Jörg Dobias Offensee (Totes Gebirge) Wanderrunde um den Offenseen.a. Invalidenwanderrunde in einer Regenpause um den landschaftlich schönen Offensee. >> der grüne Offensee
23.06.19 Brigitte Rafael, Thomas Breyer Rutarski Vrsic (Julische Alpen)1696 von Gozd Martuljek über die Martuljek- Wasserfälle und Za Akomauf unmarkiertem Jagdsteig über Beli Potok nach Lengar und über den Radweg retour nach Gozd Martuljek Stellen A/B Ca. 1050Hm. Sehr schöne, einsame Rundtour über einen aussichtsreichen Randgipfel der Martuljekgruppe. Ab Za Akom unmarkierte, mit etwas Aufmerksamkeit jedoch durchwegs gut erkennbare Jagdsteige, am Abstiegsweg etliche umgestürzte Bäume. Angenehmes Wanderwetter mit einem Wechselspiel aus Wolken und Sonne. >> Martuljek- Wasserfälle und Ausblicke von der Gipfelkuppe
23.06.19 Alois Lackner, Romed, Herwig, Peter Türkensturz PittentalerWeg C Notprogramm im Regen
22.06.19 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Plombergstein (Salzkammergut) FlipperlWanderweg 3 bis 5+ 5SL. Sehr schöne Plattenroute mit dem Schönheitsfehler, dass in der Schlüsselstelle 3 Grifflöcher in die Platte geschlagen worden sind. >> Plattenkletterei
22.06.19 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Plombergstein (Salzkammergut) ÄskulapWanderweg 3 bis 4+ 7SL. Nach dem steilen Einstiegspfeiler schöne, gut abgesicherte Plattenkletterei; kurze Seillängen. >> steiler Einstiegspfeiler
22.06.19 Julia Mühlbauer, Matthias Hansch Plombergstein (Salzkammergut) Filou, ClouWeg 6+, 6- 8, 8SL. Manche SL kann man zusammenhängen., wenn man lang und nicht alles einhängt. Dicht eingebohrt. Beides schön, Clou homogener. Am nächsten Tag noch im Klettergarten Rettenbachtal geklettert.
22.06.19 Thorsten Felbinger, Oliver König Veliki Kuk (Paklenica, Velebit, Kroatien)400? Centralni Kamin mit Ausstieg Gornja VariantaAbklettern auf der Südseite, Schrofensteig, Badegumpen :- ) 5a 6+ 1SL. Abwechslungsreiche Linie durch die Nordwand mit spärlicher Bohrhakensicherung (Ausstiegsvariante etwas üppiger). Weils heute nicht gar so heiß ist, noch die letzte SL der Watersong (5c) von oben gesichert angehängt. >> Titularkamin von unten und oben (SL4), Ausstieg (SL5)
22.06.19 Uli Fechter, Jana Skar, Jörg Dobias Klettergarten Rettenbachtal (Salzkammergut) Tick, Trick, Track, Birkenverschneidung, Amazonasablassen bis 5 die starke Sonne trocknet den Fels rasch ab - bis zum obligaten Gewitter gehen sich einige SL aus
22.06.19 Brigitte Rafael, Thomas Breyer Velika Osojnica (Julische Alpen)756 von Mlino am Bleder See über die Mala Osojnica (685m)über Ojstrica (611m) - Seeufer - Visce (553m) - Blejski grad - Bled - Straza (642m) - Dobra gora (620m) retour nach Mlino Insges. ca. 900Hm und 17km. Sehr nette, gemütliche Rundwanderung über die aussichtsreichen Hügel rund um den Bleder See, mehr hat das Wetter heute nicht zugelassen - schon recht bald am Vormittag Gewitter mit Wolkenbruch, dafür nachmittags dann noch unerwartet sonnig. >> V. Osojnica, Blejski grad & diverse Aussichtspunkte
22.06.19 Alois Lackner, Romed, Herwig, Peter Hohe Wand Richters EndeVöllerin 5- 3SL. Notprogramm - Regen - Wanderung zur Eicherthütte - Sonnenfenster = klettern - leichter Regen
21.06.19 Julia Mühlbauer, Matthias Hansch Ewige Wand (Salzkammergut) Supernova/ Faschingszug, Kombination: Wacholder/ Radsteigkante/ Der letzte Ausweg, Reise durchs gelobte Land2x Radsteig; Abseilen 6+, 7-, 5- 4+ 4+ 5SL. Toller Fels, gut gesichert, tw. ordentlich ausgesetzt. In der Kombination nur eine Stelle 7- sonst max. 5+ .
21.06.19 Thorsten Felbinger, Oliver König Anica Kuk (Stup, Paklenica, Velebit, Kroatien)712 Trik, Brid za veliki cekic (Große Hammerkante), BrahmÜberschreitung Anica Kuk und Abstieg unter der Nordwestwand 5b+ 13SL. Schöne, Bohrhaken gesicherte Routenkombi. Keile und Friends stützen die Moral, denn die Hakenabstände sind teils beachtlich. Weitgehend im Schatten - bei 30+ Grad kein Fehler. Austrocknungstendenzen muss nach dem Abstieg im Bach entgegengewirkt werden. >> Rechts rum: Trik (4.SL), Brid (3.SL), Brahm (letzte SL).
21.06.19 Jana Skar, Jörg Dobias Plombergstein (Salzkammergut)805 EdelweissStaffelgraben 6 7SL. schöne Tour (erste SL noch sehr grün!!), guter Fels; die Schlüsselstelle ist die überhängende Verschneidung am Beginn der 2ten SL, die 6er Stelle ist leichter; unerwarteter Zaungast am 2ten Stand (siehe Bild); vom Ausstieg/ Gipfel schöner Ausblick über den Wolfgangsee >> die überhängende Verschneidung (oben) + Gast am 2. Stand
21.06.19 Alois Lackner, Romed, Herwig, Peter Vordere Stadelwand, Schneeberg Fensterlplatte, PeternpfadSteig 5 10SL. sonnig, alleine in der vorderen Stadelwand
21.06.19 Brigitte Rafael, Thomas Breyer Kahlkogel/ Golica (Karawanken)1834 von Rosenbach über Kaltwasserquelle und Quadiaalmwie Aufstieg zum Quadiasattel, und auf Forstwegen über Bärenhütte und Kraftwerk Bärental nach Rosenbach 1300Hm. Schöne, ausgedehnte Bergwanderung bei dampfigem, heißem Sommerwetter. Unterhalb von Kaltwasser teils etwas schwierige Wegfindung durch fehlende Markierungen. Narzissenblüte auf der Quadiaalm bereits vorbei. Gewitter früher als gestern, aber auch heute noch trocken ins Tal gekommen. >> Idyllische Quadiaalm & Ausblick vom Gipfelkamm
20.06.19 Thomas Deininger, Angela Müller-Kalt Hohe Wand BeserlparkWagnersteig 6 12SL.
20.06.19 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Falkenstein (Salzkammergut) BergführerkanteWanderweg 4+ 2SL. Sehr schöne Nachmittags- Kurztour mit enger Absicherung an der westlichen Begrenzungskante der Falkensteinwand;
20.06.19 Julia Mühlbauer, Matthias Hansch Brunnkogel (Salzkammergut)1708 von Taferlklause über Franz- Scheckenberger- Steig auf die Bischofsmütze und dann Vöcklabrucker PfeilerHochleckenkogel - Aurachkarplatten (2SL Loyahoi) - Taferlklause 4+, 6- 7, 2SL. 1000Hm, Der Vöcklabruckerpfeiler ist eine nette Kletterei mit langem Zustieg. Toller Fels auf den Aurachkarplatten. Nur leider hat uns das Gewitter aus der 2. SL geschwemmt.
20.06.19 Thorsten Felbinger, Oliver König Kukovi Ispod Vlake (Paklenica, Velebit, Kroatien)200? Nosorog50m Abseilen über Throne, dann Absteigen in der Blockhalde 4b 6SL. Nach der langen Anfahrt geht sich am Nachmittag noch der gut mit Bohrhaken bestückte Klassiker direkt über dem Parkplatz aus. Felsqualität trotz hoher Begehungsfrequenz nach wie vor messerscharf. >> Auf (SL2) und ab am herrlichen Rillenkalk
20.06.19 Jana Skar, Jörg Dobias Traunstein (Salzkammergut) Gmundner Weg, SanduhrenparadiesNaturfreundesteig 5 Zustieg über den Gmundner Weg (nicht immer fest), dafür wesentlich schönere Klettereie im Sanduhrenparadies. Das Gewitter erwischt uns beim vorletzten Stand. Wir nutzen die Regenpause zum Ausstieg aus der Wand. Abstieg bei starken Gewitterregen über den Naturfreundesteig >> im Sanduhrenparadies (li.) - Gewitterpause (re.)
20.06.19 Alois Lackner, Romed, Herwig, Peter Klobenwand, Rax Gaisbauer- JugSteig 5 7SL. incl. Glück gehabt = Beim Start Steinschlag in unsere Gruppe - ausgelöst durch eine Kletterpartie hoch oben 5. Seillänge.
20.06.19 Brigitte Rafael, Thomas Breyer Monte Nabois grande/ Großer Nabois (Julische Alpen)2313 aus der Saisera über Sentiero Marco Martinolli, Via Bolaffio- Oitzinger (Nordwand) mit Ausstieg über das Gamsband/ Cengia dei Camosci und OstgratNormalweg über das Rifugio Pellarini, unten noch mit Umweg über alte Kriegsbefestigungen (Parco Tematico Grande Guerra) 2 1500Hm. Sehr schöner, alpiner Anstieg von historischer Bedeutung. Zwischen Extremwanderung und leichter Alpinkletterei, auf ca. 300Hm wiederholt Passagen im 2. Grad, zahlreiche Varianten möglich. Kleinere Altschneefelder großteils umgehbar. Das Wetter hält heute noch bis zum späteren Nachmittag. >> Im oberen Teil der Bolaffio- Oitzinger & am Ostgrat
20.06.19 Gitti + Robert Grasnek Dolomiten, Fanisgruppe, Kl. Lagazuoi/ Trapez2450 Westwand "Dach"Abklettern u. Abseilen 4 8SL.
18.06.19 Gitti + Robert Grasnek Dolomiten, Fanisgruppe, Kl. Lagazuoi/ Trapez2450 Westwand GiordanoAbklettern u. Abseilen 4- 6SL.
17.06.19 Gitti + Robert Grasnek Dolomiten, 5 Torri, Torre Quarta Bassa2220 SüdostwandAbseilen 4- 3SL.
17.06.19 Gitti + Robert Grasnek Dolomiten, 5 Torri, Torre Inglese2240 OstwandAbseilen 4- 2SL.
16.06.19 Alois Lackner, Waltraud Hohe Wand KanzelgratGrafenbergweg 2+ Anfangs sonnig - langsame Eintrübung - zügig abgestiegen - es hat gepasst.
16.06.19 Bernhard, Thomas Breyer Anticima Nord- Est della Grauzaria, Basamento Nord (Südliche Karnische Alpen)1400? 1.SL Via Flopland, Spigolo ShaAbseilen 5c (5b/A0) 1 + 3SL. Hart bewertete, alpine Sportklettereien in festem Fels - v.a. in der Via Flopland sehr weite BH- Abstände, die ein solides Nervenkostüm verlangen, hier bereits nach der 1. (von 6)SL abgebrochen (bis dorthin 4c). Mobile Sicherungsmittel fast nicht anwendbar. Spigolo Sha enger abgesichert. >> 1.SL Via Flopland (li.oben) & am Spigolo Sha
16.06.19 Bernhard u. Beatrix Jüptner Heukuppe2007 GretchensteigSchlagenweg A Oben windig, Nebel und kalt
15.06.19 Alexander Juen, Monika Stumpf-Fekete Wachthüttelturm (Raxalpe)750? Via HelmaSteig 7- (6- A0) 6SL. Den Beginn mit Oliver und Jörg noch gemeinsam, danach teilen sich unsere Wege. Schattig aber trotzdem heiss; den Sprung ins kühle Nass haben wir uns heute redlich verdient.
15.06.19 Helfried Jedlaucnik, V. Blechmauer (Raxgruppe) King Kong KarlWachtlhüttenkamm bis 6+ 7SL. meist kurze Seillängen; plaisiermäßig abgesichert; Crux in 3.SL
15.06.19 Jörg Dobias, Oliver König Wachthüttelturm (Raxalpe)750? Alte Westwand (Zustieg über die ersten zwei SL Via Helma, Plattenvariante SL4)Schrofensteiglein in und durch die Schlucht 6- 6 kurzeSL. Sehr schöne, gut mit Bohrhaken gesicherte Routenkombi. Der Einstieg in den eindrücklichen Quergang "mit Heulkrampfpotential" (Behm) ist schon ein wenig speckig - bei der aktuellen schweißtreibenden Witterung besonders spannend :- ) >> Quergangsreisser, Plattenbeisser, Schwarz auf Weisser :- )
15.06.19 Thomas Breyer Kärlskopf (Deferegger Alpen)2836 von der Staller Sattel- Straße unterhalb der Staller Alm über das NNW- Kar (In der Pfanne)wie Aufstieg 940Hm. Für eine richtige Schitour bereits zu dürftige Schneelage, gut 600Hm Kurzschi- Abfahrt sind mit kurzen Unterbrechungen aber noch möglich. Aufstieg zu Fuß durch wegloses Gelände. Wetter leider unerwartet trüb, aber immerhin trocken. Teilweise noch schöner Firn, teilweise grundfaul. >> Saisonende über dem Staller Sattel, Blick Richtung Hochgall
14.06.19 Alexandra Waldenmair, Matthias Hansch Rennfeld (Grazer Bergland)1629 von Bruck an der Mur über Pischkbergüber Frauenberg und Pieselbauer 1100Hm. Gemütliche Wanderung ohne Regen.
12.06.19 Alois Lackner, Toni Vordere Stadelwand, Schneeberg SanduhrenparadiesSteig 4- 7SL. war eine Herausforderung - klettern wie auf rohen Eiern. Flache Griffe und Tritte voll mit Erde und Nadeln. Ein intensiver Gewitterregen sollte eine Besserung bringen.
11.06.19 Alois Lackner, Toni Hohe Wand Zweifreundegrat und GratfortsetzungWaldeggersteig 4 4SL. Bei dieser Sommerhitze eine schöne Rund- tour
10.06.19 Alexandra Waldenmair, Matthias Hansch Angerkogel (Totes Geborge)2116 von der Pyhrner Passstr. zur Hinteregger Alm und über den NazogelAbfahrt mit Figl nach Westen zur Alblhtt. und weiter nach Hintersteiner Alm 1200Hm. Die letzte Abfahrt am Schnee diese Saison. Der steile Weg zum Nazogel ist an mehreren Stellen kleinräumig vermuhrt. Der in der AV- Karte eingezeichnete Fußweg hinunter zur Hintersteiner Alm existiert nach umfangreichen Forstarbeiten offensichtl. nicht mehr. Forststraße zieht sich.
10.06.19 Adrian Graf (11), Kilian Graf (9), Philipp Graf Hohe Wand TirolersteigFrauenluckensteig 3 Toller Ausflug mit viel Abwechslung für die Kinder >> Wildenauer Rast
10.06.19 Leo S., Peter L., Brigitte Hantusch, Klaus Adler Greim (Wölzer Tauern)2474 von der Greimhütte durch die Greimrinnewie Aufstieg 800Hm. nur noch teilweise eine Skitour, unten 100 Höhenmeter Skitragen, in der Greimrinne 500 Höhenmeter Firn, dann 200 Höhenmeter zu Fuß zum Gipfel. Schöne Saison- Abschlusstour. >> Greimrinne
10.06.19 Andrea K., Oliver König, Thomas Breyer Schwerteck (Glocknergruppe/ Hohe Tauern)3247 vom Glocknerhaus über Speicher Margaritze, Sattel beim Elisabethfelsen und Nordrinnen zum Schwerteckkeeswie Aufstieg (zuletzt 120Hm Wiederaufstieg zum Glocknerhaus) Insges. ca. 1400Hm. Herrliche, einsame Spätfrühjahrstour, die bis ca. 2800m über anhaltend ca. 35° steile Nordhänge führt, die eine traumhafte Firnabfahrt bieten. Nach einer kurzen, heiklen Querung legen sich die Gipfelhänge dann deutlich zurück. Wetter leider durchwachsen, bei der Abfahrt kurzer Regenschauer. >> Stimmungsvolles Wolkenspiel beim Aufstieg & Firnabfahrt
09.06.19 Gunther Hipfinger, Michael Jakusch, Ulli Just Rax- Klobenwand John Wayne der AlpenRudolfsteig 6+ 6SL. sehr schöne genussvolle Kletterei, üppig gesichert
09.06.19 Alexandra Waldenmair, Matthias Hansch Toter Mann (Totes Gebirge)2133 Gleinkersee - Dümlerhtt. über Seegraben - WestrückenWestrücken - Rote Wand - Mitterberg - Hals - Dümlerhtt. - über Präwald zum Gleinkersee 1500Hm. Wir haben lange erfolglos nach einer Mögl. gesucht mit den Figln ins Brunnsteinkar vom Sattel zw. Toter Mann und Warscheneck einzufahren. Daher Abfahrt nur über den W- Rücken des Toten Mann und von der Roten Wand zum Mitterberg.
09.06.19 Veronika; Helfried Jedlaucnik Mittagsstein NWGrat (Schneeberggruppe) Krieg und Friedenabseilen 6+ 3SL. ; Vorwiegend Plattenkletterei; meist sehr steil; eng abgesichert; Zu- und Abstieg über Jagdsteig; definitiv nichts für heiße Nachmittage :) >> 2.SL (hier der flachste Teil der Tour)
09.06.19 Leo S., Peter L., Brigitte Hantusch, Klaus Adler Roteck (Schladminger Tauern)2742 Möslhütte - Moarkar - Südostflanke - Nordostgratwie Aufstieg 1150Hm. Herrlich schöne Firnrinnen und Firnhänge, unten nur 60 Höhenmeter Skitragen, dann gehts in einer Lawinenrinne steil hinauf, in ca.1900m Höhe eine Unterbrechungsstelle, dann durchgehend Schnee bis zum Gipfelgrat. Am schneefreien Gipfelgrat kurze Blockkletterstellen. >> Abfahrt - Aufstieg - Roteckgipfel
09.06.19 Andrea K., Helmuth U., Oliver König, Thomas Breyer Johannisberg (Glocknergruppe/ Hohe Tauern)3453 von der Franz Josephs- Höhe über Pasterze, Hufeisenbruch (Firnhänge im bereits eisfreien Teil orographisch rechts der Mitte) & Oberen Pasterzenbodenwie Aufstieg (zuletzt 300Hm Wiederaufstieg zur Franz Josephs- Höhe) Insges. ca. 1700Hm. Grandiose Schibergfahrt mit westalpinen Landschaftseindrücken, die von einer traumhaften Abfahrt gekrönt wird. Langer Zustieg (fast 1, 5 Std. Schitragen) zur dramatisch zurückgegangenen Pasterze mit eindrucksvollem Eissee. Rampe Ri. Kl. Burgstall ausgeapert. Helmuth nur bis Beginn Hufeisenbruch. >> Pasterze, Johannisberg & Hufeisenbruch - großes Ambiente
09.06.19 Bernhard u. Beatrix Jüptner Hohe Wand Ing. Bochner SteigSpringlessteig 1-, A wenig lohnend, viel Schrofen und Erde, nur im oberen Teil nett
08.06.19 Michael Jakusch, Ulli Just Hohe Wand TiwazKanzelsteig, Wagnersteig 7- 5SL. immer wieder schön, vor allem die 3.SL
08.06.19 Alexandra Waldenmair, Matthias Hansch Großer Pyhrgas (Haller Mauern)2244 von Oberweng über Sonnleitnerreith und Hofalmhtt. auf dem WestrückenZuerst entlang des N- Grates und dann Einfahrt mit den Figln ins Holzerkar - weiter über Holzeralm und Sonnleitnerreith 1450Hm. Noch fast 800 Hm Abfahrt mit Figln im Holzerkar. Schwierig durch die Felsen ins Kar und durch Latschen und Schrofen wieder aus demselben raus zu kommen.
08.06.19 Gitti + Robert Grasnek Kamp Wegscheid - Rosenburg WW 2 15km.
08.06.19 Veronika; Helfried Jedlaucnik Großofen (Schneeberggruppe) Reichensteinerwegüber Schuttfelder 6A0/ (7-) 5SL. meist sehr steile (und schöne) Route; Schlüsselseillänge passt halt nicht ins Gesamtbild)
08.06.19 Andrea K., Oliver König, Thomas Breyer Spielmann (Glocknergruppe/ Hohe Tauern)3027 über das Guttal auf den Kloben (2938m), und nach ganz kurzer Zwischenabfahrt in die Spielmannscharte weiter auf den Spielmann (3027m)über die SO- Flanke direkt in das obere Guttal, Steilstufe in das untere Guttal orographisch links, weiter wie Aufstieg Insges. ca. 1200Hm. Herrliche, einsame Spätfrühjahrstour mit wunderbar rassigen Abfahrtshängen. Auf Salzburger Seite längere Zeit Nebelwolken, die zeitw. auch über den Kloben schwappen, auf Kärntner Seite fast durchwegs sonnig, oben windig. Abfahrt mit kurzen Unterbrechungen noch fast bis zum Parkplatz. >> Traumhafte Frühjahrsbedingungen im Guttal & am Gipfel
07.06.19 Veronika; Helfried Jedlaucnik Hohe Wand Junge FüchsinLeiterlsteig 7/7- 7SL. Durch neuen Stand in der 3 SL ist die Kommunikation mit dem und die Sicherung des Vorsteigenden deutlich leichter + + + . (7 nur eine kurze Stelle in der 3.SL) Traumhafte Route
07.06.19 Bernhard Jüptner Predigtstuhl1902 SchlangenwegLanger Mann Abendspaziergang zu (leider erfolglosen) Suche nach meinem Fotoapparat. Noch sehr gute Verhältnisse im Langen Mann, Schöne Abendstimmung.
07.06.19 Thomas Breyer Kreuzkogel (Gesäuse)2011 von der letzten Kehre der Mautstraße Richtung Oberst- Klinke- Hütte über das Roßkarwie Aufstieg 600Hm. Sehr schöne, anspruchsvolle Spätfrühjahrstour als zügiger Nachmittagsausflug nach der Arbeit. Aufstieg zu Fuß, Abfahrt mit Kurzskiern von der Scharte weg bis 10 min. vor den Parkplatz. Ausstieg bzw. Einfahrt heikel (bergauf Steigeisen nötig, Wechte & Steinschlaggefahr), Rest sehr schön. >> Spätes Firnglück im Roßkar & am Gipfel
06.06.19 Johanna Dobias, Jana Skar, Jörg Dobias Wanderrunde im National Park Krka (Kroatien) Wanderrunden.a. in der Mittagshitze machen wir eine Bootsfahrt zur Insel Visovac - am kühleren Nachmittag eine schöne Wanderrunde zu den imposanten Wasserfällen des NP Krka >> die schönen Wasserfälle des NP Krka
06.06.19 Heli u. Gert Petraschek Veliki Cuk, Velebit559 Bijela rampaSteig 3- 3SL. immer wieder ein Genuss
06.06.19 Alois Lackner, Mike Hohe Wand DraschgratRömerweg 4- klettern solange das Wetter passt
05.06.19 Alois Lackner, Willem Hohe Wand Eichertsteig mit WildenauervarianteGrafenbergweg 4 ein richtig heißer Sommertag - in kurzer Hose und T- Shirt
04.06.19 Bernhard Jüptner, Paul Böhm Heukuppe2007 Karl Kantner SteigHauswechte, Langer Mann A/B Sehr viel Schnee und gute Bedingungen im langen Mann, dieser kann wohl noch einige Zeit befahren werden.
04.06.19 Alois Lackner, Hans Hohe Wand Direkter TeufelsgratLeiterlsteig 5- Der Steig hat in den letzten Jahren leider stark an Qualität verloren. Wirklich schön ist nur mehr der Pfeiler. Teilweise Bruch und Baumleichen usw.
03.06.19 Alois Lackner, Wolfgang Hohe Wand PostlgratRömerweg 3+
02.06.19 Michael Jakusch, Ulli Just Hohe Wand SchlüsselerlebnisVöllerin 7- 10SL. teilweise ein bisserl brüchig, sonst ganz interessante Kletterstellen
02.06.19 Brigitte Hantusch, Klaus Adler, Georg, Heinz, Thomas, Rainer, Manfred Hoher Sonnblick3105 vom Alten Pocher durch das Kleinfleißtal - Kleinfleißkees - Kleinfleißschartloben wie Aufstieg, im unteren Teil steilere Hänge unter den Nordflanken vom Roten Mann 1250Hm. Tolle Spätfrühjahrs- Skihochtour bei strahlendem Sonnenschein, ab 1900m durchgehend viel Schnee, herrliche Abfahrt in weichem Sulzschnee. >> Kleinfleißtal - Kleinfleißkees - Aussicht vom Zittelhaus
02.06.19 Helfried Jedlaucnik, Oliver König Ratengrat (Grazer Bergland)1000? InvalidenleiterGamswiesensteig, dann Drachenhöhlenweg 6+ 8SL. Schön zusammengesuchte Kletterstellen, unterbrochen von üppiger Savanne. Entgegen dem Topo ist der feuchtlerte Risseinstieg in die erste SL die Schlüsselstelle der Tour. Am Ausstieg gehts los mit den angekündigten Regenschauern, daher entfällt heute die Gipfelrast :- ( >> Steiler Antrag (SL1 und 8) und valide Antwort :- )
02.06.19 Angelika Hutter-Uhl, Matthias Hutter Schneeberg, Lärchkogel LärchkogelgratSüdlicher Grafensteig, Weichtalklamm 1+, B 960Hm. Start direkt am Parkplatz vom Weichtalhaus über ein verstecktes Jagdsteigerl, landschaftlich reizvolle Wanderkraxelei, allerdings relativ viel Gehgelände; nur mehr harmlose Schneereste am Grafensteig
02.06.19 Matthias Hansch, Thomas Breyer Greim (Wölzer Tauern)2474 von der Greimhütte über die Greimrinnewie Aufstieg 830Hm. Immer wieder schöne Kurztour auf der Durchreise, die immer noch unglaubliche 750Hm herrliche Firnabfahrt bietet - nur der Gipfelhang ist auf ca. 30Hm unterbrochen, die Rinne zieht dann noch bis in den lichten Wald hinunter - spätes Schitourenglück... >> Greim von der Hütte, Firnabfahrt & Rinnenende im Wald
02.06.19 Bernhard Jüptner, Gerhard Eber Große Kanzel1052 WienersteigWagnersteig 3+ Überraschend wenig Betrieb auf der Hohen Wand. Angenehme Temperatur durch Wolken
01.06.19 Robert Klaps, Birgit Prigl Krasji Vrh1768 Von Kobarid, Anfahrt mit Auto zum AusgangspunktRundtour, teilweise wie Aufstieg 1000Hm. Im oberen Bereich eine Rundtour gegen den Uhrzeigersinn (Überschreitung des Gipfels); Sichtung einer aggressiven Sandviper aus nächster Nähe.
01.06.19 Brigitte Hantusch, Klaus Adler, Georg, Heinz, Thomas, Rainer, Manfred Kloben2938 Glocknerhaus - Nassfeldspeicher - Obere Pfandlscharte - Pfandlschartensee - Untere Pfandlscharte - Pfandlschartenkees - Spielmannscharte - SüdgratNordflanke - Brennkogelkees - Naßfeld - Parkplatz bei der Kehre 9 der Glocknerstraße 1410Hm. Aufstieg und 1570 Hm Abfahrt. Kleines Glocknerstraßen- JoJo mit mehreren Aufstiegen und Abfahrten. Viel Schnee oberhalb von 1900m, der Neuschnee der letzten Woche ist allerdings sehr pappig; trotzdem tolle Tour >> Aufstieg + Abfahrt Untere Pfandlscharte; am Nassfeldspeich
01.06.19 Helfried Jedlaucnik, Oliver König Röthelstein Südostsporn (Grazer Bergland)1263 Jägersteig (1.SL Ufo, 8.SL Kinderfuß)Schrofensteiglein zum Buchebensattel und Forststraße zum Rote Wand Parkplatz 6+ A0 (7+) 9SL. Gut gesicherte (Bohrhaken, Sanduhrschlingen) Routenkombi im schönsten Grazer Bergland Emmentaler Fels. Die schweren Stellen sind A0 tauglich eingerichtet. Nichtsdestotrotz können Kraftausdauer und ein paar Freunde hin und wieder von Nutzen sein. >> Umwege (SL2 und 6) zum Narzissenfest?
01.06.19 Tiphaine, Bernhard, Matthias Hansch, Thomas Breyer La Courma di Machaby (Aostatal)795 Diretta al bananoüber den Ort Machaby und Wanderweg mit Klettersteigpassagen (A/ B) 5c+ (5b/A0) 9SL. Traumhafte, anspruchsvolle Kletterei in herrlichem, festem Gneis. Gute, abschnittsweise jedoch auch weite BH- Absicherung, die doch einiges an Vorstiegsmoral verlangt. Einzelstellen A0 möglich, 5c sollte jedoch geklettert werden können (5a obl. lt. Einstiegsplakette jedenfalls fraglich). >> Plattige Genusskletterei über dem Aostatal
31.05.19 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Gratscharte westlich vom Brennkogel2943 von der Brücke über den Guttalbach der Glocknerstraße über die Bretterböden und die Südflankewie Aufstieg 1050Hm. Durchgehende Schneedecke von 1900m an, schöne Firnhänge, leider oben sehr dichter Nebel, daher müssen wir den Gipfelgrat zum Brennkogel auslassen. >> Abfahrt vom Brennkogel
31.05.19 Helfried Jedlaucnik, Oliver König Rote Wand (Grazer Bergland)1500? SerengetiSchrofensteiglein 6 8 kurz (weilig)eSL. Nach dem Nieselregen bei der Anfahrt frisch und einige nasse Griffe und Tritte. Durch die sehr gute Bohrhaken Absicherung aber relativ unproblematisch. Problematisch viel eher Zu- und vor allem Abstieg. Da gibts nämlich keine Bohrhaken, dafür aber so manche lehmige Schlitterpartie :- ) >> Serengeti klassisch (SL7 und 8) und free solo...
31.05.19 Tiphaine, Bernhard, Matthias Hansch, Thomas Breyer Östlicher Col du Thoules (Mont Blanc- Gruppe)3411 von der Aiguille du Midi (3842m, Seilbahn) abfahrend und ansteigend über den Glacier du Geant (oberstes Valle Blanche)über den Glacier des Thoules zur Mittelstation der Courmayeur- Seilbahn (Mont Frety, 2174m) Ca. 300Hm Aufstieg & 1800Hm Abfahrt. Sehr schöne, zu Beginn durchaus spektakulär steile Abfahrt zurück auf die italienische Seite, im Mittelteil Idealfirn, unten dann schon recht sumpfig. Abfahrt gerade noch durchgängig bis zur Mittelstation möglich. Auch heute wieder Traumwetter. >> Abfahrt vom Col du Thoules (Einfahrt von rechts oben)
30.05.19 Tiphaine, Bernhard, Matthias Hansch, Thomas Breyer Mont Blanc (Mont Blanc- Gruppe)4810 vom Refuge des Grands Mulets über Petit Plateau, Grand Plateau, Refuge Vallot (Schidepot) und Bossesgratwie Aufstieg, und weiter zum Refuge Plan de´l Aiguille Insges. ca. 1950Hm Auf- , 450Hm Abstieg & 2300Hm Abfahrt. Grandiose, ausgedehnte Schibergfahrt auf das Dach der Alpen. Am Petit Plateau kurze, stark eisschlaggefährdete Passage. Am Gipfelgrat eisiger Wind. Herrliche, nahezu unverspurte Pulverschneeabfahrt bis Grands Mulets, dann bruchharschig. >> Petit- & Grand Plateau, Bossesgrat & Gipfel
30.05.19 Bernhard u. Clemens Jüptner Hoher Lindkogel834 BeethovensteigSteiniger Weg 1- Kurzer Nachmittagsausflug
29.05.19 Tiphaine, Bernhard, Matthias Hansch, Thomas Breyer Refuge des Grands Mulets (Mont Blanc- Gruppe)3051 vom Refuge Plan de´l Aiguille unter den Nordwänden der Aiguille du Midi auf den Glacier des Bossons und durch die Bruchzone La Jonction Ca. 900 (+ 400)Hm. Eindrucksvoller Hüttenanstieg durch eine grandiose Eislandschaft, durch die wir morgens die erste Spur ziehen dürfen, bald kehrt auch die Sonne zurück. Während die Hütte sich füllt, spuren wir für den nächsten Tag dann noch bis ca. 3400m Höhe vor, wo wir im nebeligen Steilgelände umkehren. >> Unter der Aig. du Midi, Gletscherbrüche am Weg & Hütte
28.05.19 Tiphaine, Bernhard, Matthias Hansch, Thomas Breyer Refuge des Cosmiques (Mont Blanc- Gruppe)3613 über Vallee Blanche und Mer de Glace nach Montenvers (Zahnradbahn nach Chamonix, von dort Seilbahn zur Plan de´l Aiguille) Ca. 1600Hm Abfahrt, 200Hm Ab- & 100Hm Aufstieg. Sehr lange, berühmte Abfahrt bei miserablen Wetter- & Schneeverhältnissen. Oben White- out, dann zunächst Bruchharsch, anschließend tiefer Sulz. Zuletzt Abfahrt am Seil, da Spaltenbrücken faulig. Unten Blankeis, Schutt & strömender Regen. >> Gespenstische Gletscherabfahrt, Mer de Glace & Montenvers
27.05.19 Tiphaine, Bernhard, Matthias Hansch, Thomas Breyer Mont Blanc du Tacul (Mont Blanc- Gruppe)4248 vom Refuge des Cosmiques über Col du Midi und Nordflankewie Aufstieg zum Col du Midi und über den Grat zum Refuge des Cosmiques Insges. ca. 800Hm. Relativ kurze, aber anspruchsvolle Tour über eine eindrucksvolle Steilgletscherflanke, die unbedingt sichere Verhältnisse verlangt. Mächtige Spalten derzeit noch ausreichend überbrückt, durchgehende Abfahrt in herrlichem Pulverschnee. Gipfelkopf eisig mit leichter Kletterei, bergab 30m Abseilen >> Morgenlicht, in der Nordflanke, Gipfelkopf & Rückblick
26.05.19 Tiphaine, Bernhard, Matthias Hansch, Thomas Breyer Tour Ronde (Mont Blanc- Gruppe)3792 vom Rifugio Torino (Seilbahn von Courmayeur am Vortag) über den Glacier du Geant und die SO- Flanke (Normalweg)wie Aufstieg auf den Glacier du Geant (oberstes Valle Blanche) bis ca. 3000m & mit Abstecher zur Aig.du Midi Aufstieg zum Refuge des Cosmiques (3613m) Insges. ca. 1200Hm. Sehr schöner, hochalpiner Anstieg in prachtvoller Fels- & Eislandschaft. Schidepot auf Höhe des noch verschlossenen Bergschrunds, SO- Flanke gut zu stapfen, gegen Mittag steigt allerdings bereits die Steinschlaggefahr. Herrliche Pulverschneeabfahrt ins oberste Valle Blanche. >> In der SO- Flanke, am Gipfel & Abfahrt vor der Nordwand
26.05.19 Barbara Lantschner, Ulli Just Hohe Wand AlmauftriebLeiterlsteig 7 8SL. flottes Vormittagsklettern vor dem Regen
26.05.19 Ingrid und Robert Vondracek + 7 TeilnehmerInnen Schöckl (Grazer Bergland)1445 von Semriach über Kesselfallklamm, Präbichl und Johann- Waller- Hütteüber Jägersteig und Rötschgraben nach Semriach 1050SL. Lange ausgedehnte Wanderrunde. Kesselfallklamm leider trocken. Außer im erschlossenen Gipfelbereich kaum anderen Menschen begegnet. >> Unterwegs am Gipfelrücken
25.05.19 Simone Scholz, Andreas Portugaller, Oliver König Hohe Wand (Totenköpfl)900? OsterhasiFrauenlucke - Völlerin 7- 6SL. Heute völlig allein am besten Hohe Wand Fels! In der 2.SL jede Menge Osterhasenfutter, trotzdem beste Felsqualität und Absicherung. Lediglich in der vorletzten SL würde sich der Osterhase zu Saisonbeginn eine verlängerbare Expresse für den dritten Bohrhaken wünschen :- ) >> Geländegängige Osterhasen in SL3 und 5.
25.05.19 Barbara Lantschner, Ulli Just Hohe Wand Puzzle für FortgeschritteneVöllerin 7 7SL. wieder mal schön, gut gesichert, kraftige Verschneidung, die letzten beiden SL zusammengehängt
25.05.19 Robert Vondracek + 7 TeilnehmerInnen Hochtrötsch (Grazer Bergland)1239 von Semriach über Lurgrotte, Pöllau und Schöneggüber Fragnerberg und Steinerhof nach Semriach 800Hm. Ausgedehnte Wanderrunde durchs Grazer Voralpenland >> Voralpenlandschaft am Weg zum Hochtrötsch
25.05.19 Veronika; Helfried Jedlaucnik Hohe Wand SchlüsselerlebnisVöllerin 7- 9SL. gut abgesichert; genügend knackige und fordernde Stellen;
19.05.19 Julia Mühlbauer, Matthias Hansch Hohe Wand Almnagerlsteig, Sollenauer Steig, Direkter Inntalersteig in Komb. mit Neuer TaufelsplatteLeitersteig bzw. Abseilen bis 6 4+ 1+ 3SL. Ein paar SL vor dem Regen. Almnagerlsteig ist mäßig. Sollenauer sehr schön und mittlerweile gut mit BH gesichert. Ausstieg des Teufelsgrat ist erdig und einige Baumstämme liegen dort quer.
19.05.19 Bernhard, Beatrix u. Johannes Jüptner Hochkar1808 von der Moosbauernhütte über Leckerplan und HäsingPiste Wir haben uns ins Getümmel gestürzt. Kleine Tour zwischen ein paar Liftfahrten
19.05.19 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Windlegerkar (Dachsteingruppe) Gasthof Dachsteinruhe - Schaidlalm - Windlegerkarwie Aufstieg 1130Hm. Herrliche Spätfrühjahrstour, ab 1350m konnte man mit Ski aufsteigen und abfahren, im Windlegerkar bis 2250m aufgestiegen, bis zum Beginn der Drahtseilversicherungen. Schöne südseitige Firnabfahrt; >> Windlegerkar
19.05.19 Veronika, Helfried Jedlaucnik Hohe Wand Auf Wildenauers SpurenWanderweg "Krumme Ries" 6+ 8SL. eng abgesichert; derzeit Teile der 1. und 5. SL etwas nass; bis auf die 3.SL immer fordernd :)
19.05.19 Stefan Z., Oliver König, Thomas Breyer Großes Tragl (Totes Gebirge)2179 von der Tauplitzalm über Steirerseehütten, Jungbauerkreuz und Traglhalsüber Haberboden, Langkar und den Geisterwald zur Ödernalm, von dort 400Hm Wiederaufstieg zur Tauplitzalm Insges. ca. 1100Hm. Landschaftlich prachtvolle Rundtour - beim Aufstieg überwiegen ausgedehnte Flachstücke in schöner Plateaulandschaft, die Abfahrt ins Öderntal bietet trotz aufgeweichten Schnees unerwarteten Genuss. Unglaublich hohe Schneelage, Wetter anfangs stärker bewölkt, später zunehmend sonnig. >> Gipfel, Tauplitzkapelle, Abfahrt Geisterwald & Ödernalm
18.05.19 Alexandra Waldenmair, Matthias Hansch und Familiengruppe Kaiserstein (Schneeberg)2061 Losenheim - NandlgratRote Schütt- Flanke - Bürklehütte - N. Grafensteig - Edelweisshtt. - Losenheim 1350Hm. Nandlgrat weitgehend schneefrei. Schneereste weich und gut zu stapfen. Ununterbrochene Abfahrt auf schmalen Schneeband mit Figl über Rote- Schütt- Flanke und Ausläufern der Breiten Ries bis Grafensteig noch mögl. Breite Ries- Einfahrt nicht lohnend.
18.05.19 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Namenloser Gipfel westlich der Scheichenspitze (Dachsteingruppe)2644 1.) Türlwandhütte - Edelgrieß - Edelgrießhöhe; 2.) aus dem Koppenkar über die Nordflanke; 3.) Wiederaufstieg zur Edelgrießhöhe1.) Koppenkar nach Osten; 2.) Gipfelflanke; 3.) Edelgrieß 1440Hm. Herrliche schöne Spätfrühjahrstour, noch viel Schnee vom Start der Tour weg; Beim Gipfelaufstieg leider Nebel; tiefer, weicher Sulzschnee bei den Abfahrten. >> Im Edelgrieß (oben + unten); Koppenkar (mitte)
18.05.19 Ingrid, Angela, Alex und Robert Vondracek, Bärbel Huber, 2 Tourenführer und weitere 5 Freunde und Bekannte Hohe Wand Steirerspur C 400 Klettermeter. Fünfmalige Begehung des Klettersteiges "Steierspur" im Rahmen des "Steigerlhüpfens" >> Unterwegs mit Angela und Alex
18.05.19 Stefan Z., Oliver König, Thomas Breyer Hoher Dachstein (Dachsteingruppe)2995 vom Vorderen Gosausee über Hinteren Gosausee, Großen Gosaugletscher, Obere Windlucke und Westgrat (B)wie Aufstieg Ca. 2100Hm. Sehr schöne, extrem lange Tour. Fast 1, 5 Std. Schitragen zum Hint. Gosausee, ab dort noch viel Schnee. Heikle Steilstufe unten bergauf zu Fuß via Sommerweg, von der anderen Seite her noch steile Abfahrt möglich. Oben leider Nebel& leichter Schneefall, hochwinterlich. Schneequalität überschaubar >> Traumwetter beim Aufstieg & am nebeligen Westgrat
18.05.19 Gunther Hipfinger, Michael Jakusch, Ulli Just Hohe Wand OsterhasiVöllerin 7- 6SL. viel war los im Osterhasi, wir waren die erste Seilschaft und schnell trotz 3er Seilschaft, weil 3.+ 4. und 5.+ 6.SL zusammengehängt. Letzteres ist nicht so günstig weil Schlüsselstelle in der 5.SL und dann keine Kommunikation mit den Nachsteigern möglich...
18.05.19 Bernhard und Johannes Jüptner Hohe Wand PostlgratVöllering 3+
17.05.19 Veronika; Helfried Jedlaucnik Vogelberg (Wachau) BergrettungswegSteiglein 6+ 5SL. Crux in den ersten zehn Metern; sehr eng abgesichert; beim Klettern und beim Sichern meist wunderbare Aussicht :)
17.05.19 Thomas Breyer Silberreith (Gesäuse)1105 vom Ghf. Donner (Johnsbach) über den Silberreith- Klettersteigüber markierten Abstiegsweg zurück zum Ghf. Donner C 340Hm. Sehr schöner, neuer Klettersteig über die aussichtsreiche Felsrippe unmittelbar oberhalb des Johnsbacher Klettergartens. Unten wiederholt steil, oben längere Zeit sehr leicht - insgesamt wirklich nette Spätnachmittags- Rundtour nach der Arbeit. >> Sonniger Nachmittag im Gesäuse
12.05.19 Thomas Breyer Planski vrh (Julische Alpen)1299 von Kočna über Planina Obranica und Snežna jamaüber den Ostrücken, und auf anderem Steig retour nach Kočna 630Hm. Lohnende Rundtour unmittelbar oberhalb von Jesenice mit sehr schönen, ursprünglichen Almen, einer interessanten Höhle & Petergstammblüte im sonst eher unspektakulären Gipfelbereich. Anschließend noch zu den Narzissenwiesen bei Pristava, wo es dann erst so richtig schüttet... >> Planina Obranica, Höhle & Ausblicke auf Jesenice, Pristava
11.05.19 Johanna Dobias, Jörg Dobias Rauhe Platte Captain Kirk, "Südwand"ablassen 4 (?) leider gehen sich vor dem Regen nur 2 kurze SL (und eine gute Jause) aus; Johanna hat trotzdem ihren Spaß >> Johanna auf der Rauhen Platte
11.05.19 Alexandra Waldenmair, Matthias Hansch und Familiengruppe Heukuppe/ Rax2007 Schlangenweg - Abfahrt Bärenkar - Aufstieg auf den PredigtstuhlLangermanngraben - Waxriegelhaus 1200Hm. Noch recht viel Schnee in den Rinnen und Gräben, Daher sehr freudvolle Abfahrten mit den Figln.
11.05.19 Harald, Thomas Breyer Kranjska Rinka (Steiner Alpen)2453 aus dem Logarska dolina über Slap Rinka, Frischaufov dom/ Okrešelj und die Turski žlebwie Aufstieg 1460Hm. Eindrucksvoller Steilrinnenklassiker im Herz der Steiner Alpen, landschaftlich großartig. Unten knapp 1 Std. Schitragen, Abfahrt bis ca. 1370m möglich. Gipfelhänge & die zur Gänze im Schatten liegende Schlucht (anhaltend ca. 40°) halten gut, im sumpfigen Kar unten bewegt sich tagsüber einiges. >> Tolles, alpines Ambiente in der Schlucht & am Gipfel
10.05.19 Helfried Jedlaucnik, Oliver König Hohe Wand (Babywand)850? Prosit der GemütlichkeitAbseilen über Wandervogel 6 A0 (6+) 4SL. Interessante, zeitweise ziemlich steile Nachmittagskraxelei in nicht immer festem Fels, dafür aber gut mit Bohrhaken abgesichert. Die gelben Zonen erinnern ein wenig an den Wilden Herbert am Weningerturm. Der Wandervogel ist sich als Zweittour leider nicht mehr ausgegangen...
10.05.19 Thomas Breyer Kleiner Bösenstein (Rottenmanner Tauern)2395 von der Scheibelalm über die Grüne Lackewie Aufstieg 750Hm. Schöne, zügige Nachmittagstour nach der Arbeit bei einem Wechselspiel aus Sonne und Schneeschauern. Immer noch vom Parkplatz weg sehr viel Schnee, die Altschneedecke trägt auch nachmittags noch gut, die feuchte Neuschneeschicht ist durchwegs gut fahrbar. >> Im Kar, Scheibelalm & Scheibelsee
10.05.19 Alois Lackner, Willem Hohe Wand KletterbrüderpfadLeiterlsteig 5- 6SL. davon 3 Längen zur Hochfläche incl. 2 kurzen Wandstellen ca. 2- 3 mit 3 BH abgesichert.
08.05.19 Michael Jakusch, Ulli Just Hohe Wand Junge FüchsinLeiterlsteig 7 8SL. herrliches unter- der- Woche- klettern
07.05.19 Robert Vondracek, Tamara Porod, Michael Hauke, Elisabeth Filzwieser, Christian Schreiter, Regina Weißinger, Franz Steiner Sebastianbach (Schneeberg) Fortbildungstour der Gebirgsverein- GeschäftsstelleTour- Guide Robert Winkler C2-3 Erst gemächlich im Bachbett, dann über kurze Abkletterstellen und Rutschen zu einem Flying Fox, gefolgt von längeren Abkletterstellen und einer 15 m Abseilstelle. Abschluss war die 27 m Abseilfahrt mit „Seilbahn“- Unterstützung durch bzw. über den Sebastian- Wasserfall. >> 27 m Abseilen mit "Seilbahn" über den Sebastian- Wasserfall
05.05.19 Tiphaine, Bernhard, Thomas Breyer Peitlernock (Nockberge)2244 von Innerkrems über die Postmeisteralmwie Aufstieg 760Hm. Echte Hochwintertour im Mai - so einen grimmigen Schneesturm wie heute im Gipfelbereich hatten wir zuvor die ganze Saison nicht. Oben 30- 40cm Neuschnee, bis zur Postmeisteralm sehr schöne Abfahrt. Unten immerhin noch 10- 20cm, aber pappig & keine Grundlage, viel flache Schieberei... >> Später Wintereinbruch in den Nockbergen
04.05.19 Thomas Breyer Kurji vrh (Julische Alpen)1762 von Gozd Martuljek auf Jagdsteigenwie Aufstieg, unten vorbei am 1. Martuljek- Wasserfall 1020Hm. Schöne Schlechtwetterwanderung auf einen lohnenden Randgipfel der Martuljekgruppe. Gut erkennbare, schwach markierte Jagdsteige, etliche umgestürzte Bäume, ab ca. 1450m mühsame Stapferei in tiefem Nassschnee. Anschließend noch die prächtige Obst- & Narzissenblüte in Plavski rovt besucht. >> Kar unterm& Gipfel Kurji vrh, Martuljekfall & Blumenwunder
02.05.19 Alois Lackner, Toni Hohe Wand Weningersteig - GebirgsvereinssteigGrafenbergweg 3+
01.05.19 Bernhard u. Benedikt Jüptner Hohe Wand TirolersteigVöllerin 3
01.05.19 Alexandra Waldenmair, Matthias Hansch und Familiengruppe Schneeberg FadensteigBreite Ries 1100Hm. Fadensteig nicht mehr eisig. Abfahrt mit Figl in der Breiten Ries oben wegen pappigen Neuschnee nicht optimal. Dann besser werdend. Mit Unterbrechung Abfahrt bis Grafensteig möglich. Tw. kommt aber schon fast der Schotter durch.
01.05.19 Thomas Breyer Braunedlkogel (Gamsfeldgruppe)1894 von der Postalm über Moosbergsattel, Westflanke und Südkammwie Aufstieg zum Moosbergsattel, 100Hm Gegenanstieg zum Gschlössl (1452m), und über die Piste zur Postalm 750+ 100Hm. Lohnende Kurztour über der Almweite des Postalmplateaus bei einem Wechselspiel aus Sonne und Wolken. Für diese Jahreszeit unglaublich viel Schnee, Abfahrt noch bis zum Parkplatz möglich. Bis zu 30cm Neuschnee, oberhalb der Waldgrenze ganz OK, dann leicht schnittig bis zementartig. >> Winterzauber Anfang Mai am Braunedlkogel
01.05.19 Alois Lackner, Toni Hohe Wand ZweiergradLeitergraben 2+ 7SL.
28.04.19 Veronika; Helfried Jedlaucnik Hohe Wand Traum und WirklichkeitLeiterlsteig 6+ 6SL. Nomen est omen. Da im Schatten noch etwas kühl sind wir die letzte SL auf Draschgrat ausgewichen.
28.04.19 Bernhard, Beatrix u. Johannes Jüptner Hohe Wand Krumme RiessStraßenbahnersteig 1, A Kurzer Mittagsausflug
28.04.19 Oliver König, Jörg Dobias, Thomas Breyer Hohe Wand Junge FüchsinLeiterlsteig 6/A0 (7) 8SL. Sehr schöne Tour bei traumhaft sonnigem, mildem Frühlingswetter. Hart allerdings zum Saisonstart, wenn die Winterpause lang war - die sehr gute BH- Absicherung reicht aber mit entsprechender Motivation zur erfolgreichen Bekämpfung... >> mit Oliver als wackerem Vorsteiger
27.04.19 Thomas Breyer Hoher Muckenriegel (Veitsch/ Mürzsteger Alpen)1835 von Niederalpl Ort über die Nordrinnewie Aufstieg 900Hm. Sehr schöne, weitgehend hindernisfreie Rinne, die trotz insgesamt schon sehr geringer Schneelage immer noch 600Hm herrliche Abfahrt bis zur Forststraße bietet - heute wieder in perfektem Firn. 200Hm Forststraßenzustieg und 100Hm am etwas schrofigen Gipfelkamm zu Fuß. >> In der Rinne & am nebeligen Gipfelkamm
26.04.19 Alois Lackner, Hans Hohe Wand ZweiergradLeitergraben 2+ 7SL. Gut markiert, auch ausreichend Bohrhaken gesetzt, manche Baumstandplätze kurze mit langer Bandschlinge verbinden. Diese Tour hat mich positiv überrascht.
26.04.19 Thomas Breyer Großer Hengst (Rottenmanner Tauern)2159 von der Scheibelalm über den NO- Rückenwie Aufstieg 500Hm. Nette Kurztour nach der Arbeit, Wetter noch ganz brauchbar, Schnee leider weniger - in der Nordrinne völlig grundfaul, deshalb am Aufstiegsweg wieder abgefahren, hier zumindest teilweise noch tragfähig und recht schön zu fahren. Wenige kurze Unterbrechungen. >> Am NO- Rücken, Gipfel, Scheibelalm & Blick zum Bösenstein
25.04.19 Matthias Hansch Staufenspitz (Hausberg von Dornbirn)1465 von Dornbirn über Wurzelwegüber Staufenalpe zurück in die Stadt 1000Hm. Schöne Rundum- Aussicht. Morgenlauf auf Dienstreise.
25.04.19 Gitti + Robert Grasnek Hohe Wand Draschgrat m. AeroplanausstiegRömerweg 3-4 4SL.
25.04.19 Alois Lackner, Mike Vordere Stadelwand, Schneeberg PlattenführeSteig 5- 6SL. Am Abstiegsweg umgestürzter Baumriese - erhebliche Behinderung - Weg verlegt.
22.04.19 Veronika; Helfried Jedlaucnik Hohe Wand SteinbockalarmVöllerin 7- 9SL.
22.04.19 Jana Skar, Jörg Dobias, Stefan, Michaela, Oliver König Breiter Grieskogel (Stubaier Alpen)3287 Winnebachseehütte - Winnebachkar - ZwieselbachjochGrastalferner - Grastalsee - Grastal - Horlachtal - Niederthai bis 1100Hm. Obwohl heute wenig los ist am Paradeschiberg sind die Hänge entlang des Aufstiegs ordentlich zerfurcht. Das Grastal wartet dagegen noch mit beinahe unberührtem Firn auf - ein rauschendes Abfahrtsfest bis 100Hm oberhalb von Niederthai (10min Schulterschi). Per Taxi zurück nach Gries. >> Grieskogel unten (li) und oben (re), Abfahrtsimpressionen.
22.04.19 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Zischgelesspitz (Stubaier Alpen)3005 von Praxmar im Lisenstal über die Schefalm und das Kampllochwie Aufstieg 1320Hm. Paradeskitour aus dem Lisenstal; durchgehend relativ steile Hänge, mit Ski fast bis auf den Gipfel, die letzten 50 Höhenmeter am Nordostgrat zu Fuß; Abfahrt in schönem, weichen Sulzschnee. >> unten: der Gipfel rechts hinten ist vom Parkplatz zu sehen
22.04.19 Thomas Breyer Makernispitze/ Magernigspitz (Sadniggruppe/ Hohe Tauern)2640 aus der Asten (Parkplatz knapp unterhalb des Sadnighauses) über Lindleralm und die Westhängewie Aufstieg 800Hm. Sehr schöne Tour in toller Tauernlandschaft mit großteils herrlicher Firnabfahrt über anhaltend 30- 35° steile Hänge. Schnee dzt. noch bis zum Parkplatz, dafür im Mittelteil der Flanke schon recht dürftig. Die benachbarte Tour zum Sadnig geht noch länger & ist auch heute gut besucht. >> Sadnig vom Gipfel, Schobergruppe, Makerni über Krokuswiesen
21.04.19 Michael Jakusch, Ulli Just Hohe Wand 4- Dörfer- Steig/ TurnerbergsteigerkanteLeiterlsteig 7/7+ 7SL.
21.04.19 Stefan Oberhauser, Birgit Walk, Wolfgang Slanec, Doris Renoldner, Georg Hadinger Zwiselbacher Roßkogl3082 Pforzheimer Hütte - über RotgrubeWalfeskar - Pforzheimer Hütte - St. Sigmund 720Hm. Nochmals, weil's so schön war, diesmal durch die Rotgrube. Am einsamen Nebengipfel (3020m), dann immer noch bei optimalem Firn durch's steile Walfeskar, Abfahrt fast bis St. Sigmund mit Schi. >> Schaut, dort fahren wir dann runter...
21.04.19 Jana Skar, Jörg Dobias, Stefan, Oliver König Hoher Seeblaskogel, Bachfallenkopf Schidepot 3080m (Stubaier Alpen)3235 1. Winnebachseehütte - Gletschersee - Grüne Tatzen Kar - Hoher Seeblaskogel, 2. Gletschersee - Bachfallenkopf SchidepotWie Aufstiege gesamt bis 1400Hm. Eindrucksvolle Kare und herrliche Abfahrten. Bei Windstille extrem schweißtreibend im steilen Grüne Tatzen Kar. Wie an den Vortagen Pulver oben, Firn unten. >> Seeblaskogel Abfahrt gegen Bachfallenkopf, und umgekehrt.
21.04.19 Alexandra Waldenmair, Matthias Hansch Vorgipfel des Zeiger- Kofelkopf (Goldberggruppe)2550 Von Kals- Großdorf über Piste und dann Forstweg zur Kereralm und Hohem Tor und weiter solang der Schnee reichteWie Aufstieg mit Abstecher ins Tschadin bis 2550 1450Hm. Keinen eigentlichen Gipfel erreicht, aber perfekte Firnhänge genossen.
21.04.19 Alexandra Waldenmair, Matthias Hansch Graue Scharte (Goldberggruppe)2990 Vom Taurer entlang des Mitterlingbaches über Palalm ins Kenlkarähnlich wie Aufstieg 1500Hm. Unten im Wald nur tw. Schnee und etwas mühsam. Dann grandiose Szenerie und perfekte Bedingungen. Mit Ski bis in die Scharte dzt. möglich.
21.04.19 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Schöntalspitze (Stubaier Alpen)3008 Lisens - "Schneeflucht" - Schöntal - Nordostflankewie Aufstieg 1370Hm. Tolle Skitour mit schönen, weiten Hängen und einer steilen 250 Höhenmeter Gipfelflanke; das Tourenvergnügen wird leider unten durch 200 Höhenmeter im steilen, schneearmen Wald etwas getrübt. Abfahrt in tiefem Sulzschnee. >> Gipfel, Aufstieg im mittleren + Abfahrt im unteren Schöntal
21.04.19 Harald, Thomas Breyer Dovški Križ (Julische Alpen)2542 von Gozd Martuljek über das Hochkar Za Akom und die Jugova grapawie Aufstieg, unten Abstecher zum 2. & Talabstieg vorbei am 1 Martuljek- Wasserfall Ca. 1850Hm. Anspruchsvolle Traumtour im wilden Herz der Martuljekgruppe, landschaftlich einzigartig. Eine der großen Steilabfahrten Sloweniens - Einfahrt kurz 50° & felsdurchsetzt, dann 400Hm anhaltend gut 40° steil. Oben pulvrig, dann harschig, unten tiefer Firn. Bis Za Akom 1, 5 Std. Schitragen. >> Traumland Za Akom - Aufstieg & Abfahrt Jugova grapa
20.04.19 Michael Jakusch, Ulli Just Hohe Wand SteinbockalarmVöllerin 7- 9SL. und wieder mal schön...
20.04.19 es könnten durchaus noch mehr sein ... ;-) Tourengebiet Pforzheimer Hütte, Stubaier Alpen es muss nicht immer der eigene PKW sein. Das Tourengebiet Pforzheimer Hütte ist optimal mit Öffis erreichbar. Gratisbus für Touristen ab Bahnhof Innsbruck. >> optimale ÖV- Anbindung ins Sellraintal
20.04.19 Stefan Oberhauser, Doris Renoldner, Wolfgang Slanec, Jens Varga, Thomas Wiltner, Birgit Walk, Georg Hadinger, Angelika Hutter-Uhl, Matthias Hutter, Haidenspitze, Stubaier Alpen2955 Südaufstiegwie Aufstieg 650Hm. die vermutlich beste Firntour dieser Woche, einfach genial! abwechslungsreich mit steilen Passagen. >> Firn voraus - Käpt`n Wolf !
20.04.19 Jana Skar, Jörg Dobias, Stefan, Michaela, Oliver König Winnebacher Weißkogel, Westlicher Seeblaskogel (3048m) (Stubaier Alpen)3182 1. Winnebachseehütte - Winnebachkar - Winnebachjoch - Weißkogel, 2. Winnebachkar - Seeblaskogel, 3. Südwestrinne1. Weißkogel - Winnebachkar, 2. Südwestrinne, 3. Seeblaskogel - Winnebachkar - Winnebachseehütte gesamt bis 1600Hm. Schöne und beliebte Tourenkombi mit entsprechend gespurten Anstiegen und Abfahrten. Oben teils noch Pulver, meist Firn, nach unten zu tiefer. Stefan und Oliver starten ein Experiment in der Seeblaskogel Südwestrinne (bis 50°), das nach 350Hm am Felsabbruch endet. Anstrengender Wiederaufstieg. >> Weißkogel (li) vom Seeblaskogel (re), Rinne (re unten)
20.04.19 Alexandra Waldenmair, Matthias Hansch Böses Weible (Schobergruppe)3119 Lucknerhaus - Nigglalm - Peischlachsattel - WestflankeOstflanke - Abstecher zum südl. Griedenkarkopf - dann ähnlich Aufstieg 1350Hm. Oben nicht so schönen Pulver wie am Vortag, dann aber wieder ausgezeichneter Firn. Die letzten Meter wie am Hochschober auch zu Fuß.
20.04.19 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Zwieselbacher Roßkogel (Stubaier Alpen)3082 Haggen - Kraspestal - Untere und Obere Zwing - Kraspessee - oberer Kraspesferner - Nordflankewie Aufstieg, mit kurzem Abstecher zum Gipfelpunkt 3060m 1480Hm. Herrlich schöne Skitour aus dem Sellraintal, zwei steilere Engstellen mit gefrorenem Schnee im Aufstieg; grandioses Panorama. Wechselnde Schneequalitäten bei der Abfahrt. >> mit Ski bis auf den Gipfel
20.04.19 Ingrid und Robert Vondracek, Angela Vondracek und André Vloet, Helena Marchl und Philipp Gollinger Kalymnos- Griechenland Sektor Arginonta SkylineDetailsektor Ovoland 4b bis 6b Traumhaftes Klettergebiet! Gesamt 9 Routen bis 38 m. U.a. Tha Perasei, 6b und Epimetheus, 6a+ . Unsere "Profigruppe" kletterte u.a. Fanny ma Reine, 7b+ . >> Ingrid in Hero of the Day, 6a
20.04.19 Thomas Breyer Hochgasser, Messeling (Granatspitzgruppe/ Hohe Tauern)2922 vom Felbertauerntunnel- Südportal über die Grünseehütte zum Hochgasser; vom Grauen See über den Nordgrat (Sommerweg, Stelle A) zum Messeling (2693m);vom Hochgasser wie Aufstieg zum Grauen See; vom Messeling mit westseitiger Umfahrung der Felsstufe zum Grauen See, weiter wie Aufstieg; 1300+ 200Hm. Prachtvolle Genusstour über weite, nur mäßig steile Karhänge. Gipfelbereiche noch etwas hart, bald aber perfekter Firn. Hochgasser gut besucht, Messeling ruhig, Felsstufe kann westseitig steil umfahren werden. Schnee fast bis zum Parkplatz, nur 5 min. Schitragen. Traumhaftes Tauernpanorama. >> Blick auf Venediger, Glockner & Muntanitz, beide Gipfel
19.04.19 Peter N., Helfried Jedlaucnik Ötscher1893 NormalwegFürstenplan 1000Hm. Da Vormittagstour Abfahrt noch teilweise eisig
19.04.19 Stefan Oberhauser, Doris Renoldner, Wolfgang Slanec, Jens Varga, Thomas Wiltner, Birgit Walk, Georg Hadinger, Angelika Hutter-Uhl, Matthias Hutter, Brigitte Hantusch Gleirscher Rosskogel, Stubaier Alpen2994 durch das Gleirschkarwie Aufstieg 690Hm. wieder traumhafte Firntour; ähnliche Charakteristik wie am Vortag, jedoch etwas weniger steil. Optimale Abfahrtszeit erwischt- 11:30 Uhr ! >> Los geht`s!
19.04.19 Jana Skar, Jörg Dobias, Stefan, Michaela, Oliver König Winnebachspitzen (Stubaier Alpen)3050? Gries - Winnebachseehütte - Putzenkarscharte - SäuischbachfernerSäuischbachferner - Winnebachtal + 150Hm Anstieg zur Winnebachseehütte gesamt etwa 1600Hm. Mit schwerem Marschgepäck von Gries (150Hm Schulterschi) zur Hütte, dann mit Gletscherausrüstung weiter. Putzenkarscharte ostseitig steiler Trittfirn, westseitig 15m Abseilen und Absteigen ins Gletscherbecken. Herrliche, kaum verspurte Abfahrtshänge, oben Pulver, dann Firn und Sulz. >> Am Säuischbachferner, Scharte rauf+ runter, 2 Abstauber.
19.04.19 Alexandra Waldenmair, Matthias Hansch Hochschober (Schobergruppe)3240 Oberlesach - Lesachtal und - alm - SchoberkeesWie Aufstieg dann ab Lesachalm entlang dem Bachweg 1900Hm. Forststraße (Weg Nr 60) bis Lesachalm aper d.h. 1h 45' Ski getragen. Runter über Bachweg (Nr.112) ist eigentlich wegen Bauarbeiten gesperrt, konnte aber mit Ski runter gemurxt werden und nur 30' Ski tragen.
19.04.19 Ingrid und Robert Vondracek, Angela Vondracek und André Vloet, Helena Marchl und Philipp Gollinger Kalymnos- Griechenland Sektor Palionisos BayDetailsektor Palionisos Bay 4b bis 6a+ Traumhaftes Klettergebiet! Gesamt 8 Routen bis 30 m. U.a. Tak Tak Tak, 4b und Iltis, 6a+ . Unsere "Profigruppe" kletterte im Sektor Secret Garden u.a. Stigma, 7b . >> Ingrid in British Pubbull, 5c+
19.04.19 Heli u. Gert Petraschek Hohe Wand900 TirolersteigFrauenlucke 3 11SL.
19.04.19 Thomas Breyer Lattenberg (Triebener Tauern)2018 von der Bergerhube über Weitgraben und SW- Rückenüber NW- Rücken und Westrinne in den unteren Weitgraben, weiter wie Aufstieg 820Hm. Sehr schöne, zügige Nachmittagstour nach der Arbeit, auf der Durchreise nach Kärnten. 15 min. Schitragen, dann immer noch sehr viel Schnee. Herrliche, durchgehend hindernisfreie Rinne, die seltener befahren wird und aufgrund ihrer Hangausrichtung auch spät am Tag noch guten Firn bietet. >> Ausblicke vom Gipfel, Abfahrt NW- Rücken & Westrinne
19.04.19 Bernhard Jüptner, Paul Böhm Zeiritzkampel2125 Vom Radmertal über Kammerlalmwie Aufstieg Im Aufstieg nur ein kurzes Stück zu tragen weiter mit Unterbrechungsstellen. Abfahrt bei schönem Firn da der Hang lange im Schatten ist. Abfahrt bis ca. 1150 m mit Unterbrechungsstellen möglich.
18.04.19 Stefan Oberhauser, Doris Renolnder, Wolfgang Slanec, Jens Varga, Thomas Wiltner, Birgit Walk, Georg Hadinger, Angelika Hutter-Uhl, Matthias Hutter Zwieselbacher Roßkogel, Stubaier Alpen3082 durch das Walfenkarwie Aufstieg 780Hm. traumhafte südseitige Schitour bei besten Firnverhältnissen. Aufstieg großteils mit Harscheisen. >> Firnrausch im steilen Walfenkar
18.04.19 Alexandra Waldenmair, Matthias Hansch Weißer Knoten (Glocknergruppe)2864 Vom Lucknerhaus über Glorerhütte zum Gipfel zw. Pfortscharte und GlatzschneidRunter zum Glatzbach über Glorerhütte zum Weißen Knoten zum Lucknerhaus 1400SL. Schönes unkompliziertes Skigelände bei Form und Sonnenschein.
18.04.19 Ingrid und Robert Vondracek, Angela Vondracek und André Vloet, Helena Marchl und Philipp Gollinger Kalymnos- Griechenland Sektoren Arhi und OdysseyDetailsektoren Main left Wall bzw. Imia Wall 5b bis 6a Traumhafte Klettergebiete! Gesamt 9 Routen bis 30 m. U.a. Europa, 6a und Pares, 6a. Unsere "Profigruppe" kletterte u.a. Eros, 7c . >> Angela in Alfredo Alfredo, 7b+
17.04.19 Stefan Oberhauser, Doris Renolnder, Wolfgang Slanec, Jens Varga, Thomas Wiltner, Birgit Walk, Georg Hadinger, Angelika Hutter-Uhl, Matthias Hutter Südlichste Sonnenwand, Stubaier Alpen3094 von Pforzheimer Hütte wie Aufstieg, jedoch zum Großteil bis runter in den Talgrund mit Gegenaufstieg zur Hütte 700/ 850Hm. um den Neuschnee zu nutzen, diesmal nordseitig unterwegs. Point of return bei der Scharte/ Schidepot auf knapp 3.000m). Zuletzt anspruchsvolle Spitzkehren im 35 Grad+ Gelände. Abfahrt genüsslich bei nicht mehr ganz frischem Pulver. >> noch ein paar unverspurte Flecken unter der Sonnenwand
17.04.19 Ingrid und Robert Vondracek, Angela Vondracek und André Vloet, Helena Marchl und Philipp Gollinger Kalymnos- Griechenland Sektor Trois IlotsDetailsektor Middle 5c bis 6a Traumhaftes Klettergebiet! Gesamt 5 Routen bis 30 m. U.a. Minion, 5c+ und Epidixias, 5c . Unsere "Profigruppe" rastete heute. >> Robert in Prosciutto + Champagne, 6a
17.04.19 Gitti Matthias Robert Grasnek Hohe Wand TirolersteigVöllerin 2-3 9SL.
17.04.19 Alois Lackner, Toni , Willem Hohe Wand Begradigter AkademikersteigBrünnlries 3 5SL. Zustieg zur Tour im steilen Gelände - incl. Absturzgefahr Pseudowandfußsteig, Tour - mehr brüchig als festes Gestein. Gute Bohrhakenabsicherung, Standplätze mit 2 Bohrhaken. aber kein Plaisirklettern.
16.04.19 Angelika Hutter-Uhl, Matthias Hutter Samerschlag, Stubaier Alpen2831 von St. Sigmund über die PforzheimerhütteNordosthang 1300Hm. Aufstieg zur Pforzheimer Hütte in neunköpfiger Gruppe, nachmittägliche Besteigung des Hüttenberges, nordseitig noch pulvrig nach dem Schneefall der letzten Tage >> vorösterliche Pulverfreuden am Samerschlag
16.04.19 Ingrid und Robert Vondracek, Angela Vondracek und André Vloet, Helena Marchl und Philipp Gollinger Kalymnos- Griechenland Sektor SummertimeDetailsektor Summertime Main 4c bis 6a Traumhaftes Klettergebiet! Gesamt 7 Routen bis 30 m. U.a. Sophia, 5a+ und Til Tanit, 5b+ . Unsere "Profigruppe" kletterte u.a. Angry Bird, 7c+ . >> André in Ammohostos Vasilevousa, 6a
16.04.19 Alois Lackner, Gustav, Liesl Hohe Wand PostlgratRömerweg 3
15.04.19 Ingrid und Robert Vondracek, Angela Vondracek und André Vloet, Helena Marchl und Philipp Gollinger Kalymnos- Griechenland Sektor ArhiDetailsektoren Main right Wall und Main far left Wall 4b bis 5b Traumhaftes Klettergebiet! Gesamt 8 Routen bis 40 m. U.a. Arianna, 5a und Optasia, 5b . Unsere "Profigruppe" kletterte u.a. Kastor, 7a . >> Ingrid in Syriza, 5b
14.04.19 Ingrid und Robert Vondracek, Angela Vondracek und André Vloet, Helena Marchl und Philipp Gollinger Kalymnos- Griechenland Sektor OdysseyDetailsektoren On the Verge, Atena Wall und Imia Wall 4b bis 6a+ Traumhaftes Klettergebiet! Gesamt 6 Routen bis 28 m. U.a. Nessuno, 5c und Laertes, 5c+ . Unsere "Profigruppe" kletterte u.a. Alfredo Alfredo, 7b+ . >> Robert in Laertes, 5c+
14.04.19 Thomas Breyer Forcella Zacchi (Julische Alpen)1800 von den Laghi di Fusine/ Weißenfelser Seen über das Rifugio Zacchiwie Aufstieg 860Hm. Landschaftlich eindrucksvolle Kurztour direkt oberhalb der Zacchihütte, wetter- & auch abfahrtsmäßig heute allerdings leider zum Vergessen. Bereits deutlich zu wenig Alt- , dafür bis zu 10cm patziger Neuschnee, zahlreiche alte Lawinenknollen gibt es auch. Ausstiegsrinne kurz bis zu 40° steil. >> Rinne & bizarre Felsfiguren bei der Scharte, Rif. Zacchi
13.04.19 Birgit Walk, Jana Skar, Jörg Dobias, Gerhard Eber, Oliver König, und die Mannschaft der Krempelhütte Schneeberg2076 1. Losenheim - Piste - Fadenweg - Krempelhütte, 2. Juliengraben - Krempelhütte, 3. Schauerstein, 4. Krempelhütte - Schauerstein - Einfahrt Riesen1. Juliengraben (250Hm), 2. Brunnkessel (400Hm), 3. Rote Schütt - Lahning Ries - Losenheim gesamt etwa 1700Hm. Bis zu 10cm ungebundener Neuschnee auf harter Unterlage und besseres Wetter als angesagt machen viel Freude in den Gräben der Westseite. In der Roten Schütt ist der Neuschnee durch Windeinfluss sehr ungleich verteilt - Kurzschwung gefragt. Lahning Ries bis zur Piste fahrbar. Piste großteils aper. >> Rote Schütt, am Fadenweg (unten re), es staubt wieder.
13.04.19 Thomas Breyer Vogel (Julische Alpen)1922 vom Skihotel Vogel (Seilbahn von Ukanc) über Planina Zadnji Vogel und die NO- Kare auf Vrh Krnic (1896m) & Vogel (1922m)wie Aufstieg zur Planina Zadnji Vogel, Abstecher entlang der gesperrten Piste zur Orlova glava (1682m), und über den Žagarjev graben nach Ukanc Ca. 530+ 270Hm. Schöne, trotz der Kürze & Nähe zum Liftgebiet durchaus anspruchsvolle Tour über im oberen Teil 35- 40° steile Hänge auf einen markanten Gipfel der Wocheiner Kette. Wetter leider mäßig, Schnee aber ganz gut. Talabfahrt nur noch bis 1140m durchgängig, dann Flecken & letztlich 500Hm Schitragen. >> Weites Kar, Gipfel, Alm (Vogel li. hinten) & Orlova glava
11.04.19 Clara Kulich La Tournette (Aravis, FR)2351 von Les Chappeswie Aufstieg 1400Hm. Kinder in die Schule, dann zum nächstgelegen Berg. 2x2 Tourengeher sonst keine Menschenseele. Schnee ab Auto (950m) nur eine kurze Abschnallstelle. Oben Nebel und hart, unten etwas mühsam im weichen tiefen Schnee.
07.04.19 Martin K., Harald W., Leo S., Helfried Jedlaucnik Dachsteingruppe2600? EdelgriesEdelgries 1300Hm. grandiose Abfahrt
07.04.19 Gunther Hipfinger, Ulli Just Hohe Wand HamburgerpfeilerGrafenbergweg 6 6SL. neuer Einstieg ganz nett
07.04.19 Michael Höbinger, Oliver König Klosterwappen (Schneeberg)2076 Schwabenhof - Schneidergraben - Ochsenboden - BockgrubenriegelAemilius Hackermulde - Ochsenboden - Mittlere Krumme Ries - Ziehwege zum Schwabenhof 1300Hm. Schneidergraben Schnee ab 1100m, westlicher Ast durchgehend, andere Äste jeweils mit kurzer Unterbrechung fahrbar. Am Plateau windig. Durchgängig herrlicher Abfahrts - Firn. Mittlere Krumme Ries steil (ca. 45°) und eng. Kurz abklettern (5m) ins Kar. Riesboden bis Forststraße befahrbar. >> Impressionen Mittlere Einfahrt Krumme Ries.
07.04.19 Alois Lackner, Romed Parete di Pezol, Gardaseeberge720 Via Cercando la trinceaWeg 5+ 6SL. Neutour 2017 Florian Kluckner, östlich von Arco
07.04.19 Bernhard Jüptner, Stefan Oberhauser, Gerhard u. Herlinde Eber Hohe Veitsch1981 Von Niederalpl über Rodelwie Aufstieg Im Aufstieg von der Straße weg Schnee mit nur wenigen kleine Unterbrechungen. Steilstufe größtenteils Schneefrei. Bei der Abfahrt nur eine kurze Unterbrechungsstelle unterhalb des Gipfels und die letzten Meter zur Straße Ski getragen. Gute Schneebedingungen.
07.04.19 Alexandra Waldenmair, Matthias Hansch Hohe Zölz (Eisenerzer Alpen)1897 Präbichlerhof - Röttörl - Krumpsee - Ostrückenwie Aufstieg 1550Hm. Schöne ausgedehnte Skischaukel mit 3 Anstiegen. Abfahrt bis zum Parkplatz.
07.04.19 Thomas Breyer Gamskögel Westgipfel (Triebener Tauern)2386 von der Bergerhube über Mödringalm und NW- Rinne (im oberen Teil über den westlichen Ast)über die NO- Rinne (Prinzessinnenrinne) zur Mödringalm, weiter wie Aufstieg 1190Hm. Sehr schöne, eindrucksvolle Steilabfahrt mit recht konstanten 35- 40° Neigung. Auch für den Aufstieg über die NW- Rinne (Normalweg) im oberen Teil Steigeisen vorteilhaft. Oben hart, aber griffig, im Rinnenauslauf perfekter Firn, insges. sehr genussreich. Beide Rinnen heute gut besucht. >> Gamskögel mit Prinzessinnenrinne & in beiden Rinnen
06.04.19 Martin S., Martin K., Harald W., Leo S., Helfried Jedlaucnik Hochkönig2941 Arthurhaus - Mitterfeldalm - Ochsenkar - Matrashauswie Aufstieg 1800Hm. einige Gegenanstiege. Schöne Landschaft. Guter Firn.
06.04.19 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Kleiner und Mittlerer Kaserer (Zillertaler Alpen)3120 Von Toldern im Schmirntal - Wildlahnertal - Höllscharte - Südgrat auf den Kleinen Kaserer und Nordflanke auf den Mittleren Kasererähnlich wie Aufstieg 1800Hm. Grandiose Skihochtour, bis zur Höllscharte ideales Skigelände, dann leichte Kletterei und schmale Schneegrate zum Kleinen Kaserer (3093m), nachher den auf der Karte nicht benannten Gipfel südlich der Höllscharte mit Ski bestiegen. Ab der Höllscharte ca.1000Hm Traum- Firnabfahrt, unter Sulzschnee >> Aufstieg zur Höllscharte - Gipfelgrat von unten + von oben
06.04.19 Monika Stumpf-Fekete, Alexander Juen, Jana Skar, Birgit Walk, Oliver König Hohe Veitsch1981 1. Scheikl - Piste - Schaller, 2. Schalleralm - Schallerrinne bis Nebelgrenze1. Plateau - Schallerrinne - Alm, 2. Schaller - Lahnboden - Piste gesamt etwa 1150Hm. Aufbruch vom Ghf. Scheikl, da untere Brunnalm ausgeapert. Obere Schaller im Nebel, wegen Windstille und guter Schneequalität aber wenig störend. Graben unterhalb der Schalleralm meterhoch gefüllt mit Lawinenknollen. Pistenbetrieb eingestellt, aber Pisten noch in gutem Zustand. >> Lahnboden unterm Hundsschupfenloch, Schallerrinne & Lahn.
06.04.19 Alois Lackner, Romed, Kati Parete San Paolo, Gardaseeberge Via ArgoWeg 5+ 6SL. Nachmittagstour
06.04.19 Alois Lackner, Romed, Kati Sonnenplatte, Gardaseeberge Via del 46° ParalleloSteig 4 7SL. Diese Route war trocken, Platte war sonst großteils nass.
06.04.19 Matthias und Ferdinand Hutter, Angelika Hutter-Uhl, Thomas Schneealpe LohmgrabenLohmgraben auf ca. 1450 m umgedreht, da der Lohmgraben durch mehrere, ältere Lawinenabgänge über weite Strecke unbefahrbar ist und außerdem bei weitem noch nicht alle Hänge entladen sind. :- ( >> Leider die falsche Tourenauswahl ...
06.04.19 Alexandra Waldenmair, Matthias Hansch Stadelstein (Eisenerzer Alpen)2070 aus dem Gößgraben über die Moosalmwie Aufstieg 1050Hm. Etwa 60HM unter dem Gipfel wegen fehlender Sicht und Wechte umgedreht. Mit etwas gutem Willen und einmal etwas länger zischen durch tragen konnten wir bis 200Hm über dem Parkplatz abfahren.
06.04.19 Thomas Breyer Totenkarspitz, Karlspitz (Donnersbacher Tauern)1848 aus der Walchen über die Weppritzalm zum Totenkarspitz (1834m); von der Moseralm über Fuchsriedl (1742m), Kampel & Totenkarspitz zum Karlspitz (1848m);vom Totenkarspitz über das Nordkar zur Moseralm (1371m); vom Karlspitz über die Bergkreuzkapelle in die Walchen; Insges. ca. 1500Hm. Im oberen Teil sehr schöne, einsame Schiberge, heute mit lohnenden Firnabfahrten - besser jedoch jedenfalls im Hochwinter von der Donnersbacher Seite, da im Bereich der Walchen Wildfütterungen & Aufforstungen. Bis ca. 1300m bereits großteils aper, erstmals in dieser Saison etwas Schitragen. >> Weppritz- & Moseralm mit Lawinenstrich, Karlspitz & Kapelle
05.04.19 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Ultenspitze + Windbichl (Zillertaler Alpen)2260 von der Muchnersiedlung im Schmirntal über Waldschneisen und die Nordwesthänge zuerst auf die UltenspitzeKurze Abfahrt nach Norden, Aufstieg zum Windbichl, dann Abfahrt wie Aufstieg 1000Hm. Wenn es lange genug prognostiziert wird, kommt der Neuschnee dann doch - Aufstieg bei hochwinterlichen Verhältnissen mit verschneiten Bäumen, Abfahrt in tiefem Pappschnee, die Bäume und die Südhänge sind schon wieder schneefrei. >> Ultenspitze aus verschiedenen Perspektiven;Abfahrt im Wald
05.04.19 Clara Kulich, dahus (Daniele, Marcel, Gerard) Petit Sulens (Aravis, FR)1776 village des Clefs, plan boiswie Aufstieg 1100Hm. Oben 30cm frischer Pulver, unten schwerer Pulver, bei steigender Lawinengefahr.
04.04.19 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Gammerspitze (Zillertaler Alpen)2537 von Neder im Schmirntal zuerst Forststraße dann direkte Nordwest- Rinne / - Mulde / - Hängewie Aufstieg, über Waldschneisen direkt hinunter nach Aue im Schmirntal 1200Hm. Tolle Skitour durch eine meist recht steile, breite Rinne bzw. Mulde direkt zum Gipfel. im obersten Teil recht hart gefroren, teilweise mit Pulverauflage, unten Sulzschnee. Lange Zeit windgeschützt, erst ganz oben eisiger, starker böiger Wind. >> Gammerspitze Nordwestmulde
03.04.19 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Schöberspitze (Zillertaler Alpen)2580 Von Toldern im Schmirntal - vorderstes Wildlahnertal - Südwestflanke der Schönlahnerspitze - Ramsgrubner See - Scharte zw. den beiden Gipfelnwie Aufstieg 1100Hm. Schöne Tour aus dem Bergsteigerdorf Schmirn, die Schönlahnerspitze macht ihrem Namen alle Ehre - Skitragen ca.100m am Sommerweg, wegen Grundlawine. Auf der Scharte 30 Hm unter dem Gipfel ist leider Schluss - zu hart gefrorene Querung. Abfahrt oben pulvrig auf hartem Harschdeckel, bald tiefer Sulzs >> Schöberspitze von Toldern - Grundlawinenquerung - Gipfel
02.04.19 Simone S., Leo S., Martin S., Harald W., Helfried Jedlaucnik Großvenediger3666 von Johannishütte über DefreggerhausMulwitzkees 1550Hm. Durchwegs gute Bedingungen. Am Gletscher derzeit seilfreie Begehung absolut vertretbar.
02.04.19 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Ellesspitze (südliche Stubaier Alpen)2661 Von Stein am Talschluss des Pflerschtales - Ochsenalmhütte - Nord- und Nordostflanken - Ostkammwie Aufstieg 1280Hm. Anfangs auf Forstraße durchs Tal zur Alm, dann sehr schöne Hänge in wechselnder Steilheit, zuletzt Wechtenkamm mit Ski bis zum Gipfel. Oben gefrorener, zerfahrener Schnee, bald tiefer Sulzschnee. >> Im Nordkar - am Wechtenkamm - am Gipfel
02.04.19 Alois Lackner, Mike Hohe Wand BergfreundewegLeiterlsteig 5- 4SL.
01.04.19 Alois Lackner, Hans Hohe Wand DraschgratRömerweg 4+ schöner Frühlingstag
31.03.19 Viktor Vaculcik, Ulli Fechter, Thomas Jekel, Günter Ranet, Andreas Ranet Peilstein Alpenklubsteig+ Varianten, Cimonetlw. abseilen 2-3 3SL. und dann gleich das erste gemeinsame Klettern auf dem Peilstein :- ) Ulli, Thomas und Viktor sind dann schon schwierigere Sachen gekraxelt >> Erster Klettergipfel: Cimone
31.03.19 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Kleiner Gipfel hinter der Hochfeilerhütte (Zillertaler Alpen)2720 Von Stein am Talschluss des Pfitschertales - Unterberghütten - Gliderbachtal - Mahdbichl - Am Glider - Weißkarwie Aufstieg 1600Hm. Sehr anspruchvolle, lange Route mit mehreren Gegenanstiegen, vom Mahdbichl ca. 150Hm Steilrinnenabstieg und am Rückweg Wiederaufstieg. Ein Stück vor der Hütte müssen wir einsehen, dass der Hochfeiler noch zu lange dauern würde - daher "nur" zur Hütte. Danach aber herrliche Firnabfahrt. >> Steilrinne im Gegenlicht - Abfahrt - bei der Hütte
31.03.19 Matthias Hutter, Herlinde + Gerhard Eber Hochschwab2255 Bodenbauer- Rauchkar- ZagelkogelZagelkar- Trawiesalm- Bodenbauer 1370Hm. Wunderschöner, sonniger Frühlingstag. Im Aufstieg durchgehende Schneedecke ab Steilstufe nach der Hundswand, Abfahrt bis fast zum Bodenbauer >> Abfahrt durch das Zaglkar, links: Aufstieg Rauchtal
31.03.19 Monika Stumpf-Fekete, Alexander Juen, Jörg Dobias, Simone Scholz, Birgit Walk, Helfried Jedlaucnik, Oliver König Lattenberg (Triebener Tauern)2018 1. Bergerhube - Weitgraben - Südflanke, 2. Südflanke, 3. Steinkar - Nordrinne1. Südflanke bis Weitgrabensattel, 2. Nordrinne ins Steinkar, 3. Königskar - Bergerhube gesamt etwa 1350Hm. Ideale Schneeverhältnisse am idealen Schitourenberg. Der Butterfirn der Südseite verlangt nach einem zweiten Aufstieg. In Nord- und Westlagen teils noch herrlicher Pulver. Während die Massen in Richtung Kerschkern und Gamskögel pilgern sind wir am Lattenberg fast allein unterwegs. >> Aufstieg Südflanke, Abfahrt Nordrinne & Königskar.
31.03.19 Thomas Deininger, Angela müller-Kalt Hohe Wand Hamburger PfeilerVöllerin 6 7SL.
31.03.19 Bernhard Jüptner, Lukas Bajorek Kleiner Königskogel1552 über Gr. u. Kleiner Proles, FöllbaumkogelKönigsalm, Gschwandt und weiter über Wildalpe nach Frein Kleine Freiner Reibn, eine ausgefüllte Tagestour bei sehr guten Bedingungen, nur bei der Abfahrt nach Frein Sulzschnee. Nur wenige kurze Stellen Ski tragen erforderlich.
31.03.19 Heli u. Gert Petraschek Rax, Predigtstuhl1902 Karlgraben, HandtuchHandtuch, Langermann 1150Hm. Handtuch sehr schön, Langermann schon zu weich >> Handtuch
31.03.19 Alexandra Waldenmair, Matthias Hansch Klosterwappen/ Schneeberg2076 Losenheim - Fadenweg - SchauersteinflankeAbstecher in die Bockgrube - Fischerhtt. - Salvisgraben - Fadenweg 1700Hm. In der Bockgrube eine Gleitschneelawine und orogr. links davon noch offene Schneemäuler. Abfahrt entweder ganz links oder direkt durch die Felsen (sehr eng) mögl. Aus dem Salvisgraben kann man dzt. sehr gut vor der Engstelle ausqueren.
31.03.19 Clara Kulich, dahus (Dom, Guy) Petite Chaurionde (Bauges, FR)2123 von Sambuy Skistation zum Col d'Orgeval, Abfahrt dann Pt. Chanriondewie Aufstieg 1200Hm. Wegen Sarcozy und Macron Besuch alle Aravis- Täler ringsum gesperrt (125 Jahre Resistance) daher ab in die Bauges. Etwas hart, die Transformation setzt wohl erst Nachmittags ein. Haben uns morgens alle 3 verpasst (!) und dann am Berg wiedergefunden (...)
31.03.19 Robert Vondracek, Andrea und Josef Trost Hohe Veitsch1981 Brunnalm- Graf Meran Steig- obere östliche SchallerrinneHundsschupfenloch 3-4 950Hm. Weils gestern so schön war, heute gleich noch einmal. Wieder super! >> Abfahrt durch das Hundsschupfenloch (Foto: Josef Trost)
31.03.19 Hans-Peter Holat, Peter Schier Hohe Wand Eichertsteig mit Wildenauer- AusstiegGrafenbergweg 4
31.03.19 Thomas Breyer Marislwand (Radstädter Tauern)2529 von Bruckdorf im Zederhaustal über Marislalm und Marislschartewie Aufstieg 1300Hm. Prachtvolle, einsame Tour bei perfekten Verhältnissen - sonnseitig Firn, im Nordkar unterhalb der Scharte immer noch herrlicher Pulverschnee. Abfahrt derzeit noch bis ins Tal möglich. Letzten 100Hm zum Gipfel zu Fuß, da der obere SW- Hang abgeblasen und bereits völlig aper ist. >> Gipfelpanoramen, Marislalm & Abfahrtstraum im Nordkar
30.03.19 Günter Ranet, Andreas Ranet Schneeberg Kaiserstein2061 FadensteigWurzengraben 950Hm. Erste Schitour in der Saison, erste Schitour mit meinem Halb- Bruder aus Tirol :- ) Mittags mit Liftunterstützung den Fadensteig mit Steigeisen hinauf, nachmittags den einsamen Wurzengraben bei sehr guten Bedingungen ins Tal. Talabfahrt ca. noch zur Hälfte befahrbar >> Ein Tiroler am östlichsten 2000er
30.03.19 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Flatschspitze (Tuxer Hauptkamm / Zillertaler Alpen)2566 Von Kematen im Pfitschertal - Schlüsseljoch - Südwestkamm bzw. Westflankezuerst Südwestflanke, Wiederaufstieg zum Schlüsseljoch, dann wie Aufstieg 1230Hm. Trotz südostseitigem Aufstieg Schnee bis Kematen; unten schöne Rinne durch den Wald, dann weite Kare zum Joch, Brigitte geht am schneefreien Kamm weiter, Klaus mit Ski in der Flanke. Herrlich schöne Firnabfahrten in allen Expositionen. >> Am Joch ist der Schnee aus - Südwestflankenabfahr - Gipfel
30.03.19 Herlinde+ Gerhard Eber Veitsch, Alplwand1840 Brunnalm- BreitriegelBreitriegel SO- Flanke 800Hm. Feiner, sonniger Frühlingstag. Die letzten 30Hm wegen Schneemangel zu Fuß. >> Breitriegel SO- Flanke: Mitte rechts
30.03.19 Monika Stumpf-Fekete, Alexander Juen, Jörg Dobias, Simone Scholz, Birgit Walk, Helfried Jedlaucnik, Oliver König Großer Griesstein, Sonntagskogel (Triebener Tauern)2337 1. Seyfried - Triebener Törl - Sonntagskogel, 2. Frattental - Südwestflanke - Griesstein, 3. Frattental - Südostkar - Sonntagskogel1. Südostkar ins Frattental bis zum Wald (400Hm), 2. Südwestflanke (500Hm), 3. Nordkar - Triebener Hütte - Seyfried gesamt etwa 1950Hm. Prachtvolle Wetter- und Schneeverhältnisse. Südseitig Firn, nordseitig noch Pulver aus der Vorwoche. In sehr steilen Südexpositionen Lawinenmäuler und Hangrutschungen bis zum Grund. Griesstein Südwestflanke mit einer kurzen Unterbrechung (10m) bis wenige Meter unter dem Gipfel befahrbar. >> Griesstein vom Sonntagskogel, Abfahrtsimpressionen.
30.03.19 Matthias Hansch Schneeberg FadensteigAbfahrt Rote Schütt Flanke - Wiederaufstieg über Nandlgrat - Abfahrt Rote Schütt 1650Hm. Fadensteig im Mittelteil aper, oben eisig. Am Nandlgrat oben recht viel Schnee. Riesen sehr schön zu fahren, wenn man zum richtigen Zeitpunkt einfährt.
30.03.19 Tiphaine, Bernhard, Thomas Breyer Kordonspitz (Hochalmspitzgruppe/ Hohe Tauern)3102 aus dem Gößgraben über Gößkarspeicher, Trippenskar und SO- Grat (Ersteigung des höchsten Gipfelturms nach nordseitiger Querung von Westen)wie Aufstieg 2+ 1980Hm. Sehr lange, erschöpfende Traumtour mit mehr als 1000Hm berauschender Firnabfahrt über ideal geneigte Riesenhänge. Schidepot auf ca. 2950m, Gipfelanstieg sehr hochalpin, Einzelstellen am Gipfelturm mindestens 2+ . Zufahrt mit ausreichend Bodenfreiheit bereits ohne Schneeketten möglich. >> Firnabfahrt Trippenskar, nordseitige Querung & am Gipfel
30.03.19 Robert Vondracek und Thomas Schenker Hohe Veitsch1981 Brunnalm- Graf Meran Steig- obere östliche SchallerrinneHundsschupfenloch 3-4 930Hm. Tolle Steilabfahrt. Früh dran sein, immer wieder Anrissmäuler (Graf- Meran- Steig, westl. Hundsschupfenkar). Steilheit nicht unterschätzen! >> Rückblick Hundsschupfenloch
29.03.19 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Hohe Wand Nordgipfel (Tuxer Hauptkamm / Zillertaler Alpen)3281 Von Stein am Talschluss des Pfitschertales - Pfitscherjochsee - Zillerflecke - Stampflkees - Nordostflankewie Aufstieg 1800Hm. Grandiose, lange Skihochtour; ideales, weites Skigelände bis 3100m; wir folgen der Linie auf der Alpenvereinskarte, ab ca.3130m wird es für Ski zu steil, hinaufstapfen in meist tiefem Schnee; herrliches Panorama. oben pulvriger Schnee, dann "Schienenschnee", unterhalb 2600m herrlicher Firn. >> Am Stampflkees - Nordostflanke - Gipfelgrat
29.03.19 Gitti + Robert Grasnek Vordere Karlesspitze, Stubaier Alpen2574 ab Speichersee Längental
29.03.19 Alois Lackner, Willem Hohe Wand A- Steig - AeroplansteigRömerweg 4- 7SL. angenehmes Frühlings- klettern
28.03.19 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Hohe Kreuzspitze (südliche Stubaier Alpen)2743 Flading am Talschluss des Ratschingstals - Klammalm - Butsee - Nord- und Nordwesthängewie Aufstieg 1300Hm. Grandiose Skitour auf einen von Osten markanten Felsgipfel, trotzdem mit Ski bis zum Gipfelkreuz. Unten nur kurzes Forststraßenstück durch den Wald, bald herrlich weite Skihänge. Im obersten Teil pistenartig hart, kurz pulvrige Hänge, dann tolle Firn- und Sulzschneehänge. >> tolles Skigelände auf der Hohen Kreuzspitze
28.03.19 Alois Lackner, Mike Türkensturz Pittentaler KlettersteigSteig 2-4 alpin geklettert (ohne Verwendung der Steighilfen und des Stahlseiles)
27.03.19 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Namenloser, kleiner Gipfel neben dem Jaufenpass (Sarntaler Alpen)2120 vom Weiler Schluppes durchs Jaufentalwie Aufstieg mit "Umweg" zu Kaffee+ Kuchen im Jaufenhaus 650Hm. Schöne Kurztour durch ein weites Tal / Kar mit einer steileren Rinne (ca. 150 Hm). Der Schnee wird heute trotz Sonnenschein nicht weich, die Abfahrt ist größtenteils eine "Rumpelpiste" wegen den gefrorenen, alten Spuren. >> Aufstieg und Abfahrt in Jaufental
26.03.19 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Fleckner (südliche Stubaier Alpen)2331 Innerratschings - Äußere Wumblsalm - Nordflanke - Nordwestkammdirekte Nordhänge zu den unteren Almhütten, dann Forststraße wie Aufstieg 970Hm. Während am Alpenhauptkamm die Föhnwalze hängt, sind wir bei Sonnenschein aber eisigem Wind unterwegs. Zuerst lange Forststraße durch den dichten Waldgürtel, dann herrliche, weite Skihänge ab der Waldgrenze. Der Schnee ist meist hart gefroren. >> weite Skihänge ab der Wumblsalm - am Gipfel
25.03.19 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Ratschinger Kreuz (südliche Stubaier Alpen)2359 Ried im Ridnauntal - Valtigltal - Valtiglalm - Nordflankeähnlich wie Aufstieg, bis zur Alm die westlicheren Hänge gewählt 1010Hm. Nach einer kurzen dichten Waldpassage am Sommerweg gehts gerade durchs schöne Tal und dann über recht steile Hänge mit Ski bis kurz unter den Gipfel; auf den letzten Metern waren zu viele Steine. Sonnig und gute Sicht; Auf den steilen Hängen noch Pulverschnee, im Tal tiefer Sulzschnee. >> Aufstieg Valtigltal - Abfahrt Nordflanke - unterm Gipfel
24.03.19 Helfried Jedlaucnik, Leo S., Peter N., Brigitte Hantusch, Klaus Adler Felbespitze (Pfunderer Berge / Zillertaler Alpen)2849 St.Jakob im Pfitscher Tal - Viedalm - Nordwestflanke - Südwestgratwie Aufstieg 1410Hm. Grandiose Skitour mit tollen Pulverschneehängen bis unter 2000m; Mit Ski bis ca.2720m; Gipfelgrat mit ein paar leichten Kletterstellen in brüchigem Fels, kurze Fixseilstelle und Schneegrat; Herrliches Panorama. Nur der dichte Wald unten war in der Aufstiegs- und Abfahrts- Version mühsam. >> am Nordwesthang - am Südwestgrat - am Gipfel
24.03.19 Gitti + Robert Grasnek Hochwanner, Stubaier Alpen2456 ab Speicher Längental
24.03.19 Stefan Oberhauser Schneeberg von KrempelhütteSchauersteinflanke, Wurzengraben, Salvisgraben Beste Bedingungen, mit Krempelhütten- Mannschaft und Seenomaden (Wurzengraben)
24.03.19 Bernhard u. Beatrix Jüptner Rossgipfel633 von Süden über Weidenbachtal und weglosnach Westen und Süden ins Weidenbachtal weglos Einer der wenigen Wienerwaldgipfel mit Gipfelkreuz
24.03.19 Heli u. Gert Petraschek Schneeberg2000 Breite Ries bis zum AusstiegBreite Ries 1100Hm. Wechtenabbruch löste kleinere Lawine aus die glücklicherweise niemanden getroffen hat >> Breite Ries
24.03.19 Alexandra Waldenmair, Matthias Hansch Heukuppe (Rax)2007 GretchensteigHandtuch und Blutrinne zu Eckbauerhütten - Predigstuhl - Langermanngraben - Göbl- Kühn- Steig 1200Hm. Unten nur 10 Minuten Ski tragen. Am Hang unter den Felsen des Gretchensteig (tw. eisig) auch mal Ski tragen. Göbl- Kühn- Steig gut fahrbar.
24.03.19 Tiphaine, Bernhard, Oliver König, Thomas Breyer Hexenturm/ Bärenkarmauer (Haller Mauern)2172 von Oberlaussa über das Rosskarwie Aufstieg 1480Hm. Grandiose, alpine Frühjahrstour über ein gewaltiges Steilkar. Riesige Lawinenreste, die sich großteils jedoch umfahren lassen, Abfahrt letztlich viel besser als erwartet. Gipfelanstieg hochalpin & heikel, dzt. nur von SW möglich (Stelle 2). Talforststraße leider geräumt. >> Aufstieg & Abfahrt im Rosskar, Ausblick vom Gipfel
23.03.19 Brigitte Hantusch, Leo S., Peter N., Helfried jedlaucnik Rotbachlspitze (Zillertaler)2894 von Stein taleinwärts dann über Südhänge hinauf zum Schluss über Westhänge zum Gipfelüber Pfitscherjochhaus 1400Hm. aufgrund der Hangausrichtungen zuerst Pulver dann Firn
23.03.19 Stefan Oberhauser, Angelika Hutter-Uhl Kaiserstein (Schneeberg)2061 Losenheim - WurzengrabenWurzengraben Optimales Wetter mit optimalem Firn
23.03.19 Bernhard Jüptner, Gerhard u. Herlinde Eber Kaiserstein2061 Von Edelweißhütte über Fadenweg und SchauersteinHoyosgraben Sehr gute Bedingungen (leicht aufgefirnt), in Schattenlagen hart
23.03.19 Heli u. Gert Petraschek Hohe Wand946 GrafenbergsteigSpringlessteig 3 9SL. voller Parkplatz, in der Route aber nur Steinböcke
23.03.19 Matthias Hutter Schneeberg2076 FadensteigSchneegraben zur Bergrettungshütte geniales Wetter; Fadensteig mit Steigeisen; schöner Firn im Schneegraben
23.03.19 Alexandra Waldenmair, Matthias Hansch Klosterwappen/ Schneeberg2076 Schneebergdörfl - SchneidergrabenBreite Ries 1300Hm. Vom und zum Schneebergdörfl ca 45 Minuten Ski tragen. Schneidergraben oben schon recht schmal und eine kurze Unterbrechungsstelle. Kann aber noch gut befahren werden. Breite Ries oben Bucklpiste.
23.03.19 Bernhard, Thomas Breyer Burg Strechau (Rottenmanner Tauern)835 Burgfels- KlettersteigWanderweg C Immer wieder netter, kurzer Klettersteig unmittelbar bei Rottenmann, heute als Nachmittagsausflug nach der Schitour. >> Am Burgfels- Klettersteig
23.03.19 Johanna Dobias, Jörg Dobias Hohe Wand HanselsteigLeiterlsteig B zuviel Zustieg (und Klettersteig?), zuwenig (Fels- )Klettern ist Johannas Meinung (deshalb wird jeder Block am Weg erklettert). Herrliches Wetter, Frühlingsboten blühen, unzählige Paragleiter in der Luft; >> Johanna auf der Leiter im Hanselkamin
23.03.19 Tiphaine, Bernhard, Peter F., Oliver König, Thomas Breyer Hebenkas (Totes Gebirge)2285 vom Ghf. Baumschlagerreith über das Nördliche Wassertalwie Aufstieg 1570Hm. Traumhaft schöne, anspruchsvolle Frühjahrstour in einzigartiger Alpinszenerie. Einfahrt auf wenigen Metern bis zu 50° steil (bergauf Steigeisen nötig, ca. 100Hm Schitragen), bis zur Waldgrenze durchwegs Idealfirn. Unten sulzig & etwas Lawinengeröll, im lichten Wald jedoch großteils gut fahrbar >> Nördliches Wassertal- Überblick, Aufstieg & Einfahrt
23.03.19 Robert Vondracek und Rudi Czech Breitriegel (Veitschalpe)1840 Brunnalm- BreitriegelBreitriegel- Ostflanke 3 820Hm. Abfahrt um 11:30 Uhr bei perfekten Verhältnissen über die Breitriegel- Ostflanke, 40° und einen schönen flachen Graben zurück zur Brunnalm. Genuss von oben bis unten. >> Kurz nach der felsumrahmten Einfahrt
22.03.19 Brigitte Hantusch, Leo S., Peter N., Helfried Jedlaucnik Wilde Kreuzspitze (Pfunderer Berge)3192 Fussendrass - Großbergtal - auf 2200 nach rechts - Sandjoch - Gipfelwie Aufstieg 1750Hm. zum Schluss leichte Blockkletterei
21.03.19 Gitti + Robert Grasnek Widdersberg, Stubaier Kalkkögel2327 ab Liftgebiet Axamer LizumLizumer Kar
20.03.19 Gitti + Robert Grasnek Pirchkogel, Stubaier Alpen2828 aus Liftgebiet Kühtai
19.03.19 Ralph, Matthias Hansch Landschaftsspitz (Lechtaler Alpen)2507 von Gramais den Otterbach entlang und ins Landschaftskarwie Aufstieg 1200Hm. Wie es der Name nahe legt, landschaftl. einmalig. Der Gipfel wird normal vom Westgrat aus bestiegen. Dieser stark überwechtet. Daher endete unsere Tour 30Hm unter dem Gipfel in einer felsigen Scharte am N- Grat. Das Kar erreicht man über eine steile, schmale Rinne (Lawinenknollen, Steigeisen)
18.03.19 Ralph, Matthias Hansch Horlemannskopf (Lechtaler Alpen)2244 von Prenten übers Schwantle zum Lahner - retour zum Schwantle - Toaje- Wald - StitzlStitzl - nach W zu nach Abschlag - Muren - N- Rücken - Untere und Obere Larche bis unter den felsigen Gipfelaufbau 1900Hm. Beim Lahner wegen riesiger Schneemäuler etwas retour und alternativen Aufstieg gesucht. Dann wunderbarer Pulver, sodass wir auch noch am N- Rücken bis zum Fels aufstiegen.
17.03.19 Ralph, Matthias Hansch Hahnleskopf (Lechtaler Alpen)2210 von Kaiserswie Aufstieg 300 + 700Hm. Zuerst ins Almajurtal, dort aber wegen Nassschneelawinengefahr Tour abgebrochen und Hahnleskopf als Verlegenheitstour gewählt - weil gleicher Ausgangspunkt.
17.03.19 Simone Scholz, Michael Höbinger, Oliver König Hochkönig2941 Arthurhaus - Mitterfeldalm - Ochsenkar - Schoberschartl - Übergossene Alm - MatrashausWie Aufstieg 1800Hm. Großzügige, landschaftlich eindrucksvolle Schitour mit zwei Gegensteigungen (je ca. 100Hm). Traverse unter Mandlwänden unangenehm, da viele Lawinenquerungen. Bei der Abfahrt von allem etwas - oben Trieb- und Plattenpulver, im Bereich der Torsäule feiner Firn, dann Sulz. >> Am Kniebeißer, links staubts, oben schmierts.
17.03.19 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Zinken (Hochschwab)1926 Gasthof Bodenbauer - Häuselalm - Häuseltrog - Hischgrube; vom Zinken kurze Abfahrt nach Norden, dann Aufstige zu den Hundsböden (ca.2020m)Schönbergkar 1200Hm. Herrlich schöne Frühjahrstour, noch geht’s mit Ski durchgehend ab / bis Bodenbauer. bei der Abfahrt meist weicher, tiefer Sulzschnee, auch die Rinne unter der Hundwand ist sehr gut fahrbar (Marke Buckelpiste). >> Zinken- Gipfel und Schönbergkar- Abfahrt
17.03.19 Angelika Hutter-Uhl, Matthias Hutter Hohe Wand Reineke Fuchs + (ÖAK- Steig letzte 2 SL)Wildes Fuchsloch bzw Römerweg 5-, 5+ 6SL. "Anklettern" bei frühlingshaften Temperaturen, Hohe Wand sehr gut besucht (im Gemäuer und in der Luft)
17.03.19 Monika Stumpf. Alexander Juen, Konrad Kramar, Jörg Dobias Bruderkogel (Wölzer Tauern)2299 FH Pölsen - Lackneralm - NW- Flanke - Bruderkogelwie Aufstieg 1100Hm. heute deutlich früherer Aufbruch aber bei Sonnenschein (und Minusgraden) Aufstieg über die harte NW Flanke. Der stärker werdende Wind vertreibt uns rasch Richtung Tal; tw. selektive Schneeverhältnisse (Bruchharsch) größtenteils aber gute Abfahrtsverhältnisse. >> Abfahrt durch die Bruderkogel NW- Flanke
17.03.19 Bernhard, Thomas Breyer Hochkreuz (Kreuzeckgruppe)2709 vom Kraftwerk Wölla über Obere Gößnitzer Hütten, Staller Wölla und die Staller Weißenwie Aufstieg 1500Hm. Sehr schöne, ausgedehnte Tour in traumhafter alpiner Landschaft. Abfahrt direkt vom Gipfel möglich, die ewigweiten, sanft geneigten Böden der Staller Weißen bieten ein herrliches Abfahrtsvergnügen! Unterhalb der Staller Wölla dann aufgrund mäßiger Schneequalität eher mühsam. >> Weite Traumhänge oberhalb der Staller Wölla & am Gipfel
16.03.19 Ralph, Matthias Hansch Krinnenspitz (Tannheimer Berge)2000 von Rauth über Westrückenähnlich wie Aufstieg 850Hm. Oben LWS 4 unten nasser bis fauler Schnee. Aber Sonnenschein und schöne Landschaft.
16.03.19 Simone Scholz, Michael Höbinger, Oliver König Eiskogel (Tennengebirge) 2321 Wengerau - Hackl Hütte - Hänge unter dem NapfIn etwa wie Aufstieg ca. 1000Hm. Nach Nieselregen Tourstart am späten Vormittag. Auf den Hängen unter dem Napf löst eine andere Gruppe bei der Abfahrt ein Schneebrett mit beachtlichen Ausmaßen aus, das neben uns zum Stillstand kommt. Glücklicherweise wird niemand verschüttet. Tourabbruch und Abfahrt in forderndem Sulzschnee. >> Vorher - Nachher.
16.03.19 Monika Stumpf. Alexander Juen, Konrad Kramar, Jörg Dobias Triebenkogel (Triebener Tauern)2055 GH Braun - Kälberhütte - Triebenkogelwie Aufstieg 900Hm. auf Grund des Wetters später Aufbruch; Aufstieg bei Regen (kurz vor dem Gipfel Schneefall) starker Wind. Bei der Abfahrt Schienenschnee Die Gipfelrast entfällt und wird bei der Kälberhütte nachgeholt. Bei den letzten Abfahrtmeter schaut die Sonne zwischen den Wolken hervor. >> am Gipfel des Triebenkogel
16.03.19 Harald, Thomas Breyer Pfannspitze (Karnische Alpen)2678 vom Sportplatz Kartitsch über Winkler Tal, Prinz Heinrich- Kapelle, Obstanser See- Hütte und SW- Gratüber die NO- Flanke und das Erschbaumer Tal 1300Hm. Anspruchsvolle Traumtour in einsamem alpinem Ambiente. Hüttenweg z.T. stark ausgesetzt, heute aber durchwegs mit Fellen begehbar. Am SW- Grat kurze, leichte Kletterstelle. Eindrucksvolle Steilflankenabfahrt bis 45°, die viel Vorsicht & eine gut überlegte Wahl der Abfahrtslinie verlangt. >> Steilstufen in Aufstieg& Abfahrt, bei der Hütte& am Gipfel
15.03.19 Robert Vondracek, Andrea Trost, Andreas Beiglböck + 8 TeilnehmerInnen Ochsner (Sarntaler Alpen)2379 von Asten über Penser- Joch- Straße, Astermadhalm, Rosseben und OstkammIm Großen und Ganzen wie Aufstieg (Varianten Wald und Talwiese) 2-3 930m Wandhöhe. Ab Rosseben tw. sehr schlechte Sicht. Wunderbare Pulverschneeabfahrt während des Warmwettereinbruchs. >> Gipfelaufbau des Ochsner
14.03.19 Robert Vondracek, Andrea und Josef Trost + 5 TeilnehmerInnen Astenberg (Sarntaler Alpen)2367 von Asten über Penser- Joch- Straße, Trotermadhalm und WestflankeWestflanke, Penser- Joch- Straße, Südrinne, Trotermahd 2-3 910Hm. Tw. wunderbare Pulverschneeabfahrt. Steilrinne über die Dorfwiese an der Engstelle 49 Grad steil. Stellenweise sehr schlechte Sicht. >> Aufstieg über die Penser- Joch- Straße
13.03.19 Robert Vondracek + 10 TeilnehmerInnen Liffelspitz (Sarntaler Alpen)2590 durch das Großalmtal zur Kofeljochhütte, über einen Rücken und über Westflanke und SW- GratWestflanke zur Feldwiesalm und über die Kofeljochalm ins Großalmtal 2-3 1020Hm. Gipfelanstieg über den SW- Grat zu Fuß. Schlechte Sicht, aber sonst sehr gute Verhältnisse. >> Liffelspitz, 2590 m
12.03.19 Ralph, Matthias Hansch Krinnenspitz (Tannheimer Berge)2000 von Rauth über Westrückenähnlich wie Aufstieg 850Hm. Oben LWS 4 unten nasser bis fauler Schnee. Allerdings strahlender Sonnenschein und schöne Landschaft.
12.03.19 Robert Vondracek, Hans Grünberger + 5 TeilnehmerInnen Schrotthorn und Leyrspitz (Sarntaler Alpen)2590 durch das Großalmtal und jeweils über die SüdwestflankenSüdflanke bzw. Südwestmulden 2-3 1350Hm. Traumhafte Firntouren, Steilstücke bis 37 Grad. Leyrspitz, 2542 m. >> Abfahrt vom Leyrspitz
12.03.19 Heli u. Gert Petraschek Sattelberg (Brennerberge)2115 von Gries über Sattelalmähnlich Aufstieg 900Hm. gemütliche Tour in ehemaligem Schigebiet mit herrlicher Aussicht >> Zillertalerblick
11.03.19 Martin S., Helfried Jedlaucnik Lugauer (Gesäuse)2217 Parkplatz Ebner - Klamm - Hupflingerhals - Lugauer Planwie Aufstieg 1700Hm. Abbruch bei Schidepot (ca 2100), starker Wind und Schneefall (0 Sicht); Plan im oberen Bereich eisig; ab 1800 brauchbarer Pulver
11.03.19 Robert Vondracek + 4 TeilnehmerInnen Hirscheck und Pfattenspitz (Sarntaler Alpen)2432 Aus dem Durnholzer Tal über Pfattner Albl und PfattenalmOben über die westliche Pfattenalm, dann in etwa wie Aufstieg 2-3 1120Hm. Hirscheck, 2421 m. Wie immer an diesem Bergzug durch etwas wenig Schnee unangenehmer Latschengürtel. Ansonsten sehr gute Verhältnisse. >> Gipfelaufbau des Pfattenspitz
10.03.19 Leo S., Harald W., Martin S., Helfried Jedlaucnik Festkogel (Gesäuse)2269 Köblwirt - Richtung Hesshütte - untere Kodenboden - Richtung Hochtor - Festkogelkarwie Aufstieg 1250Hm. auf 2100 - vor dem letzten Aufschwung - Abbruch (dichter Nebel); Wetterbedingt einsame Tour; zu warm; Schneequalität ab 1500 dürftig; die ersten 100hm waren Schi zu tragen, danach ausreichend Schnee
10.03.19 Robert Vondracek, Hans Grünberger + 6 TeilnehmerInnen Gaishorn und Plankenhorn (Sarntaler Alpen)2543 von Durnholz entlang des Durnholzer Sees ins Val Grande und über die Westflanke Gaishorn bzw. Südwestrinne PlankenhornWestrinne Gaishorn bzw. Südwestrinne Plankenhorn 2-3 1470Hm. Abschlusswoche des Skitouren plus+ Kurses. Sehr schöne Firnabfahrten und durch ein idyllisches Tal. Gaishorn, 2514 m. >> Am Gipfel des Plankenhorn mit Langkofelgruppe
10.03.19 Heli Petraschek Hoher Lorenzen (Brennerberge)2315 vom Obernberger Seeähnlich Anstieg 900Hm. Sicht leider eingeschränkt >> Tribulaunblick
10.03.19 Herbert, Oliver König Schneealpenhaus (Schneealpe)1784 Lurgbauer - Steingraben - Schafriesewie Aufstieg 950Hm. Eindrucksvolle Steilrinne, für deren Befahrung wir in dieser Saison leider zu spät dran sind. Durch die viel zu hohen Temperaturen der vergangenen Wochen ist ein Hang unter dem Schneealpenhaus in die Ries abgegangen und hinterließ eine >> Schafriese mit suboptimalen Abfahrtsbedingungen.
10.03.19 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Tonion (Mürzsteger Alpen)1699 Niederalplpassstraße - oberer Aschauergraben - Herrenboden - Hochschnäbeltörlwie Aufstieg 700Hm. Regenskitour; über weite Bereiche eine eher flache Hochplateautour; bei der Abfahrt nasser Sulzschnee, schwer zu fahren. >> Abfahrt vom Herrenboden
10.03.19 Harald, Peter F., Thomas Breyer Cima Mogenza piccola/ Kleine Mogenzaspitze (Julische Alpen)1946 von der Straße Richtung Sella Nevea über Sella Mogenza und SW- Flankewie Aufstieg Ca. 980Hm. Landschaftlich prachtvolle, wilde Südalpentour. Ganz unten sehr wenig Schnee, dann Lawinengeröll & kurze Steilrinne bis 45° mit Blankeisstellen. Im Bereich des Sattels stecken wir kurz in der Föhnwalze, am Gipfel aber wieder Sonnenschein. Abfahrt oben sehr schön, unten ziemlich selektiv. >> Ausblicke vom Gipfel, Aufstieg & Abfahrt in der Steilstufe
10.03.19 Alexandra Waldenmair, Matthias Hansch, Familiengruppe Veitsch1981 Über die RodelWie Aufstieg 1050Hm. Wenig Schnee in der Unterbrechungsstelle. Seil und Leiter frei. Abfahrt bis Niederalpl gut möglich.
09.03.19 Heli u. Gert Petraschek Grubenkopf, Brennerberge2339 über Obernbergersee und Grubenjochvom Gipfel direkt zum Obernbergersee 900Hm. Neuschnee und großer Andrang, sehr schöner Gipfelhang >> Grubenkopf mit Gipfelhang
09.03.19 Alexandra Waldenmair, Stoffi, Matthias Hansch Windberg (Schneealpe)1903 LohmgrabenAbstecher in den Karlgraben - Michlbauerhtt. - Lohmgraben 1300Hm. Karlgraben bis ca. 1500m sehr schön zu fahren und unverspurt. Darunter sehr tiefer Bruchbarsch und mächtige Schneemäuler. In den westl. Hängen des Lohmgrabens auch einige Schneemäuler und Wechten.Eine größere Lawine liegt bereits im Graben.
09.03.19 Monika Stumpf. Alexander Juen, Jörg Dobias Schönhaltereck (Mürzsteger Alpen)1860 Tirol - Lachalpengraben - Eisernes Törl - Ramleiten - Schönhaltereckwie Aufstieg ca. 1100Hm. beim Weggehen gutes Wetter, je näher wir zum Gipfel kommen desto schlechter wird das Wetter (Niederschlag, Wind, Sicht). Den Plan ein Jojo in die Sengerabfahrt lassen wir bleiben. Schneequalität oben gut, dazwischen naja, im Lachalpengraben tiefer Firn. >> bei der Abfahrt wird das Wetter wieder besser
09.03.19 Karin, Thomas Breyer Hollbrucker Spitze (Karnische Alpen)2580 von Hollbruck über Hollbrucker Tal, Ochsenboden, NO- Kar und Südkammwie Aufstieg 1220Hm. Herrliche Genusstour über weite, ideal geneigte Karhänge, nur zu Beginn etwas längerer, flacher Forstweg durch das Hollbrucker Tal. Vom Tal weg überraschend gute Altschneelage, 10cm Neuschnee von vergangener Nacht sorgen für ein fantastisches Pulverfest bis in den Talschluss... >> Abfahrtstraum & Aufstieg im Kar, Ausblicke vom Gipfelkamm
08.03.19 Heli u. Gert Petraschek Torspitze, Tuxer Alpen2663 von der Lizumerhüttezum Lager Walchen 700Hm. schöne Aussicht und lange Abfahrt >> Gipfelblick
08.03.19 Alois Lackner, Toni Hohe Wand Sechsersteig - MilakklettergartenAbseilen, Völlerin 3+ Gewöhnung an den Fels
06.03.19 Sonja, Stefan, Oliver König Kaiserstein (Schneeberg)2061 Lahning Piste - Fadensteig - Fischerhütte - KaisersteinRote Schütt Flanke - Breite Ries - Forststraße - Lahning Piste 1200Hm. Steilrinnen Klassiker bei besten Bedingungen. Am Fadensteig Steigeisen hilfreich. Am Plateau unangenehmer Südostwind. Einfahrtswächte unproblematisch, da umfahrbar. Obere Rinne herrlicher Triebpulver, dann Sulz, unten Firn vom Feinsten. Forststraße bereits zwei Mal kurz unterbrochen. >> Ries Tiefblick, am Fadensteig (li), obere Rinne (re).
05.03.19 Alois Lackner Türkensturz PittentalerWeg C
05.03.19 Robert Vondracek, Bärbel Huber + 6 TeilnehmerInnen Hohe Veitsch1981 Brunnalm- Skiroute- Graf Meran Steig- obere östliche SchallerrinneÖstliche Schallerrinne- Skiroute 15- Piste 3 950Hm. Schneefall, Sonne, Sturm. Pulverschneeabfahrt am Gipfelhang, harte zerfahrene ruppige Schallerrinne, firnig- sulzig über Skiroute, Lifttrasse (Schlepplift) und über Pisten. Große Gleitschneelawinenabgänge während der letzten sehr warmen Tage im westlichen Bereich der Veitsch- Südseite. >> Anriss der sehr großen und enorm langen Gleitschneelawine
03.03.19 Bernhard u. Beatrix Jüptner Schöpfl893 von St. Coronawie Aufstieg
03.03.19 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Rote Wand (Totes Gebirge)1872 Roßleiten - Pießlingklamm - Roßleitenreith - Dümlerhütte - Nordkammzuerst Ostflanke und Wiederaufstieg, dann Stofferkar - Dümlerhütte - Nordhänge - Forststraße - Pießlingklamm 1250 + 130Hm. Herrlich schöne Tour, auf den Hängen oberhalb von 1500m toller Pulverschnee, darunter sulzig; Der Aufstieg im dichten Wald beim Sommerweg zur Dümlerhütte ließ nicht vermuten, dass es ein kleines Stück westlich tolle freie Abfahrtshänge gibt - von oben aber leicht zu finden. >> links Rote Wand, rechts unten Stofferkar
03.03.19 Heli u. Gert Petraschek Hohe Veitsch1981 vom Gh. Scheiklöstl. Schallerrinne 900Hm. trotz windigem Wetter großer Andrang, alles gut zu fahren >> ziemlich zerfahren
03.03.19 Oliver König, Thomas Breyer Curtissons (Julische Alpen)2241 von der Sella Nevea über Pecolalm und Südflankeüber die Südflanke weiter bis knapp vor das Schneeende, Querung auf die Almhänge der westlichen Pecolalm, unten wie Aufstieg Ca. 1100Hm. Sehr schöne, unkomplizierte Genusstour über eine weite, sonnige Südflanke. Eigentlich Ersatzziel, da in benachbarten Steilabfahrten (ursprüngliches Ziel Rinnenscharte) bereits Felsstufen ausapern. Traumwetter & herrliche Firnabfahrt, generell aber wenig Schnee, unten bereits Unterbrechungen. >> Firntour vor großer Kulisse, Gipfel mit Montasch, Pecolalm
03.03.19 Roland, Matthias Hansch Predigtstuhl (Rax)1902 Preiner Gscheid - KarlgrabenLangermanngraben - Wiederaufstieg - Nazrinne 1300Hm. V.a. am Vormittag sehr stürmisch am Plateau. Langermanngraben nicht als solcher zu erkennen, sondern so gut gefüllt, dass es einen gr. Hang ergibt. Im Karlgraben, dort wo der Schlangenweg quert, eisig.
02.03.19 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Bodenwies (Reichraminger Hintergebirge)1540 von der Mooshöhe über die Westflanke, die Viehtalhochalm und den Südkamm wie Aufstieg 750Hm. offensichtlich nur selten gemachte Skitour, anfangs lange auf Forststraßen mit mehreren Baum- Hindernissen, die im Führer beschriebene Aufstiegsroute zur Alm war wegen einer Grundlawine nicht (mehr) möglich, stattdessen gute Linie im lichten Hochwald gefunden. >> Im Nebel am Südkamm
02.03.19 Alexandra Waldenmair, Matthias Hansch Langeck (Kitzbühler Alpen)2021 Exenbach im Glemmtal - Salcheralm - Streitbergalm - Gastegwie Aufstieg mit einem Abstecher den Westhang hinunter und Wiederaufstieg 1350Hm. Der Schnee war zumeist durchfeuchtet und tief. Die Sicht eingeschränkt und andauernder Schneefall. Doch am Westhang fand sich sehr schöner unverspurter Pulver, den wir uns nicht entgehen ließen.
02.03.19 Ingrid und Robert Vondracek + 5 (+ 5) TeilnehmerInnen Tirolerkogel (Türnitzer Alpen)1377 vom Parkplatz unterhalb der Passhöhe Annabergerst wie Aufstieg, dann über die Postalm zum Pfarrboden 1-2 500/ 700Hm. Kinderskitour des Alpenverein- Gebirgsverein. 5 cm patziger Neuschnee, tw. super zu fahren, unten .... würg!! Einkehr im Annaberger Haus >> Am Tirolerkogel
02.03.19 Harald, Marco, Oliver König, Thomas Breyer Skala (Julische Alpen)2133 aus dem Val Romana über den östlichen Talkessel (Alpe Moritsch), NO- Rinne zur Forcella Valromana und SO- Flanke zum Ostgipfel (Wintergipfel, ca. 2130m)wie Aufstieg Ca. 1300Hm. Grandiose Schibergfahrt in einsamer, alpiner Felslandschaft. Wilder Talschluss mit fels- & latschendurchsetzter Steilstufe, Schneequalität hier eher grausam. Im obersten Kar noch letzte Pulverreste, bis zu 40° steile Ausstiegsrinne gut befahrbar, ebenso der kurze, firnige Gipfelhang. >> Oberer Kessel, Ausstiegsrinne & Mangart vom Gipfelgrat
01.03.19 Alexandra Waldenmair, Matthias Hansch Rosskopf (Rauristal)2039 vom Weiler Arling über Flatscheralmwie Aufstieg 1100Hm. Tw. sehr patziger Neuschnee, der beim Aufstieg mühsam am Fell aufstollte, Abfahrt besser als gedacht.
28.02.19 Alexandra Waldenmair, Matthias Hansch Pihapper (Venedigergruppe)2513 Hollersbach/ Gh. Berghof - Vorderlachalm - Pflugsberg - NW- Gratähnlich wie Aufstieg 1300Hm. Vom Pflugsberg noch ca. 1km am Grat zu Fuß, am Schluss steil und stellenweise ausgesetzt. Steigeisen waren angenehm.
27.02.19 Bernhard Jüptner, Sigi und Florentine Galle Terzer Göller1729 vom Lahnsattelwie Aufstieg Sehr gute Tourenbedingungen, viel Schnee auch im Wald
27.02.19 Alexandra Waldenmair, Matthias Hansch Zirmkogel (Kitzbüheler Alpen)2215 Hochprack - in den Lengbachgraben - Hochsonnberg Punkt 2150 - Abfahrt nach SSO Richtung Promhöhe - Aufstieg ZirmkogelKlammscharte - Katzsteinalm - Hochprack 1350Hm. Schöne Rundtour in der Sonne über wie Hänge bei Firn.
26.02.19 Alois Lackner Goisele, Zettersfeld2279 Faschingalm - HöhenkammPiste 600Hm.
26.02.19 Alexandra Waldenmair, Matthias Hansch Hochkogel (Kitzbüheler Alpen)2249 Pölsen - Gruber - u. Grindbichlalm - Sonnberg (2187m) - Gruberalm - NordrückenGruberalm - Pölsen 1600Hm. Wieder strahlend blauer Himmel, weite Hänge und Firn.
25.02.19 Alexandra Waldenmair, Matthias Hansch Geißstein (Kitzbüheler Alpen)2363 Dürnberg/ Stickerkehre - Postalm - BürglhütteAnfahrt bis 1850 - Aufstieg zum Leitenkogel - Sticklgrundalm - weiter wie Aufstieg 1350Hm. Sehr schönes offenes Skigelände. Heute Aufstieg bis auf den Grat des Geißstein mit Ski möglich, dann kurz ausgesetzt aber mit Stahlseil gesichert.
24.02.19 Leo, Helfried Jedlaucnik, Oliver König Veitsch1981 Steinbachgraben - Blaskögerl - Ebenhütte - Seebodenhütten - Hohe VeitschGipfelflanke - Meranhaus - Schallerrinne - Piste - Brunnalm - Brunnbauergraben ca. 1300Hm. Ost - West - Traverse. Fahrweg Steinbachgraben teils bis aufs Erdreich geräumt, im Wald bockharte Schneeglasur. Ab Kamm angenehmer Triebpulver aber unangenehmer Wind der uns am Plateau begleitet. Gipfelhang hart und eisig bis unter die Einfahrt zur Schaller, dann guter Triebpulver. Schön. Lang. >> Blaskögerl und Veitsch Gipfel, Abfahrt Schaller.
24.02.19 Stefan Oberhauser, Jörg Dobias Kaiserstein (Schneeberg)2061 WurzengrabenSchneegraben bedeckt, windig, deutlich wärmer als am Samstag, sehr viel Schnee im Wurzengraben (keine aperen Stellen in den Törln) aber fast Pistenverhältnisse. Abfahrt durch den Schneegraben, oben eisig unangenehm, im Graben griffig, ab kl. Arlberg schneidet der Schnee :- ( >> Abfahrt im oberen Schneegraben
24.02.19 Alexandra Waldenmair, Matthias Hansch Rosskopf (Glocknergruppe)2152 Aus dem Fuscher Tal über Hinterjudendorfer Alm übers Kar w des KreuzkopfEin Kar weiter westlich hinunter zur Bäckenmanderalm und dann wie Aufstieg 1350Hm. Vergleichsweise kleiner Berg am Rande der Glocknergruppe. Schöne freie Hänge. Schnee oben windgepresst unten eisig.
24.02.19 Gebirgsverein-Kursteam (inkl. Ingrid und Robert Vondracek) + 23 TeilnehmerInnen Schitteralm1700 von Krakauebenetw. wie Aufstieg, tw. via Tockneralm (Gruppenteilung) 1-2 575Hm. Gemeinschaftsevent des Ausbildungskurses mit Übungen zum Thema Schnee und Lawinen (Mehrfachverschüttung, Rutschblock, Sondierung, Schneeprofil, ..) >> Schneedeckenuntersuchung
24.02.19 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Rohrauer Größtenberg (Sengsengebirge)1810 vom Gehöft Koppen über die Kogleralm und den SüdwestkammSüdwestkamm - Südwesthang vom Brettstein - direkte Hänge zw. den Forststraßenkehren - Koppen 1300Hm. Sehr schöne Tour in teilweise unübersichtlichem Gelände, viele Forststraßen, die man über schöne Gräben und Hänge abkürzen kann; nur ca. 100 Hm im Mittelteil dichter Steilwald; oben harter Schnee mit dünner Pulverauflage, unten glatte Hänge und Gräben mit sulzigem Schnee. >> Unterer Graben - Hänge über dem Brettstein - Gipfel
24.02.19 Brigitte Rafael, Thomas Breyer Zachenschöberl (Donnersbacher Tauern)1726 aus dem Stubegggraben über langen Forstweg und den Ostrücken (Kogelwald)über lichten Wald des Nordhanges zum Stubeggsattel, Abstecher über den Südhang zum Pendleseck (1489m), und am Forstweg in den Stubegggraben 750+ 190Hm. Immer wieder schöne, einsame Hochwintertour, bis Mittag noch bei Sonnenschein. Am Ostrücken bereits recht patzig, wegen Materialbruch eines Schneeschuhs auf Weiterweg zum Karlspitz verzichtet. Im Nordhang des Zachenschöberls traumhafter Pulverschnee, vom Pendleseck 200Hm Firnabfahrt. >> Im aussichtsreichen Gipfelbereich des Zachenschöberls
24.02.19 Clara Kulich, Stéphane Poletti Sektor 4 heures (Orpierre, FR)1000? im Ostteil des Sektorsabseilen 5a-6a 2SL. 10 SL im Klettergarten. Wieder menschleer, Sonne, gut abgesicherte Routen, tw. etwas poliert. Von Désastre du mouvement bis Narcotique blues alles geklettert.
23.02.19 Harry Grün, Andreas Ranet Hohe Wand Tirolersteig + VariantenVöllerin 3-4 8SL. Sehr nettes Geburtstags- Priavtissimum bei fast perfekten Verhältnissen, - 8C beim Ausstieg, in der Wand recht angenehm und trocken, sonnig aber mit den Schleierwolken dann ein wenig frischer >> lang- bewährtes climbing team
23.02.19 Helfried Jedlaucnik, Michael Höbinger, Thomas Schmiedbauer, Oliver König Zinken, Buchbergkogel, Allakogel1926 1. Bodenbauer - Sackwald - Rücken orogr. links vom Häuseltrog - Zinken, 2. Häuselalm - Buchbergkogel, 3. Sackwiesenalm - Allakogel1. wie Aufstieg bis unter die Häuselalm, 2. Buchbergkogel - Sackwiesenalm, 3. Allakogel - Sackwiesenalm - Häuselalm - Sackwald - Bodenbauer gesamt 1650Hm. Die ca. 10cm Pulver von gestern hat der Baumeister der Lawinen schwer abschätzbar in die Mulden und Kare verblasen. Im Gipfelbereich von Zinken und Allakogel unangenehm windig, am benachbarten Buchbergkogel windstill? >> Herrliche Abfahrten im (durch) trieb (enen)Pulver.
23.02.19 Stefan Oberhauser, Jörg Dobias Schauerstein (Schneeberg)1850? Rücken zum SchauersteinSalvisgraben Aufstieg stellenweise sehr eisig, kaum Wind; auf der Krempelhütte: - 12°; sehr gute Verhältnisse im Salvisgraben - die Engstelle mussten wir nicht abklettern. >> Abfahrt durch den Salvisgraben
23.02.19 Alexandra Waldenmair, Matthias Hansch Schüttnerkogel (Triebener Tauern)2170 FH Pölsen - LackneralmWie Aufstieg mit Abstecher Richtung Bruderkogel 1150Hm. Die oberen 150 Hm des Bruderkogel sind komplett abgeblasen. Schnee sehr stark vom Wind bearbeitet.
23.02.19 Matthias Hutter Schneeberg WurzengrabenWurzengraben Bergrettungsdienst. Nach dem Schneefall vom Freitag optimale Tourenverhältnisse. Wurzengraben durchgängig bestens zu befahren.
23.02.19 Ingrid und Robert Vondracek, Andreas Beiglböck + 6 TeilnehmerInnen Edelfeld (Schladminger Tauern)2320 vom Etrachsee über Untere und Obere SchöttelhütteIm Großen und Ganzen wie Aufstieg (Variante in der Südflanke) 2-3 1000Hm. Achtung! Straße zum Etrachsee seit Sonntag nicht nur mit Tafel, sondern nun auch mit versperrtem Schranken geschlossen. Schöne Tour mit guten Schneeverhältnissen, immer wieder starke Windböen, Sonne. Steilere Passagen einzeln abgefahren. Einige nicht allzu alte Lawinenabgänge. >> Aufstieg über den Südrücken
23.02.19 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Wasserklotz (Reichraminger Hintergebirge)1505 Start westlich vom Hengstpass - Kreuzau - Nordhang vom Astein - Westkammähnlich wie Aufstieg 600Hm. Schöne Nachmittagstour auf einen tollen, oben erstaunlich alpinen Aussichtsberg. Leider nur oberhalb von 1400m Pulverschnee, unterhalb teilweise Bruchharsch, teilweise hart gefrorene Schneedecke. >> Am Westkamm und kurz unter dem Gipfel.
23.02.19 Brigitte Rafael, Thomas Breyer Schattnerzinken (Rottenmanner Tauern)2156 aus dem Bretsteingraben über das Falbkarwie Aufstieg 950Hm. Zuerst 230Hm Richtung Ebneralm/ Rosenkogel, Umkehr wegen Wildschutzgebiet & kurzfristig Ersatzziel gesucht. Prachtvolle Tour in traumhafter Landschaft bei Sonnenschein, aber auch eisigem, nur langsam abflauendem Wind. Neue Triebschneeverfrachtungen, Direktvarianten deshalb heute nicht möglich. >> Traumtag im Falbkar mit Seitnerzinken, Gipfel & Falbalm
23.02.19 Clara Kulich, Stéphane Poletti Adrech, Le Suillet (Orpierre, FR)1324 Kombinierung von interdit au public und Massacre1x abseilen und Steig 5a/b 4SL. Alle Seillägen 45m lang, homogene schöne Plattenkletterrei mit Löchern. Im Anschluss 9km/ 600Hm Lauf um das gesamte Orpierre- Klettergebiet herum. Am Gipfel noch ein paar Eisflecken. Sehr schön!
22.02.19 Clara Kulich, Stéphane Poletti Ascle (Orpierre, FR)1050? Le maître de la danseSteig 5a/b 5SL. Klettern wie zu Ostern, nur dass der Fels menschenleer ist und die Sonne schon früh untergeht. Kurze Seillängen, eine nette 4er Querung und eine schöne Ausstiegsplatte.
19.02.19 Robert Klaps Wieserhörndl, Salzkammergut1546 von Gaissau- Ortwie Aufstieg 800Hm. Am Gipfel bei Sonnenuntergang, Abfahrt in der Dämmerung...
19.02.19 Robert Vondracek + 7 TeilnehmerInnen Amundsenhöhe (Fischbacher Alpen)1666 vom Bärenkogelparkplatz über Ganzalmhüttenweitgehend wie Aufstieg (einige Varianten) 1 650Hm. Leichte Genießer- und Einsteiger- Skitour. >> Informativer Blick zur Veitschalpe
18.02.19 Robert Klaps Anzenberg, Salzkammergut1456 von Hinterseewie Aufstieg 750Hm.
17.02.19 Bernhard Jüptner, Paul Böhm Schneeberg FadensteingFadengraben, Hoyosgraben Fadengraben ist eine nette und kürzere, aber auch engere Alternative zum Hoyosgraben
17.02.19 Birgit Walk, Jana Skar, Helfried Jedlaucnik, Oliver König Hochstadl (Kräuterin, Ybbstaler Alpen)1919 Bärnbrücke - Südkar - Brunnmauersattel - KräuterinplateauWie Aufstieg 1300Hm. Herrliche Schitour über hindernisfreie Gräben und weite Hänge. Untere Hälfte Firn, am Steilhang aus den Gräben und am Plateau eher schon Sulzschnee - aber alles durchaus sehr freudvoll zu fahren. Sonne ohne Ende, windstill und unglaubliche Fernsicht. Tourenherz, was willst du mehr? >> Abfahrt am Plateau zur Brandmauer und im Südkar.
17.02.19 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Natterriegel (Haller Mauern; Ennstaler Alpen)2065 Buchauer Sattel - Grabner Alm - Grabner Törl - Südgrat + SüdflankeRauchmauerkar zum Kleinen Seeboden; Wiederaufstieg zum Grabner Törl; Abfahrt über Grabner Alm 1200 + 500Hm. Grandiose Skirundtour mit herrlicher Fernsicht; im Aufstieg Grat + Steilrinne mit Steigeisen (50Hm); Im Rauchmauerkar teilweise noch Pulverschnee, sonst meist sulziger Abfahrtsschnee; beim nordostseitigen Wiederaufstieg teilweise hart gefroren. >> oben am Südgrat, Mitte und unten Rauchmauerkar
17.02.19 Heli u. Gert Petraschek Schneeberg, Kaiserstein2061 von Losenheim über Wurzengrabenwie Aufstieg 1300Hm. Großer Andrang am Schneeberg >> Wurzengraben
17.02.19 Alexandra Waldenmair, Matthias Hansch und Familiengruppe Kaiserstein/ Schneeberg2016 Wurzengrabenwie Aufstieg 1200Hm. Almauftrieb!
17.02.19 Ingrid und Robert Vondracek + 4 TeilnehmerInnen Lahngangkogel (Gesäuse)1774 aus der Kaiserau via 3 Bergstationen der Schlepplifte, Wagenbänkalm, SüdflankeNordflanke, Jägerboden 2 700Hm. Super Pulverschneeabfahrt und geniale Flachabfahrt über den Jägerboden. Wunderbares Panorama. Piste in der Früh spiegelglatt, Absturzgefahr! (daneben im Wald gut gehbar). >> Bereit zur Abfahrt nach Norden
17.02.19 Andrea, Gerlinde, Bernhard, Hannes Hoffmann, Thomas Breyer Hochschwung (Rottenmanner Tauern)2196 aus dem Bretsteingraben über das Tubaykarwie Aufstieg 1010Hm. Prachtvolle Firntour über ein landschaftlich herrliches, hindernisfreies Kar und eine steile Südflanke. Andrea mit Schneeschuhen nur bis in den Mittelteil des Tubaykares. Traumwetter und perfekte Fernsicht. Die geniale Abfahrt wird leider durch eine ordentliche Brezen getrübt. >> Aufstieg & Abfahrt im Tubaykar & am Gipfel
16.02.19 Andreas, Herbert, Oliver König Klosterwappen (Schneeberg)2076 Weichtalklamm - Jakobsquelle - Kienthaler Hütte - Rücken orog. links vom Schneegraben Kolingraben - 2x25m Abseilen - Lahngraben - Weichtal (weder Kolingraben noch Lahngraben in ÖK verzeichnet) 1500Hm. Genußschitour bei grenzgenialen Wetter- und Schneeverhältnissen. 1400Hm Firn (unterbrochen von 50Hm Abseilfahrt), 50Hm Waldgestocher, 50Hm (10min) Schi Tragen. Zuvor wildromantischer Anstieg durch die winterliche Weichtalklamm (3x kurz Abschnallen, Steigeisen empfohlen). Im Uhrzeigersinn: >> Klamm, Klosterwappen, Lahngraben, Abseilen, Kolingraben
16.02.19 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Großes Maiereck (Haller Mauern; Ennstaler Alpen)1764 Pölzau - Schleierbachtal - Seisenalm - SüdkammSüdkamm zur Seisenalm - Waldabfahrt südlich der Kreuzmauer 1150Hm. Schöne Tour, leider hat die Südflanke (Kälberleiten) eine total zerrissene bzw. zur Hälfte bis aufs Gras abgrutschte Schneedecke, daher ist Aufstieg und Abfahrt nur am überwechteten Südkamm möglich. Sulzschnee. >> Südflanke - Südkamm - Seisenalm
16.02.19 Ingrid und Robert Vondracek + 6 TeilnehmerInnen Blaseneck (Eisenerzer Alpen)1969 vom GH Ödsteinblick über Sebringgraben und KainzenalmBärenkar zur Hinterleitneralm, kurzer Gegenanstieg, in den Sebringgraben 2-3 1180Hm. (Überraschend) völlig einsame Tour. Lange Wegstrecke. Super Pulverabfahrt durchs Bärenkar (ztw. 40°). Auch die restliche Abfahrt super, tw. sehr steiler Wald. Sehr lohnend. >> Einfahrt ins Bärenkar
16.02.19 Peter F., Thomas Breyer Bärenwandspitze (Seckauer Alpen)2127 aus der Oberen Liesingau über Hagenbachtal, Jh. Fasching, Gottstalalm und Steilstufe zum oberen Platzbachkarüber Platzbachkar und Platzbachrinne, ab Jh. Fasching wie Aufstieg durch das Hagenbachtal 1370Hm. Sehr schöne, einsame Tour in wunderbarer Landschaft. Unten langer Forstweg, der jedoch gut und zügig bis zum Parkplatz befahrbar ist. Sonniger Aufstieg über die Gottstalalm, nordseitige Abfahrt durch einen herrlichen, freien Graben, großteils in tollem Pulverschnee! Gipfelbereich etwas abgeweht. >> Aufstieg mit Seckauer Zinken, Maierangerkogel & Abfahrt
11.02.19 Alexandra Waldenmair, Matthias Hansch Reidling (Totes Gebirge)1911 Weißenbach/ Liezen - Tor- Risen- Alm - Enges Tor - Liezener Htt.wie Aufstieg 1200Hm. Die ganze Zeit sehr intensiver Schneefall. Den stürmischen Wind erst die letzten 200Hm gespürt. Wieder im tiefen Neuschnee gespurt.
10.02.19 Herbert; Veronika; Helfried Jedlaucnik Gippel1669 Preintal - Pilgerweg - Gscheidl - nach rechts zum Perschkogel - kurze Abfahrt - Gippelüber Gippelgraben - kurzer Aufstieg zum Gscheidl - Pilgerweg 1100Hm.
10.02.19 Robert Klaps und Gefährte Kreuzschober, Mürzsteger Alpen1410 Eichhorntalwie Anstieg 750Hm.
10.02.19 Monika Stumpf-Fekete, Alex Juen, Alexandra Waldenmair, Matthias Hansch Gsuchmauer (Gesäuse)2116 Johnsbach/ Ebner - Pfarreralm - Kar sw des Gipfelsdirekt nach S aufs Hochhalsls und durchs Gsuchkar zur Wirtsalm - Gegenanstieg über Hüpflinger Hals - Valtlbaueralm 1300Hm. Abfahrt übers Gsuchkar landschaftlich sehr lohnend, Schneequalitäten wechselhaft und lehrreich.
10.02.19 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Karlhochkogel (Hochschwab)2096 durch den Karlgrabenwie Aufstieg 1300Hm. Herrlich schöne Hochschwab- Skitour; nur die Steilstufe (150 Hm) im untersten Teil des Grabens ist etwas mühsam, von 1100m bis 1600m herrlicher Firn, oben hart glacierte, recht glatte Eisflächen - die frisch geschliffenen Kanten waren sehr hilfreich. >> Herrliche Firnabfahrt im Mittelteil
10.02.19 Bernhard, Harald, Elias, Thomas Breyer Plankowitzspitze, Barleitenkopf (Radstädter Tauern)2431 von Mühlbach im Zederhaustal über die Nahendfeldalm und den Sattel zwischen beiden Gipfeln auf Plankowitzspitze (2412m) & Barleitenkopf (2431m)vom Barleitenkopf über eine etwas direktere Rinne, weiter wie Aufstieg 1100+ 100Hm. Sehr schöne, bereits gespurte, aber dennoch recht einsame Tour über prachtvolle, weite Karhänge. NO- seitig noch herrlicher Pulverschnee, im unteren Teil längerer Forstweg. Beim Aufstieg zur Scharte kurz nebelig, oben wird die Ausdauer dann aber mit Sonnenschein & herrlichem Panorama belohnt... >> Weite Ausblicke vom Gipfelkamm & im Schartenhang
09.02.19 Beatrix u. Bernhard Jüptner, Gerhard u. Herlinde Eber, Paul Böhm Schilchernock2270 Von der Klölingalm über KlölingscharteNordhang Wechselnde Schneebedingungen (gepresst, Pulver, Harsch)
09.02.19 Beatrix, Clemens, Dorothea u. Johannes Jüptner, Gerhard, Herlinde u. Gudrun Eber, Paul Böhm, Zalan Szekely, Anselm Herold, Walid Ahmadi Kleiner Königstuhl2254 Von der Karneralm über W- HangZur Klölingalm Netter Gipfel mit herrlicher Rundsicht. Schöner Pulverschnee
09.02.19 Alexandra Waldenmair, Matthias Hansch Scheiblingstein (Haller Mauern)2197 von der Bosruckhütte übers Pyhrgasgatterl und unter dem Südsporn des Gr. Pyhrgas entlangdurch die Lange Gasse und kurzer Wiederaufstieg zum Pyhrgasgatterl 1300Hm. Es waren einige unterwegs. Wirklich schöne Runde. Schneequalität sehr wechselhaft und selten gut.
09.02.19 Michael H., Leo S., Harald W., Andreas P., Helfried Jedlaucnik Schauerwand (Schneealpe)1812 Lohmgraben (Vom Lurgbauer über Forstweg nach Norden)wie Aufstieg 950Hm. Wunderbare Grabenabfahrt; oben die ersten 100hm noch eisig danach schön aufgefirnt.
09.02.19 Jörg Dobias Unterberg (Gutensteiner Alpen)1342 Ramsental - KirchwaldbergSkipiste 700Hm. Die Familie geht Skifahren, während ich mit den Tourenski hinaufgehe. Schönes Wetter, tw. windig >> Ausblick zum Schneeberg (vom Unterberg)
09.02.19 Harald, Thomas Breyer Krnčica (Julische Alpen)2142 vom Fahrweg Richtung Planina Zaprikraj über das SW- Kar auf Oblo brdo (1957m), Lopatnik (2012m) und Krnčica (2142m) wie Aufstieg Ca. 1150Hm. Große, einsame Traumtour am Südrand der Alpen. Gewaltige, hindernisfreie Riesenhänge, oben sehr anhaltend 35° steil - in der Früh hartgefroren (Harscheisen!), bei der Abfahrt großteils aufgefirnt. Gipfelgrat stellenweise etwas ausgesetzt, mit Steigeisen jedoch gut begehbar. >> Gipfelblick zum Krnmassiv, am Gipfelgrat & Abfahrt im Kar
08.02.19 Bernhard u. Benedikt Jüptner, Gerhard, Herlinde u. Gudrun Eber, Paul Böhm Felskarspitze2506 Von Wald über Gspandlalm und In der Höllewie Aufstieg Im Oberen Teil wechselnde Schneebedingungen, sonst herrlicher Pulverschnee
08.02.19 Jörg Dobias Klosterwappen (Schneeberg)2076 Fadenweg - SchneegrabenHoyosgraben 1200Hm. Fadenweg unangenehm eisig, im Schneegraben hart und eisig. Am Gipfel lichten sich die Wolken und die Sonne kommt durch. Abfahrt durch den Hoyosgraben ebenso eisig und unangenehm zu fahren. Imposanter Anraum am Gipfelkreuz und Gipfelaufbauten >> Klosterwappen: Anraum am Gipfelkreuz
08.02.19 Ingrid und Robert Vondracek + 6 TeilnehmerInnen Kassianspitze (Sarntaler Alpen)2581 von Reinswald über Winterwanderweg, Getrumalm und NW- Gratbis auf den Schlussteil (dort über schöne Wiesen) wie Aufstieg 1, dann 3 1065Hm. Sehr schöne Tour. Zuerst flach und gemütlich, lang flach, lang gemütlich. Dann sehr steil, ausgesetzt. Wunderbarer Abschluss der Tourenwoche. >> Am NW- Grat (Foto: Rudi Czech)
07.02.19 Bernhard, Beatrix, Benedikt, Clemens u. Johannes Jüptner, Gerhard, Herlinde u. Gudrun Eber, Paul Böhm, Anselm Herold, Walid Ahmadi Viertleck2340 Von Tweng über Untere Ernsthütte, Wieseneggeralm, Untere ScharhütteMulden und Gräben nordwestlich der Lapernigspitze bzw. Waldschneisen und lichten Wald direkt nach Tweng Landschaftlich großartige Abfahrt durch Mulden, Kare und lichten Wald bei herrlichem Pulverschnee
07.02.19 Ingrid und Robert Vondracek + 6 TeilnehmerInnen Hurler (Sarntaler Alpen)2404 vom Hotel Feldrand über NWIm Großen und Ganzen wie Aufstieg (Waldvarianten) 2-3 1165Hm. Großartige, im oberen Teil alpine Tour mit langer abwechslungsreicher Abfahrt. >> Knapp unter dem Gipfelrücken (Foto: Ingrid Vondracek)
06.02.19 Ingrid und Robert Vondracek + 6 TeilnehmerInnen Großer Mittager (Sarntaler Alpen)2422 Obermarchen, Öttenbacher Alm, SW- Flankeweitgehend wie Aufstieg (einige Varianten) 2 790Hm. Landschaftlich großartige Tour. 360 Grad Gipfelpanorama (Zillertaler, Stubaier, Ötztaler, Ortler, Dolomiten). Am Gipfel windstill!! >> In der SW- Flanke kurz vor dem Gipfel (Foto: Rudi Czech)
06.02.19 Angelika Hutter-Uhl, Matthias Huter Filzmooshörndl, Tourengebiet Großarl2189 Vom Ellmautal via Filzmoosalm, Abfahrt und Wiederaufstieg auf LoosbühelVom Loosbühel ins Ellmautal 840+ 270Hm. Empfehlenswerte Tour bei optimalen Verhältnissen, Traumpulver
06.02.19 Jörg Dobias Almreserlhaus (Schneeberg)1200? GH Wanzenböck - Skipisteungefähr wie Aufstieg auch heute wieder Traumwetter am Schneeberg (noch weniger Wind als an den Vortagen). Die Osthänge im Bereich des Sessellifts gehen auch heute am Vormittag wieder auf. Unterhalb des Almreserlhauses drehe ich um. >> Rote Schütt - Lahning Ries - Fadenwände
06.02.19 Bernhard. Beatrix u. Benedikt Jüptner, Gerhard, Herlinde u. Gudrun Eber, Paul Böhm Windriegel (Nockberge)2017 Vom Mislitztal über N- Rücken, tlw. auf Forststraßewie Aufstieg Im unteren Teil mühsamer steiler dichter Wald (besser über Forststraße), dann muss man sich zwischen Hochwald, Jungwald und Forststraßen durchsuchen, oben schöne, freie Hänge. Herrlicher Schnee, Abfahrt besser als erwartet.
05.02.19 Ingrid und Robert Vondracek + 5 TeilnehmerInnen Pfattenspitz (Skigipfel) (Sarntaler Alpen)2420 von Durnholz über Eggerwiesl, Pfattenalm und WestrückenWestflanke, Pfattenalm, Eggerwiesl, Schacherwiesen 2 1025Hm. Sehr schöne Tour. Aufgrund der geringen Schneelage war sowohl im Aufstieg als auch bei der Abfahrt ein Latschengürtel zu durchdringen (etwas mühsam). Hauptgipfel (ca. 15 m höher) aufgrund der Verhältnisse für uns nicht erreichbar. >> Abfahrt über das Eggerwiesl
05.02.19 Jörg Dobias Nandlgraben (Schneeberg)1100? GH Wanzenböck - Skipiste - Weningersteig - Nandlgrabenungefähr wie Aufstieg Nachmittagstour Richtung Nandlgraben: eisig, harschig; Abfahrt: genußneutral ;- )
05.02.19 Jörg Dobias Hollinger Schlag (Schneeberg)130? GH Wanzenböck - Skipiste - Edelweisshütte - Hollinger Schlagwie Aufstieg ca. 550Hm. Aufstieg, Abfahrt, Schneeverhältnisse wie am Montag. Dieses mal kurz nach der ehemaligen Sparbacher Hütte umgedreht. >> Nandlgrat
05.02.19 Bernhard Jüptner, Gerhard u. Herlinde Eber, Paul Böhm Labspitze (Radstädter Tauern)2223 Von Wald über TrimmingeralmWeiter zur Gebreinspitze und über schöne kupierte Hänge zur Trimmingeralm, weiter etwa wie Aufstieg Aufstieg im steilen Wald tlw. mühsam, sonst herrliche einsame Skitour, Abfahrt in schönem Pulver
05.02.19 Andreas Portugaller, Helfried Jedlaucnik Buchbergkogel (Hochschwabgruppe)1700 Bodenbauer - Häuselalm - Häuseltrog - retour zur Sackwiesalm - Buchbergkogelwie Aufstieg 1000Hm. Gemütliche Schiwanderung mit kleinem Aussichtsgipfel. Derzeit Harschdeckel sehr hart und tw. eisig. Beim Abfahren sind gute Kanten gefragt.
04.02.19 Ingrid und Robert Vondracek + 5 TeilnehmerInnen Sattele2456 von Reinswald über den Winterwanderweg und die Gipfelpisteüber die Pisten des Skigebietes Reinswald 1-2 900Hm. Aufgrund LLB 4, Skitour in der Nähe des Liftgebietes Reinswald. Tolles Dolomitenpanorama. >> Gipfelblick zur Geisler- Gruppe
04.02.19 Jörg Dobias Hollinger Schlag (Schneeberg)1350? GH Wanzenböck - Skipiste - Edelweisshütte - Hollinger Schlagwie Aufstieg ca. 600Hm. Der Nachwuchs besucht den Skikurs - der Vater geht am Vormittag eine kurze "Skitour" bis zum Hollinger Schlag. Harter tragender Harschdeckel. Gegen Mittag schöne Abfahrt nördl. des Sessellifts im Nahbereich der Piste (der Schnee geht etwas auf)
04.02.19 Bernhard, Clemens u. Johannes Jüptner, Gerhard u. Herlinde Eber, Paul Böhm, Anselm Herold Gstoder (Murauer Berge)2140 Von Seetal über DorferhütteÜber lichten Wald und Lichtungen in westlicher Richtung Herrliches Wetter und Fernsicht. Pulverschnee bis ins Tal.
03.02.19 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Kasberg (Oberösterreichische Voralpen)1747 aus dem Brunnental - Katzengraben - Steyrer Hütte - Ostflankewie Aufstieg 1100Hm. Der lange, klammartige Katzengraben ist vor allem landschaftliche toll, sehr viel Schnee, die Steyrerhütte ist bis zum 1.Stock eingeschneit. auf der Gipfelflanke im White- Out ca. 100 Höhenmeter unter dem Gipfel umgedreht. Schöner pulvriger Abfahrtsschnee. >> Katzengraben - Mittelteil der Tour - Gipfelflanke
03.02.19 Ingrid und Robert Vondracek + 3 TeilnehmerInnen Ladstätter Wiese im Val Grande (Sarntaler Alpen)1800? von Durnholz entlang des Durnholzer Sees ins Val Grandewie Aufstieg (zweimaliger Aufstieg und Abfahrt über die Hofwiese) 1 275Hm. Nachmittägliche Gewohnungstour nach 16 stündiger Anreise am Vortag und LLB 4. Die ganze Wiese (ca. 100 Hm) hat sich beim Umbau von Aufstieg auf Abfahrt um ca. 10 cm lautstark gesenkt. Ball flach halten!! >> Ladstätter Wiese
03.02.19 Thomas Breyer Poirhöhe (Semmeringgebiet)1374 aus dem Fröschnitztal über die Hanslbauer- Wiesen und lichten Wald über den Westrückenwie Aufstieg 440Hm. Nette Kurztour auf der Heimfahrt in die Steiermark - ein mäßig gelungener Versuch, die Strapazen des nächtlichen Rückflugs und Klimaschocks zu übertauchen. Der Schnee ist leider sehr patzig geworden - ein paar schöne Schwünge auf den talnahen Wiesen gehen sich aber aus... >> Hanslbauer- Wiesen & Lichtung im Mittelteil
03.02.19 Alexandra Waldenmair, Matthias Hansch Stuhleck (Fischbacher Alpen)1782 üblicher Anstieg von Retteneggin den Zwieselbachgraben - rauf aufs Grazer Stuhleck - rüber zum Schwarzriedel - dann wie Aufstieg 1200Hm. Längere recht ebene Strecken gegangen, da der Schnee zur Abfahrt nicht berauschend ist. Immer wieder sehr dichter Nebel. Vor Eintreffen der Westströmung kaum Wind.
03.02.19 Bernhard, Benedikt, Clemens u. Johannes Jüptner, Gerhard u. Herlinde Eber, Anselm Herold, Paul Böhm u. Walid Ahmadi Gensgitsch (Lungau)2279 Von Lignitz über S- RückenWie Aufstieg Sehr gute Schneebedingungen, am Gipfel stürmisch und kalt. Sehr schöne Tour mit vielen freien Hängen
02.02.19 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Schafkogel (Haller Mauern / Ennstaler Alpen)1550 von der Hengstpass- Straße an der Rot Kreut- Kapelle vorbei und über die Hochsur- Nordflankewie Aufstieg 750Hm. Sehr schöne Tour über freie Hänge und durch lichten Wald auf einen dem Hallermauern- Hauptkamm nördlich vorgelagerten Gipfel. Dort, wo es noch unverspurt war gut zu fahrender, weicher Schnee; sonst etwas anstrengender, zerwühlter Schnee. >> Blick vom Schafkogel zur Buchsteingruppe
02.02.19 Michael, Matthias Hansch Schneeberg bis etwa 1900m vom Klostertaler Gscheid über den Kaltwasser- und den Hoyosgraben bis zur Einmündung des NandlgratesHoyosgraben und übers Almgatterl von S rauf zum Schwarzkogel - Abfahrt über Ostrinne in den Kaltwassergr. 1350Hm. Oben stürmisch und null Sicht, unterhalb etwa 1600m tiefer Zementschnee.
02.02.19 Veronika, Helfried Jedlaucnik Reisalpe1399 Parkplatz Ebenwaldhöhe - Hochstaff - Kleinzeller Hinteralpe - ReisalpeReisalpe - Kleinzeller Hinteralpe - Hochstaff - Ebenwaldhöhe 1000Hm. 300 + 400 + 300; reichlich Schnee vorhanden; Schnee stark durchfeuchtet;
01.02.19 Birgit Walk, Thomas Breyer + Nationalparkranger & 3 weitere Tln. Bwindi Impenetrable National Park (Uganda)1700? Gorilla Trekking und Waterfall Trailjeweils wie Aufstieg Ca. 400+ 150Hm. Grandioses Naturerlebnis im dichten Regenwald. Schon die Anreise am Vortag durch die Außenzone des Queen Elisabeth Nationalparks hat uns eindrucksvoll die wunderbare Tierwelt Ugandas erleben lassen, die 1 Stunde bei den Berggorillas schließlich ist noch ein wahrer Höhepunkt & würdiger Ausklang! >> Begegnungen im Dschungel & Rast bei den Wasserfällen
31.01.19 Julia Mühlbauer, Matthias Hutter Predigtstuhl, WIlder Kaiser2115 N- KanteAbseilfahrt durch Botzongkamin 4 15SL. da in der zuerst geplanten Via Classica an der Fleischbank schon ca zehn Partien waren, wechseln wir zum Predigtstuhl. Sehr klassisch, wenig Haken, nicht ganz leichte Orientierung, tw sehr ausgesetzt. Im Jahr 1980 mit Biwak (Matthias), diesmal rechtzeitig bei Bier und Schnitzel auf der Strips >> vor der ersten Schlüsselstelle, der Matejak- Traverse
30.01.19 Birgit Walk, Benard, Yosam, Thomas Breyer Kiharo Camp (Rwenzori, Uganda)3430 nach Kilembe Ca. 200Hm Auf- & 2300Hm Abstieg. Sehr langer, traumhaft schöner Abstieg, der eine grandiose Bergreise langsam ausklingen lässt. Auch heute Traumwetter & zunehmend drückende Hitze, die Quellwolken bleiben harmlos. Wunderschöne Wasserfälle liegen auch noch am Weg... >> Cathy´s Falls, Bambuszone & Abstieg in den Regenwald
29.01.19 Birgit Walk, Benard, Yosam, Thomas Breyer Bamwanjara Pass (Rwenzori, Uganda)4450 vom Hunwick´s Camp über die Kachope Lakesüber das Bugata Camp zum Kiharo Camp (3430m) Ca. 700Hm Auf- & 1250Hm Abstieg. Langer, abwechslungsreicher Rückweg in die Tropen mit langwierigem Anstieg durch ein wahrlich paradiesisches Tal mit mehreren idyllischen Seen. Durchwegs sonnig & trocken, langsames Abschiednehmen von den Hauptgipfeln des Rwenzori, um die wieder die Nebel spielen. >> Kachope Lakes & im Bereich des Bamwanjara Passes
28.01.19 Birgit Walk, Benard, Yosam, Thomas Breyer Scott Eliot Pass (Rwenzori, Uganda)4338 vom Bujuku cave campüber die Kitendara Lakes zum Hunwick´s Camp Ca. 700Hm. Landschaftlich grandioser Übergang retour zum Hunwick´s Camp - zunächst durch die unglaublichen Sümpfe des Bujukutals (Gummistiefel!), dann in mehreren Aufschwüngen langwierig und steil in den Scott Eliot Pass. Mit Mount Speke am Vormittag in Summe äußerst lange, anstrengende Tagesetappe. >> Pass mit M. Baker, Rückblick zum M. Speke & Bujukucamp
28.01.19 Benard, Yosam, Thomas Breyer Vittorio Emanuele/ Mount Speke (Rwenzori, Uganda)4890 vom Bujuku cave campwie Aufstieg 1 bis 2+ Ca. 900Hm. Herrliche, einsame Tour auf einen hohen, prachtvollen Aussichtsthron. Traumwetter, allerdings auch eisiger Höhensturm, Sonnenaufgang wieder in Gipfelnähe. Gesamte Route seilfrei, nur wenige, allerdings doch recht steile Kletterstellen & harte Schneefelder, die besondere Vorsicht erfordern. >> Farbenspiel am M. Stanley, Sonnenaufgang & Gipfel
27.01.19 Birgit Walk, Benard, Yosam, Thomas Breyer Margherita Peak, Albert Peak/ Mount Stanley (Rwenzori, Uganda/ Kongo)5109 vom Margherita Camp über Stanley- & Margherita- Gletscher zum Margherita Peak, Übergang zum Albert Peak (5088m)wie Aufstieg, und weiter ins Bujukutal zum Bujuku cave camp (Zeltplatz) 2, 55° Insges. ca. 900Hm Auf- & 1400Hm Abstieg. Sternstunden auf dem Dach des Rwenzorimassivs mit fantastischen Farbenspielen & Sonnenaufgang direkt am Gipfel! Perfekte Bedingungen am Gletscher, praktisch kein Blankeis. Benard & Thomas noch in kombiniertem Gelände weiter zum Albert Peak im Kongo. >> Morgendlicher Farbenrausch am Margherita & Albert Peak
27.01.19 Leo, Christian, Frank, Peter, Helfried Jedlaucnik Gernkogel (Kitzbühleralpen)2267 Vorderwaldberg - Wurfgrundalm - Wurfhochalm - Gernkogelin den freien Flächen bis zur Wurfgrundalm; Wald und Forststraße 1000Hm. Im unteren Bereich auf den ausgeschilderten Wegen (bei Aufstieg und Abfahrt) bleiben. Wildschutzgebiet. >> Gipfelhang
27.01.19 Ingrid und Robert Vondracek, Andreas Beiglböck + 2 TeilnehmerInnen Henstpass SüdwieseSüdwiese 1-2 390Hm. Skitouren plus+ , Übungen mit der Anfängergruppe in Passnähe, Sonnenschein und bei jeder der 3 Abfahrten andere Schneekonsistens >> Zwischen den Übungen Genussabfahrt
27.01.19 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Geißenberg (Türnitzer Alpen)1177 vom Gehöft Kowald im Pielachtal über die Ostflanke und die SchneeriesSüdflanke bis zur Jagdhütte, dann Forststraße und zuletzt wie Aufstieg 620m Wandhöhe. Schöne Kurztour auf einen aussichtsreichen Voralpengipfel mit herrlichem, unverspurtem Abfahrtsschnee in der Südflanke. >> Abfahrt auf der Geißenberg- Südflanke
27.01.19 Heli u. Gert Petraschek Enzian, Traisenberg1230 vom Gasthäusl über Jodlbodenwie Anstieg 530Hm. kurze und einsame Tour. Im oberen Teil schöner Pulver >> Jodlboden
26.01.19 Birgit Walk, Benard, Yosam, Thomas Breyer Margherita Camp (Rwenzori, Uganda)4495 vom Hunwick´s Camp über die Kitendara Lakes und den Scott Eliot Pass (4338m) Ca. 700Hm Auf- & 150Hm Abstieg. Schöner Rasttag mit landschaftlich eindrucksvollem Aufstieg zum höchst gelegenen Camp unserer Tour, der sich letztlich doch etwas in die Länge zieht. Wetterbesserung kündigt sich an, langsam schälen sich die höchsten Gipfel aus den Wolken... >> M. Baker, Speke & Türme des M.Stanley vom Camp
26.01.19 Leo, Christian, Peter, Helfried Jedlaucnik unbezeichneter Hügel (="Poldikopf") zw. Trattenbacheck (2063) und Hüttenkopf 2180 (Kitzbühleraplen2150 Wald im Pinzgau - Steineralm - Unterburgalm - vorbei am Trattenbacheck zum Zielwie Aufstieg 1250Hm. unbezeichneter Hügel zw.Trattenbacheck und Hüttenkopf auf 2150m erhielt von uns den Namen "Poldikopf". Abfahrt Pulverfeuerwerk :) >> unverspurter Hang
26.01.19 Ingrid und Robert Vondracek + 6 TeilnehmerInnen Astein (Reichraminger Hintergebirge)1419 vom Hengstpass über Kreuzauwie Aufstieg 2 600Hm. Kursstart Skitouren plus+ , ungeheure Schneemengen und ganzer Tag starker Schneefall. Erst flach, dann steil durch Wald. >> Am Hengstpass
26.01.19 Alexandra Waldenmair, Matthias Hansch Schlenkenalm (Osterhorngruppe)1420 Adnet - Stumberg - Halleiner Htt. - FormauPalfenbach - rauf nach Formau runter über Stumberg 1150Hm. Sehr intensiver Schneefall. Ab Schlenkenalm Triebschnee und keine Sicht. Das gefährlichste war aber der Schneepflug bei Palfenbach, der uns absichtlich 2x hintereinander fast über den Haufen fuhr.
25.01.19 Birgit Walk, Benard, Yosam, Thomas Breyer Edward Peak/ Mount Baker (Rwenzori, Uganda)4844 vom Hunwick´s Camp über den Freshfield´s Passwie Aufstieg 1 bis 2+ Ca. 900Hm. Nach heftigen Hagelgewittern gestern nachmittags präsentiert sich dieser herrliche Felsberg in Nebel & Eis gehüllt. Nur wenige echte Kletterstellen (an der Schlüsselstelle etliche BH), moosige Platten machen allerdings den gesamten Berg rutschig wie Schmierseife. Aussicht leider keine. >> Nebelige Kletterstellen, Gipfel & überm Freshfield´s Pass
25.01.19 Leo, Christian, Frank, Peter, Helfried Jedlaucnik Pihapper (Venedigergruppe2513 Gasthof Berghof in Hollersbach - Lachalm - südwestlich zum Rücken - Umkehr auf 2280übers freie Gelände zur Lachalm; steile Waldschneisen; Rodelbahn 1350Hm. 1050 + 300; Nebel zwang uns zur Umkehr; 1/ 2 Stunde später herrlichstes Wetter; der traumhafte Pulver "zwang" uns zu Wiederanstieg auf die wunderbaren Hänge oberhalb der Lachalm
25.01.19 Alexandra Waldenmair, Matthias Hansch Thorhöhe (Osterhorngruppe)1533 Vom Wolfgangsee zur Vorderleitenhtt. auf die Bleckwand zur Niedergadenalm runter und auf Thorhöhe raufNiedergadenalm und Schwarzeneckenalm, dann Vitz am Berg 1250Hm. Neuschnee und oben unverspurte Hänge.
24.01.19 Birgit Walk, Benard, Yosam, Thomas Breyer Weismann´s Peak/ Mount Luigi di Savoia (Rwenzori, Uganda)4620 vom Bugata Camp über den Oliver´s Pass (4505m)auf direktem Steig zum Hunwick´s Camp (3974m) Ca. 750Hm Auf- & 850Hm Abstieg. Traumhaft schöne, aufgrund mangelnder Akklimatisation durchaus anstrengende Überschreitung unseres 1. großen Rwenzorigipfels - zur Gänze mit Gummistiefeln! Am Gipfel leider zeitw. nebelig, beim Abstieg zunächst leichte Kletterstellen (1- 2), dann Schlammschlacht.. >> Aufstieg, mystische Nebelstimmungen am Gipfel & Abstieg
24.01.19 Leo, Christian, Frank, Peter, Helfried Jedlaucnik Wildkogel (Kitzbühleralpen)2224 Gasthof Bergkristall - Wetterkreuz - Filzerhöhe - Wildkogelnach Norden über Entscharn Grundalm bis Forstweg; über diesen zum Ausgangspunkt 1100Hm. anfangs steiler durch dichteren Wald; weiter über sanfte Rücken zum Gipfel; Abfahrt herrlicher Pulver >> Winterwonderland
24.01.19 Alexandra Waldenmair, Matthias Hansch Wandort (Tennengebirge)2100 Von Oberscheffau über Roßberghtt. in die WiesWie Aufstieg 1550Hm. Die Wies ist eine imposante Rinne über 900 Hm von Fels begrenzt und endet auf einen Mugl namens Wandort. Alles Pulverschnee!
23.01.19 Birgit Walk, Benard, Yosam, Thomas Breyer Mutinda Lookout, Bugata Camp (Rwenzori, Uganda)4062 vom Mutinda Camp auf den Mutinda Lookout (3975m), anschließend vom Mutinda rock shelter weiter zum Bugata Campvom Mutinda Lookout wie Aufstieg zum Mutinda rock shelter Insges. ca. 950Hm Auf- & 400Hm Abstieg. Steiler, rutschiger Anstieg (Stellen 1 & Holzleitern) bei herrlich sonnigem Wetter auf einen prachtvollen Aussichtspunkt. Anschließend durch alpines Grasland eines Waldbrandgebietes weiter zum hoch gelegenen Camp. Unser 1. Tag in Gummistiefeln... >> Traumtag am Mutinda Lookout & am Weiterweg
23.01.19 Alexandra Waldenmair, Matthias Hansch Korain (Tennengebirge)1850 St. Martin - Buttermilchalm - Ostermaißalm - Ostermoasspitz - SO- RückenRafflkögelnordflanke - über Nordrinne nochmals Ostermoasspitz und runter dann wie Aufstieg 1100Hm. Auf der Suche nach unberührten Pulver fündig geworden, denn der Berg wird in der Regel von der anderen Seite bestiegen.
22.01.19 Birgit Walk, Benard, Yosam, Thomas Breyer Mutinda Camp (Rwenzori, Uganda)3588 vom Sine Camp über das Kalalama Camp (3134m) Ca. 1000Hm Aufstieg. Traumhaft schöne Etappe, die mehrere Vegetationszonen durchquert und uns in eine mystische, geradezu unwirkliche Landschaft mit ersten, großartigen Senecien- & Lobelien- Wäldern entführt. Nach sonnigem Morgen erreichen wir das Camp auch heute mit den ersten Regentropfen. >> Unterwegs in grandioser, urwüchsiger Bergnatur
22.01.19 Alexandra Waldenmair, Matthias Hansch Hochkönig2941 Vom Arthurhaus über Mitterfeldalm und Oberes OchsenkarWie Aufstieg 1450Hm. (Ohne Gegenanstiege) Sonne, Pulver, tolle Landschaft. Wir sind am Plateau zu lange den Sommermarkierungen gefolgt und standen dann in den Schrofen. Man muss im richtigen Moment eine unscheinbare Schneerinne nach N absteigen.
22.01.19 Robert Vondracek und Rudi Czech Hochstaff (Gutensteiner Alpen)1305 vom Schneidergraben über Weißenbachalm + von der Zeißlalmzur Zeißlalm + Normalroute über Weißenbachalm 2 1070Hm. Strahlend blauer Himmel, daher in der Sonne angenehm, in den Schattlagen aber bitterkalt. Und das Beste: kein Lüfterl, völlige Windstille. Nach der unverspurten !!! Abfahrt zur Zeißlalm Wiederaufstieg zum Gipfel. Abfahrt auf dem Normalweg =Piste. >> Abfahrt über die Zeißlalm
21.01.19 Birgit Walk, Benard, Yosam, Thomas Breyer Sine Camp (Rwenzori, Uganda)2598 von Kilembe Ca. 1150Hm Aufstieg. Sehr schöne, gemütliche Einstiegsetappe unserer 10- tägigen Trekkingtour im Rwenzorimassiv. Nach 1 Std. Gehzeit durch eine interessante Kulturlandschaft nimmt uns an der Nationalparkgrenze herrlicher tropischer Regenwald auf. Mit den ersten Regentropfen das Camp erreicht. >> Im Tropenwald, bei den Enock´s Falls & Sine Camp
21.01.19 Alexandra Waldenmair, Matthias Hansch Hoher Zinken (Osterhorngruppe)1764 Von Lämmerbach über die GenneralmAnfahrt nach WSW zum Ackersbach und Aufstieg zur Genneralm dann ungefähr wie Aufstieg 1150Hm. Viel begangene Tour, bei der sich etwas abseits noch unberührter Pulver finden lässt.
20.01.19 Monika Stumpf-Fekete, Herlinde und Gerhard Eber, Veronika, Helfried Jedlaucnik Terzer Göller1729 vom LahnsattelAbfahrt durchs Südkar 700+ 250 hm; vorwiegend Pulverschnee
20.01.19 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Buchberg (westlichstes Hochschwabgebiet)1563 Gehöft Bachler beim Gamsforst - Gossgraben - Auf der Goss - Gögalalmgrößtenteils wie Aufstieg, vom Sattel vor dem Gossstein direkt zur Salzabauernalm 800Hm. Herrlich schöne Tour durch eine sehr dick zugeschneite Winter- Märchenlandschaft, über längere Strecken mehr Skiwanderung. Grandiose Aussicht. >> Winter- Märchenlandschaft am Buchberg
20.01.19 Alexandra Waldenmair, Matthias Hansch Gsenghöh (Tennengebirge)1620 Von Abtenau auf Skiroute auf Karriedel, Abfahrt zum Sulzenkopf, weiter über GsengalmGsengalm, Weg 226 nach Eggenreit, Querung zum Skigebiet 1200Hm. Geplant war eigentlich ganz was anderes, wir mussten uns 2x den Bedingungen anpassen und wurden mit traumhaften Pulver belohnt.
20.01.19 Ingrid und Robert Vondracek + 8 (+ 2) TeilnehmerInnen Eisenstein (Türnitzer Alpen)1185 vom Knedlhofwie Aufstieg 1-2 600Hm. Kinderskitour des Alpenverein- Gebirgsverein bei perfekten Bedingungen. Sonne, kalt, kein Wind, guter Schnee. Einkehr in der Julius- Seitner- Hütte. Ja, es war ein langer Tag. >> Start bei der Julius- Seitner- Hütte (Bild: Mario Drobics)
20.01.19 Leo Cornelson, Erich Pötsch, Heli u. Gert Petraschek Krummbachstein1602 über Rohrbachgraben und Alpleckähnlich Aufstieg 970Hm. im unteren Teil harschig, oben sehr schön mit wunderbarer Aussicht >> Krummbachstein
19.01.19 Alexandra Waldenmair, Matthias Hansch Leonsberg (Salzkammergut/ Zimnitzgruppe)1745 aus dem Weißenbachgraben über die LeonsbergeralmWie Aufstieg zur Alm und dann den Graben über die Dürrenweißenbachhütte 1200Hm. Beliebt und wenig Parkplätze. Aber auch noch unberührten Pulver gefunden. Hoher Waldanteil, nur bei guter Schneelage genussvoll.
19.01.19 Veronika, Harald, Leo, Helfried Jedlaucnik Schneeberg2076 Schipiste - Fadenweg - Krempelhütte - Schauerstein bzw. Wurzengrabenwie Aufstieg 1000 bzw. 1200Hm. abseits der Piste schöner Pulver. Oberhalb von 1600hm windgepresst und eisig. Umkehr knapp unterhalb des Schauerstein (1800hm); Harald durch Wurzengraben bis zur Fischerhütte. Oberhalb 1600 geringer schifahrerischer Genuss.
19.01.19 Leo Cornelson, Erich Pötsch, Heli u. Gert Petraschek Frauenalpe1458 von Mariensee über Kampsteiner Schwaigdirekt über Innerneuwald 595Hm. kurze südseitige Tour, teilweise stark verharscht >> noch Pulver
19.01.19 Brigitte Rafael, Thomas Breyer Kaiserstein (Wienerwald)532 von Gruberau über den Rückenauf anderen Wald- und Forstwegen retour nach Gruberau 200Hm. Kurze, nette Wienerwaldrunde, sogar für Schi noch genug Schnee, mehr als ein paar Schwünge gehen sich aber nicht aus... >> Im Wienerwald
17.01.19 Alois Lackner Türkensturz PittentalerWeg C kein Schnee, + 10°, auch Fels trocken (wie im Frühling)
14.01.19 Robert Vondracek und Rudi Czech Eisenstein (Türnitzer Alpen)1185 aus dem MühlhofgrabenIm Großen und Ganzen wie Aufstieg (Varianten Forststraße und Talwiese) 1-2 540Hm. Nachdem Thomas offen hatte (DANKE!), war das Ziel klar. Ztw. sonnig, zwischendurch starker Schneefall, oben windig, aber nicht kalt. Durchwachsene Abfahrtsbedingungen (Schienenpulver, tragender Harschdeckel, tiefer, fahrbarer Patz, zwischendurch Gradeausstrecke). >> Gipfelhang
13.01.19 Alexandra Waldenmair, Matthias Hansch, Familiengruppe Blahstein1563 Von KrampenWie Aufstieg und dann unten nach kurzem Gegenanstieg über die schönen Wiesen 800Hm. Tiefer Pulver
13.01.19 Bernhard, Beatrix u. Johannes Jüptner, Matthias Hutter, Stephan Oberhauser, Gerhard u. Herlinde Eber, Klaus Adler, Brigitte Hantusch, Paul Böhm, Thomas Deininger, Angela Müller-Kalt Eisenstein1185 von Knedelhof über Ortbauerwie Aufstieg, am unteren Ender der Wiese direkt zur Forststraße hinunter Unten patziger Schnee, oben gute Verhältnisse. Windig und eingeschränkte Sicht
13.01.19 Birgit Walk, Simone Scholz, Veronika Slavik, Helfried Jedlaucnik, Herbert, Oliver König, Thomas Breyer Oberer Moschkogel (Fischbacher Alpen)1592 vom Schaller über Nansenheim, Poldlbauer, Mittlere Ställe und Geiereckalm250Hm über das Ostkar in die Höll mit anschließendem Wiederaufstieg, dann über NW- Kamm und Schläge zum Aufstiegsweg 800+ 250Hm. Sehr schönes, sanftes Hochwinter- Tourengebiet mit genussreichen Neuschneeabfahrten über Wiesen, Schläge und lichten Wald. Zu Beginn recht sonnig, später auch Schneeschauer. Schnee großteils herrlich pulvrig, nachmittags ganz unten etwas patzig. Zauberhaft verschneite Winterlandschaft. >> Wintermärchen bei Aufstieg& Abfahrt, Windpark am Gipfelkamm
13.01.19 Robert Vondracek Eschenkogel, Anninger (Wienerwald)675 von Gumpoldskirchen über Kalenderwegüber Kegelstattweg nach Gumpoldskirchen 520Hm. Winterliche Bewegungstherapie. Schneeschuhe waren am Rucksack, kamen aber nicht zum Einsatz (alle Wege fest gespurt). >> Im Wienerwald
12.01.19 Bernhard u. Agens Jüptner, Matthias Hutter, Sigi Galler Sengenebenkogel979 Vom Kredelbauer uber SengenebenWie Aufstieg Feuchter Pulverschnee, unten recht patzig
12.01.19 Birgit Walk, Thomas Schmiedbauer, Helfried Jedlaucnik, Veronika, Herbert, Michael Höbinger, Philipp Wegan, Oliver König Sonnwendstein1524 1. Maria Schutz - Göstritzgraben - Erzkogel, 2. Göstritzgraben - Südostschläge - Sonnwendstein1. Ehemalige Ostabfahrt, 2. Südostschläge 700+ 400Hm. Auf der Ostseite gute Schneelage. Entlang der ehem. Piste einige unverspurte Meter möglich. Südostschläge windbearbeitet mit leichtem Harschdeckel, aber noch vergnüglich befahrbar. Querung Einfahrt Nordabfahrt stürmisch, sonst gut windabgewandt. >> Gipfeltreffen und Abfahrtsdynamik
12.01.19 Thomas Breyer Eibelkogel (Mürzsteger Alpen)1487 vom Beginn des Räuschinggrabens über Wiesen, Forstwege & lichten Wald im Bereich der Feichtingshöhewie Aufstieg 680Hm. Schöne, gemütliche Hochwintertour auf einen seltener besuchten Nebengipfel des Rauschkogels. Viel Schnee (ca. 1 bis 1, 5 Meter), Spurarbeit trotzdem nicht allzu mühsam & Abfahrt erstaunlich schön. Stürmisch & kalt mit leichtem Schneefall, aber auch ein paar stimmungsvollen Sonnenfenstern. >> Winteridylle auf der Gipfelalm
08.01.19 Robert Vondracek, Bärbel Huber + 5 TeilnehmerInnen Eisenstein (Türnitzer Alpen)1185 vom KnedlhofIm Großen und Ganzen wie Aufstieg (Varianten Forststraße und Talwiese) 1-2 600Hm. In Anbetracht der hohen Schneefallgrenze sehr schöne Tour. Gipfelhang wunderbar zu befahren, nur unten pappig. Bei entsprechender Routenwahl war auch der Wind oben gut zu bewältigen. Pause im Winterraum der Julius- Seitner- Hütte. >> Windgeschützte Variante am Gipfelhang
06.01.19 Bernhard Jüptner Frauenalpe (Wechsel)1458 Von Mariensee über Innerneuwald und Kampsteiner Schwaigwie Aufstieg Nette Tour durch Wälder und über Wiesen
06.01.19 Michael Höbinger, Veronika Slavik, Helfried Jedlaucnik, Oliver König Hocheck (Stuhleck, Fischbacher Alpen)1488 Peterbauer (Fröschnitztal) - Rücken orogr. links des Longsgrabens, Zweitaufstieg direkt aus dem GrabengrundDiverse Schläge in den Longsgraben 500+ 300Hm. Zunächst muss ein Paar vergessener Stöcke durch Unterholz ersetzt werden. Dann wird eine Verlegung der Aufstiegsroute erforderlich, da Teile des Longsgrabens gesperrt und als Abraumhalde des Tunnelbaus in Verwendung sind. Lohn des Künette Grabens während des Aufstiegs: >> Rauschendes Pulverfest mit und ohne Kippstangen :- )
06.01.19 Heli u. Gert Petraschek Hainfelder Kirchenberg922 LuxwegKirchtal 500Hm. viel Schnee und gut besucht >> Abfahrt
06.01.19 Angelika Hutter-Uhl, Matthias Hutter Hainfelder Kirchenberg924 von Kirche am Kamm entlang zum GipfelSchiroute via Liasnbödlhütte 500Hm. hochwinterliche Kurzschitour für Spätaufsteher, sehr viel Schnee im Wald, Abfahrt schon recht zerfahren, aber gut fahrbar
06.01.19 Thomas Breyer Steinplan (Gleinalpe)1670 vom Gehöft Kampbacher (Kleinlobming) über Unter- und Oberkamperüber die Gipfelwiese nach Süden, dann wie Aufstieg 850Hm. Immer wieder schöne, sichere Hochwintertour bei zunehmend sonnigem Wetter über weite, sanft geneigte Wiesenhänge. Relativ wenig, aufgrund des gutmütigen Untergrundes aber ausreichend Schnee, unterer Teil der Wiesen recht windverblasen, großteils aber sehr schöne Abfahrtsbedingungen. >> Oberkamper, Wintermärchen, Gipfel & Abfahrtsfreuden
06.01.19 Alexandra Waldenmair, Matthias Hansch Reisalpe (Gutensteiner Alpen)1399 Schneidergraben - Weißenbachalm - Hochstaff - Kleinzeller Hinteralmwie Aufstieg und wieder über den Hochstaff 1450Hm. Gute Schneelage, aber keine unverspurte Einsamkeit.
06.01.19 Ingrid und Robert Vondracek, Rudi Czech Kreuzschober (Mürzsteger Alpen)1410 von Süden über die Hönigsberger AlmIm Großen und Ganzen wie Aufstieg (Waldvarianten) 1-2 825Hm. Sehr nette Hochwinterskitour von der „verkehrten“ Seite zum Kreuzschober mit lustiger Einkehr in der Kaarlhütte. Für ein langes Flachstück entschädigen ein einsamer Anstieg in wunderschöner Winterlandschaft und unverspurte Wiesenhänge. >> Auf einer der schönen Wiesen
05.01.19 Bernhard, Clemens u. Johannes Jüptner, Lukas Bajorek, Paul Böhm, Herlinde Eber Beeralplkogel1481 Von Waldbach über Große ScheibeLichte Wälder, Gräben und Wiesen Schöne, einsame Tour auf einen netten Gigfel mit einer urigen Hütte die am Wochenende geöffnet ist.
05.01.19 Monika Stumpf-Fekete, Alexander Juen, Johannes Gärtner, Jana Skar, Jörg Dobias, Simone Scholz, Alexander Schramek, Oliver König Kreuzschober (Mürzsteger Alpen)1410 Hofbauer - Eichhorntal - KaarlhütteWie Aufstieg 700Hm. Wie immer bestens besuchter Klassiker - auch im Tiefschneerausch. In Mürzzuschlag 20cm fluffiger Neuschnee, oben auch deutlich mehr - und es schneit den ganzen Tag weiter. Der Winter scheint endlich wieder einmal angekommen - zumindest oberhalb von 600 Metern Seehöhe. >> Kaarlhütte und Pulverzwerge bei der Arbeit.
05.01.19 Heli u. Gert Petraschek Schöpfl893 von der Rastbankkehrewie Anstieg 350Hm. Lawinensichere Tour am späten Nachmittag mit interessanter Abfahrt
05.01.19 Lydia, Thomas Breyer Monte Pieltinis (Südliche Karnische Alpen)2027 von Sauris di Sopra über Sella Festohs und Monte Mörganlaite/ Morgenleit (1975m)über Casera Pieltinis, Monte Rinderperk (1755m), und oberhalb von Sauris di Sotto zurück nach Sauris di Sopra Insges. ca. 800Hm. Sehr schöne, sonnige Rundwanderung am immer noch weitgehend schneefreien Südrand der Alpen. Durchwegs breite, bequem begehbare Almwege, kaum Schnee, dieser jedoch teilweise recht hartgefroren und eisig. Traumhaft schöne Almlandschaft mit herrlichem Südalpenpanorama! >> Sonnige Höhenwege vor großer Kulisse, Gipfel Morgenleit
04.01.19 Bernhard Jüptner, Herlinde Eber Hinteralm Vom Mürztal über Alplgraben bis ca. 1.400 mWie Aufstieg Tiefer Pulverschnee und starke Verwehungen.
04.01.19 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Pantalica- Schlucht (im Ost- Teil von Sizilien, südlich der Stadt Sortino) Wander- Steige im UNESCO- Weltkulturerbewie Aufstieg einfache Wanderung auf antiken bis zu 3000 Jahre alten Steigen und Stiegen, vorbei an bronzezeitlichen Nekropolen in die Schlucht des Calcinara- Flusses hinunter. >> Pantalica- Schlucht
04.01.19 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Monti Climiti Südostecke (Sizilien, nahe der Stadt Siracusa an der Ostküste) Klettergartenrouten im Sektor "Bunker"Abseilen bis 6a bis 25 Klettermeter. traumhaft schöne Sportkletterrouten in rauem, löchrigem und zerfressenem Kalkfels mit Blick über den Hafen von Siracusa >> Klettergarten- Überblick
04.01.19 Thomas Breyer Cima del Cacciatore/ Steinerner Jäger (Julische Alpen)2071 von Camporosso über den Büßerweg, und oben entlang des markierten Sommerwegesoben wie Aufstieg, kurzer Gegenanstieg zum Monte Santo di Lussari/ Luschariberg (1789m), und über die Piste nach Camporosso Ca. 1300Hm. Unterer Teil des Büßerweges nur angezuckert (hier großteils Schitragen), nach ca. 400Hm dann aber unerwartet gut mit Fellen begehbar. Am Steinernen Jäger auch wenig Schnee, mit Vorsicht & 1x kurz Abschnallen aber zumindest befahrbar. Letztes Stück zu Fuß, Drahtseile liegen dzt. großteils frei >> Steinerner Jäger, Wischberggruppe vom Gipfel, Gipfelrinne
03.01.19 Bernhard Jüptner, Lukas Bajorek, Herlinde Eber Tirolerkogel1377 Vom unteren Parkplatz über Wiesen und Forststraßewie Aufstieg Stürmischer Wind, Schneefall aber guter Schnee
03.01.19 Thomas Breyer Cima Muli (Karnische Alpen)1743 aus dem Val Bartolo über Rif. Forestale Cima Muliunterhalb der Jagdhütte 200Hm über Forstwege, sonst wie Aufstieg 800Hm. Sehr nette, einsame Winterwanderung bei Sonnenschein auf einen stillen Nebengipfel des Achomitzer Berges. Zarte 1- 2cm Neuschnee von den nächtlichen Schauern verzaubern die Landschaft und machen die Wege ziemlich rutschig, ein wenig Altschnee gibt es erst in Gipfelnähe. >> Wintermärchen bei der Jagdhütte & am Gipfel, Val Bartolo
02.01.19 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Scogliera di Salinella bei San Vito Lo Capo (Sizilien) Klettergartenrouten im Sektor Torre IsuliddaAbseilen bis 5c bis 28 Klettermeter. traumhaft schöne Sportkletterrouten in rauem, zerfressenem Kalkfels an der sizilianischen Westküste, steil und gut abgesichert. >> Suchbild mit Kletterern
02.01.19 Lydia, Thomas Breyer Visoki Kurji vrh (Karawanken)1828 von Štenge (Ende der Fahrmöglichkeit im Belcatal - Straße durch Riesenfelsstürze zerstört) auf unmarkierten Steigen über Vretov vrh (1628m) und Vršičwie Aufstieg (ohne Abstecher auf die beiden Nebengipfelchen) Ca. 1000Hm. Prachtvoller, einsamer Aussichtsberg, der fast nur von slowenischen Bergsteiger/ innen besucht wird. Steige z.T. nur schwach ausgeprägt, mit etwas Aufmerksamkeit aber gut erkennbar & problemlos begehbar. Auf Rundtour über die Mojstrovica aufgrund der völlig zerstörten Talstraße verzichtet. >> Blick auf Martuljekgruppe & Mittagskogel, Gipfel, Murbruch
01.01.19 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Scogliera di Salinella bei San Vito Lo Capo (Sizilien) Klettergartenrouten im Sektor CampeggioAbseilen bis 5c+ bis 25 Klettermeter. traumhaft schöne Sportkletterrouten oberhalb vom Campingplatz El Bahira an der sizilianischen Westküste, steil und gut abgesichert. >> In der Route "Wasp"
01.01.19 Birgit Walk, Herbert, Oliver König Rosskogel (Mürzsteger Alpen)1524 Neuwald - Eder - Rücken orogr. links der NordrinneNordrinne (x2) 650+ 350Hm. Prosit Neujahr mit maximal 10cm Neuschnee in Frein. Nordrinne steil und mit herrlichem Triebpulver versorgt. Unter 1100m munteres Bächlein in der Nordrinne, daher Wiederaufstieg und nach zweiter Abfahrt holzträchtiges Ausqueren zur Aufstiegspur. >> Gipfelkuppe, Holzknechte, Abstauber.
01.01.19 Heli u. Gert Petraschek Lattenberg2018 von der Bergerhube über Königskarwie Anstieg 820Hm. Wetterbesserung aber starker Höhenwind >> Gipfelsturm
01.01.19 Alexandra Waldenmair, Matthias Hansch Kragelschinken (Eisenerzer Alpen)1845 von der Ramsau über Lasitzen zum Nebelkreuz - Abfahrt auf 1400m - Teicheneggalm - Ostrückennach NO zur Zwiegrabenhtt. über Schläge zum Lasitzen 1150Hm. Abfahrt vom Nebelkreuz nach NNW sehr schön. Beim Nebelkreuz dichter Nebel (eh klar!) daher keine weiterer Aufstieg zum Wildfeld sondern Querung zum Kragelschinken. Dort viele Möglichkeiten Schnee schon schwerer.
01.01.19 Alexander Juen, Monika Stumpf-Fekete Die "Wilde" (Totes Gebirge)1917 von Vorderstoder über die Wildalmwie Aufstieg 1100Hm. Schöne und beliebte Skitour von Vorderstoder vorbei am ehemaligen Liftgebiet. Durch steilen Mischwald zur Wildalm. Von dort noch 300hm über den Rücken zum Gipfelkreuz. Herrliche Pulverschneeabfahrt durch steilen Wald. >> Herrliches Panorama vom Gipfel
01.01.19 Lydia, Thomas Breyer Cima Predil/ Predelske grave/ Predilkopf (Julische Alpen)1617 vom Predilpass über alte Kriegssteigewie Aufstieg 460Hm. Sehr schöne, einsame Halbtagstour auf einen prachtvollen Aussichtsberg. Genaue Ortskenntnis wichtig, dann bis ca. 30Hm unterhalb des Gipfels recht gute alte Steige - sonst schon früher mitunter sehr mühsames Latschengerangel. Traumwetter & ideale spätherbstliche Wanderbedingungen. >> Grandiose Ausblicke von der Gipfelkuppe
01.01.19 Ingrid und Robert Vondracek + 4 FreundInnen Tirolerkogel (Türnitzer Alpen)1377 vom Pfarrboden mit Waldvariante und westl. LindkogelwieseNormalweg zum Pfarrboden 1-2 640Hm. Viel weniger Schnee als erwartet, unten sehr patzig (SEHR!!). Oben Sturm. Nette Einkehr im Annaberger Haus. >> Auf der westl. Lindkogelwiese

633690 Zugriffe auf das Tourenbuch seit März 2003