Das Online-Tourenbuch der Bergsteigergruppe.
Archiv 2016
     Browser-Suche: strg+F
Das Fotoalbum zum Tourenbuch      Fragen und Antworten
        
 Klettertour   Schitour   Kajak
 Canyon 
 Höhle
 Hochtour
 Eisklettern 
 Andere 

Datum Teilnehmer Berg / Gruppe Höhe Aufstieg Abstieg, Abfahrt Grad Weitere Angaben
31.12.16 Bernhard, Beatrix u. Johannes Jüptner Geyerstein992 von Payerbachnach Payerbach Mitternächtlicher Aufstieg mit wunderbarem Blick zu den Feuerwerken im Tal
31.12.16 Rudi Melchart, Hans Kreisz und Freund, Alois Lackner und Freund, Fritz Kaplan, Angelika und Matthias Hutter, Brigitte Hantusch, Klaus Adler, Gerhard Eber, Andreas Ranet Hohe Wand Tiroler Steig 3 10SL. Traditionelles Silversterklettern, perfektes Wetter, 1 SL winterlich, dann meist trocken und warm trotz Minusgrade, Gitti, Heinz, Peter S. und unsere Segler warten beim Ausstieg >> diesmal feierliche Rast
31.12.16 Heli u. Gert Petraschek Hochanger, Mürzsteger Alpen1682 vom Seeberg über Göriacher AlmGraben vor dem Karlkögerl 550Hm. oben mild und wenig Schnee, im Graben schöne Pulverabfahrt, großer Andrang >> Abfahrt Richtung Karlkögerl
31.12.16 Monika Stumpf-Fekete, Alex Juen, Jana Skar, Birgit Walk, Oliver König Tonion (Mürzsteger Alpen)1699 Lechnerbauer - TonionalmSüdrinne (150Hm), sonst wie Aufstieg 850+ 150Hm. Winter reloaded. Nach der Stippvisite im November endlich wieder weiß. Schneedecke gerade ausreichend für eine vergnügliche Abfahrt. Schotterschi angeraten. >> Seid umarmt, Schneeflockerl.
31.12.16 Lydia, Helga, Thomas Breyer Monte Crostis (Südliche Karnische Alpen)1894 aus dem Val Alba über die Casera Crostisüber Forcella Fonderis und Bivacco G. Bianchi Insges. ca. 1100Hm. Sehr schöne, einsame Rundtour in traumhafter Südalpenlandschaft vor der beeindruckenden Kulisse des mächtigen Zuc dal Bor. Kriegsweg zwischen Forc. Fonderis und Biv. Bianchi teilw. recht ausgesetzt, ein relativ frischer Murbruch erfordert Vorsicht, sonst einfache Wanderung. >> Zuc dal Bor vom Gipfel, Cas.Crostis, Biv.Bianchi, Kriegsweg
30.12.16 Thomas Breyer Hochstuhl/ Veliki Stol (Karawanken)2237 aus dem Bärental über den Hochstuhl- Klettersteig (B/ C und 1)Überschreitung (2+ ) von Marthaspitze (2116m), Klagenfurter Spitze (2103m), Westl.- &Östl. Edelweißspitze (1995/ 1990m)- Bielschitzasattel- Klagenfurter Hütte B/C, 2+ Insges. ca. 1300Hm. Sehr schöner, leichter Klettersteig auf den höchsten Karawankengipfel, obwohl nordseitig fast völlig schneefrei, aber bitterkalt. Herrliche, anspruchsvolle Überschreitung in teilw. leider brüchigem Fels, einige BH und Schlingen im Verlauf der Route vorhanden. >> Am Gratweg von der Hochstuhlscharte zum Bielschitzasattel
29.12.16 Lydia, Helga, Thomas Breyer Ponza Piccola/ Kleine Ponza (Julische Alpen)1925 von den Weißenfelser Seen/ Laghi di Fusine über Monte Svabezza (1284m), Cap. Ponza und La Porticinawie Aufstieg zur Cap. Ponza und weiter über das Rif. Zacchi zu den Weißenfelser Seen Stellen A und 1 1000Hm. Sehr schöne, landschaftlich beeindruckende Tour in bizarrer Felsszenerie. Bis zur Scharte La Porticina gut markierte, einfach begehbare Wege, eine Passage versichert (A). Gipfelanstieg auf schottrigem, schwach markiertem Steig erfordert gute Trittsicherheit. >> Blick zum Mangart, am Rundweg & Gipfelaufbau (kl.B.re.)
28.12.16 Heli und Gert Petraschek Gscheideggkogel, Eisenerzer Alpen1788 vom Gscheidegger über Zeiringeralmwie Aufstieg 800Hm. Wintereinbruch mit tollem Pulver >> Abfahrt im Gipfelbereich
28.12.16 Lydia, Helga, Thomas Breyer Matajur (Julische Voralpen)1642 von Mersino alto/ Sv. Lovrenc über Marsinska planina und Suha glava (1557m)über Le Malghe, Monte Glevizza (1084m) und Passo Glevizza Ca. 900Hm. Sehr schöne, gemütliche Rundwanderung durch wunderschöne Buchenwälder und weite, idyllische Almlandschaften auf einen herrlichen, freistehenden Aussichtsberg am Südrand der Alpen. Auch heute wieder wolkenloses Traumwetter und spätherbstliches Flair... >> Almen am Matajur, Kapelle & Rast am Gipfel
27.12.16 Heli und Gert Petraschek Buchsteinhaus, Ennstaler Alpen1593 von Gstatterbodenwie Anstieg 1050Hm. einsame Wanderung bei einbrechendem Winter >> Buchsteinhaus
27.12.16 Thomas Breyer Monte Sart (Julische Alpen)2324 von der Sella Nevea über Sentiero Sereno, Casera Goriuda di sopra, Bivacco Marussich (Sella Grubia) und Forchia di Terrarossawie Aufstieg Stellen A/B Ca. 1300Hm. Sehr schöne, lange Tour auf den westlichsten großen Gipfel der Kaningruppe. Sentiero Sereno teilw. stark ausgesetzt, etliche Drahtseile und Holzleitern. Im oberen Teil eindrucksvolle Karstlandschaft. Wetter auch heute wieder strahlend sonnig, aber windig und kalt. >> Sent. Sereno, Gipfelblick zum Kanin, Montasch & nach Süden
26.12.16 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Hohe Mandling (Gutensteiner Alpen)967 von Reichental (401m) über den SüdkammWestkamm, Richtung Ortmann, dann Forststraße unter den Süßwänden 565Hm. Nette Rundwanderung, alles schneefrei; von der ehemaligen Hütte am Gipfel ist nichts mehr zu sehen. >> Am Südkamm
26.12.16 Lydia, Helga, Thomas Breyer Col Gentile, Monte Veltri (Südliche Karnische Alpen)2075 von der Forca di Pani über Ric. Cas. Chiarzo und Forca del Colador auf den Col Gentile (2075m) und anschließend auf den Monte Veltri (2003m)wie Aufstieg (e) Insges. ca. 1300Hm. Traumhaft schöne Spätherbstwanderung bei wolkenlosem Wetter und unglaublich milden Temperaturen, herrliche Aussicht von den Julischen bis in die Dolomiten. Gratsteig zum Col Gentile erfordert gute Trittsicherheit, einige Steilgraspassagen etwas ausgesetzt. >> M.Veltri vom Col Gentile & umgekehrt (kl.B.re.), Gipfel
25.12.16 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Balbersteine; Mühlstein (Gutensteiner Alpen)750 Rundwanderung von Balbersdorfnach Balbersdorf 320SL. kurze Nachmittagsrunde durch eine tolle Felslandschaft mit Schluchten und Felstor >> großes Felstor
25.12.16 Thomas Breyer Lärchenturm - Koschutnikturm (Karawanken)2136 Zell Pfarre- Koschutahaus- Lärchenturm Klettersteig (D)- Lärchenturm (1967m)- Lärchenberg (2080m)- Breitwand (2132m)- Kainradlturm (2104m)- KoschutnikturmÖTK Klettersteig (C)- Koschutahaus- Zell Pfarre D und 1 Insges. ca. 1400Hm. Großartige, absolut einsame Rundtour auf anspruchsvollen Steiganlagen, auch nordseitig nur minimale Schneereste. Steigeisen wären dzt. nur für den Direktabstieg durch die Lärchenschlucht nötig. Herrliche, sonnige Höhenwanderung am Grenzkamm, eine Weihnachtstour der besonderen Art! >> Am Koschuta- Höhenweg, Klettersteig, Koschutnik- & Lärchenturm
24.12.16 Thomas Breyer Cimadors Alto (Südliche Karnische Alpen)1639 von Grauzaria über Badiuz, Borgo di Mezzo und Casera Cimadorsvon der Scharte östlich des Gipfels über La Forcje nach Grauzaria Ca. 1150Hm. Herrlicher Aussichtsberg am Südrand der wilden Grauzariagruppe mit 2 Gesichtern. Bequemer Aufstieg durch schönen Buchenwald & vorbei an vergessenen Dörfern und Almen, eindrucksvoller Abstieg durch tief eingerissene Schluchten, absolute Trittsicherheit nötig, kurze Stellen im Bachbett 1- 2. >> Blick zur Creta Grauzaria, Alm, Gipfel & Abstiegsschlucht
23.12.16 Robert Vondracek + 6 TeilnehmerInnen Eisenstein1185 von Türnitz über Kalksöd und HochgraserÜber Ortbauer, Knedlhof und Feuchter 855Hm. Traditionelle 23. Dezember- Tour. Wieder mal als Wanderung. Keine Skitour möglich. >> Der apere Gipfelhang
20.12.16 Robert Vondracek + 4 TeilnehmerInnen Hohenstein (Türnitzer Alpen)1195 aus der Sois durch den Löbelgrabenüber die Schöngrubenspitze und Prinzbach 895Hm. Schöne Winterwanderung, schöner Winterraum auf dem Otto- Kandler- Haus. Nordseitig bis zu 10 cm Schnee. >> Im Löbelgraben
18.12.16 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Handlesberg (Gutensteiner Alpen)1370 von Vois (646m) durchs Steinbachtal, über den Hahnstab und den Wildföhrensteinüber den Westkamm, am Hansl im Berg und am Mitterstein vorbei zurück nach Vois 750Hm. schöne Rundtour, oben über den erstaunlich felsreichen Bergkamm; Stapfen und Spuren in ca. 30cm tiefem Schnee (oberhalb von 1000m) >> am wilden Handelsberg- Ostkamm
18.12.16 Thomas Breyer Lärmerstange (Ybbstaler Alpen)1477 von der Waldhütte über Haitzmanneck (1363m), Kühlhauskopf (1343m), Aubodenkopf (1360m) und Wasserkopf (1442m) auf die Lärmerstange (1477m)über Hochdreizipf (1466m), Großwiese (1437m), Försterkogel (1279m), Hochrauhschotter (990m) und den Aschbachgraben retour zur Waldhütte Insges. ca. 1200Hm. Schöne, ausgedehnte Rundwanderung über selten besuchte, aussichtsreiche Voralpengipfel an der Grenze zwischen OÖ und NÖ. Durchwegs unmarkiert, abschnittsweise auch weglos. Wetter trüb, aber trocken, ab ca. 1000m frühwinterliche Stapferei, oben bis zu 30cm Schnee. >> Aussicht ins Gesäuse, Lärmerstange & Wasserkopf (kl.B.)
18.12.16 Monika Stumpf-Fekete, Jörg Dobias Hohe Wand GebirgsvereinssteigGrafenbergweg C/D schön, wir waren nicht ganz allein am Klettersteig, die Sonne hat gefehlt >> Monika auf der Leiter
17.12.16 Oliver König, Thomas Breyer Rote Wand (Grazer Bergland)1505 FeuervogelWanderweg über die Tyrnauer Alm 6-/A0 (6+) 6SL. Sehr schöne, sonnige Spätherbstkletterei bei angenehm milden Temperaturen. Tolle, anhaltend steile und anspruchsvolle Tour in festem Fels mit recht guter Absicherung. Aufgrund des herrlichen Wetters anschließend noch über den Gipfel und die Tyrnauer Alm retour gewandert... >> Im Feuervogel & Ausblicke vom Gipfelkamm
17.12.16 Ingrid und Robert Vondracek Schanzriedel (Waldviertel)508 von Senftenberg- Botental über Poberkreuzüber Senftenbergeramt und durch das Kremstal 1 Stelle A 455Hm. Schöne gemütliche Rundwanderung, vorbei an ein paar Klettermöglichkeiten. Gipfelzapfen versichert. Schöne Herbst- Winter- Stimmung. Kalt. >> Am Gipfelzacken des Schanzriedel
17.12.16 Gitti Grasnek Hohe Wand KanzelsteigWagnersteig 2 200m Wandhöhe.
11.12.16 Matthias Hansch Schneeberg bis1540m Schneebergdörfl - Unt. Herminensteig - N. Grafenstein - Nandlgrat bis 1540Nandlboden - Edelweisshütte - Schneebergdörfl 1+ Umwerfender Wind.
11.12.16 Oliver König, Thomas Breyer Gamsspitz, Scharte nordöstlich des Gipfels (Karnische Alpen)1840? Via attrezzata Gamsspitz (Südwand) bis seconda uscita/ 2. AusstiegNormalweg (teils verfallener und ausgesetzter Kriegsweg) nach Timau 5+ (4+/A0) 23 (von 30)SL. Insges. 1000Hm. Grandiose Südalpentour, die wir aus Zeitgründen leider nicht zu Ende klettern können. Hart bewertet, gut abgesichert, perfekter Fels, aber auch viel Vegetation, auch im leichten Gelände sehr ausgesetzt. Gipfelversuch über wegloses Steilgras endet leider in der falschen Scharte. >> Sonnige Kletterei in der Südwand & Gamsspitz von Timau
10.12.16 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Preinerwand (Rax) Preiner Gscheid - Göbl Kühn Steig - Oberster Holzknechtsteig - KönigschusswandsteigGöbl Kühn Steig D Durch die Verlängerung nach unten ist der Königschusswandsteig nun deutlich anspruchsvoller geworden, dafür sind die früheren Schlüsselstellen jetzt besser gesichert. Schöne Nachmittagsrunde, windig, aber recht warm. Preinerwand komplett trocken und schneefrei, sonst wenige Schneeflecken. >> Preinerwand und Königschusswandsteig
10.12.16 Tiphaine, Bernhard, Oliver König, Thomas Breyer Creta Grauzaria (Südliche Karnische Alpen)2065 von Stallon del Nanghet über Sentiero Ferucci (A/ B und 1), Bivacco Feruglio und die Via Direttissima (3+ )über den Normalweg (2) zur Portonatscharte, weiter am Sentiero Nobile (2) über Cima dai Gjai (1916m) und Cima del Lavinale (1854m)& das Rif. Grauzaria 3+ 300m Wandhöhe. Insges. ca. 1700Hm. Landschaftlich traumhafte Überschreitung dieses zerklüfteten Felsgipfels bei perfekten spätherbstlichen Bedingungen. 2SL gesichert, Rest seilfrei. Fels an den schwierigen Stellen fest, sonst teils auch etwas brüchig. Fleißaufgabe beim Abstieg, wir nützen die Herbstsonne! >> Traumtag in der Via Direttissima
10.12.16 Gunther Hipfinger, Michael Jakusch, Ulli Just Hohe Wand Hamburger PfeilerVöllerin 6 7SL. Wer hätte das gedacht, dass wir im Dezember bei strahlendem Sonnenschein und frühlingshaften Temperaturen noch an den Fels kommen... perfekter Tag!! Die Route ist in der 1.SL schon ein bisschen speckig, sonst schöne Klettermeter. >> Gunther in seinem Element...
09.12.16 Gottfried Mayer, Hans-Peter Holat Rax KantnersteigSchlangenweg
09.12.16 Hannes Hoffmann, Bernhard Hohe Wand1078 (Neuer) Innerkoflersteig und Richters EndeWanderweg 5 8+ 3SL. Da steckt sicher viel Arbeit drinnen, es gibt aber immer noch genug Erde für Wiederholer. Schöne Kletterstellen und Erde wechseln einander ab. Vorsicht 1.+ 2.SL - darüber sind lose Steine. Der Quergang in der 5.SL geht senkrecht nach oben. Sehr sonnig und warm - im TAL noch Schnee. >> 2. SL und Ausstieg - Lose Blöcke beim Quergang
09.12.16 Alois Lackner, Willem Hohe Wand GrafenbergsteigGrafenbergweg 3 Sonnig, + 14°C
08.12.16 Heli und Gert Petraschek Hennesteck, Türnitzer Alpen1334 vom P. Pfarrkogellift über SchiwegPiste 700Hm. sehr warm und gerade noch genug Schnee um ohne abzuschnallen aufzusteigen >> Hennesteck
08.12.16 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Hocheck (beim Stuhleck; Fischbacher Alpen)1488 Aus dem Kaltenbachgraben zum Gehöft Gaißschläger, dann Kammwanderungzum Karl Lechner Haus und durch den Kaltenbachgraben 650Hm. Nette Rundwanderung, am dicht bewaldeten Kamm gibts nur an wenigen Stellen gute Fernsicht. Trotz der minimalen Schneelage gab es im Kaltenbachgraben sogar ein paar Ski- Aufstiegsspuren. >> Die Rax im Abendlicht
08.12.16 Robert Vondracek Jochart plus 4 (Gutensteiner Alpen)1266 von Rohr im Gebirgenach Raintal 1285Hm. Über lange Strecken unmarkierte, oft weglose Rundtour über Jochart, 1266 m, Kleinzeller Fels, 1061 m, Buchenschopf, 1100 m, Reuterberg, 1095 m und Sonnstein, 1124 m. Sehr einsam. 1- 5 cm Schneedecke, sonnseitig aper. >> Sonnstein mit Reisalpe und Hochstaff
08.12.16 Bernhard u. Benedikt Jüptner Hoher Lindkogel834 BeethovensteigBeethovensteig 1- Nachmittagspaziergang, unten Nebel, oben Sonne. Im oberen Teil ein bisschen Schnee.
08.12.16 Monika R., Lisa Marie, Thomas Breyer Madereck (Hochschwabgruppe)1050 von Bruck an der Mur/ Kreckerberg über Gehöft Breitenthaler und Wh. Madereckwie Aufstieg 470Hm. Sehr nette, gemütliche Nachmittagswanderung auf einen der Hausberge von Bruck an der Mur mit schöner Aussicht ins Grazer Bergland. >> Aussicht Richtung Rennfeld & Hochlantsch, Herbstgras...
08.12.16 Thomas Breyer Speirerkogel (Rottenmanner Tauern)1991 aus dem Bretsteingraben (Hansbauer) über Forstwege und den Südrücken auf den Kraberg (1967m) und weiter zum Speirerkogel (1991m)über den Südrücken und die Tubayhütte 800Hm. Sehr schöne, einsame Halbtagswanderung auf 2 mir noch neue Gipfelchen südlich der Regenkarspitze. Herrliches Spätherbstwetter, sonnseitig bis in die Gipfelbereiche völlig aper, auch schattseitig nur leicht angezuckert. >> Morgenlicht, am Gipfelrücken& Abstieg am Südrücken (gr.B.)
06.12.16 Johanna Dobias, Jana Skar, Jörg Dobias Rangitoto260 Rangitoto Summit Trackrund um den Krater und über den Aufstiegsweg zurück 260Hm. Wanderung zum Krater auf Rangitoto >> New Zealand Christmas Tree auf Rangitoto Island
04.12.16 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Unterberg (Gutensteiner Alpen)1342 Vom Dürrholzer Kreuz über den Mitterriegel, den Blochboden und den Westkammwie Aufstieg 650Hm. Schöne Wanderung bei dünner Schneeauflage. >> am Unterberg- Westkamm
04.12.16 Tiphaine, Bernhard, Thomas Breyer Torre delle Cenge/ Hochstellenturm, Cima delle Cenge/ Hochstelle (Julische Alpen)2002 Gola Sudovest/ SW- Schlucht (Klug/ Renker)vom Torre delle Cenge 1 x 25m Abseilen zur Scharte, von der Cima delle Cenge über den Normalweg (2) 3+ Bis zu 7SL. Insges. ca. 1100Hm. Sehr schöne, klassische Alpinkletterei in großteils festem Fels an einem traumhaften Spätherbsttag. 3SL gesichert, Rest seilfrei. Relativ gute alte Schlingen- Stände vorhanden, ansonsten zur Gänze selbst abzusichern, Friends gut einsetzbar. Anspruchsvoller Zu- & Abstieg. >> In der SW- Schlucht, Scharte, Schlusswand & am Gipfel
03.12.16 Robert Vondracek 4 Stk. in der Semmeringregion925 vom Bhf. Gloggnitznach Klamm 770/ 525Hm. Oft unmarkiert und weglos über den Schafkogel, 624 m, den Kreuzweg Maria Taferl zum Gotschakogel, 760 m und den Eichberg, 818 m zum Kobermannsberg, 925 m. >> Blick zum Schneeberg
03.12.16 Monika Stumpf-Fekete, Gerhard Eber, Angelika Hutter-Uhl, Matthias Hutter Hohe Wand Wildenauer SteigWagnersteig D schöner Herbsttag auf der Hohe Wand >> Wildenauersteig
03.12.16 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Mittagskogel (Gutensteiner Alpen)862 von Eberbachüber den Kienberg und Sulzbach 500Hm. Schöne Nachmittags- Rundwanderung bei dünner Schneelage. >> Ungewöhnlicher Blick auf die Peilsteinwände
03.12.16 Bernhard, Thomas Breyer Creta di Mezzodi, Monte Sernio, Torre Nuviernulis (Südliche Karnische Alpen)2187 Stallon del Nanghet - Rif. Grauzaria - Foran da la Gjaline - Ric. Casera del Mestri - Creta di Mezzodi (1806m) - Spigolo Nordovest/ NW- Pfeiler (2+ )Monte Sernio Normalweg (2- ) - Via degli Amici (3) auf den Torre Nuviernulis (1881m), Abstieg über Normalweg (2+ ), Forca Nuviernulis & Rif. Grauzaria 2+, 3 380 + 150m Wandhöhe. Insges. ca. 1800Hm. Prachtvolle, lange Rundtour in traumhafter Südalpenlandschaft. Sowohl am NW- Anstieg zum M. Sernio als auch in der Via degli Amici am T. Nuviernulis herrliche, leichte Kletterei in festem Fels, beide Routen markiert. Bis Mittag stark bewölkt, dann durchwegs sonnig. >> NW- Anstieg zum M.Sernio (li), Gipfel& Via degli Amici (re)
02.12.16 Jana Skar Mount Ngauruhoe, Mount Tongariro (Neuseeland)2287 von der Mangatepopo Road zur Mangatepopo Hut vorbei an den Soda Springs zum South Crater weiter zum Gipfel des Mt. Ngauruhoezum Red Crater (Abstecher zum Mt. Tongariro) Central Crater (Emerald Lakes/ Blue Lake) und Ketetahi Shelter zur Ketetahi Road ca. 1550Hm. Tongariro Alpine Crossing: stark überlaufene Wanderung vorbei an farbenprächtigen (und aktiven) Vulkanen; bei den Abstechern zum Mt. Ngauruhoe und Tongariro deutlich weniger Halbschuhtouristen; die Wolken werden im Tagesverlauf weniger >> Emerald Lakes vom Red Crater
30.11.16 Jörg Dobias Mt. Taranaki - Mt. Egmont (Neuseeland)2518 Northern Summit Route (von North Egmont)wie Aufstieg Das Wetter hält sich nicht an die Prognose der Meteorolügner: der angeblich beste Tag zeichnet sich durch Starkregen, Sturm und dichten Nebel aus. Kurz nach der Tahurangi Lodge reicht es mir und ich drehe um. Kurze Rast im unversperrten Vorraum der Tahurangi Lodge. Abstieg zurück nach North Egmon >> Ausblick von der Tahurangi Lodge zur Sendeanlage
29.11.16 Robert Vondracek 3 Stück über Salzerbad1027 unmarkierte Forstwege und weglosmeist weglos und Forstwege 1340Hm. ausgedehnte Runde über Gütenbachberg, 922 m; Kleinzeller Gemeindealpe, 1005 m und Höhenberg, 1027 m. Leichte Neuschneeauflage, sonnig, aber kalt. >> Auf der Kleinzeller Gemeindealpe, 1005 m
28.11.16 Johanna Dobias, Jana Skar, Jörg Dobias Mt. Taranaki - Mt. Egmont - Dawson Falls (Neuseeland) Rundwanderung von Dawson Falls Visitor CenterWilkies Pool Loop Track Schöne Rundwanderungskombination bei tw. Sonne durch dichte Urwälder: vom Dawson Falls Visitor Center zur Konini Lodge, weiter zum Dawson Falls über den Ridge Loop Track etwas bergauf und den Wilkies Pool Loop Track retour zum Visitor Center. >> li.: Dawson Falls; re.: pitoresker Urwald
27.11.16 Heli und Gert Petraschek Hohe Wand946 Turmsteig Springlessteig 2+ schöne herbstliche Tour
27.11.16 Bernhard Jüptner, Paul Böhm Hohe Wand BilgeristeigVöllerin 1+ Mittagsausflug bei angenehm warmen Temperaturen. Nette leichte Hohe Wand Tour am linken Ausläufer der Hochkogelwand, wenig erdig, meist recht fester Fels. Nicht markiert aber mit der Beschreibung von Thomas Behm gut zu finden
27.11.16 Birgit Walk, Lydia, Karin, Thomas Breyer Monte Palavierte, Cuel Mauron (Südliche Karnische Alpen)1814 von Pra di Lunge über Cuei di Fur auf den Monte Palavierte (1785m) und anschließend auf den Cuel Mauron (1814m)wie Aufstiege Insges. ca. 1000Hm. Traumhafter Spätherbsttag über dem Wolkenmeer, das im Tagesverlauf stark ansteigt und bis in die Gipfelbereiche hinaufbrandet, großartige Nebelstimmungen! Wege z.T. recht rutschig, aber gut markiert & einfach begehbar, Gipfelbereiche erfordern Trittsicherheit. Sehr schönes, stilles Berggebiet. >> Spätherbstzauber am Monte Palavierte
26.11.16 Simone Scholz, Alexander Schramek, Monika Stumpf-Fekete Heukuppe (Rax)2007 AmaliensteigKarl Kantner Steig 937Hm. Sehr netter kurzer Steig durch die Raxenmäuer. Markierung mit blauen Punkten erleichtern die Orientierung bei Nebel. Im oberen Bereich etwas gatschig und recht windig. Die angesagte Sonne bleibt aus. >> Suchbild mit Wanderin in blau
26.11.16 Robert Vondracek + 3 TeilnehmerInnen Muckenkogel1248 über Spitzbrandkogel, 787 m und Jägersteig sowie Lilienfelder Hütteerst weglos, dann über Kleinen und Großen Wasserfallsteig Stellen A 1090Hm. Ausgedehnte Muckenkogelrunde im Sonnenschein und im wirklich dichten Nebel >> Blick zum Nebelmeer
26.11.16 Matthias Hutter, Brigitte Hantusch, Klaus Adler Fischerhütte (Schneeberg)2049 Vom Schneebergdörfl über den NandlgratNovembergrat - Schrattental 1300Hm. Schöne Rundwanderung, aber leider war oben dichter Nebel und starker Wind. >> kein Sonnenschein über dem Nebelmeer
26.11.16 Birgit Walk, Lydia, Helga, Bernhard, Thomas Breyer Monte Cit di dentro, Monte Torre (Karnische Alpen)1742 von San Leopoldo Laglesie über Monte Cit (1416m) und Monte Cit di dentro (1555m) auf den Monte Torre (1742m)wie Aufstieg Stelle C Ca. 1250Hm. Sehr schöne, alpine Bergwanderung auf steilen und teils etwas ausgesetzten, schwach markierten Steigen auf selten besuchte Südalpenberge nahe Pontebba. Am Schlussanstieg zum Monte Torre kurze, senkrechte Klettersteigstelle. Wetter leider trüb, aber zumindest großteils trocken. >> Wandstufe am Weg zum M. Torre, Murbruch & Gipfel M. Cit
23.11.16 Alois Lackner, Toni Kepka Stadelwand, Schneeberg PlattenführeSteig 5- sonnig, + 16°C
22.11.16 Johanna Dobias, Jana Skar, Jörg Dobias Shallow Bay (Neuseeland) von Rainbow Reach über den Balloon Loop zur Shallow Baywie "Aufstieg" kleine Wanderung auf der letzten Etappe des Kepler Track bei Sonnenschein, wenig Wind und angenehmer Temperatur. Rast bei einem kleinen See kurz vor der Shallow Bay >> am See kurz vor der Shallow Bay (kl. Bild Enten am See)
22.11.16 Alois Lackner, Agnes Stadelwand, Schneeberg SanduhrenparadiesSteig 4- sonnig, + 18°C
20.11.16 Johanna Dobias, Jana Skar, Jörg Dobias Sandymount (Otago Peninsula - Neuseeland)320 Rundwanderung um und auf den Sandymountzurück zum Parkplatz vom Parkplatz kurz durch einen dichten Wald auf freie (und entsprechend windige) Flächen Richtung The Chasm - Lovers Leap zum Sandymount und zurück >> dieses Felsentor sieht man auch auf der Rundwanderung
20.11.16 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Hohe Wand, Bereich Niederer Hochfall946 Hubertussteig und Hubertusgrat sowie "Kleine Micheluzzi"Springlessteig bis 3+ Der untere Hubertussteig führt rot markiert durch Steilschrofenwald (wenig Fels, bis 1), oben am Hubertusgrat herrlich fester, rauer Fels und viele Bohrhaken; zum Drüberstreuen noch den Micheluzzi- Quergang unter den Hochfall- Überhängen gegangen. >> Abendquergang (Kleine Micheluzzi)
20.11.16 Monika Stumpf-Fekete Preiner Wand (Rax)1783 Hans von Haidsteig von Griesleiten ausPreinerwandsteig D 950Hm. immer wieder eine schöne Tour, sonnig und böiger Wind
20.11.16 Oliver König, Andreas Portugaller, Thomas Breyer Stadelwand (Schneeberg)1407 PlattensymphonieStadelwandgraben 7- (6/A0) 10SL. Herrliche Spätherbstkletterei bei angenehm mildem, großteils sonnigem Wetter, auch der stürmische Wind stört kaum. Einige Passagen sehr anspruchsvoll, gute BH- Absicherung. Angenehm ruhig, in der gesamten Stadelwand sind wir scheinbar die einzige Seilschaft... >> Genusskletterei in der Plattensymphonie
20.11.16 Clara Kulich Semnoz1699 Jardin alpinzum Parkplatz 250Hm. Von wo der Schnee beginnt bis zum Gipfel. Kalter Wind. Auf der Piste grad befahrbar, aber ist schon wieder viel weggeschmolzen. Erster Ausflug mit Babybauch. Inzwischen Rodeln Adrien und Stéphane. >> Panorama vom Semnoz
20.11.16 Bernhard, Beatrix, Benedikt, Dorothea u. Johannes Jüptner; Matthäus Wagner, David Siman Melkerstein750 Von Balbersdorf über die BalbersteineMühlsteiggraben 1- Nette Wanderung durch felsiges Waldgelände bei frühlingshaften Temperaturen.
19.11.16 Andrea K., Thomas Breyer Hohe Wand1052 BrandlochsteigHolzknechtsteig (2) 2+ 3SL. Sehr netter Halbtagsausflug mit 2SL recht schöner, leichter Kletterei im Mittelteil des Brandlochsteigs, Ein- & Ausstiegsbereich hingegen erdig. Plateauwanderung vom Hochkogel zur Großen Kanzel, Abstieg am Holzknechtsteig ziemlich erdig, eine Wandstufe 2. >> Am Brandlochsteig & Wandstufe am Holzknechtsteig (re.u.)
16.11.16 Johanna Dobias, Jana Skar, Jörg Dobias Castle Hill + Cave Stream (Neuseeland) Rundwanderung beim Castle Hill Rundwanderung beim Cave Stream Scenic Reserve 2 kurze Rundwanderungen bei trockenen Wetter (endlich). Castle Hill: pitoreske Felstürme tw. schöne kurze Klettertouren und Boulder. Cave Stream: ein Fluss verschwindet in einer Höhle, für Kneippjünger eine erfrischende Erfahrung (uns war es u.a. zu kalt) >> Felstürme beim Castle Hill; das Häuschen li. ist ein Häusl
15.11.16 Ingrid und Robert Vondracek Hohe Wand SpringlessteigSpringlessteig A 575Hm. Jährlicher Kontrollgang im Rahmen meiner Wegepatenschaft vom Bhf. Höflein zum Hubertushaus. Es liegen oben ca. 3 cm Neuschnee. >> Am Weg zum versicherten Steigabschnitt
15.11.16 Matthias Hansch Stuhleck1782 KaltenbachgrabenSteinbachalm - Wiederaufstieg durch den Wald über den Schwarzriegel zum Gipfel - Standardabfahrt 1400Hm. Kein Mensch ist arbeiten, alle sind am Stuhleck.
13.11.16 Johanna Dobias, Jana Skar, Jörg Dobias Abel Tasman Coast Track von Anchorage über die Apple Tree Bay nach Marahau dritter (und für uns letzter Tag) des Abel Tasman Coast Track. Auf den letzten Kilometern bis Marahau bessert sich das Wetter - der Regen hört auf und die Sonne kommt heraus. Schöner Abschluss einer 3tägigen Wanderung.
13.11.16 Heli u. Gert Petraschek Tirolerkogel1377 vom P. Jugendherberge über Ahornbergsattelüber Gipfelwiese 570Hm. sehr gut besucht >> Ahornbergsattel
13.11.16 Oliver König, Thorsten Felbinger & Gef. Stuhleck1782 PistenSteinbachalm + Standardabfahrt 1000+ 200Hm. Gut besuchtes Wintermärchen. Streckenweise herausfordernde Fahreigenschaften durch inhomogenen Mix aus Präprationseis und Neuschnee. Offizielle Aufnahme des Pistenbetriebes kommendes Wochenende. >> Feuern aus allen Rohren.
13.11.16 Bernhard, Beatrix u. Johannes Jüptner, Paul Böhm Unterberg1342 Lammwegtal, PistePiste Ausreichend Schnee vom Parkplatz weg, oben ca. 30 cm. Nur die Engstelle bei der Abfahrt steinig. Viele Skitourengeher unterwegs
13.11.16 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Kieneck (Gutensteiner Alpen)1106 aus dem Staffgraben über den WeißriegelNordkamm über den Reingupf, dann ein Stück weglos und über Forststraße zurück in den Staffgraben 560Hm. Einfache, schöne Wanderung durch einen Wintermärchenwald; oben 15- 20cm Schnee und sehr dick angreifte Bäume. >> Abstieg vom Kieneck nach Norden
13.11.16 Alexander Juen, Monika Stumpf-Fekete Stuhleck1782 durch den KaltenbachgrabenPiste 1000Hm. Saisonauftakt. Aufstieg durch den Kaltenbachgraben. Herrliche Winterlandschaft. Oben ca 50 cm Neuschnee. Hütte noch geschlossen. Piste noch nicht präpariert. Parkplatz noch gratis. >> Genug Schnee auf der Piste
13.11.16 Brigitte Rafael + Gef., Thomas Breyer Spielkogel (Schneealpe)1599 von der Neuberger Hütte (Hinteralm)wie Aufstieg und über die Alplgraben- Forststraße nach Scheiterboden (Briggy & 7 Tln. nach Krampen) 150Hm Aufstieg & 800Hm Abfahrt. Nach sehr nettem Abend auf gemütlicher Selbstversorgerhütte ein ebensolcher Kurzausflug, nach anfänglichen Auflockerungen leider bei recht nebeligem Wetter. Am Plateau Richtung Spielkogel & auf den untersten 100Hm steinig, Forstweg sonst gut fahrbar. >> Stimmungsvoller Start von der Hinteralm & nebeliger Gipfel
12.11.16 Johanna Dobias, Jana Skar, Jörg Dobias Abel Tasman Coast Track von der Bark Bay Hut über Torrent Bayzur Anchorage Hut Kurz nach der Bark Bay Hut wird der Regen intensiver - die Low Tide Crossing über die Torrent Bay wäre ohne Trekkingstöcke wesentlich anstrengender gewesen. Komplett durchnässt erreichen wir die Anchorage Hut. >> Falls River Swing Bridge im Regen
12.11.16 Brigitte Rafael + Gef., Thomas Breyer Neuberger Hütte (Hinteralm/ Schneealpe)1446 von Scheiterboden über den Alplgraben (bzw. 3 Tln. von Frein & 1 Tln. von Krampen) 650Hm. Abendlicher Hüttenanstieg durch ein zauberhaftes Wintermärchen, am Ausgangspunkt nur 1- 2cm, oben bis zu 40cm Schnee. Zu Beginn 10min. Schitragen, dann auch am Sommerweg durchwegs mit Fellen begehbar. Alle Anderen zu Fuß, 3 mit Schneeschuhen. Letzten 15min. bei Dunkelheit & Schneetreiben. >> Wintermärchen im Alplgraben
12.11.16 Thomas Breyer Schartnerkogel (Gleinalpe)931 von Kleinstübing/ Königgraben über Gamskogel (859m), Bärenhöhle, Niesenbacherkogel (919m) und Hagensattelüber das Jh. Schartner Insges. ca. 750Hm. Sehr netter Vormittagsausflug in der aussichtsreichen Hügellandschaft westlich von Deutschfeistritz. Trüb, aber trocken, ab ca. 850m leicht angezuckert. >> Stimmungsvoller Frühwintertag
11.11.16 Johanna Dobias, Jana Skar, Jörg Dobias Abel Tasman Coast Track (Neuseeland) von der Awaroa Bay über den Onetahuti Beach und Tonga Quarryzur Bark Bay Hut Tag 1 am Abel Tasman Coast Track (einem der 9 Great Walks in Neuseeland): mit dem Wassertaxi zur Awaroa Bay (am Strand fängt der Regen an, der an den folgenden Tagen selten nachlässt) über den Tonga Saddle zum >> Onetahuti Beach (li.); re: Bark Bay Low Tide Crossing
10.11.16 Johanna Dobias, Jana Skar, Jörg Dobias Wharariki Beach (und Cape Farewell) vom Ende der Straße zum Wharariki Beachwie Hinweg kurze Runde bei starken Wind und tw. starken Regen zum Aussichtspunkt Cape Farewell und zum Wharariki Beach. Die Seehunde, die angeblich zu sehen sind, verstecken sich (zu regnerisch???). Durchnäßt und "gut durchlüftet" kommen wir zum Auto zurück >> mystische Landschaft am Weg zum Wharariki Beach
08.11.16 Johanna Dobias, Jana Skar, Jörg Dobias Te Mahia (Neuseeland - Südinsel)416 James Vogel Walk und Onahau Summit Trackwie Aufstieg 415Hm. Wir nutzen den schönen Tag aus: direkt von der Mistletoe Bay über den James Vogel Walk zum Gipfel des Te Mahia - Aussicht auf den Fährverkehr zwischen Picton und Wellington >> eine Fähre im Queen Charlotte Sound
06.11.16 Thomas Breyer Dreieckkogel (Koralpe)1528 vom Wh. Lindner (Soboth) über Loinighütte und Dreieckhütteüber Dreieckhütte und Urch/ Glashütte 450Hm. Nette Halbtagswanderung im sanften, weitläufigen Wald- und Almgebiet der Soboth. Ab und zu leichter Regen, insges. aber überraschend gutes Wanderwetter. >> Auf der Gipfelkuppe, Dreieckalm & Kapelle
05.11.16 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Große Kanzel / Hohe Wand1052 Hintsteinersteig und obererer KanzelgratGrafenbergweg bis 3 9SL. Viele schöne, im oberen Teil wirklich tolle Kletterpassagen, aber auch Schrofen und Gehgelände; Der senkrechte, glatte und schlecht absicherbare Einstiegskamin passt irgenwie nicht dazu; wir klettern ihn mit Toprope- Sicherung. Ein bisschen Markierungspunkte- Durcheinander mit Wiener- und Fredsteig
05.11.16 Thorsten Felbinger, Oliver König Hohe Wand900? Totenköpflsteig (Einstieg Osterhasi, Ausstieg Superspur)Römerweg 6 4 langeSL. Über der Nebelsuppe zunächst sonnig, dann hochliegende Schichtwolken. Schöne Routenkombi mit Bohrhakenabsicherung, im klassischen Totenköpflsteig etwas weiter, hier zeitweise auch gut angstschweißpoliert. >> Überstanden - der allseits beliebte Ruachl Riss
05.11.16 Helfried Jedlaucnik, Andreas Portugaller Schneeberg2076 über Stadlwandgratüber Kientalerhütte bis 3 400 Klettermeter. Gemütliche Wanderkraxelei (~400m kraxln) bei leichtem Föhnwind. Erstaunlicherweise ist dieser Grat kaum abgespeckt.
05.11.16 Robert Vondracek, Regina Weißinger und Elisabeth Filzwieser + 12 TeilnehmerInnen Haselkogel (Gesäuse)1870 von Johnsbach über Hüpflingerhals und Westflankein etwa wie Aufstieg, unten durch die Kölblklamm 1- 1060Hm. Weitgehend wegloser Aufstieg zu einem im Sommer/ Herbst sehr selten besuchten Gesäusegipfel. >> Am Ende des Weges auf der Huberalm
05.11.16 Alexandra Waldenmair, Matthias Hansch Gaisstein974 von Furth zum Himmelsreith und am Weg zum Gipfelwegelos den W- Grat - Atzsattel - am Kalten Berg vorbei - Wieselthaler - Lichtenperg ges. 950Hm. Auf und ab in lieblicher und erstaunlich abwechslungsreicher Landschaft. >> vom Gaisstein zum Hocheck geschaut
05.11.16 Lydia, Thomas Breyer Klettergarten Töschling Supaleicht, OstkantnAblassen 4a, 4c Kurzer, netter Abstecher in den Klettergarten unmittelbar oberhalb der Autobahn bei Pörtschach- West. 2 kurze Touren gehen sich noch aus, bevor es sich endgültig einregnet... >> Supaleicht
05.11.16 Lydia, Karin, Thomas Breyer Wilze (Karawanken)1799 vom Koschutahaus über den Mejniksattelwie Aufstieg zum Mejniksattel, weiter über Mejnik (1517m), Selenz (1553m) und Kobounikalm, kurzer Gegenanstieg retour zum Koschutahaus Insges. ca. 780Hm. Sehr schöne, gemütliche Spätherbstwanderung auf einsame Vorberge der Koschuta bei leider schon von der Früh weg ziemlich trübem Wetter. Bis zum Sattel zwischen Wilze und Koschutnikturm markiert, Gipfelanstieg auf deutlichem, teils etwas ausgesetztem Schrofensteiglein. >> Kobounikalm, Schlussanstieg, Gipfel Wilze & Selenz
03.11.16 Johanna Dobias, Jana Skar, Jörg Dobias Wanderungen beim Lake Waikaremoana (Neuseeland) Tawa Loop Walk, Lou's Lookout Walk, sowie zum Lake Kiriopukaejeweils wie Aufstieg mehrere Wanderungen im Te- Urewera Nationalpark - zu großen Ratabäumen, schönen Aussichtspunkten etc >> Ausblick vom Lou's Lookout zum Lake Waikaremoana
03.11.16 Thomas Deininger, Angela Müller-Kalt Penon de Ifach332 Via Pany 6- 7SL. das Wahrzeichen der Costa Blanca, Felsen direkt über Calpe bzw. dem Meer
02.11.16 Angelika Hutter-Uhl, Matthias Hutter Klettergarten Bad Eisenkappel einige Touren im Hauptsektor bis 6a 5SL. im Vorbeifahren diesen netten Klettergarten "entdeckt". Vorbildlich eingerichtet, sehr schöne henkelige Touren, sollte aber Geheimtipp bleiben, sonst droht "Roter Ofen- Schicksal >> superhenkelig
02.11.16 Angelika Hutter-Uhl, Matthias Hutter Kärntner Storschitz, Karawanken 1759 vom Seebergsattel über "Klettersteiglein"wie Aufstieg A 500Hm. auf den Spuren meiner ersten Bergtouren vor fast 50 Jahren ...
01.11.16 Johanna Dobias, Jana Skar, Jörg Dobias Maunga Kakaramea - Rainbow Mountain (Neuseeland)743 Te Tihi o Ruru (Summit) Tracknach Süden zum Keresone Creek Vom Parkplatz beim Lake Ngahewa vorbei am Crater Lake weiter über den Te Tihi o Ruru (Summit) Track zum Gipfel des Rainbow Mountain (Maunga Kakaramea) - Landschaftlich sehr schön, aber geruchsintensiv, herrlicher Rundblick vom Gipfel. Abstieg nach Süden zum >> Ausblick zum Crater Lake - Schwefelgeruch inklusive
01.11.16 Thomas Deininger, Angela Müller-Kalt Sierra de Toix Del Plas 6 4SL. Costa Blanca, nahe Calpe
01.11.16 Angelika Hutter-Uhl, Matthias Hutter Hochstuhl (vrh stola) / Karawanken2237 aus dem Bärental über den Klettersteigüber Bielschitzasattel und Klagenfurter Hütte B-C 900Hm. nach ca. 45 Jahren wieder auf dem höchsten Karawankengipfel. Damals war der Klettersteig noch A- B, nun direkterer Einstieg. Meiner Meinung nach eine der schönsten Ecken der Ostalpen. >> einmal kein traditionelles Bergbild, aber auch stark ....
01.11.16 Matthias Hansch Heukuppe (Rax)2007 In der Naß - Naßkamm - Jagdsteig - Rote Schlurze - GrasbodenalmAltenbergersteig - Schutzsteig 2+ ges. 1400Hm. Verbindender Jagdsteig vom Naßriegel zum Gamseckgraben ist unscheinbar. Rote Schlurze kurz aber sehr lohnend. Alles wieder schneefrei. >> Blick aus der Roten Schlurze ins Gr. Gries
01.11.16 Brigitte Rafael, Thomas Breyer Paulaturm (Rax)1680 PaulasteigJahnschlucht (2+ ) 3+ 4SL. Immer wieder schöne, leichte Spätherbstkletterei mit guter BH- Absicherung in herrlich ruhiger Umgebung. Angenehm milde Temperaturen & wunderschöne Herbstfärbung, Zustieg & Rückweg vom/ zum Preiner Gscheid, insges. ca. 700Hm. >> Herrlicher Spätherbsttag am Paulaturm
01.11.16 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Niederes Großeck (Höllental / Schneeberg) Fensterlweg und EndspurtAbseilen 5+ 2+ 1SL. Geniale Henkelkletterrouten auf rauem, steilen plattigen Fels im vordersten Teil vom Höllental, die 6+ Stelle gelingt nur A0.
01.11.16 Ingrid und Robert Vondracek Rosaliengebirge (NÖ/ BGLD)748 von Neudörfl an der Leitha nach Rosalia 720/ 280Hm. Nette, lange Wanderung auf Forstwegen, Waldwegen und weglos über 7 Gipfelpunkte. >> Gerade noch rechtzeitig am Ziel angekommen
01.11.16 Peter Mayer, Oliver König Blechmauer (Rax)1100? Blechmauern PogoWachthüttelkamm 7- A0 (7+) 9SL. Schöne, bestens eingebohrte Wand- und Plattenkraxelei am rechten Rand der Blechmauer. Anhaltend im 6. mit Ausflügen in den 7. Grad. Wir tanzen den Pogo und ergänzen die Choreographie um ein paar herzhafte A0 Züge :- ) >> Links Rampensau (9.SL), rechts Plattenschleicher (3.SL)
31.10.16 Angelika Hutter-Uhl, Matthias Hutter Uschowa Vorgipfel, Karawanken 1850 aus dem Remscheniggrabenwie Aufstieg inklusive Felsentore A 900Hm. schöne, einsame Herbstwanderung. Teilweise etwas großzügig markiert, deshalb ein paar extra- m. Fotogene, versicherte Passage bei den Felsentoren >> großes Felsentor
31.10.16 Thomas Jekel, Andreas Ranet Karst rund um Triest, Klettergebiet Napoleonica Sektor U - Serpentine, 4 Tourenabseilen bis 6+ 110 Klettermeter. Schon wieder ein Traumgebiet, eher streng bewertet, wie Peilstein nur 0 abgeschmiert, wenig Leute trotz Topwetter und Wochenende >> Henkel lass nach
31.10.16 Alexander Juen, Monika Stumpf-Fekete La Poltona (Sardinien) IndiaAbseilen über die Route bis 6a 3SL. 80 hm. Kurze Abschlusstour an einem der Hauskletterberge in Cala Gonone. Schöne steile Tropfenwand (5b, 6a, 5c)
30.10.16 Helfried Jedlaucnik, Oliver L. Hohe Wand Auf Wildenauers SpurenWanderweg zum Wandfußsteig 6+ 220 Klettermeter. Meist fester griffiger Fels (nur in der dritten SL leichter und etwas brüchig); wunderschöne Route; sehr gut abgesichert
30.10.16 Bernhard, Beatrix u. Johannes Jüptner; Fam. Galler Wandeck (Hohe Wand)826 DrobilsteigWanderweg A
30.10.16 Alexander Juen, Monika Stumpf-Fekete Monte Oddeu (Sardinien)420? Por el pueblo oprimidoduch Macchie leicht ansteigend queren bis zum Wanderweg, diesen bequem hinab 6a A0 (6c) 8SL. 240 Klettermeter. Die Tour aus 1998 beginnt unten schwer mit 6b und einer Stelle 6c, nach oben hin immer leichter. Traumhafter abwechslungsreicher Fels, ein Set Friends nützlich zur ergänzenden Absicherung.
30.10.16 Ingrid, Alexander und Robert Vondracek + 18 FreundInnen Turmkogel (Ybbstaler Alpen)1130 vom Almhaus Hochbärnecküber Winterbach zum Bhf. Laubenbachmühle 280 / 690Hm. >> Aussichtswarte am morgendlichen Hochbärneck
29.10.16 Thomas Jekel, Andreas Ranet Karst rund um Triest, Klettergebiet Costiera20 2 Toptourenabseilen bis 6+ 75 Klettermeter. Super Fels und Ambiente, wenig Leute, Blick nach Triest, ideale 5 und 6er Routen, sehr lang für Sportkletterrouten (80m Seil!), eher streng bewertet und das bei Sonnenuntergang, ein Traum >> Sonne und Fels tanken
29.10.16 Brigitte Rafael, Thomas Breyer Veleta (Sierra Nevada/ Spanien)3396 vom Refugio de la Caldera über Lagunas de Rio Seco, Cerro de los Machos (3327m) und Refugio La Carihueladurch das Liftgebiet über Borreguiles nach Pradollano Insges. ca. 550Hm Auf- & 1600Hm Abstieg. Bequeme Wanderung bei Traumwetter zum massentouristischen Hauptgipfel der Sierra Nevada mit herrlichen Morgenstimmungen und weiten Rückblicken bis zur Alcazaba. Mit dem etwas trostlosen Abstieg durch das Schigebiet klingt unsere herrliche Durchquerung aus... >> Morgenlicht, Aus- & Rückblicke vom Gipfel, Lag. de Rio Seco
29.10.16 Ingrid, Alexander und Robert Vondracek + 18 FreundInnen Hochbärneck (Ybbstaler Alpen)956 vom Bhf. Puchstuben über den Trefflingfall und durch die Vorderen Tormäuer 680 / 550Hm. Bergklassentreffen im Ötscherland >> Beim Trefflingfall
29.10.16 Sonja Lixl, Brigitte Hantusch, Klaus Adler Rax1600 Großes WolfstalBrandschneide (Camillo Kronich Steig) 1100Hm. Schöne wildromantische Herbstrunde bei sehr feuchtem Wetter; im Mittelteil verleiten uns Steigspuren zu einem Verhauer, sonst recht gut zu findende Route. >> Herbststimmung im Wolfstal
29.10.16 Alexander Juen, Monika Stumpf-Fekete Surtana (Sardinien)520? Semper OnestuAbseilen über The Sound of Scilence 6a+ 5SL. 150 hm. Gegen Mittag geht es dann noch zum benachbarten Pilastro VIII in eine 2013 eingerichtete Tour (6a, 6a, 6a+ , 6a, 5c+ ). Etwas gesucht und schlecht geputzt, sehr scharfer plattiger Fels, zwischendurch brüchig.
29.10.16 Alexander Juen, Monika Stumpf-Fekete Surtana (Sardinien)520? ParadiseAbseilen über The Sound of Scilence 6a 5SL. 130 hm. Traumhaft schöne Tour am Pilastro VII am zweiten Tag in Surtana. 5 mittelschwere Seillängen (5c+ , 6a, 5c, 5c, 5c) an scharfem Gestein.
28.10.16 Sandra und Thomas Jekel, Roswitha Just, Nico und Hanna Ranet, Andreas Ranet Karst rund um Triest, Klettergebiet Sistiana0 4 Tourenabseilen bis 6 100 Klettermeter. Sehr schönes Klettergebiet am Meer, fast keine Leute in der Nebensaison, Spitzenfels, sehr gut abgesichert, In der Sonne warm, Quartiertipp: http:/ / www.klarceva.it/ ger/ ; sehr nette Agriturismo im slowenisch sprachigen Italien, gleich hinter dem Haus das Schlachtfeld IT gegen AT... >> schöne Kletterbucht, kein Mensch zu sehen
28.10.16 Brigitte Rafael, Thomas Breyer Mulhacen (Sierra Nevada/ Spanien)3479 von den Siete Lagunas über den Mulhacen II (3362m)zum Ref. de la Caldera (3065m), mit Pico Juego de Bolos (3018m), Puntal de la Caldera (3219m), Crestones de Rio Seco (3187m)& Puntal de Loma Pelada (3195m) Insges. ca. 1000Hm Auf- & 850Hm Abstieg. Traumtag am Dach der iberischen Halbinsel mit weiten Ausblicken über die endlosen Sierren und bis zum schillernden Meer, über dem sich nachmittags ein eindrucksvolles Wolkenmeer bildet. Einfach begehbare, schuttreiche Wege, viele Steinböcke. >> Am Mulhacen, Siete Lagunas (li.o.), P.Juego de Bolos (re.u.)
28.10.16 Alexander Juen, Monika Stumpf-Fekete Surtana (Sardinien)520? Piazza del cervo (Hirscheplatz)Abseilen über The Sound of Scilence bis 5c+ 5SL. 155hm. Wunderschöne gut abgesicherte Tour in bestem scharfem Kalk am 7. Pfeiler im malerischen Surtana Tal. Sommerlich warm. Großteils 5b, eine Seillänge 5c+ .
27.10.16 Brigitte Rafael, Thomas Breyer La Alcazaba (Sierra Nevada/ Spanien)3364 von Trevelez über Siete Lagunas, Penon del Globo (3288m) und Puntal de la Cornisa (3313m)über die Loma de la Alcazaba bis ca. 2900m und auf Steig retour zur Laguna Hondera (Zeltnacht beim Refugio natural Siete Lagunas) Insges. ca. 2050Hm Auf- & 550Hm Abstieg. Sehr schöner, langer Anstieg von den weißen Dörfern der Alpujarra über weite Hänge und die idyllische Seenplatte der Siete Lagunas bis in die öde Schuttwüste der höchsten Gipfel der Sierra Nevada. Großteils sonnig, nachmittags Wolkenfelder. >> Von Trevelez über die Siete Lagunas zur Alcazaba
26.10.16 Alexander Juen, Monika Stumpf-Fekete Cala Fuili (Sardinien) Diverse Kletterrouten im Klettergarten 5SL. Klettern direkt am Strand. Gut besucht. Wir klettern Spigolo Fuili (5a), Desiderio (6a), Mad Max (6b+ ), Silja (5c+ ), Sixteen (6a)
26.10.16 Robert Vondracek, Regina Weißinger + 2 TeilnehmerInnen Prochenberg (Ybbstaler Alpen)1123 von der Krumpmühle bei Maria Seesal über Prebichlüber Mitterlehen und Unterweißenbach 690Hm. >> Beim Prebichl
26.10.16 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Hohe Wand Eichertsteig + Rum und LeereWagnersteig bis 6- 11SL. "Rum und Leere" sind schöne, schwierigere Direktvarianten am Beginn und am Ende vom Eichertsteig, vor allem die 3 obersten Seillängen sind geniale, steile Lochklettertei in bombenfestem Fels, die üppig mit Bohrhaken abgesichert sind; im Mittelteil gibt’s viel Wald (Gehgelände) und Schrofen >> 2.Seillänge vom Eichertsteig
25.10.16 Alexander Juen, Monika Stumpf-Fekete Buchi Arta (Sardinien) Diverse Kletterrouten im Klettergarten bis 6b+ 6SL. Schöner und gut besuchter Klettergarten Nähe Cala Gonone. Grauer scharfer sehr steiler Kalkfels, gute Absicherung. Perfektes Wetter. Wir klettern 6 Routen zwischen 6a und 6b+ . Das reicht den Fingern für heute.
25.10.16 Robert Vondracek, Regina Weißinger + 2 TeilnehmerInnen Friesling (Ybbstaler Alpen)1340 Aus der Schwarzois über unmarkierte Forstwege und weglosähnlich wie Aufstieg auf anderer Route 780Hm. Sehr einsame Herbstwanderung >> Am Friesling, 1340 m
24.10.16 Alexander Juen, Monika Stumpf-Fekete Budinetto (Sardinien) Diverse Kletterrouten im Klettergarten bis 6a 125 Klettermeter. Schöner Klettergarten bei Cala Gonone mit herrlichem Tropflochfels. Wir klettern Lolla (5b, 5c), Snikky Snakky Mukky Mukky (5b, 5c), Hula (5c, 6a), Maleducato (5c, 6a) bei Nebel und relativ kühlen Temperaturen.
24.10.16 Oliver König, Thorsten Felbinger Veliki Cuk / Paklenica? Bijela rampaKletter 3 3SL. In dieser Schwierigkeit einfach sensationell und eine TOP EMPFEHLUNG! Achtung keine Haken, aber sehr gut selbst abzusichern (Schlingen und größere Friends >#2). >> Wasserillen so tief, dass man sich darin verstecken könnte
24.10.16 Oliver König, Thorsten Felbinger Veliki Cuk / Paklenica? Sjeverno rebroAbklettern im Blockgelände 4b+ 170 Klettermeter. Schöner Gratanstieg mit Ausblick in den "Centralni kamin" und die "Water song".So gut wie alle Expansionsanker sind kriminell locker und drehen sich im Bohrloch. Evtl. Keile und Friends! >> Oliver in der Schlüsselstelle...
23.10.16 Bernhard, Beatrix, Benedikt, Clemens u. Johannes Jüptner; Valentin Alge, Paul Böhm Kaiserstein2061 NandlgratSchauerstein, Fadenweg 1 Ab ca. 1450 m Schnee, teilweise knietief. Schöne Herbsttour bei bestem Wetter. Es sind schon ein paar Skitourengeher unterwegs
23.10.16 Alexandra Waldenmair, Matthias Hansch Schwarzriegel/ Schneeberg1865 Schneebergdörfl - unterer Schneidergraben - NovembergratElisabethkirchlein - Kaltwassersattel - Mieseltal 1+ 1100Hm. ab der Sitzstatt Schnee >> Im Oktober am Novembergrat
23.10.16 Oliver König, Thorsten Felbinger, Manfred Debeli kuk - Stup/ Paklenica? ZgreseniAbseilen und Schotter 5b 3SL. Nachbarroute zur Diagonalka, jedoch deutlich leichter.Schon vor längerer Zeit saniert (Laschen älteren Datums).Knifflige Schlüsselstelle am Ende der ersten SL. >> Oliver startet in die Zgreseni.
23.10.16 Oliver König, Thorsten Felbinger, Manfred Anica kuk - Stup, Paklenica? KaraboreAbseilen 5b 4SL. Weitere Top durch die "Pofalte" am Stup. Sehr konstante Schwierigkeiten. Ein Tipp ist die Ausstiegsvariante. Auch hier bester wasserzerfressener Fels. >> Blick von Unten in die Ausstiegsvariante der Karabore.
23.10.16 Matthias Hutter, Stefan Oberhauser, Thomas Deininger und ca. 15 Bergretter und -innen der Ortsstelle Wien Hohe Wand Bereich Völlerin Munterflaschenzug, Kaperbergung etc. im Bereich Völlerinklettergarten geübt >> Bergrettung wants you !
23.10.16 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Hohe Wand, Bereich Hamburger Pfeiler Hamburger SteigStraßenbahnerweg bis 4 6SL. wildromantischer Wildenauer- Altklassiker mit ein paar schönen Kletterstellen und viel Erde und Schrofen; die 1.SL ist identisch mit dem Hamburgerpfeiler; Die Route ist nicht saniert, Sicherung meist mit Baumschlingen und ein paar Klemmkeilen. >> Da geht’s nicht rauf - sondern beim Gebüsch nach rechts
23.10.16 Thomas Breyer Feldeck (Schladminger Tauern)2480 vom Gehöft Schaflechner (Krakaudorf) über Dorfer Hütten, Dorfer Alm (2374m) und Trübeck (2367m)über Feldkögerl (2203m), Hühnertratte und Dorfer Hütten Insges. ca. 1400Hm. Sehr schöne, einsame Frühwinterwanderung bei Traumwetter, nur zwischen Dorfer Alm und Trübeck kurz einmal Nebelschwaden. Schneegrenze bei ca. 1450m, oben gut 30cm und durchaus anstrengende Stapferei. Abstiegsweg über das Feldkögerl verfällt. Herrliche Herbstfärbung! >> Von der Dorfer Alm zum Feldeck & retour, am Abstiegsweg
22.10.16 Oliver König, Thorsten Felbinger Anica kuk - Stup, Paklenica? DanajaAbseilen 5b 3SL. Top Tour auf den Stup in herrlicher Sonne am Nachmittag. Gut eingebohrt. Sanierte Abseilstellen. >> Oliver startet in die Danaja.
22.10.16 Oliver König, Thorsten Felbinger, Manfred, Christoph Anica kuk West, Paklenica? Bracni smjerKlettersteig 5c 8SL. Tolle Tour in der Anica kuk Westwand gleich Rechts neben der Juha. Gut eingebohrt. Wegfindung tw. nicht ganz einfach. >> Blick in die Schlüssel SL.
22.10.16 Hannes Hoffmann, Bernhard, Gerhard Eber, Gef, Matthias Hutter Hohe Wand Wandeck- Klettergarten bis 6+ 5SL. herbstliches Klettern, wunderschöne, henkelige Routen >> Bernhard im Steig der mechanischen Werkstätte
22.10.16 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Hohe Wand, Bereich Teufelsgrat Inthalersteig, Höhlenriss und oberer TeufelsgratLeiterlsteig bis 6+ (A0) 6SL. Der Inthaler ist ein sehr schöner Klassiker bis zum 4.Grad, der Höhlenriss ist eine geniale sehr steile Riß- Seillänge in herrlich festem, henkeligen Fels; aber etwas anstrengend. >> Am Hangelquergang vom Inthalersteig
22.10.16 Ingrid und Robert Vondracek Geizenberg (Gutensteiner Alpen)921 vom GH Karnerwirtin etwa wie Aufstieg 410Hm. Nette, unmarkierte, über weiter Strecken weglose Wanderung auf einen kleinen Voralpengipfel >> Schöne Herbststimmung
22.10.16 Thomas Breyer Erlakogel (OÖ Voralpen)1575 von Rindbach (Ebensee) über die Spitzlsteinalmwie Aufstieg, mit Abstecher auf Ebenseer Wasserkogel (1170m), Loser (ca. 1150m) und Spitzlstein (1125m, Normalweg durch die Südwand, 2) 2, Reste B Insges. ca. 1350Hm. Goldener Herbst auf traumhaften Aussichtsbergen hoch über dem Traunsee. Erlakogel auf markiertem Weg einfach erreichbar und entsprechend beliebt, Spitzlstein einsam & alpin interessant mit leichter Kletterei in sehr steilem Felsgelände, einige alte Eisenstifte noch vorhanden & durchaus hilfreich. >> Spitzlstein, Südwand, Aussicht Erlakogel (kl.B.li.oben)
21.10.16 Thomas Breyer Kleiner Rotbühel (Donnersbacher Tauern)1910 von der Planneralm entlang der Piste und über den NO- Rückenwie Aufstieg 320Hm. Sehr nette Kurztour nach der Arbeit im Abendsonnenschein. Gelungener Saisonstart mit ca. 20- 40cm schönem Pulverschnee, der aufgrund des schifreundlichen Untergrunds im Pistenbereich viel Freude bereitet! Von der Bergstation zum Gipfel noch 40Hm zu Fuß entlang des Sommerweges. >> Frühes Wintermärchen im Plannerkessel
17.10.16 Gottfried Mayer, Hans-Peter Holat Rax GretchensteigSchlangenweg Wollten den Reisstalersteig gehen, der ist aber nach wie vor wegen Steinschlaggefahr gesperrt. Im Wiener Becken und fast bis aufs Preiner Gscheid Nebel, oberhalb Sonne bis mittags.
16.10.16 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Hohe Wand, Bereich Kleine Klause Herthagrat + Oberer TonisteigKrumme Ries (steiler Wanderweg) bis 4- 9SL. Gesuchte Linie im Wald mit einigen schönen Kletterpassagen, aber auch Schrofen und Gehgelände; Dank roten Markierungspunkten gut zu finden; Die 4- Seillängen vom Tonisteig stellen sich als recht wilde, tw. brüchige Steilaufschwünge heraus; insgesamt trotzdem nette Routenkombination. >> Am Herthagrat
16.10.16 Lydia, Stefan, Thomas Breyer Monte Cerchio/ Zirkelspitze (Karnische Alpen)1802 von Pontebba über Sentiero attrezzato Rio degli Uccelli, Sella di Barizze, Scharte oberhalb des Campanile Alto del Cerchio und Südflankewie Aufstieg zur Sella di Barizze und mit Abstecher zum Monte Bruca, Cima Sud/ Brückenkopf Südgipfel (1583m) über den Sent. Uella Schiava nach Pontebba Stellen B und 1 Insges. ca. 1600Hm. Sehr schöne, abwechslungsreiche Tour in traumhafter Südalpenlandschaft. Abenteuerliche Steige hoch über der wilden Vogelbachklamm & bei der Querung unter dem M. Bruca, Versicherungen dzt. in gutem Zustand. Einsamer Gipfel in bizarrer Erosionslandschaft, Südflanke durch Latschen sehr mühsam. >> Rückblick Zirkelspitze, Campanile Alto, Erosionslandschaft
15.10.16 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Hohe Wand, Bereich Hanselsteigplatte Neuer Zimmersteig, Traummännleinpfad + ZimmerrissHanselsteig (leichter Klettersteig) 5, 4-, 6- 3+ 2+ 1SL. Nachdem wir die brüchige 1.SL mit vereinten Kräften hinter uns gebracht haben, folgt ausgesetztes Klettern mit A0- Stelle am Zimmersteig; Traummännlein ist gemütlich, Zimmerriss ist ein anstrengender Schrägriss mit Henkel- Überhang. >> plattige mittlere Seillänge vom Zimmersteig
15.10.16 Matthias Hansch, Matthias Hutter Flatzer Wand Sektor Bierkessel, Sunshine und Rumpelstielzchen 5 bis 6+ 7SL. Schöner Klettertag; henkelige, steile Routen
15.10.16 Oliver König, Thomas Breyer Rote Wand (Grazer Bergland)1400? Erdgeisterweg mit Pichlerausstieg, Herbstzeitlose - Draufgabe;2x über blau markierten Abstiegssteig (1- 2) 3 bis 6+ (A0) 8+ 4+ 4SL. Sehr schöner Klettertag bei großteils sonnigem, mildem Herbstwetter. Erdgeisterweg bis 5.SL recht moderat mit weiter- , ab 6.SL anhaltend anspruchsvoll mit guter BH- Absicherung. Herbstzeitlose (5+ )v.a. zu Beginn sehr hart, deutlich unterbewertet. Hier& in Draufgabe (5- , 3.SL schön) SL zusammengelegt >> Sonnige Herbstkletterei im Erdgeisterweg & 3.SL Draufgabe
14.10.16 Gitti + Robert Grasnek Ovcji kuk / Kuk od skradelin Paklenica Kroatien Cile / Tinin smjer 4+ / 5 insg. 6SL.
14.10.16 Alois Lackner, Willem Hohe Wand Zachersteig, SteirerspurSpringlessteig 4
13.10.16 Gitti + Robert Grasnek Veliki cuk / Paklenica Kroatien Sjeverno rebro -5 5SL.
11.10.16 Lotte Schromm + Robert Grasnek Veliki Vitrenik Oprosti mi pape 4 3SL.
11.10.16 Josef Schromm + Gitti Grasnek Kukovi Ispod Vlake Nosorog 5- 5SL.
11.10.16 Josef Schromm + Gitti Grasnek Ovcji Kuk / Paklenica Prijatelju moj / CileAbklettern 4- / 4+ insg. 4SL.
09.10.16 Gitti + Robert Grasnek Mali Vaganac Paklenica/ Kroatien FrodoAbseilen 4+/A0 3SL.
09.10.16 Bernhard, Beatrix u. Johannes Jüptner Herrentisch (Ödenburger Gebirge)551 Von Schölderl über Sieggrabenwie Aufstieg Durchquerung des Burgenlandes (nach Lukan)
09.10.16 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Hohe Wand, Bereich Kleine Klause MadersteigWanderweg nach Dürnbach 2 6SL. Nette Nachmittagskletterei über den westlichen Begrenzungsgrat der Kleinen Klause; einige schöne Kletterstellenin festem Fels. Die Route ist rot markiert, es gibt viele Bäume zum Sichern und sogar einzelne Bohrhaken. >> Am Madersteig
09.10.16 Thomas Breyer Wieslerhorn (Osterhorngruppe)1603 über Klettersteig Postalmklamm - Thoralm - Thorhöhe (1533m) - Windkogel (1547m) - Wiesleralm zum Wieslerhorn (1603m)über Wiesleralm, Postalmkapelle und Braunalm D Insges. ca. 1000Hm. Sehr schöne, spektakuläre Steiganlage durch eine wildromantische Schlucht, Steig im Klammbereich heute recht nass und rutschig, dafür angenehm ruhig und gute Wasserführung. Das freundliche Wanderwetter lädt am Almplateau dann noch zu einer ausgedehnten Rundwanderung ein... >> Postalmklamm, Gamsleckenwand, Thorhöhe & Postalmkapelle
08.10.16 Gitti + Robert Grasnek Mali Vaganac Paklenica/ Kroatien ZauberlandAbseilen 4+ 4SL.
08.10.16 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Amaißbichl (Schneealpe)1828 Hinternaßwald - Gamskogel - KarlalmKammüberschreitung Eisenkogel - Kreuzsattel, dann über die Sonnleiten nach Hinternaßwald 1200Hm. Schöne Rundwanderung über den verschneiten Gipfel am Nordrand der Schneealpe; Zwischen Amaißbichl und Kreuzsattel ist ein unmarkierter Steig (fast) immer direkt am Kamm durch Latschen, über Wiesen und über Schrofen; >> Am Kamm zw. Amaißbichl und Eisenkogel
08.10.16 Julia Mühlbauer, Monika Stumpf-Fekete + Gef. Rax KönigschusswandsteigGöbl- Kühn Steig D/E Durch den neuen direkten Einstieg nunmehr durchgehend mit Drahtseil versichert. Kletterschuhe wären kein Luxus gewesen. Wetter etwas kühl aber trocken und zwischendurch sonnig. Steig ab und zu feucht. Karawanen im Haidsteig.
08.10.16 Thomas Breyer Gehart (Hochschwabgruppe)1567 von der Winterhöh (Wildalpen) über Siebensee und Christiherbergsattel, mit Abstecher zum Schirmbacherkogel (1219m)über Kreuzpfäder, Antonikreuz und Siebensee Ca. 950Hm. Schöne Rundwanderung in einem selten besuchten Randbereich der Hochschwabgruppe bei leider ziemlich trübem, feuchtem Wetter. Jagdsteig Richtung Christiherbergsattel verfallen und kaum noch auffindbar. Im Gipfelbereich frühwinterliche Stapferei in 5- 10cm Neuschnee. >> Winterliche Gipfelalm, Siebensee & Schirmbacherkogel
07.10.16 Gitti + Robert Grasnek Mali Vaganac Paklenica/ Kroatien Seniorenclub / N.N.Abseilen 4+ 2SL.
06.10.16 Gitti + Robert Grasnek Mali Vaganac Paklenica/ Kroatien Via Hans/ Oldi Climb 4/5+A0 ins. 7SL.
02.10.16 Thomas Breyer Hohe Wand LeitergrabengratKrumme Ries 1 bis 2+ (B) 400Hm. Sehr nette Kurztour auf der Heimfahrt nach Rottenmann, die sich noch vor dem Regen ausgeht. Schöne Ausblicke & ein paar leichte Kletterstellen, an der 2+ Stelle wäre auch ein Drahtseil vorhanden (B). >> Am Leitergrabengrat & beim Hochkogelkreuz (Krumme Ries)
01.10.16 Helfried Jedlaucnik, Oliver L. Großofen ( (Schneeberggebiet) In Vino Veritasüber Schuttrinne abtreten 6+ 5SL. schöne Genussklettertour; für die Schwierigkeit recht steil; sehr griffig; Schlüsselstelle (abdrängender Riss) sehr eng gesichert >> Im Quergang (4.SL)
01.10.16 Helfried Jedlaucnik, Oliver L. Großofen (Schneeberggebiet) Reichensteinerwegabseilen 7- 6SL. schöne, tw. sehr steile Tour; bestens abgesichert >> Einstieg der Schlüsselseillänge
01.10.16 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Wachthüttelwand (Rax) "Nik & Fred"Wachthüttelgraben 2 bis 5 6SL. Nette Kletterroute mit einigen sehr schönen Kletterstellen, aber auch viel Schrofen- und Schottergelände; Da die am Topo eingezeichneten Seillängen alle extrem kurz sind, machen wir aus 12 nur 6 Seillängen. >> In der offiziell 9.Seillänge
01.10.16 Angelika Hutter-Uhl, Matthias Hutter, Birgit und Toni Klettergarten Dürnstein, Wachau Gotifels, Denstaudenfels, Teufelsturm 4 bis 6- 6SL. wie immer nette Dürnsteinrunde, vielleicht am letzten schönen Spätsommertag >> steil macht Spaß
30.09.16 Andreas Portugaller, Helfried Jedlaucnik Hohe Wand Puzzle für FortgeschritteneVöllerin 7 7SL. Schöne anspruchsvolle Route (5 tolle Seillängen); sehr eng abgesichert
30.09.16 Thomas Breyer Tsurugi- dake (North Alps, Japan)2998 von der Raichoso- goya über Tsurugi- gozen- goya, Kenzan- sö, Ippuku- tsurugi (2618m) und Mae- tsurugi (2813m)wie Aufstieg, mit kleinem Umweg über die Tsurugi- sawa- goya, und nach Murodo B und 1 Insges. ca. 1400Hm. Zum Urlaubsausklang noch ein herrlicher Herbsttag mit traumhafter Fernsicht und einmaligem Farbenspiel! Sehr schöner, populärer Felsgipfel mit etlichen klettersteigartigen Passagen. Ausgesprochen interessantes, vulkanisches Gebiet bei Murodo mit heißen Quellen & Schwefeldämpfen... >> Tsurugi- dake - Aufstieg, Ausblick vom Gipfel &Herbstfarben
29.09.16 Thomas Breyer O- yama, Onanji- yama (Tate- yama/ North Alps, Japan)3015 von Murodo über Ichi- no- koshi und O- yama (3003m) auf den Onanji- yama (3015m)wie Aufstieg und zur Raichoso- goya Ca. 600Hm. Sehr langwierige Anreise über die interessante Tate- yama Kurobe Alpine Route, Halbtagswanderung auf den Doppelgipfel des heiligen Berges Tate- yama, auf dem O- yama befinden sich eine Unterstandshütte und ein Gipfelschrein. Wetter erneut miserabel mit strömendem Regen, Wind & Kälte. >> Schlechtwettertag am Tate- yama, Regenbogen Kurobe dam
28.09.16 Gottfried Mayer, Hans-Peter Holat Rax SeilbahnSeilbahn (Altherren- ) Runde von der Bergstation über Dirnbacherhütte, Klobentörl, Scheibwaldhöhe, Trinksteinsattel, Seehütte retour zur Bergstation
28.09.16 Alois Lackner, Toni Ratengrat, Grazer Bergland NormalwegGamswiese 3+
27.09.16 Thomas Breyer Daimonji- yama (Kansai Region, Japan)466 vom Kaiserpalast in Kyoto über Ginkaku- jiüber Shichifuku- shiandokoro, Nanzen- ji und Tetsugaku- no- michi retour nach Kyoto Ca. 10km und 450Hm. Nach einem Besuch der herrlichen alten Kaiserstadt Nara am Vortag & Besichtigung des Kaiserpalastes vor der Rückreise nach Tokyo noch diese wunderschöne, gemütliche Rundwanderung auf bestens markierten Waldwegen mit traumhaften Ausblicken auf Kyoto gemacht. >> Ausblick vom Daimonji- yama auf Kyoto
27.09.16 Alois Lackner, Willem Ratengrat, Grazer Bergland NormalwegGamswiese 3+ 8SL. Die ausgebrochene Felsplatte die am Beginn der 2. Seillänge ausgebrochen ist, liegt unten, Fels geputzt. Der Steig ist einwandfrei begehbar.
27.09.16 Robert Vondracek, Agnes Kammerlander Hohe Wand Reinecke FuchsVöllerin 5 4SL. Die erste Klettertour nach meinem Unfall. Ja, die erste Seillänge war noch etwas ... gewöhnungsbedürftig. Später gings besser, aber ganz rund rennt´s noch nicht. Achtung, dort ist einiges nicht mehr ganz fest. >> Agnes am Ende der dritten Seillänge
26.09.16 Matthias Hutter und Gef. Planspitze, Gesäuse2117 Normalweg von HeßhüttePeternpfad, Ennstal 1-2 1500Hm. im Abstieg, nachdem wir den Einstieg des Grazer Wegs durch den Tellersack vergeblich gesucht haben, einfach auf die Planspitze gewandert und über den Peterpfad abgestiegen. Letzterer bietet vor allem im Abstieg ein alpines Erlebnis in toller Felsszenerie >> Felsformation am Weg zur Planspitze
25.09.16 Simone Scholz, Helwin H., Helfried Jedlaucnik Hochplanberg (Totes Gebirge)2230 Durchs Wassertal über, mit Steinmännchen markiertes Jägersteiglein bis ins Schuttkar. Weiter bis zum "Talende" und über Wasserrillen und Bänder hinaufVom Gipfel über Schrofengelände zur Aufstiegsspur. Kurz abklettern (2+ ) 3+ 250 Klettermeter. Nach Talschlusswand rechts über Gamsspuren unter die Felswand zum Einstieg (äußerst rechte Rinne). Die brüchige Rinne empor und den ersten Turm links anklettern. Dann ziemlich direkt am Grat entlang. Zum Schluss kurze Gipfelwand. Besser frei klettern (Seil würde Steinschlag auslösen >> In der Gipfelwand
25.09.16 Thomas Breyer Inari- san (Kansai Region, Japan)233 von der JR Station Inari über Fushimi Inari Taishaüber Tofuku ji und diverse weitere Tempel nach Kyoto Ca. 10km und 250Hm. Wunderschöne, gemütliche Kultur- Wanderung vor den Toren der alten Kaiserstadt Kyoto. Hauptattraktion der Tour sind die mehr als 10.000 roten Toriis entlang des Weges, die abschnittsweise einen regelrechten Tunnel bilden... >> Am Pilgerweg über den Inari- san
25.09.16 Julia Mühlbauer, Matthias Hansch Hochtor (Gesäuse)2369 Roßschweif von der HesshütteJosefinensteig und Wasserfallweg zur Enns 2, Stelle 3 700Hm. im Aufstieg. 1800Hm Abstieg. Nachdem wir vergebens eine Umgehung des Felssturzes und Einstieg in den Grazer Weg im Tellersack gesucht hatten, wichen wir auf diesen tollen und sehr ausgesetzten Gratanstieg aus. Speckige 3er- Stelle gesichert, sonst seilfrei.
25.09.16 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Lärchkogel (Gosaukamm / Dachsteingebiet)1220 Südwestwand "Zeitreise"Forststraße und Wanderweg über die Ebenalm 4 bis 5 11SL. Die schöne Kletterroute startet direkt an der Gosausee- Ufer- Forststraße und führt durch eine sehr stark grasbewachsene Steilwand in herrlich festem, sehr rauem Fels hinauf. Gute Bohrhakenabsicherung, aber zwischen den Haken muss man schon ordentlich frei klettern; >> Impressionen aus der "Zeitreise"
25.09.16 Heli u. Gert Petraschek Hohe Wand1052 Wienersteig, HubertusgratSpringlessteig 3+ 13SL. Schönes Herbstwetter >> Wienersteig
25.09.16 Adrien, Stéphane Poletti, Clara Kulich Angon (Anncey, FR) 3 1SL. Erstes Klettern für Adrien - mit grosser Begeisterung am Kinderfels ganz hinauf. >> Angon
24.09.16 Alexander Juen, Monika Stumpf-Fekete Lechnerwände (Rax)1800? BartlrisseRudolfsteig 6+ 7SL. klassische Riss- und Verschneidungskletterei, gute Absicherung aber ein Set Friends gut einsetzbar, der lange Zu- und Abstieg lohnt sich >> Herrliche Verschneidungskletterei
24.09.16 Bernhard u. Johannes Jüptner, Gerhard Eber Große Kanzel (Hohe Wand)1043 FredsteigWagnerstieg 4 Schöne Tour bei angenehm warmen Wetter
24.09.16 Simone Scholz, Helfried Jedlaucnik Zwölferberg (Totes Gebirge)2102 Weg 213 nach Urban Band rechts zu Einstieg von "Ulli der Tanzboden is unser"Rundweg zur Püringerhütte und Sepp Huber Steig (Weg 214) zum Almsee 3+/4- 450 Klettermeter. Schöne Wanderkraxelei. Fürs klettern langer Zustieg. Klettern über schöne rauhe tw. griffige Platten. Sehr guter Fels. Absicherung - sofern man sie benötigen würde - maximal brauchbar. Sehr schönes Ambiente >> In den Platten
24.09.16 Julia Mühlbauer, Matthias Hansch, Matthias Hutter und Gef. Peternschartenkopf , Gesäuse2060? Nordwandzur Hesshütte 5+ (V-A0) 21SL. yippee, endlich wieder einmal eine richtig lange Alpintour!!! An den Standplätzen 2 Bohrhaken inkl.Abseilring, sonst ca. 2- 3 Haken pro SL. Schöne abwechslungsreiche Kletterei, meist 4 und 4+ . Schlüsselstelle streng bewertet. Anfangs ziemlich frisch, letzte SL in der Sonne. Superwetter >> Julia in der Schlüsselstelle (gspitzter Stein)
24.09.16 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Großer Donnerkogel (Gosaukamm / Dachsteingebiet)2054 Westwand- Pfeiler "Alter Weg"markierter Steig durch die Westflanke 4 6SL. wunderschöne Kletterroute in festem, rauem Fels auf den aussichtsreichen nördlichen Endpunkt des Gosaukamms. Gute Bohrhakenabsicherung. >> Unterwegs am "Alten Weg"
23.09.16 Günter Rattay, Alexander Juen, Monika Stumpf-Fekete Hohe Wand Puzzle für Fortgeschrittene / SmokyjokyFrauenlucke 7 7SL. Anspruchsvolle schöne Tour in der Sonnenuhrwand, Ausstieg über Smokyjoky (3 SL) damit wir nicht ins Dunkle kommen
23.09.16 Alois Lackner, Willem Hohe Wand WienersteigGrafenbergweg 3+
22.09.16 Brigitte Rafael, Michael K., Thomas Breyer Fuji- san (Japan)3776 von der Fifth Station (Kawaguchi- ko- guchi Go- gome) über den Yoshida Trail auf den Hauptgipfel (Tsurugi- ga- mine)wie Aufstieg Ca. 1500Hm. Einsame Nachsaison und leider miserables Wetter am großen, heiligen Berg Japans. Berg offiziell gesperrt, keinerlei Unterstandsmöglichkeiten. Strömender Regen, Kälte & Wind lassen die bei Normalbedingungen einfache, massenhaft überlaufene Wanderung zur physischen & mentalen Kraftprobe werden... >> Einsamer Schlechtwettertag am Dach Japans
21.09.16 Brigitte Rafael, Thomas Breyer Nishi Notori- dake (Minami Alps/ South Alps, Japan)3051 von der Notori- goyaüber den Notori- dake (3025m) nach Narada Ca. 350Hm Auf- & 1750Hm Abstieg. Herrliches Wechselspiel von Sonne und Nebel bei der morgendlichen Überschreitung des Notori- dake, langer, abenteuerlicher Abstieg durch ein nach dem Unwetter hochwasserführendes Tal mit teils schwer beschädigten, gerade noch passierbaren Brücken. >> Sonne & Nebel am Gipfelkamm, Brücken beim Talabstieg
21.09.16 Alois Lackner, Hans Hohe Wand Weningersteig - GebirgsvereinssteigGrafenbergweg 3+ teilweise noch nass - klettern heikel
20.09.16 Brigitte Rafael, Thomas Breyer Kita- dake, Aino- dake (Minami Alps/ South Alps, Japan)3192 von der Kata- no- koya auf den Kita- dake (3192m) und weiter über Kita- dake- sanso und Nakashiramine- san (3055m) auf den Aino- dake (3189m)vom Aino- dake zur Notori- goya (2800m) Ca. 500Hm Auf- & 700Hm Abstieg. Sehr schöne, stimmungsvolle Überschreitung des 2.- und 4.höchsten Berges Japans. Wegen einer Taifunwarnung ist Eile geboten, die sehr urige Hütte, auf der wir die einzigen Gäste sind, erreichen wir bereits kurz vor Mittag mit dem ersten heftigen Regenguss... >> Stimmungsvolles Wolkenspiel am Höhenweg
20.09.16 Alois Lackner, Agnes Türkensturz PittentalerWeg 3-4 Alpine Begehung
19.09.16 Brigitte Rafael, Thomas Breyer Kata- no- koya (Minami Alps/ South Alps, Japan)3000 von Hirogawara 1470Hm. Langer, eindrucksvoller Anstieg auf bestens markierten Wegen durch urtümliche Wälder zu hoch gelegener Hütte am Gipfelkamm des Kita- dake. Zufahrt mit Bus von Kofu auf abenteuerlicher Bergstraße. Wetter leider ziemlich nass, zunächst leichter- , auf den letzten 200Hm aber strömender Regen. >> Stimmungsvoller Hüttenanstieg bei Schlechtwetter
18.09.16 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Wildenauer Turm (Hohe Wand) je 1 Seillänge von "Weg der Jugend" und "Weg der Oiden" sowie WildenauersteigWagnersteig 5+ 2SL. 2 schöne, aber anspruchsvolle Seillängen neben dem Wildenauersteig, nachher diesen Klettersteigklassiker mit der senkrechten Schachthöhle hinaufgeklettert. >> Im "Weg der Jugend"
18.09.16 Helfried Jedlaucnik, Andreas Portugaller, Oliver König Hohe Wand900? LegolandFrauenlucke - Völlerin 7- A1 (7) 7SL. Schön zusammengesuchte und perfekt eingebohrte Kraxelei neben dem Steinbockalarm (und auch wir hatten Jungbockbesuch). Die ersten beiden SL mussten A1 bekämpft werden - uns fehlten da ein paar Legosteinchen... >> Kleingriffige Wandstelle in SL5.
18.09.16 Bernhard, Beatrix u. Johannes Jüptner Hohe Wand BienengartenriesVöllerin 1- Netter Anstieg, im unteren Teil recht guter Fels, weiter oben etwas erdig
16.09.16 Alois Lackner, Toni Hohe Wand Weningersteig - GebirgsvereinssteigGrafenbergweg 3+
14.09.16 Alois Lackner, Toni Vordere Stadelwand, Schneeberg AltspatzenwegSteig 4 und Naturfreundeklettergarten Weichtal
13.09.16 Alois Lackner, Agnes Rax ReifwegWachthüttelkamm 4- wird jetzt nur mehr wenig begangen
11.09.16 Helfried Jedlaucnik, Andreas Portugaller Wetzsteinkogel (Hochschwab)1826 Bodenbauer- Trawiesalm- links über kleines SteigleinNormalweg 5+ 9SL. bzw. 300 Klettermeter. Gut bzw. in Wasserrillen brauchbar abgesichert. Eine Seillänge 5+ ansonsten leichter (4+ und 5- ). Schöne Wasserrillen, kleiner Überhang, kurzer Quergang, genussvolle Platte
11.09.16 Bernhard und Johannes Jüptner, Gerhard Eber, Angelika Hutter-Uhl, Matthias Hutter Vordere Stadelwand Häuselbauerwegabseilen 5- 5SL. immer wieder nette Kletterei mit schönen Passagen, wurde vor kurzem mit Bohrhaken saniert (danke den Schroms!) >> zupacken in der 3. SL
11.09.16 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Hochlantsch (Grazer Bergland)1720 Franz Scheikl Klettersteig + NordgratWanderweg über das Gasthof Steirischer Jokl und Kapelle Schüsserlbrunn bis 4 720Hm. / 7 SL. Nachdem die Einstiegsseillänge von "Lärchenpark" feucht- glitschig ist, gehen wir die sehr schöne Nordgratroute, die allerdings auch viel in Rinnen und durch Grünzeug führt. Fester Fels und erstaunlich viele (alte) Haken. >> Wilde Hochlantsch- Nordseite
11.09.16 Stefan Z., Thomas Breyer Kalbling (Gesäuse)2196 Südverschneidung - oberer Südgrat mit direktem AusstiegNormalweg 6+ (5/A0) Insges. 8SL. davon 4SL bis zum Südgrat. Sehr schöne, relativ selten besuchte Kletterei in überwiegend gutem Fels. Schwere Einzelstelle am Ende der 1.SL auch problemlos A0 kletterbar, Route generell gut mit BH & NH abgesichert. Direkter Südgrat- Ausstieg sehr lohnend. Alpiner Zu- & bequemer Abstieg. >> In der Südverschneidung
11.09.16 Raphael, Monika Stumpf-Fekete Rax Großes WolfstalBrandschneide Landschaftlich schöne Wanderung >> Blick zurück ins Wolfstal
10.09.16 Bernhard, Beatrix u. Johannes Jüptner, Gerhard Eber Große Kanzel (Hohe Wand)1043 Weningersteig, Kammerlingsteig, FreundschaftsteigWagnersteig 3, A Johannes führt seine erste Mehrseillängentour
10.09.16 Helfried Jedlaucnik, Andreas Portugaller, Michael Höbinger, Oliver König Hochschwab (Südwand)2277 PlattenspielerGhacktes - Trawies - Bodenbauer 6+ ca. 10SL. Einige schöne Platten und Wasserrillen. Routenverlauf gut zusammengesucht, trotzdem noch genügend "Wegwerfmaterial" vorhanden. Bohrhaken Absicherung gut, aber genau an der eigentlichen Schlüsselstelle >> ein leider nicht absicherbarer rescher Runout (SL2).
10.09.16 Alexander Juen, Monika Stumpf-Fekete Klobenwand (Rax) John Wayne der AlpenRudolfsteig 5+ A0 (6+) 6SL. schöne und gut abgesicherte Kletterei, zwei anspruchsvolle 6+ Seillängen, Rest leichter >> Beginn er ersten Seillänge inkl. Routentaferl
10.09.16 Stefan Z., Thomas Breyer Planspitze (Gesäuse)2117 NW- Wand (Jilek/ Menzinger mit Direktvariante inkl. Wasserriss und Linker Ausstieg) - Westgrat Kölblplan - Wasserfallweg (B) 4+, Stelle 5 13SL. Insges. ca. 1600Hm. Großartige Alpinkletterei in herrlichem, festem Fels, in dieser Kombination recht homogen im 4. Grad, Wasserriss 5. Stände mit BH saniert, einige alte NH & einzelne BH in weiten Abständen vorhanden, Friends gut einsetzbar. Sehr schöner, ausgefüllter Bergtag! >> Traumhafte Kletterei in der Direktvariante & am Gipfel
10.09.16 Michael Jakusch, Andreas Ranet Rax, Lechnermauern1800 Hirschwanger Islam, Volkssportabseilen 6+ A0 8SL. Nette Kurztouren im rechten Wandteil, 2 mal klettern und abseilen, einfach schön dort in den LEchnermauern >> Wir beißen uns an der 7+ Stelle erfolgos die Zähne aus
09.09.16 Robert Vondracek + 8 TeilnehmerInnen Gurtisspitze (Rätikon)1778 von der Gampalpe über die Sattelalm und Spitzwieseleüber die Bazoraalpe nach Frastanz 715/ 1725Hm. Gebirgsvereins- Bergtourenwoche in Liechtenstein. Abschluss der Tourenwoche bei Kaiserwetter. Schöner Panorama- Rückblick auf die Touren der vergangenen Woche. >> Gurtisspitze (rechter Gipfel)
09.09.16 Alois Lackner Ankogel, Ankogelgruppe3250 Normalweg von der AnkogelseilbahnNormalweg A Unter erschwerten Bedingungen - ab 2800m durch Neuschnee aus der Vorwoche
09.09.16 Gitti + Robert Grasnek Torre Grande Westgipfel / Cinque Torre2355 Via della guideNormalweg 4+ 5SL.
09.09.16 Günter Rattay, Alexander Juen, Monika Stumpf-Fekete Hohe Wand ZukunftsweiserAuto 6+ A0 (7+) 6SL. schön aber schwer >> Günter unter Beobachtung von oben
08.09.16 Robert Vondracek + 8 TeilnehmerInnen Galinakopf (Rätikon/ FL)2198 von Malbun über das Guschgfieljochzur Äußeren Gampalpe (Berghaus Mattajoch) 1005/ 1050Hm. Gebirgsvereins- Bergtourenwoche in Liechtenstein. Nach der Aufregung des Vortages sind wir es wieder ruhig angegangen. Schöner Aussichtsberg. >> Galinakopf von Süden
08.09.16 Gitti + Robert Grasnek Kl. und großer Falzaregoturm / Fanisgruppe2500 WestwandNormalweg 4+ / 4 9SL.
07.09.16 Robert Vondracek + 8 TeilnehmerInnen Naafkopf, Augstenberg (Rätikon/ FL)2570 von der Pfälzerhüttevom Augstenberg Richtung Malbun 710/ ca. 600Hm. ÖGV- Bergtourenwoche. Ein an sich wunderbarer Tag mit zwei tollen Gipfeln wurde durch meinen Unfall am Augstenberg jäh beendet. Es folgten Hubschrauberbergung, Krankenhaus und Kieferchirurgie. Aber schlussendlich ist alles mit viel Glück gut ausgegangen und ich konnte die Tour fortsetzen. >> Blick vom Fürstin- Gina- Steig zum Naafkopf
07.09.16 Gitti + Robert Grasnek Croda Negra / Nuvolau2518 Südwestwand/ GianleoNormalweg 4 6SL.
06.09.16 Robert Vondracek + 8 TeilnehmerInnen Goldlochspitze, Rappastein (Rätikon/ FL)2222 von Sücka über Chrüppel, Heubüal und Kolme, 1993 mins Naaftal und Aufstieg zur Pfälzer Hütte A 1445/ 760Hm. Gebirgsvereins- Bergtourenwoche in Liechtenstein. Schöner Kammübergang über 4 Gipfel, tw. sehr schmale Kämme. >> Köstliches Abendessen in der Pfälzer Hütte
06.09.16 Gitti + Robert Grasnek Pyramide des Col dei Bos/ Fanes/ Dolomiten2400 AlpinikanteNormalweg 4 10SL.
05.09.16 Robert Vondracek + 8 TeilnehmerInnen Garsellikopf, Küegrat, Gafleispitze (Rätikon/ FL)2123 von der Gafadurahütte über die Garsellaalmüber den Fürstensteig nach Sücka A 980/ 1030Hm. Gebirgsvereins- Bergtourenwoche in Liechtenstein. Den einzigen Schlechtwettertag bestmöglich genützt. Eindrucksvoller Fürstensteig. >> Am Fürstensteig
04.09.16 Robert Vondracek + 8 TeilnehmerInnen Drei Schwestern (Rätikon/ FL)2052 von Schellenberg (FL) über Vorderälple, Sarojasattel und Drei- Schwestern- Steigzur Gafadurahütte A 1650/ 875Hm. Gebirgsvereins- Bergtourenwoche in Liechtenstein. Ein langer erster Tag. Wetterbedingt wurde der Gipfel vorgezogen. Schwülwarm. Sehr nette Gafadurahütte des LAV. >> Das Massiv der Drei Schwestern vom Hinterälple
04.09.16 Bernhard, Beatrix u. Johannes Jüptner Preinerwand1783 Schwarzlochgrat, - flanke, - steigPreinerwandsteig 1+ /A-B Vom Einstieg die breite, rötliche Rinne gerade hinauf (zun Grat eher linkshaltend). Über die Flanke und einen kurzen Grat zum Schwarzlochsteig und über diesen zur Hochfläche. Der Fels größtenteils recht gut (vor allem in der Rinne), vermutlich deutlich besser als am Grat!
04.09.16 Julia Mühlbauer, Matthias Hutter und Gef. Hohe Wand SteinbockalarmFrauenlucke, Völlerin 7- (6 A0) 9SL. schöne Kletterei bei spätsommerlichen Temperaturen; die Steinböcke waren diesmal auf Urlaub,
04.09.16 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Hochtor- Nordostgipfel (Gesäuse)2360 Ostgrat "Roßschweif"Südostgrat (Gugelgrat / Josefinensteig) zur Hesshütte und weiter nach Johnsbach 1 bis 3 670Hm. wunderschöner, relativ langer Gratanstieg mit einigen sehr ausgesetzten Gratpassagen und einigen tollen Platten; aber auch viel leichtes Gelände. >> Plattenfels am Roßschweif
04.09.16 Alexander Juen, Monika Stumpf-Fekete Aurachkarplatten (Höllengebirge)1400? LoyahoiAbseilen bis 6- 4SL. 100hm. Herrliche NW- seitige Plattenkletterei in rauem, wasserzerfressenen Fels. Am Wanderweg zum Hochleckenhaus gelegen. Sehr gute Absicherung. >> Loyahoi - fünfte Seillänge
04.09.16 Irene, Oliver König, Thomas Breyer Röthelstein SO- Sporn (Grazer Bergland)1200? UfoSteig über den Buchebensattel 6+ (6-/A0) 9SL. Sehr schöne, gut abgesicherte, aber auch ganz schön fordernde Kletterei bei sonnigem, heißem Wetter, in der 8.SL sind wir die leichtere rechte Variante (5+ ) geklettert. Am Ausstieg bereits Donnergrollen, wir kommen aber noch trocken bis zum Parkplatz. >> Sonnige Plattenkletterei im Ufo
03.09.16 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Hochtor (Gesäuse)2370 Haindlkarwand- Nordwestwand "Jahn- Zimmer- Weg"Südostgrat (Gugelgrat / Josefinensteig) zur Hesshütte 3+ 1750Hm. Grandiose Tour auf den höchsten Gesäusegipfel; für eine im Jahr 1906 erstbegangene Route über lange Strecken erstaunlich kompakter Plattenfels. Durch rote Markierungen ist die Tour relativ leicht zu finden und es gibt Standbohrhaken. >> "endlose" Plattenrampen
03.09.16 Thorsten Felbinger, Oliver König Scheibwaldhöhe (Rax)1950? KowelkapfeilerWanderweg Klobentörl - Dirnbacher Hütte - Gaisloch (B) - Großes Höllental 6+ 9SL. Alpiner Klassiker in den herrlich ruhigen Lechnermauern. Fels unterschiedlicher Qualität, in den beiden forderndendsten SL ausgezeichnet. Stände Ringbohrhaken, Zwischensicherung an einzelnen 8mm Bohrhaken und ehrwürdigen Rostlauben, daher Keilinitiative gefordert. >> Schlüssellänge (SL6) von oben und unten.
03.09.16 Alexander Juen, Monika Stumpf-Fekete Brentenkogel (Dachsteingebirge)1803 Gosauseetriathlondurch Fels- und Latschengassen hinauf zum Wanderweg zur Adamekhütte, diesen hinunter bis 5+ 15SL. 580 Klettermeter bzw insgesamt 1200 hm. Lohnenswerte Genussroute in imposanter Umgebung mit überdimensioniertem Abstieg. Insgesamt tagesfüllender Ausflug. >> Herrliche Ausblicke zum Gosausee und Umgebung
03.09.16 Wolfgang, Thomas Breyer Hochtor (Gesäuse)2369 Pfannl/ Maischberger (Nordwand)Roßkuppengrat - Peternpfad (2) 5- 870m Wandhöhe. Insges. ca. 1850Hm. Großartige, ernste Alpinkletterei von historischer Bedeutung. Unbeabsichtigte Variante im Oberen Kreuzlkamin (5), rechter Ausstieg (4). Insges. 12SL gesichert, Rest am laufenden Seil. Großteils guter Fels, relativ wenige alte NH, z.T. auch mobil nur schwer absicherbar. >> Am Fliegenband & kurz vor den Maischberger Fassln
03.09.16 Gitti + Robert Grasnek Punta Dallago/ Nuvolau/ Dolomiten2470 Via della viperaNormalweg 4 5SL.
02.09.16 Helfried Jedlaucnik, Andreas Portugaller Hohe Wand SonnenuhrpfeilerVöllerin 6+ 7SL. sehr gut abgesichert. Wenn man Schlüsselstelle klettert eine kurze Stelle 7 (linksherum leichter (5))
02.09.16 Bernhard, Beatrix u. Johannes Jüptner Peilstein Vegetariersteig 3
02.09.16 Gitti + Robert Grasnek Kl. Lagazuoi / Fanisgruppe/ Dolomiten2450 Westwand Ardizzon 4 6SL.
01.09.16 Gitti + Robert Grasnek Kl. Lagazoui/ Fanisgruppe/ Dolomiten2450 Westwand Giordano 4- 6SL.
31.08.16 Alexander Juen, Monika Stumpf-Fekete Kalymnos - Poets Diverse Kletterrouten im Klettergarten bis 6a+ 4SL. Zeitig in der Früh Abschlussklettern über Masouri (Quando Tramonta Il Sol, Mustass, Styx, Oreads)
30.08.16 Alois Lackner, Willem Stamatiou Hohe Wand TeufelsgratLeiterlsteig 3
30.08.16 Thomas Breyer Hochkarfelderkopf (Tennengebirge)2219 vom Parkplatz unterhalb der Karalm über Wandalm, First und Tagweide (2128m)über Edelweißkogel (2030m), Laufener Hütte und Wandalm Stellen A Insges. ca. 1400Hm. Sehr schöne, alpine Rundwanderung über einen aussichtsreichen Gratrücken bei herrlichen Wolkenstimmungen, die Quellbewölkung bleibt heute harmlos. An ausgesetzten Stellen einige kurze, leichte Drahtseilsicherungen. >> Rückblick vom Gipfel, auf der Tagweide & am Edelweißkogel
30.08.16 Rudi Czech, Robert Vondracek Schober- Öhler- Kamm (Gutensteiner Alpen)1213 Längapiesting - Schoberkapelle - SchoberÖhler - Öhlerschutzhaus - Längapiesting 960Hm. inkl. vorherige Kurztour Schwarzensee - Peilsteinhaus und retour. Nette Rundtour mit vielen Wildzäunen am Wegesrand. >> Blick vom Schober zum Öhler
30.08.16 Alexander Juen, Monika Stumpf-Fekete Kalymnos - Ghost Kitchen, Arginonta Valley (Black Buddha) Diverse Kletterrouten im Klettergarten bis 6b 6SL. Herrliche Genusskletterei bis die Sonne kommt (Route 66, Absent Friends, Sea Side, Weissmatten). Black Buddha ist ein neuer, abgelegener Sektor mit toller Aussicht (Goussinair, Gotta)
29.08.16 Lydia, Thomas Breyer Kumpfkogel (Koralpe)1400? Waldgeisterweg (Sektor A)Wanderweg bis 6- (A0) 12SL. Sehr schöne, originelle Kletter- Wanderung über riesige Urgesteinsblöcke in einem sehr urigen, romantischen Waldgebiet. Stellenweise recht moosig &etwas gewöhnungsbedürftig, großteils aber toller Fels! Gegen Mittag beginnt es leider zu donnern, die oberen 6SL (Sektor B) fallen deshalb heute aus >> Kletterspaß im tiefen Wald...
29.08.16 Alexander Juen, Monika Stumpf-Fekete Kalymnos - Sektor Spartan Wall, Sektor Afternoon Diverse Kletterrouten im Klettergarten bis 6b 6SL. Klettern bis die Sonne kommt (Problème Mineur, Hibiscus Market Part 1, Yo Yo, Origano, Nonno Ringo, L'Amico Ralph)
28.08.16 Andreas Portugaller, Michael Höbinger, Jana Skar, Jörg Dobias, Oliver König Dachstein (Südwand)2750 Top SecretJohann Klettersteig (Michael), alle anderen per Seilbahn 5+ ca. 13SL. Na Hoi - beim zweiten Mal wird alles besser! Nach dem Kessel diesmal nicht im Pichlriss gelandet :- ) Dem Schotterstart folgt wunderschöne, bohrhakengesicherte Kraxelei in bestem Dachsteinkalk. Gut sortiertes Keilset empfohlen. >> Seid umarmt (4.SL), Geheimnisträger (6.SL)
28.08.16 Bernhard, Thomas Breyer Triglav (Julische Alpen)2864 Langer Deutscher Weg (Nordwand)Normalweg über Mali Triglav - Pragweg (B) 4+ 1400m Wandhöhe. Insges. 1850Hm. Große, ernste Alpinkletterei in einer der höchsten Ostalpenwände. Grandioses Gesamterlebnis! Insges. 6SL gesichert, Rest seilfrei. Bis Kugyband relativ guter Fels & zahlreiche alte NH als Orientierungshilfe, dann leider gefährlicher Bruch & keine Haken bis zum Nordgrat. >> Eindrucksvolle Pfeilerkletterei im Mittelteil, Altschnee
28.08.16 Stéphane Poletti, Clara Kulich Roc des Boeufs (Bauges, FR)1774 von Mont Derrière über den GratNormalweg 1-4 750Hm. davon ca. 300Hm am Grat. Klassische überrschreitung mit ein paar leichten Kletterstellen (Zustiegsschuhe). 2- 3 Stellen sind exponiert, kurzes Anseilen.
28.08.16 Angela, Ingrid und Robert Vondracek Peilstein Sektor Großer Zinnenkessel 5- bis 6 4SL. Laterndl, Sonne, Mond und Sterndl, V- ; Bärlauch, V; Nachtlaterndl, VI; Flipi, VI. Bis 14 Uhr noch im angenehm warmen Schatten. Sehr schöne Routen. >> Robert in Laterndl, Sonne, Mond und Sterndl, V-
28.08.16 Angelika Hutter-Uhl, Matthias Hutter Hohe Wand Poppitz, HinterholzLeiterlsteig 4-5 7SL. aufgrund der Hitze fast allein auf der Wand, nette Kletterei
28.08.16 Franca, Victoria und Alexander Juen, Monika Stumpf-Fekete Kalymnos - Sektor Spartakus, Sektor Vathy 3 Stripes, Socratic Swimming LessionsWanderweg 5c 6SL. Zeitig in der Früh eine nette und sehr gut abgesicherte Mehrseillängentour (6 Seillängen bis 5c). Am Nachmittag mit Franca und Victoria Deep Water Soloing in Vathy (Socratic Swimming Lessions, eine Stelle 6a+ , 250m).
27.08.16 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Punta Penia, Marmolada (Dolomiten)3343 Rifugio Pian dei Fiacconi - Forcella de la Marmolada - Westgrat- KlettersteigNormalweg nach Norden über kurzen Klettersteig und Marmoladagletscher B 800Hm. Herrlich schöne Abschlusstour unseres Urlaubes auf den höchsten Dolomitengipfel; obwohl der Klettersteig leicht ist, ermöglicht der Fels kaum freiklettern neben den vielen Eisenbügeln. Der Abstieg führt dann über einen doch recht spaltenreichen Gletscher. >> Am Westgrat + Marmoladagletscher
27.08.16 Jana Skar, Jörg Dobias, Oliver König, Thomas Breyer Großer Koppenkarstein (Dachsteingruppe)2865 SW- Pfeiler, Direkter Ausstieg über Kompaktpfeiler (Jana & Oliver)Westgrat (B) 5-, 6- 9SL. Sehr schöne Tour bei Traumwetter! Im Mittelteil 2SL ausgesprochen herrliche Kletterei über die markante Verschneidung in festem, rauhem Fels. Stand- und einige Zwischen- BH in weiteren Abständen vorhanden. Originalausstieg & generell die letzten 100Hm zum Gipfel leider schottrig & brüchig. >> Herrliche Kletterei im Mittelteil, Oliver im Dir. Ausstieg
27.08.16 Thorsten Felbinger, Michael Xeis / Planspitze2000? Jilek- Menzinger (Planspize NW)über Hesshütte nach Johnsbach 4+ 13SL. Die ersten 4 SL sind sehr logisch. Im Mittelteil der Route einiges Gespür für die richtige Linie erforderlich. Große Hakenabstände und tw. sehr altes Hakenmaterial. Guter und schneller Umgang mit mobilen Sicherungsmitteln obligat. Tolles alpines Gesamterlebnis. >> Michael kommt zur Jause
27.08.16 Franca, Victoria und Alexander Juen, Monika Stumpf-Fekete Kalymnos - Sektor Cave Diverse Kletterrouten im Klettergarten bis 6b+ 5SL. Klettern bis die Sonne kommt (84, Golden Eye, Zizanie, Titine, Mathitis)
26.08.16 Alexander Juen, Monika Stumpf-Fekete Kalymnos - Sektor Arginonta Diverse Routen im Amphitheatre, Infrared Wall, Katharina Fire Wall 5a bis 6b 7SL. Nette Klettereien (Bouboulina, Merci, Pornokini, Clean, Katharina, Victoria, Adonibert, And now for something....) >> Alex in "and now for something..."
26.08.16 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Cimon della Pala (Pala- Gruppe / Dolomiten)3184 Rifugio Rosetta - Passo Bettega - Valle dei Cantoni - Bivaco Fiamma Gialle - "Via Normale"wie Aufstieg - die schwierigeren Abschnitte abgeseilt. bis 3+ bis zum Biwak Wanderung mit kurzen Drahtseilpassagen, dann tolle, interessante Route auf einen genialen Gipfel mit grandiosem Panorama. Man kriecht durch ein Loch (Bus del Gat), dann steile Wand mit Drahtseil und schließlich herrliche Gratkletterei zum Gipfel. >> Der Cimon della Pala vom Rollepass
26.08.16 Gitti + Robert Grasnek Rax / Wachthüttelwand ReifwegWachthüttelkamm -4 6SL.
25.08.16 Helfried Jedlaucnik, Andreas Portugaller Preinerwand (Rax) Mit göttlicher HandNormalweg zur Preinergscheid 6 6SL. kurze, schöne, bestens abgesicherte Tour. Kleiner Überhang zum Start (6), dann schöne Wandstellen (bis 5+ ) und zum Schluss knackige Platten (6)
25.08.16 Alexander Juen, Monika Stumpf-Fekete Kalymnos - Sektor Kasteli Diverse Routen (Shy Talk, Ruheloser Pirat, Gefährliche Brandung, Piccolo Diavolo, Hocla, Gruselino, Scarabeus, Ataolaa) 5a bis 6a+ 8SL. Herrlicher westseitiger Klettergarten über dem Meer, Schatten bis 14 Uhr
25.08.16 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Croda di Roda (Pala- Gruppe / Dolomiten)2694 Südwestpfeiler "Via Castiglioni - Battisti"Wanderweg bis 4+ 9SL. eine weitere geniale Pala- Klettertour in größtenteils herrlichem Fels, gemütlicher Beginn, dann steile Pfeiler und Kamine; in dieser Tour gibts ausnahmsweise sogar Klebehaken an den Ständen. >> Tiefblick + Croda di Roda (mit Wolke oben)
25.08.16 Gottfried Mayer, Alois Meißnitzer, Hans-Peter Holat Karwendel Lamsenhütte- Gr. Ahornboden- Hohljochretour zur Lamsenhütte
24.08.16 Matthias Hansch Dalfjall (nördl. des Myvatn/ Island) von Reykjalid westl. am Hildarfjall vorbei zum Fuß des Leirhnjukur - nach S über Dalfjallweiter nach S zum Namaskardpass und nach Reykjalid 30km. Wunderbarer Lauf durch geothermal aktive Landschaft, wo es oft zischt und raucht. Zuerst über karge Weiden, dann von Stein zu Stein über gigantischen erstarrten Lavafluss gehüpft und schließlich über die vulkanische Hügelkette des Dalfjall >> Der See Myvatn
24.08.16 Gottfried Mayer, Alois Meißnitzer, Hans-Peter Holat Lamsenspitze2508 Normalweg, KlettersteigLamsen- oder Brudertunnel, Klettersteig A/B, C
23.08.16 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Cima della Madonna (Pala- Gruppe / Dolomiten)2733 Nordwestkante "Schleierkante" (Spigolo Velo)Abseilen und abklettern durch wilde Schluchten 4 bis 5+ 12SL. Geniale, zurecht gerühmte Klettertour in perfektem, bombenfestem und löchrigem Fels; über mehrere Seillängen sehr steil und ausgesetzt; Dank Steinmännchen und Markierungen ist die wilde Abstiegsroute recht gut zu finden. >> An der steilen Kante
23.08.16 Gitti + Robert Grasnek Hohe Wand DraschgratRömerweg 3-4 5SL.
22.08.16 Matthias Hansch Fannborg (Kerlingarfjöll/ Island)1450? Vom Campingplatz Asgardur über Asgardsfjall die Kerlingarspraene durchwatet, von N auf den Keis und weiter dem Pfad folgendüber Keis und die Piste folgend nach Asgardur 1100Hm. morgendlicher Berglauf durch zur Hälfte wegelose grandiose vulkanische Landschaft >> Die Hauptgipfel der Kerlingarfjöll, rechts der Fannborg
22.08.16 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Cima di Val di Roda (Pala- Gruppe / Dolomiten)2791 vom Rifugio Velo über den Via Ferrata del Velo und den Sentiero Gusellaüber Passo di Ball, Rifugio Praditali, Via Ferrate del Porton und Via Ferrata del Velo zurück zum Rifugio Velo bis C 900Hm. Schöne Klettersteigrundtour, bei der die Cima di Ball umrundet wird, auf der Westseite am Gusellasteig sind leichte Freikletterpassagen in genial löchrigem Fels, der Portonstei führt durch eine wilde Schluchtenlandschaft aufwärts. >> Porton- Steig + Gipfelpanorama
21.08.16 Andrea K., Thomas Breyer Röthelstein (Grazer Bergland)1263 Das Letzte im FelsJagdsteig zum Buchebensattel 2 bis 5 14SL. Sehr nette, gesuchte Route mit herrlichen Henkelplatten und viel leichtem Zwischengelände - Fels bis zur 4.SL noch recht nass, deshalb auch nicht den benachbarten Elfengarten gegangen. Längere Abschnitte am laufenden Seil. Insges. sehr schön & gemütlich, beim Abstieg erneut Regen. >> Querung 5.SL, Blick ins Murtal, Steinbock beim Abstieg
21.08.16 Alexander Juen, Monika Stumpf-Fekete Regina del Lago (Arco) Via BabiloniaWanderweg bis 6a 4SL. Leichte plaisirmässig abgesicherte Mehrseillängentour im unteren Teil des Klettergartens, ein schöner Abschluss vor der Heimreise
20.08.16 Gottfried Mayer, Alois Meißnitzer, Hans-Peter Holat Peitlerkofel2357 Peitlerkofel Rundweg Umrundung von der Schlüterhütte zur Peitlerscharte, Abstieg zum WürzJoch, entlang der eindrucksvollen Nordwände auf wunderschönen Almen retour.
20.08.16 Alois Lackner, Christoph Kleiner Lagazuoi, Fanisgruppe2454 En Coulisseabklettern, abseilen 4
20.08.16 Bernhard u. Beatrix Jüptner Hochgang (Schneeberg)1217 SW- GratStadelwandgraben 2+ Nette, ausgesetzte Kletterei. 1. Turm kann ohne viel zu versäumen umgangen werden. Vielfach guter Fels, am Aufschwung nach dem Reitgrat eine etwas heikle brüchige Stelle. Nach dem Ausstieg langer, mühsamer Anstieg zum Gipfel
20.08.16 Thorsten Felbinger, Michael Hintere Stadelwand 1400? PlattensymphonieWanderweg und Schutthalde 7- 10SL. Trocken und keine alten Wasserschäden. Dennoch sehr hart für mich. Ab ca. Mitte der Tour sind die Schlüsselstellen zwingend zu klettern. >> Michael auf leisen Sohlen...
20.08.16 Michael Höbinger, Andreas Portugaller, Oliver König Wetzsteinkogel (Hochschwab)1826 HuibuhSchofensteig Bogenkar - Untere Trawiesalm - Bodenbauer 6+ A0 (7) 9SL. Traumhaft schöne Kletterei. Gute Bohrhakenabsicherung, aber teilweise sehr weite Abstände. Moral gefragt, da häufig kaum zusätzlich absicherbar (kompakte Platten). Wasserrillen machen ihrem Namen Ehre, aber kaum störend, da sehr rauh und rundum trocken. >> Platte vor (links) und in (rechts) der Schlüsselstelle
20.08.16 Bernhard, Thomas Breyer Jalovec (Julische Alpen)2645 Hornweg (NO- Wand)NW- Grat (1- 2 und B) 5-, Stelle A0 600m Wandhöhe. Insges.1750Hm. Großer alpiner Klassiker. Anfangs Edelbruch, dann überwiegend guter Fels, bis Kegelplatz auch mit gutem Topo unübersichtlich, hier unbeabsichtigt Variante geklettert. Alte NH- Stände &mehrere NH an Schlüsselstelle (Ausbruch Beginn Hornkamin) vorhanden. 4SL gesichert, Rest seilfrei >> Im oberen Wandteil vor dem & im Hornkamin, Felsenfenster
20.08.16 Alexander Juen, Monika Stumpf-Fekete Regina del Lago (Arco) Via Fiori di PrimaveraWanderweg 6a (A0) 6+ 3SL. Sehr schöne plaisirmäßig abgesicherte Mehrseillängenroute im unteren Teil des Klettergartens. Im Anschluss im oberen Sektor C noch weitere 3 Seillängen geklettert (una per tutti, 5c)
19.08.16 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Monte Pelmo (Dolomiten)3168 Normalweg vom Rifugio Venezia über das Ball- Band und die Ostflankewie Aufstieg bis 2 1200Hm. Schöner "Normalweg" auf einen großen, einzeln stehenden Gipfel, der deutlich einfacher war, als erwartet. Am fast 1km langen Ball- Band gibt es ein paar sehr kurze Stellen mit Fixseil, sonst ist alles problemlos seilfrei zu gehen. >> Ball- Band + am Gipfelgrat
19.08.16 Gottfried Mayer, Alois Meißnitzer, Hans-Peter Holat Peitlerkofel2875 Normalweg, Klettersteigw.o.
19.08.16 Alois Lackner, Christoph Paternkofel2744 Innerkofler, Normalweg- KlettersteigSteig B und Zinnenrunde
19.08.16 Robert Vondracek + 9 TeilnehmerInnen Muttler (Samnaungruppe)3293 über Val Maisas - Roßbodenscharte - Nordgratüber Nordgrat - Roßbodenscharte - Alpe Maisas 1460Hm. Steiler Nordgrat mit von der Auflösung des Permafrostes in Mitleidenschaft gezogenem extrem rutschigen Schieferschutt (eigentlich Schiefergatsch). >> Blick über den Muttler- Nordgrat
19.08.16 Armin Beer, Oliver König Peilstein (Wienerwald)700? Dir. Vegetariersteig, Stösserwand, Terzettkamin, Irren ist menschlichAbseilen über die Route 3 bis 6 5SL. Entspanntes Nachmittagsgekraxel in einen zartroten Wienerwald - Sonnenuntergang...
19.08.16 Alexander Juen, Monika Stumpf-Fekete Regina del Lago (Arco) Diverse Kletterrouten im Klettergarten bis 6b 7SL. Ganz schön viel los im schönen Sektor A. Wir klettern eine Tour ohne Namen und Gaudi, Antibiotico, Pettirosso, Biancaneve, Esmeralda, Sassi e Sesso.
18.08.16 Alois Lackner, Christoph Col dei Bos, Fanisgruppe2400 En CoulisseSteig 5
18.08.16 Robert Vondracek + 9 TeilnehmerInnen Hexenkopf (Samnaungruppe)3035 von der Hexenseehütte über S- Flanke und Südgratüber Nordgrat, Ostgrat und das Berglital zur Medrigjochbahn 1+ 620/ 1400Hm. Trotz Liftnähe sehr einsame Region im Sommer >> Hexenkopf Gipfelgrat (N- Grat)
18.08.16 Alexander Juen, Monika Stumpf-Fekete Val Lomasone (Arco) Diverse Kletterrouten im Klettergarten bis 6a+ 6SL. Sehr abgelegener einsamer Klettergarten in einem wunderschönen grünen Tal gelegen (Ciclamino, Derubata, Bus del gnao, Aichemal, Santa lucia, maialino Fatato)
17.08.16 Johanna Dobias, Jana Skar, Jörg Dobias Monte Colombine (Adamello Presanella Alpen)2214 vom Passo del Dasdana über eine Almstraße nach Westenzum Bivacco Giovanni Grazzini über den Westrücken zurück zur Almstraße Vom Passo de l Dasdana über eine Almstraße nach Westen; Querung zum Bivacco Giovanni Grazzini; am Rückweg am Westrücken des Monte Colombine auf Grund eines heranziehenden Gewitters abgebrochen und auf die Almstraße abgestiegen. >> beim Bivacco Giovanni Grazzini
17.08.16 Alois Lackner, Christoph Cinque Torri - div.2355 Via della GuideAbseilen 4+ und Rundwanderung
17.08.16 Andreas Ranet It, Lomabardeo, Corna Trentapassi beim Iseosee1248 von Zonewie Aufstieg netter Nachmittagslauf 1000m über dem Iseosee bei aufziehendem Gewitter; hier kann mann auch gut klettern, ist nur bei uns nicht so bekannt wie der Gardasee >> Iseosee mit einem Gewitter vom Adamello
17.08.16 Helfried Jedlaucnik, Helwin H. Vordere Stadlwand (Schneeberg) Witchkraft und Schwesterlein meinabseilen 6+ 4+ 3SL. Schöne Wand- und Plattenkletterei. Erste Länge von Witchkraft ausgelassen und über die erste Länge "Schwesterlein mein" eingestiegen. Abgeseilt über Route bzw. über Route "Winteropening". Schöner (meist) fester Fels.
17.08.16 Thorsten Felbinger, Michael Hohe Wand900? PapamobilAbseilen 6+ 3SL. Nette kurze After Works Kraxelei mit herzhaftem Kaltstart in die erste SL. >> Michael kommt gequert in der 2ten SL
17.08.16 Robert Vondracek + 2 TeilnehmerInnen Masnerkopf2828 von der Hexenseehütte über den NO- Kammwie Aufstieg 240Hm. Hüttengipfel mit Liftstation >> Blick zum Hexenkopf
17.08.16 Robert Vondracek + 9 TeilnehmerInnen Furggler (Samnaungruppe)3004 Ascher Hütte - Medrigjoch - Furgglerjoch - NordgratSW- Grat - Tieftalsee - Schneid - Arrazjoch - Hexenseehütte 1 1325/ 1010Hm. Von Hütte zu Hütte über einen 3000er. Berührung des Skigebietes Serfaus- Fiss- Ladis (zum Wegschauen). >> Am Nordgrat des Furggler
17.08.16 Alexander Juen, Monika Stumpf-Fekete La Gola (Arco) Diverse Kletterrouten im Klettergarten bis 6b+ 5SL. Schöner Klettergarten Nähe Toblinosee (Ohne Namen, Ladri di Grasso, Una Rosa in Mezzo Al, Basloc, Micla)
16.08.16 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Monte Civetta (Civettagruppe / Dolomiten)3220 vom Rifugio Sonino al Coldai über den Sentiero Tivan und die Via Ferrata degli AlleghesiNormalweg und Sentiero Tivan zur Coldaihütte zurück A-C bzw. 2 1200Hm. Wunderschöne Klettersteigüberschreitung, über weite Strecken seilfrei im 2.Grad neben dem Drahtseil geklettert; beim Abstieg sind zwischen schönen drahtseilgesicherten Abschnitten auch zahlreiche Steilschotterpassagen zu bewältigen. >> steile Civetta- Ostwand + Nordgrat
16.08.16 Alois Lackner, Christoph Kl. Falzaregoturm, Gr. Falzaregoturm Fanisgruppe2500 NW- Kante und Westwandabklettern, abseilen 4
16.08.16 Helfried Jedlaucnik, Helwin H. Wachthüttelturm (Rax- Höllental) Weichtal Wichtel"Normalweg" 6+ 7SL. kurze Seillängen; im mittleren Teil schon recht glatt, hier auch weite Hackenabstände (kann aber selbst zusätzlich abgesichert werden). Dennoch schöne - meist - schattige Tour.
16.08.16 Robert Vondracek + 6 TeilnehmerInnen Medrig (Samnaungruppe)2568 von See/ Paznauntal über die Ascher Hütte und NordkammNO- Flanke zur Ascher Hütte 1615Hm. Einsames Gipfelziel inmitten des Liftgebietes >> Gipfelrast mit Blick zum Furggler
16.08.16 Alexander Juen, Monika Stumpf-Fekete Torre Jolanda (Moiazza/ Dolomiten)2350 vom Passo Duran über Wanderweg, Steigspuren, Rinne mit Klemmblock zum Einstiegüber versicherte Bänder, Schuttkar, Scharten und eine Rinne zurück zum Wandfuß 5+ 7SL inkl Vorbau. Eine Stelle 5+ , sonst leichter. Eine der schönsten Touren im 4ten Grad, henkeliger und kompakter Fels. Oft Ringhaken am Stand, sonst gut selber abzusichern. >> Cima del Duran - rechte Gratschulter ist Torre Jolanda
15.08.16 Peter Mayer, Philipp Graf Aguille du Midi3842 RébuffatAbseilen auf Plattform 6a+A0, TD+ 200Hm. Sehr schöner Klassiker im Granit, der eine gesunde alpine Moral und gewissen Glauben an die Orientierung verlangt. Kleines caveat: dies ist KEINE Sportkletterroute! Ausstieg über rechte Variante (A0) auf den Gipfel.
15.08.16 Johanna Dobias, Jana Skar, Jörg Dobias Dosso Alto (Gardaseeberge)2064 N bzw. NO FlankeSSW Rücken 400Hm. vom Passo Maniva über einen schmalen, schlechten (und schlecht markierten) Steig durch die Nord- und Nordostflanke zum Gipfel des Dosso Alto (beim Gipfel der Hinweis: per esperti). Abstieg über den SSW Rücken bis zur Capanna Tito Secchi; über die alten Militärstrasse zurück zum Passo Maniva >> 2 Expertinnen kurz vor dem Gipfel
15.08.16 Robert Vondracek + 9 TeilnehmerInnen Hoher Riffler - Südgipfel (Verwall)3166 von der Edmund- Graf- Hütte über den Karl- Handl- Wegwie Aufstieg Stellen A 800/ 1900Hm. Unschwieriger Anstieg. Nordgipfel (2 m höher) nur in Kletterei erreichbar. >> Gipfelaufbau des Hohen Riffler von der Kappler- Joch- Spitze
15.08.16 Bernhard u. Beatrix Jüptner Gstoder (Murberge)2140 von Sittersberger bei St. Ruprecht über Dörfler Höhewie Aufstieg Schöne Wanderung auf einen tollen Aussichtsberg
15.08.16 Erich, Thomas und Michael K., Stefan Z., Thomas Breyer Rudnigkofel (Lienzer Dolomiten)2283 von der Kalser Hütte/ Hochstadelhaus über die Wiesenspitze (2072m)über den Rudnigweg (Hochstadel- Normalweg), anschließend noch Abstecher zum Tiroler Grenzstein (1860m) Insges. ca. 650Hm. Sehr schöne, gemütliche Rundwanderung bei vormittags noch herrlich sonnigem Wetter, die rasche Quellwolkenbildung lässt uns auf einen Weiterweg zum nahen Hochstadel dennoch verzichten, beim Rückweg vom Tiroler Grenzstein donnert und tröpfelt es dann auch wirklich schon... >> Eisenhut am Gipfelkamm, Wiesenspitze & TirolerGrenzstein
14.08.16 Peter Mayer, Philipp Graf Grand Jorasses3700? Col des HirondellesNormalweg bis Talsohle (Courmayeur) D, III, 60° Col Aufstieg als Zustieg zum Hirondelles- Grat, diesen bis ca. 3700 aufgestiegen - > Abgebrochen aufgrund schlechter Verhältnisse und Zeitaufwand; langer Marsch ins Tal, per Autostop nach Pizza nach Chamonix; Mitternacht im Schlafsack
14.08.16 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Torre Jolanda (Moiazzagruppe / Dolomiten)2295 Südwestwand "Via del Topo"anfangs abschüssige Bänder mit Fixseil, dann Schrofensteig mit kurzen Abkletterstellen 3 bis 5+ 8SL. Wunderschöne Tour in herrlich festem Fels, mit einer kurzen 5+ Stelle, als Besonderheit gibt es sogar Standbohrhaken! Der Abstieg war durch die Steinmannmarkierung und Dank eines italienischen Gebietskenners schnell und leicht zu finden. >> Schlüsselstelle + Südwandübersicht
14.08.16 Alexander Juen, Monika Stumpf-Fekete Cima Moiazza Süd (Dolomiten)2878 Via ferrata Gianni Costantiniüber die Engelsbänder (A) zum Bivacco Ghedini und über die Forcella delle Nevere (B/ C) nach S D 1650 Klettermeter. Sehr lohnende, lange und anspruchsvolle Tour durch großartige Landschaften. Herrlicher Weitblick auf die Dolomiten. >> Schwierige Stelle C/ D kurz vor dem Gipfel im Abstieg
14.08.16 Robert Vondracek + 2 TeilnehmerInnen Kappler- Joch- Spitze (Verwall)2843 von der Edmund- Graf- Hütte über den Nordgratwie Aufstieg 1 270Hm. Erster Tag der ÖGV- Tour "4 x 3000 mit Weg". Aufstieg auf Steigspuren. >> Aufstieg mit "meiner" Gruppe zur Edmund- Graf- Hütte
14.08.16 Thorsten Felbinger, Oliver König Kalbling (Xeis, Ennstaler Alpen)2196 Pelikan / Riebe + Schritte zum GipfelWanderweg 4 bis 5+ 7 + 4SL. Pelikan/ Riebe: Schön alpin. Stände gebohrt, wenige Zwischenbohrhaken. Fairerweise mittlerweile von 3+ auf 4- aufgewertet. Schritte zum Gipfel: Sehr schöne Plattenschleicherei aus dem Hause Hoi. Absicherung an den Schlüsselstellen ausreichend, aber alt (Stichthaken). >> Li. Gipfeltrittchen (SL2), re. Pelikansolarium (SL7).
14.08.16 Birgit Walk, Eva, Kurt Lobbia Alta3196 vom Rifugio ai Caduti dell' Adamello über S- Rückenwie Aufstieg 150Hm. Rasttag nach der gestrigen langen Tour; weiterhin perfektes Wetter und grandiose Aussicht
14.08.16 Bernhard u. Beatrix Jüptner Mosermandl (Niedere Tauern)2680 S- AnstiegNW zur Windischscharte 1, B Sehr schöner Aussichtsberg, leider mit viel brüchigem Gestein. Bei viel Betrieb ist der Abstieg über NW vorzuziehen (Steinschlaggefahr beim S- Anstieg)
14.08.16 Stefan Z., Thomas Breyer Große Laserzwand (Lienzer Dolomiten)2614 Egger/ Mayr (Nordwand)Normalweg 5- 14SL. Äußerst eindrucksvolle, unheimlich steile Alpinkletterei in traumhafter Felsqualität! Stand- BH vorhanden, im oberen Teil jedoch nur schwer zu finden, dazwischen nur sehr wenige BH & NH. Sehr hart bewertet, nach der 7.SL für 2- 3SL am laufenden Seil, dann wieder durchgesichert. >> Herrliche Kletterei in SL 1, 4 & 7 (kl.B.)
14.08.16 Michael Jakusch, Ulli Just Hohe Wand TrüffelschweinLeiterlsteig 7 8SL. so zugewachsen habe ich die route noch nie erlebt... trotzdem einige sehr schöne SL, in der Verschneidung in der 7.SL gibt es keinen fixen KK mehr, hatte gute Verwendung für 3er friend, 1er omega linkcam und ein paar Keile >> Michael in der 7.SL, Suche nach Trüffeln im Gestrüpp
13.08.16 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Pala del Belia (Moiazzagruppe / Dolomiten)2295 Südwandpfeiler "Via Penasa- Lise"Schrofensteig mit einer kurzen Abseilstelle und mit "interessanter" Schluchtquerung 4+ 15SL. Tolle, steile Route in festem Dolomiten- Fels gleich hinter der Carestiato- Hütte; Die Ausgesetztheit war noch etwas gewöhnungsbedürftig, dafür gibt´s schöne Tiefblicke. >> Tiefblick + steile Ausstiegsschlucht
13.08.16 Alexander Juen, Monika Stumpf-Fekete Pala del Belia (Moiazza/ Dolomiten)2295 Spigolo SorarùAbklettern durch scheußliche nasse Rinne, danach über Steiglein 6- 12SL. / 455 Klettermeter. Herrliche lange Tour über die Südkante, großartige Kletterei durch Kamine, Verschneidungen und Platten. Routenfindung nicht immer so einfach. Gut abzusichern, tlw. Haken vorhanden. >> Alex in der Ausstiegsseillänge (6- )
13.08.16 Helfried Jedlaucnik et al. Scalet delle Masenade2413 Südwand "Decima"westlich über Grasbänder und Schrofen (Steinmännchen) bis zu markiertem Steiglein (rote Punkte) hinunter 5+ 10SL. Grandiose Genusstour! Tw. sehr steil mit kleinen Überhängen. Immerwieder viel Luft unter den Sohlen. :- ) Perfekt mit Schlingen (für Sanduhren und Felsköpfe), Friends, Hexen und Keilen abzusichern. Fester sehr griffiger Fels. Sehr empfehlenswert
13.08.16 Thorsten Felbinger, Oliver König Röthelstein Südostsporn (Grazer Bergland)1150? 1.SL Ufo, Rest Jägersteig Wanderweg Buchebensattel 6+ A0 (7+) 9SL. Traumhafte Plattenschüsse mit den schönsten Henkeltaschen diesseits von Paklenica. Beste Absicherung an Bohrhaken und Sanduhrschlingen. >> Da Jaga auf der Henkel- Pirsch (SL 6)
13.08.16 Birgit Walk, Eva, Kurt Monte Adamello3539 vom Rifugio Mandrone über Pian di Neve und SW- Rückenzum Rifugio ai Caduti dell' Adamello 1300Hm. lange Tour über den erstaunlich weitläufigen (und spaltenreichen) Mandrone- Gletscher bei perfektem Wetter; Knie funktioniert wieder :- )
13.08.16 Bernhard u.Beatrix Jüptner Preber (Niedere Tauern)2740 SO - GratMühlbachtörl, Preberkessel Schöne, aussichtsreiche Gratwanderung. Weiterweg zum Roteck bis ca. 50 Hm unter Gipfel (1- 2). Wegen Nässe umgedreht.
13.08.16 Lydia, Stefan Z., Thomas Breyer Mala Mojstrovka (Julische Alpen)2332 NordpfeilerNormalweg 4 10SL. Insges. 720Hm. Klassische Alpinkletterei von großer landschaftlicher Schönheit. Fels an den schwierigsten Stellen fest, dazwischen aber immer wieder schottrig & etwas brüchig. Einige Stand- & Zwischen- BH & NH vorhanden, italienischsprachige Routenbeschreibung eigenartig, u.a. fehlen SL... >> Eindrucksvolle Kletterei im Mittelteil des Nordpfeilers
12.08.16 Viktor Vaculcik, Monika Stumpf-Fekete Scalet delle Masenade (Moiazza/ Dolomiten)2300 Via DecimaAbseilen 5 2SL. Die großartige Decima muss noch länger auf uns warten. Nach 2 SL wegen zu viel Nässe in den darüberliegenden SL abgeseilt. >> Blick auf die nasse dritte Seillänge
12.08.16 Helfried Jedlaucnik, Monika Stumpf-Fekete, Jörg Dobias Scalet delle Masenade (Moiazza) Il Bombowestlich über markiertes (rote Punkte und Steinmännchen) Steiglein 5+ 6SL. Sehr gute Absicherung in der Schlüsselstelle. Stände meist vorhanden. Zwischensicherungen selbst anzubringen. Fels meist fest. Schön aber kurz.
12.08.16 Stéphane Poletti, Adrien, Clara Kulich Hengifoss (Island) beim See Lagarfljotwie Aufstieg 5km. Eine der vielen kleinen Wanderungen zu Wasserfällen, Lagunen und was Island sonst noch so bietet.... 118m hoher Wasserfall mit Lavastrukturen plus 2 weitere am Weg dort hin. >> Wasserfall plus Hengifoss in der Ferne
12.08.16 Monika R., Thomas Breyer Pfaffenkogel (Grazer Bergland)610 RudlwegSteig 4+ 5SL. Sehr nette Nachmittagskletterei nach der Arbeit, teilweise ordentlich ausgesetzt und gar nicht so einfach, die beiden Stellen 4+ sind schon ziemlich abgegriffen. Gute BH- Absicherung, Zustieg wächst allmählich zu. >> In der 4. & 5.SL und am Gipfel
11.08.16 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Scalet delle Masenade (Moiazzagruppe / Dolomiten)2100 Via Orione mit Einstieg über Via Il BomboWanderweg 4+ 7SL. Im zweiten Anlauf gelingt uns diese schöne Routenkombination; In der Schlüsselseillänge war etwas Spürsinn für den richtigen Routenverlauf erforderlich; Einziger Makel der Tour ist, dass sie "nur" auf einem Band in Wandmitte endet. >> Einstiegsplatte + Steile Schlüsselseillänge
11.08.16 Viktor Vaculcik, Giovanni, Ambra, Monika Stumpf-Fekete Croda Paola (Moiazza/ Dolomiten)2200 Via SoldàSteiglein, 70 m Abseilen durch Kamin, Abklettern und nochmals 40 m Abseilen 5+ 4SL. Sehr lohnende und abwechslungsreiche Kletterei durch besten Fels (Verschneidung, unter gelbem Dach li vorbei, über graue Platten hinauf. Gut abzusichern, Schlaghaken an den Ständen. Mit längerem Zu- / Abstieg ein fast tagfüllender Kletterausflug mit zwei sehr netten italienischen Kletterkameraden >> Blick auf Einstiegsverschneidung rechts, oben gelbes Dach
11.08.16 Helfried Jedlaucnik et al. Pala del Belia (Moiazza)2295 Südwand "Spigolo Sorarú"Nordöstl über Grasband in Schlucht und dann Aufstieg zu Pala del Bó hier östlich Steiglein hinunter (tw. Steinmännchen) bis 5+ 13SL. 450 Klettermeter; Verschneidungen, Rinnen, Kamin, Platte. Einigemale durch Latschen unterbrochen. Fels kompakt. Standhacken meist vorhanden. Wegfindung mit etwas Gespür leicht. Gut mit Friends, Hexen und Keilen abzusichern. Schöne Route
09.08.16 Viktor Vaculcik, Monika Stumpf-Fekete Pala del Bò (Moiazza/ Dolomiten)2125 Via Decima- Cimpellinüber die Ostflanke bis zum Einstieg 4+ 7SL. Sehr lohnende Route durch Kamine, über Platten, Verschneidung und Bänder. Ausstiegsseillänge ein großer Genuß! Sehr gut abzusichern. >> Eindrucksvolles Band in der vorletzten SL
09.08.16 Helfried Jedlaucnik, Gerhard Eber Pala del Bò (Moiazza)2115 Südwand "Decima/ Cimpellin"über Ostflanke hinunter (Steinmännchen) 4+ 7SL. Kamine, Platten, Verschneidung. Fels meist fest. Wegfindung lässt in der Mitte Varianten zu. ;- ) Tolle Schlussseillänge. Gut mit Friends und Keilen abzusichern. Lohnend
09.08.16 Stéphane Poletti, Adrien, Clara Kulich Brennisteinsalda (Island)855 von Landmannalaugar 6.5km. Wandermekka in Island. Mit Geländebus von Hella ins Landmannalaugar Lager, Wanderung vorbei an Schwefelquellen, über Vulkane, an Schneefeldern, Flüssen und einem See vorbei, dann baden in der heissen Quelle. >> Landmannalaugar (island)
08.08.16 Gerhard Eber, Veronika Slavik, Helfried Jedlaucnik, Amela F., Hannes Hoffmann, Gerlinde Grall, Bernhard Grall, Brigitte Hantusch, Klaus Adler Moiazza Süd (Moiazzagruppe / Dolomiten)2878 Via ferrata Gianni Costantiniübers Engelsband, am Ghedini- Biwak vorbei und über den Klettersteig durch die Südrinne C bis D 1100Hm. Wunderschöner, sehr langer, bestens drahtseilgesicherter Klettersteig mit überraschender Schlüsselstelle am Gipfelaufbau; Beim Abstieg ist nach dem ausgesetzten Engelsband über längere Passagen auch seilfreies Abklettern im 1. bis 2.Grad erforderlich. >> Engelsband + Abstiegssteig
08.08.16 Thomas Jekel, Andreas Ranet Dolomiten, Moiazza, Scalet delle Masenade S- Wand2300 Via DecimaSteiglein 5+ 10SL. Wieder eine schönste Tour in den Dolomiten, Spitzen Fels, tolle Linie entlang eines schwarzen Wasserfallstreifens, anhaltend 4 und 5, sehr steil, super selber absicherbar >> Thomas am Weg zu den Abschlussüberhängen
08.08.16 Viktor Vaculcik, Monika Stumpf-Fekete Scalet delle Masenade (Moiazza/ Dolomiten)2300 Via OrioneSteiglein (bis 2) bis 4+ 6SL. Nette kurze Tour mit schönen Kletterstellen, zwischendurch kurzes Latschen/ Wiesenfeld. Einstieg rechts neben gelbem Pfeiler, Tour führt oben knapp links von der geschwungenen markanten Verschneidung >> Viktor beim Wandstudium
08.08.16 Ralph, Matthias Hansch Fleichbank (Wilder Kaiser)2187 von der Griesener Alm in den Wildanger _ Via Classica _ Nordgratabklettern, - steigen und - seilen in die Christascharte, dann in die Seinerne Rinne, Eggersteig 5 15SL. ges. 1200Hm; Via Classica ist wirklich toll und beliebt. Fast alle Stände eingebohrt, Zwischen- BH moderat verteilt. Wir legten auch noch mobile Sicherungen. Vom Ausstieg noch 250Hm am Nordgrat (bis 2, tw. ausgesetzt). Für Abstieg muss auch noch einiges an Zeit eingeplant werden. Empfehlung! >> Der Einstieg befindet sich gleich links der Schlucht.
08.08.16 Michael Jakusch, Ulli Just Dreiherrenspitze3499 OstgratSüdwestflanke via Reggeltörl aufs Umbalkees, über Flanke unterm Umbalköpfl auf Dreiherrenspitzsattel, Ostgrat zum Gipfel, Südwestflanke zum Umbalkees und zurück schöne, lange Tour, anspruchsvoller Ostgrat (zum Schluss unangenehm empfundener Reitgrat...) >> Der Ostgrat
07.08.16 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Pala del Bo (Moiazzagruppe / Dolomiten)2125 Südwand; Via Decima- CimpellinWanderweg 4 8SL. Die anfangs eher gemütliche Tour wird nach oben zu immer steiler und endet mit einem tollen, senkrechten Kamin. Ideale Tour zum Eingewöhnen an die Dolomiten. Schöner, fester Fels, gut absicherbar, wenige Haken. >> In der Pala- del- Bo- Südwand
07.08.16 Viktor Vaculcik, Monika Stumpf-Fekete Pala delle Masenade (Moiazza/ Dolomiten)2413 Via Soldàüber die Ferrata Costantini (anstrengend!) bis 6 ca 330 Klettermeter. klassische großartige Route von Gino Soldà in bestem steilem Dolomitenfels. Nicht immer leicht zu finden. Einige Stand und Zwischenhaken vorhanden, sonst Friends und Schlingenmaterial unabdingbar. >> Via Solda verläuft links vom markanten schwarzen Streifen
07.08.16 Helfried Jedlaucnik, Gerhard Eber Scalet delle Masenade (Moiazza) Via Orione (+ 2SL "Klettergarten")markiertes Abstiegssteiglein 4+ 6+ 2SL. Stände tw. mit 2 Hacken vorhanden tw. selbst zu "bauen". Wenige Zwischenhacken. Sehr leicht und gut mit Friends und Keilen abzusichern. Gestein meist fest. Einmal durch Wiese unterbrochen. Schöne Eingehtour. (Anschl. in Nähe des Klettergartens 2 SL (6ter Grad) zum ausklettern)
07.08.16 Ralph, Matthias Hansch Multerkarwand (Wilder Kaiser) KunterbuntAbseilpiste der Routen RWI/ Entdeckungsreise 6 8SL. Felsformen und - qualität sind kunterbunt gemischt. In der Mitte perfekte Wasserrillenplatte. In den 6er- Stellen hohe BH- Dichte. >> im linken Bildteil Kunterbunt, in der Mitte RWI
07.08.16 Michael Jakusch, Ulli Just Türmljoch2790 vom Parkplatz Ströden über Essener- Rostocker Hütte durchs Maurertalzur Essener- Rostocker Hütte wunderschöne Wanderung >> Blick vom Türmljoch
07.08.16 Bernhard u. Beatrix Jüptner Pfaffenstein1865 Kombination SW- GRat, Eisenerzer KlettersteigMarkussteig 2-/D; B Leider verläuft der Eisenerzer Klettersteig größtenteils parallel zum ehem. SW- Grat Anstieg. Wir haben eine Mixtur aus beiden gemacht.
07.08.16 Bernhard, Thomas Breyer Jof di Montasio/ Montasch (Julische Alpen)2753 Kugyweg (Nordwand)Findeneggschlucht (2) - Via Amalia/ Weg der italienischen Jäger (C/ D und 2) 45°, 4-, Reste D 750m Wandhöhe. Insges. 1900Hm. Grandioser Anstieg mit großer Geschichte! Gefährliches Einstiegseisfeld mit sehr schwieriger Randkluft (Pickel & Steigeisen obligat, letztlich 10m Abseilen nötig), dann 4SL & am Passo Oitzinger noch 1SL gesichert, Rest seilfrei. Zahlreiche Stifte & einige Drahtseile noch vorhanden >> Am Kugyweg durch die Montasch- Nordwand
07.08.16 Thorsten Felbinger, Michael Grossofen1200? Joe Stickler GedächtniswegSchotter 6+ 14SL. Erst ab 13:00 Uhr kommt heute die Sonne. Dazu Wind und für die Jahreszeit kühl. Sehr gute Absicherung mit Bohrhaken. Keine KK+ Friends nötig. >> Michael im festen Fels der Joe Stickler.
06.08.16 Ingrid und Robert Vondracek Glashüttenkogel (Koralpe)1762 vom Almwirt über den Kumpfsattelwie Aufstieg 510Hm. Schöne Wanderung mit köstlichen Heidelbeerfeldern. Gipfelkamm durch den Bau des Windparks Handalpe stark in Mitleidenschaft gezogen. >> Vorfreude
06.08.16 Bernhard, Thomas Breyer Cima del Vallone/ Korspitze (Julische Alpen)2368 Via col Medico (SSO- Wand)Normalweg (2) 5 9SL. Insges. 1400Hm. Eindrucksvolle, erst 2008 eröffnete Alpinkletterei klassischen Stils. Zur Gänze selbst abzusichern, in der gesamten Route nur 6 alte NH gefunden. Teilweise möglicherweise kleinräumige Varianten geklettert. Fels meist gut, teils aber doch auch schottrig & etwas brüchig. >> Wandübersicht, Einstieg, leichter Mittelteil& Durchschlupf
05.08.16 Ingrid und Robert Vondracek Reinischkogel, Rosenkogel (Koralpe)1463 vom Absetzwirt über die Waldvarianteüber die Forststraßenvariante 365Hm. Gemütliche Wanderroute. Beim Abstieg vom weglosen Gipfel voll verkoffert (aber echt). >> Beim "Gipfel"- Kreuz
04.08.16 Helfried Jedlaucnik, Andreas Portugaller Wetzsteinkogel (Hochschwab)1826 Internationale"Normalweg" 5 8SL. Nette Ersatztour wenn die Wetzsteinplatte noch zu nass ist. Zwei Stellen 5 meist 4 und leichter. Sehr gut abgesichert.
04.08.16 Heli und Gert Petraschek Veliki Cuk, Paklenica559 Bijela Rampa, gesicherter Steig 3 5SL. >> Ausstieg
04.08.16 Angelika Hutter-Uhl, Matthias Hutter Klettergarten Lucknerhaus, Hohe Tauern1920? Musik, Fichte, Schweißtreiber, Higher, Hottop rope 4 bis 6 5SL. sehr schöner Klettergarten 2min vom Parkplatz Lucknerhaus entfernt, toller Fels (Quarzit), vorbildlich abgesichert, >> Genusskletterei pur
03.08.16 Thomas Deininger, Angela Müller-Kalt Finsteraarhorn4274 NormalwegNormalweg 2
03.08.16 Angelika Hutter-Uhl, Matthias Hutter, Bernhard, Sigrid, Juri Grossvenediger, Hohe Tauern3666 vom Defregger Hausüber Prager Hütte ins Innergschlöss 700Hm. schöne Gletschertour, Gletscher meist schneebedeckt, viele Spalten, 2000 m Abstieg >> am Gipfelgrat
03.08.16 Angela Vondracek und Kathi Luftensteiner, Ingrid und Robert Vondracek Kumpfkogel (Koralpe)1400? Waldgeisterweg Sektor A+ B bzw. AWaldwegerln 6 bzw. 6- 18 bzw.12SL. Lustige und überaus lohnende Kletter- Wanderung im tiefen Wald auf bis zu 35 m hohen Urgesteinsblöcken die beliebig aneinandergereiht werden können. Anfangs moosig, dann aber toller, wenn auch etwas gewöhnungsbedürftiger Fels. >> Tolle Platten am 6. Block, 5-
03.08.16 Thorsten Felbinger, Michael Hohe Wand900? SonnenschlangeVöllerin 7- 7SL. Um 16:00 Uhr bereits im Schatten. Zustieg übers Puzzle. Sehr großzügig eingebohrt, so dass man als 6er Kletterer auch eine Chance hat durchzukommen. Viel Luft unter den Sohlen... >> Luftiger Start in die Sonnenschlange.
02.08.16 Ingrid, Angela und Robert Vondracek, Kathi Luftensteiner Klettergarten Handalpe (Koralpe)1650? 9 verschiedene Routen 3 bis 6 15 - 70m Wandhöhe. Sehr schöner Klettergarten in aussichtsreicher Umgebung oberhalb der Waldgrenze. Touren bis zu 3 Seillängen möglich. Fels tw. flechtenbewachsen, aber nicht sehr störend. >> Angela am Überhang, VI
02.08.16 Gitti + Robert Grasnek Hohe Wand PostlgratRömerweg 3 8SL.
31.07.16 Michael Jakusch, Sandra, Reinhard, Ulli Just Ankogel3252 von der Osnabrucker Hütte über Kleinelendkeeswie Aufstieg
31.07.16 Oliver König, Thomas Breyer Breitwand (Nockberge)890 SeinerzeitSteig 6- (5/A0) 7SL. Sehr schöne Kletterei in steilem, festem Fels mit perfekter BH- Absicherung. Aufgrund des Urgesteins jedoch gewöhnungsbedürftig, nur wenige hinterschnittene Griffe, viele Aufleger. Stellenweise moosig, nach dem nächtlichen Gewitter jedoch zum Glück schon wieder abgetrocknet. >> Urgesteinskletterei zum Urlaubsausklang
30.07.16 Michael Jakusch, Sandra, Jörg, Philipp, Reinhard, Ulli Just Hochalmspitze3360 Preimlschartewie Aufstieg landschaftlich großartig, der längere Anstieg von der Osnabruckerhütte zahlt sich aus >> Morgendlicher Blick auf die Hochalmspitze
30.07.16 Helfried Jedlaucnik, Andi Portugaller, Simone Scholz Rax, Blechmauer690 Weg der Freiheit + Stadler Kröttlinger Risseabseilen 7- 10SL. Absicherung ist Dank Sanierung gut! Die Kletterei selbst hat Alpincharakter (lange Verschneidung und kraftige Kamine)! Leider hat uns in der vorletzten Seillänge der Regen erwischt, daher über die Route abgeseilt.
30.07.16 Ingrid, Angela und Robert Vondracek Klettergarten Hirzmannsperre (Bezirk Voitsberg, Pack) 11 verschiedene RoutenAbseilen 3 bis 7- 15 bis 30m Wandhöhe. Sehr schöner Urgesteinsklettergarten mit breitgefächerten Schwierigkeitsgraden. >> Angela in "Dornröschen", VI
30.07.16 Alois Lackner Rote Säule. Venedigergruppe2820 KlettersteigNormalweg C 220m Wandhöhe. Vom Parkplatz Bichl, über Sajathütte
30.07.16 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Totenköpfl (Höllengebirge) Unterer NordpfeilerAbseilen 4+ 6SL. Wunderschöne Kurztour in einem einsamen Talkessel mit wilder Felslandschaft. >> Kleiner Mensch in großer Felsszenerie
30.07.16 Oliver König, Thomas Breyer Punta Sorapis (Sorapisgruppe/ Ampezzaner Dolomiten)3205 vom Rif. San Marco über Forcella Grande und den Normalweg (Via Comune) durch die Südwandwie Aufstieg (1 x 25m Abseilen), mit Abstecher auf die Croda Marcora (3154m) & Talabstieg nach San Vito di Cadore 2, Stelle 3 1400+ 100Hm. Großartiger Anstieg auf einen überragenden Felsberg. Insges. sehr anspruchsvoll, ausgesetzte, schuttbeladene Bänder und brüchiger Fels erfordern absolut sauberes Steigen. An der Schlüsselstelle (nasser Klemmblockkamin) marode Griffschlinge & NH- Abseilstand vorhanden. Route verblasst markiert. >> Croda Marcora & Punte Sorapis, in der Südwand & am Gipfel
30.07.16 Alexander Juen, Monika Stumpf-Fekete Großofen (Schneeberg) HimmelsleiterWanderweg 7- 11SL. Herrliche anspruchsvolle Kletterei, frühmorgendlicher Start macht es trotz Sommerhitze möglich >> Alex in der vorletzten SL, neuer BH am Stand!
29.07.16 Helfried Jedlaucnik, Simone Scholz Hohe Wand OsterhasiBienengartenries (2- ) 7- 6SL. Immer wieder schön! :- ) Eigentlich wollten wir über die Frauenlucke absteigen, sind aber in der Bienengartenries gelandet. ;- )
29.07.16 Oliver König, Thomas Breyer Monte Antelao (Ampezzaner Dolomiten)3264 vom Rif. Galassi über Forcella Piccola, Laste und Nordgrat (Normalweg)wie Aufstieg zur Forcella Piccola und weiter zum Rif. San Marco (1823m) 2 1250Hm. Sehr beeindruckender, anspruchsvoller Normalweg auf den 2.höchsten Dolomitengipfel. Nach Riesenfelssturz im Nov. 2014 nicht ungefährlich, Laste komplett verändert, immer noch viel Schutt auf riesigen Platten, absolute Trittsicherheit nötig! Schwach bzw. in der Laste nicht mehr markiert. >> Auf der Laste Ri. Sorapis, am Nordgrat & Gipfel
29.07.16 Angelika Hutter-Uhl, Matthias Hutter Blauspitze, Granatspitzgruppe2575 OstgratNormalweg Richtung Kals- Matreier - Toerl 4 9SL. Nette Gratkletterei, mit Theniushaken abgesichert, Zustieg von Goldriedbahn/ Matrei (etwas kürzer wäre Zustieg von "Adler- lounge").
29.07.16 Alexander Juen, Monika Stumpf-Fekete Hohe Wand SonnenhurFrauenlucke 6+ bzw 6 A0 7SL. Schattiges Nachmittagsklettern, schöne anspruchsvolle Tour in kompaktem Fels >> Schöne Platte in SL 3
29.07.16 Barbara Lantschner, Clara Kulich Rax, Preinerwand NordavindPreiner Gscheid 6+ 6SL. Kurze SLen, aber sehr schön und steil! Meist im 5- 6er mit einigen netten überhängen. Angenehmes Wetter, tw. bewölkt. Nur 1 andere Seilschaft in der Preinerplatte.
29.07.16 Gitti + Robert Grasnek Steyr Agonitz - Haunoldmühle WW 2 ca. 13km.
28.07.16 Oliver König, Thomas Breyer Rifugio Galassi (Ampezzaner Dolomiten)2018 von San Vito di Cadore über Rif. Scotter und Forcella Piccola (2120m) Ca. 1020Hm. Abendlicher Hüttenzustieg in eindrucksvoller Landschaft bei allmählicher Wetterbesserung, aber auch immer noch kurzen Regenschauern. >> Aufstieg zur Forcella Piccola & Abend bei der Hütte
28.07.16 Oliver König, Thomas Breyer Monte Rite (Dolomiten)2183 von der Forcella Cibiana über Forcella Deona, Col de le Mede (1983m) und Croce di Monte Rite (1977m)entlang der Straße, oben mit Abkürzungen Insges. ca. 800Hm. Nachdem es schon in der Früh regnet, kurzfristiges Ausweichziel gesucht und gefunden - nette, blumenreiche Rundwanderung mit Besuch des Messner Mountain Museums am Gipfelplateau. >> Stimmungsvoller Regentag am Monte Rite
28.07.16 Barbara Lantschner, Clara Kulich Hohe Wand SteinbockalarmVöllerin 7- 9SL. Schön. Angenehm bewölkt dann sonnig und ein bisschen zu heiss. Viel Vegetation dieses Jahr.
27.07.16 Oliver König, Thomas Breyer Torre Wundt (Cadinigruppe/ Dolomiten)2517 Südwand (Mazzorana- Führe)3 x 25m Abseilen und Abklettern (2), vom Rif. Fonda Savio dann über die Forcella Diavolo 4 7SL. Eindrucksvolle, für diesen Schwierigkeitsgrad unheimlich steile Alpinkletterei in großteils sehr gutem Fels mit kurzen etwas splittrigeren Passagen. Gute Stände mit Ring- BH vorhanden, sonst nur wenige alte NH, alpiner Abstieg. Heute kaum Sonne und bereits beim Abseilen erster Regen. >> Klassische Kaminkletterei in der Südwand
27.07.16 Andreas Ranet und Freunde Sella, Val Lasties, Klettergarten2000 abseilen bis 6 1SL. Klettergarten mit tollem Blick auf Pordoi NW und Ciavazes Wände, überhängend, daher bei Regen geeignet, super Kletterer bewundert... >> Andreas Ranet...eh...Alex Walpoth in einem 8c+ (11- )
26.07.16 Angela und Robert Vondracek Klettergarten Bad Gams (Bezirk Deutschlandsberg) Stainzer Platte, Naturfreundesteig, Deutschlandsberger Weg + Var. 5+;6-;6 30m Wandhöhe. Äußerst gewöhnungsbedürftige Kletterei im Stainzer Hartgneis. Ebenso harte Bewertung. Aber schöne Location, kurzer Zustieg. >> Angela in der Ausstiegsvariante zum Deutschlandsberger Weg
26.07.16 Oliver König, Thomas Breyer Torre Grande Südgipfel (Cinque Torri/ Dolomiten) 1. SL Via MiriamAbseilen 5 1SL. Oliver erkundet mutig die unheimlich steile 1.SL der Via Miriam, ich habe an der sehr glatten 5er- Stelle Probleme, außerdem kommt eh ein Gewitter - das anschließende Zuwarten unter einem überhängenden Felsblock bringt auch nichts mehr, es bleibt heute nass... >> Regenboulder, Abseilen 1.SL Via Miriam
26.07.16 Oliver König, Thomas Breyer Hexenstein/ Sass de Stria (Fanisgruppe/ Dolomiten)2477 SüdkanteNormalweg 4 8SL. Sehr schöne, stark begangene Tour in herrlichem, festem Fels, aufgrund der Beliebtheit an manchen Stellen jedoch bereits recht abgegriffen. Gute Stände mit Ring- BH vorhanden, sonst nur wenige Zwischen- BH & NH. Eindrucksvolle Kriegsrelikte beim Zu- (Golginger Stollen) & Abstieg. >> Sonniges Vormittagsklettern an der Südkante
26.07.16 Barbara Lantschner, Clara Kulich Wachthüttelturm, Rax Weichtaler TrachtenkirtagWachthüttelgraben 7 7SL. Inhomogen, 3 schöne Slen. Für mich etwas zuviel nach der langen Kletterpause, viel A0 und dann die letzte SL nicht mehr geklettert. Wetter immer besser und heisser. Mehr los als gestern.
26.07.16 Frank, Andreas Ranet Dolomiten, Puez Gruppe, Sass da Ciampac2667 Südwand, Geschweifter Kaminzum Grödner Joch 4-5 500m Wandhöhe. Klassiker, oft guter Fels, fast kein Material, Platten, Risse, Schotter, Kamine, alles dabei, oben muss man dann wirklich in den Kamin, Regenguss am Gipfel >> geschweifter Kamin in der Bildmitte
25.07.16 Oliver König, Thomas Breyer Torre Lusy (Cinque Torri/ Dolomiten)2280 Nordwand1 x 35m Abseilen 4 6 kurzeSL. Sehr schöne Tour, die sich im Zickzack die einfachsten Passagen sucht, nur die ersten Meter etwas abgeschmiert, dann durchwegs herrlicher, griffiger Fels. Gute Stände (Ring- BH) & einige Zwischen- BH vorhanden. Nach der luftigen, freihängenden Abseilfahrt kommt bald der Regen... >> Genussklettern & Abseilen am Torre Lusy
25.07.16 Oliver König, Thomas Breyer Kleiner Falzaregoturm (Fanisgruppe/ Dolomiten)2416 NW- Kante1 x 25m Abseilen zur Scharte und durch die Westschlucht (kurze Stellen 3) 4- 4SL. Ausgesprochen schöne, kurze Kletterei in traumhaft festem, griffigem Fels. Gute Stände (zementierte Ring- H. und/ oder Köpfl/ SU), ansonsten selbst abzusichern. Angenehme Eingehtour in den Dolomiten, besonders bei der dzt. doch recht unsicheren Wetterlage. >> Genusskletterei an der NW- Kante & am Gipfel
25.07.16 Günter Rattay, Andreas Ranet Dolomiten, Langkofel 2500 NO Wand, Weisser Pfeiler, Cipriani Führerabseilen 5 7SL. Sehr schöne Halbtagestour bis in die große Wandkulisse in Wandmitte. Mit alten BH teilweise gesichert. Super Fels >> Günter beim Ausstieg
25.07.16 Barbara Lantschner, Clara Kulich Wachthüttelturm, Rax Via HelmaWachthüttelgraben 7- 5SL. Endlich fertig begangen, nach dem uns der Hagel vor ca. 10 Jahren rausgewaschen hat. Ein paar nette Längen mit kurzem Regentropfen- durchzug.
24.07.16 Oliver König, Thomas Breyer Panettone (Karnische Alpen)1720 Via Cipriani- Liessidurch Latschenfelder zum Alpiniweg und über diesen zum Plöckenpass 6, Stelle A0 6SL. Herrliche, steile Kletterei in hervorragendem Plattenfels. Stand- und einige Zwischen- BH in teils sehr weiten Abständen vorhanden, für den Vorsteiger moralisch anspruchsvoll! Bereits beim Zustieg zuletzt Kamin im 3. Grad, Abstieg durch dichten Latschenbewuchs recht mühsam, besser Abseilen. >> Im steilen Fels des Panettone
24.07.16 Simone Scholz, Monika Stumpf-Fekete Waxriegel (Schneeberg)1888 Unterer und Oberer HerminensteigHst Baumgartner - Mieseltal Nette Wanderung bei nicht ganz so stabilem, schwülem Wetter >> Unmengen reife Himbeeren entlohnen für die Anstrengung
24.07.16 Toni, Andreas Ranet Dolomiten, Sella2300 Whitpools Führe, Gralbatal WasserfallAbstieg und abseilen 5 7SL. sehr schöne Sportklettertour entlang eines Wasserfalls, leider heute sandig nach Unwetter, tolles Dolmiten Ambiente >> Toni auf der ausgewaschenen Rippe
23.07.16 Oliver König, Thomas Breyer Ago di Villaco/ Villacher Nadel (Julische Alpen)2050 Via Klug- Stagl (Südkante)2 x 50m Abseilen und kurz Abklettern (2+ ) 5- 5SL. Da noch ausreichend Zeit ist und das Wetter hält, diese wunderschöne Zweittour angehängt - nach dem abdrängenden Einstiegsriss (5- , auch gut A0 kletterbar) wartet wirklich traumhafte Genusskletterei in durchwegs festem Fels im 3.- 4. Grad! Gute BH- Stände und einige NH sind vorhanden. >> Einstiegsquerung (1.SL) & Rückblick aus der 2.SL
23.07.16 Oliver König, Thomas Breyer Campanile di Villaco/ Villacher Turm (Julische Alpen)2247 Spigolo Migliorini (NO- Kante)Normalweg (2+ ) 5- 10SL. Sehr schöne Alpinkletterei in landschaftlich traumhafter Umgebung. Stand- BH & einige wenige alte NH vorhanden, z.T. moralisch anspruchsvoll. Steiler, fester Fels wechselt mit längeren einfachen, teilw. aber auch splittrigen Passagen. 5- Stelle schwierig, jedoch auch A0 möglich. >> Luftige Kletterei im oberen Teil der Via Migliorini
21.07.16 Gottfried Mayer, Alois Meißnitzer, Hans-Peter Holat, Peter Schier, Daniel Grohs Rax1620 AlpenvereinssteigWaxriegel
20.07.16 Peter Widhalm, Simone Scholz Mont Blanc du Tacul4248 Arete du DiableNormalweg 4+ 1500Hm. spektakuläre Grattour über ausgesetzte Granittürme. Nach dem letzten Turm gelangt man angeblich „ohne nennenswerte Schwierigkeiten“ (Zitat Eberlein) zum Mont Blanc du Tacul … in der Realität war dort brüchiges, abschüssiges Gelände aus Fels & Schnee. ;- ) >> himmlisch schöner Teufelsgrat
19.07.16 Ingrid, Angela und Robert Vondracek, Kathi Luftensteiner Hohe Wand Direkter Teufelgrat, Bergfreundesteig (tw. mit dir. Ausstieg)Zahmes Minutensteiglein + Leiterlsteig 5-; 5 7SL. Sonnig und sehr warm. Das erste Mal ist mir ein Steinbock direkt übers Seil gestiegen. Mehrmals haben wir Vögel im Formationssturzflug beobachtet (irre, aber welche Type?) >> Ingrid am Ende der 1. SL am Bergfreundesteig
17.07.16 Angelika Hutter-Uhl, Matthias Hutter Häuselberg, Klettergarten bei Leoben Höhlenweg, Route rechts daneben, Eroscenter div. Variantenablassen 4-6 4SL. recht lohnender Klettergarten mit gutem Fels (tw. ein bißchen abgeschmiert), oberer Teil etwas unübersichtlich
17.07.16 Oliver König, Thomas Breyer Brunntal (Grazer Bergland)1150? GrottenwegJagdsteig (Stellen B) und Bärenschützklamm 6+ (5+/A0) 10SL. Sehr schöne Tour mit begeisternden Kletterstellen in festem Fels. Teilweise ausgesprochen steil & anspruchsvoll, dazwischen auch deutlich leichtere Passagen & etwas Urwald in der 7.SL, Rucksack hinderlich. Gute BH- Absicherung mit teilw. auch weiteren Abständen, zusätzliche Friends vorteilhaft. >> Ausblick vom Brunntalgrat, Kletterei in SL1, 4 & 5, Abstieg
17.07.16 Alexander Juen, Monika Stumpf-Fekete Brunntal (Grazer Bergland) BrunntalpfeilerAbseilen über die Krabbelstube 6 10SL. Die Regenwolken verschonen uns bis zum Abseilen über die Krabbelstube. Sehr schön. Wir wählen die schlatzige und etwas wilde Variante über die Kaminverschneidung und verzichten auf den engen Durchschlupf.
16.07.16 Barbara Lantschner, Clara Kulich Wachthüttelturm, Rax Weichtaler TrachtenkirtagWachthüttelgraben 7 7SL. Inhomogen mit 2 schönen SLen. Ich gehe viel A0 und gebe vor der letzten Länge k.o. Ganz ohne Training ist das doch schwer. Zuerst Gewitterstimmung dann immer schöner und heisser.
16.07.16 Gitti + Robert Grasnek Schwarza Weichtal - Hirschwang WW 2 ca. 8km.
16.07.16 Alois Lackner Frischenkofel, Karnische Alpen Oberst GresselwegNormalweg C-D
16.07.16 Oliver König, Thomas Breyer Rote Wand (Grazer Bergland)1505 ThymianpfeilerWanderweg über die Tyrnauer Alm 6 (5/A0) 9SL. Lohnende Genusskletterei in fast durchwegs sehr guter Felsqualität mit einigen ziemlich anspruchsvollen Stellen und etwas erdigem Zwischengelände. Gute BH- Absicherung, aber nicht übersichert. Wetter eher düster, aber trocken, im Kammbereich sehr stürmisch. >> Luftige Kletterei in SL 3, 4 & 7
15.07.16 Ingrid und Robert Vondracek + 8 TeilnehmerInnen Kanisfluh- Holenke (Bregenzerwald)2044 von Au über Ahornen- Vorsäß, Oberalpe und SW- Flankeüber Kanisalpe und Abfahrt mit der Mellau- Bahn 1300/ 700Hm. Abschlusstour der Bregenzerwaldwoche, bei gar nicht mal so schlechtem Wetter. >> Kanisfluh im Morgennebel
15.07.16 Thomas Breyer Helllichter Stein (Gesäuse)920 vom Ghf. Bachbrücke auf verfallenem Jagdsteigauf verfallenem Jagdsteig ins Gseng und über den Sagenweg retour Ca. 350Hm. Sehr schöne, kurze Nachmittags- Rundwanderung nach der Arbeit über teilweise kaum noch erkennbare Jagdsteige auf ein selten besuchtes Aussichtsgipfelchen im äußersten Johnsbachtal. Wetter ziemlich düster, aber trocken. >> Helllichter Stein, Gipfel- Ausblicke, Abendsonne Bruckstein
14.07.16 Stefan Oberhauser Sasso Simone, Sasso Simoncello (Apennin)1220 von Carpegnawie Aufstieg 500Hm. Wanderung zu 2 interessanten Plateaubergen in einsamer Umgebung.
13.07.16 Ingrid und Robert Vondracek + 7 TeilnehmerInnen Hintere Niedere (Bregenzerwald)1711 von Bezau über Steinalpe, Sonderdach und Baumgartenmit der Seilbahn Bezau 1055/ 85Hm. Tag 4 im Bregenzerwald. Diesmal mehr Regen, aber viele haben ausgeharrt. >> Bachquerung auf dem Weg nach Sonderdach
12.07.16 Robert Vondracek + 7 TeilnehmerInnen Mittagsfluh (Bregenzerwald)1637 von Schoppernau über Rehmen und Obere Sattalalpeüber Untere Sattalalpe nach Schönenbach- Vorsäß 880/ 730Hm. Tag 3 im Bregenzerwald. Feucht, schwül, warm ... später dann starker Regen und Gewitter. Trotzdem schön. >> Auf der Mittagsfluh
11.07.16 Ingrid und Robert Vondracek + 8 TeilnehmerInnen Falzer Kopf, Diedamskopf (Allgäuer Alpen)2090 von Schoppernau über Falzalm und Neuhornbachjochknieschonend mit der Diedamskopfbahn 1450/ 325Hm. Tag 2 der Bregenzerwaldwoche. Das Schlechtwetter naht. >> Blick zur Kanisfluh
10.07.16 Ingrid und Robert Vondracek + 8 TeilnehmerInnen Üntschenspitze / Allgäuer Alpen2135 von Hinterhopfreben über Hählesattelüber die Güntlespitze, 2092 m und das Derrenjoch nach Schoppernau 1210/ 1350Hm. Tag 1 der Bergwanderwoche Bregenzerwald bei hochsommerlichen Bedingungen. >> Rückblick von Schoppernau zur Üntschenspitze
10.07.16 Brigitte Rafael, Thomas Breyer Lasörling (Lasörlinggruppe/ Hohe Tauern)3098 Normalweg über Glaurit und Südflankewie Aufstieg zur Lasörlinghütte und über Rainer- und Stadleralm nach Rain Ca. 800Hm Auf- & 1950Hm Abstieg. Traumwetter am Hauptgipfel der Lasörlinggruppe, die schuttreiche Aufstieg wird bis in Gipfelnähe durch wahre Blumenteppiche geschmückt & mit einem herrlichen Tauernpanorama belohnt. Langer, heißer Abstieg nach Rain, per Autostopp retour nach Matrei. >> Aufstieg mit Hochgall (gr.B.), Venedigerblick vom Gipfel
10.07.16 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Mitteralpenturm1709 WestkanteÜberschreitung Kleiner Winkelkogel, Abseilen durch die Nordwestschlucht 2 bis 4 10SL. schöne, teilweise überraschend steile Alpinkletterroute; viel kompakter Fels, aber auch einige etwas brüchige Passagen. Die Tour ist am Gipfel noch nicht zu Ende, man muss noch um ein paar Felstürme herumklettern, bis die Wiesenflanke zum Winkelkogel erreicht ist. >> 2 der schwereren Kletterpassagen
10.07.16 Hannes Hoffmann, Gerlinde, Bernhard Rax, Preinerwand1783 Malersteig und SturmwindSeiblbahn 6 8SL. Einstieg unklar, Schlüsselstelle durch Felssturz beeinträchtigt - umgangen. Rest sehr kompakt und weit gesichert, tlw. splittrig. Sehr eindrucksvoll. Moralisch anspruchsvoll (besonders die obere Platte mit einer wirklich grifflosen Stelle). Insges. lohnend. Königsschusswandsteig wird verlänger >> Aufschwünge und DIE Plattenstelle
10.07.16 Alexander Juen, Monika Stumpf-Fekete Großer Beilstein (Hochschwabgruppe)2015 Ostkanteüber die Häuselalm 4+ 7SL. herrliche Genusstour mit langem Zu- und Abstieg
09.07.16 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Mitteralm- Rundwanderung1950 Schwabenbartl - Schönleitenhaus (1808m) - Zlackensattel - Kampl Fölzsattel - Fölzalm 1200Hm. Aufgrund des bis über Mittag andauernden Regens fällt die Klettertour aus und wir können stattdessen diese wunderschöne, einsame Nachmittags- Rundwanderung genießen. >> Am Kammweg zw. Schönleitenhaus und Zlacken
09.07.16 Brigitte Rafael, Thomas Breyer Kreuzberg (Lasörlinggruppe/ Hohe Tauern)2743 Lackach - oberster SO- Grat - Deferegger Riegel (2729m) - Stanzling (2715m) - Kreuzberg (2743m) - Östl.- (2658m) & Westl.- (2597m) Deferegger Höhe - Melspitze (2641m) - Griften/ Zupalkogel (2720m) - Donnerstein (2725m) - Speikboden (2653m) - Merschenhöhe (2530m) - Gosachkofel (2536m) - Gumpenlacke Insges. ca. 1300Hm Auf- & 1400Hm Abstieg. Lange, prachtvolle Höhenwanderung am Hauptkamm der Lasörlinggruppe, bis zum Griften absolut einsam, abschnittsweise gute Trittsicherheit nötig (kurze Stellen 1). Anfangs noch Regenschauer, im Tagesverlauf immer mehr sonnige Auflockerungen. >> Lange Kammwege, Speikboden Ri. Lasörling (kl.B.re. oben)
09.07.16 Hannes Hoffmann, Gerlinde, Bernhard Preinerwand, Rax1783 Direkter PreinerwandsteigWanderweg zum Ottohaus 5 5SL. Sehr windig, dafür waren wir völlig allein am Abend in der Wand. Der untere Teil ist schon sehr gut ausgeklettert. Oben Platte, dann viele Risse, Abschluss die flachere Variante der Reibungsplatten. >> In der Platte - Beginn, Ende
09.07.16 Hannes Hoffmann, Gerlinde, Bernhard Preinerwand, Rax1783 W. der Nation (1, 5 SL), SanduhrenwegWanderweg 6 2SL. Beginn kleinsplittrig (ja, wir üben für die Dolomiten) aber SEHR gut gesichert, oben kompakter. Der Sanduhrenweg ist sehr rau und steil, etwas leichter, dafür weiter gesichert. Beeindruckende Routenführung.
09.07.16 Alexander Juen, Monika Stumpf-Fekete Grazer Bergland UFOüber Buchebensattel 6+ 9SL. Die Regenwolken machen kurz vor dem Grazer Bergland halt. Nur einige wenige Regentropfen erreichn uns, ansonsten klettern wir völlig unbehelligt. Wunderschöne Tour!
08.07.16 Brigitte Rafael, Thomas Breyer Großer Zunig (Lasörlinggruppe/ Hohe Tauern)2776 von Matrei in Osttirol über Ganz/ St. Nikolaus - Zunigalm - Zunigsee - Kleiner Zunig (2442m) - Zunigtörl - NO Grat (Normalweg)wie Aufstieg ins Zunigtörl und weiter ins untere Lackach, Abendspaziergang Richtung Rotes Kögele Insges. ca. 2100Hm Auf- & 600Hm Abstieg. Sehr schöner, langer Anstieg auf den mächtigen östlichen Eckpfeiler der Lasörlinggruppe. Am Gipfelaufbau einige kurze Drahtseile (A). Gutes Wanderwetter, erst spät nachmittags leichte Gewitter in der Umgebung, herrlicher Bergabend! >> Almrauschblüte mit Glockner, Gr. Zunig vom See, Regenbogen
08.07.16 Simone Scholz, Oliver König Hohe Wand900? SonnenhurVöllerin 6+ 6SL. Schöne Nachmittagstour am Rand der schattigen Sonnenuhrwand. Tour dicht mit Bohrhaken gesichert, wächst aber in SL1 und vor allem SL5 immer mehr zu - hier wären (Edward) Scissorhands gefragt :- ) >> Eleganter Tanz mit dem Fels und mit den Lüften (SL3)
08.07.16 Alexander Juen, Monika Stumpf-Fekete Hohe Wand Direkte SonnenuhrwandRömerweg 6+ 6SL. Nette schweisstreibende Tour nach der Arbeit
06.07.16 Peter Schier, Hans-Peter Holat Hohe Wand Weningersteig, Baumgartnerturm W- Kante, FreundschaftssteigGrafenbergweg 3 und 4
06.07.16 Simone Scholz, Helfried Jedlaucnik Hohe Wand SonnenschlangeVöllerin 6+ 6SL. zum aufwärmen die erste SL von Puzzle für Fortgeschrittene mitgenommen.
05.07.16 Roswitha Just, Andreas Ranet Wienerwald, Mödlinger Klause Glocknergrat mit direkten VariantenGoldene Stiege 4 3SL. Sehr nette Abendkletterei
03.07.16 Lydia, Thomas Breyer Garnitzenberg/ Monte Carnizza (Karnische Alpen)1951 vom Nassfeld über Auernigalm - Zirkelalm/ Malga Cerchio - Kronalpe/ Monte Corona (1832m)über den Auernig (1863m) zum Nassfeld Insges. ca. 950Hm. Stimmungsvoller Schlechtwettertag in verzauberter Südalpenlandschaft mit kurzen Stierkampfeinlagen im Almbereich. Der Zirkelspitz/ M. Cerchio bleibt leider unerreicht, zu wüst & unübersichtlich erscheint das Gelände bei dieser Nässe. Aufstieg zur Kronalpe von der Rückseite nicht markiert. >> Auernigalm, Felsturmlandschaft & Zirkelspitz von der Alm
02.07.16 Alexander Juen, Günter Rattay, Monika Stumpf-Fekete Hohe Wand Der Alte WolfLeiterlsteig 6 A0 (7-) 5SL. Anspruchsvoll aber genussreich, vor allem die oberen 2 SL >> Trickreiche Querung in SL4
02.07.16 Simone Scholz, Helfried Jedlaucnik Wachthüttelturm/ Rax Weichtaler Trachtenkirtag 10SL. bzw. ca. 230 Klettermeter. In den "schwierigeren" SL ist es besser die Zwischenstände zu nehmen. Außer man zieht gern am Seil. Nach Regenfällen sind Teile der 3. und 4. SL länger nass. Macht's nicht einfacher ;)
02.07.16 Jörg Dobias, Oliver König Blechmauer (Rax)900? King Kong KoarlWachthüttelkamm 6+ 5SL. Mit gutem Auge zusammengesuchte und bestens mit Bohrhaken ausgestattete Kraxelei. Der Wasserschaden in der zweiter SL stammt nicht von uns, auch wenn das Klettern selbst im Schatten heute ziemlich schweißtreibend ist. Nach der Tat obligates Bad in der (Hochwasser führenden) Schwarza. >> King Kong Jörg (2.SL)
02.07.16 Thomas Breyer Monte Piana & Monte Piano (Dolomiten)2324 vom Rif. Monte Piana A. Bosi (Shuttle von Misurina) am historischen Rundweg zum Monte Piana (2324m)am historischen Rundweg weiter über Forca di i Castrade zum Toblacher Kreuz auf dem Monte Piano (2320m) & wieder retour Stellen A Insges. ca. 250Hm. Ein weiterer gemütlicher Abstecher auf der Rückfahrt nach Kärnten zu einem aussichtsreichen Plateauberg mit düsterer Kriegsvergangenheit und einem erschütternden Freilichtmuseum. Anfangs noch trocken, beim Rückweg vom Toblacher Kreuz dann strömender Regen. >> Am historischen Rundweg
02.07.16 Thomas Breyer Kleine- und Große Cirspitze (Puezgruppe/ Dolomiten)2592 vom Grödner Joch über den Klettersteig (B/ C) zur Kleinen- (2520m) und anschließend am Normalweg (A) zur Großen Cirspitze (2592m)über die Normalwege B/C Insges. ca. 650Hm. Sehr schöne, morgendliche Kurztour, die ich vor Liftbeginn noch ganz für mich alleine habe. Von der Früh weg sehr dampfig mit herrlichen Nebel- und Wolkenstimmungen. Klettersteig auf die Kleine Cirspitze für diesen Schwierigkeitsgrad erstaunlich steil, Normalwege nur kurz versichert. >> Gipfel Gr.- & Kl. Cirspitze, Klettersteig & Blumenwiese
01.07.16 Simone Scholz, Helfried Jedlaucnik Hohe Wand SteinbockalarmVöllerin bis -7 8SL. Schöne Tour. Fester Fels. Zwei kurze Unterbrecherstellen. Lohnend.
01.07.16 Andrea K., Sonja, Thomas Breyer Petz (Schlern/ Dolomiten)2563 von der Seiser Alm über Saltner Hütte, Touristensteig und Schlernhaus zum Petz (2563m), Burgstall (2515m) und Santner Kanzele (2476m)über den Gamssteig zur Schlernbödelehütte und über die Proßliner Schwaige retour zur Seiser Alm Stelle A/B Insges. ca. 1300Hm. Sehr schöne, ausgedehnte Bergwanderung in traumhafter Landschaft, Touristensteig recht überlaufen, am Plateau hinter dem Petz und beim Abstieg am Gamssteig hingegen angenehm ruhig. Herrliche Ausblicke vom Plateaurand & tolle Wolkenstimmungen, auch heute bleiben wir trocken. >> Schlern über der Seiser Alm, Plateau- Ausblicke & Gamssteig
01.07.16 Thorsten Felbinger, Oliver König Peilstein? Routen im Uhuwinkel und am MatterhornAbseilen und Waldweg bis 6+ 5SL. Matterhorn: Allerheiligensteig (6+ ), Stadler- Swoboda- Riss (5), Shinx (6), Uhuwinkel: Plattiger Riss (5- ), Annyvariante (6+ ), Hans Hölz- Weg (6+ ). >> Oliver im Stadler- Swoboda am Matterhorn.
01.07.16 Alois Lackner, Toni, Willem Röthelstein SO- Sporn, Grazer Bergland ElfengartenWeg über Buchebensattel 5- 10SL. Saniert mit neuen Sanduhrschlingen
30.06.16 Andrea K., Sonja, Thomas Breyer Sass Songher (Puezgruppe/ Dolomiten)2665 von Kolfuschg über die Sass Songher- Schartewie Aufstieg, mit Abstecher zur Ciampeischarte (2366m) Stelle A/B Insges. ca. 1100Hm. Sehr schöne, alpine Bergwanderung mit kurzer, leichter Klettersteigeinlage am Gipfelaufbau. Bereits vormittags starke Quellwolkenbildung, am Gipfel deshalb nur kurzer Aufenthalt, das befürchtete Gewitter bleibt jedoch aus, sogar ein Abstecher zur Ciampeischarte geht sich noch aus. >> Sass Songher von der Ciampeischarte, Aufstieg & Gipfel
29.06.16 Simone Scholz, Helfried Jedlaucnik Hohe Wand Jagd den SnarkVöllerin 6+ 12SL. Kurze Seillängen (ca 280 Klettermeter). Gut abgesichert. Kombination aus dem ersten Teil (4SL) "Kronjuwelen", (5SL) "Snark" (davon in der ersten SL ein kurzes erdiges Gehstück) und (3SL) "Richters Ende". Vor "Richters Ende" ein kurzes Gehstück.Route ist mit recht wenig Kraftaufwand begehbar.
29.06.16 Gottfried Mayer, Alois Meißnitzer, Hans-Peter Holat Rax Karl KantnersteigSchlangenweg
28.06.16 Julia Mühlbauer, Matthias Hansch Hohe Wand Superspur 7- 5SL. anhaltend schön und anhaltend anspruchvoll
26.06.16 Alexandra Waldenmair, Matthias Hansch Schoberspitze (Wölzer Tauern)2423 von Neunkirchnerhtt. direkten markierten Wegwie Aufstieg bis ca. 2000m - wegelos durchs gr. Kar im NW der Schobersp. zur Idlereckscharte - Ob. Almboden - Neunkirchnerhtt. 1050Hm. >> einer der kleinen Seen im gr. Kar
26.06.16 Thomas Breyer Windhagkogel, Hochsalm (OÖ Voralpen)1405 von Tießenbach auf den Windhagkogel (1334m) und weiter zum Hochsalm (1405m)über die Vordere Salmhütte nach Tießenbach, mit Abstecher zur Ruine Scharnstein Insges. ca. 1100Hm. Schöne, gemütliche Rundwanderung bei eher trübem, aber durchwegs trockenem Wetter. Verbindungssteig zwischen beiden Gipfeln wenig begangen, aber ebenfalls mit roten Punkten markiert. Das geplante Nachmittagsklettern in Pürgg vereitelt dann ein heftiges Gewitter... >> Rückblick Windhagkogel, Gipfel, motivierende Markierung :)
25.06.16 David Stachelberger, Andreas Ötscher1893 von Ötscherwiese über den Rauhen Kammüber Ötscher Schutzhaus
25.06.16 Alexandra Waldenmair, Matthias Hansch Greim (Wölzer Tauern)2474 von Neunkirchnerhtt. - Funklscharte - StraßeckSO- Rücken - Sattelsteig - Erslhütte - Eselsbergbachtal - Neunkirchnerhtt. 1150Hm. Entweder verloren wir den Sattelsteig, oder es gibt ihn nicht mehr. Jedenfalls sehr undeutl. bis verwachsen. Schließlich stiegen wir irgendwo im Steilgelände zwischen den Erlen ab. Ein Hagelgewitter rundete das Erlebnis ab.
25.06.16 Simone Scholz, Helfried Jedlaucnik Rax (Blechmauer und Wachthüttelturm) King- Kong- Karl und Via- Helma 6+ bzw.7- 7+ 6SL. Genussrouten. Fast durchwegs fester Fels. Sehr eng abgesichert. Nur in der Via- Helma ist die Variante in der 4.SL (5+ ) schlecht abgesichert. Hier 1- 2 mittlere Friends brauchbar. Weiterer Hochgenuss ist die Abkühlung in der Schwarza :- )
25.06.16 Monika Stumpf-Fekete, Oliver König Großofen (Schneeberg)1200? SonnenplattenSchrofensteiglein + Schottenhalde + Entstaubung in der Schwarza 6 9 + 1SL. "Kleiner Bruder" der Himmelsleiter. Schöne Kletterei verbindet vegetative Bänder. Gute Absicherung an Bohr- und Normalhaken. Route bis Mittag im Schatten. Ausstieg über letzte SL Joe Stickler. >> Schattenverehrerin in Sonnenplatte (5.SL)
25.06.16 Gef. und Andreas Ranet Hohe Wand Nordseite, Kleine Klause Jägerslust, HerbstgewölkKrumme Ries 5-6+ 6SL. 2 * 3SL auf den unteren Klausenpfeiler und den Badener Turm; sehr schöne Touren in rauhem Fels, sehr gut gesichert, Jägerslust im Schatten
25.06.16 Erich, Josef, Thomas Breyer Sparafeld (Gesäuse)2247 SüdpfeilerNormalweg 5 8SL. Herrlicher Gesäuse- Klassiker bei vormittäglichem Traumwetter, Originallinie Peterkas durch Hoi etwas begradigt und komplett mit BH saniert, nunmehr ziemlich gut abgesichert. Großteils guter Fels mit einigen splittrigen Passagen. Alpiner Zustieg über abschüssige, grasige Steilschrofen. >> Düstere Einstiegs- SL & sonnige Platten im Mittelteil
24.06.16 Julia Mühlbauer, Matthias Hansch, Matthias Hutter und Gef. Peterschartenkopf, Gesäuse2060? Nordwandzur Hesshütte 5+ (5-, A0) 21SL. Yippee, endlich wieder einmal eine richtig lange Alpintour!!! Standplätze mit 2 Bohrhaken inkl.Abseilring gesichert, sonst 2- 3 Haken pro SL. Sehr schöne Kletterei mit deutlich schwierigerer Schlüsselstelle. Superwetter, anfangs kühl. >> Julia in der Schlüsselstelle (gspitzter Stein)
24.06.16 Simone Scholz, Helfried Jedlaucnik Hohe Wand Alter Wolf 7- (eine Stelle 6SL. Kamin in der 2.SL glatt und erdig. Nach dem Kamin aber genussreiche Tour. Schlüsselseillänge tw. kleingriffig und hart aber perfekt abgesichert. Der Beginn der letzten SL verlangt Piaztechnik, sauberes steigen und ist etwas "moralisch".
24.06.16 Monika R., Thomas Breyer Burgstall (Grazer Bergland) Würgtrutz, SteinzeitWaldsteig 5 4+ 4SL. Sehr schöne Nachmittagskletterei nach der Arbeit, Zustieg bei drückender Hitze, in der Wand kühlt uns ein angenehmer, leichter Wind. Recht gut abgesichert, Fels großteils viel besser als er aussieht. >> In Würgtrutz knapp nach der Schlüsselstelle (2.SL)
23.06.16 Helfried Jedlaucnik, Andres Portugaller, Helwin H. Hohe Wand SchlüsselerlebnisVöllerin 7- (eine Stelle 8SL. Am besten die 2. und 3.SL zusammenlegen, dann ist man schneller durchs Gemüse. Ansonsten sehr schöne und auch anspruchsvolle Klettertour.
22.06.16 Andreas Ranet Hohe Wand Tirolersteig 3+ Solo, bleue Varianten
19.06.16 Simone Scholz, Helfried Jedlaucnik Hohe Wand Junge FüchsinVöllerin 7 8SL. Alle SL (bis auf 2.SL) sehr schön. In der 3. SL (Schlüsselseillänge) wäre es sinnvoll (wenn man den oberen Überhang mitnimmt) in der Mitte einen Zwischenstand zu machen. Da man keinen Sichtkontakt hat könnte hier ein Sturz sehr schmerzhaft/ verletzungsanfällig sein. Insges. tolle Tour
19.06.16 Alexander Juen, Monika Stumpf-Fekete Hohe Wand ZentenniumZahmes Pechersteiglein 6- 6SL. Wetter auf der Hohen Wand weit besser als angesagt >> Rastplatz am letzten Stand
19.06.16 Thorsten Felbinger, Oliver König, Christoph Hohe Wand900? Der alte WolfLeiterlsteig 7- 7SL. Anspruchsvoll! Unten tw. erdig - Oben fest und schön. >> Ein alter Wolf bei Turnübungen?
19.06.16 Stefan Z., Thomas Breyer Nadelspitz (Grazer Bergland) SW- KanteAbseilen 6- (5+/A0) 4SL. Vormittagsklettern bei noch recht freundlichem Wetter. Stefan steigt auch die unangenehm feuchte 1.SL souverän vor, für mich ist diese eine Hängerei. 2.SL auch noch etwas feucht und erdig, 3.+ 4.SL sehr schön. >> 1.+ 3.SL SW- Kante
19.06.16 Robert Vondracek + 4 TeilnehmerInnen Veitschalpe vom Graf- Meran- Haus über das Hochplateau zu den VeitschalmhüttenSteinbachgraben Ganze Tour Sonnenschein!!!!! >> Klein- Veitsch- Alm
18.06.16 Andreas Portugaller, Helfried Jedlaucnik Hohe Wand TristanexpressLeitersteig 6+/7- 7SL. Zu Beginn kräftiger "Kaltstart". Insgesamt sehr schöne Tour. Jede SL lohnend. In der 3.SL aufgrund der Metallklammern des benachbarten Steiges absolutes Sturzverbot.
18.06.16 Thorsten Felbinger, Oliver König Ro1400? RöhrlsalatWanderweg 6- 9SL. Schöne Nachbartour zum Thymianpfeiler. Mittleres Set Friends und Keile zur "Entschärfung" sinnvoll einsetzbar. >> Oliver genießt eine Plattenstelle.
18.06.16 Robert Vondracek + 4 TeilnehmerInnen Hohe Veitsch1981 Radwirt- Rotsohlsattel- Teufelsteigzum Graf- Meran- Haus 1365Hm. Sehr schön, weit besseres Wetter als befürchtet. Schöne Blicke über die südseitigen Steilabfahrten >> Regenbogen über dem Sperrkogel
18.06.16 Gottfried Mayer, Hans-Peter Holat Hohe Wand WienersteigGrafenbergweg 3
18.06.16 Stefan Z., Thomas Breyer Festkogel (Gesäuse)2269 WaschrumpelNormalweg 6 (5+/A0) 8SL. Sehr schöne Tour am linken Rand der SW- Wand nahe der Südverschneidung. Traumhafter, rauher Wasserrillenfels, stellenweise etwas nass, für Gesäuse- Verhältnisse gute BH- Absicherung. Alpiner Zustieg (2, steile Firnfelder), vormittags noch durchwegs sonnig, beim Abstieg kurze Regenschauer... >> Genusskletterei in der Waschrumpel
17.06.16 Andreas Ranet und Gef. Hohe Wand, Hirnflitzstein Hirnflitzer Ost, Lichterkette, Adlitz, HöhlenforscherverschneidungAbstieg, abseilen 5-6+ 5SL. Dem Wind entkommen, dem Regen fast; Schöner Fels, steil und henkelig rund um den Währingersteig
17.06.16 Simone Scholz, Helfried Jedlaucnik Hohe Wand Superspur 7- 5SL. ca 170 Klettermeter; Tolle Tour. Jede Seillänge hat ein Schmankerl. 1.SL moralischer Aufsteher, 2.SL etwas kräftig, ... Der erste teil der letzten SL ist leider sehr glatt (abgespeckt). (Ausweichmöglichkeit bietet sich über "Überholspur" od. kurz abseilen und über "Espresso Doppio" ausklettern)
17.06.16 Thomas Breyer Teufelskirche (OÖ Voralpen)1062 aus dem Rodatal über das Gscheid zum Herndleck (1026m) und zur Teufelskirche (1062m)über das Kruckenbrettl (1020m) Insges. ca. 500Hm. Sehr schöne, sonnige Nachmittagswanderung nach der Arbeit in ausgesprochen idyllischer Voralpenlandschaft. >> Ausblicke vom Höhenweg zwischen Herndleck & Kruckenbrettl
16.06.16 Edith Stachelberger, David Stachelberger Dürrenstein, Ybbstaler Alpen1878 vom Lunzer See durch das SeetalLechner Graben
16.06.16 Armin Beer, Oliver König Peilstein (Wienerwald)700? Wiesenhatscher, Herosweg, FlopoAbseilen 5 bis 6 4SL. Angenehmes Abendklettern an einem der längsten Tage des Jahres...
14.06.16 Robert Vondracek + 2 Teilnehmer Hohe Wand TirolersteigFrauenluckensteig 3 10SL. >> Tirolersteig
12.06.16 Ingrid und Robert Vondracek + 11 TeilnehmerInnen Kl. Sauofen (Lavanttaler Alpen)1830 von der Wolfsberger Hütte über Speikkogel, 1901 mvia Pöllingerhütte 200Hm. 2. Tag auf der Saualpe >> Am regnerischen Gipfel
12.06.16 Mathias K., Thomas Breyer Hohe Wand Neuer ZachersteigLeitergraben 5- 3SL. Sehr nette Kurztour mit perfekter BH- Absicherung bei etwas mystischem, aber immerhin trockenem Nebelwetter. Der Fels ist nach dem Regen allerdings abschnittsweise noch nass, u.a. auch in der Schlüsselstelle (2.SL). >> 1. & 2.SL, Steinböcke beim Einstieg
11.06.16 Thomas Schwarz, Ulli Just Schneeberg Moderne Zeitenabseilen 7+ 6SL. Sehr schöne Tour! War bei uns stellenweise nass. Saniert, aber in den leichteren SL tw größere Hakenabstände. O- ton Thomas: "...ein 80er- Jahre 7+ ..." Die beiden letzten SL ziemlich knackig!
11.06.16 Helfried Jedlaucnik, Andi Portugaller, Simone Scholz Hohe Wand Auf Wildenauers SpurenKrumme Ries 6+ 8SL. Erste Seillänge etwas erdig & naß (wie üblich;), dafür restliche Kletterei schön (wie üblich:) >> Helfried spurt in Wildenauers Platte
11.06.16 Ingrid und Robert Vondracek + 11 TeilnehmerInnen Ladinger Spitz (Lavanttaler Alpen)2079 von der Gießlhütte über Gertrusk, 2044 müber Gr. Sauofen, 1895 m zur Wolfsberger Hütte 980Hm. 2 Tage über die Saualpe >> Auf dem Weg zum Sandkogel, 2011 m
11.06.16 Andrea K., Thomas Breyer Hohe Wand Wilde Völlerin, Richters EndeVöllerin, mit Abstecher auf den Milak- Turm (2) 2+, 5- 2+ 3SL. Sehr nettes Vormittagsklettern bei noch herrlich sonnigem Wetter. Die Wilde Völlerin hat abgesehen vom Schlusswandl im ÖTK- Klettergarten nur am Einstieg eine kurze echte Kletterstelle, Richters Ende ist dagegen ordentlich steil & ausgesetzt... >> Wilde Völlerin (kl.B.li.) & Richters Ende
10.06.16 Martin Zikeli, Lukas Muigg, Ulli Just Hohe Wand Betty&PaulLeiterlsteig 6 5SL. Schöne Tour! >> Ausstieg in der Dunkelheit
08.06.16 Thorsten Felbinger, Herbert Stadelwand, Schneeberg1700? BruderherzWanderweg 6+ 9SL. Das gute Wetter musste zwingend genutzt werden. Außerdem hatte ich noch eine Rechnung offen. Das liebe Bruderherz wartet mit einigen durchaus anspruchsvollen Kletterstellen auf. Für 6er Kletterer sind Mittlere Friends und Keile sehr empfehlenswert. >> Herbert voll konzentriert...
07.06.16 Peter Schier, Hans-Peter Holat Hohe Wand TirolersteigLeiterlsteig und Straße
06.06.16 Gitti + Robert Grasnek Capu a' Cuccula / Col de Verghio / Korsika1975 Prima PlatterinaNormalweg 5- 13SL. >> 
05.06.16 Jörg Dobias, Andreas Ranet und Families Peilstein d'Alten Moser, Jahnkamin mit neuem direktem Ausstieg bis 5+ 4SL. Sehr netter Familientag mit Klettereinlage und guter Stimmung
05.06.16 Thomas Breyer Krasji vrh (Julische Alpen)1773 von der Planina Zaprikraj (Zufahrt über Dreznica), ab 1450m über den südlichen Steigüber den nördlichen Steig, vorbei an der Snezna jama und mit Abstecher auf den Debeljak (1628m) 600+ 100Hm. Schöne, gemütliche Rundwanderung auf einfach begehbaren Wegen über einen lohnenden, dem Krnmassiv vorgelagerten Aussichtsberg bei vormittags noch durchwegs trockenem Wetter. Zufahrt zuletzt auf grobschottriger Almstraße, auf den Almen viel Vieh. >> Gipfelschafe mit Wischberg (re.), Pl.Zaprikraj, Kriegsrelikte
04.06.16 Simone Scholz, Alex Juen, Matthias Hansch Hohe Wand (Gutensteiner A.) ZenteniumWagnersteig 6- 7SL. Im Zentenium halten sich die schönen und die brüchigen Stelle die Waage. Toll war es noch auf der Naglplatte - Anwandler 6+ und Sturzausstieg. Dann schon mittags Gewitter >> Naglplatte
04.06.16 Thomas Breyer Musi Rop/ Cima Est del Monte Musi, Veliki Rop (Julische Voralpen)1878 von der Sella Carnizza über Steig Nr. 737 in die Scharte zwischen beiden Gipfeln - Musi Rop/ Cima Est del Monte Musi (1878m) & Veliki Rop (1869m, 1- 2)wie Aufstieg (e) 1-2 800+ 80Hm. Sehr schöne, einsame Bergwanderung auf den höchsten Punkt der vielzackigen Monte Musi- Kette. Bis Scharte gut markiert, einige Schneefelder, auf den letzten 80Hm nur dürftige Trittspuren. Am V. Rop kurze, leichte Kletterei in grasigen Steilschrofen (1 alter BH mit verrostetem Abseilring vorhanden) >> Aufstiegskar, Gipfelgrat Monte Musi, V.Rop (kl.B.re. oben)
29.05.16 Gottfried Mayer, Hans-Peter Holat Hohe Wand PostlgratLeiterlsteig und Straße 3
29.05.16 Alex Juen, Matthias Hansch Großofen (Schneeberg) Joe Stickler Gedächtnisweg 6+ 14SL. Den einen schweren Zug nach dem gr. Band li ausgewichen. Gut gesicherte Tour.
29.05.16 Helfried Jedlaucnik et al. Bucklige Welt; Finsterburg 6- bis 7+ 7SL. (kurze bis mittlere Länge); Überhänge, senkrechte Wand, kurze Platte; von herrlichen Henkeln bis klein griffigen Leisten und Fingerlöchern alles vorhanden
29.05.16 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Großer Hafner (Ankogelgruppe, Maltatal)3076 Kölnbreinstüberl - unterstes Kölnbreinkar - Durchquerung Wastlkar - Südwestgrat wie Aufstieg 1150Hm. Heute war schon deutlich weniger Schnee als vor 2 Tagen, trotzdem noch mit Ski fast direkt vom Parkplatz möglich. Mehrere schneefreie Passagen bei der Querung unterm Peteregg, die letzten 300 Höhenmeter sind kein Skigelände mehr, tw. Blockgratkletterei. Das war wohl der Skitourensaisonabschluss! >> Im Wastlkar vor dem Gr.Hafner
29.05.16 Hannes Hoffmann, Bernhard Langkarplatten, linker Teil, Maltatal2250 Do kummt die SunnAbseilen, da oben noch Schnee 4c 5SL. Längerer Zustieg und Routensuchen, dann schöne Platten mit Warmwassereinlagen (solargeheizt). Weit aber ausreichend gesichert. Noch viel Schnee im Kar, aber nicht in der Route. Genusstour, kann sicher kombiniert werden, wenn Abstieg schneefrei. >> In den Platten, Route im trockenen Streifen
29.05.16 Simone Scholz Schneeberg- Rax2076 Schneeberg: ab Losenheim > Fadensteig > Klosterwappen > Krumbachsattel > Jagdsteig Wasserofen > KaiserbrunnRax: Brandschneide > Predigtstuhl > Heukuppe > Altenbergersteig > GH Moassa ca. 3000Hm. Viel Tageslicht und eine menschenleere Rax (wegen fehlender Seilbahn) sind einfach perfekte Voraussetzungen, um Schneeberg & Rax an einem schönen Sonntag zu überschreiten. Das einsame, genussvolle Schreiten dauerte nicht mal 13 Stunden und war ein wundervolles Erlebnis! :) >> Der erste Teil eines langen Wandertages...
29.05.16 Thomas Breyer Zischgeles (Stubaier Alpen)3004 von Praxmar über das Kampllochwie Aufstieg 1320Hm. Angenehm ruhige Nachsaison auf diesem ansonsten äußerst beliebten Modeschiberg mit 40 min. Schitragen bis ca. 2000m. Föhnbedingt vormittags noch einmal sonnig und sehr warm, Schnee in der gewaltigen Gipfelflanke bereits recht weich, aber auch heute gut fahrbar und nirgends grundfaul. >> Im Kamplloch & Ausblicke vom Gipfelkamm
29.05.16 Robert Vondracek + 10 TeilnehmerInnen Fallenstein1536 Fallenstein- Schöneben- Jagdsteigwie Aufstieg 760Hm. Sehr schöner einsamer Aussichtsberg >> Ahornwiese auf dem Weg zur Hochreith- Alm
29.05.16 Thorsten Felbinger, Michael Hohe Wand900? Otto Hiedl RissRömerweg 7 40 Klettermeter. Super Rissklassiker an der Hohen Wand. Splittrig, tw. brüchig und sehr zweifelhaftes Hakenmaterial. Steht dem Berglandriss in nichts nach. >> Manfred mit der optimalen Risstechnik.
28.05.16 Helfried Jedlaucnik et al. Bucklige Welt; Waldmarkwandl u.a. Moonblood; Trimonium; Bilskirnir 6 bis 7+ 8SL. überwiegend senkrechte Wandkletterei mit vielen Löchern (von großen bis kleinen Fingerlöchern) aber auch sehr schöne wabenartige Überhänge
28.05.16 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Seenplatten + Klettergarten bei der Lackenkopfwand (Maltatal) Seeblick + 2 Routen an der TunnelwandWanderweg 5, 6a 7+ 2SL. Zuerst ist wieder Plattenschleichen angesagt - auf durchgehend trockenem Fels; die beiden Klettergartenrouten "Später" und "Leider" - steile Leistenkletterei - waren ziemlich flechtig. >> Überblick der Seenplatten
28.05.16 Hannes Hoffmann, Gerlinde, Bernhard Bockplatte, Maltatal1600 It's a kind of magic (2, 5 SL) und Fake Dike (Toprope)Abseilen 6a 5SL. Beeindruckende Plattenflucht, in der auch schwerere Routen zu finden sind. Deutlich härter als die Seeplatten (Absicherung immer vor der schweren Stelle). Gut das nur der ersten Metter flechtig war, Rest super Platten. Aus Respekt Fake Dike nur Topropte, war aber nicht ganz so schwer wie angegeben. >> In den Platten und Quarzader von Fake Dike
28.05.16 Jana Skar, Jörg Dobias Lackenkopfwand Tunnelwand + linker Sektor (Maltatal) Love + Discipline, Wilde Horde, Discipline & Discipline, Firlefanz, Pippifuck, Papperlapapp, Schnick SchnackAbseilen bzw. Ablassen bis 5c Schwierigkeitsberwertung sehr uneinheitlich (die 5b der Tunnelwand sind deutlich anspruchsvoller als der 5c in Schnik Schnack. Der Sektor Tunnelwand ist sehr vegetationsreich (grobe Rodungsarbeiten waren hilfreich....). Schöne Sportklettereien >> Lackenkopfwand linker Sektor
28.05.16 Gitti + Robert Grasnek Gaglioli / Bavella Korsika Flußwanderung mit Schwimmen, Klettern und Springen
28.05.16 Erich Eckart, Thomas Breyer Gaiskogel (Stubaier Alpen)2820 von Kühtai über die Gaiskogelschartewie Aufstieg 800Hm. Sehr schöne, gemütliche Kurztour, diesmal wieder mit Abfahrt bis zum Parkplatz. Zufahrt in der Früh etwas umständlich (Sellrainstraße wegen Vermurung gesperrt), durch den verzögerten Start können wir am Gipfel dafür Sonne genießen, auch der Schnee ist wieder recht gut fahrbar... >> Gaiskogel mit Scharte & am Gipfelkamm
28.05.16 Robert Vondracek + 10 TeilnehmerInnen Sauwand1420 von Fallenstein über SO- Kammüber Mooshube nach Fallenstein 745Hm. >> Blick vom Sauwand- SO- Kamm zu Ringkamp und Hochschwab
27.05.16 Doris Renoldner, Wolfgang Slanec, Hans Thurner, Helmut Jan, Matthias Hutter Kissaviarsitup Portunersua, Grönland (Hamburgerland)626 Westhangwie Aufstieg 626Hm. geniale Schitour von 0 m Seehöhe, dank des Schneefalls der letzten Tage Abfahrt bis zum Ufer möglich >> Seenomaden auf Landgang
27.05.16 Helfried Jedlaucnik et al. Bucklige Welt; Scheiblingkirchner Wandl u.a. Moonfog; Merlins Crack; Wadi Rum 5- bis 7+ 8SL. schöne Routen; vorwiegend Lochkletterei aber auch Leisten und Verspreitzungen; sehr griffig; auch einige schöne Überhänge
27.05.16 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Kölnbreinspitz (Ankogelgruppe, Maltatal)2934 vom Kölnbreinstüberl durchs Kölnbreinkar, Westflanke und über den Nordwestgratwie Aufstieg 1000Hm. Tolle Skihochtour, man konnte noch direkt vom Parkplatz mit Ski losgehen, die letzten 100 Höhenmeter zu Fuß zum aussichtsreichen Gipfel; wunderschöne Sulzschneeabfahrt. >> Am überwechteten Gipfelgrat
27.05.16 Hannes Hoffmann, Gerlinde, Bernhard Seeplatten, Maltatal bei Kölnbreinsperre1900 Sonnenallee und Biwak DeluxeWanderweg 5+ 12SL. Sehr schöne und gut gesicherte Plattenrouten (die beiden rechten in der Wand). Traumwetter. Nur die Schlüseelstelle direkt beim Haken war schwerer als angegeben. Nur eine nasse Stelle verlangte etwas Improvisation. >> In den Platten und Klettermeister (kleines Bild!!)
27.05.16 Michael Jakusch, Ulli Just Totes Gebirge, Trisselwand SeeblickWanderweg 7 12SL. Traumroute- wieder mal!! Eigentlich wollten wir ja "Sommernachtstraum" gehen... aber Steine und kletter- können der Seilschaft vor uns hat dies verhindert, we'll be back...
27.05.16 Jana Skar, Jörg Dobias Seenplatte (Maltatal) Biwak de Luxezu Fuss 5+ 6SL. schöne Plattenschleicherei bei der Kölnbreinsperre, Bewertung lt. Erstbegeher 5+ - lt. T. Behm Topo 6- . Vorsicht auf lose Steine auf den Bändern >> Biwak de Luxe
27.05.16 Gitti + Robert Grasnek Punta di I' Acellucciu / Bavella Korsika1471 Südgrat "Zonzagrat"Abseilen 4 8SL. >> 
27.05.16 Erich Eckart, Thomas Breyer Martinswand- Sockel (Karwendel) EmmentalerSteig 5- 4SL. Auch heute wieder sehr schöne, sonnige Nachmittagskletterei bei brütender Hitze, erst gegen Abend entlädt sich dann doch noch ein kurzes, heftiges Gewitter. Schöner Fels, gute BH- Absicherung, einige kurze Stellen etwas erdig.
27.05.16 Erich Eckart, Thomas Breyer Zwieselbacher Roßkogel (Stubaier Alpen)3081 von Haggen über das Kraspestalwie Aufstieg 1440Hm. Einsame Nachsaison auf einem ansonsten sehr beliebten Klassiker mit 1 Std. Schitragen bis knapp nach der Jagdhütte oberhalb der Unteren Zwing. Wieder sehr warm, Abfahrt dafür aber ganz erstaunlich schön, nur im Flachstück oberhalb der Oberen Zwing bremst der Sulz ganz ordentlich. >> Obere Hänge vom Gaiskogel, Gipfel & Grat zum Südgipfel
27.05.16 Thorsten Felbinger, Michael Rote Wand, Grazer Bergland1400? ThymianpfeilerWanderweg 6 8SL. Sehr schöne Tour. Alpin angehaucht und streng bewertet. Tw. weite Hakenabstände. Friends in den Größen 1+ 2 und kleines Set Keile für die moralische Stütze empfehlenswert.
26.05.16 Helfried Jedlaucnik et al. Bucklige Welt, "Gretlwandl" u.a. Napalm in the morning; DÖD; Triaskalk 5 bis 7+ 10SL. (kurze bis mittlere Länge) meist Wandkletterei an Löchern und Leisten und teilweise leicht überhängend
26.05.16 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Seenplatten (Maltatal) SilberglanzWanderweg 5 7SL. Herrlich schöne Platten- Sportkletterroute in alpinem Ambiente hoch über dem Galgenbichlstausee. >> Plattenschleichen im hintersten Maltatal
26.05.16 Heli u. Gert Petraschek Flatzerwand diverse Kurzrouten in den Sektoren Bierkessel und Waldbauer bis 6+ 6SL.
26.05.16 Erich Eckart, Thomas Breyer Martinswand- Sockel (Karwendel) Der Flotte DreierSteig 5+ (5/A0) 5SL. Sehr schöne, sommerlich heiße Kletterei als Kontrastprogramm zur Schitour vormittags. Guter Fels & ebensolche BH- Absicherung. Erich steigt die gesamte Tour souverän vor, ich plage mich abschnittsweise etwas mehr - der Tag hat um 02:30 Uhr in Rottenmann begonnen... >> Ausblicke von der Martinswand ins Inntal
26.05.16 Erich Eckart + 3 Freunde, Thomas Breyer Sulzkogel (Stubaier Alpen)3016 von Kühtai über den Speicher Finstertalüber Stierkar und Längental Ca. 1100Hm. Sehr schöne Rundtour bei sonnigem, mildem Frühlingswetter. Aufstieg immer noch vom Parkplatz weg mit Schiern möglich, im äußeren Längental reichen die Schneeflecken gerade noch. Kein Nachtfrost, Schneequalität dadurch gemischt, alles in allem aber halbwegs gut fahrbar... >> Aufstieg Ostkar & Gipfelhang, Gipfel, Abfahrt Westrinne
26.05.16 Thorsten Felbinger, Michael Breite Wand, Grazer Bergland1200? EldoradoWanderweg 6+ 8SL. Top Tour - mit das Beste in dieser Schwierigkeit im Grazer Bergland.
26.05.16 Alexander Juen, Monika Stumpf-Fekete Hohe Wand Traum und WirklichkeitLeiterlsteig 6+ 6SL. immer wieder schöne Kletterei bei sommerlichen Temperaturen. Auch der rumänischen Bergrettung gefällt es heute auf der Hohen Wand.
26.05.16 Ingrid und Robert Vondracek Trafelberg1146 von Thal über Luckengraben und ForststraßenForststraßen 560Hm. Sehr einsame unmarkierte Wanderung >> Viel frisches Grün, nur wenige blaue Blumen
24.05.16 Gitti + Robért Grasnek Le Rempart1203 WabenkanteAbseilen 5- 3SL. schöne Tafonikante, leider kalter Wind, >> 
22.05.16 Barbara Lantschner, Ulli Just Hohe Wand Don AlfredoKrumme Ries 8- 8SL. Danke an Michael und Gunther für die perfekte Photodokumentation von "Auf Wildenauers Spuren" aus! >> in der 5.SL
22.05.16 Gitti + Robert Grasnek Castellucciu d' urnucciu / Bavella Korsika rechte WestwandNormalweg 5 8SL. keine Haken, vereinzelt einzelne Schlingen, schwierige Wegfindung >> Durch d. Nischen/ Höhlen/ Überhänge in der recht. Wandhälfte
22.05.16 Hannes Hoffmann, Gerhard Eber Blechmauer, Rax WoachtalakanteBleichmauernsteig 5 5SL. Unten unangenehm splittrig, nach oben hin immer besser. führt steil die Kante entlang. Es war angenehm schattig und gut zu klettern. Der Blechmauernsteig ist auch immer eine spanndende Mischung aus Fels und Erde. Insgesamt schöne Tour >> Die Kante von unten und in der Kante
22.05.16 Ingrid, Alex und Robert Vondracek, Lici Zoubek Klettersteiggarten Weichtalhaus Übungsklettersteig, Sport direct, Gipfelanstieg, Häuplsteig, Heifei- SteigGipfelanstieg, Häuplsteig, Heifei- Steig B/C bis E/F jeweils 40m Wandhöhe. Nette, gut kombinierbare Runden. Klettersteigtechnisches "Sporthängen" in "Sport direct", E/ F. >> Lici am Übungssteig, D
22.05.16 Ingrid, Alex und Robert Vondracek, Lici Zoubek Türkensturz610 Pittentaler SteigSteilabstieg nach Gleißenfeld C/D 100m Wandhöhe. Nachdem Ingrids Tandem- Paragleiterflug auf der Hohen Wand windbedingt verschoben werden musste, sind wir schon in der Früh zum Nachmittagsprogramm übergegangen. Für Lici war es die Klettersteigpremiere. >> Am Pittentaler Steig
22.05.16 Oliver König, Thomas Breyer Pfaffenstein (Hochschwabgruppe)1871 Direkter SW- Kanten- Sockel, SW- KanteSüdwandsteig (A/ B) 6/A0 (7-), 5 17SL. Herrliche, lange Kletterei in überwiegend festem Fels mit guter BH- Absicherung, für die leichteren & weniger kompakten Abschnitte zusätzliche Friends vorteilhaft. Dir. Sockel sehr hart, v.a. die 1.&3.SL (Stellen 6 und 7- ), SW- Kante schöne Genusstour mit einigen recht anspruchsvollen 5er- Stellen. >> Luftige Kletterei an der SW- Kante, Gipfel & Bergfrühling
22.05.16 Jana Skar, Jörg Dobias Hohe Wand AlmnagerlsteigLeiterlsteig 5+ 4SL. schöne Kletterei; könnte mehr Begehungen vertragen, damit das Grünzeug nicht überhand nimmt. Im Schrofenbereich und beim Ausstieg mühsame Baumkraxelei durch den Schneebruch 2015
21.05.16 Michael Jakusch, Ulli Just Hohe Wand Free TibetWagnersteig 7+ 5SL. immer wieder schöne Route, außer den Klettersteiggehern am Wildenauer Steig keine Kletterer unterwegs in diesem Eck der Hohen Wand...
21.05.16 Helfried Jedlaucnik, Simone Scholz Stadlwand BruderherzNormalweg 6+ 9SL. In den ersten Seillängen ein wenig splittrig.Oben schöne Kletterlängen.
21.05.16 Gitti+ Robert Grasnek Punta Caletta / Bavella- Korsika1275 WestpfeilerAbseilen 4+ 5SL.
21.05.16 Hannes Hoffmann, Bernhard Wachau569 G.GratStoasteig 2-6 14SL. Nette Überschreitung von vielen Türmen, einiges an Gehgelände dazwischen. Tlw. seltsame Absicherung mit gebohrten Sanduhren. Noch nicht zu heiß, auch der Wind hilft. Auch viele Sportkletterrouten sind an den Türmen. Smaragdeidechsen waren sehr aktiv >> Viele Türme am Grat und eine Smaragdeidechse
21.05.16 Alexander Juen, Monika Stumpf-Fekete Hohe Wand Auf Wildenauers SpurenKrumme Ries 6+ 8SL. immer wieder schöne Kletterei in relativ homogener Schwierigkeit, durch Regen vom Vortag nass und gatschig in SL 1, sonst perfekte Kletterverhältnisse
21.05.16 Oliver König, Thomas Breyer Kleiner- und Großer Barmstein (Berchtesgadener Alpen)851 über Ruine Thürndl - Südgrat (3- ) zum Kleinen Barmstein (838m) - Normalweg zum Großen Barmstein (851m)Normalwege (A) - Kleinkirchental 3- Ca. 180 Klettermeter. Insges. ca. 500Hm. Sehr schöne, seilfreie Kletterei in hervorragendem Fels, einige Passagen sehr ausgesetzt. Am 1. Turm 1 eingerichtete Abseilstelle (15m, 2+ ), Stand- & mehrere Zwischen- BH im Verlauf der Route (max. 7 kurze SL). Super Nachmittagsprogramm nach der Schitour! >> Auf den Barmsteinen - Kl. vom Gr. & umgekehrt, am Südgrat
21.05.16 Oliver König, Thomas Breyer Östliche- und Mittlere Schlapperebenspitze (Goldberggruppe/ Hohe Tauern)3021 von Sportgastein über Schlapperebenkar und Schlapperebenkees auf die Östliche- (3012m) und über den Ostgrat weiter zur Mittleren Schlapperebenspitzeoben wie Aufstieg, unten entlang der Nordrinnen unterhalb des Wasiger Kopfs bis in den Talboden Ca. 1450Hm. Herrliche, alpine Frühjahrstour bei Traumwetter. Insges. gute Verhältnisse, 30min. Schitragen, Abfahrt entlang nordseitiger Steilrinnen (z.T. Lawinengeröll) immer noch bis in den Talboden. Mehrere Steilstufen bis ca. 40°, Schlussgrat zum Mittelgipfel teils verwechtet & etwas ausgesetzt. >> Untere Steilstufe, Nordhang, Schidepot & Gipfelgrat
18.05.16 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Elbrus- Ostgipfel (Kaukasus)5621 Nordroute von Dzhylysu (2382m) über Severnyj Prijut und Lenzfelsenwie Aufstieg 3150Hm. Nach Zwischenlager in 3400m Höhe, mehreren Nächten in der "Hütte" in 3720m Höhe und ein paar Akklimatisationstouren gelingt uns die 1900- Höhenmeter- Gipfeletappe an einem sturmfreien Tag. Mit Ski bis 4700m, dann mit Steigeisen zum Kraterrand (5600m). Eindrucksvolle, wunderschöne Tour. >> Impressionen vom Auf- bzw. Abstieg
17.05.16 Bernhard u. Clemens Jüptner, Grete Wöhrer-Alge, Valentin Alge, Lukas Bajorek Elbrus O- Gipfel (Kaukasus)5621 Nordroute von Dzhylysu über Severnyj Prijut und Lenzfelsenwie Aufstieg Wir konnten die Ski ab 2750m verwenden, Aufstieg mit Ski tlw. bis Gipfel, tlw. bis 4800m. Zwischenlager auf 2600m, 3400m und 3800m. Größtenteils gute Schneebedingungen, vor allem wenn man sich links der Lenzfelsen hält. Abfahrt bis 2750 m mit kurzen Unterbrechungen möglich. Viel Wind und Sturm
17.05.16 Julia Mühlbauer, Matthias Hansch Hohe Wand Traum und Wirklichkeit 6SL. Die letzte SL fanden wir recht schwer. Das war kein Rotunkt.
16.05.16 Bernhard, Thomas Breyer Foro del Monte Forato/ Prestreljenisko okno (Julische Alpen)2391 von der Sella Nevea entlang der Pisten zum Rif. Gilberti und über die Nordhänge in das Auge des Monte Forato (Prestreljenik- Fenster)wie Aufstieg 1270Hm. Sehr schöne Tour bei stimmungsvollem Wechsel aus Sonne & Schneeschauern, herrliche Abfahrt oben mit dünner Pulverauflage, unten bei Firn. Abfahrt direkt vom Fenster möglich, oberste 50Hm gut 45° steil. Schnee- Ende dzt. bei 1300m, ca. 20 min. Schitragen. Lydia & Willi gehen zur Sella Prevala. >> Aufstieg zum & im Auge des Monte Forato
15.05.16 Alexandra Waldenmair, Matthias Hansch Pretul (Fischbacher Alpen)1656 Schöneben - Schwarzriegel - Rettenegger Alm - PretulAmundsenhöhe - Ganzalm - Hans- im- Winkel- Htt. - Auersbach 1200Hm. 26km; Zw. Schwarzriegel und Amundsenhöhe werden gerade weitere Windräder aufgestellt. Daher dort auch eine neue Str. Wir gingen wegen des Sturms querfeldein auf der windabgewandten Rettenegger Alm an der Baumgrenze entlang.
15.05.16 Andreas Portugaller, Armin Beer, Oliver König Hohe Wand900? Traum und WirklichkeitLeitersteig 6+ 6SL. Einstieg erwartungsgemäß gatschig, im weiteren Verlauf aber trocken und wie immer sehr schön. Mit Armin über den Aeroplan aufs Plateau, dann abgeseilt und noch die "Wirklichkeit" vollendet.
15.05.16 Bernhard, Thomas Breyer Grubenspitz (Lienzer Dolomiten)2671 von der Dolomitenhütte über die Karlsbader Hütte zum Laserztörl (2497m), Zwischenabfahrt in den Lavanter Almkessel (ca. 2250m) & über die Nordflankewie Aufstieg, mit ca. 250Hm Gegenanstieg zum Laserztörl Insges. ca. 1570Hm. Lange, einsame Traumtour bei großteils sonnigem Wetter. 30 min. Schitragen, Abfahrt bei rascher weiterer Ausaperung heute noch bis 1700m möglich. Eindrucksvolle Steilflanke vom Gipfel (anhaltend 45°, im Sommer Plattenschuss) hart & griffig, sonst wechseln Sulz, diverse Harschsorten & Firn. >> Grubenspitz - in der Nordflanke, Schidepot am Gipfelgrat
14.05.16 Lydia, Thomas Breyer Monte Mia (Julische Voralpen)1237 von Stupizza über das äußere Valle di Pradolino und die Casera Monte Miaüber die Casera Monte Mia, die Bocca Pradolino und das gesamte Valle di Pradolino Ca. 1100Hm. Sehr schöne, einsame Wanderung durch ein märchenhaftes Tal mit urwaldartiger Vegetation, unzähligen Blumen und verwunschenen Ruinenresten einer alten Siedlung auf einen insgesamt eher unscheinbaren Waldgipfel. Gutes Wanderwetter, erst auf den letzten Abstiegsmetern beginnt es zu regnen. >> Im Valle di Pradolino, bei der Casera Monte Mia &am Gipfel
12.05.16 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Elbrus (Kaukasus) Nordroute von Dzhylysu (2382m) über Severnyj Prijutwie Aufstieg Diverse Akklimatisationstouren bis 4500m auf der Elbrus Nordseite an mehren Tagen, ab ca.2750m konnten wir mit Ski gehen und hatten mehrere wunderschöne Skiabfahrten, tw. Pulver, tw. Firn, aber auch windgepresster "Schienenschnee". Es waren (noch?) relativ wenige Leute unterwegs. >> Severnyj Prijut ("Hütte") mit den beiden Elbrusgipfeln
10.05.16 Veronika Slavik, Julia Mühlbauer, Matthias Hansch Hohe Wand Bettysteig und 3 obere SL vom Alten Wolf 6SL. Die beiden mutigen Frauen stiegen vor und führten den faulen Mann hinauf. Die 3 oberen SL des Alten Wolf sind viel besser als der untere Rest.
08.05.16 Alexandra Waldenmair, Matthias Hansch Mittleres Schwarzhorn (Ankogelgruppe)2931 nördl. des Kölnbeinspeichers entlang dann das Eisental und entlang des Eisenriegels hochwie Aufstieg 1000Hm. Toller Skiberg. Die meisten dürften das Schwarzhornkess abfahren. Dort waren alle Spuren. Dazu muss man aber die Ski mit auf den Gipfel tragen. >> Die Schwarzhörner
08.05.16 Angela und Robert Vondracek Ewige Wand (Predigstuhl- Bad Goisern) Atemlos1 x 40 m und 1 x 60 m Abseilen 6 6SL. Sehr schön. Perfekte Absicherung. >> 5. Seillänge (V)
08.05.16 Thomas Breyer Kastlereck (Schladminger Tauern)2289 aus dem Prebergraben (Möslhütte) über die Westrinnenwie Aufstieg, anschließend noch Abstecher zum Günster Wasserfall 700Hm. Sehr schöne, einsame Kurztour auf der Rückfahrt nach Rottenmann. Tolle Firnrinnen mit ca. 500Hm, die bis zum Saisonende gut befahrbar sind. Schneequalität nicht ganz ideal, da immer noch Neuschneereste vorhanden sind, heute auch von der Früh weg deutlich mehr Quellwolken. >> Kastlereck Westrinnen, Predigtstuhl vom Gipfel, Günster W.
08.05.16 Monika Stumpf-Fekete, Alexander Juen, Oliver König Hohe Wand900? Espresso DoppioLeiterlsteig 6+ A0 (7) 5SL. Traumhafte Seillängen am besten Hohe- Wand Fels. Sehr gute Bohrhaken Absicherung, trotzdem anhaltend kraftig und zeitweise moralisch wertvoll. >> Exponierte Züge in der 2.SL
07.05.16 Barbara Lantschner, Ulli Just Arco- costa dell'anglone La via degli ignorantiWanderweg 6c 8SL. abseilen über die Route als Abstieg (wie angegeben) ist dem Ausstieg nach oben (wie wir es gemacht haben) sicher vorzuziehen...
07.05.16 Alexandra Waldenmair, Matthias Hansch Oberlercherspitz (Ankogelgruppe)3107 Vom Kölnbreinspeicher - Langkar - Ob. Langkarsee zuerst wie Aufstieg dann unterm Steinkareck entlang 1150Hm. Besonders schöne und besonders überlaufene Tour. Doch eine wunderschöne gerade perfekt aufgefirnte und fast unverspurte Abfahrtsvariante gefunden. >> Das einmalige Skigelände der Oberlercherspitze
07.05.16 Gitti + Robert Grasnek Peter Schier Kamp Wegscheid - Rosenburg WW 2 ca. 20km.
07.05.16 Angela und Robert Vondracek Plombergstein (St. Gilgen am Wolfgangsee) Äskulap, Amigos, Mondlicht, ?, KaiserlichWanderweg entlang der Steinklüfte bzw. versicherter Steilpfad bzw. Abseilen 4+, 5+, 5-6 15SL. Abschluss der Plombergsteintage. Wieder sehr schöne Touren. Amigos hat einen deutlich anderen (ernsteren) Charakter als alle anderen Touren. Ende im Klettergarten. >> Plombergstein
07.05.16 Monika Stumpf-Fekete, Alexander Juen, Jörg Dobias, Oliver König Stadelwand (Schneeberg)1407 PlattensymphonieAbseilen über die Route 6+ 5SL. Gerade vor den Schlüsselplatten wurden wir vom Regen überrascht. Nachdem keine Seilschaft unter uns unterwegs ist - Abseilen. Gar nicht so übel (wenn man das "Gestadel" beim Seilabziehen ausblendet). >> Verbindung zwischen den Platten (2.SL)
07.05.16 Thorsten Felbinger, Michael Sadlwand, Schneeberg1500? BruderherzAbseilen bis 6 5SL. Sind von einem Graupelschauer überrascht worden. Abbruch nach der 5ten SL und Abseilen zurück zum Einstieg. Dank der vielen Bäume problemlos möglich. Allerdings heftige Steinschlaggefahr. >> Michael im Runzelpfeiler
07.05.16 Bernhard, Thomas Breyer Große Keilspitze (Lienzer Dolomiten)2739 von der Dolomitenhütte über die Karlsbader Hütte zum Laserztörl (2497m), Zwischenabfahrt in den Lavanter Almkessel (ca. 2150m) & über die Keilschluchtwie Aufstieg, mit ca. 350Hm Gegenanstieg zum Laserztörl Insges. ca. 1820Hm. Lange, einsame Traumtour auf einen wild zerklüfteten Felsgipfel mit äußerst selektiver Steilabfahrt über die gewaltige Südrinne (ca. 400Hm, bis 50°, hartgefroren mit Lawinengeröll). Ansonsten sehr gut fahrbar, z.T. sogar herrlicher Firn! Abfahrt heute noch bis 15 min. vor den Parkplatz. >> Gr. Keilspitze (li.) mit Steilrinne, Wechte & Gipfel
06.05.16 Barbara Lantschner, Ulli Just Arco- Mandrea RomanticaWanderweg 6c 12SL. wunderschöne, sehr gut gesicherte Route
06.05.16 Alexandra Waldenmair, Matthias Hansch Norbert- Gigler- Gedenkkreuz und Weinschnabel (Ankogelgruppe)2860? Kölnbreinspeicher - Kölnbreinkar - Gedenkkreuz - unter der Kaltwandsp. vorbei auf den WeinschnabelVariante durchs Kölnbreinkar 1200Hm. Gedenkkreuz sehr gut besucht, Einsamkeit am Weinschnabel. Wir waren wie alle anderen auch nicht auf der Kölbreinspitze, da am steilen Gipfelaufbau viel verwehter Neuschnee war. >> Der Weinschnabel
06.05.16 Helfried Jedlaucnik, Andreas Portugaller Hohe Wand Junge Füchsin 7 8SL. Herrlich griffiger Fels;
06.05.16 Angela und Robert Vondracek Plombergstein (St. Gilgen am Wolfgangsee) Edelweiß, Clou, RiesenschuppeWanderweg entlang der Steinklüfte 6, 6, 4 15SL. Edelweiß (8SL), Clou (6 SL) + die Riesenschuppe 25 m. Edelweiß sehr schön, Clou unten schön. Traumhafte Ausblicke über den Wolfgangsee >> In der Schlüsselseillänge von "Clou" (VI)
06.05.16 Lydia, Thomas Breyer Cesar (Julische Alpen)2098 aus dem Krmatal über Malo Poljewie Aufstieg, anschließend Abstecher zu den Narzissenwiesen der Golica 1100Hm. Landschaftlich traumhafte Tour auf einen eher unscheinbaren Gipfel knapp südlich der Scharte Konjski preval mit grandioser Aussicht. Zufahrt bis zum Sommerparkplatz, dann 1 Std. Schitragen, geschlossene Schneedecke dzt. noch ab ca. 1300m. Schnee stark durchnässt, trotzdem ganz gut fahrbar. >> Aufstieg & Abfahrt, Gipfel mit Kanjavec, Blumenwunder
06.05.16 Gitti + Robert Grasnek Vd. Stadelwand PeternpfadWeg 4+ 6SL.
05.05.16 Barbara Lantschner, Ulli Just Arco- San Paolo Wand AtheneWanderweg 7+ 11SL. mit kleinen bis mittleren friends sind ein paar stellen entspannter zu klettern...
05.05.16 Heli u. Gert Petraschek Hohe Wand GrafenbergsteigSpringlessteig 3 9SL.
05.05.16 Alexandra Waldenmair, Matthias Hansch Eisenhut (Schladminger Tauern)2456 vom Katschbach beim Unteren Zwieflersee vorbei das Nordkar hochwie Aufstieg 1100Hm. Ein paar Höhenmeter unterm Gipfel abgebrochen, da wir auf den eingewehten steilen S- Hang hätten wechseln müssen. Bis 1750m Ski getragen. Die Sölkpassstr. war ab Kreutzerhtt. gesperrt, daher tiefer Startpunkt. >> Unter dem Gipfelaufbau im Nordkar
05.05.16 Angela und Robert Vondracek Plombergstein (St. Gilgen am Wolfgangsee) Flipperl, Juniperus, TaxusWanderweg entlang der Steinklüfte 5+, 5-, 4+ 15SL. Wunderschöne plattige Touren mit sehr guter Absicherung. Touren jeweils 5 SL. Teilweise noch etwas feucht. >> In der Schlüsselstelle von "Flipperl" (V+ )
05.05.16 Thomas Breyer Geinkel (Schladminger Tauern)2623 von der Eschachalm (Obertal) über Eiskar und Grubachkarwie Aufstieg 1410Hm. Herrliche, einsame Tour in Nachbarschaft des mächtigen Elendberges, für den die Verhältnisse heute nicht reichen. Bis zu 20cm Neuschnee, in der Früh noch pulvrig, tagsüber rasche Erwärmung. Abfahrt heute bis ca. 1460m möglich, 30 min. Schitragen. Letztes Stück etwas ausgesetzt zu Fuß. >> Im winterlichen Eiskar & am leider nebeligen Gipfelgrat
01.05.16 Andrea K., Thomas Breyer Hainboden, Studierkogel (Rax)1395 Hainbodenpfad - Hainboden (1268m) - Studierkogel (1395m)Großer Kesselgraben 3 9SL. Insges. ca. 950Hm. Sehr nette, leichte Kletterei in landschaftlich schöner Umgebung, 1.SL etwas unangenehm erdig, dann erstaunlich guter Fels, oberer Teil am laufenden Seil. Einige NH und viele alte SU- Schlingen vorhanden. Kletterei noch trocken, Abstieg dann bei strömendem Regen. >> Am Hainbodenpfad
30.04.16 Thorsten Felbinger, Manfred Parete San Paolo, Sarcatal1200? Caldo InvernoWeg 6+ 7SL. Top Tour in direkter Nachbarschaft zur "Cengia Rossa" mit einigen durchaus anspruchsvollen Kletterstellen. >> Manfred in der genialen Ausstiegslänge.
30.04.16 Angelika Hutter-Uhl, Matthias Hutter, Gitti und Robert Grasnek Hohe Wand Schillerkamin, Hochlandkante bzw. FreundschaftssteigSpringlessteig 4-5 6SL. ein schöner Tag auf der Hohen Wand, im Mittelteil über die waaaackelige Brücke des Gebirgsvereinssteiges geturnt, weiter über Kamerlingsteig zu Baumgartnerturm
30.04.16 Helfried Jedlaucnik, Andreas Portugaller Stadlwand Des Kessels neue KleiderNormalweg 7- 16SL. Schön aber unangenehmer Steinschlag. Schlüsselstelle kommt uns schwerer vor.
30.04.16 Alexander Juen, Herbert, Monika Stumpf-Fekete Hohe Wand SteinbockalarmLeiterlsteig 7- (6/A0) 9SL. Hochbetrieb auf der Hohen Wand, oben windig >> Kreuzzug in der Schlüsselstelle
30.04.16 Ingrid und Robert Vondracek Hohe Wand (Hintere Wand)1002 Naturfreundesteig - Kleine KlauseWaldeggersteig - Große Klause B 625Hm. Nette Rundtour mit Klettersteigeinlagen >> Steilstück am Naturfreundesteig
30.04.16 Thomas Breyer Hochwildstelle (Schladminger Tauern)2747 aus dem Sattental über Langschneerinne, Goldlacken, Umlaufer- Flanke, Ostgrat und obersten Südgratwie Aufstieg 1470Hm. Herrliche, anspruchsvolle Frühjahrstour bei Traumwetter. Zufahrt bis Sommerparkplatz (1280m), 30min. Schitragen zur Sattentalalm, ab dort bereits fahrbar. Ab Goldlacken eindrucksvolle Steilflanke (bis 45°, mit Unterbrecherstelle), Schidepot auf 2680m, Grat unschwierig (1), aber z.T. stark ausgesetzt >> Abfahrt Stierkar, Grat, Langschneerinne & Sattentalalm
29.04.16 Thorsten Felbinger, Oliver König, Michael Parete San Paolo, Sarcatal1200? NereidiWeg bis 5+ 4SL. An den schönen Stellen bereits völlig abgeklettert. Zitat Michael: "...die hats hinter sich". >> Michael an einer Stellen mit noch schönem Fels.
29.04.16 Thorsten Felbinger, Oliver König, Christoph Parete San Paolo, Sarcatal1200? AphroditeWeg bis 6+ 7SL. Schöne Tour in noch gutem Fels. Einstieg moralisch wertvoll. Kleine Friends und Keile können sinnvoll eingesetzt werden und die Moral stützen. >> Furioser Start - Oliver im Einstiegsriss
29.04.16 Alexander Juen, Monika Stumpf-Fekete Hohe Wand ÖAK Jubilumssteig (unten), Junge Füchsin (oben)Römerweg, Straße 6 8SL. Nettes Klettern nach der Arbeit, kühler als erwartet
29.04.16 Thomas Breyer Hochbuchberg (OÖ Voralpen)1273 aus dem Dorngraben über Schmiedalm und Brettmaisalmüber die Grünburger Hütte 780Hm. Sehr schöne Nachmittagswanderung nach der Arbeit, im oberen Teil sehr idyllische Almlandschaft. Traumwetter, auf den letzten 100Hm nordseitig noch etwas Stapferei, sonst ist der Neuschnee schon wieder abgetaut. >> Auf der Brettmaisalm, Blick zum Sengsengebirge & Gipfel
28.04.16 Thorsten Felbinger, Oliver König, Michael Piccolo Dain, Sarcatal1000? AmazoniaWeg 6 7SL. Schöne Tour mit einem etwas seltsamen Einstieg am Eingang des Sarcatales. Lohnend! >> Oliver auf dem Weg nach Amazonien.
26.04.16 Robert Vondracek, Bärbel Huber + 5 TeilnehmerInnen Lorenzipechkogel (Türnitzer Alpen)883 von Lilienfeld über Schrambacherbergüber Höhenberg und Osterkogel nach Lilienfeld 835Hm. Mit einer netten ÖGV- Gruppe die „unbekannte“ westliche Bergwelt über Lilienfeld erkundet. Schöne Rundtour. Wunderbares Bergwetter, viel wärmer als erwartet. Ausgezeichnet markiert und beschriftet (entgegen der Interneteintragungen)! >> Blick ins Traisental
24.04.16 Bernhard, Thomas Breyer Edigon (Karnische Alpen)2511 über Obergailer Alm und Enderberghütte Richtung Schönjöchl und über die NW- Flankewie Aufstieg, ab Enderberghütte mit Abkürzungen entlang des Forstweges 1260Hm. Großartiger, anspruchsvoller Schiberg mit eindrucksvoller Gipfelflanke (40°), von der wir wetterbedingt jedoch leider nicht viel sehen - statt Nordföhn & Sonne gibt´s untertags teils starken Schneefall. Bereits eher wenig Schnee, Abfahrt gerade noch bis zur Obergailer Alm (1426m) möglich. >> Gipfelflanke/ - grat, Obergailer Alm und Kar vorher& nachher
23.04.16 Matthias Hutter Klosterwappen, Schneeberg 2076 Schneegraben Wie Aufstieg 900Hm. Last man skiing, im schneegraben ein paar schöne Schwuenge, insgesamt nicht mehr lohnend auf Schi, schneefrei bis schlittenverschlag...
23.04.16 Lydia, Thomas Breyer Vintgarklamm, Martuljek- Wasserfälle (Julische Alpen)1150 Klammsteig durch die Vintgarklamm; von Gozd Martuljek auf dem Schluchtweg zum Unteren- und weiter zum Oberen Wasserfall;wie Aufstiege, mit Umgehung der unteren Martuljekschlucht; Stelle B Ca. 100 + 450Hm. Nach einem Abstecher zu den Narzissenwiesen der Golica und einem wunderschönen Spaziergang durch die wildromantische Vintgarklamm führt uns eine weitere, etwas ausgiebigere Wanderung noch zu den herrlichen Wasserfällen von Martuljek (letztes Stück klettersteigartig, Trittsicherheit nötig). >> 1. & 2. Martuljek- Wasserfall, Vintgarklamm (kl.B.li. oben)
23.04.16 Lydia, Thomas Breyer Luknjapass (Julische Alpen)1758 aus dem Vratatal (Aljazev dom, 1015m) über das Kar unter der Triglav- Nordwandwie Aufstieg 750Hm. Landschaftlich herrliche Kurztour bei unerwartet freundlichem Wetter. Im flachen Talgrund Schitragen durch herrliche Buchenwälder im zartgrünen Frühlingslaub, ab ca. 1200m derzeit noch durchgehend Schnee. Traumhafte Firnabfahrt im Angesicht der mächtigen Triglav- Nordwand. >> Blick zum Luknjapass (gr.B.), Aufstieg & Abfahrt, Triglav
22.04.16 Andi Portugaller, Simone Scholz Hohe Wand OsterhasiRömerweg 7- 6SL. Genussvolle Nachmittagskletterei im sonnigen Osterhasi >> freudiges Osterhasentreffen beim Ausstieg
22.04.16 Thorsten Felbinger, Oliver König, Michael Hohe Wand900 OsterhasiRömerweg 7- 6SL. Super Wetter und immer wieder schön!
22.04.16 Alexander Juen, Monika Stumpf-Fekete Hohe Wand Osterhasi (mit Handlerausstieg)Römerweg- Straße 6 6SL. Saisonauftakt bei herrlichen Kletterbedingungen nach der Arbeit
22.04.16 Thomas Breyer Großer Bösenstein (Rottenmanner Tauern)2448 von der Scheibelalm über die Grüne Lackeüber die westliche Nordrinne und das Ochsenkar Insges. 880Hm. Landschaftlich herrlicher, nachmittags angenehm ruhiger Anstieg bei gerade noch ausreichend Schnee mit einigen kurzen Unterbrechungen. Anspruchsvolle Steilabfahrt mit ziemlich heikler Einfahrt (ca. 50°, felsdurchsetzt - 50Hm seitlich Absteigen/ Abrutschen), dann perfekte Verhältnisse! >> Gipfel, Einfahrtsquerung, in der Rinne & Rückblick vom Kar
21.04.16 Thomas Breyer Hochtausing (Totes Gebirge)1823 vom Schönmoos/ Wörschachberg über den Ostgrat (Normalweg)wie Aufstieg A/B und 1 700Hm. Das traumhafte Wetter verleitet mich zu dieser herrlichen, zügigen Abendtour nach der Arbeit. Nur am Einstieg kurzes, steiles Firnfeld, sonst bereits nahezu schneefreier Anstieg in teils recht abschüssigem, erdigem Gelände mit etlichen Drahtseilsicherungen und leichten Kletterstellen. >> Stimmungsvolles Abendlicht am Ostgrat & Gipfel
21.04.16 Gitti + Robert Grasnek Hohe Wand Popitz / HinterholzRömerweg 4-5 7SL. Schöne Kombination in gleichbleibenden Schwierigkeitsbereich
17.04.16 Barbara Lantschner, Ulli Just Hohe Wand Jagd den SnarkVöllerin 6+ 12SL. Schlüsselstelle wird leichter, je besser der "ape- index"...
17.04.16 Thorsten Felbinger, Herbert Ratengrat, Grazer Bergland1400? Flowers and NursesWaldweg 6 11SL. Wirklich schöne Tour und allerbeste Absicherung.
17.04.16 Bernhard, Beatrix u. Johannes Jüptner Handlesberg1370 über Kirchensteig und FalkensteinKirchensteig Nette Wanderung, imposante Felsen beim Falkenstein
17.04.16 Leander Orthofer, Alexandra Waldenmair, Barbara und Matthias Hansch, Familiengruppe Heukuppe/ Rax2007 von Ebnerhtt. über Karl- Ludwig- Hausauf Wechte entlangdes Schneegrabens und Blutrinne - Aufstieg Predigtsuhl - Langermannrinne 600Hm. im Aufstieg. Abfahrten wieder mit Figl.
17.04.16 Bernhard, Oliver König, Thomas Breyer Sella Nabois/ Naboisscharte (Julische Alpen)1970 von der Malga Saisera über die Westschlucht; von der Pellarini- Hütte über das Ostkar;Ostkar bis auf Höhe der Pellarini- Hütte; Westschlucht wie Aufstieg; 1000+ 470Hm. Herrlicher, düsterer Schluchtanstieg in urweltlicher Felslandschaft. Großteils moderat, nur kurze Stellen bis 40°, im Buchenwald & am Schluchteingang kurz Schitragen (Umgehung des Wasserfalls, Trittsicherheit nötig!). Auch heute Föhnsturm, auf beiden Seiten traumhafte Firnabfahrten! >> Aufstieg & Abfahrt in der Westschlucht
16.04.16 Thorsten Felbinger, Herbert Rote Wand, Grazer Berland1400? Weg der schönen MännerWanderweg 6 9SL. Dies war die erste Tour durch die Rote Wand vom Meister Horich. Mittlerweile saniert. Die zwei letzten SL deutlich anspruchsvoller als der Rest der Tour.
16.04.16 Leander Orthofer, Alexandra Waldenmair, Barbara und Matthias Hansch, Familiengruppe Heukuppe/ Rax2007 Preiner Gscheid - Kantnersteig - Predigtstuhl - Westrinne - Ebnerhtt. - HeukuppeBärenkar zur Ebnerhtt. 1100Hm. Abfahrten mit Figl
16.04.16 Hannes Hoffmann, Bernhard Predigtstuhl, Rax1902 über WaxriegelPredigtstuhl NW- Rinne, Langer Mann, Wanderweg 1100Hm. Windiger als erwartet aber völlig wolkenlos und sehr beliebt, nur der Norden war einsam. Sehr gut fahrbare Rinnen. (Ob sich Thomas B. verkleidet hat: jemand ist 4mal die W- Rinne und 3 mal den Langermann gefahren). Unten dann Frühling pur und 20 Grad. >> Langer Mann, NW- Rinne, Aufstieg
16.04.16 Oliver König, Thomas Breyer Jof Fuart/ Wischberg (Julische Alpen)2666 von der Malga Saisera (1004m) über die Spragna zur Mosesscharte (2271m), ostseitig ca. 100Hm bergab und entlang des Normalweges durch die SO- Flankewie Aufstieg Insges. ca. 1850Hm. Großer Steilrinnenklassiker der Saisera (bis 45°) mit anspruchsvoller Besteigung eines überragenden Felsgipfels. Auf Schibefahrung der Gipfelflanke verzichtet, Schnee hier nicht optimal (teils hart, teils 10cm schmieriger Neuschnee), zudem Föhnsturm. Abfahrt Mosesscharte in perfektem Firn! >> SO- Flanke mit Zustiegsloch & Gipfel, Mosesscharten- Rinne
15.04.16 Alexander Juen, Roland Klettenhofer, Monika Stumpf-Fekete Abfahrt Monte Rosa Hütte (Walliser Alpen) über Gornergletscher und Gornerschlucht nach Zermatt Wegen schlechter Wetterprognose mit Sturm Abfahrt über Gornergletscher, oberste Gornerschlucht (sehr imposant, kurze versicherte Abkletterstelle). 1km Ski tragen und weiter über Furi und die Piste nach Zermatt >> Versicherte Abkletterstelle in der Gornerschlucht
15.04.16 Heli u. Gert Petraschek Pfaffenkogel, Stubaier Alpen3366 vom Schigebiet über Pfaffenjochüber Pfaffenferner zur Dresdnerhütte 600Hm. Ausweichziel statt Zuckerhütl wegen starkem Föhn >> Pfaffenjoch
15.04.16 Evelyn N., Brigitte Hantusch, Klaus Adler in Richtung Silbersattel (Walliser Alpen) Von der Monte Rosa Hütte übers Obere Plattje zum Monte Rosa Gletscherwie Aufstieg, am Samstag dann Abfahrt über Gornergletscher, oberste Gornerschlucht und Furi nach Zermatt 550Hm. Aufstieg + 1800Hm Abfahrt; Der Föhnsturm vereitelt den weiteren Aufstieg, auch am Samstag ist es nicht besser; Trotz Schneemangel erstaunlich gute Abfahrt mit kurzer Abkletterstelle in der Schlucht; danach nur ca. 1km Skitragen und dann Pistenabfahrt bis in den Ort. >> Föhnsturm über dem Monte Rosa
15.04.16 Angelika Hutter-Uhl, Matthias Hutter Monte Colt, San Paolo Wand, Gardaseeberge, Arco Via nereidiWanderweg 5+ 4SL. Schöne Kletterei in gutem Fels, erinnert ein bisschen an Hohe Wand
15.04.16 Oliver König, Thomas Breyer Häuselberg (Klettergarten Leoben) Höhlenweg, VIP, Sehnsucht, Eichenbaumweg - Obere RampeAblassen 4 bis 6 4 x 1SL. Erste Felsberührung nach der Winterpause, nettes Nachmittagsklettern nach der Arbeit. Unterer Sektor eher gutmütig, Eichenbaumweg hart bewertet. >> Frühlingsklettern am Häuselberg
14.04.16 Alexander Juen, Roland Klettenhofer, Monika Stumpf-Fekete Cima di Jazzi (Walliser Alpen)3803 Von Monte Rosa Hütte über Gornergletscherwie Aufstieg 1223Hm. von der Monte Rosa Hütte geht es über den Monte Rosa Gletscher hinauf. Kurze Kletterstelle mit Fixseil. Weiter über Gornergletscher. Gipfelflanke windig und kalt. Eher Gletscher- / Skiwanderung weil ziemlich flach. Herrliche Aussicht auf Matterhorn. >> Blick von der Kletterstelle aufs Matterhorn
14.04.16 Franz S., Evelyn N., Brigitte Hantusch, Klaus Adler Breithorn- Westgipfel (Walliser Alpen)4164 1.) Seilbahn- Bergstation Klein Matterhorn (3820m) - Breithornpass - Südflanke; 2.) zum Schwarztor (3731m); 3.) Gornergletscher zur Monte Rosa Hütte1.) Breithorn- Südflanke, 2.) Schwärzegletscher 900Hm. Aufstieg + 1850Hm Abfahrt; Nach dem kürzesten 4000er- Aufstieg der Alpen und der südseitigen Umrundung des Breithorns zum Schwarztor folgte eine grandiose Gletscherabfahrt in perfektem Pulverschnee = der beste "Hüttenzustieg" zur Monte Rosa Hütte! >> Im Gletscherbruch vom Schwärzegletscher
14.04.16 Angelika Hutter-Uhl, Matthias Hutter Regina del lago, Gardaseeberge, Arco Sektor cAbseilen, ablassen Bis 6a+ 6SL. Sehr lohnender Klettergarten mit Seeblick, Fels steil und strukturiert, kaum abgespeckt, eher gutmütig bewertet
13.04.16 Alexander Juen, Roland Klettenhofer, Monika Stumpf-Fekete Monte Rosa Hütte (Walliser Alpen) von Gandegghütte über Theodul- / Gornergletscher 835hm Aufstieg, 860hm Abstieg. Von Bergstation Trockener Steg (2939) über Gandegghütte (3029). Einfahrt bei ca 3143hm in den unteren Theodulgletscher, hinunter am Gletscherrand bis ca 2310m. Aufstieg über Gornergletscher u Grenzgletscherbruch zur Monte Rosa Hütte (2883). >> Einfahrt in den oberen Theodulgletscher
13.04.16 Heli u. Gert Petraschek, Robert Innere Sommerwand, Stubaier Alpen3122 von der Sennhütte über KräulscharteSommerwandferner zur Sennhütte 1000Hm. schöne Tour mit leichtem Gipfelgrat >> zur Kräulscharte
13.04.16 Franz S., Evelyn N., Brigitte Hantusch, Klaus Adler Jungtaljoch (Walliser Alpen)3220 Turtmannhütte - Pipjitälli - Pipjilücke - Brändjitälli - (ehem.) Brändjigletscher WestflankeJunggletscher - Jungtal - Jungen 800Hm. Aufstieg + 1270Hm Abfahrt; Überschreitung vom Turtmanntal ins Mattertal; zum Jungtaljoch ca.100Hm eine steile Schneerinne und über Blockwerk hinaufzuklettern; ostseitig schöne Abfahrt bis ca.2100m, dann schneefrei - Skitragen nach Jungen. >> Aufstieg Pipjilücke + Am Jungtaljoch
13.04.16 Thomas Breyer Burg Strechau835 Burgfels- KlettersteigWanderweg C Kurzer, netter Klettersteig im Nahbereich von Rottenmann als Abendspaziergang nach der Arbeit... >> Klettersteig mit Blick auf Rottenmann, Burg Strechau
12.04.16 Alexander Juen, Roland Klettenhofer, Helfried Jedlaucnik, Monika Stumpf-Fekete Jungtaljoch (Walliser Alpen)3220 von Turtmannhütte über Pipijlücke (3050)über Junggletscher durch Jungtal nach Jungen 831hm Aufstieg + 1378hm Abfahrt. Überschreitung vom Turtmanntal ins Mattertal; zur Pipijlücke sehr steil hinauf, zum Jungtaljoch ca.100Hm Steilanstieg in Schnee/ Fels; ostseitig schöne Pulverhänge und später perfekter Firn. Luftseilbahn von Jungen nach St Nikolaus >> zu Mittag am Jungtaljoch
12.04.16 Heli u. Gert Petraschek, Robert Ruderhofspitze, Stubaier Alpen3473 von der Ambergerhütte über Schwarzenbergscharteüber Alpeiner Ferner zur Franz Senn Hütte 1400Hm. schöne und ausgiebige Tour >> Gipfelkamm
12.04.16 Angelika Hutter-Uhl, Matthias Hutter Monte Stivo2059 Von Süden (Parkplatz San Antonio) Abstieg nach NO (Weg Nr 617), dann an ostseite zurück zum Ausgangspunkt 12km. Schöne Rundwanderung, nettes Kontrastprogramm zum klettern, Blick auf adamello, brenta und Presanella, in Gipfelnaehe noch Schnee, gutes Wetter
12.04.16 Robert Vondracek + 4 TeilnehmerInnen Hohe Wand GebirgsvereinssteigZahmes Pechersteiglein C/D 320Hm. Nebelig, aber windstill. Steinböcke fast im Gastgarten der Eichert- Hütte. >> Am Schluss der Weningerwand
11.04.16 Heli u. Gert Petraschek, Robert Hinterer Daunkopf, Stubaier Alpen3225 aus dem Schigebiet über Daunjochzur Ambergerhütte 700Hm. schöne Tour mit kurzem Anstieg >> Traumfirn
11.04.16 Franz S., Evelyn N., Roland K., Monika Stumpf, Alex Juen, Helfried Jedlaucnik, Brigitte Hantusch, Klaus Adler Bishorn (Walliser Alpen)4153 Turtmannhütte - Gässi - Brunegggletscher - Turtmanngletscher - Nordwestflankewie Aufstieg 2000Hm. Durch einen Gegenanstieg sehr lange, grandiose Skihochtour; Mit Ski fast bis zum Gipfel; die letzten 30 Höhenmeter waren ein Blankeisbuckel auf den nur mehr Klaus hinaufklettert; über weite Strecken tolle Pulverschneeabfahrt. >> Bishorn + Weißhorn; Abfahrt am Turtmanngletscher
11.04.16 Angelika Hutter-Uhl, Matthias Hutter Klettergarten Belvedere, Gardaseeberge, Arco Sektor aAblassen Bis 5b 7SL. Nomen est Omen. Gut besucht, trotzdem noch recht guter Fels. Eher kurze Routen.
10.04.16 Evelyn N, Roland Klettenhofer, Helfried Jedlaucnik, Monika Stumpf-Fekete Brunegghorn (Walliser Alpen)3833 durch das Gässi und über den Bruneggletscher, vom Skidepot noch 200 hmwie Aufstieg 1327Hm. harte Querung zum Gässi, Aufstieg mit Steigeisen, am Bruneggletscher gehen wir am Seil. Herrlicher Ausblick auf Dom, Täschhorn, Alphubel, Matterhorn. Oben teilweise Pulver, nacht unten Firn. >> Grandiose Ausblicke
10.04.16 Franz S., Alex Juen, Brigitte Hantusch, Klaus Adler Üssers Barrhorn (Walliser Alpen)3610 Turtmannhütte - Gässi - Südflanke zu Punkt 3099 - Westkamm - Nordwesthangwie Aufstieg 1100Hm. Ideale, einsame Frühjahrstour ohne Flachpassagen, im Gässi (steile Schneerinne) Aufstieg mit Steigeisen; Obere Hälfte der Tour herrlicher Pulverschnee (leider vereinzelt mit Steinkontakt, generell sehr wenig Schnee), untere Hälfte perfekter Firn. >> Barrhorn- Westkamm und Gipfelflanke
10.04.16 Clara Kulich, Bernard Col d'Argentière (Chamonix)3552 Grand Montet, Glacier du Tour Noirbis Argentière 1000Hm. - 3000Hm, Lange Wartezeit bei Gondel, 11h endlich Grand Montet. Die Hitze macht mir beim Aufstieg ziemlich zu schaffen und ich lass es 100m unterm Sattel bleiben. Trotzdem schön an der Luft zu sein.
10.04.16 Alexandra Waldenmair, Leander Orthofer, Sonja, Reinhard, Barbara und Matthias Hansch Schneealpe FarfelsteigKarlgraben 1100Hm. Oben 15 m Sicht. Wenig Schnee.Im Karlgraben bis 1500m mit Figl abgefahren. Restl. Karlgraben ohne Schnee je nach Sichtweise lustig oder mühsam.
10.04.16 Angelika Hutter-Uhl, Matthias Hutter Placche di Baone, Gardaseeberge, Arco Sektor ondulina Abseilen, ablassen 5a bis 5c 10SL. Reibungsklettern bis die Sohlen rauchen und die Achillessehnen schmerzen
10.04.16 Lydia, Karin, Thomas Breyer Rauchkofel (Karnische Alpen)2460 über Untere- und Obere Valentinalm und das Valentintörl (2138m)wie Aufstieg 1390Hm. Traumtour vor großer Kulisse, ein zu Recht gerühmter Klassiker im Herzen der Karnischen! Oben 5- 10cm Neuschnee, der sich ostseitig bereits vormittags entlädt, im Gipfelhang gegen 11 Uhr gerade noch pulvrig, dann Firn, Sulz & kurz auch Bruchharsch. Abfahrt bis ca. 1110m, nur 5 min. Schitragen. >> Hohe Warte, Aufstieg & Abfahrt Valentintörl, Gipfelhang
09.04.16 Alexander Juen, Roland Klettenhofer, Helfried Jedlaucnik, Monika Stumpf-Fekete Turtmannhütte (Walliser Alpen) Erste Station der Skitourenwoche im Wallis: von der Liftstation Bella Tola (3025m) 1100hm Abfahrt ins Turtmanntal und 650hm Aufstieg zur Hütte. >> Abfahrt ins Turtmanntal
09.04.16 Franz S., Evelyn N., Brigitte Hantusch, Klaus Adler Turtmannhütte (Walliser Alpen)2519 Von der Liftbergstation auf der Bella Tola (3000m) - Borterpass - Massstafel - Hungerli Unnerstafel (1900m) - Turtmannsee - Turtmannhütte 1100Hm. Abfahrt + 650Hm Aufstieg; Langer, Alpiner Zugang zu der entlegenen Walliser Hütte mit tollem Abfahrtsfirn. >> Aussicht von der Bella Tola
09.04.16 Lydia, Bernhard, Thomas Breyer Nad Sitom Glava (Julische Alpen)2087 von der Koca na Gozdu (1225m) über Vrsicpass und SO- Flankewie Aufstieg 860Hm. Sehr schöne Schlechtwettertour im Schatten der benachbarten Mala Mojstrovka - Zufahrt dzt. bis max. 1380m (Tonkina koca) möglich, ab Koca na Gozdu jedoch bereits besser mit Schiern, ab dem Pass herrliche Hänge (ca. 35°). Leichter Regen, ab 1600- 1800m Schneefall, Schnee patzig, aber gut fahrbar. >> Aufstieg & Abfahrt in der SO- Flanke, Gipfel & Schneerosen
06.04.16 Alex Dobias, Jörg Dobias Türkensturz (Bucklige Welt) Pittentaler KlettersteigWanderweg C-D Reha- Abschluss- Tour ;- ) >> am Pittentaler Klettersteig
05.04.16 Angelika Hutter -Uhl, Matthias Hutter, Gitti und Robert Grasnek Hintere Karlesspitze, Sellrain, Stubaier Alpen2641 Von der Kuethaistrasse durchs Woergetal Wie Aufstieg 900+ 250Hm. Trotz hoher Temperaturen noch brauchbarer Schnee. Matthias und Angelika noch jojo auf Wetterkreuzspitze, 2591m, in Talnaehe Faulschnee; Himmel saharastaubverhangen
04.04.16 Gitti + Robert Grasnek Pirchkogl / Sellrain2828 von der Brgst. Kaiserbahn/ Kühtai über die O- Flankewie Aufstieg 400Hm.
03.04.16 Bernhard Jüptner, Stefan Oberhauser Kaiserstein2061 WurzergrabenWurzergraben Noch ganz gute Bedingungen, aber der Schnee wird von Stunde zu Stunde weniger.
03.04.16 Michael Jakusch, Ulli Just Hohe Wand SonnenschlangeVöllerin 6+ 6SL. Schöne Tour zum Saisonbeginn. Wunderschöner Frühlingstag! Aus seil- technischen Gründen in der 1.SL Zwischenstand gemacht.
03.04.16 Andreas Ranet Peilstein Teufelsbadenstubensteig 2 80m Wandhöhe. solo bei frühsommerlichen Bedingungen, österreichischen Rekord Highline beobachtet >> 135m Slackline!
03.04.16 Stéphane Poletti, Clara Kulich Col des Sauts - Mont Veyrier (Annecy, FR)1170 vom petit portüber Talabar 700Hm. Mehrfache Wiederholung diese Woche. Für Skitouren unten etwas warm, oben zu stürmisch. Also Laufen/ Wandern.
03.04.16 Lydia, Karin, Bernhard, Stefan Z., Oliver König, Thomas Breyer Monte Avanza (Karnische Alpen)2489 von Pierabech über Casera di Casa Vecchia und SW- Karwie Aufstieg 1450Hm. Traumhafte Frühjahrstour in grandioser Felslandschaft, die an die Südkare des Hochschwab erinnert. Schlüsselstelle sehr eindrucksvoll, eng und auf wenigen Metern bis 45° steil, sonst moderates Schigelände, unten längerer Forstweg, Abfahrt fast bis ins Tal (5 min. Schitragen). >> Im eindrucksvollen SW- Kar & am Gipfeldach (kl.B.li. oben)
03.04.16 Jana Skaroupkova, Jörg Dobias, Monika Stumpf-Fekete Fischerhütte (Schneeberg)2049 Losenheim - Krempelhütte - Wurzengrabenwie Aufstieg 1200Hm. Besuch bei der Bergrettungsmannschaft auf der Krempelhütte. Wurzengraben durchgängig mit etwas Steinkontakt, Piste nur noch stellenweise befahrbar. >> Schneebergimpressionen
02.04.16 Bernhard Jüptner, Thomas Deininger, Angela Müller-Kalt Klosterwappen2075 WurzergrabenSchneegraben Sehr warmaber recht gute Bedingungen im Wurzergraben und Schneegraben
02.04.16 Alexandra Waldenmair, Matthias Hansch Heukuppe/ Rax2007 KarlgrabenEckbauerhtt. - Predigtstuhl - Langermannrinne 1150Hm. Im Siebenbrunnenkessel gar kein Schnee mehr, im Karlgraben eine Unterbrechungsstelle, von der Heukuppe zur Eckbauerhtt. noch viele Mögl. mit den Ski abzufahren, beide Rinnen rauf zum Predigstuhl von der Eckbauerhtt. noch mit Schnee gefüllt, Langermann bis Göbl- Kühnsteig gut zu fahren.
02.04.16 Stéphane Poletti, Clara Kulich Petit Val de Fier (FR) div Routen im Klettergarten 5b-6b 1SL. bis 5c im Vorstieg dann toprope. Schöner Flecken auf einer alten Römerstrasse, die an den Fels geschmiegt über den Schluchten des Fier trohnt. Leider ist am Eingang eine unerwartetete Nachricht: Klettergarten wegen Felssturz gesperrt. Wir erlaubten uns trotzdem ein paar Routen...
02.04.16 Gitti + Robert Grasnek Schafzoll / Sellrain2399 aus dem Mittertalw. Aufstieg 500Hm.
02.04.16 Lydia, Karin, Stefan Z., Oliver König, Thomas Breyer Turn pod Razorjem (Julische Alpen)2394 von der Südrampe der Vrsicstraße (Kehre 38, Zufahrt über Soca) über das Kar zwischen Prisank und Razor (Mlinarica) auf den Wintergipfelwie Aufstieg 1320Hm. Traumhafte Frühjahrstour über ein gewaltiges Kar und eine steile Rinne (40°) auf einen grandiosen Aussichtsbalkon unterhalb des mächtigen Razor. Sehr warm, Schnee von Harsch über Firn bis Sulz, letztlich erstaunlich herrliche Abfahrt! Unten ca. 30 min. Schitragen durch schönen Wald. >> Ausstieg aus der Rinne & am Gipfelgrat, Abfahrt
01.04.16 Alexander Juen, Monika Stumpf-Fekete, et al. Storgalten (Lyngenalps/ Norwegen)1219 1210Hm. Schöner Skitourenberg im Norden der Lyngenhalbinsel. >> Gruppenbild am Gipfel
01.04.16 Hannes Hoffmann, Gerlinde, Bernhard Anica Kuk, Velebit712 BrahmWanderweg und viel Karsthkupfen 6a 13SL. Sehr guter Fels in diesem Klassiker. Die Schlüsselstelle sehr glatt und mit 5c sehr hart bewertet. Der Rest der Route steil, gutgriffig und schön. In Summe anstrengend. Diesmal wolkig und nicht so heiß. >> Schlüsselstelle (nach dem Kamin) und von oben
31.03.16 Alexander Juen, Monika Stumpf-Fekete, et al. Ullstinden (Lyngenalps/ Norwegen)1078 1070Hm. Überschreitung zum krönenden Abschluss der Skitourenwoche. Mit den Skiern am Strand zu landen ist schon etwas ungewöhnlich für einen Zentraleuropäer. >> Abschwung am Strand
31.03.16 Hannes Hoffmann, Gerlinde, Bernhard Paklenica, Velebit250? Lidicin, Grat Zubatac und Klettergarten beim GratAbseilen, Abstieg 4a bis 5b 11SL. Diesmal bekanntes und unbekanntes in der Schlucht. Routen hart bewertet, aber schön. Absicherung sehr unterschiedlich. Sonnig und daher sehr heiß. Langsam werden die Fingerabdrücke nicht mehr sichtbar. >> Klettern in beiden Routen
31.03.16 Angelika Hutter-Uhl, Matthias Hutter, Erik, Barbara Heukuppe, Rax2007 KarlgrabenNO- kar, Karlgraben 1150Hm. Sehr warm, Schnee etwa ab Hoehe Waxriegelhaus, sulzig und tief, aber gar nicht so schlecht zu fahren
30.03.16 Alexander Juen, Monika Stumpf-Fekete, et al. Uloya (Lyngenalps/ Norwegen)1250 Überschreitung und Abfahrt auf der NW- Seite Wir überquerten die Insel Uloya und dabei die drei Gipfel Blatinden 1.142 m, Uloytinden 1.114 m und Kjelvagtinden 1.064 m. Die Abfahrt führt im Slalom durch lichten Birkenwald. >> Wikinger holen uns auf der anderen Seite ab
30.03.16 Hannes Hoffmann, Gerlinde, Bernhard Ercegov Vrh, Velebit714 Über den GratAbseilen 4 bis 6a 8SL. Mehrere Einseillängen und eine 3 SL Route in diesem einsamen Gebiet nahe Paklenica. Die Saison gleich (irrtümlich) mit einer 6a- Wasserrille begonnen, dann auch leichtere Routen gefunden Schöner Kletterbeginn. >> Wasserrille und Gratkletterei
29.03.16 Alexander Juen, Monika Stumpf-Fekete, et al. Giillavarri (Lyngenalps/ Norwegen)1163 von Vollan auswie Aufstieg 1150Hm. In der von uns gewählten (windgeschützten) Aufstiegsvariente war an einer Steilstufe eine gewaltige Lawine abgegangen, wir sind von der Abrisskante beeindruckt. Unser Weg führt knapp vorbei. >> Aufstieg - Blick zurück ins Fjord
29.03.16 Hannes Hoffmann, Gerlinde, Bernhard Klek, Velebit, Kroatien1181 Vom Sattel unterhalb über Wanderweg und Klettersteiigwie Aufsteig 500Hm. Auf dem Weg in den Süden diesen 'Nationalberg' Kroatiens erstiegen. Mischung aus Frühling (Blumen) und Winter auf dieser Wanderung. Oben sehr stürmisch. Eindrucksvoller, sehr steiler Gipfelaufbau. >> Gipfel, Felsen, Frühling
28.03.16 Alexander Juen, Monika Stumpf-Fekete, et al. Storhaugen (Lyngenalps/ Norwegen)1142 Die MS Polargirl legt bei Djupvik an. Von dort geht es los.Wie Aufstieg 1100Hm. Die Skitour auf den Storhaugen hat einen tollen, ca. 30 Grad steilen Gipfelhang und garantiert so eine schöne Abfahrt mit dem Ausblick auf den Lyngen Fjord und die Lyngen Halbinsel. Oben war es heute sehr stürmig aber wir lassen uns nicht vom Gipfelsturm abhalten. >> Abfahrt vom Storhaugen
28.03.16 Peter, Simone Scholz Labspitze, Radstädter Tauern2223 in Wald über Jägerkeusche und Trimingeralmzum Kleinen Kesselbach; Gegenanstieg auf Aignerhöhe; Abfahrt zur Aigneralm 900Hm. Je nach Hangausrichtung genießen wir Pulver oder Firn.
28.03.16 Andreas Portugaller, Jörg Dobias Hohe Wand ÖAK JubiläumssteigLeiterlsteig 6 7SL. Am Ostermontag Nachmittag ist sich noch eine "Reha" Klettertour ausgegangen. Schöne Kletterei - der Wind hat uns rasch vom Ausstieg vertrieben >> ÖAK Jubiläumssteig 3.SL (li.) und 6.SL
28.03.16 Hannes Hoffmann, Gerlinde, Bernhard Monte Cocce, Karnische Alpen1941 Aus dem hinterste Ugovizza- Tal über WiesenWie Aufstieg 800Hm. Schöne, nicht einsame Skitour. Das abenteurlichste war die Zufahrt über eine einspurige Bergstraße ohne Leitplanken. Tour zum Großteil über freie Wiesen. Der Lohn fürs späte Aufstehen war der tiefe Sulz. Trotzdem sehr schöne und sichere Tour >> Gipfel und die Hänge unter dem Gipfel
28.03.16 Alexandra Waldenmair, Matthias Hansch Seebachhöhe (Kreuzeckgruppe)2479 Teuchl/ Alpenheim - Seebachalm - Napplacher Seebachalmwie Aufstieg 1300Hm. Gute Schneelage erlaubt das Abfahren mit den Ski bis zum Ausgangspunkt >> links die Seebachhöhe
28.03.16 Bernhard Jüptner, Paul Böhm Heukuppe2007 KarlgrabenNO- Kar ins Taupental, Langermannrinne bis Göbl Kühn Steig Vom Preiner Gscheid die ersten 200 Hm müssen die Ski getragen werden, Siebenbrunnenwiese nur mehr ein Fleckerlteppich, Karlgraben gut mit Schnee gefüllt. Sehr gute Bedingungen im NO- Kar und in der Langermannrinne. Göbl Küh Steig teilwiese noch befahrbar.
28.03.16 Matthias Hutter, Hans Fischerhuette, Schneeberg 2049 Wurzengraben von Krempelhuette Wurzengraben 500Hm. Wurzengraben unterbrechungsfrei befahrbar, auf Piste 10 min Schi tragen
28.03.16 Heli u. Gert Petraschek Rotgangkogel, Hochschwab2090 von Seewiesen über Voisthalerhüttewie Anstieg 1200Hm. trotz Neuschnee keine guten Verhältnisse, Seetal schon mühsam >> Blick zum Ringkamp
28.03.16 Lydia, Alfredo R., Oliver König, Thomas Breyer Ursic di Raibl (Julische Alpen)1917 aus dem Val Romana bis unter die Sella Ursic, über Nordrinne zur Scharte westlich des Gipfels und die SW- Flankewie Aufstieg 1070Hm. Sehr schöne, einsame Tour in herrlicher Schluchtlandschaft, unmittelbarer Gipfelbereich leider nebelig, sonst recht freundliches Wetter. Abfahrt vom Gipfel 40° steil, felsdurchsetzt & etwas hart, Rest moderat mit z.T. sehr schönem Firn, nach wie vor sehr gute Schneelage bis ins Tal. >> Aufstieg & Abfahrt Val Romana, Gipfelgrat im Nebel
27.03.16 Alexander Juen, Monika Stumpf-Fekete, et al. Trolltinden (Lyngenalps/ Norwegen)1170 von Bakkesætra über leichte Buchenwälderwie Aufstieg mit kurzem Jojo weil es so schön war 1180Hm. Einfacher Skiberg, herrliche Aussicht auf die umliegenden Fjorde trotz Bewölkung. Oben großer Sendemast, nicht zu verfehlen. Den schönsten Teil steigen wir noch einmal auf. >> Abfahrt mit Blick auf die Fjorde
27.03.16 Peter, Friedl, Simone Scholz Felskarspitze 2506 durch die HölleIm Kar zw. Felskarspitze und Barleitenkopf; Gegenanstieg auf Kempen; Abfahrt durch die Hölle 1650Hm. Landschaftlich gewaltig- schöne Tour durch die Hölle! Abfahrt teils Pulver, teils Firn.
27.03.16 Hannes Hoffmann, Gerlinde, Bernhard Jof di Sompdogna, Julische Alpen (Ital. Teil)1889 Val Seisera über LaghettoWie Aufstieg 900Hm. Straße geräumt, bis zum See gemütlich, dann steiles bis sehr steiles Gelände (Schluß um 40 Grad).Sonne und Nebel wechseln sich ab, Schnee oben sehr gut, unten Rausrutschen über Forststraße, Loipen im Tal noch voll im Betrieb. >> Gipfel und Schllußanstieg, Hütte
27.03.16 Alexandra Waldenmair, Matthias Hansch Säuleck (Reißeckgruppe)3086 durchs Dösnertal zum A.- v.Schmid- H. - Mallnitzerscharte - Südrückenwie Aufstieg ges. 1700Hm. zuerst auf und ab ins Tal, dann ein Steiwald und dann bis zum Skidepot ca. 50Hm unterm Gipfel schönstes Skigelände. Unverspurte Einsamkeit in grandioser Landschaft. >> Athur- von- Schmid- Haus vor dem Säuleck
27.03.16 Helfried Jedlaucnik Schneeberg2076 Losenhein - Fadensteig - Kaiserstein - KlosterwappenWurzengraben noch sehr gute Bedingungen
27.03.16 Matthias Hutter Kaiserstein, Schneeberg FadensteigWurzengraben 850Hm. Nachmittagsaufstieg bei schönem osterwetter. Aufstieg und Abfahrt durchgehend Schnee.
27.03.16 Brigitte Hantusch, Klaus Adler + 3 Freunde Östliche Puezspitze (Dolomiten)2913 Zwischenkofeltal - Zwischenkofelalm - Puezjoch - Südostflankewie Aufstieg 1450Hm. Wunderschöne Tour durch ein tolles Dolomitental mit kurzer, bis 40° steiler Rinne zum Puezjoch, wo ein kurzes Stück die Ski zu tragen waren. Oben herrliches Dolomitenpanorama. Sehr wechselhafte Schneebedingungen bei der Abfahrt. >> Talaufstieg und Steilrinnenabfahrt
27.03.16 Lydia, Alfredo R., Oliver König, Thomas Breyer Lipnica (Julische Alpen)2417 von der Pisnicabachbrücke südlich von Kranjska gora über die Krnica und entlang des Sommerwegeswie Aufstieg 1600Hm. Lange, einsame Traumtour in grandioser Szenerie. Sehr abwechslungsreiches Gelände - spannende Querung unter der Gamsova spica (bis 40°, bergauf kurz Schitragen, Steigeisen nötig), oben weite, konstant 35° steile Hänge, kurzer Klettersteig (A/ B)nach dem Schidepot. Traumwetter & tiefer Firn. >> Aufstieg & Abfahrt vor großer Kulisse, Gipfelanstieg
26.03.16 Peter, Simone Scholz Balonspitze, Radstädter Tauern2485 über Kleinbergalm und Wastalalm wie Aufstieg 1300Hm. Empfehlung unserer Gastleute aus Zederhaus, weil ihnen die Alm gehört. Einsame Skitour mit wunderschöner Firnabfahrt.
26.03.16 Hannes Hoffmann, Gerlinde, Bernhard Kotsattel, Julische Alpen2214 Von den Sprungschanzen Planize bis Kugy- Couloir, dann rechtsWie Aufstieg 1300Hm. Zuerst 1 Stunde im Tal, dann das 800Hm Couloir bis zur Steilrinne, dann noch weite, schöne Hänge nach Rechts bis in den Sattel. Am Nachmittag Sonne und Fernblick. Viel Platz und guter Schnee bei der Abfahrt. Das flache Tal gut zum Rausrutschen. >> Am Sattel, weites Couloir, Abfahrt mit Kugy- Coul
26.03.16 Alexandra Waldenmair, Matthias Hansch Reitereck ( Maltatal)2790 Maltaberg - In der Faschaun - Maltinger Alpl - Westrückenwie Aufstieg 1200Hm. Zuerst sanfte Hänge, dann recht steil. Viel Andrang am Faschaunereck, absolute Einsamkeit und unverspurte Hänge am Reitereck. >> Reitereck
26.03.16 Brigitte Hantusch, Klaus Adler + 3 Freunde Peitlerkofel und Kleiner Peitler (Dolomiten)2875 Weiler Seres - Seresbachtal - Peitlerscharte - Südflanke - Südwestgratwie Aufstieg, mit kurzem Abstecher zum niedrigeren Nachbargipfel und Wald- Variante im unteren Teil. 1350Hm. die letzten 100 Höhenmeter sind ein leichter, drahtseilgesicherter Klettersteig; Grandioses Panorama; gut aufgefirnt bei der Abfahrt. Kurze, mühsame Steilwaldpassage mit zu wenig Schnee im untersten Teil der Abfahrt. >> Am Gipfel und Aussicht aus der Südflanke
26.03.16 Ingrid und Robert Vondracek + 8 TeilnehmerInnen Mitterlochspitze (Ötztaler Alpen)3174 Kappl/ Langtaufers - Maseben - Falbanairtal (Nord) - W- Gratwie Aufstieg 2-3 1350Hm. ÖGV- Skitourenwoche Reschenpass/ St. Valentin Grandiose Tour bei traumhaften Bedingungen. 15 cm Pulver neu, strahlender Sonnenschein, kein Wind. Westgrat ab 3017 m zu Fuß. >> Die Nordflanke der Mitterlochspitze
26.03.16 Stéphane Poletti, Clara Kulich Aig. du Midi, vallée blanche (Chamonix, FR)3842 Goulotte La Faillevallée Blanche überarbeitet, übermüdet und nicht akklimatisiert (mit der Aussicht, dass nur unser erster Urlaubstag schönes Wetter bringt) versuchten wir diese Eistour, gaben aber schon nach Bergschrundüberwindung am Einstieg auf. Dafür begnügten wir uns mit 20kg Rucksäcken das Valléee Blanche zu befahren
26.03.16 Alfredo R., Oliver König, Thomas Breyer Forcella di Riofreddo/ Kaltwasserscharte (Julische Alpen)2240 von Riofreddo/ Kaltwasser über das Kaltwassertalwie Aufstieg, im unteren Teil weiter rechts über die freien Karhänge 1420Hm. Großer Südalpenklassiker mit langem, flachem Talanstieg, endlosen Traumhängen (ca. 1100Hm völlig hindernisfreies Kargelände, oben bis 40°) und einem wilden, archaischen Ausstieg zur Scharte (50°, offene Spalte - ca. 100Hm zu Fuß). Herrliche Abfahrt, sehr gute Schneelage bis ins Tal. >> Abfahrtstraum im Kar & Schlussanstieg zur Scharte (kl.B.)
25.03.16 Hannes Hoffmann, Gerlinde, Bernhard Karawanken, Schwarzkogel1840 Von Gasthaus Baumgartner über alte Piste und MM- Hüttewie Aufstieg 960Hm. Schöne Tour in steiler Umgebung mit kurzem Gratstück. Unten lichter Wald und gut zerspurte Wiesen, ganz unten ehemalige Piste. Schöner Ausblick auf 3 Mittagskogel. >> Gipfel, Gratstück, Abfahrt
25.03.16 Alexandra Waldenmair, Matthias Hansch Hochkreuz (Kreuzeckgruppe)2709 Wöllabachtal - Verhauer zur Bärenebenhtt. und retour - Staller Wölla - Staller Weißenwie Aufstieg, nur ohne nochmaligen Umweg natürlich. ges. 1800Hm. Start unterhalb den Stallen, da eine Lawine die Straße verschüttet hatte. Beim Aufstieg Verhauer Richtung Tresdorfer Wölla. Bei Abfahrt dann leider Nebel und Bruchharsch. Schade, denn die Staller Weißen ist ein wunderbares Skigelände. >> Hütten der Staller Wölla
25.03.16 Brigitte Hantusch + 3 Freunde Cresta Bianca (Dolomiten)2932 Passo Cima Banche - Val Pra del Vecio - Osthangwie Aufstieg 1400Hm. wieder steiler Anstieg durch eine Bachschlucht mit gefrorenen Wasserfällen, danach anhaltend steiler Spitzkehrenhang. Nach einer flacheren Passage nochmal steil zum Gipfel. Leider nicht ganz strahlendes Wetter, aber gute Abfahrtsbedingungen. >> im "Val Pra del Vecio" gute Aufstiegsbedingungen
25.03.16 Ingrid und Robert Vondracek + 8 TeilnehmerInnen Äußerer Nockenkopf (Sesvennagruppe)2769 Ostflanke von Rojenwie Aufstieg 2 900Hm. ÖGV- Skitourenwoche Reschenpass/ St. Valentin Nachdem das Wetter an diesem Tag etwas schlechter war, entschieden wir uns für eine kleinere Tour im Rojental. Besser als erwartet. Immer wieder Firn. >> Gipfelgrat mit Reschensee
25.03.16 Alfredo R., Oliver König, Thomas Breyer Lärchkogel (Gleinalpe)1894 aus dem Weitentalgraben über die Zechneralmwie Aufstieg 790Hm. Immer wieder schöne, gemütliche Halbtagstour, diesmal als Nachmittagsausflug auf der Durchreise nach Kärnten. Erstaunlich gute Schneelage und genussreiche Abfahrt bei dünner Neuschneeauflage, nur unterhalb von 1200m mischt sich auch Regen in das hochwinterliche Schneegestöber. >> Abfahrtsspaß am Lärchkogel, Gipfel, Zechneralm
24.03.16 Alexandra Waldenmair, Matthias Hansch Felskarspitze (Radstädter Tauern)2506 von Wald bei Zederhaus - Gspandlalm - In der Höllewie Aufstieg 1160Hm. Sonniges Lungau? Wir hatten Wind, dichten Schneefall und Nebel.Erhebliche Neuschneemengen und tolle Felskulisse in der Hölle.
24.03.16 Brigitte Hantusch + 3 Freunde Großer Jaufen (Pragser Dolomiten)2480 Pragser Wildsee - Nabiges Loch - SüdflankeNordrinne 1050Hm. etwas kürzere, aber landschaftlich wunderschöne Tour, diesmal über ein herrlich verschneites Hochplateau. Abfahrt durch die "gut zerfahrene" Nordrinne, unten leider hartes Kurven durch Latschen. >> Blick in die Nordrinne des Gr. Jaufen
24.03.16 Ingrid und Robert Vondracek + 10 TeilnehmerInnen Piz Terza (Sesvennagruppe)2907 Lü - Alp Valmorain - Süd- und SW- Flankewie Aufstieg 2 1040Hm. ÖGV- Skitourenwoche Reschenpass/ St. Valentin Großartiges Panorama. Firn und Pulver, tw. hartgepresst. Strahlender Sonnenschein, wenig Wind. Großartige Tour. In unmittelbarer Nähe Überflug eines Bartgeiers. Majestätisch!! >> In der Südflanke mit Blick auf den Piz Turettas
23.03.16 Brigitte Hantusch + 3 Freunde Hochbrunnerschneid (Sextener Dolomiten)3046 Bacherntal - Inneres Loch - Nordschulterwie Aufstieg 1600Hm. erster Tag unserer "Dolomiten extrem" Tourenwoche: durch die enge Schlucht des Bacherntals und durch den Felskessel "Inneres Loch". Skidepot auf ca. 2900m, dann zu Fuß zum Gipfel. Abfahrt leider durchgehend gefroren und nicht genußreich. >> in der Bacherschlucht
23.03.16 Ingrid und Robert Vondracek + 10 TeilnehmerInnen Hochjoch (Ötztaler Alpen- Planeiler Berge)2593 von Planeil über den W- FlankeWestrinne 2-3 1050Hm. ÖGV- Skitourenwoche Reschenpass/ St. Valentin Einsame Tour mit stürmischem Gipfel. Abfahrt durch die Westrinne mit vielen Schneearten, unten schluchtartig. Ca. 35°. >> Hochjoch mit Westrinne
22.03.16 Ingrid und Robert Vondracek + 10 TeilnehmerInnen Piz Daint (Ortleralpen)2968 GH Buffalora - Alp Buffalora - NW- RückenNW- Rücken - W- Flanke - Val d´Ova da Buffalora 2 1125Hm. ÖGV- Skitourenwoche Reschenpass/ St. Valentin Tw. pistenartig ausgefahren, dann Firn und unten wunderbarer Pulver. Strahlender Sonnenschein und kaum Wind. Traumhaftes Panorama >> Der Piz Daint vom Val Buffalora
21.03.16 Ingrid und Robert Vondracek + 11 TeilnehmerInnen Grionkopf (Sesvennagruppe)2896 Rojental - Griontalwie Aufstieg 2 1020Hm. ÖGV- Skitourenwoche Reschenpass, St. Valentin Tw. pistenartig ausgefahren, aber wir haben auch noch etwas Pulver gefunden. Unten war´s schon etwas sumpfig. Sonnenschein und kaum Wind. Wenig andere Tourengeher. >> Auf dem Weg vom Rojental ins Griontal
20.03.16 Peter, Simone Scholz Keeskogel, Radstädter Tauern2884 Modereggalm > Mandlkogel > Gstößkeesgletscherwie Aufstieg 2000Hm. Lange, landschaftlich sehr schöne Skitour. Im oberen Teil Pulver, im Mittelteil Firn und im unteren Teil leider Bruchharsch (weil bereits schattig).
20.03.16 Jana Skar, Jörg Dobias Hohe Wand Reinecke FuchsLeiterlsteig 5-/5 5SL. neue Einstiegsvariante geklettert - schön "Reha"- Kletterei >> Reinecke Fuchs 3.SL (gr. Bild), 5.SL
20.03.16 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Lugauer (Gesäuse)2218 Johnsbachtal - Ebnerklamm - Humlechneralm - Hüpflingerhals - Wirtsalm - Haselkaralm - Lugauerplanwie Aufstieg 1900Hm. Super- Tolle, lange Gesäuse- Tour; man kann bereits nach dem 2.Tunnel der Ebnerklamm die Ski anschnallen; Abfahrt in recht tiefem Sulzschnee. >> Lugauer- Gipfelgrat
20.03.16 Thomas Breyer Pareispitze/ Col Becchei2794 von der Lavarellahütte über Limojoch und die West- und Südhängewie Aufstieg und Talabfahrt nach Pederü 750Hm. Sehr schöne, gemütliche Halbtagstour vor der Heimreise auf einen tollen Aussichtsberg, wieder bei wolkenlosem Traumwetter. Herrliche Hänge, die im steileren, rein südseitigen Gipfelbereich bereits ideal auffirnen, ansonsten vormittags noch recht harschig. >> Weite Hänge über dem Limojoch
20.03.16 Stephan Grünfelder, Alex Juen, Monika Stumpf-Fekete Labspitze (Radstädter Tauern)2223 von Wald über die Trimmingeralm und den Ecksattelnach Norden an der Gebreinspitze vorbei auf den Stampferwandsattel, Aignerhöhe und Aigneralm ca 1300Hm. traumhafte Rundtour mit mehreren Pulverschnee- Jojos (von der Labspitze in die Lacken, Wiederaufstieg auf die Aignerhöhe), Strahlend blauer Himmel, Abfahrt fast bis zum Parkplatz möglich >> Herrlicher Ausblick vom Stampferwandsattel
20.03.16 Hannes Hoffmann, Gerlinde, Bernhard, Manfred M. Göller1766 Parkplatz Eisgrube über Terzer GöllerEisgrube 800Hm. Obwohl in der Nacht auch Plusgrade war die Eisgrube gut fahrbar, bis auf eine Unterbrecherstelle im Graben bis zum Auto fahrbar. Sehr mild, wenig Wind. >> Gipfel, Abfahrt, Engstelle
20.03.16 Clara Kulich, Clément, Vincent 3 Pässe (3 cols) (Chamonix, FR)3323 Gondel Gd Montet - Abfahrt Rognongletscher - Aufstieg Col du Chardonnet - abseilen - Fenêtre de Saleina - Trientgletscher - Col de Tournach Tour - Bus - - > Argentière 1000Hm. - 2800Hm. Gute Verhältnisse, sonnig. Wir haben Glück und wir kommen zur Abseilstelle bevor viel los ist. Schöner Klassiker, den man immer wieder machen kann. Einige österreicher angetroffen.
20.03.16 Bernhard Jüptner, Larry u. Lukas Bajorek, Herlinde Eber, Paul Böhm Göller1766 Vom Lahnsattel über Terzer GöllerEisgrube Vom Lahnsattel aus Aufstieg noch gut möglich (nur kurze Unterbrechungstelle auf Forststraße). Eisgrube tiefer sulziger Schnee
20.03.16 Gitti + Robert Grasnek Frözalm / Deferegger Riegel2300 v. St.Veit / Def. / Oberholz 600Hm. firnig
19.03.16 Peter, Simone Scholz Schöderhorn im Großarltal2475 Kreekarwie Aufstieg 1440Hm. Gemütliche, einsame Skitour mit genussvoller Firnabfahrt.
19.03.16 Thomas Breyer La Varella (Dolomiten)3055 über Limojoch, Großfanesalm, Büsc da Stlü, Abstecher Zweischartenspitze/ Piz dles dues Forceles (2929m) und La Varella Westgipfel (3034m)über das Val Parom zur Lavarellahütte Ca. 1100Hm. Großartige, anspruchsvolle Rundtour in beeindruckender Felslandschaft. Beim Aufstieg kurze Kletterstelle (1- 2) & ca. 120Hm Schitragen, Abstecher zum Westgipfel heikel. Abfahrt direkt vom Gipfel möglich, zu Beginn etwas steinig, dann perfekter Pulver, Einfahrt ins Val Parom sehr steil. >> Abfahrt ins Val Parom & am Gipfelgrat (kl. Bilder li.)
19.03.16 Stephan Grünfelder, Alex Juen, Monika Stumpf-Fekete Felskarspitz (Radstädter Tauern)2506 von Wald durch den Höllgraben und in der Hölleüber den Grat zum Barleitenkopf, Abfahrt über die Nahendfeldalm zur Mühlbachalm ca 1340Hm. laut Kirchenwirt "die schönste Skitour Österreichs" durch die Hölle auf Felskarspitz, dementsprechend großer Andrang an diesem traumhaften Tag. Sehr lohnende Pulverschneeabfahrt nicht zurück durch die Hölle sondern von der Scharte zwischen Barleitenkopf und Plankowitzspitze. >> Blick vom Felskarspitz auf Barleitenkopf/ Plankowitzspitze
19.03.16 Bernhard Jüptner Tirolerkogel1380 von Annabergstraße ca. 830 m über Postalmwie Aufstieg Gerade noch ausreichend stumpfer Schnee.
18.03.16 Helfried Jedlaucnik, Andreas Portugaller Gamskogel (Triebener Tauern)2386 Bergerhube - Mödringalm - Ri Mödringtörl - NW- Rinne - Scharte - GipfelIn den Bärentritt - Wiederaufstieg - Aufstiegsspur 1500Hm. 1200+ 300hm; Derzeit von Hütte bis Gipfel mit Schiern gut machbar. NW- Rinne recht steil (ca 30 Spitzkehren). Abfahrt nach Süden - bei Firn - sehr lohnend. Wiederaufstieg und Abfahrt grob entlang der Aufstiegsspur. (Hatten herrlichen Pulver) >> Abfahrt NW- Rinne
18.03.16 Thomas Breyer Zehnerspitze/ Sasso delle Dieci, Heiligkreuzkofel/ Sasso di Santa Croce (Dolomiten)3026 von der Lavarellahütte jeweils über die SO- Hänge, mit Abstecher zum Fanesschloss/ Castel de Fanes (2657m)ähnlich wie Aufstiege, mit Abstecher zur Schildkröte/ Col Toron (2459m) Insges. ca. 1600Hm. Herrliche Tour bei Traumwetter über ein weites, sanft geneigtes Hochplateau und prachtvolle Schihänge. Am Gipfelaufbau der Zehnerspitze kurzer, stark ausgesetzter Klettersteig (B), am benachbarten Heiligkreuzkofel Abfahrt direkt vom Gipfel möglich, zu Beginn etwas steinig. >> Heiligkreuzkofel& Zehnerspitze, Schlusshang& Gipfelaufbau
18.03.16 Stephan Grünfelder, Alex Juen, Monika Stumpf-Fekete Gumpeneck (Wölzer Tauern)2226 von Großsölk über die SchönwetterhütteVom Sattel direkt ins Kar, sonst wie Aufstieg ca 1130Hm. sehr lohnende Tour trotz ca 30 Min Ski tragen im unteren Teil. Traumhafte Landschaft und noch viel Pulverschnee im Gumpeneckkar >> Blick auf das Gumpeneck aus dem Kar
18.03.16 Matthias Hutter, Angelika Hutter-Uhl Tiroler Kogel, Türnitzer Alpen 1377 vom Parkplatz Pfarrbodenliftwie Aufstieg 600Hm. Nette Schiwanderung bei traumhaftem Wetter, neues Annabergerhaus besichtigt; Schnee noch ausreichend, aber ziemlich stumpf >> das neue Annabergerhaus
18.03.16 Gitti + Robert Grasnek Oberer Erlasboden / Deferegger Berge2300 v. Stallersattelstraßegleich 450Hm. immer noch Pulverschnee!!!
17.03.16 Helfried Jedlaucnik, Andreas Portugaller Ebenstein (Hochschwabgruppe)2123 Parkplatz Jassing - Russenstraße - kl. Ebenstein - Gr. EbensteinGipfel - Murmelboden - Sonnschienalm - Parkplatz 1400Hm. 1250+ 150hm; Vom Parkplatz Jassing (884m) derzeit 200hm Schi tragen. Mit Abschneidern weiter Richtung Sonnschienalm. Diese rechts liegen lassend über kl. Ebenstein zum Gr. Ebenstein. Schidepot 20m unter dem Gipfel. Bei Trittfirn zum Gipfel. Abfahrt in den Murmelboden und Aufstieg zur Sonnschienalm >> Abfahrt in den Murmelboden (vom Murmelboden aus gesehen)
17.03.16 Thomas Breyer Antoniusspitze/ Fanessattelspitze/ Monte Sella di Fanes (Dolomiten)2655 von Pederü über Lavarellahütte und St. Antoniusjochwie Aufstieg zur Lavarellahütte 1120Hm. Sehr schöne, noch unverspurte Tour nach Anreise und gemütlichem Hüttenzustieg. Direkte Gipfelflanke deutlich zu heikel, Aufstieg & Abfahrt deshalb entlang des SW- Kamms. Traumwetter, Schnee sonnseitig leicht sulzig, auf der Schattseite dagegen noch perfekter Pulver. >> Aufstiegstal, St. Antoniusjoch, SW- Kamm & Gipfel
17.03.16 Gitti + Robert Grasnek Feldscharte / Deferegger Berge2643 Zinsental v. Stallersattelgleich 670Hm. immer noch Pulverschnee
14.03.16 Angelika Hutter-Uhl, Matthias Hutter Auf der Sam, Defregger Alpen, Osttirol 2460 Ueber Alpe Stalle und Hintere Stalle, Nordwestruecken und - hang Wie Aufstieg, oben nw- hang 1000Hm. In der Literatur nicht erwähnte lohnende Tour. Traumhaftes Wetter, Pulverschnee. Achtung: zw den beiden Almen Lawinenstrich (bei uns schon entladen)
13.03.16 Hannes Hoffmann, Bernhard Schneeberg2061 Piste - Wurzengraben - Kaisersteinwie Aufstieg 1250Hm. Ohne Abschnallen in beiden Richtungen - gut geschützt gegen Sonnenbrand bei leichtem Schneefall und Wind. Erst am Gipfel esetzte die Sonne den Nebel. Interessanter Tiefflug in den oberen Metern, dann bessere Sicht und insgesamt lohnende Abfahrt - wahrscheinlich die besten Bedingungen des Winters >> In der Sonne (5%) und im Nebel (95%)
13.03.16 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Jochspitze und Karlspitze (Rottenmanner Tauern)2097 von der Planneralm zuerst auf die Jochspitze und dann über die Goldbachscharte und den Ostkamm auf die KarlspitzeEntlang des Sommerweges zurück zur Planneralm 600Hm. In meist dichtem Nebel durch das wunderschöne Tourengebiet der Planneralm; Die nordseitigen Abfahrten boten tollen Pulverschnee, den wir leider wegen Null- Sicht nicht wirklich ausnützen konnten. Deshalb wurde es auch nur eine kleine Rundtour. >> Dank GPS haben wir den Gipfel gefunden.
13.03.16 Heli u. Gert Petraschek Schneeberg2061 Wurzengraben von LosenheimWurzengraben 1200Hm. Vom Nebel in die Sonne, bei Abfahrt wieder dichter Nebel >> am Kaiserstein
13.03.16 Angelika Hutter -Uhl, Matthias Hutter, Brigitte und Robert Grasnek Innerrodelgungge, Defregger Alpen , Osttirol 2729 Vom Staller Sattel Wie Aufstieg 760Hm. Schöne Tour bei winterlichen Bedingungen, viel Schnee, meist Pulver und gut befahrbar, stellenweise windgepresst und "schnittig"
13.03.16 Simone Scholz, Monika Stumpf-Fekete, Alexander Juen, Bernhard, Thomas Breyer Sella Ursic/ Cez Stoze (Julische Alpen)1736 aus dem Val Romanawie Aufstieg Ca. 900Hm. Sehr schöne, einsame Tour in spektakulärer Felslandschaft. Aufgrund unerwartet schlechten, stürmischen Wetters und im oberen Teil heikler Triebschneesituation leider kein weiterer Gipfelanstieg möglich. Schneequalität gemischt, teils nicht schlecht, teils sehr lehrreich... >> Aufstieg& Abfahrt in wilder Schluchtlandschaft, Sella Ursic
12.03.16 Stefan Oberhauser, Elisabeth Burscha Tirolerkogel1377 von Annabergwie Aufstieg 400Hm. Genügend Schnee bis zur Straße, dichter Nebel.
12.03.16 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Mölbegg (Rottenmanner Tauern)2080 von der Straße am Ilgenberg über die Messneralm, Westhänge und Südwestkammzuerst von der Scharte über den direkten Westhang, nach kurzem Wiederaufstieg Abfahrt wie Aufstieg 900Hm. Tolle Skitour, im oberen Teil geniale Pulverschneehänge, unterhalb von ca. 1600m Bruchharsch, daher unterhalb der Messneralm auf der Forststraße abgefahren. >> Aufstieg entlang des Westkammes bei toller Stimmung
12.03.16 Simone Scholz, Monika Stumpf-Fekete, Karin, Alexander Juen, Bernhard, Thomas Breyer Forca del Montasio, Jof di Somdogna/ Köpfach (Julische Alpen)1900 aus der Saisera über das Tal Fossa di Carnizza auf die Forca del Montasio; über den Sattel Foran de la Grave und Westkamm zur Jof di Somdogna (1889m);von der Forca del Montasio wie Aufstieg in den oberen Karboden; von der Jof di Somdogna über Ostkamm, NO- Kar und Rif. Grego in die Saisera; Ca. 950+ 350Hm. Sehr schöne, einsame Tour in großer Felsszenerie zur tief eingerissenen Scharte zwischen Torre Amalia & Torre Carnizza und auf einen herrlichen Aussichtsberg vor beeindruckender Kulisse. Viel Schnee, oben pulvrig, unten stark durchfeuchtet, mit starkem Wind frische Triebschneeverlagerungen. >> Aufstieg zur F.d.Montasio & auf der J.d.Somdogna (kl.B.re)
12.03.16 Angelika Hutter -Uhl, Matthias Hutter Hinterbergkofel, Defregger Alpen, Osttirol 2727 Vom Staller Sattel Wie Aufstieg 760Hm. Nette Tour, (viel) Pulver und Sonnenschein. Blick auf hochgall
11.03.16 Robert Vondracek, Andreas Beiglböck, Hans Grünberger + 4 TeilnehmerInnen Innerrodelgungge (Deferegger Alpen)2729 vom Stallersattel durch das Zinsentalwie Aufstieg 2 775Hm. Wunderbare Abschlusstour eines erfolgreichen Skitourenkurses mit wunderbaren Teilnehmern. Beste Verhältnisse. >> Am Gipfel der Innerrodelgungge
11.03.16 Alexandra Waldenmair, Matthias Hansch Dreisattelkar (Lechtaler Alpen)2265 Grießbachtal - Dreisattelwie Aufstieg 1200Hm. Nochmals eine schöne tiefe Pulverschneeabfahrt. Die ersten 2/ 3 der Forststr. zur Grießbachalm sind bereits aper. >> Der Hang der Dreisattel
11.03.16 Bernhard u. Clemens Jüptner Stuhleck1782 Vom Pfaffensattel und über den KaltenbachgrabenPiste nach Spittal und Straße zum Pfaffensattel Vom Pfaffensattel weg gute Bedingungen, Piste gute Verhältnisse, Kaltenbachgraben die ersten 1, 5 km tlw. nur mehr auf Schneestreifen zu begehen, sonst gute Bedingungen.
10.03.16 Robert Vondracek, Andreas Beiglböck, Hans Grünberger + 4 TeilnehmerInnen Hinterbergkofel (Deferegger Alpen)2727 Stallersattel - Weißbachtal - NW- GratNordflanke - Weißbachtal - Stallersattel 2-3 840Hm. Skitour der Superlative. Alles perfekt. Weiter gibt es nichts zu sagen. >> Aufstieg im Weißbachtal
10.03.16 Angelika Hutter -uhl, Matthias Hutter, Gitti und Robert Grasnek Langschneid, Defregger Alpen, osttirol 2688 Von bruggeralm im schigebiet St.jakobWie Aufstieg 850Hm. Nette Schitour bei schönem Wetter. Guter Pulverschnee.
10.03.16 Alexandra Waldenmair, Matthias Hansch Alples Pleisspitze (Lechtaler Alpen)2648 Kaiserbachtal - Kaiseralm- HochtagweidOstrinne - Kälberlahnzug - Kaiserbachtal 1150Hm. Toller Skiberg. Die letzten 50 Hm zu Fuß.
09.03.16 Robert Vondracek, Andreas Beiglböck, Wolfgang Kurka + 6 TeilnehmerInnen Lobissekogel (Lasörlinggruppe)2209 von St. Jakob über die Lobissealmwie Aufstieg mit direkten Waldvarianten 2 930Hm. Schöne Hochwintertour auf einen kleinen Gipfel. Super Abfahrt. Im Wald und auf der Dorfwiese! >40° >> Oberhalb der Lobissealm
09.03.16 Alexandra Waldenmair, Matthias Hansch Krabachspitze (Lechtaler Alpen)2522 Lechtalbundesstr. - Krabachtal - Oberer Langbodenwie Aufstieg 1300Hm. Das Krabachtal ist 11km lang, einsam und unverspurt. Anfangs ist es eine tiefe Schlucht. Die Lawinenkegel, die die Forststraße verschütteten, können dort ein ernst zu nehmendes Hindernis sein.
08.03.16 Robert Vondracek, Andreas Beiglböck, Wolfgang Kurka + 4 TeilnehmerInnen Leppetalalm (Deferegger Alpen)1930 von Raut über die Rodelbahn und Forststraßendurch tw. sehr steile Wald- und Wiesenstücke 2-3 680Hm. weitere Ausweichtour mit spitzenmäßiger Pulverschneeabfahrt >> Powder
08.03.16 Alexandra Waldenmair, Matthias Hansch Hahnleskopf (Lechtaler Alpen)2210 vom Edelweißhaus/ Kaisers - Schafbühelwie Aufstieg 700Hm. Nach Wetterbesserung Nachmittagsausflug auf einen leicht zu erreichenden Gupf. Daher auch schon etliche Spuren im schönen Pulver.
07.03.16 Robert Vondracek, Andreas Beiglböck, Wolfgang Kurka + 7 TeilnehmerInnen Gagenalm (Deferegger Alpen)2190 von Hopfgarten über die unendlich lange Forststraßewie Aufstieg mit Waldvarianten 1-2 1100Hm. Spuren, spuren, spuren. Tief winterlich. Tour am Weg zum Zeigerle auf 2190 m beendet. >> Start in Hopfgarten
07.03.16 Alexandra Waldenmair, Matthias Hansch Böser Tritt - Geländeabsatz am Weg zur Leutkircher Htt. (Lechtaler A.)2070 Kaisers - Bodenalpe - Moos - Böser TrittAbfahrt zu Moos - Aufstieg Richtung Glogger bis 2040 - Abfahrt wie Aufstieg ges. 1200Hm. ges. 19, 6km. abwechslungsreiche Landschaft. Oben starke Verwehungen und schlechte Sicht, daher kein Gipfel. Sehr langer Tal Rein- und Raushatscher mit mehreren Gegenanstiegen.
06.03.16 Robert Vondracek, Andreas Beiglböck, Wolfgang Kurka und 7 TeilnehmerInnen Bruggeralm (Deferegger Alpen)1800 von St. Jakob/ Def. durch den BannwaldSkipiste 2 525Hm. Abschlusswoche der ÖGV- Bergsteigerschule in St. Jakob in Defereggen. Kursbetrieb mit Biwakbau, LAW. 3- 4, starker Schneefall >> Voller Einsatz beim Biwakbau
06.03.16 Heli u. Gert Petraschek Hohe Veitsch, Mürzsteger Alpen1981 vom Scheikl über SchalleralmÖstl. Schallerrinne 850Hm. Aufstieg teilweise hart, aber sehr schöne Abfahrt in der Schallerrinne >> Rauschkogelblick
06.03.16 Jana Skar, Andreas Ranet Stuhleck vom Pfaffensattelzum Pfaffensattel 400Hm. Überraschend schönes Wetter, wenig Wind, genug Schnee und meist heiter. Netter Vormittagsausflug >> On the summit
06.03.16 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Schüttnerkogel (Rottenmanner Tauern)2170 Pölsental - Lackneralm - Ostflanke - Südkammwie Aufstieg 950Hm. Schöne Pulverschneetour bei mäßigem Wetter, die nur dank der Forststraßen möglich ist. Im oberen Bereich findet man ausreichend Schnee auf den freien Hängen; Im Wald ist überall zu wenig Schnee, aber die Forststraßen gut befahrbar. >> Am Gipfelkamm vom Schüttnerkogel
06.03.16 Birgit Walk, Bernhard, Oliver König, Thomas Breyer Monte Cocco/ Kok, Cima Bella/ Schönwipfel (Karnische Alpen)1941 von der Osteria del Camoscio (Valle di Ugovizza) über ostseitige Almwiesen auf den Monte Cocco und anschließend auf die Cima Bella (1913m)oben wie Aufstieg (e), unten über Almwiesen etwas weiter nördlich 800+ 100Hm. Sehr schöne, zu Recht beliebte Schiberge, ideal nach starken Neuschneefällen, ansonsten immer stark zerspurt. Traumhaftes Wintermärchen mit stimmungsvollem Wechsel aus Sonne und Schneegestöber, tiefer Neuschnee oben herrlich pulvrig, nach unten hin ziemlich patzig und schwer. >> Aufstieg& Abfahrt am Gipfelhang des M.Cocco, Wintermärchen
06.03.16 Alexandra Waldenmair, Matthias Hansch Brentenjoch (Tannheimer Berge)2000 Vils/ Angerwies - Daurachalpewie Aufstieg 1130Hm. In reichlich Neuschnee gespurt. Oben verblasen und etwas heikel. Abfahrt heute über Rodelstraße bis 100Hm über Parkplatz möglich.
05.03.16 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Großer Schober (Triebener Tauern)1895 aus dem oberen Liesingtal über die Haggenalm und die Südwestflankewie Aufstieg 800Hm. Eigentlich viel zu wenig Schnee, aber dank der Forststraße bis zur Haggenalm durchgehend mit Ski befahrbar. Auf dem schönen Südwesthang kämpften wir uns im Bruchharsch hinunter. >> "Unmengen" an Schnee, das Wenige ist Bruchharsch...
05.03.16 Monika Stumpf-Fekete, Alexander Juen, Jörg Dobias Göller (Mürzsteger Alpen)1766 Lahnsattel - Terzer GöllerEisgrube stürmischer SW- Wind, markante Schneefahnen am Kamm zwischen Terzer Göller und Göller; schwerer Pulverschnee (bis ca. 30cm) auf Harschschicht; >> Abfahrt durch die Eisgrube
05.03.16 Lydia, Karin, Birgit Walk, Herwig, Oliver König, Thomas Breyer Techantinger Mittagskogel/ Trupejevo poldne (Karawanken)1931 von Srednji vrh entlang des Jermangrabens auf den Techantinger Mittagskogel und anschließend noch auf die Gipfelalm der Vosca/ Woschza (1737m)ähnlich wie Aufstiege 1000+ 400Hm. Herrliche, einsame Hochwintertour in märchenhaft verschneiter Landschaft. Je nach Hanglage wechselt traumhafter, tiefer Pulverschnee mit leicht schnittigen Passagen, v.a. die versteckte Schneise von der Vosca ist ein wahres Pulverfest! Nur unterhalb von 1100m patzig & im Tagesverlauf Regen. >> Aufstieg & Abfahrt Tech. Mittagskogel, Pulvertraum Vosca
05.03.16 Bernhard Jüptner, Herlinde Eber Rauschkogel1720 über Krennalm, SW- Rinne und S- Gratwie Aufstieg Das erste Stück auf der Forststraße zwar im Aufstieg gerade noch möglich, für die Abfahrt aber zu wenig Schnee. SW- Rinne gut fahrbar (harter Untergrund, an der Oberfläche leicht aufgeweicht), am S- Grat Schneeverwehungen. In der S- Rinne relativ wenig Schnee, aber eingeweht und nicht günstig
05.03.16 Alexandra Waldenmair, Matthias Hansch Sitzl (Lechtaler Alpen)1920 Lechtalbundesstr. - Schwantle - Abfahrt bis Bockbühel - wieder Aufstieg - Brichets Gump - Murenwie 2. Aufstieg 1150Hm. Das Sitzl ist eine Abflachung des NW- Rücken des Horlemannkopf. Weiterer Aufstieg wegen Einwehungen und schlechter Sicht nicht möglich. Schönes moderates unverspurtes Skigelände, außer 100Hm Steilwald.
04.03.16 Alexandra Waldenmair, Matthias Hansch Feuerspitze (Lechtaler Alpen)2852 Kaiserbachtal - Kälberlahnzugwie Aufstieg 1350Hm. Geniale Tour bei unverspurtem lockerem Neuschnee. 2 Steilstufen, eine felsige Engstelle zu Fuß und das lange tw. ebene Tal. Auch hinaus wieder mit Fellen.
02.03.16 Alexandra Waldenmair, Matthias Hansch Jochbachtal (Allgäuer Alpen)1550 von Hinterhornbach ins Jochbachtal bis Talschlusswie Aufstieg Oft ebener Talhatscher. Eigentliches Ziel war Gr. Wilder - in Wildenbachrinne aber kein Schnee. Steilhang zum Hornbachjoch stark eingeweht, Zustiege zu Kreuzkopf und Hochvogel aper und eisschlaggefährdet...
01.03.16 Alexandra Waldenmair, Matthias Hansch Gräner Ödenalpe (Tannheimer Berge)1714 Haldensee - Edenbachalpe - Obere Striedenalpe - Abfahrt auf 1300m - Gräner ÖdenalpeNesselwänger Edenalpe - Westl. des Skigebiets zur Rodelbahn Haldensee und diesen an der Loipe entlang 1000Hm. Weitläufige und einsame Runde durch meist unverspurten Neuschnee bei Schneefall.
29.02.16 Alexandra Waldenmair, Matthias Hansch Auf der Mutte (Allgäuer Alpen)2187 Elpigenalp - Bernhardseggwie Aufstieg 1050Hm. 300Hm Ski tragen. Lange die Rodelstrecke entlang. Kurz vor dem Gipfel wegen großer Wechte und fehlender Sicht abgebrochen. Als Schlechtwettertour geeignet.
28.02.16 Helfried Jedlaucnik, Leo, Kati, Peter Richtung Schöntalspitz3008 von Lüsens zum Westfalenhaus weiter Ri. Schöntalspitzeentlang Aufstiegspur zum Westfalenhaus 1200Hm. Aufstieg von Lüsens zum Westfalenhaus (2273m) und weiter Richtung Schöntalspitze. Umkehr auf ca. 2850m unterhalb der Scharte aufgrund aufkommenden Schneefalls und schlechter Sicht. >> Im Aufstieg zum Westfalenhaus
28.02.16 Alexandra Waldenmair, Matthias Hansch Sefenspitze (Tannheimer Berge)1948 Enge - Seebenalpewie Aufstieg 800Hm. Nette kleine Tour mit alpinem Grat zum Gipfel. Unten 150Hm Ski tragen. Doch noch ein geglückter Tag nach abgebrochenem Versuch in den Tuxer (Sturm, Schneemangel) und ewigen Stau.
28.02.16 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Vorderer Schwarzmooskogel (Totes Gebirge)1843 von der Liftbergstation beim Loserfenster über die wellige Hochfläche und den SüdwestrückenNordwesthang und anschließende nordseitige Loserumfahrung über die Gschwandtalm, danach Pisten- Talabfahrt. eigentlich mehr eine wunderschöne Skiwanderung über die einsame Karst- Plateau- Landschaft, sehr diffuses Licht und starker Wind verhindern den geplanten Weiterweg; der Rückweg führt unter den beeindruckenden Nordwänden von Bräuningzinken und Loser entlang. >> unter der Nordwand des Bräuningzinken
28.02.16 Lydia, Karin, Herwig, Bernhard, Thomas Breyer Schwarzkogel/ Crni vrh (Karawanken)1842 vom Ghf. Baumgartner über die Mitzl- Moitzl- HütteDirekte Einfahrt etwas oberhalb der Scharte westlich des Gipfels, weiter wie Aufstieg Ca. 950Hm. Immer wieder schöne Schlechtwettertour mit Wintermärchen beim Aufstieg und tagsüber stark ansteigender Schneefallgrenze. Bis zu 20cm durchfeuchteter Neuschnee mit schlechter Bindung zur Altschneedecke, herrliche Abfahrt über steilen, lichten Hochwald und Lichtungen. >> Neuschneeabfahrt im Winterwald & am nebeligen Gipfel
27.02.16 Helfried Jedlaucnik, Peter N., Peter F., Evelyn, Fritz Bachfallkopf und Küalakarscharte3176 Winnebachseehütte - Bachfallferner (Abstecher zur N- Wand Bachfallkopf) - Küalakarscharte Bachfallferner 1100Hm. 700+ 400hm; Aufstieg bis zur Nordwand (3075m) des Bachfallkopfs. Abfahrt durch herrlich unverspurten Pulverschnee. Weiterer Aufstieg über Bachfallferner zur Küalakarscharte (3012m). Abfahrt - Pulvertraum - über Bachfallferner >> Abfahrt Bachfallferner - Hintergrund Breiter Grießkogel
27.02.16 Alexandra Waldenmair, Matthias Hansch Rossgangspitze (Tuxer Alpen)2248 Innerst - Stallenlm - Untere Nurpensalmnach Westen zur Hochsinnalm 950Hm. Mit Ausnützung der Forststraßen Schneelage ausreichend. Nachmittagstour auf der Durchreise.
27.02.16 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Großes Tragl (Totes Gebirge)2184 Von der Tauplitzalm (Lift- Bergstation; 1650m) - Steirerseealmhütten (1550m) - Himmelreich - Traglhals - NordhangTraglhals - Haberboden - Langkar (Geisterwaldabfahrt) - Ödernalm (1214m); Wiederaufstieg Tauplitzalm; Pistenabfahrt nach Tauplitz (900m) 1100Hm. Aufstieg + 1800 Hm Abfahrt; Grandiose Skirundtour bei perfekten Schneeverhältnissen mit hochalpinem Flair und durch Karstlandschaft; zu Recht gerühmte Tour. Talabfahrt nur dank Kunstschneepiste möglich. >> Start zur Geisterwaldabfahrt
27.02.16 Monika Stumpf-Fekete, Alexander Juen, Jörg Dobias, Michael Höbinger, Alexander Schramek, Thomas, Andreas Portugaller, Thorsten Felbinger, Konrad, Oliver König Hochturm, Lamingegg, Leobner Mauer (Trenchtling/ Hochschwab)2081 Rötzgraben, Südrinne (Hochturm), Ochsenboden (Lamingegg), Südostflanke (Leobner Mauer)Wie Aufstiege bis zu 1600Hm. 200Hm Tragen, dann Forststraße, Grabengrund erlebt feuchte Schiakrobatik. Gipfelbereiche lange neblig, daher schöner Firn erst im Karboden, darüber ripplig hart, Leobner Mauer Südostflanke und unter Pflegalm genußvoller Pulver. Bindungsbruch erzwingt einen Fußabstieg. >> In der Hochturmrinne (rechts Leobner Mauer)
27.02.16 Clara Kulich, Hervé La Tournette (Aravis, FR)2351 Belchampwie Aufstieg 1400Hm. Unten warm, oben eisiger Wind bis Skidepot - am Gipfel, der über einen Steilhang und Leiter erreicht wird, ist es mirakulöser Weise windstill! Windgepresster Schnee und dann "Bobbahn" im Wald. >> Blick vom Gipfel auf Annecy See und Annecy
27.02.16 Lydia, Karin, Herwig, Thomas Breyer Slemenova spica (Julische Alpen)1909 von Planica über Dom v Tamarju und die Rampe und das anschließende Kar unter der Mojstrovka- Nordwandwie Aufstieg Ca. 1000Hm. Herrliche, einsame Pulverschneetour in toller, alpiner Landschaft. Im Planicatal vom Parkplatz weg sehr gute Schneelage mit solider, gut tragender Altschneedecke und bis zu 5cm Neuschneeauflage. Rampe unten auf ca. 100Hm sehr steil, sonst recht moderates Schigelände. >> Aufstieg & Pulverfreuden vor großer Kulisse, am Gipfelkamm
27.02.16 Bernhard und Johannes Jüptner, Herlinde Eber Hohe Veitsch1981 von der Brunnalm über SchallerrinneSchallerrinne, Piste Recht gute Schneebedingungen. Vom Parkplatz weg gerade noch ausreichend Schnee. Schallerrinne gut befahrbar, weicher Schnee auf hartem Untergrund. Harscheisen für den Aufstieg zu empfehlen. Am Gipfel stürmischer Wind
26.02.16 Helfried Jedlaucnik, Kati, Corina, Evelyn, Peter N., Leo, Fritz, Peter F. Breiter Grießkogel3287 Winnebachseehütte - Zwieselbachjoch - GipfelNahe Aufstiegsspur 1200Hm. (930+ 270hm) Herrlichstes Wetter. Pulverschneevergnügen pur. (Deshalb den Grießkogelferner nochmals aufgestiegen. >> Pulverschneehänge :- )
26.02.16 Angelika Hutter-Uhl, Matthias Hutter Teide, Teneriffa, Kanarische Inseln, Spanien3715 LEIDER NICHT :- )LEIDER AUCH NICHT :- ( Mindestens ein Grund, noch einmal auf die Kanaren zu fahren. Nachdem wir den Teide 3 Wochen lang vollkommen schneefrei bewundern konnten, holte uns auf Teneriffa der Winter ein. Alle Zufahrtsstraßen waren gesperrt. P.S.: wir haben viel Literatur über wandern und klettern hier! >> Der Berg ruft ! Leider keine Tourenausrüstung dabei ....
26.02.16 Thomas Breyer Sichelwand (Radstädter Tauern)2068 über den Forstweg Richtung Gastalm, Ostflanke und SO- Rückenwie Aufstieg, mit kurzem Abstecher zum Mittereck (1899m) 660Hm. Sehr schöne, gemütliche Nachmittagstour nach der Arbeit auf der Fahrt nach Kärnten. Traumwetter mit Abendsonne am Gipfelkamm, sonst schon recht schattig - dafür wider Erwarten gute Schneelage & herrliche Pulverschneeabfahrt! >> Vorgipfelkreuz mit Gurpitscheck, Kesselspitze vom Gipfel
25.02.16 Helfried Jedlaucnik, Kati, Leo, Peter, Corina, Thomas Winnebachjoch2788 vom Westfalenhaus zum WinnebachjochWinnebachjoch zur Winnebacherseehütte 500Hm. Quartierverlegung vom Westfalenhaus zur Winnebacherseehütte (beide Hütten sehr zu empfehlen). Sehr diffuse Sicht.
25.02.16 Angelika Hutter-Uhl, Matthias Hutter Klettergarten Santa Ursula, Nordküste von Teneriffa, Kanarische Inseln, Spanien diverse Routen in den Sektoren Techos, Placa und Mariposaablassen 5-6 4SL. für uns der schönste Klettergarten auf den Kanaren, supertolle Landschaft, gut strukturierter Fels, allerdings tw. boshaft abdrängend, einige Wunschtouren blieben leider offen und sind Grund, noch einmal hinzufahren .... >> Klettern mit Atlantikblick
24.02.16 Helfried Jedlaucnik, Peter, Leo, Kati Hoher Seeblaskogel3235 Normalwegentlang des Aufstiegs 1250Hm. (1100+ 150hm)Wunderbare - ausnahmsweise - völlig einsame Tor. Durften ca. 800 hm spuren. Stärkerer Wind. Haben aber 40- 50 hm unter dem Gipfel, da stark eingeweht und LW3, umgedreht. Herrlichste Pulverschneeabfahrt. >> Pulverschneeabfahrt vom Seeblaskopf
23.02.16 Angelika Hutter-Uhl, Matthias Hutter Klettergarten San Marcos, N- Küste von Teneriffa, Kanarische Inseln, Spanien Dynamica atmosferica u.a.m.ablassen 5+ 3SL. Klettergarten mit gebänderter, steiler Felsstruktur, dynamica atmosferica 3- Sternderl- Tour im - sehr empfehlenswerten - Kletterführer (Tanz auf dem Vulkan) >> Klettern fast direkt vor der Haustüre des Appartments
22.02.16 Helfried Jedlaucnik, Leo, Peter, Kati Lampsenkopf2875 Normalwegentlang der Aufstiegsspuren 1150Hm. Aufgrund der Lawinenwarnstufe die "Schneebergtour" Tirols durchgeführt. Im Laufe der Tour frühlingshafte Temperaturen. Im oberen Drittel hart danach feuchter aber leicht drehbarer Schnee. Wunderbar bis zum Ausgangspunkt befahrbar.
22.02.16 Alois Lackner, Willi Hohe Wand DraschgratRömerweg 5- Frühlingstag + 20°C; Römerweg dzt. Schlägerungen
21.02.16 Angelika Hutter-Uhl, Matthias Hutter Klettergebiet El Rio, Teneriffa, Kanarische Inseln, Spanien1000 Sektor El Acebucheablassen 5-6 3SL. auf der Suche nach den leichtesten Routen..., für 7er- Kletterer ergiebiger >> 5+ , lt.Kletterführer für Kinder zum Vorstieg geeignet, naja
21.02.16 Angelika Hutter-Uhl, Matthias Hutter Klettergarten bei Villa de Arico1000 diverse Routen in den Sektoren Los Quintos, Mini, Pena del Lunes, sus Villa ablassen 5-6 9SL. der Klettergarten mit den meisten Routen auf Teneriffa, in einem Barranco gelegen (enges Tal), schöner Fels, viele Möglichkeiten. >> Klettergebiet Arico auf Teneriffa
21.02.16 Heli u. Gert Petraschek Unterberg, Gutensteiner alpen1342 vom LiftparkplatzKarnerhofpiste 700Hm. strömender Regen und warmer Wind lies keine Abfahrt bis in Tal mehr zu >> Gipfelhang
21.02.16 Clara Kulich, JL Coillu à Bordel (Aravis, FR)2200? von Campurcewie Aufstieg 40° 300m 900Hm. gute Verhältnisse aber warm. Klassiker mit Athmosphäre. >> Coillu à Bordel
21.02.16 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Schwarzkogel (Mürzsteger Alpen)1553 von der Niederalpl- Pass- Straße über Forststraße und die Westflankewie Aufstieg 450Hm. Nette Kurzskitour bei guten Schneeverhältnissen, auch im steileren, lichten Wald gute Abfahrtsbedingungen; nur leider regnet es die ganze Zeit... >> Aufstieg in der Westflanke
21.02.16 Alexandra Waldenmair, Leander Orthofer, Matthias Hansch und Familiengruppe Zirbitzkogel (Seetaler Alpen)2396 Sabathyhütte - Linderseewie Aufstieg 780Hm. Auf der ganzen Tour ausreichend viel und sehr batziger Schnee. Sehr stark frequentiert.
21.02.16 Monika Stumpf-Fekete, Alexander Juen, Oliver König, Thomas Breyer Oisternig (Karnische Alpen)2052 aus dem Valle di Ugovizza über Sella Pleccia - Abstecher Achomitzer Berg (1813m) - Maria Schnee - Gozman (1804m) - Feistritzer Alm - Südflankeüber NW- Rinne und Dolinzaalm/ Lomsattel Insges. ca. 1140Hm. Sehr schöne, stille Rundtour über einen von beiden Seiten herrlichen Schigipfel, in der steilen Südflanke recht stabile Bedingungen, in der NW- Rinne oben noch pulvrig, unten schwer, dazwischen kurze erlenbewachsene Steilstufe. Auch der Abstecher zum Achomitzer Berg lohnt sich sehr! >> Abfahrt Achomitzer B. (gr.B.), Aufstieg & Abfahrt Oisternig
20.02.16 Bernhard Jüptner, Stefan Oberhauser Kaiserstein (Schneeberg)2061 WurzergrabenWurzergraben Vom Parkplatz weg ausreichend Schnee. Im Wurzergraben beim 2. Törl sehr steinig (Ski abschnallen), Einfahrt in den Trichter sehr gut. Am nächsten Tag Regen bis auf Höhe der Krempelhütte
20.02.16 Ingrid und Robert Vondracek, Hans Grünberger, Andreas Beiglböck + 7 TeilnehmerInnen Wildfeld (Eisenerzer Alpen)2043 aus dem Gößgraben durch den Höllgraben, OstflankeOstflanke, Kreuzen, Forststraße in den Gößgraben 2 1100Hm. Sehr gute Tourenbedingungen, im Wald zu wenig Schnee (Forststraße), oben fester Pulver auf gutem Grund. Sonne, wenig Wind. Am Sonntag war es mit der Pracht vorbei (Regen auf 2000 m). >> Aufstieg am Osthang
20.02.16 Alexandra Waldenmair, Leander Orthofer, Matthias Hansch und Familiengruppe Lahneck (Gaaler Tauern)2216 Gaalgraben/ Lamer - Schnoppenhüttewie Aufstieg 1050Hm. Forststraßen tw. recht akribisch geräumt. Idealer Schnee um im Bruchharsch zu üben.
20.02.16 Monika Stumpf-Fekete, Alexander Juen, Oliver König, Thomas Breyer Vrh nad Peski (Julische Alpen)2176 aus der Lepena (Dom Dr. Klementa Juga) über den Krnsko jezero/ Krnseewie Aufstieg Ca. 1600Hm. Lange, einsame Traumtour auf den 2.höchsten Gipfel des Krnmassivs. Vom Gipfel bis zum See 800Hm herrliche, völlig unverspurte Pulverschnee- Abfahrt in epischer Landschaft, unterhalb der Hütte windungsreicher Kriegsweg mit etwas selektiverer Schneelage, unterste 100Hm bergab Schitragen. >> Aufstieg nach dem See & mit Blick zum Krn, Pulverfest
19.02.16 Hannes Hoffmann, Bernhard Moschkogel, Fischbacher Alpen1590 Parkplatz bei Poldlbauer, Forstweg, Alm, SchlägeWie Aufstieg (mit Gegenaufstieg aus der Höll) 700Hm. Skitour nach der Arbeit. Forstraße gut geh- und fahrbar (200hm). Rest über Schläge und Wiesen bis zu den (vor allem in der Nacht) beeindruckenden Windrädern. beim 4. Windrad noch knapp 200 hm Abfahrt über unverspurte Hänge. Größtenteils Pulverschnee auf alter Unterlage. >> Alm, Aufstieg und Spuren in der Nacht
14.02.16 Ingrid und Robert Vondracek, Andreas Beiglböck + 5 TeilnehmerInnen Hofalm (Wildalpe)1365? von Frein über die SüdflankeForststraße von der Sulzriegelalm nach Frein 2 885Hm. Schöne Abfahrt über den Nordhang unter der Sulzriegelalm >> Auf der Hofalm
14.02.16 Bernhard Jüptner Rax KarlgrabenKarlgraben Aufstieg bis zum Karl Ludwig Haus. Vom Preiner Gscheid anfangs wenig Schnee, für die Abfahrt besser die Rodelstrecke verwenden, dann bis zur Siebenbrunenwiese recht gute Verhältnisse. Karlgraben ausreichend Schnee (nur wenige Steine) aber ziemlich zerfurcht
14.02.16 Oliver König, Thomas Breyer Tonion (Mürzsteger Alpen)1699 über Ghf. Lechnerbauer und Tonionalmwie Aufstieg zur Tonionalm - Wiederaufstieg zum Gipfel (270Hm) - Jodelloch - Falbersbachtal 900+ 270Hm. Sehr schöne Tour mit herrlichen Pulverschnee- Abfahrten! Bis ca. 1200m sehr wenig Schnee, Forstwege jedoch gut begehbar. Route über die Tonionalm teilw. bereits recht zerfahren, die recht steile und durchaus alpine Abfahrt ins Jodelloch ist hingegen noch völlig unverspurt... >> Pulverspaß auf der Tonionalm & im Jodelloch
13.02.16 Hannes Hoffmann, Gerlinde, Bernhard, Stefan G., Thonas und Michi S. Veitsch1985 von der Brunnalm Über die Schallerrinne und Pisten 600Hm. Mehr Wind als angesagt, der aber immerhin die Wolkenhaube vertreibt. Dann auch am Gipfel sonnig. Abfahrt gut zerspurter gepresster Schnee. Gut fahrbar. Im Schatten wenige Meter Pulver. >> Gipfel und Abfahrtsbilder
13.02.16 Helfried Jedlaucnik, Peter N., Leo S. Blahstein- Lachalpe- Schafkogel- Hinteralm- Spielkogel- Hohes Waxenegg- Donnerwand1799 Krampen- Blahstein- Lachalpe- Schafkogel- Hinteralm- Spielkogel- Hohes Waxenegg- Kl. Waxenegg- DonnerwandBuchalpl in den Haselboden 200hm; Spielkogel 180hm; Waxenegg in den Taborsattel 150hm; von Donnerwand zur Bodenalm 450hm; vom Eisernen Törl Forstweg 2000Hm. zu Beginn sehr (!!!) geringe Schneelage. Ab der ersten freien Fläche ausreichend. Schnee bei Abfahrt vom Hohen Waxenegg schon stark durchfeuchtet ansonsten herrlicher Pulver (großteils unverspurt). Insgesamt 5x an- und abfellen. Ab Eisernem Törl nur Forststraße (auf Steine achten)
13.02.16 Ingrid und Robert Vondracek, Andreas Beiglböck + 6 TeilnehmerInnen Terzer Göller1729 Südrücken vom LahnsattelSüdkar 2-3 850Hm. Für die miese Schneelage überraschend gute Abfahrt (oder wird man schon bescheiden?) >> Im Südkar
13.02.16 Monika Stumpf-Fekete, Alexander Juen, Jörg Dobias Kl. Königskogel (Mürzsteger Alpen)1552 Schwarzbenbachgraben - Alter SalzriegelGipfelhang bis zur Forststraße, danach wie Aufstieg Traumwetter, leider nur am Gipfelhang bis zur Forststraße gute Schneelage. Im Wald sehr holzreiche Abfahrt >> Es staubt am Gipfelhang des Kl. Königskogel
13.02.16 Alexandra Waldenmair, Matthias Hansch Pyhrnerkampl Westgipfel (Totes Gebirge)2249 Voderstoder/ Huttererseite - Unteres Loigistal - Untere Windlucken - Torstein südl. umrundetOberes Loigistal - dann wie Aufstieg ges. 1700Hm. Grandiose Landschaft! Unter 1200m schon sehr wenig Schnee. Wiesen auf Huttererseite beim Schlepplift noch fahrbar.
13.02.16 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Spielkogel (Schneealpe)1599 von Schwarzbrunnau im Mürztal über die Alplgraben- Forststraße zur Hinteralm, dann übers Tratlähnlich wie Aufstieg 820Hm. Aussichtsreiche Tour bei eigentlich viel zu wenig Schnee. Im Wald sowieso, aber auch auf der Forststraße ist oft gut gestreut. Am Plateau unübersichtliches, hügeliges Gelände mit recht gutem Schnee. >> Spielkogel- Gipfelhang
13.02.16 Oliver König, Thomas Breyer Kohlmaißwand, Lachalpe (Schneealpe)1590 vom Faschinghaus über Kohlmaißgraben und Lachalm auf die Kohlmaißwand (1533m) und anschließend auf die Lachalpevon der Lachalpe 3 x 90Hm nach SO (Ri. Blahstein), anschließend über direkte Einfahrt in den Lachalpengraben & über die Falkensteineralm nach Lanau Insges. ca. 1100Hm. Sehr schöner, wildromantischer Anstieg über einen steilen, großteils freien Graben, für eine Schibefahrung reicht die Schneelage aber leider bei Weitem nicht (bergauf ca.200Hm Schitragen). Im Gipfelbereich & oberen Lachalpengraben dafür geniale Verhältnisse mit insges. ca. 600Hm Pulverfreuden. >> Aufstieg Kohlmaißgraben & Pulverfreuden auf der Lachalpe
12.02.16 Alexandra Waldenmair, Matthias Hansch Richtung Hirzeck (Totes Gebirge)1850 Hintergerg/ Hochhaus - Schafferreit - Bärenalm - den Waldanger bis zur felsdurchsetzten N- Flankeähnlich wie Aufstieg, 1200Hm. Dem eigentlichen Ziel - Türkenkarscharte und Gr. Scheibe - standen riesige Wechten und Verwehungen im weg. Im Waldanger traumhafter Pulver. Am schmalen Pfad im Wald ~100Hm Ski getragen. Wiesen bis Parkplatz noch fahrbar.
12.02.16 Angelika Hutter-Uhl, Matthias Hutter Garajonay, La gomera, kanarische Inseln, Spanien 1487 Von Chipude ueber Fortaleza und IgualeroUeber los manantiales 13km. Wunderschöne Wanderung auf den höchsten Berg von gomera. Alles was sich dem vom passatwind ueber die Insel gefegten Nebel entgegenstellt (Bäume, Wanderer), wird permanent befeuchtet...
09.02.16 Angelika Hutter -uhl, Matthias Hutter Mirador de las playas, El Hierro, kanarische Inseln, Spanien 1100? Vom Hotel Parador ueber las casasUeber Isora 1100Hm. Sehr schöne, aussichtsreiche und lange Wanderung an der Ostkueste der Kanareninsel el Hierro
09.02.16 Alois Lackner, Willem Stamatiou Türkensturz PittentalerWeg 2-4 alpine Begehung - nach dem Steigbaum
08.02.16 Angelika Hutter-Uhl, Matthias Hutter Montana Puerto de Naos, El Hierro, Kanarische Inseln, Spanien153 Küstenwanderung vom Fischerort Restingaähnlich Hinweg 6km. reizvolle Wanderung am südlichsten Spitzel von Spanien, spektakuläre Vulkanlandschaft >> moderne Skulpturen ? erstarrte Lavaströme
07.02.16 Angelika Hutter-Uhl, Matthias Hutter Pozo de las Calcosas, N- Küste von El Hierro, Kanarische Inseln, Spanien zurück zum Ausgangspunkt vom Dorf Mocanal (rd. 500m ü.d.M.) zur Küste 8km. aussichtsreiche Wanderung zu einer spektakulären Bucht, dank Meerwasserbecken kann man trotz meterhoher Brandung ganz gut baden >> Lavazunge mit Meerwasserbecken
07.02.16 Heli u. Gert Petraschek Tirolerkogel1377 vom unteren Parkplatz über Gipfelwiesewie Aufstieg 600Hm. mit mehrmaligen Abschnallen ging es recht gut >> traurig
07.02.16 Simone Scholz, Helfried Jedlaucnik, Oliver König Lahnberg (Gutensteiner Alpen)1594 Weglos im Wald, ab Forststraße im LahngrabenLahngraben, dann Forststraße unters Gscheidl und weiter über Wallfahrerweg 850Hm. Wald im untersten Drittel unfahrbar (schöne Schneerosenblüte), die südseitigen Touren (Perschkogel, Bärenköpfl) versprechen reinen Mord am Material. Auch im Lahngraben einiges Holz sicht- und spürbar, aber hier wunderbarerweise >> überraschend gute Abfahrtsverhältnisse (schwerer Pulver).
07.02.16 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Zeller Staritzen (Hochschwabgebiet) von Wegscheid durchs Ramertal zum Kastenriegel, dann Waldtal zur Staritzenhochflächewie Aufstieg 550Hm. und ca. 6, 5km. Lange, "lawinensichere" Skiwanderung durch ein sehr flaches, aber sehr schönes Tal, dann mühsam im schweren Schnee durch sehr unübersichtliches Wald- Gelände zu spuren. >> Waldabfahrt
07.02.16 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Hochanger (Mürzsteger Alpen)1682 von der Seebergalm übers KarlkögerlNordkamm zur Göriacher Alm, dann auf der Forststraße durchs Lappental 600Hm. Wunderschöne, relativ kurze Skirunde; Aufstieg auf aussichtsreichem Waldkamm, die Gipfelkuppe ist abgeweht, aber man findet noch genügend Schneestreifen zum Skifahren, schöne Hänge zur Alm, dann harte Forststraßenpiste >> Abfahrt zur Göriacher Alm
07.02.16 Thomas Breyer Herrenköpfl (Radstädter Tauern)2012 vom Jägersee (Kleinarltal) über Maureckalm und NO- Rückenwie Aufstieg 910Hm. Schöne, einsame Hochwintertour mit langer, flacher Forststraßenwanderung zu Beginn. Bis zur Maureckalm sehr mühsames Spuren in zementartigem Pappschnee, weiter oben auch heute noch etwas schwerer Pulver. Föhnbedingt zeitweise immerhin noch recht sonnig, Lawinensituation heikel. >> Blick vom NO- Rücken zum Faulkogel, Maureckalm
07.02.16 Alexander Juen, Monika Stumpf-Fekete Filzmooshörndl (Radstädter Tauern)2189 Vom Parkplatz Grund über die Filzmoosalmwie Aufstieg 850Hm. sehr schöne Tour mit herrlichem Panoramablick vom Gipfel bevor es am Ende des Urlaubs wieder zurück geht
06.02.16 Birgit Walk, Jana Skar, Simone Scholz, Michael Höbinger, Florian Höllerl, Helfried Jedlaucnik, Andreas Portugaller, Oliver König Zinken (Hochschwab)1965 Bodenbauer - Häuslalm - HäusltrogWie Aufstieg 1100Hm. Landschaftlich traumhafte defensive Schiwanderung. Beim Bodenbauer ca. 15cm Neuschnee, Wald auf Forststraße vergnüglich fahrbar, im Häusltrog eingewehter Pulver und kurze Gegensteigung, Gipfelkuppe abgeblasen. >> Pulverfreuden im oberen Häusltrog
06.02.16 Bernhard Jüptner, Grete, Rudi u. Valentin Wöhrer-Alge Gerenspitze (Laternser Tal)1871 Von Bad Laterns über FrutzalpeQuerung unter die Mutabellspitze und über freie Hänge bis in den Talboden Sehr schönes Wetter, klare Sicht, leicht windig. Oben leicht gepresster Pulver, unten Bruchharsch
06.02.16 Hannes Hoffmann, Gerlinde, Bernhard Heuberg, Kaisergebirge1603 Von Parkplatz bei Walchsee über Almen von S auf den Gipfelwie Aufstieg 800Hm. Endlich eine gut gespurte Tour. Im Schatten Dauerfrost, in der Sonne Dauerschweiß. Schöner felsiger Gipfel mit Ausblick auf den 'Zahmen' Kaiser. Von Sulz über Firn (wenig aber doch) bis zu perfekt konservierten Harsch alles dabei. Nette Abschlusstour unserer Tourenwoche. >> Gipfel, Almen im Aufstieg, obere Einfahrt und Pulverteil
06.02.16 Bernhard, Thomas Breyer Treberlingspitze, Grubachspitze (Radstädter Tauern)2430 von Tweng über Unt.- & Ob. Ernsthütte und SW- Grat auf die Treberlingspitze (2083m), anschließend über Grubachscharte und SO- Grat auf die Grubachspitzevon der Treberlingspitze über den SW- Grat, von der Grubachspitze über Metzger- & Unt. Neuwirtshütte (+ Abstecher zur Jhtt. südl. des Rosskogels) Insges. ca. 1450Hm. Traumhafter Schitag auf einsamen, alpinen Gipfeln in Nachbarschaft des bekannteren Weißenecks. Gipfelanstiege erfordern gute Trittsicherheit, am SO- Grat der Grubachspitze Steigeisen vorteilhaft. Großteils herrlicher Pulver, jedoch heikle Lawinensituation, die Vorsicht & Zurückhaltung verlangt. >> Aufstieg&Abfahrt Grubachspitze, Treberlingspitze (kl.B.li.)
06.02.16 Alois Lackner Türkensturz PittentalerWeg C-D
06.02.17 Alexander Juen, Monika Stumpf-Fekete Kreuzeck (Radstädter Tauern)2204 Von Karteis über die Halmoosalm, Karteisalm auf das Kreuzeckwie Aufstieg 1180Hm. Traumhaft schöne Tour bei guten Verhältnissen obwohl es schon mehr Schnee sein könnte
05.02.16 Angelika Hutter -uhl, Matthias Hutter Klettergarten Fataga, Gran Canaria, Spanien Sektor Caidero abseilen , ablassen 5+ 4SL. Abendlicher Kurzbesuch in diesem Klettergarten im Süden der Insel, nachdem wir untertags durch die Sandduenen von Maspalomas gestapft sind. Schöne, aber eher kurze Kletterei
05.02.16 Bernhard, Beatrix, Benedikt, Dorothea u. Johannes Jüptner, Valentin Alge Östl. Koppachstein (Bregenzerwald)1532 Von den Sipperseggalpen über Wiesen zur Gschwendwiesalpe und Hobelalpewie Aufstieg Sehr warm und feuchter Schnee, aber trotzdem überraschend gute Abfahrt, daher den Gipfelhang ca. 200 Hm nochmals befahren. Anfangs trüb, dann herrliches Wetter.
05.02.16 Hannes Hoffmann, Gerlinde, Bernhard Schledererkopf, Kitzbühler Alpen1830 aus dem Aschautal über Weg, Almen und Kammüber Almen und Schläge 900Hm. Relativ viel Neuschnee und die Sonne hat geholfen ihn ein bisschen kompakter zu gestalten. Wir durften alles spuren. Sehr schöne Almen und überraschender Weise oben gut und unten auch noch fahrbar. Der letzte südseitige Schlag war ein interessantes Erlebnis. >> Gipfel und Aufstiegsbilder (mit viel Schnee), Abfahrt
05.02.16 Alexander Juen, Monika Stumpf-Fekete Südwienerhütte (Radstädter Tauern)1801 von der Vordergnadenalm 540Hm. Herrliche Winterlandschaft mit 50 cm Neuschnee. Leider sehr starker Sturm. Daher wird die Hütte zum Gipfel erklärt.
04.02.16 Angelika Hutter -uhl, Matthias Hutter Pinos de galdar, Gran Canaria. Spanien 1510 Von fontanelesZunächst Abstieg ins barranco de la virgen, dann auf den "Gipfel" 20km. Ausgiebige Wanderung durch die vegetationsreiche, kanarische Vulkanlandschaft. 2 Touren aus kompass - Fuehrer kombiniert (14, 15)
04.02.16 Bernhard u. Beatrix Jüptner Obere Hirschbergalpe1600 Von der Talstation des ehemaligen Hirschbergliftes über ehemailge Piste bis zum Kamm, der zum Hirschberg führtwie Aufstieg Nette Tour bei guten Schneeverhältnissen. Oben ca. 30 cm Pulver, unten ca. 15 cm Schnee auf gutmütiger Wiese
04.02.16 Angelika Hutter -uhl, Matthias Hutter Tamabada, Gran Canaria 1300? Klettergartensektoren Perfumeria und Campamentoabseilen , ablassen Bis 6a+ 5SL. Vermutlich der größte Klettergarten Gran Canarias. Viele kleinen Felsen (bis ca 20m) im Pinienwald. Gute Felsqualitaet und Absicherung.
04.02.16 Hannes Hoffmann, Gerlinde, Bernhard Lodron, Kitzbühler Alpen1927 Mautstation Kelchsau über Wiesen, Wald (leider), Almenwie Aufstieg, jedoch ohne Wald sondern Wiese und Loipe 1100Hm. 10- 20cm Neuschnee über Nacht zaubern einen Märchenwald. Der Abschneider über den Wald war nicht optimal. Dann Straße und viele Wiesen bis Gipfel. Ab oberen Drittel sogar Sonne. Nur noch 2 Tourengeher außer uns. Oben super Pulver, gute Unterlage, unten schwerer und Gras als Unterlage. >> Gopfel, Almen am Aufstieg, Pulver bei der Abfahrt
04.02.16 Alexander Juen, Johannes Gärtner, Monika Stumpf-Fekete Benzegg (Radstädter Tauern)2076 über die Ranstlalmwie Aufstieg 970Hm. Schöne Tour trotz Schneefall und schlechter Sicht
03.02.16 Angelika hutter -uhl, Matthias hutter Roque nublo - Umrundumg, Gran Canaria 1600? Vom Parkplatz la goleta zum Gipfelplateau Lomo asserador, Cruz de timargada. La culata 12km. Schöne Rundwanderung um das Wahrzeichen Gran Canarias. Eindrucksvolle Bergszenerie. Mandelbluete
03.02.16 Hannes Hoffmann, Gerlinde, Bernhard Steinbergf, Kitzbühler Alpen1887 Vom Gasthof Steinberg über Almen wie Aufstieg 1000Hm. Schneefall setzt während des Aufstiegs ein und es schneit 10cm in 2 Stunden. Damit haben wir die perfekte Unterlage auf gefrorenem Altschnee. Oben etwas diesig und immer wieder überraschende Hügel, unten gute Sicht und gut zu fahren (erst von unten sieht man die Graspolster). Nur am Gipfel Wind, >> Gipfel (wirklich), li Aufstieg, re Abfahrt unten Bierkuh
03.02.16 Bernhard, Beatrix, Benedikt, Dorothea u. Johannes Jüptner, Grete Wöhrer Gerenfalben (Laternser Tal)1938 von Bad Laterns zuerst über Furkajochstraße dann über Neugerachalpe und SüdhangSüdhang bis Furkajochstraße und über diese zum Ausgangspunkt zurück Winterlich, stürmisch und Schneefall, ca. 20 - 30 cm Pulverschnee
02.02.16 Bernhard, Beatrix, Benedikt u. Johannes Jüptner, Grete Wöhrer Rosswies (Alviergruppe)2335 Vom Berghaus Malbuntlw. wie Aufstieg, im unteren Bereich direkt in Richtung Skilift Malbun Trotz milder Temperaturen (bis + 10 Grad) sehr harter Schnee am Gipfelhang, im mittleren Bereich Bruchharsch und erst unten annehmbare Verhältnisse
02.02.16 Hannes Hoffmann, Gerlinde, Bernhard Feldalphorn, KitzbühlerAlpen1923 Aufstieg von Schwarzenau überWiesen und Almenwie Aufstieg 960Hm. Die Sonne ist immer mehr herausgekommen.Sehr beliebte Tour, die auch unter der Woche gegangen wird. Durchgehend Schnee - oben gepresst, dann Harsch und Ziehwege, unten Sulz. Sehr mild und kein Wind, daher gemütliche Gipfelrast - das Kreuz steht am einzigen Felsen weit und breit. >> Gipfel, Ausblick und Abfahrt
01.02.16 Matthias Hansch Grumauerberg (Villgrater Berge)2670 Innervillgraten - Bergletalmwie Aufstieg 1300Hm. Der Versuch die schneegefüllten Mulden abzufahren, scheiterte daran, dass sich die Figl unter dem Bruchharsch eingruben. Nach dem 3. Köpfler gab ich auf.
01.02.16 Bernhard u. Beatrix Jüptner Hohes Licht (Bregenzer Wald)2009 Von Damüls über Piste und Wiesen neben der PistePiste Wegen wasserdurchsetztem Schnee war am Nachmittag nichts anderes zu machen.
01.02.16 Hannes Hoffmann, Gerlinde, Bernhard Hinteres Labenbeck, Radstädter Tauern1980 Zauchenseetal - Forststraße - Almen bis Latschengrenzewie Aufstieg 750Hm. Ab Mittag hört der Regen auf und es kommt sogar die Sonne heraus. Schöne Almenlandschaft oben, unten Forststraße. Schnee schwer aber fahrbar, im Wald erst ab 1450. Sehr schöne Fernsicht vom Dachstein bis Hochkönig und Hohe Tauern. >> Almlandschaft in der Sonne mit Labeneck und Hochköng
31.01.16 Sonja, Gerlinde, Bernhard, Hannes Hoffmann, Thomas Breyer Wolfsbacherturm (Eisenerzer Alpen)1747 vom Ghf. Donner (Johnsbach) über Rotleiten und nordwestseitige Schläge und lichten Waldwie Aufstieg 1000Hm. Sehr schöne, einsame Hochwintertour, die sich auch ideal als Ausweichziel bei Schlechtwetter eignet. Oben herrliche Abfahrt auf tragendem Harsch mit dünner Neuschneeauflage, dann zunehmend patzig, unten sehr wenig Schnee. Wetter insges. weit besser als erwartet... >> Ausblick vom Gipfelkamm, Aufstieg & Abfahrt über Schläge
31.01.16 Alexander Juen, Monika Stumpf-Fekete Sichelwand (Radstädter Tauern)2068 vom kleinen Parkplatz auf der Straße Richtung Tweng über die GastalmWie Aufstieg 700Hm. Die schneearmen Semesterferien treiben uns Richtung Obertauern. Eine kleine Einstiegstour führt uns bei schlechter Sicht auf die Sichelwand.
30.01.16 Heli u. Gert Petraschek Hohe Wand KanzelgratGrafenbergweg 2 3SL.
30.01.16 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Waxriegel (Schneeberg)1888 Schneebergdörfl (719m) - Unterer Herminensteig - Westliche HotelriesEmmisteig - Kaltwassersattel - Mieseltal - Schneebergdörfl bis 45° 1170Hm. Schöne Winterwanderrunde; Am Herminensteig eine glattpolierte Felspassage im 2.Grad; in der Hotelries unten Schotter, oben ideale Bedingungen zum Schneestapfen. Abstieg über eine einsame Seite des Schneebergs. >> Hotelries- Ausstieg und schneearmes Schneebergplateau
30.01.16 Gitti + Robert Grasnek + Heinz Zimmermann Hohe Wand PostlgratVöllerin 3 6SL.
30.01.16 Sonja, Gerlinde, Bernhard, Hannes Hoffmann, Thomas Breyer Grießkogel (Totes Gebirge)2006 aus dem Liftgebiet am Loser über Bräuningalm und Schwarzmoossattelwie Aufstieg, Talabfahrt über die Piste Insges. ca. 700Hm. Sehr schöne, lange Schiwanderung in herrlicher, einsamer Plateaulandschaft. Längere Flachstücke und Gegensteigungen, die weiten Gipfelhänge beschenken uns dennoch mit einer traumhaften Abfahrt - sonnseitig Firn, schattseitig dünne Pulverauflage, auch das Wetter passt perfekt... >> Am weiten Hochplateau zwischen Schwarzmoossattel & Gipfel
30.01.16 Clara Kulich, Laurent, Dahus (Skiclub) Col de la Balafrasse (links, Aravis, FR)2240 von Chinaillon über col de Tête d'Auferrandüber Col de la Colombière 1200Hm. Wegen starkem Wind eigentliches Ziel aufgegeben. Massenansturm auf Ausweichroute (S- hang). Abfahrt: Kollegin bricht sich Bein im weichen, eisdurchsetzten Schnee. Flotte Helibergung. Zugleich wurde ein anderes Klubmitgleid Zeuge eines tödlichen Lawinenabgangs (LWS 2) in Modetour am Nachbarberg.
29.01.16 Sonja, Thomas Breyer Triebenkogel (Triebener Tauern)2055 vom Ghf. Braun über Kälberhütte, Braunkar und NW- Hangwie Aufstieg 950Hm. Sehr schöne, späte Nachmittagstour nach der Arbeit bei freundlichem Wetter und gerade noch ausreichend Schnee für eine durchgehende Abfahrt ohne nennenswerte Steinkontakte. Schneequalität allerdings besonders gegen Abend äußerst miserabel mit Edelbruchharsch von oben bis unten... >> Abendsonne am Gipfel, Geierkogel vom NW- Hang
28.01.16 Alois Lackner, Hannes Hohe Wand FredsteigGrafenbergweg 4+ noch immer warm, NM stürmisch
27.01.16 Fritz Kaplan Tirolerkogel1377 vom Parkplatz Annabergwie Aufstieg gerade noch ausreichend feuchter Schnee
27.01.16 Alois Lackner Hohe Wand WienersteigGrafenbergweg 3+ 15°C, trocken, schneefrei
24.01.16 Susanne Giendl, Martin Falk, Stefanie, Gabi Wildalpe700? Vom FreinerhofGipfelhang und durch den Wald direkt zum Freinerhof zurück Genug Schnee auf der Abfahrt, aber ziemlich schwer
24.01.16 Angelika hutter -uhl, Matthias hutter, Robert und gitti grasnek, Stefan Oberhauser, Thomas Deininger Schneeberg Schneegraben Wie Aufstieg zum Parkplatz Diverse Streifen im schneegraben bis ca 1900m. Mehr Schnee als im sehr steinigen wurzengraben, windgepresst schnittig
24.01.16 Thomas Winkler, Andreas Ranet Unterberg1350 BettelmannkreuzPiste nette Nachmittagstour bei immer besser werdendem Wetter, Liftgebiet gesperrt, Hütte offen und voll, Abfahrt bis zum PP sehr gut möglich
24.01.16 Monika Stumpf-Fekete, Alexander Juen, Simone Scholz, Birgit Walk, Michael Höbinger, Zoltan, Stefan, Oliver König Schönhaltereck (Schneealpe)1860 Tirol - Eisernes Törl - RamleitenIm Graben zwischen Ramleiten und Jausensteinwand - ab Eisernem Törl Forststraße 1000Hm. Wetter und Schneequalität (schwererer Pulver) besser als befürchtet. Schneemenge oben für Waldabfahrt gerade ausreichend, unten nur Forststraße sinnvoll möglich. >> Sonnige Aussicht und dynamische Abfahrt.
24.01.16 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Burgspitz (Reichraminger Hintergebirge)1429 von Küpfern im Ennstal (410m) am Spießkogel vorbei und über die Ostflankewie Aufstieg 1020Hm. sehr schöne Hochwinter- Tour auf einen aussichtsreichen Gipfel, meist über Wald- und Wiesenhänge. (noch) ausreichend Schnee bis ins Tal; größtenteils sehr gut fahrbar. >> Gipfelhang- Aufstieg / Wiese nach jedem Schwung sichtbar...
24.01.16 Alexandra Waldenmair, Matthias Hansch, Thomas Breyer Großer Sidelkogel (Totes Gebirge)1983 vom Ghf. Kochalmbauer über Plankeraumoos und Plankeraualmwie Aufstieg Ca. 1100Hm. Herrliche, einsame Hochwintertour, unten flache Forststraße & großflächige, z.T. leider bereits aufgeforstete Waldschläge, ab dem Plankeraumoos märchenhafte Hochwälder & traumhaft schöne Plateaulandschaften. Gute Schneelage mit etwas schwerem Pulver, Sonne wechselt mit düsteren Wolken... >> Weiße Wand, Plankermira& Gr.Sidelkogel (re), Plankeraumoos
24.01.16 Bernhard, Beatrix, Benedikt, Clemens, Agnes u. Johannes Jüptner Hochstaff1305 vom Schneidergraben über Weißenbachalmwie Aufstieg Ausreichend Schnee mit geringem Steinkontakt, in schattigen Hängen pulvrig, in sonnigen Hängen nasser Schnee, im Gesamten aber sehr lohnend und gut zu fahren. >> Aufstieg beim Solleneck
23.01.16 Alexander Juen, Karin und Roland Klettenhofer, Stephan Grünfelder & Friend, Günter Rattay, Monika Stumpf-Fekete Reisalpe (Gutensteiner Alpen)1399 von Traisenbeckwie Aufstieg 900Hm. Netter Gruppenausflug bei zunehmend winterlichen Bedingungen, Reisalpenhaus geöffnet, Gipfel sehr stürmig, gerade ausreichend Schnee, pulvrige Gipfelhänge, Rest Forststraße >> Gipfelhänge im dichten Schneegestöber
23.01.16 Ingrid und Robert Vondracek, Hans Grünberger, Andreas Beiglböck, Wolfgang Kurka + 10 TeilnehmerInnen Schafzähne (Rottenmanner Tauern)1917 von Oppenberg über Gscheiderhüttein etwa wie Aufstieg 2 990Hm. ÖGV- Bergsteigerschule. Starker Schneefall, gut halber Meter Schnee, kaum Unterlage. Aber endlich eine Skitour, man wird bescheiden. >> Aufstieg zum Gipfelhang
23.01.16 Christian Faltin, Oliver König Hochstaff (Gutensteiner Alpen)1305 Schneidergraben (Kleinzell) - Solleneck - WeißenbachalmIn etwa wie Aufstieg 750Hm. Ideale Sauwettertour durch Wald und offene Wiesen. Von Beginn weg Schneefall, am Gipfel zusätzlich stürmisch. Vergnügliche Abfahrt mit einigen gut vergrabenen Steinüberraschungen. >> Fürs Schweben im Wald braucherts halt noch mehr Schnee.
23.01.16 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Krenngraben (Schneekogel / Ybbstaler Alpen) von Kleinhollenstein (450m) durch den Krenngrabenwie Aufstieg 450Hm. nach ca. 5km mühsamem Spuren in tiefem Pappschnee (durch ein wunderschönes Tal) bei immer stärkerem Regen gaben wir auf... >> im Krenngraben / dicke Schneestollen an den Skiern
23.01.16 Bernhard u. Johannes Jüptner Schneeberg1800 Losenheim, Fadenweg, Krempelhütte, Wurzergraben bis 1. Törlwie Aufstieg von Losenheim weg bis zur Krempelhütte ausreichend Schnee. Ab Krempelhütte sehr latschig, Wurzergraben ab 1. Törl unfahrbar (steinig). Starker Schneefall und starker Wind
23.01.16 Clara Kulich, Antoine, Sue, Christoph, Pep, J-J Col des Verts (Aravis, FR)2595 Lormay (Les Troncs keine Parkmöglichkeit mehr)wie Aufstieg 1500Hm. Nieselregen am Beginn, dann warm und Sonneschein. Oben fester Pulver, dann Bruchharsch, dann kugelig.
23.01.16 Alexandra Waldenmair, Matthias Hansch, Thomas Breyer Zeitschenberg, Wasserklotz, Tannschwärze (Reichraminger Hintergebirge)1533 vom Zickerreith (Hengstpass) über die Kreuzau auf den Zeitschenberg (1433m), Wasserklotz (1505m) & über den Spitzenbergriedel zur Tannschwärze (1533m)vom Zeitschenberg und Wasserklotz jeweils wie Aufstieg zur Kreuzau, von der Tannschwärze über die Spitzenbergalm direkt zum Hengstpass 460+ 460+ 480Hm. Sehr schönes und insges. doch recht ausgiebiges Schlechtwetterprogramm auf den immer wieder lohnenden Schigipfelchen rund um den Hengstpass. Herrliche Neuschneeabfahrten bei zeitw. starkem Schneefall, am Zeitschenberg & Wasserklotz toller Pulver, im Tagesverlauf wird es dann milder. >> Kreuzau, Aufstieg Wasserklotz & Pulverfreuden...
22.01.16 Alexandra Waldenmair, Matthias Hansch Warscheneck2388 von Roßleithen (Rotbuchner) über die Zellerhtt.wie Aufstieg 1600Hm. Noch immer recht wenig Schnee entlang der ganzen Tour.
22.01.16 Bernhard u. Clemens Jüptner Unterberg1342 Lamwegtal, Pistewie Aufstieg Frühmorgendliche Tour bei besten Bedingungen. Ausreichend Schnee, Pulver am Gipfelhang, prächtige Fernsicht, kalt.
21.01.16 Alexandra Waldenmair, Matthias Hansch fast auf die Rote Wand (Totes Gebirge)1872 von Roßleithen über die Dümlerhütteähnlich wie Aufstieg, ges. 1150Hm. Zuerst drehten wr im dichten Nebel um. Als es aufklarte versuchten wir nochmals den Gipfel zu erreichen, drehten aber vor einem stark eingewehten Hang wieder um.
20.01.16 Alexandra Waldenmair, Matthias Hansch Bewurzkoppen (Totes Gebirge)1991 vom Pyhrnpass zur Hintersteiner Alm, durch den Gschwandgrabenwie Aufstieg, aber Gschwandgraben auf Forststraße umfahren 1100Hm. Noch wenig Schnee und viele Hindernisse - speziell im Gschwandgraben.
19.01.16 Robert Vondracek, Bärbel Huber, Klaus Ambichl-Weiß und 8 TeilnehmerInnen Tirolerkogel1377 vom Pfarrbodenwie Aufstieg 1-2 750Hm. Tief winterliches Ambiente, gut 50 cm Neuschnee, aber noch wenig Unterlage. Im Großen und Ganzen gute Bedingungen. Bei Start sehr kalt (- 15°C). >> Winterlicher Fahrspaß
17.01.16 Monika Stumpf-Fekete, Simone Scholz, Andreas Portugaller, Oliver König Kleiner Wildkamm1757 Niederalpl - Sohlenalm - Umkehr im Latschendickicht am GipfelkammLärchenwald orog. rechts des Aufstiegs bis zur Piste gesamt ca. 800Hm. Unten 40cm, oben ca. 70cm feinster Pulver. Unterlagslos, daher ist im Schweben hin und wieder mit holzigen Überraschungen zu rechnen. Und weils gar so vergnüglich ist, die schönsten Hänge gleich noch einmal. >> Familie Holle beim Tuchent aufschütteln...
17.01.16 Hannes Hoffmann, Gerlinde, Bernhard Tirolerkogel1377 Von Annaberg und von EbenbaueralmWie Auftstiege 700Hm. Bis 70cm Pulver und durchgehend starker Schneefall. Abfahrt über einsame Wiesen zur Ebenbaueralm und Wiederanstieg zum Gipfel. Viel Platz auch auf der viel besuchten Gipfelwiese, Abfahrt zur Alm ganz unverspurt. Hütte wiedereröffnet und SEHR gut besucht. >> Viel Pulverschnee und der neue Gastraum
17.01.16 Lydia, Bernhard, Thomas Breyer Compedal (Defregger Alpen)2180 von Bichl an der Pustertaler Höhenstraße über die Schihütte Compedal, vom Gipfel noch kurz weiter zur Schihütte auf der Hochalm (2200m)wie Aufstieg zur Schihütte Compedal, weiter über die präparierte Rodelbahn 700Hm. Sehr schöne, gemütliche Tour bei großteils sonnigem Wetter, nur der Weiterweg zum Thulenkogel (2552m) scheitert leider am eisigen Höhensturm. Wenig Schnee, aufgrund des schifreundlichen Untergrunds aber trotzdem herrliche Pulverabfahrt, Rodelbahn steinfrei bis zum Parkplatz... >> Stürmischer, stimmungsvoller Hochwintertag am Compedal
17.01.16 Bernhar, Beatrix, Clemens u. Johannes Jüptner, Fion Herold, Kashina Switil Terzer Göller1727 vom Lahnsattel über S- Rückenwie Aufstieg Es gibt ihn ja wirklich noch - den Schnee!! 30 - 100 cm feinster Pulver. Gipfelhang beginnt einzuwehen, Vorsicht ist angesagt. Nur bei einem kurzes Waldstück im unter Teil stößt man auf den Untergrund. Sonst sehr schöne Abfahrt. Windig und kalt (am Gipfel - 11 Grad), am Gipfelhang schlechte Sicht.
16.01.16 Alexander Juen, Roland Klettenhofer, Monika Stumpf-Fekete Hohe Veitsch1981 vom Ghf ScheiklSchallerrinne und Piste 830Hm. Aufbruch erst gegen Mittag, 30 Meter Sicht reichen, um entlang der Stangen den Gipfel zu erreichen, jedoch unangenehm böiger kalter Wind, Schneefall. Abfahrtsverhältnisse besser als befürchtet, trotz fehlender Grundlage nur wenig Steinkontakt, Pulverschnee. >> Gipfelkreuz Hohe Veitsch
16.01.16 Michael Höbinger, Oliver König Veitsch1981 Schalleralm - Schallerrinne - Graf Meran Haus wie Aufstieg 800Hm. Unten etwa 30cm, oben 70cm Pulver. Am Plateau stürmisches Whiteout, daher Meran Haus zum Gipfel erklärt. Überraschend vergnügliche Abfahrt in der Schaller - Steinkontakt nicht immer zu vermeiden. >> Schallers Winter Wunder Welt
16.01.16 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Waldburgangerhütte (Schneeberg) vom Schneedörflüber den Geyerstein 700Hm. winterliche Rundwanderung >> langsam schaut es wirklich nach Winter aus
16.01.16 Lydia, Thomas Breyer Weißer Knoten (Karnische Alpen)2202 über Schustertal, Ostflanke und Südgratwie Aufstieg 800Hm. Sehr schöne Tour in toller alpiner Landschaft, Alpensüdseite heute deutlich wetterbegünstigt, Schneelage dafür immer noch sehr gering - abschnittsweise trotzdem herrliche Pulverabfahrt, dazwischen aber auch steinig. Gipfelkopf auf den letzten Metern etwas ausgesetzt, Trittsicherheit nötig. >> Aufstieg zum Weißen Knoten, Ausblick unterhalb des Gipfels
15.01.16 Stéphane Poletti, Clara Kulich Sulens (Aravis, FR)1839 Col du Maraiswie Aufstieg 1000Hm. + Rodeln am Nachmittag. Na endlich! Für einen Wochentag Massenauftrieb, aber morgen ist wohl der Pulver schwer und Bruchharschig...
15.01.16 Thomas Breyer Lahngangkogel (Eisenerzer Alpen)1778 aus der Kaiserau über die Oberst- Klinke- Hüttewie Aufstieg Ca. 700Hm. Immer wieder nette Nachmittagsschitour nach der Arbeit, endlich bei wirklich hochwinterlichen Verhältnissen! Unten ca. 20cm, oben bereits mehr als 40cm Pulverschnee, der viel Freude bereitet! Stimmungsvolles Wechselspiel aus Sonne und Schneegestöber... >> Wintermärchen am Lahngangkogel
10.01.16 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Am Gelände (Hohe Wand)1023 vom Gasthof Apfelbauer über die Nordwesthängeübers den Rastkreuzsattel 500Hm. schöne, schneefreie Nachmittags- Rundwanderung >> Schneebergblick
10.01.16 Bernhard u. Beatrix Jüptner, Matthias Hutter u. Angelika Hutter-Uhl Hocheck (Gutensteiner Alpen)1037 Höfnergraben - Rotes Kreuz - WestkammNordwestkam - Höfnergraben Nette Wanderung zu einem tollen Aussichtsberg. Im Graben und in den Flanken teilweise eisig.
10.01.16 Thomas Breyer Großer Fegenberg (Mürzsteger Alpen)1186 von Hirschbach (Schwarzau im Gebirge) auf Forstwegen und Jagdsteigen über den Kleinen Fegenberg (1134m)auf Forstwegen östlich am Kleinen Fegenberg vorbei Insges. ca. 630Hm. Sehr nette, gemütliche Halbtagswanderung, unerwarteter Weise bei strahlend sonnigem Wetter. Von beiden Gipfelchen auch überraschend schöne Ausblicke. >> Schneeberg vom Kleinen- & am Großen Fegenberg
09.01.16 Brigitte Rafael, Thomas Breyer Sonnkogel, Paulmauer (Türnitzer Alpen)1248 von St. Aegyd am Neuwalde über Traisenbergsattel - Sonnkogel (1190m) - Traisenbergsattel - Zdarskyhütte - Starkhöhe zur Paulmauer (1248m)über die Zdarskyhütte nach St. Aegyd Insges. ca. 1000Hm. Schöne, ausgedehnte Rundwanderung mit etwas Schneestapferei, südseitig einmal mehr unzählige blühende Schneerosen. Abstecher vom Traisenbergsattel zum Sonnkogel langwieriger und mühsamer als gedacht, von beiden Gipfelchen schöne Aussicht. Wetter großteils trüb, aber trocken. >> Am Bürgeralpenplateau, Weg zum Sonnkogel, Paulmauer
09.01.16 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Hocheck (Gutensteiner Alpen)1037 Höfnergraben - NordwestkammWestkamm - Rotes Kreuz - Höfnergraben 600Hm. Kurze Nachmittagsrundtour auf den östlichsten Eintausender der Alpen über dem dichten Nebelmeer, das im Wiener Becken liegt; die dünne Schneeauflage macht manche Waldpassagen recht rutschig >> am Hocheck- Nordwestkamm
08.01.16 Bernhard u. Clemens Jüptner, Anselm u. Fion Herold, Kashina Switil Waxriegel1888 Schneidergraben, NovembergratMieseltal 1 Gute Verhältnisse am Grat, Schnee aber kein Eis! Windig und kalt. >> Damböckhaus
06.01.16 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Großer Zellerhut (Ybbstaler Alpen)1639 Neuhaus - Jägertalhöhe - Weiße Ois - NordwestkammNordwestkamm - Weiße Ois - Kalbengatterl - Höllertal - Neuhaus 900Hm. Tolle, Einsame Rundtour auf unmarkierten Steigen. Die Landschaft schaut vor allem im Tal tief winterlich aus, aber es liegen nur wenige Zentimeter Schnee; nix für Skitouren... >> winterliches Tal der Weißen Ois
06.01.16 Thomas Breyer Plankogel (Reißeckgruppe/ Hohe Tauern)1791 von Göriach über Göriacher Almsteig und Göriacher AlmStraße über Tröbach retour nach Göriach 1020Hm. Sehr nette Halbtagswanderung zum Urlaubsausklang. Aufstieg am Göriacher Almsteig stellenweise etwas abschüssig, langwierige Straßenwanderung zurück ins Tal. Wetter heute ziemlich trüb, Schneelage nach wie vor minimal. >> Plankogel, Göriacher Alm, Ausblick von der Gipfellichtung
06.01.16 Bernhard, Beatrix, Clemens u. Johannes Jüptner Kieneck1106 Ramstal, Bettelmannkreuszwie Aufstieg "Winterwanderung" bei max. 10 cm Schnee, im Verhältnis zu den Vortagen relativ warm.
05.01.16 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Hochtürnach (Ybbstaler Alpen)1770 Rotmoos (690m) - Türnseegraben - Türnsee - Mitterhaltwie Aufstieg 1100Hm. Herrlich schöne Winterwanderung über unmarkierte, verschneite Steige auf einen aussichtsreichen Gipfel hoch über dem Salzatal. >> Im Hintergrund das Hochschwabmassiv
05.01.16 Lydia, Thomas Breyer Mirnock (Nockberge)2110 Hochstarzer- Maashtt.- Palnock (1901m)- Bucheralpe (1868m)- Stanernes Mandl (1810m)- Lahnernock (1861m)- Lierzberger Alpenspitz (2018m)- Rindernock (2024m)- Mirnockvorbei am Rindernock retour und auf Forstwegen über das Gehöft Wildhaber zum Hochstarzer Insges. ca. 1100Hm. Sehr schöne, ausgedehnte Rundwanderung bei herrlichem, stimmungsvollem Wechselspiel aus Sonne, Wolken und Schneegestöber. Kalt, aber auch im Kammbereich heute nur wenig Wind. Schneemäßig nach wie vor ca. 2- 5cm, mehr wird es vorerst nicht... >> Stimmungsvolle Höhenwanderung, Gipfel Palnock, Rindernock
04.01.16 Thomas Breyer Monte Santo di Lussari/ Luschariberg (Julische Alpen)1789 von Camporosso über den WallfahrtswegPiste 970Hm. Obwohl es über Nacht wieder ein wenig geschneit hat, selbst für diese Tour immer noch zu wenig Schnee - Pilgerweg abschnittsweise steinig, aber gerade noch mit Fellen begehbar, Piste oben sehr gut, ab Mittelstation eigentlich gesperrt, hier wird fleißig beschneit & präpariert... >> Frühwinter am Luschariberg
03.01.16 Bernhard, Beatrix, Dorothea u. Johannes Jüptner Bergstation Marienseebahn1430 Von Mariensee über PistePiste Schneeschnupper und Ausrüstungstest. Neben der Piste mit Kunstschnee nur leicht angezuckert, aber wenigstens Schnee!
03.01.16 Lydia, Oliver König, Thomas Breyer Moschelitzen/ Rödresnock (Nockberge)2310 von Zirkitzen bei Bad Kleinkirchheim über die Totelitzen (1990/ 2059m)über Schwarzkofel (2168m), Tertschnigboden und Zirkitzer Berg Ca. 1200Hm. Über Nacht im Raum Villach ca. 5cm, in Bad Kleinkirchheim nur 1- 2cm Neuschnee - sehr schöne, ausgedehnte Winterwanderung in märchenhaft angezuckerter Landschaft, immer wieder sonnige Auflockerungen und tolle Stimmungen! Im Gipfelbereich eisiger Wind, Abstieg teilweise weglos. >> Winteridylle beim Aufstieg, Gipfel Totelitzen& Moschelitzen
02.01.16 Ingrid und Robert Vondracek, Rudi Czech Großer Aufacker (Ammergauer Alpen)1542 von Oberammergaunach Unterammergau 760Hm. Rest von Neuschnee im Gipfelbereich >> Kurz unter dem Gipfel
02.01.16 Brigitte Hantusch, Klaus Adler Lackenkogel (Türnitzer Alpen)1194 Eisernes Tor - Retzbachtal - Falkenschluchtdurch das Dachsental und das Retzbachtal 660Hm. nette Wanderrunde, viel auf Forststraßen, aber die Schlucht ist recht eindrucksvoll; Bewegungstherapie zwischen diversen Einladungen; >> In der Falkenschlucht
02.01.16 Lydia, Helga, Oliver König, Thomas Breyer Cuel de la Bareta (Julische Alpen)1522 von Cadramazzoüber die Via Alta nach Patoc und durch das Tal des Rio Patoc 1100Hm. Sehr schöne Tour auf einen prachtvollen Aussichtsberg am Westende der Montaschkette mit starken Kriegsbefestigungen. Wildromantische Südalpenlandschaft, spektakulärer Rückweg über ein Teilstück der von Waldbränden und Erdrutschen gezeichneten, teils recht ausgesetzten Via Alta. >> Auf der Gipfelkuppe & Via Alta
01.01.16 Oliver König, Thomas Breyer Travnik (Julische Alpen)2379 vom Vrsicpass über den Normalweg zur Mala Mojstrovka (2332m), Überschreitung über Velika- (2366m) und Zadnja- (2354m) Mojstrovka zum Travnik (2379m)Südflanke - Querung der Südkare - Suhi vrh (2109m) - Vrsicpass Stellen 2 Insges. ca. 1000Hm. Herrliche, aussichtsreiche Höhenwanderung bei anfangs bewölktem, bald aber wieder strahlend sonnigem Wetter. Fast durchwegs Gehgelände, nur wenige kurze Kletterstellen, diese aber z.T. recht exponiert. Etwas Schnee, einige Stellen eisig, aber auch ohne Steigeisen begehbar. >> Jalovec & Mangart vom Gipfel, Überschreitung Mojstrovka

706682 Zugriffe auf das Tourenbuch seit März 2003