Alpine Zitherrunde Enzian

Zithergruppe Enzian

Im Österreichischen Gebirgsverein gab es schon vor dem Ersten Weltkrieg ein Zither-Quartett, welches bei alpinen Veranstaltungen für die musikalische Umrahmung sorgte. Aus diesem Quartett bildete sich 1922 die „Alpine Zitherrunde Enzian“.

Von der Zitherrunde werden mit anderen Musikvereinen laufend gut besuchte Musikantentreffen veranstaltet. In der Zitherrunde sind auch GitarrespielerInnen und ein Mundharmonika-Solist (D´Hüttenwanze) tätig.

Wiedereinsteiger (ehemalige ZitherspielerInnen, die aus familiären oder beruflichen Gründen ihre musikalische Laufbahn unterbrechen mussten und sich wieder mit der Zithermusik befassen wollen) erhalten eine besondere Betreuung, sodass die berühmte „Schwellenangst“ leicht überwunden werden kann. Die Teilnahme an kostengünstigen Zitherseminaren, bei welchen die fachliche Fortbildung in allen Leistungsstufen möglich ist, wird angeboten. Neben den musikalischen Betätigungen werden auch Ausflüge, Wanderungen und Besichtigungen unter fachkundiger Führung veranstaltet.

Die Zither ist ein altes, auf der ganzen Welt in verschiedenen Formen verbreitetes Saiteninstrument, mit dem man in allen Musikrichtungen solistisch oder im Ensemble musizieren kann. Da sie so einzigartig ist, wurde die Zither Wiener Stimmung im Herbst 2017 in die nationale Liste der UNESCO Österreich als immaterielles Kulturerbe aufgenommen. Die Alpine Zitherrunde Enzian im Gebirgsverein besteht seit mehr als neunzig Jahren und ist eine fröhliche Runde von zur Zeit neun aktiven Spielern und Spielerinnen. Einige sind schon seit der Jugend aktiv in Musikvereinen, Musikgruppen oder als Solospieler, andere haben sich nach beruflicher oder familiärer Unterbrechung oder in der Pension wieder sehr intensiv mit der Musik und dem Instrument beschäftigt. Uns alle vereint die Liebe zur Musik und zur Zither. Unser Repertoire umfasst klassische Zithermusik, Alpenländische und Volksmusik, Tanzmusik, Wiener Lieder wie auch „Moderne“ Musik: Schlager und Unterhaltungsmusik. Meist spielen wir Zithermusik vierstimmig, fallweise mit Gesang, Gitarre, Hackbrett oder Harfe dazu.

Wir üben einmal die Woche, jeweils Freitag von 13 bis 17 Uhr, im Gebirgsvereinshaus in der Lerchenfelder Straße 28, und treten mehrmals jährlich bei verschiedenen Veranstaltungen, Almfesten und auch klassischen Veranstaltungen wie dem VAMÖ-Konzert (Verband der Amateurmusiker Österreichs) auf.

Wir bilden uns ständig technisch und theoretisch bei diversen Zitherseminaren weiter und halten auch Verbindung mit anderen Zither- und Musikgruppen im In- und Ausland. Zum Beispiel ist eine Konzertreise nach Südtirol zu unserem Mitglied Roland Prenner von 15. bis 19. Juli 2018 geplant.

Unsere Spieler und Spielerinnen:

Rudi Pirker
Obmann und künstlerischer Leiter der Runde, gebürtiger Kärntner aus Villach, hat bei seinem Vater, der Kapellmeister war, das Zitherspiel erlernt und liebt sein Instrument über alles. Ausgeübter Beruf: Bürokaufmann

Karl Foit
war Heurigenspieler, hat auch seinen beiden Söhnen das Zitherspiel nähergebracht. Ausgeübter
Beruf: Techniker für Feuerlöschgeräte.

Usko Hirvonen
stammt aus Finnland, spielt gerne finnisch-schwedisch-russische Musikstücke in Molltonarten. Hatte lange Zeit auch solistische Auftritte. Münchner Stimmung.
Ausgeübter Beruf: Finnair passenger handling

Traude Picalek
bei der jetzigen Gruppe am längsten dabei, spielt Münchner Stimmung, hatte den berühmten Erwin Pröll als Lehrer. Ausgeübter Beruf: Schneiderin

Anni Stark und Waltraud Miedl
Zwillingsschwestern aus Traisen, treten meist als singendes Duo mit Musik aus den Voralpen auf. Scheuen sich trotz der Entfernung nicht, auch bei Wind und Wetter zu den Proben zu kommen.
Ausgeübter Beruf: Hauptschullehrerinnen

Eveline Santner
hat Erfahrung in verschiedenen Zithervereinen gesammelt und engere Bekanntschaft mit namhaften Zitherkomponisten gemacht, spielt bei uns bevorzugt Elegiezither. Zweitinstrument: Mandoline. Ausgeübter Beruf: Büroangestellte

Rosa Ghahremani
stammt aus Lilienfeld im Traisental, hat sich seit Pensionsantritt wieder sehr intensiv mit der Zither beschäftigt. In der Jugend Zitherclub Traisen-Lilienfeld. Lernt auch Hackbrett. Ausgeübter Beruf: Ärztin

Rena Blamhofer
Neben anderen Instrumenten hat sie die Liebe zur Zither wieder entdeckt und übt sehr eifrig mit uns.
Ausgeübter Beruf: Sekretärin

 

Wenn jemand Interesse hat, mit uns mitzuspielen, ist er/sie herzlich eingeladen, zu unserem Übungsnachmittag zu kommen.

 

Kontakt

+43 1 294 07 54, +43 69911312769
Zitherrunde@gebirgsverein.at